INTERVIEW I PARIS SAINT-GERMAIN HANDBALL

Paris

Saint-Germain

Handball

Zum ersten Mal dürfen wir mit Bruno Martini, Ges...
INTERVIEW I PARIS SAINT-GERMAIN HANDBALL

DIGITALE SPORT MEDIEN

Magazin

Mit ein wenig mehr Fokus auf Facebook,
wurden be...
Social Media sind. Alle
sind fast ausnahmelos
sehr aktiv und das teilen
von Informationen und
Beiträge untereinander
ist s...
INTERVIEW I PARIS SAINT-GERMAIN HANDBALL

nutzen diese auch bereits und die Zahlen liegen
deutlich über denen, die interna...
einer speziellen und personalisierten Herangehensweise
bedient. Manche Beiträge sind exklusiv für die jeweilige
Plattform....
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Digitale Sport Medien - PSG Handball Itw (Ger)

460 Aufrufe

Veröffentlicht am

German Magazine "Digitale Sport Medien" having a glance at the recent PSG Handball and its development through the digital world interviewing its General Manager Bruno Martini & Marketing Manager Julien Lepron.

Veröffentlicht in: Sport
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
460
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
13
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digitale Sport Medien - PSG Handball Itw (Ger)

  1. 1. INTERVIEW I PARIS SAINT-GERMAIN HANDBALL Paris Saint-Germain Handball Zum ersten Mal dürfen wir mit Bruno Martini, Geschäftsführer, und Julien Lepron, Marketingleiter, bei Paris Saint-Germain Handball einen französischen Vertreter als Experten in unserem Magazin begrüßen. Wir sprachen über die Social Media Ausrichtung des Clubs. Mit ein wenig mehr Fokus auf Facebook, wurden bei Facebook zu Beginn der Aktivitäten Zielstellungen definiert und wurden diese erreicht? Wir konnten uns mit einem Fan verständigen und haben die von ihm geführte Seite „Paris Handball“ übernommen. Mit unserem Start bzw. der Übernahme haben wir das Profil in „PSG Handball“ umbenannt. Zunächst lag unser Hauptaugenmerk darauf, das Bewusstsein für das Projekt PSG Handball zu steigern. Das haben wir auch schnell und sogar relativ leicht erreichen können, denn die Verpflichtung von einigen Top-Stars in sehr kurzer Zeit hat uns die Arbeit sehr erleichtert. Danach setzten wir den Fokus auf Welche Abteilung trägt die Verantwortung für die sozialen Netzwerke und findet danach abteilungsübergreifend entsprechend eine Abstimmung bzw. eine Koordination zu den Aktivitäten (z.B. Ticketverkauf, Marketing-Kampagnen, etc.) statt? Grundsätzlich werden alle Aktivitäten in enger Abstimmung mit der Fußball Organisation Wie sind die bisherigen Erfahrungen von Paris Saint-Germain Handball mit den Auftritten in den Digitalen Medien? Unsere Entwicklungen sind bis jetzt wirklich sehr aufregend und spannend, angesichts der dynamischen Entwicklungen in allen digitalen Kanälen. Durch den neuen Standard im Umfeld und innerhalb der Mannschaft (Einstieg Investor in Gesamtverein, die Redaktion) mussten wir eine komplett neue digitalen Präsenz aufbauen. Im Juni 2012 haben wir bei (fast) Null gestartet. Diese Tatsache und die Gesamtentwicklung der vergangenen 12 Monate bleibt für unsere äußerst engagierten Mitarbeiter und unseren (alten und neuen) Fans absolut unvergesslich. Magazin Unsere Entwicklungen sind bis jetzt wirklich sehr aufregend und spannend, angesichts der dynamischen Entwicklungen in allen digitalen Kanälen. Durch den neuen Standard im Umfeld und innerhalb der Mannschaft (Einstieg Investor in Gesamtverein, die Redaktion) mussten wir eine komplett neue digitalen Präsenz aufbauen. Im Juni 2012 haben wir bei (fast) Null gestartet. Diese Tatsache und die Gesamtentwicklung der vergangenen 12 Monate bleibt für unsere äußerst engagierten Mitarbeiter und unseren (alten und neuen) Fans absolut unvergesslich. kommerzielle Möglichkeiten, wie z.B. den Verkauf von Tickets durch Facebook Ads. Hier hatten wir einen messbaren ROI (Return of Investment, die Redaktion) und haben zahlreiche Dauerkarten dadurch verkaufen können (später dazu mehr). DIGITALE SPORT MEDIEN Wie sind die bisherigen Erfahrungen von Paris SaintGermain Handball mit den Auftritten in den Digitalen Medien? 21
