SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Jürgen Kopeinig
27.03.2014
Netzwerkabend UGP
Braucht Unternehmertum Förderung?
Folie 2
Handlungsräume
• KWF ist Einrichtung des Landes zur Wirtschaftsförderung.
Entscheidung: unabhängig und weisungsfrei!
• Rechtliche Grundlagen (EU-Grundlagen, KWF-Gesetz, KWF-
Richtlinien, KWF-Programme und KWF-Ausschreibungen,
Abhängigkeiten – zB. Bundesförderstellen)
• Reduziertes Budget (2014: EUR 35 Mio.; 2015-2017 wird erst
verhandelt)
• Schwerpunktförderung vs Breitenförderung (max. 10%-
15% | 800 Fälle)
Folie 3
Einfluss auf Förderintensität
Innovationsgrad,
Technologieorientierung
Förderintensität(Beratung,EUR,
AnzahlrelevanterProgramme)
technologie-
orientiert,
high-tech
innovativ
(Verbindung zu
Technologie
gegeben)alle
Folie 4
»Kleinstunternehmen«
KWF-Programm
Zielsetzung:
Unterstützung der Modernisierung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit
Förderungswerber:
Gewerbe, Industrie, Handel,
Lebensmittelnahversorger,
Tourismus- & Freizeitwirtschaft,
Transport & Verkehr sowie
Information & Consulting
Projekt:
Investitionen in das AV, Fort- und
Weiterbildungsmaßnahmen für
Unternehmer, MAB
Kosten:
Investition: max. EUR 50k, min. EUR
5k | Qualifizierung max. EUR 4k,
min. EUR 1k
Förderungshöhe:
10% bzw. 15% (ev. Investitions-
bonus 5%); MAB bis EUR 12k (3 VZÄ);
Qualifizierung 50%
Kriterien:
BWL, Mitglied Wirtschaftskammer bzw. der Kammer der Architekten und
Ingenieurkonsulenten für Steiermark und Kärnten, unselbständigen
Erwerbstätigkeit bis max. gfg., Betriebsstätte in Kärnten
Folie 5
»Kleinstunternehmen«
Beispiel
• Investitionen Büroinfastruktur EUR 40.000,-
inklusive Schaffung eines Vollzeitarbeitsplatzes (z. B.
Administration)
• Fortbildung (Fachkurs) EUR 3.000,-
• Zuschuss Büroinfrastruktur (15%) EUR 6.000,-
• Arbeitsplatzbonus pro MA EUR 4.000,-
• Zuschuss (50%) EUR 1.500,-
Gesamtförderung (Zuschuss) EUR 11.500,-
Folie 6
Stolpersteine
Im Umgang mit Förderstellen
• Nicht-Inanspruchnahme aufgrund bürokratischer Hürden |
Unwissenheit | Unsicherheit
• Antragstellung vor Projektbeginn (Bestellung!)
• Fristgerechte Bereitstellung von Unterlagen
(Rechnungszusammenstellung)
• Fristgerechte Erfüllung von Auflagen (Nachweis
Behaltefrist MAB)
Hinweis: rechtzeitig Beratungsgespräche im
KWF oder bei Multiplikatoren!
Folie 7
Förderportfolio
Auszug | jungunternehmerrelevant
Folie 8
Kontakt
Offene | spezielle Themen und Fragestellungen?
Jürgen Kopeinig
M: kopeinig@kwf.at
T: 0463 | 55 800 – 31
Hilfreiche Websites:
www.kwf.at | www.awsg.at | www.ffg.at |
www.kommunalkredit.at | www.oeht.at
Es gibt Lösungen.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Was literatur für demokratie tun kann
Was literatur für demokratie tun kannWas literatur für demokratie tun kann
Was literatur für demokratie tun kann
presscvua
 
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
Für-Gründer.de
 
Take care frühjahr 2010
Take care frühjahr 2010Take care frühjahr 2010
Take care frühjahr 2010Werner Drizhal
 
arte islamico
arte islamicoarte islamico
arte islamico
ecursocig
 
Arquitectura de Información para una Empresa
Arquitectura de Información para una EmpresaArquitectura de Información para una Empresa
Arquitectura de Información para una Empresa
Omar Sosa-Tzec
 
