Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Fachtagung „Anlaufstellen für ältere Menschen“ I Göttingen I 29.01.2015 I Nils Scheffler - scheffler@urbanexpert.net
Fachf...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 2
Finanzierungsbe...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 3
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 4
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 5
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 6
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 7
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 8
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 9
Förderprogramme...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 10
Weitere Förder...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 11
Fazit
▬ EIN al...
Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 12
Nils Scheffler...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung (Fachtagung “Anlaufstellen für ältere Menschen” I Göttingen I 29.01.2015)

397 Aufrufe

Veröffentlicht am

Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung. Fachtagung “Anlaufstellen für ältere Menschen”, 29.01.2015, Göttingen.

Veröffentlicht in: Einzelhandel
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung (Fachtagung “Anlaufstellen für ältere Menschen” I Göttingen I 29.01.2015)

  1. 1. Fachtagung „Anlaufstellen für ältere Menschen“ I Göttingen I 29.01.2015 I Nils Scheffler - scheffler@urbanexpert.net Fachforum 2 Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen
  2. 2. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 2 Finanzierungsbedarfe: Altengerechte Quartiersentwicklung Förderung für ▬ Räumlichkeiten, Büros ▬ Personal ▬ Investitionen Förderthemen ▬ Konzept-, Strategie-, Maßnahmenentwicklung ▬ bauliche Anpassung ▬ ambulante Servicedienstleistungen im Gesundheits- und Pflegebereich ▬ Beratungsmöglichkeiten, Anlaufstellen, Nachbarschaftsinitiativen ▬ Wohnortnahe Infrastruktur ▬ Mobilität
  3. 3. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 3 Förderprogramme Kreditanstalt fKreditanstalt füür Wiederaufbaur Wiederaufbau -- KfWKfW Kuratorium Deutsche AltershilfeKuratorium Deutsche Altershilfe Stiftung Deutsches HilfswerkStiftung Deutsches Hilfswerk
  4. 4. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 4 Förderprogramme: Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) www.kfw.de/inlandsfoerderung/Öffentliche-Einrichtungen/Soziale- Kommunen/ Weitere Informationen • Maßnahmen im Einklang mit Zielen integrierter Stadt(teil-) entwicklungskonzepte • technische Mindestanforderungen Förder- anforderungen Kredit (max. 50 Mio. €); 100 % förderfähiger Kosten Kredit (ohne Höchstbetrag); 100 % förderfähiger Kosten Förder- konditionen Unternehmen mit mehrheitlich kommunalen Gesellschafts- hintergrund, NRO, Kirchen, PPP Kommunale Gebietskörperschaften, Eigenbetriebe, Zweckverbände Förder- berechtigte Umgestaltung von kommunalen und sozialen Gebäuden, Verkehrsanlagen und öffentlichem Raum Barrierearme Umgestaltung von • kommunalen Gebäuden, • Verkehrsanlagen und • öffentlichem Raum Förder- gegenstand IKK – Barrierearme Stadt (234)IKK – Barrierearme Stadt (233)Förder- programm
  5. 5. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 5 Förderprogramme: Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Förde rprodukte/Förderprodukte-für-Bestandsimmobilien.html Weitere Informationen • technische MindestanforderungenFörder- anforderungen Zuschuss (max. 5.0oo € /WE); 8-10 % förderfähiger Kosten Kredit (max. 50.000 €/WE); 100 % förderfähiger Kosten Förder- konditionen Mieter, WEG-Privat, Eigentümer 1-2 Familienhäuser (max. 2 WE), Ersterwerber Eigentümer, Mieter, Contractor, Ersterwerber Förder- berechtigte Wohnraum barriererarm umbauen oder Kauf umgebauten Wohnraums als Ersterwerber Förder- gegenstand Altersgerecht Umbauen (455)Altersgerecht Umbauen (159)Förder- programm
