SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Förderungen für Jungunternehmer


Harald Baier, B.A.
GO! GründerCenter
050100-30269
BaierH@KaerntnerSparkasse.at
Förderstellen im Überblick

                                             Förderstellen




Austria Wirtschafts-    Öst. Hotel- und      Forschungsförder-    Kommunalkredit      Kärntner Wirtschafts-
  service GmbH          Tourismusbank         ungsgesellschaft    Public Consulting    förderungs Fonds
       AWS                   ÖHT                   FFG                  KPC                  KWF




 Handel/Gewerbe/       Tourismus/Freizeit-    Forschung und
                                                                 Umweltmaßnahmen
    Industrie              wirtschaft          Entwicklung




28.03.2011 - Seite 2
Wie wird gefördert?

• Zinsbegünstigte Kredite
               • bei Haftungen und Zuschüssen im Rahmen der JU-Förderung
               • Finanzierungen des ERP-Fonds
• Nicht rückzahlbare Zuschüsse
               • Investitionen in das Anlagevermögen
               • Mitarbeiter
               • Ausbildung Unternehmer
• Haftungsübernahme (=Sicherheit) für Kredit-
  finanzierungen

28.03.2011 - Seite 3
Jungunternehmer - AWS

• Erstmalige wirtschaftliche Tätigkeit, oder zuvor
  5 Jahre unselbständig
• Keine Nebenbeschäftigung
• Weitere Kriterien bei Gesellschaften
• 3 Jahre geltende JU-Eigenschaft!

10 % Zuschuss für Investitionen in das AV (von
maximal TEUR 300) + Haftungsübernahmen für
Finanzierungen.
28.03.2011 - Seite 4
Jungunternehmer - ÖHT

- Bis Anmeldung Gewerbeschein!
- 25 % Eigenmittel
- Nettoinvestitionskosten (AV) mind. TEUR 20

5 % Zuschuss + u.U. Haftungsübernahme
(langwierige Abwicklung).




28.03.2011 - Seite 5
KWF-Förderungen

• Anschlussförderungen an ÖHT und AWS möglich
    (abhängig von Bewilligung der Bundesförderstelle)
• Eigenes Programm für Kleinstunternehmen
               • 10 % Zuschuss auf Investitionen in das AV (alle 24 Monate
                 möglich)
               • Mitarbeiterbonus EUR 4.000,- pro Vollzeitarbeitsplatz (max. 3)
               • Ausbildung für Unternehmer (alle 12 Monate möglich)




28.03.2011 - Seite 6
ERP-Kleinkredit

• Zinsbegünstigte Fixzinskredite ab TEUR 10
  Projektkosten
               • Tilgungsfreier Zeitraum
• Investitionen in neues und gebrauchtes AV

         Keine Doppelförderung – entweder (Bundes-)
                 Zuschuss oder Kleinkredit!



28.03.2011 - Seite 7
Unterlagen

• Lebenslauf
               • Info über Ausbildung und Erfahrung
• Plausible Planrechnung 2 Jahre mit Erläuterung
               • Kreditfähigkeit/Überlebensfähigkeit des Unternehmens
• Unternehmens- und Projektbeschreibung
               • Je höher die Investition, desto ausführlicher
• Gewerbeschein
               • Mitgliedschaft Wirtschaftskammer Voraussetzung




28.03.2011 - Seite 8
Unterlagen

• Nettokostenaufstellung
• Versicherungsdatenauszug der Sozialvers.
               • Erfüllung Jungunternehmereigenschaft
• Gesellschafts-/Kaufverträge
               • Erfüllung Jungunternehmereigenschaft
• Ergänzendes je nach Situation




28.03.2011 - Seite 9
Kreditentscheidung

• Kreditwürdigkeit
               •   Einschätzung Vertrauenswürdigkeit/Zuverlässigkeit
               •   Wie wurden bisherige Kredite rückgeführt?
               •   Gab es bereits Schwierigkeiten?
               •   Beruflicher und finanzieller Werdegang
• Kreditfähigkeit
               • Ist die ordnungsgemäße Rückzahlung der Kredit möglich?
• Andere Faktoren:
               • Branche, Finanzierungshöhe, Sicherheiten.

