Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung
Tagung Stadt & Netz / 24. September 20...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Auswertung der Online-Beteiligung zur Lärmaktionsplanung der Stadt Dortmund

606 Aufrufe

Veröffentlicht am

geplanter Vortrag (ausgefallen) für Stadt & Netz 2013 in Nürnberg von Werner Höing, Stadt Dortmund, Umweltamt.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
606
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
112
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Auswertung der Online-Beteiligung zur Lärmaktionsplanung der Stadt Dortmund

  1. 1. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Auswertung der Online-Beteiligung zur Lärmaktionsplanung der Stadt Dortmund
  2. 2. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Bestandteile der Bürgerbeteiligung zur Lärmaktionsplanung Bekanntgabe des Entwurfs zur Lärmaktionsplanung Lärmaktionsplan der Stadt Dortmund
  3. 3. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Ziel der E-Partizipation Breite Öffentlichkeitsbeteiligung durch einen niederschwelligen Zugang mit einer 24-stündigen Erreichbarkeit, um insbesondere nicht organisierte Bürgerinnen und Bürger zu erreichen die in stark lärmbelasteten Vierteln wohnen. Ein soziales Gefälle korreliert teilweise mit einer starken Lärmbelastung durch Umgebungslärm. Forciert wurde die Bürgerbeteiligung durch eine stadtweite Werbekampagne und der dazugehörigen Pressearbeit.
  4. 4. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg • Pressarbeit − vor und während der Beteiligungsphase • Werbemittel − Plakataushang (A0) in U-Bahn-Stationen: ca. 80 Stück (ca. 5 Wochen) − Seitenscheiben-Aufkleber in Bus und U-Bahn: 100 Stück für einen Monat − City-Cards in Gastronomie und Kultureinrichtungen der Stadt: ca. 27.000 Stück für 4 Wochen (vergriffen) − Flyer: ca. 2.000 Stück, Verteilung in städtischen Gebäuden und bei Veranstaltungen − Plakate DIN A 2: Aushang in städtischen Gebäuden und bei Veranstaltungen ca. 350 Stück • Bürger-Informationsveranstaltung und Präsentation der Beteiligungs-Plattform Werbekampagne www.mach-RUHIG-mit.dortmund.de
  5. 5. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Werbekampagne www.mach-RUHIG-mit.dortmund.de
  6. 6. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Ziel definiert! Technische und personelle Umsetzung? Konzept, Aufbau und Texte sowie die Werbekampagne wurden durch das Umweltamt erarbeitet. Die technische und grafische Unterstützung erfolgte durch das Dortmunder Systemhaus und die Dortmund Agentur. Die Moderation und die statistische Auswertung der E-Partizipation übernahm die Firma Zebralog.
  7. 7. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Umsetzung Die meisten Missverständnisse traten erst bei der Auswertung auf Beispiel: Die automatische Speicherung der Zugriffsdaten wurde zum schnelleren Seitenaufbau abgestellt. Eine Analyse des Benutzerverhaltens zur Qualitätssteigerung war somit nicht gegeben. Zwei die über das Gleiche sprechen meinen noch lange nicht dasselbe
  8. 8. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Zahlen zur Beteiligung
  9. 9. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Zahlen zur Beteiligung 1.311 Rohbeiträge!
  10. 10. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Beteiligungsverlauf (Einfluss der Presse)
  11. 11. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Auswertung Erfahrungen kauft man sich im Vorfeld ein oder man bezahlt bei der Auswertung Aufgrund der hohen Beteiligungszahlen sollte die Auswertung beim Aufbau der Internetseite im Vordergrund stehen. Zwischen Bedienfreundlichkeit und Auswertung muss ein Kompromiss gefunden werden.
  12. 12. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Fazit Die E-Partizipation ist ein wichtiges Instrument der Bürgerbeteiligung in dem im 21. jahrhundert kein Weg dran vorbei führt. Die Quantität in der Beteiligung ist gegeben, die Qualität der Beiträge kann durch den Aufbau und den Inhalt der Beteiligungsplattform beeinflusst werden. Im Zuge knapper Personalressourcen und fehlender Haushaltsmittel muss man sich über die Geister die man ruft im klaren sein. Der Aufwand ist nicht zu unterschätzen. Man kann vieles in Eigenregie auf die Beine Stellen, aber macht man es besser und ist es wirtschaftlich….? …dies sei dahingestellt.
  13. 13. Werner Höing / Umweltamt Stadt Dortmund / E-Partizipation in der Lärmaktionsplanung Tagung Stadt & Netz / 24. September 2013 / Nürnberg Vielen Dank für Ihr Interesse !

×