Bericht wiener zuwanderungskommission
Bericht wiener zuwanderungskommissionBericht wiener zuwanderungskommission
Bericht wiener zuwanderungskommissionWerner Drizhal
 
Anabarba
AnabarbaAnabarba
Anabarba
ecursocig
 
Probleme sind nicht das Problem
Probleme sind nicht das ProblemProbleme sind nicht das Problem
Probleme sind nicht das Problem
Boost Your Moojo
 

Andere mochten auch (9)

Was literatur für demokratie tun kann
Was literatur für demokratie tun kannWas literatur für demokratie tun kann
Was literatur für demokratie tun kann
 
Ghv pr bericht_kleinwasserkraftwerke
Ghv pr bericht_kleinwasserkraftwerkeGhv pr bericht_kleinwasserkraftwerke
Ghv pr bericht_kleinwasserkraftwerke
 
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
Crowdfinanzierung in Deutschland 9 M 2014
 
Take care frühjahr 2010
Take care frühjahr 2010Take care frühjahr 2010
Take care frühjahr 2010
 
arte islamico
arte islamicoarte islamico
arte islamico
 
Arquitectura de Información para una Empresa
Arquitectura de Información para una EmpresaArquitectura de Información para una Empresa
Arquitectura de Información para una Empresa
 
Bericht wiener zuwanderungskommission
Bericht wiener zuwanderungskommissionBericht wiener zuwanderungskommission
Bericht wiener zuwanderungskommission
 
Anabarba
AnabarbaAnabarba
Anabarba
 
Probleme sind nicht das Problem
Probleme sind nicht das ProblemProbleme sind nicht das Problem
Probleme sind nicht das Problem
 

Ähnlich wie KWF Braucht Unternehmertum Förderung?

Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in DeutschlandFördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
Closelook Venture GmbH
 
Dr. Gabriel Lansky (Lansky, Ganzger & Partner)
Dr. Gabriel Lansky (Lansky, Ganzger & Partner)Dr. Gabriel Lansky (Lansky, Ganzger & Partner)
Dr. Gabriel Lansky (Lansky, Ganzger & Partner)
Praxistage
 
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-ups
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-upsÖffentliche Förderung für Hochschul-Start-ups
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-ups
tccologne
 
Innovations- und Technologieförderung mit den Berliner Programmen Pro FIT, In...
Innovations- und Technologieförderung mit den Berliner Programmen Pro FIT, In...Innovations- und Technologieförderung mit den Berliner Programmen Pro FIT, In...
Innovations- und Technologieförderung mit den Berliner Programmen Pro FIT, In...
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Das KMU-Instrument in Horizont 2020
Das KMU-Instrument in Horizont 2020Das KMU-Instrument in Horizont 2020
Das KMU-Instrument in Horizont 2020
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai Thierhoff
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai ThierhoffWas der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai Thierhoff
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai Thierhoff
ThierhoffConsulting
 
Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
Innovations- und Investitionsförderung im Land BrandenburgInnovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
SEVIP&V-Kick-off
SEVIP&V-Kick-offSEVIP&V-Kick-off
SEVIP&V-Kick-off
TECLA e.V.
 
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009Eu Funding Kultur Bildung Mai2009
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009davidroethler
 
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittel
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittelMehrwert unternehmen eu_foerdermittel
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittel
SilkeBremser
 
Eu Funding Kultur Bildung Februar2009
Eu Funding Kultur Bildung Februar2009Eu Funding Kultur Bildung Februar2009
Eu Funding Kultur Bildung Februar2009davidroethler
 
Grundlagen Industrie in-Klinik und seine Bedeutung für Regionen am Beispiel W...
Grundlagen Industrie in-Klinik und seine Bedeutung für Regionen am Beispiel W...Grundlagen Industrie in-Klinik und seine Bedeutung für Regionen am Beispiel W...
Grundlagen Industrie in-Klinik und seine Bedeutung für Regionen am Beispiel W...
imatics Software GmbH
 
Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz
Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz
Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz
Winfried Kropp
 
EU Förderungen für Kleine und Mittlere Unternehmen KMU
EU Förderungen für Kleine und Mittlere Unternehmen KMUEU Förderungen für Kleine und Mittlere Unternehmen KMU
EU Förderungen für Kleine und Mittlere Unternehmen KMU
Michael Seidler
 
Mutmacher für moderne Technologie
Mutmacher für moderne TechnologieMutmacher für moderne Technologie
Mutmacher für moderne Technologie
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
PowerPoint Neue Regionalpolitik d
PowerPoint Neue Regionalpolitik dPowerPoint Neue Regionalpolitik d
PowerPoint Neue Regionalpolitik dregiosuisse
 
Tourismusprogramm Graubünden 2014–2021 TTF 2014
Tourismusprogramm Graubünden 2014–2021 TTF 2014Tourismusprogramm Graubünden 2014–2021 TTF 2014
Tourismusprogramm Graubünden 2014–2021 TTF 2014
FHGR Tourism
 
EU-Finanzierungsfrühstück
EU-FinanzierungsfrühstückEU-Finanzierungsfrühstück
EU-Finanzierungsfrühstück
davidroethler
 
Mag. Gerhard Hirczi (Wirtschaftsagentur Wien)
Mag. Gerhard Hirczi (Wirtschaftsagentur Wien)Mag. Gerhard Hirczi (Wirtschaftsagentur Wien)
Mag. Gerhard Hirczi (Wirtschaftsagentur Wien)
Praxistage
 
Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors als Grundbaustein...
Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors als Grundbaustein...Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors als Grundbaustein...
Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors als Grundbaustein...Michael Fanning
 

Ähnlich wie KWF Braucht Unternehmertum Förderung? (20)

Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in DeutschlandFördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
Fördermittel als Alternative Finanzierungsmittel für KMU in Deutschland
 
Dr. Gabriel Lansky (Lansky, Ganzger & Partner)
Dr. Gabriel Lansky (Lansky, Ganzger & Partner)Dr. Gabriel Lansky (Lansky, Ganzger & Partner)
Dr. Gabriel Lansky (Lansky, Ganzger & Partner)
 
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-ups
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-upsÖffentliche Förderung für Hochschul-Start-ups
Öffentliche Förderung für Hochschul-Start-ups
 
Innovations- und Technologieförderung mit den Berliner Programmen Pro FIT, In...
Innovations- und Technologieförderung mit den Berliner Programmen Pro FIT, In...Innovations- und Technologieförderung mit den Berliner Programmen Pro FIT, In...
Innovations- und Technologieförderung mit den Berliner Programmen Pro FIT, In...
 
Das KMU-Instrument in Horizont 2020
Das KMU-Instrument in Horizont 2020Das KMU-Instrument in Horizont 2020
Das KMU-Instrument in Horizont 2020
 
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai Thierhoff
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai ThierhoffWas der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai Thierhoff
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai Thierhoff
 
Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
Innovations- und Investitionsförderung im Land BrandenburgInnovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
 
SEVIP&V-Kick-off
SEVIP&V-Kick-offSEVIP&V-Kick-off
SEVIP&V-Kick-off
 
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009Eu Funding Kultur Bildung Mai2009
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009
 
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittel
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittelMehrwert unternehmen eu_foerdermittel
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittel
 
Eu Funding Kultur Bildung Februar2009
Eu Funding Kultur Bildung Februar2009Eu Funding Kultur Bildung Februar2009
Eu Funding Kultur Bildung Februar2009
 
Grundlagen Industrie in-Klinik und seine Bedeutung für Regionen am Beispiel W...
Grundlagen Industrie in-Klinik und seine Bedeutung für Regionen am Beispiel W...Grundlagen Industrie in-Klinik und seine Bedeutung für Regionen am Beispiel W...
Grundlagen Industrie in-Klinik und seine Bedeutung für Regionen am Beispiel W...
 
Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz
Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz
Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz
 
EU Förderungen für Kleine und Mittlere Unternehmen KMU
EU Förderungen für Kleine und Mittlere Unternehmen KMUEU Förderungen für Kleine und Mittlere Unternehmen KMU
EU Förderungen für Kleine und Mittlere Unternehmen KMU
 
Mutmacher für moderne Technologie
Mutmacher für moderne TechnologieMutmacher für moderne Technologie
Mutmacher für moderne Technologie
 
PowerPoint Neue Regionalpolitik d
PowerPoint Neue Regionalpolitik dPowerPoint Neue Regionalpolitik d
PowerPoint Neue Regionalpolitik d
 
Tourismusprogramm Graubünden 2014–2021 TTF 2014
Tourismusprogramm Graubünden 2014–2021 TTF 2014Tourismusprogramm Graubünden 2014–2021 TTF 2014
Tourismusprogramm Graubünden 2014–2021 TTF 2014
 
EU-Finanzierungsfrühstück
EU-FinanzierungsfrühstückEU-Finanzierungsfrühstück
EU-Finanzierungsfrühstück
 
Mag. Gerhard Hirczi (Wirtschaftsagentur Wien)
Mag. Gerhard Hirczi (Wirtschaftsagentur Wien)Mag. Gerhard Hirczi (Wirtschaftsagentur Wien)
Mag. Gerhard Hirczi (Wirtschaftsagentur Wien)
 
Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors als Grundbaustein...
Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors als Grundbaustein...Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors als Grundbaustein...
Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors als Grundbaustein...
 

Mehr von ugpkaernten

Lebenszyklus eines Unternehmens
Lebenszyklus eines UnternehmensLebenszyklus eines Unternehmens
Lebenszyklus eines Unternehmens
ugpkaernten
 
SVA für UnternehmensgründerInnen
SVA für UnternehmensgründerInnenSVA für UnternehmensgründerInnen
SVA für UnternehmensgründerInnen
ugpkaernten
 
Kärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
Kärntner Sparkasse _ KreditfinanzierungKärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
Kärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
ugpkaernten
 
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnenKSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
ugpkaernten
 
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des UnternehmensGregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
ugpkaernten
 
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU'sInnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
ugpkaernten
 
IHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
IHS Klinglmair _ EPUs in KärntenIHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
IHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
ugpkaernten
 
Bergaffe im UGP
Bergaffe im UGPBergaffe im UGP
Bergaffe im UGP
ugpkaernten
 
Softwaregutachten im UGP
Softwaregutachten im UGPSoftwaregutachten im UGP
Softwaregutachten im UGP
ugpkaernten
 
AWS Tipps bei Antragstellung
AWS Tipps bei AntragstellungAWS Tipps bei Antragstellung
AWS Tipps bei Antragstellung
ugpkaernten
 
AWS Von der Idee zum Businessplan
AWS Von der Idee zum BusinessplanAWS Von der Idee zum Businessplan
AWS Von der Idee zum Businessplan
ugpkaernten
 
AWS Produkte im Überblick
AWS Produkte im ÜberblickAWS Produkte im Überblick
AWS Produkte im Überblick
ugpkaernten
 
KSpK Baier Förderungen ugp 2011
KSpK Baier Förderungen ugp 2011KSpK Baier Förderungen ugp 2011
KSpK Baier Förderungen ugp 2011ugpkaernten
 
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011ugpkaernten
 

Mehr von ugpkaernten (14)

Lebenszyklus eines Unternehmens
Lebenszyklus eines UnternehmensLebenszyklus eines Unternehmens
Lebenszyklus eines Unternehmens
 
SVA für UnternehmensgründerInnen
SVA für UnternehmensgründerInnenSVA für UnternehmensgründerInnen
SVA für UnternehmensgründerInnen
 
Kärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
Kärntner Sparkasse _ KreditfinanzierungKärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
Kärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
 
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnenKSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
 
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des UnternehmensGregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
 
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU'sInnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
 
IHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
IHS Klinglmair _ EPUs in KärntenIHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
IHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
 
Bergaffe im UGP
Bergaffe im UGPBergaffe im UGP
Bergaffe im UGP
 
Softwaregutachten im UGP
Softwaregutachten im UGPSoftwaregutachten im UGP
Softwaregutachten im UGP
 