                        !Sicherheiten verbessern die Kreditkondition!
28.03.2011 - Seite 10
Tipps

• Führen Sie das Finanzierungsgespräch so früh wie möglich
• Präsentieren Sie Ihr Unternehmen professionell
• Bringen Sie Ihr Unternehmenskonzept mit
• Planen Sie den Kapitalbedarf Ihres Unternehmens
• Überlegen Sie, welche Sicherheiten Sie bieten können
• Förderanträge VOR Investition stellen
• Achten Sie auf eine fristenkongruente Finanzierungsstruktur
• Halten Sie Ihre Außenstände gering
• Entwickeln Sie leistungsfähige Rechnungswesen- und
  Controllinginstrumente
• Führen Sie eine offene Info- und Kommunikationspolitik
28.03.2011 - Seite 11
GO! Gründer Offensive

- s Gründer Konto
- GO! Gründer Akademie
               - 07.-09.10. Salzburg
- GO! Veranstaltungen und Workshops
               - 11.04. „Abenteuer Gründung“ (Wirtschaftskammer)
               - 09. und 11.05. Thema Businessplan (Wirtschaftskammer)
- i2b Businessplan-Wettbewerb
               - Kostenloses Fachfeedback zum Businessplan
               - Preise im Gesamtwert von > TEUR 130 + Kärntenprämierung
- www.go-gruendercenter.net(/kaernten)
28.03.2011 - Seite 12

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Mäuse für die Tierärztin
Mäuse für die TierärztinMäuse für die Tierärztin
Mäuse für die Tierärztintelli09
 
Cloudcamps - ein kompaktes Barcamp Format
Cloudcamps - ein kompaktes Barcamp FormatCloudcamps - ein kompaktes Barcamp Format
Cloudcamps - ein kompaktes Barcamp Format
Roland Judas
 
IAEA
IAEAIAEA
Die Inselwelt der Baleares, Lebe das Mittelmeer
Die Inselwelt der Baleares, Lebe das MittelmeerDie Inselwelt der Baleares, Lebe das Mittelmeer
Die Inselwelt der Baleares, Lebe das Mittelmeeratb20
 
Ilusiones ópticas
Ilusiones ópticasIlusiones ópticas
Propuestas mejora-calidad-final
Propuestas mejora-calidad-finalPropuestas mejora-calidad-final
Propuestas mejora-calidad-final
Omar Sosa-Tzec
 
Gastbeitrag knopp 130118
Gastbeitrag knopp 130118Gastbeitrag knopp 130118
Gastbeitrag knopp 130118
eknaponk
 

Andere mochten auch (8)

Mäuse für die Tierärztin
Mäuse für die TierärztinMäuse für die Tierärztin
Mäuse für die Tierärztin
 
Cloudcamps - ein kompaktes Barcamp Format
Cloudcamps - ein kompaktes Barcamp FormatCloudcamps - ein kompaktes Barcamp Format
Cloudcamps - ein kompaktes Barcamp Format
 
IAEA
IAEAIAEA
IAEA
 
Die Inselwelt der Baleares, Lebe das Mittelmeer
Die Inselwelt der Baleares, Lebe das MittelmeerDie Inselwelt der Baleares, Lebe das Mittelmeer
Die Inselwelt der Baleares, Lebe das Mittelmeer
 
Ilusiones ópticas
Ilusiones ópticasIlusiones ópticas
Ilusiones ópticas
 
Propuestas mejora-calidad-final
Propuestas mejora-calidad-finalPropuestas mejora-calidad-final
Propuestas mejora-calidad-final
 
BIT SoSem 2014 | Basisinformationstechnologie II - 03: Semantic Web
BIT SoSem 2014 | Basisinformationstechnologie II - 03: Semantic WebBIT SoSem 2014 | Basisinformationstechnologie II - 03: Semantic Web
BIT SoSem 2014 | Basisinformationstechnologie II - 03: Semantic Web
 