  2. 2. INTERVIEW I PARIS SAINT-GERMAIN HANDBALL DIGITALE SPORT MEDIEN Magazin Mit ein wenig mehr Fokus auf Facebook, wurden bei Facebook zu Beginn der Aktivitäten Zielstellungen definiert und wurden diese erreicht? 22 Wir konnten uns mit einem Fan verständigen und haben die von ihm geführte Seite „Paris Handball“ übernommen. Mit unserem Start bzw. der Übernahme haben wir das Profil in „PSG Handball“ umbenannt. Zunächst lag unser Hauptaugenmerk darauf, das Bewusstsein für das Projekt PSG Handball zu steigern. Das haben wir auch schnell und sogar relativ leicht erreichen können, denn die Verpflichtung von einigen Top-Stars in sehr kurzer Zeit hat uns die Arbeit sehr erleichtert. Danach setzten wir den Fokus auf kommerzielle Möglichkeiten, wie z.B. den Verkauf von Tickets durch Facebook Ads. Hier hatten wir einen messbaren ROI (Return of Investment, die Redaktion) und haben zahlreiche Dauerkarten dadurch verkaufen können (später dazu mehr). Welche Abteilung trägt die Verantwortung für die sozialen Netzwerke und findet danach abteilungsübergreifend entsprechend eine Abstimmung bzw. eine Koordination zu den Aktivitäten (z.B. Ticketverkauf, Marketing- Kampagnen, etc.) statt? Grundsätzlich werden alle Aktivitäten in enger Abstimmung mit der Fußball Organisation durchgeführt. Der Marketing-Abteilung obliegt dann die Durchführung der Social Media Arbeiten, wobei eine sehr enge Abstimmung mit den Verantwortlichen für CRM, Multimedia und Der MarketingAbteilung obliegt dann die Durchführung der Social Media Arbeiten, wobei eine sehr enge Abstimmung mit den Verantwortlichen für CRM, Multimedia und Markenschutz stattfindet. Wir haben in unserer HandballOrganisation eine Vollzeitkaft für den operativen Digital-Betrieb, die an den Handball Marketing Manager strukturell berichtet. Mit dieser Organisation ist es möglich, dass alle Abteilungen involviert sind, ihre Wünsche und Anforderungen mit integriert werden können, da das Marketing ja sehr eng mit den Abteilungen „Ticketing“ und „Sponsoring“ (Vermarktung) verbunden ist. Gibt es (interne) Social Media Guidelines? Antwort PSG: Zunächst einmal sind wir mit unserem Kader sehr glücklich, da alle Spieler große Fans der Digitalen Plattformen und
  3. 3. Social Media sind. Alle sind fast ausnahmelos sehr aktiv und das teilen von Informationen und Beiträge untereinander ist sehr beliebt und wird allgemein immer umgesetzt. Daraus ist unsere Guideline auch entstanden. Für spezielle Kampagnen (z.B. neue Marketing-Aktionen, ABB. Facebook Statistiken zur Facebook Seite von Paris Saint-Germain Handball Spieler-Verpflichtungen, etc.) geben wir den Management innerhalb der Social Media Plattformen Spielern immer zuerst die Freigabe vorab, um die ermöglichen kann. Das ist ein Prozess, der für Gewissheit zu haben, dass alles koordiniert stattfindet Analysten und Experten immer noch sehr kompliziert und wir die maximalen Ergebnissen dieses ‚Projektes’ ist. Wir generieren Ticket-Verkäufe durch Facebookerzielen können. Ads und reguläre Bewerbung unserer Produkte auf Darüberhinaus schulen wir bzw. wissen die Spieler, den Plattformen, verkaufen aber noch keine Tickets dass Sie bei Interaktionen mit dem Club antworten direkt in unserem Facebook-Profil. Wir ‚sammeln’ müssen. Dies setzen wir zum Beispiel bei Twitter relativ viele Daten über unsere Fans durch unsere gerne um. Selbstverständlich sind natürlich alle Applikationen in den Tabs (Reiter) des FacebookInformationen und persönliche Meinungen zu Profils. Diese Daten werdend dann von unserer ‚Internas’ und Spielen bzw. Spielergebnissen ein CRM-Abteilung bzw. auch von