Su101014w

725 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
725
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
11
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Su101014w

  1. 1. Politische Kommunikation mit Schwerpunkt Neue Medien Dr. Karl Staudinger www.politiktraining.at
  2. 2. Handlungsebenen • BürgerInnen/Zielgruppen – Verankerung bei Zielgruppen zentral • Medien – mediale Präsenz vermittelt Bedeutung, stärkt Position gegenüber Politik, festigt Bürgervertrauen • Politik – Wirksamkeit politischer Kontakte abhängig von medialer Präsenz und wahrnehmbarer Verankerung in wichtigen Zielgruppen 2
  3. 3. Interne Kommunikation • Wenn‘s intern nicht klappt ist die Außenwirkung meist mitbetroffen • Herausforderungen – persönlicher Umgang miteinander – sich organisieren – Informationsfluss – gemeinsam entscheiden • Offline: Sitzungen, Treffen, Klausuren, Jourfix, etc 3
  4. 4. Interne Kommunikation 2.0 • Intranet/Internes Blog • Email: Teamletter • SMS • Twitter • Google Kalender mit Erinnerungs-SMS • Projektmanagement: www.basecamphq.com • Facebook-Gruppe • Social Bookmarking, z.B. www.delicious.com 4
  5. 5. Handlungsmodi • informieren – Ein-Weg-Kommunikation • verbinden – Verknüpfungen herstellen zwischen Gleichgesinnten • beteiligen/involvieren – Einladung, sich zu äußern, mitzureden • mobilisieren – Einladung, selbst aktiv zu werden 5
  6. 6. Blogs • Online Journal/Tagebuch – umgekehrt chronologisch (jüngste Beiträge zuerst) • Kommunikationsform: persönlich, kurz • Kommentarfunktion – abhängig von Zielsetzung • Inhalte sortieren nach „Tags“/Kategorien • Archiv 6
  7. 7. Nützliche Tools • Irfan – www.irfanview.de ... Programm zur Fotobearbeitung (insb. auch Verkleinern, etc.) • www.aviary.com ... Screenshotprogramm mit Bildbearbeitungsfunktion • Url-Shortener ... z.B. www.bit.ly • FTP-Programm: z.B. www.filezilla.de • www.mailchimp.com ... gratis Massen- Newsletter-Versand bis 1000 Adressen 7
  8. 8. Webvideo • Video-Sharing Plattformen – www.youtube.com (bis 2GB max.15min/Video) – www.vimeo.com (500MB/Woche) – www.blip.tv • auch Flickr und Picasa ermöglichen Upload kurzer Videos 8
  9. 9. Video-Produktion • mit Fotos (z.B. automatisiert auf Picasa oder mit MovieMaker) • Aufnahmen mit Videokamera – Bearbeitung mit MovieMaker (PC), iMovie (Mac) • Screencasts – mit eigener Software (z.B. Camtasia) oder www.screentoaster.com • Aufnahmen mit Handycam – direktes Hochladen auf Youtube 9
  10. 10. Youtube Video Channel • eigene Gestaltung möglich • Verknüpfung zu anderen Youtube-UserInnen (Subscribe, Friend, Youtube-Message) • Playlists/Custom Players • Embed – Einbetten von Videos in Blogs • Share – Verknüpfung zum Facebook Profil u.a. • Insight 10
  11. 11. Petitionen • www.petitiononline.de ... gratis Service: Online Petionen rasch erstellen. • Beispiele von Online-Petitionen – www.hundekot.at – www.gegen-unrecht.at – www.eistanzen.at/node/108 11
  12. 12. Beispiel www.eistanzen.at • Kombination mit Pressekonferenz (Converge/Kombinieren von offline/online Aktivitäten) • Zeitgenaues Angebot einer Online-Petition • Viele Verweise durch betroffene Eis-Sportler und durch den Eislaufverein selbst • Gute Wirkung der Kommentare 12
  13. 13. Beispiel Aubad Leoben • Verteuerung der Eintrittspreise • Lern-Video im Rahmen des Kurses Politische Kommunikation 2.0 • ohne weitere Werbung große Zahl an Zugriffen, unmittelbare Auswirkung auf Diskussionen im Rathaus • schlussendlich Änderung der Tarife 13
  14. 14. Tipps für Aufbau von Kurzvideos • Problemdarstellung (2min) – schneller Start – Fotos, Skizzen, Fotomontage – Videoaufnahmen VOR ORT – Betroffenen-Interviews (nicht in Kamera sondern zu – meist nicht sichtbaren – InterviewerIn) • Politische Aussage von BI-SprecherIn (30sec) – direkt in Kamera • Abspann – Dank an Mitwirkende, Link zum Blog, Hinweise 14
  15. 15. Newsletter • nach wie vor wichtiges Kommunikationstool – wenn es zielgruppengerecht gestaltet wird • gut geeignet für Bürgerinitiativen mit konkreter Betroffenheit • personalisierter Massenversand (z.B. über www.mailchimp.com) • Absolute Pflicht: ausdrückliche Zustimmung vor Aufnahme von Adressen in Verteiler 15
  16. 16. Facebook • am schnellsten wachsendes Social Network in Österreich (und weltweit) • Personen-Profile und Fanpages (für Organisationen, Initiativen, etc.) • kann eine vollständige Webpräsenz liefern • weltweit über 500 Mio UserInnen • vielfältige Möglichkeiten, sich zu vernetzen (Freundschaften, Fanpages, Likebutton, Share Button ... überall einbindbar) 16
  17. 17. Facebook Fanpages • http://on.fb.me/bi-rechte-wienzeile – erfolgreiche Bürgerinitiative für eine Grünfläche in Margarethen • http://on.fb.me/biosphärenpark – Bürgerinitiative in Hinterbrühl zur Rettung einer Wiese • http://on.fb.me/caritas-st-poelten – Fanpage der Caritas St. Pölten 17
  18. 18. Twitter • microblog www.twitter.com • 140 Zeichen Nachrichten – „Linkschleuder“ ... Nachrichten mit Shorturls zu längeren Informationen – Verknüpfung über Followers – Verknüpfung über Suchbegriffe bzw. Hashtags wie z.B. #unibrennt  www.twitter.com/#unibrennt • Services www.hootsuite.com www.tweetdeck.com www.seesmic.com uvam 18
  19. 19. Links • Blogs anlegen – www.wordpress.com, www.twoday.net, • Videoschnitt – www.bit.ly/download-moviemaker • www.twitter.com • www.wordpress.com • www.drupal.org ... opensource CMS (u.a. www.whitehouse.gov) 19

×