Gastbeitrag knopp 130118
Gastbeitrag knopp 130118Gastbeitrag knopp 130118
Gastbeitrag knopp 130118
 

Ähnlich wie KSpK Baier Förderungen ugp 2011

AWS Tipps bei Antragstellung
AWS Tipps bei AntragstellungAWS Tipps bei Antragstellung
AWS Tipps bei Antragstellung
ugpkaernten
 
Basisinformationen zur Unternehmensgründung
Basisinformationen zur UnternehmensgründungBasisinformationen zur Unternehmensgründung
Basisinformationen zur Unternehmensgründung Tanja Scheliessnig
 
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittel
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittelMehrwert unternehmen eu_foerdermittel
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittel
SilkeBremser
 
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV
StartupDorf e.V.
 
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für GründerGründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Holger Kock
 
Finanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer GruenderFinanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer Gruender
Hermann Hohenberger
 
Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
Innovations- und Investitionsförderung im Land BrandenburgInnovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Was ist das netzwerk nordbayern?
Was ist das netzwerk nordbayern?Was ist das netzwerk nordbayern?
Was ist das netzwerk nordbayern?
netzwerk nordbayern
 
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMU
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMUDer neue KfW Unternehmerkredit für KMU
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMU
Haimerl Consulting, München
 
Das Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-Industrie
Das Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-IndustrieDas Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-Industrie
Das Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-Industrie
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum ErfolgDer Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
bit-hwk-koblenz
 
Gründung mit Fördermitteln finanzieren
Gründung mit Fördermitteln finanzierenGründung mit Fördermitteln finanzieren
Gründung mit Fördermitteln finanzieren
Haimerl Consulting, München
 
SFScon14: Call 2014 for the capitalization of new and innovative startups
SFScon14: Call 2014 for the capitalization of new and innovative startupsSFScon14: Call 2014 for the capitalization of new and innovative startups
SFScon14: Call 2014 for the capitalization of new and innovative startups
South Tyrol Free Software Conference
 
Unternehmensfinanzierung mit Banken
Unternehmensfinanzierung mit BankenUnternehmensfinanzierung mit Banken
Unternehmensfinanzierung mit Banken
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
webinale2011_Daniel Höpfner_Förderprogramme für dummies
webinale2011_Daniel Höpfner_Förderprogramme für dummieswebinale2011_Daniel Höpfner_Förderprogramme für dummies
webinale2011_Daniel Höpfner_Förderprogramme für dummiessmueller_sandsmedia
 
Wie man erfolgreich durch den Förderschungel kommt.
Wie man erfolgreich durch den Förderschungel kommt.Wie man erfolgreich durch den Förderschungel kommt.
Wie man erfolgreich durch den Förderschungel kommt.
Gerlach & Co
 
Tisson & Company IT Management - IT-Controlling
Tisson & Company IT Management - IT-ControllingTisson & Company IT Management - IT-Controlling
Tisson & Company IT Management - IT-ControllingHorst Tisson
 
Management Themen Februar 2010
Management Themen Februar 2010Management Themen Februar 2010
Finanzierungsmöglichkeiten von IT-Unternehmen durch die Hausbank
Finanzierungsmöglichkeiten von IT-Unternehmen durch die HausbankFinanzierungsmöglichkeiten von IT-Unternehmen durch die Hausbank
Finanzierungsmöglichkeiten von IT-Unternehmen durch die Hausbank
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
Handbuch_Businessplan_Erstellung.pdf
Handbuch_Businessplan_Erstellung.pdfHandbuch_Businessplan_Erstellung.pdf
Handbuch_Businessplan_Erstellung.pdf
bpgroup
 

Ähnlich wie KSpK Baier Förderungen ugp 2011 (20)

AWS Tipps bei Antragstellung
AWS Tipps bei AntragstellungAWS Tipps bei Antragstellung
AWS Tipps bei Antragstellung
 