  6. 6. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 6 Förderprogramme: Stiftung Deutsches Hilfswerk www.fernsehlotterie.de/HELFEN/FörderrichtlinienWeitere Informationen Sozialraumorientiertes, quartiersbezogenes Konzept im Bereich der Altenhilfe, das min. 3 von 6 vorgegebenen Zielen erfüllt. Förder- anforderungen Zuschuss max. 100.000 € (über 3 Jahre, 1 Stelle), min. 20 % Eigenmittel Förder- konditionen freie, gemeinnützige TrägerFörder- berechtigte Personal- und Sachkosten zur Umsetzung - sozialraumorientierter, quartiersbezogener Konzepte im Bereich der Altenhilfe - von email-/internetbasierten Beratungen. Förder- gegenstand FernsehlottomittelFörder- programm
  7. 7. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 7 Förderprogramme: Stiftung Deutsches Hilfswerk 6 Ziele der Quartiersentwicklung im Bereich der Altenhilfe
  8. 8. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 8 Förderprogramme: Stiftung Deutsches Hilfswerk www.fernsehlotterie.de/HELFEN/FörderrichtlinienWeitere Informationen Sozialraumorientiertes, quartiersbezogenes Konzept im Bereich der Altenhilfe, das min. 3 von 6 vorgegebenen Zielen erfüllt. Förder- anforderungen Zuschuss max. 300.000 € (max. 33% der Gesamtkosten), min. 10% Eigenmittel Förder- konditionen freie, gemeinnützige TrägerFörder- berechtigte A: Baumaßnahmen und Ausstattung von Einrichtungen zum altengerechten Wohnen; B: Neubau, Umbau, Erwerb und Ausstattung von Immobilien für Einrichtungen mit ambulant betreuten Wohngemeinschaften; C: Bau und Ausstattung von Begegnungsstätten Förder- gegenstand FernsehlottomittelFörder- programm
  9. 9. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 9 Förderprogramme: Kuratorium Deutsche Altershilfe www.kda.de/foerdermittel.htmlWeitere Informationen unterschiedlich je nach FördergegenstandFörder- anforderungen Zuschuss max. 80 % (bei Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen 100 %) bzw. max. 10.000 € (unterschiedlich je nach Fördergegenstand) Förder- konditionen freie, gemeinnützige TrägerFörder- berechtigte 1. Qualifizierung von Haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern 2.Starthilfe für innovative Angebote 3. Entwicklung und Implementierung innovativer Konzepte 4.Exkursionen und Besichtigungen Förder- gegenstand Mittel der Stiftung Deutsches HilfswerkFörder- programm • Hospitation in Einrichtungen mit innovativen Wohn- und Betreuungskonzepten • Spezielle Qualifizierung im Hinblick auf Schwerpunktbereiche • Umsetzung von Projekten des bürgerschaftlichen Engagements im Quartier und zum Aufbau von Nachbarschaften / Nachbarschaftshilfen • Wohnberatungsstellen für ältere Menschen • Etablierung ambulant betreuter Wohngruppen • Konzeptentwicklung und kleinere Modellvorhaben für Träger von Diensten und Einrichtungen • Fachliche Begleitung von innovativen Ansätzen • Exkursionen und Besichtigungen für Altenpflegeschüler und ehrenamtlich Engagierte von innovativen Einrichtungen, Initiativen, Projekten und Angebote und Möglichkeit zur Selbsterfahrung
  10. 10. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 10 Weitere Fördermöglichkeiten ▬ Eingliederungszuschuss der Bundesagentur für Arbeit ▬ rückenwind – Für die Beschäftigten in der Sozialwirtschaft ▬ Pflegeversicherung ▬ Landesförderprogramme ▬ Stiftungen ▬ Crowdfunding ▬ Eigenleistungen / bürgerschaftliches Engagement
  11. 11. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 11 Fazit ▬ EIN allumfassendes Förderprogramm gibt es nicht. ▬ Eine Finanzierung wird sich aus mehreren Einzelbausteinen zusammensetzen (Kombination öffentlicher und privater Fördermöglichkeiten). ▬ Zeitlich und personeller Aufwand; Bedarf der Zusammenarbeit aller Akteure!
  12. 12. Fachforum 2: Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten nutzen I Fachtagung I Göttingen I 29.01.2015 I Seite 12 Nils Scheffler scheffler@urbanexpert.net Fragen & Austausch

×