Fachtagung „Anlaufstellen für ältere Menschen“ I Göttingen I 29.01.2015 I Nils Scheffler - scheffler@urbanexpert.net
Fachf...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 2
Finanzierungsbe...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 3
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 4
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 5
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 6
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 7
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 8
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 9
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 10
Weitere Förder...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 11
Fazit
▬ EIN al...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 12
Nils Scheffler...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung (Fachtagung “Anlaufstellen für ältere Menschen” I Göttingen I 29.01.2015)

305 Aufrufe

Veröffentlicht am

Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung. Fachtagung “Anlaufstellen für ältere Menschen”, 29.01.2015, Göttingen.

Veröffentlicht in: Einzelhandel
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
305
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
14
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung (Fachtagung “Anlaufstellen für ältere Menschen” I Göttingen I 29.01.2015)

  1. 1. Fachtagung „Anlaufstellen für ältere Menschen“ I Göttingen I 29.01.2015 I Nils Scheffler - scheffler@urbanexpert.net Fachforum 2 Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen
  2. 2. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 2 Finanzierungsbedarfe: Altengerechte Quartiersentwicklung Förderung für ▬ Räumlichkeiten, Büros ▬ Personal ▬ Investitionen Förderthemen ▬ Konzept-, Strategie-, Maßnahmenentwicklung ▬ bauliche Anpassung ▬ ambulante Servicedienstleistungen im Gesundheits- und Pflegebereich ▬ Beratungsmöglichkeiten, Anlaufstellen, Nachbarschaftsinitiativen ▬ Wohnortnahe Infrastruktur ▬ Mobilität
  3. 3. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 3 Förderprogramme Kreditanstalt fKreditanstalt füür Wiederaufbaur Wiederaufbau -- KfWKfW Kuratorium Deutsche AltershilfeKuratorium Deutsche Altershilfe Stiftung Deutsches HilfswerkStiftung Deutsches Hilfswerk
  4. 4. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 4 Förderprogramme: Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) www.kfw.de/inlandsfoerderung/Öffentliche-Einrichtungen/Soziale- Kommunen/ Weitere Informationen • Maßnahmen im Einklang mit Zielen integrierter Stadt(teil-) entwicklungskonzepte • technische Mindestanforderungen Förder- anforderungen Kredit (max. 50 Mio. €); 100 % förderfähiger Kosten Kredit (ohne Höchstbetrag); 100 % förderfähiger Kosten Förder- konditionen Unternehmen mit mehrheitlich kommunalen Gesellschafts- hintergrund, NRO, Kirchen, PPP Kommunale Gebietskörperschaften, Eigenbetriebe, Zweckverbände Förder- berechtigte Umgestaltung von kommunalen und sozialen Gebäuden, Verkehrsanlagen und öffentlichem Raum Barrierearme Umgestaltung von • kommunalen Gebäuden, • Verkehrsanlagen und • öffentlichem Raum Förder- gegenstand IKK – Barrierearme Stadt (234)IKK – Barrierearme Stadt (233)Förder- programm
  5. 5. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 5 Förderprogramme: Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Förde rprodukte/Förderprodukte-für-Bestandsimmobilien.html Weitere Informationen • technische MindestanforderungenFörder- anforderungen Zuschuss (max. 5.0oo € /WE); 8-10 % förderfähiger Kosten Kredit (max. 50.000 €/WE); 100 % förderfähiger Kosten Förder- konditionen Mieter, WEG-Privat, Eigentümer 1-2 Familienhäuser (max. 2 WE), Ersterwerber Eigentümer, Mieter, Contractor, Ersterwerber Förder- berechtigte Wohnraum barriererarm umbauen oder Kauf umgebauten Wohnraums als Ersterwerber Förder- gegenstand Altersgerecht Umbauen (455)Altersgerecht Umbauen (159)Förder- programm