unserem Call-Center tabu. Da müssen wir nicht unbedingt separat drauf für Ticketverkäufe genutzt. Abschließend haben wir hinweisen! beobachtet, dass unsere große Fanzahl bei Facebook bei Verhandlungen mit Sponsoren sehr hilfreich ist bzw. Sponsoren unser Facebook-Profil gerne einsetzen möchten. Welche Inhalte erhalten den größten Zuspruch der Online-Community von Paris Saint-Germain Handball? Magazin LIVE-Inhalte, Einblicke in das Innenleben des Clubs, Angebote und Kampagnen, die den Fans einen Mehrwert (Vorteil) ermöglichen. Dazu Bilder und Video-Beträge mit ungewöhnlichen Situationen auf und neben dem Platz werden von unserer OnlineCommunity regelrecht ‚gejagt’. Kann Facebook ein Umsatzgenerator für PSG Handball werden? Welche Angebote bietet PSG Handball seinen Fans an im mobilen Segment an? Die Monetarisierung ist ein ganz, ganz wichtiger Aspekt derzeit bei uns. Zunächst müssen wir aber bestimmen, wie viel Fan-Konsum unser Marken- Wir haben ein sehr breites Angebot von Applikationen für mobile Nutzer bereitgestellt bzw. sind dabei, dieses zu vergrößern. Und tausende Handball Fans DIGITALE SPORT MEDIEN Was sind die Ziele von PSG Handball mit den Auftritten in den Digitalen Medien. Sind eure Messgrößen Fanwachstum oder Interaktionsraten und Reichweite? Wir glauben, dass beide Ziele abgedeckt werden sollen und müssen. Wir sollten ja berücksichtigen, dass die Interaktionen zu neuen Fans bzw. FanWachstum führen können (werden) und umgekehrt. Dank der von uns definierten Prinzipien, die wir den dynamischen Social Media Trends auch immer wieder anpassen, versuchen wir immer neue Fans zur erreichen und die Beziehungen zu den bestehenden Fans & Follower zu verstärken. 23
  4. 4. INTERVIEW I PARIS SAINT-GERMAIN HANDBALL nutzen diese auch bereits und die Zahlen liegen deutlich über denen, die internationale Handball Teams erreichen konnten. Die Apps für Android und iPhone erfreuen sich größter Beliebtheit, eine iPad Version ist derzeit in Vorbereitung. Wir bevorzugen die Arbeit mit mobilen Applikationen statt einer mobilen Version der Website, da wir die Inhalte und Beiträge optimierter darstellen können und somit unsere Marke und den Wert der Marke weiter steigern können. Beobachten Sie eine große Nutzung von kombinierten Angeboten zwischen Mobil und Social Media (wie z.B. Check-Ins, etc.) und wenn ja, bietet PSG Handball bereits Gewinnspiele an? DIGITALE SPORT MEDIEN Magazin Die Sozialen Netzwerke sind perfekte Plattformen und unglaublich hilfreich für die jegliche Umsetzung von Marketing Aktionen. Jede neue Technologie und Plattform ermöglicht immer neue Möglichkeiten. Wir setzen diese Aktionen spezifisch bzw. ganzheitlich ein, um der Kampagne den größtmöglichen Erfolg zu ermöglichen. Eine wirklich sehr gelungene Umsetzung war während der Weltmeisterschaft in diesem Jahr, als unser Trainer Lieder auf Soundcloud aufgenommen hat, um seinen Eindruck der Leistungen der Spieler während des Turniers zu beschreiben. Bei Twitter haben wir dann eine Form der „Geschichten-Erzählung“ (Story-Telling) durchgeführt. Bei Facebook nutzten wir eine spezielle Applikation um die Lieder dann direkt auf unserer Facebook-Seite anzubieten. 24 Hat das Wachstum innerhalb der Sozialen Netzwerken den ‚Traffic’ auf der Website (Page Impressions und Unique Visitors) verändert? Wenn ja, in wie weit? Das hat es. Weil unsere Fanzahlen bei Facebook sehr stark sind, besonders für unseren Sport und für die Aktualität bzw. kurze Dauer unseres Clubs. Facebook bringt sogar Besucher für die Website. Können Sie sich vorstellen, das wir bereits die #2 in der Welt das Handballs bei Facebook sind? Wir werden bzw. setzen Facebook ein um auf Inhalte der neuen offiziellen Website hinzuweisen, die im März 2014 gelauncht wird! Es hört sich verrückt an, aber das ist die Realität! Paris Saint-Germain Handball hat in den