AWS Tipps bei Antragstellung
AWS Tipps bei AntragstellungAWS Tipps bei Antragstellung
AWS Tipps bei Antragstellung
 
AWS Von der Idee zum Businessplan
AWS Von der Idee zum BusinessplanAWS Von der Idee zum Businessplan
AWS Von der Idee zum Businessplan
 
AWS Produkte im Überblick
AWS Produkte im ÜberblickAWS Produkte im Überblick
AWS Produkte im Überblick
 
KSpK Baier Förderungen ugp 2011
KSpK Baier Förderungen ugp 2011KSpK Baier Förderungen ugp 2011
KSpK Baier Förderungen ugp 2011
 
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011
 

KWF Braucht Unternehmertum Förderung?

  • 2. Folie 2 Handlungsräume • KWF ist Einrichtung des Landes zur Wirtschaftsförderung. Entscheidung: unabhängig und weisungsfrei! • Rechtliche Grundlagen (EU-Grundlagen, KWF-Gesetz, KWF- Richtlinien, KWF-Programme und KWF-Ausschreibungen, Abhängigkeiten – zB. Bundesförderstellen) • Reduziertes Budget (2014: EUR 35 Mio.; 2015-2017 wird erst verhandelt) • Schwerpunktförderung vs Breitenförderung (max. 10%- 15% | 800 Fälle)
  • 3. Folie 3 Einfluss auf Förderintensität Innovationsgrad, Technologieorientierung Förderintensität(Beratung,EUR, AnzahlrelevanterProgramme) technologie- orientiert, high-tech innovativ (Verbindung zu Technologie gegeben)alle
  • 4. Folie 4 »Kleinstunternehmen« KWF-Programm Zielsetzung: Unterstützung der Modernisierung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Förderungswerber: Gewerbe, Industrie, Handel, Lebensmittelnahversorger, Tourismus- & Freizeitwirtschaft, Transport & Verkehr sowie Information & Consulting Projekt: Investitionen in das AV, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für Unternehmer, MAB Kosten: Investition: max. EUR 50k, min. EUR 5k | Qualifizierung max. EUR 4k, min. EUR 1k Förderungshöhe: 10% bzw. 15% (ev. Investitions- bonus 5%); MAB bis EUR 12k (3 VZÄ); Qualifizierung 50% Kriterien: BWL, Mitglied Wirtschaftskammer bzw. der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Steiermark und Kärnten, unselbständigen Erwerbstätigkeit bis max. gfg., Betriebsstätte in Kärnten
  • 5. Folie 5 »Kleinstunternehmen« Beispiel • Investitionen Büroinfastruktur EUR 40.000,- inklusive Schaffung eines Vollzeitarbeitsplatzes (z. B. Administration) • Fortbildung (Fachkurs) EUR 3.000,- • Zuschuss Büroinfrastruktur (15%) EUR 6.000,- • Arbeitsplatzbonus pro MA EUR 4.000,- • Zuschuss (50%) EUR 1.500,- Gesamtförderung (Zuschuss) EUR 11.500,-
  • 6. Folie 6 Stolpersteine Im Umgang mit Förderstellen • Nicht-Inanspruchnahme aufgrund bürokratischer Hürden | Unwissenheit | Unsicherheit • Antragstellung vor Projektbeginn (Bestellung!) • Fristgerechte Bereitstellung von Unterlagen (Rechnungszusammenstellung) • Fristgerechte Erfüllung von Auflagen (Nachweis Behaltefrist MAB) Hinweis: rechtzeitig Beratungsgespräche im KWF oder bei Multiplikatoren!
  • 7. Folie 7 Förderportfolio Auszug | jungunternehmerrelevant
  • 8. Folie 8 Kontakt Offene | spezielle Themen und Fragestellungen? Jürgen Kopeinig M: kopeinig@kwf.at T: 0463 | 55 800 – 31 Hilfreiche Websites: www.kwf.at | www.awsg.at | www.ffg.at | www.kommunalkredit.at | www.oeht.at