Unterstützung von individuellen Reflexionsprozessen
Welche didaktische Herausforderungsoll aufgenommen      werden?
14.02.2012   Marcel Gebbe   3
Welche Kompetenzen möchte ichim Rahmen der Lernaufgabeentwickeln?              … und später…Habe ich meine Ziele erreicht?...
Versteht man „Lernen als aktiven, konstruktiven,        kumulativen, selbstgesteuerten undzielorientierten Prozess, in dem...
Prozess des Lernens                                                   vollständig(Handlungstheoretisches Verständnis)     ...
Webbasierte             Selbst- und Fremd-              einschätzung als              mediengestützte                  Ant...
www.myflux.eu14.02.2012      Marcel Gebbe   8
14.02.2012   Marcel Gebbe   9
LEARNERS` PERSPECTIVE               Setzen individueller                    Lernziele  14.02.2012            Marcel Gebbe ...
Koordinieren von Gruppenprozessen                            Ich möchte im Rahmen der                            gemeinsam...
LEARNERS` PERSPECTIVE    Individuelles Lernen in   kollaborativen Prozessen  14.02.2012            Marcel Gebbe   12
LEARNERS` PERSPECTIVE    Selbst- und Fremd-       einschätzung                                        • personenbezogen   ...
14.02.2012   Marcel Gebbe   14
LEARNERS` PERSPECTIVE                   persönliches                    Feedback  14.02.2012            Marcel Gebbe   15
14.02.2012   Marcel Gebbe   16
14.02.2012   Marcel Gebbe   17
LEHRKRÄFTE PERSPEKTIVE                     • Aufbau einer kooperativen Lernumgebung                              Dozenten-...
LEHRKRÄFTE PERSPEKTIVEMitglieder       Ziele und           Lerneinheit    Lernerdetailsverwalten      Zielkataloge        ...
Entwicklungs-  kontexte      Vielen Dank für Ihremyflux.eu        Aufmerksamkeit!                                      Dip...
Dipl.-Hdl. Marcel Gebbe          Universität Paderborn          Warburger Str. 100 / N4.301          D-33098 PaderbornE-Ma...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Unterstützung von individuellen Reflexionsprozessen

450 Aufrufe

Veröffentlicht am

Impulsvortrag im Rahmen der LernPause der Universität Paderborn.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
450
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Unterstützung von individuellen Reflexionsprozessen

  1. 1. Unterstützung von individuellen Reflexionsprozessen
  2. 2. Welche didaktische Herausforderungsoll aufgenommen werden?
  3. 3. 14.02.2012 Marcel Gebbe 3
  4. 4. Welche Kompetenzen möchte ichim Rahmen der Lernaufgabeentwickeln? … und später…Habe ich meine Ziele erreicht?Warum (nicht)? Was kann ichbesser machen? WelcheKonsequenzen kann ich fürweiteres Lernen ziehen? 14.02.2012 Marcel Gebbe 4
  5. 5. Versteht man „Lernen als aktiven, konstruktiven, kumulativen, selbstgesteuerten undzielorientierten Prozess, in dem der Lernende sein Wissen mittels verschiedener Denkoperationen und -strategien und möglichst auch praktischem Handeln zielorientiert, reflektiert und eigenverantwortlich konstruiert, indem er es mit seinem Vorwissen verknüpft, erweitert und differenziert" (LANG/ PÄTZOLD 1996, S. 10) so ist zu fragen, wie dieses didaktisch aufgenommen werden kann.14.02.2012 Marcel Gebbe 5
  6. 6. Prozess des Lernens vollständig(Handlungstheoretisches Verständnis) lernergebunden reflektiv zielorientiert Planung Durch- Kontrolle führung 14.02.2012 Marcel Gebbe 6
  7. 7. Webbasierte Selbst- und Fremd- einschätzung als mediengestützte Antwort?14.02.2012 Marcel Gebbe 7
  8. 8. www.myflux.eu14.02.2012 Marcel Gebbe 8
  9. 9. 14.02.2012 Marcel Gebbe 9
  10. 10. LEARNERS` PERSPECTIVE Setzen individueller Lernziele 14.02.2012 Marcel Gebbe 10
  11. 11. Koordinieren von Gruppenprozessen Ich möchte im Rahmen der gemeinsamen Aufgabenbe- arbeitung dafür sorgen, dass die unterschiedlichen Prozesse innerhalb unseres Teams aufeinander abgestimmt sind.14.02.2012 Marcel Gebbe 11
  12. 12. LEARNERS` PERSPECTIVE Individuelles Lernen in kollaborativen Prozessen 14.02.2012 Marcel Gebbe 12
  13. 13. LEARNERS` PERSPECTIVE Selbst- und Fremd- einschätzung • personenbezogen • zielbezogen • situationsbezogen 14.02.2012 Marcel Gebbe 13
  14. 14. 14.02.2012 Marcel Gebbe 14
  15. 15. LEARNERS` PERSPECTIVE persönliches Feedback 14.02.2012 Marcel Gebbe 15
  16. 16. 14.02.2012 Marcel Gebbe 16
  17. 17. 14.02.2012 Marcel Gebbe 17
  18. 18. LEHRKRÄFTE PERSPEKTIVE • Aufbau einer kooperativen Lernumgebung Dozenten- mit Freiraum für individuelle Schwerpunkte aufgaben im • Unterstützung bei der individuellen Zielfindung und Zielformulierung Lernprozess • Unterstützung bei der • Unterstützung bei der Abgabe der Selbst- und individuellen Fremdeinschätzung Zielverfolgung im • Unterstützung bei der Lernprozess Reflexion des persönlichen Feedbacks 14.02.2012 Marcel Gebbe 18
  19. 19. LEHRKRÄFTE PERSPEKTIVEMitglieder Ziele und Lerneinheit Lernerdetailsverwalten Zielkataloge einrichten einsehen (Ziele / Feedback) Administrieren Coachen14.02.2012 Marcel Gebbe 19
  20. 20. Entwicklungs- kontexte Vielen Dank für Ihremyflux.eu Aufmerksamkeit! Dipl.-Hdl. Marcel Gebbe Prof. Dr. H.-Hugo Kremer Qualität Professur für Wirtschaftspädagogik, der Lehre insb. Mediendidaktik und Weiterbildung
  21. 21. Dipl.-Hdl. Marcel Gebbe Universität Paderborn Warburger Str. 100 / N4.301 D-33098 PaderbornE-Mail: mgebbe@wiwi.upb.dePhone: +49 5251 – 60 50 10 http://www.upb.de/wipaed http://cevet.upb.de http://www.myflux.eu

×