Basisinformationen zur Unternehmensgründung
Basisinformationen zur UnternehmensgründungBasisinformationen zur Unternehmensgründung
Basisinformationen zur Unternehmensgründung
 
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittel
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittelMehrwert unternehmen eu_foerdermittel
Mehrwert unternehmen eu_foerdermittel
 
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV
Philip Wittkamp, Stadtsparkasse - Beyond silicon valley - Session IV
 
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für GründerGründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
 
Finanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer GruenderFinanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer Gruender
 
Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
Innovations- und Investitionsförderung im Land BrandenburgInnovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
 
Was ist das netzwerk nordbayern?
Was ist das netzwerk nordbayern?Was ist das netzwerk nordbayern?
Was ist das netzwerk nordbayern?
 
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMU
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMUDer neue KfW Unternehmerkredit für KMU
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMU
 
Das Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-Industrie
Das Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-IndustrieDas Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-Industrie
Das Angebot der BBB BÜRGSCHAFTSBANK für die IT- und Internet-Industrie
 
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum ErfolgDer Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
Der Geschäftsplan: Acht Bausteine zum Erfolg
 
Gründung mit Fördermitteln finanzieren
Gründung mit Fördermitteln finanzierenGründung mit Fördermitteln finanzieren
Gründung mit Fördermitteln finanzieren
 
SFScon14: Call 2014 for the capitalization of new and innovative startups
SFScon14: Call 2014 for the capitalization of new and innovative startupsSFScon14: Call 2014 for the capitalization of new and innovative startups
SFScon14: Call 2014 for the capitalization of new and innovative startups
 
Unternehmensfinanzierung mit Banken
Unternehmensfinanzierung mit BankenUnternehmensfinanzierung mit Banken
Unternehmensfinanzierung mit Banken
 
webinale2011_Daniel Höpfner_Förderprogramme für dummies
webinale2011_Daniel Höpfner_Förderprogramme für dummieswebinale2011_Daniel Höpfner_Förderprogramme für dummies
webinale2011_Daniel Höpfner_Förderprogramme für dummies
 
Wie man erfolgreich durch den Förderschungel kommt.
Wie man erfolgreich durch den Förderschungel kommt.Wie man erfolgreich durch den Förderschungel kommt.
Wie man erfolgreich durch den Förderschungel kommt.
 
Tisson & Company IT Management - IT-Controlling
Tisson & Company IT Management - IT-ControllingTisson & Company IT Management - IT-Controlling
Tisson & Company IT Management - IT-Controlling
 
Management Themen Februar 2010
Management Themen Februar 2010Management Themen Februar 2010
Management Themen Februar 2010
 
Finanzierungsmöglichkeiten von IT-Unternehmen durch die Hausbank
Finanzierungsmöglichkeiten von IT-Unternehmen durch die HausbankFinanzierungsmöglichkeiten von IT-Unternehmen durch die Hausbank
Finanzierungsmöglichkeiten von IT-Unternehmen durch die Hausbank
 
Handbuch_Businessplan_Erstellung.pdf
Handbuch_Businessplan_Erstellung.pdfHandbuch_Businessplan_Erstellung.pdf
Handbuch_Businessplan_Erstellung.pdf
 

Mehr von ugpkaernten

Lebenszyklus eines Unternehmens
Lebenszyklus eines UnternehmensLebenszyklus eines Unternehmens
Lebenszyklus eines Unternehmens
ugpkaernten
 
SVA für UnternehmensgründerInnen
SVA für UnternehmensgründerInnenSVA für UnternehmensgründerInnen
SVA für UnternehmensgründerInnen
ugpkaernten
 
Kärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
Kärntner Sparkasse _ KreditfinanzierungKärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
Kärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
ugpkaernten
 
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnenKSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
ugpkaernten
 
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des UnternehmensGregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
ugpkaernten
 
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU'sInnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
ugpkaernten
 
IHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
IHS Klinglmair _ EPUs in KärntenIHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
IHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
ugpkaernten
 
