Op#mierung	  von	     Online-­‐Shops	                          Marcus	  Schoeberichts	  
1	  Wie	  bei	  jedem	  Projekt	  ACHTET	  AUF	  DIE	  BASICS!	  
Shop	  vs.	  Website	  SEO-­‐Basics	  wie	  ordentliche	  Title	  und	  Descrip#ons	  sollen	  angeblich	  auch	  im	  e-­...
2	  OUmals	  stark	  unterschätzt:	  INTERNE	  VERLINKUNG	  
Interne	  Verlinkung	  Die	  interne	  Verlinkung	  soll	  logisch	  vernetzten	  und	  einzelne	  Seiten	  /	  Produkte	 ...
3	  Und	  nicht	  zu	  vergessen	  INTERNE	  SUCHE!	  
Für	  User	  Wie	  wich:g	  ist	  die	  Suchfunk:on	  bei	  folgenden	  Internetseiten?”	  	  Prozentsatz	  der	  Antworte...
4	  Ladezeiten	  beachten	  PAGE	  SPEED!	  
5	  Aktuelles	  Lieblings-­‐Thema	  	  CONTENT	  MARKETING	  	  
Slide	  aus	  einem	  SEO-­‐Vortrag	  von	  Stefan	  Fischerländer:	                            2001!	  
I.	      EIGENE    INHALTE
„Bei einem Campingurlaub, aufWanderungen oder auch im eigenenGarten, Zelte sind eine günstige undbeliebte Form der Übernac...
SINNVOLL?
??!???      II.	GUTE          INHALTE
GOOGLEMAG KEINEDUPLIKATE	   !
LOHNT SICH DER	AUFWAND	            ?
2012	                                       Betrag	  /	  Euro	                   SEO-­‐Umsatz1	  (gesamt)	                ...
6	  Die	  eigene	  Marke	  stärken	  BE	  A	  BRAND!	  
Brand	  •  Suchanfragen	  nach	  eigenem	  Brand	  oder	     Domainname	  wirken	  sich	  posi#v	  aus,	  da	     Suchmasc...
7	  Es	  geht	  auch	  2013	  nicht	  OHNE	  LINKS!	  
Linkauqau:	  na	  klar!	  Aber	  biTe	  hochwer#g,	  (themen-­‐)relevant	  und	  mit	  Hirnschmalz!	  	  
8	  2013	  führ	  kein	  Weg	  an	  PLA	  vorbei	  PRODUCT	  LISTING	  ADS	  
9	  Social	  Media	  inklusive	  SOCIAL	  SELLING	  
Social	  Selling	  biTe	  nicht	  mit	  Social	  Yelling	  verwechseln!	  
10	  Augen	  auf	  MARKTSITUATION	  UND	  BEGLEITER	  	  
WeTbewerb	  Konkurrenz	  im	  Auge	  behalten!	  Was	  hat	  sie,	  was	  ich	  nicht	  habe?	  	  	  •  Welche	  Op#mieru...
Auf	  einen	  Blick	  1	      Basics	  2	      Interne	  Verlinkung	  3	      Interne	  Suche	  4	      Ladezeiten	  5	   ...
Marcus	  Schoeberichts	                                       GeschäUsführer	                                             ...
SEO für Online-Shops 2013
SEO für Online-Shops 2013
SEO für Online-Shops 2013
SEO für Online-Shops 2013
SEO für Online-Shops 2013
SEO für Online-Shops 2013
SEO für Online-Shops 2013
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SEO für Online-Shops 2013

4.445 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag SEO-Campixx 2013

0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
4.445
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3.302
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
25
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SEO für Online-Shops 2013

