Smart City Wien.
Die Stadt fürs Leben.
Lukas Stockinger – TINA Vienna, Smart City Wien Agentur
lukas.stockinger@tinavienna...
Der Anfang - Herausforderungen
Globale Herausforderungen
 Bevölkerungswachstum (2011: 7 Mrd., 2050: 10 Mrd.)
 Verstädter...
Der Anfang - Herausforderungen
Chancen und Wege
 Wege in die postfossile Gesellschaft aufzeigen
 Intelligente und system...
Ressourcenschonung
Innovation
Lebensqualität
Soziale Inklusion
6
Leitziel
Das Leitziel 2050 der Smart City Wien
ist daher: beste Lebensqualität für alle
Wienerinnen und Wiener bei
größt...
7
Das Smart City Wien Prinzip
Innovation
Bildung
Wirtschaft
Forschung, Technologie
Innovation (FTI)
Lebensqualität
Soziale...
Ressourcen
Gesamtziel: In Wien sinken die
Treibhausgasemissionen pro Kopf
um jedenfalls 35 % bis 2030 und
80 % bis 2050 (i...
Magistrat/
Unternehmen/
Institutionen
der Stadt Wien
+externe Partner
Umsetzung der Smart City
Wien Rahmenstrategie –
Fokus BürgerInnenbeteiligung
• Welche Formate braucht es um die Bevölkerun...
Smart City Wien. Die Stadt fürs Leben.
Smart City Wien. Die Stadt fürs Leben.
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Smart City Wien. Die Stadt fürs Leben.

934 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Lukas Stockinger bei Gov20Camp Vienna am 21. November 2014.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
934
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
83
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Smart City Wien. Die Stadt fürs Leben.

  1. 1. Smart City Wien. Die Stadt fürs Leben. Lukas Stockinger – TINA Vienna, Smart City Wien Agentur lukas.stockinger@tinavienna.at
  2. 2. Der Anfang - Herausforderungen Globale Herausforderungen  Bevölkerungswachstum (2011: 7 Mrd., 2050: 10 Mrd.)  Verstädterung  Steigender Energiebedarf und Ressourcenverbrauch  Industrialisierung  Steigende Lebensqualität und Wohlstand Konsequenzen  Klimawandel, Reduktion von CO2-Emissionen  Starke Koppelung CO2-Emissionen und BIP  Abhängigkeit von fossilen Energieträgern  drastische Verknappung natürlicher Ressourcen, v. a. fossiler Energieträger 2
  3. 3. Der Anfang - Herausforderungen Chancen und Wege  Wege in die postfossile Gesellschaft aufzeigen  Intelligente und systemische Lösungsansätze für eine energieeffiziente und nachhaltige Wirtschaft entwickeln  Smarte Technologien, Systeme und Konzepte entwickeln  Städte besitzen hohes Potential für Energieeffizienz  Städte als treibende Kraft für Innovationen  Städte im Fokus von Politik, Industrie und Forschung Smart City als intelligente, zukunftsfähige Stadt 3
  4. 4. Ressourcenschonung Innovation Lebensqualität Soziale Inklusion
  5. 5. 6 Leitziel Das Leitziel 2050 der Smart City Wien ist daher: beste Lebensqualität für alle Wienerinnen und Wiener bei größtmöglicher Ressourcenschonung. Das gelingt mit umfassenden Innovationen.
  6. 6. 7 Das Smart City Wien Prinzip Innovation Bildung Wirtschaft Forschung, Technologie Innovation (FTI) Lebensqualität Soziale Inklusion, Partizipation Gesundheit Umwelt Ressourcen Energie Mobilität Infrastruktur Gebäude
  7. 7. Ressourcen Gesamtziel: In Wien sinken die Treibhausgasemissionen pro Kopf um jedenfalls 35 % bis 2030 und 80 % bis 2050 (im Vergleich zu 1990). Lebensqualität Gesamtziel: Wien hält die Lebensqualität auf höchstem Niveau und stellt soziale Inklusion weiterhin in das Zentrum der Politikgestaltung: Wien ist daher 2050 die Stadt mit der höchsten Lebens-qualität und Lebenszufriedenheit in Europa. Innovation Gesamtziel: 2050 ist Wien »Innovation Leader« durch Spitzenforschung, starke Wirtschaft und Bildung.
  8. 8. Magistrat/ Unternehmen/ Institutionen der Stadt Wien +externe Partner
  9. 9. Umsetzung der Smart City Wien Rahmenstrategie – Fokus BürgerInnenbeteiligung • Welche Formate braucht es um die Bevölkerung, Unternehmen, Bildungseinrichtungen miteinzubeziehen? > Etabliert: Stakeholderforum • Welche Inhalte/Themen müssen verstärkt kommuniziert werden um eine größere Akzeptanz in der Bevölkerung zu erzielen? > Lebensqualität als wichtiger Terminus • Welche On- und Offlinetools nutzen, um gezielt Projektideen von BürgerInnen, Unternehmen bzw. Initiativen zu entwickeln? > Vorbild Digitale Agenda

×