vergangenen beiden Jahren eine sehr namhafte Mannschaft aufgebaut. Wie ist aus der Sicht von PSG Handball der Zusammenhang zwischen sportlichem Erfolg und dem Wachstum in den digitalen Kanälen? Der Zusammenhang ist sogar noch viel signifikanter. Im vergangenen Sommer haben wir unseren Kader während der Olympischen Spiele in London zusammengestellt. Die französische Nationalmannschaft konnte die Goldmedaille gewinnen und wir stellten drei Spieler dieser Mannschaft. Während dieser Zeit haben wir eine unglaubliche Anzahl an Dauerkarten absetzen können. Dazu kam ein unglaubliches Wachstum beim Facebook-Profil. Das „i-Tüpfelchen“ war dann die Bekanntgabe der Verpflichtung des weltbesten Spielers, Mikkel Hansen, wo wir in dieser Woche allein tausende neue Fans bei Facebook erzielen konnten. Welche weiteren Plattformen, außer Facebook, nutzt PSG und wie sind diese im vergleich zu Facebook gewichtet? Wir entwickeln unsere Marke, neben Facebook, bei Google+, Twitter, Instagram und seit neuestem auch bei Socialcam. Dazu kommt täglich Bewegtbildmaterial auf unserem offiziellen Web-TV und die Verknüpfung mit den Sozialen Netzwerken. Zum Beispiel bieten wir mit Socialcam seit kurzem Live Video-Beiträge ohne Zeitlimit an, mit Filtermöglichkeiten und einer Integration mit Facebook und Twitter. Bedienen Sie die Kanäle mit individuellen Inhalten oder setzen Sie auch Cross-Posting ein? Jede Plattform, mit Ausnahme von Google+, dass uns noch keine sehr große Reichweite bietet, wird mit
  5. 5. einer speziellen und personalisierten Herangehensweise bedient. Manche Beiträge sind exklusiv für die jeweilige Plattform. Instagram und Socialcam bieten immer unterschiedliche Inhalte! PSG bietet starke Mannschaften im Fußball und Handball auf. Nutzen Sie diesen Fakt auch in den Sozialen Netzwerken (z.B. der Handball bewirbt Fußball und umgekehrt)? Die Interaktionen auf den Profilen beider Organisationen sind gegeben, besonders bei wichtigen Events und Spielen. Manchmal bieten wir eine spezielle Werbung oder Marketing-Aktion an, wenn es für den(Online-)Fan einen Mehrwert bietet. Speziell für uns als Handball-Abteilung ist ein interessanter Ansatz, unzählige Fans vom Fußball für den Handball-Sport zu begeistern und für PSG Handball zu gewinnen. Können Sie uns ihre Digitale Medien Planung für das Jahr 2013/ 2014 mitteilen? Die bereits erwähnte iPad Applikation wird bald erhältlich sein und inhaltlich wollen wir speziell unsere erste Champions League Teilnahme, mit aktuellen und originellen Beiträgen stark in den Mittelpunkt stellen. Darüberhinaus entwickeln wir unser nächstes großes Marketing-Projekt, dass unserem Team und unseren Club eine ganz neue Form der Aufmerksamkeit ermöglichen wird... ohne jeden Zweifel wird dies auf unseren Profilen in den Sozialen Netzwerken aufgebaut sein! Sehr geehrter Herr Martini, sehr geehrter Herr Lepron, wir möchten uns für das sehr ausführliche und spannende Interview recht herzlich bedanken! DIGITALE SPORT MEDIEN Ohne die Entwicklung der Monetarisierung zu überspringen möchte ich zwei wichtige Aspekte nennen: Als erstes die Entwicklung und das Wachstum von neuen und zukünftigen Plattformen. Hier müssen wir speziell flexibel sein und die Möglichkeiten für PSG Handball evaluieren... wir sind noch nicht bei Pinterest vertreten, denken aber, dass wir zukünftig dort aktiv sein sollten. Gleiches gilt für LinkedIn. Aber nicht alle Plattformen dienen unserem Wachstum! Der zweite Faktor ist die Beziehung der Website mit den sozialen Netzwerken. Dies wird durch die vielen Profile immer komplexer und muss gut durchdacht und umgesetzt werden. Wir können und dürfen nicht ignorieren, dass der größte Anteil des Umsatzes auf der Website ermöglicht wird... Magazin Was wird aus ihrer Sicht der nächste große Effekt in den Digitalen Medien? Werden dies ggf. sogar neue Plattformen sein? 25

×