  1. 1. Op#mierung  von   Online-­‐Shops   Marcus  Schoeberichts  
  2. 2. 1  Wie  bei  jedem  Projekt  ACHTET  AUF  DIE  BASICS!  
  3. 3. Shop  vs.  Website  SEO-­‐Basics  wie  ordentliche  Title  und  Descrip#ons  sollen  angeblich  auch  im  e-­‐commerce  sehr  hilfreich  sein  :-­‐)    Webshops  unterscheiden  sich  in  einigen  Punkten  jedoch  von  normalen  Websites.  Wich#ge  Regel:  Halte  den  Index  sauber!  •  Duplicate  Content  fast  bei  jedem  Shop(system)  ein  Thema    •  Bestellprozess,  Warenkorb,  AGB,  NewsleTer,  etc.  •  Paginierte  Seiten  nicht  indizieren  lassen:            <meta name="robots" content="noindex,follow“>!
  4. 4. 2  OUmals  stark  unterschätzt:  INTERNE  VERLINKUNG  
  5. 5. Interne  Verlinkung  Die  interne  Verlinkung  soll  logisch  vernetzten  und  einzelne  Seiten  /  Produkte  gezielt  stärken.    •  Querverweise  aus  Kategorie-­‐  und  Produktbeschreibungen  nutzen.  •  Cross-­‐Selling  und  Up-­‐Selling  Funk#onen  implemen#eren  •  Bestsellerlisten  auf  Kategoriebasis,  Topseller,  etc.    
  6. 6. 3  Und  nicht  zu  vergessen  INTERNE  SUCHE!  
  7. 7. Für  User  Wie  wich:g  ist  die  Suchfunk:on  bei  folgenden  Internetseiten?”    Prozentsatz  der  Antworten  “sehr  wich#g”  oder  “wich#g”:    •  …  Online-­‐Shops  91,3%  •  …  Reiseanbieter  77,8%  •  …  Immobilienseiten  65,6%  •  …  Tageszeitungen  56,8%  •  …  Versicherungen  41,8%    Studien  belegen,  dass  bis  zu  80  %  der  Shopper  nahezu  ausschließlich  die  Suche  verwenden!    Quelle:  dmc  digital  media  center  GmbH  2013  dmc.de  
  8. 8. 4  Ladezeiten  beachten  PAGE  SPEED!  
  9. 9. 5  Aktuelles  Lieblings-­‐Thema    CONTENT  MARKETING    
  10. 10. Slide  aus  einem  SEO-­‐Vortrag  von  Stefan  Fischerländer:   2001!  
  11. 11. I.   EIGENE INHALTE
  12. 12. „Bei einem Campingurlaub, aufWanderungen oder auch im eigenenGarten, Zelte sind eine günstige undbeliebte Form der Übernachtung. Zu einem richtigen Abenteuerurlaubgehören sie einfach dazu und schonKinder haben ihre Freude daran, im eigenen Garten zu zelten.“
  13. 13. SINNVOLL?
  14. 14. ??!??? II. GUTE INHALTE
  15. 15. GOOGLEMAG KEINEDUPLIKATE !
  16. 16. LOHNT SICH DER AUFWAND ?
  17. 17. 2012   Betrag  /  Euro   SEO-­‐Umsatz1  (gesamt)   404.873,02      davon  Long-­‐Tail2-­‐Umsatz   319.285,17  1  Realer  Umsatz  eines  realen  Shops  2  Long-­‐Tail:  Käufer  kamen  über      Keywords,  die  nur  einmal  im  Jahr      zu  einem  Kauf  führten.  
  18. 18. 6  Die  eigene  Marke  stärken  BE  A  BRAND!  
  19. 19. Brand  •  Suchanfragen  nach  eigenem  Brand  oder   Domainname  wirken  sich  posi#v  aus,  da   Suchmaschinen  daran  erkennen  können,  ob  es   sich  um  eine  bekannte  Marke  handelt   (siehe  u.a.  Ar#kel  von  Julian: hTp://www.seokra#e.de/suchanfragen-­‐nach-­‐ dem-­‐domainnamen-­‐ein-­‐grosser-­‐rankingfaktor/  )  •  Google  +  dient  der  Suchmaschine  als  zusätzliche   Informa#onsquelle    
  20. 20. 7  Es  geht  auch  2013  nicht  OHNE  LINKS!  
  21. 21. Linkauqau:  na  klar!  Aber  biTe  hochwer#g,  (themen-­‐)relevant  und  mit  Hirnschmalz!    
  22. 22. 8  2013  führ  kein  Weg  an  PLA  vorbei  PRODUCT  LISTING  ADS  
  23. 23. 9  Social  Media  inklusive  SOCIAL  SELLING  
  24. 24. Social  Selling  biTe  nicht  mit  Social  Yelling  verwechseln!  
  25. 25. 10  Augen  auf  MARKTSITUATION  UND  BEGLEITER    
  26. 26. WeTbewerb  Konkurrenz  im  Auge  behalten!  Was  hat  sie,  was  ich  nicht  habe?      •  Welche  Op#mierungsmaßnahmen  nehmen   die  Marktbegleiter  vor?    •  Wie  kann  ich  meinen  Nutzern  besseren   Service  bieten  als  die  Konkurrenz?  
  27. 27. Auf  einen  Blick  1   Basics  2   Interne  Verlinkung  3   Interne  Suche  4   Ladezeiten  5   Content  6   Brand    7   Linkauqau  8   PLA  9   Social  10   WeTbewerb    
  28. 28. Marcus  Schoeberichts   GeschäUsführer     Gipfelstolz  GmbH   Theresienstraße  28-­‐30   94032  Passau     Mail:  marcus@gipfelstolz.de   twiTer:  @schoebs    Vielen  Dank!  

×