  6. 6. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 6 Förderprogramme: Stiftung Deutsches Hilfswerk www.fernsehlotterie.de/HELFEN/FörderrichtlinienWeitere Informationen Sozialraumorientiertes, quartiersbezogenes Konzept im Bereich der Altenhilfe, das min. 3 von 6 vorgegebenen Zielen erfüllt. Förder- anforderungen Zuschuss max. 100.000 € (über 3 Jahre, 1 Stelle), min. 20 % Eigenmittel Förder- konditionen freie, gemeinnützige TrägerFörder- berechtigte Personal- und Sachkosten zur Umsetzung - sozialraumorientierter, quartiersbezogener Konzepte im Bereich der Altenhilfe - von email-/internetbasierten Beratungen. Förder- gegenstand FernsehlottomittelFörder- programm
  7. 7. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 7 Förderprogramme: Stiftung Deutsches Hilfswerk 6 Ziele der Quartiersentwicklung im Bereich der Altenhilfe
  8. 8. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 8 Förderprogramme: Stiftung Deutsches Hilfswerk www.fernsehlotterie.de/HELFEN/FörderrichtlinienWeitere Informationen Sozialraumorientiertes, quartiersbezogenes Konzept im Bereich der Altenhilfe, das min. 3 von 6 vorgegebenen Zielen erfüllt. Förder- anforderungen Zuschuss max. 300.000 € (max. 33% der Gesamtkosten), min. 10% Eigenmittel Förder- konditionen freie, gemeinnützige TrägerFörder- berechtigte A: Baumaßnahmen und Ausstattung von Einrichtungen zum altengerechten Wohnen; B: Neubau, Umbau, Erwerb und Ausstattung von Immobilien für Einrichtungen mit ambulant betreuten Wohngemeinschaften; C: Bau und Ausstattung von Begegnungsstätten Förder- gegenstand FernsehlottomittelFörder- programm
  9. 9. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 9 Förderprogramme: Kuratorium Deutsche Altershilfe www.kda.de/foerdermittel.htmlWeitere Informationen unterschiedlich je nach FördergegenstandFörder- anforderungen Zuschuss max. 80 % (bei Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen 100 %) bzw. max. 10.000 € (unterschiedlich je nach Fördergegenstand) Förder- konditionen freie, gemeinnützige TrägerFörder- berechtigte 1. Qualifizierung von Haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern 2.Starthilfe für innovative Angebote 3. Entwicklung und Implementierung innovativer Konzepte 4.Exkursionen und Besichtigungen Förder- gegenstand Mittel der Stiftung Deutsches HilfswerkFörder- programm • Hospitation in Einrichtungen mit innovativen Wohn- und Betreuungskonzepten • Spezielle Qualifizierung im Hinblick auf Schwerpunktbereiche • Umsetzung von Projekten des bürgerschaftlichen Engagements im Quartier und zum Aufbau von Nachbarschaften / Nachbarschaftshilfen • Wohnberatungsstellen für ältere Menschen • Etablierung ambulant betreuter Wohngruppen • Konzeptentwicklung und kleinere Modellvorhaben für Träger von Diensten und Einrichtungen • Fachliche Begleitung von innovativen Ansätzen • Exkursionen und Besichtigungen für Altenpflegeschüler und ehrenamtlich Engagierte von innovativen Einrichtungen, Initiativen, Projekten und Angebote und Möglichkeit zur Selbsterfahrung
  10. 10. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 10 Weitere Fördermöglichkeiten ▬ Eingliederungszuschuss der Bundesagentur für Arbeit ▬ rückenwind – Für die Beschäftigten in der Sozialwirtschaft ▬ Pflegeversicherung ▬ Landesförderprogramme ▬ Stiftungen ▬ Crowdfunding ▬ Eigenleistungen / bürgerschaftliches Engagement
  11. 11. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 11 Fazit ▬ EIN allumfassendes Förderprogramm gibt es nicht. ▬ Eine Finanzierung wird sich aus mehreren Einzelbausteinen zusammensetzen (Kombination öffentlicher und privater Fördermöglichkeiten). ▬ Zeitlich und personeller Aufwand; Bedarf der Zusammenarbeit aller Akteure!
  12. 12. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 12 Nils Scheffler scheffler@urbanexpert.net Fragen & Austausch

×