Bergaffe im UGP
Bergaffe im UGPBergaffe im UGP
Bergaffe im UGP
ugpkaernten
 
Softwaregutachten im UGP
Softwaregutachten im UGPSoftwaregutachten im UGP
Softwaregutachten im UGP
ugpkaernten
 
KWF Braucht Unternehmertum Förderung?
KWF Braucht Unternehmertum Förderung?KWF Braucht Unternehmertum Förderung?
KWF Braucht Unternehmertum Förderung?
ugpkaernten
 
AWS Von der Idee zum Businessplan
AWS Von der Idee zum BusinessplanAWS Von der Idee zum Businessplan
AWS Von der Idee zum Businessplan
ugpkaernten
 
AWS Produkte im Überblick
AWS Produkte im ÜberblickAWS Produkte im Überblick
AWS Produkte im Überblick
ugpkaernten
 
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011ugpkaernten
 

Mehr von ugpkaernten (13)

Lebenszyklus eines Unternehmens
Lebenszyklus eines UnternehmensLebenszyklus eines Unternehmens
Lebenszyklus eines Unternehmens
 
SVA für UnternehmensgründerInnen
SVA für UnternehmensgründerInnenSVA für UnternehmensgründerInnen
SVA für UnternehmensgründerInnen
 
Kärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
Kärntner Sparkasse _ KreditfinanzierungKärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
Kärntner Sparkasse _ Kreditfinanzierung
 
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnenKSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
KSV, Wiesler-Hofer: Kreditmanagement für GründerInnen
 
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des UnternehmensGregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
Gregori Consulting _ Bankgespräch aus sicht des Unternehmens
 
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU'sInnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
InnoLab Kratzmüller _ Projekthilfe für EPU's
 
IHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
IHS Klinglmair _ EPUs in KärntenIHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
IHS Klinglmair _ EPUs in Kärnten
 
Bergaffe im UGP
Bergaffe im UGPBergaffe im UGP
Bergaffe im UGP
 
Softwaregutachten im UGP
Softwaregutachten im UGPSoftwaregutachten im UGP
Softwaregutachten im UGP
 
KWF Braucht Unternehmertum Förderung?
KWF Braucht Unternehmertum Förderung?KWF Braucht Unternehmertum Förderung?
KWF Braucht Unternehmertum Förderung?
 
AWS Von der Idee zum Businessplan
AWS Von der Idee zum BusinessplanAWS Von der Idee zum Businessplan
AWS Von der Idee zum Businessplan
 
AWS Produkte im Überblick
AWS Produkte im ÜberblickAWS Produkte im Überblick
AWS Produkte im Überblick
 
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011
KSV1870_Wiesler-Hofer ugp 2011
 

KSpK Baier Förderungen ugp 2011

  • 1. Förderungen für Jungunternehmer Harald Baier, B.A. GO! GründerCenter 050100-30269 BaierH@KaerntnerSparkasse.at
  • 2. Förderstellen im Überblick Förderstellen Austria Wirtschafts- Öst. Hotel- und Forschungsförder- Kommunalkredit Kärntner Wirtschafts- service GmbH Tourismusbank ungsgesellschaft Public Consulting förderungs Fonds AWS ÖHT FFG KPC KWF Handel/Gewerbe/ Tourismus/Freizeit- Forschung und Umweltmaßnahmen Industrie wirtschaft Entwicklung 28.03.2011 - Seite 2
  • 3. Wie wird gefördert? • Zinsbegünstigte Kredite • bei Haftungen und Zuschüssen im Rahmen der JU-Förderung • Finanzierungen des ERP-Fonds • Nicht rückzahlbare Zuschüsse • Investitionen in das Anlagevermögen • Mitarbeiter • Ausbildung Unternehmer • Haftungsübernahme (=Sicherheit) für Kredit- finanzierungen 28.03.2011 - Seite 3
  • 4. Jungunternehmer - AWS • Erstmalige wirtschaftliche Tätigkeit, oder zuvor 5 Jahre unselbständig • Keine Nebenbeschäftigung • Weitere Kriterien bei Gesellschaften • 3 Jahre geltende JU-Eigenschaft! 10 % Zuschuss für Investitionen in das AV (von maximal TEUR 300) + Haftungsübernahmen für Finanzierungen. 28.03.2011 - Seite 4
  • 5. Jungunternehmer - ÖHT - Bis Anmeldung Gewerbeschein! - 25 % Eigenmittel - Nettoinvestitionskosten (AV) mind. TEUR 20 5 % Zuschuss + u.U. Haftungsübernahme (langwierige Abwicklung). 28.03.2011 - Seite 5
  • 6. KWF-Förderungen • Anschlussförderungen an ÖHT und AWS möglich (abhängig von Bewilligung der Bundesförderstelle) • Eigenes Programm für Kleinstunternehmen • 10 % Zuschuss auf Investitionen in das AV (alle 24 Monate möglich) • Mitarbeiterbonus EUR 4.000,- pro Vollzeitarbeitsplatz (max. 3) • Ausbildung für Unternehmer (alle 12 Monate möglich) 28.03.2011 - Seite 6
  • 7. ERP-Kleinkredit • Zinsbegünstigte Fixzinskredite ab TEUR 10 Projektkosten • Tilgungsfreier Zeitraum • Investitionen in neues und gebrauchtes AV Keine Doppelförderung – entweder (Bundes-) Zuschuss oder Kleinkredit! 28.03.2011 - Seite 7
  • 8. Unterlagen • Lebenslauf • Info über Ausbildung und Erfahrung • Plausible Planrechnung 2 Jahre mit Erläuterung • Kreditfähigkeit/Überlebensfähigkeit des Unternehmens • Unternehmens- und Projektbeschreibung • Je höher die Investition, desto ausführlicher • Gewerbeschein • Mitgliedschaft Wirtschaftskammer Voraussetzung 28.03.2011 - Seite 8
  • 9. Unterlagen • Nettokostenaufstellung • Versicherungsdatenauszug der Sozialvers. • Erfüllung Jungunternehmereigenschaft • Gesellschafts-/Kaufverträge • Erfüllung Jungunternehmereigenschaft • Ergänzendes je nach Situation 28.03.2011 - Seite 9
  • 10. Kreditentscheidung • Kreditwürdigkeit • Einschätzung Vertrauenswürdigkeit/Zuverlässigkeit • Wie wurden bisherige Kredite rückgeführt? • Gab es bereits Schwierigkeiten? • Beruflicher und finanzieller Werdegang • Kreditfähigkeit • Ist die ordnungsgemäße Rückzahlung der Kredit möglich? • Andere Faktoren: • Branche, Finanzierungshöhe, Sicherheiten. !Sicherheiten verbessern die Kreditkondition! 28.03.2011 - Seite 10
  • 11. Tipps • Führen Sie das Finanzierungsgespräch so früh wie möglich • Präsentieren Sie Ihr Unternehmen professionell • Bringen Sie Ihr Unternehmenskonzept mit • Planen Sie den Kapitalbedarf Ihres Unternehmens • Überlegen Sie, welche Sicherheiten Sie bieten können • Förderanträge VOR Investition stellen • Achten Sie auf eine fristenkongruente Finanzierungsstruktur • Halten Sie Ihre Außenstände gering • Entwickeln Sie leistungsfähige Rechnungswesen- und Controllinginstrumente • Führen Sie eine offene Info- und Kommunikationspolitik 28.03.2011 - Seite 11
  • 12. GO! Gründer Offensive - s Gründer Konto - GO! Gründer Akademie - 07.-09.10. Salzburg - GO! Veranstaltungen und Workshops - 11.04. „Abenteuer Gründung“ (Wirtschaftskammer) - 09. und 11.05. Thema Businessplan (Wirtschaftskammer) - i2b Businessplan-Wettbewerb - Kostenloses Fachfeedback zum Businessplan - Preise im Gesamtwert von > TEUR 130 + Kärntenprämierung - www.go-gruendercenter.net(/kaernten) 28.03.2011 - Seite 12