USEEDS° :: So funktioniert Design Thinking.

1.662 Aufrufe

Veröffentlicht am

Impulsvortrag von Ron Hofer, CEO und Gründer von USEEDS°, im Hello bank! Co Creation Workshop von Cortal Consors (17-21 Juni 2013 in Berlin). Thema: So funktioniert Design Thinking.

http://hellobank.de

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.662
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
33
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Wir werden aus der übergeordneten Frage konkrete, Nutzer- und Nutzungskontext bezogene Fragen generieren.
  • Wir werden aus der übergeordneten Frage konkrete, Nutzer- und Nutzungskontext bezogene Fragen generieren.
  • Was das für uns bedeutet: Zu den zuvor von uns definierten Fragen werden wir viele kreative Antworten finden. Diese werden dann sortiert und ggf. zusammengefasst.
  • Was das für uns bedeutet: Die besten Ideen werden selektiert, detailliert, für alle verständlich dargestellt und dann präsentiert.
  • Was das für uns bedeutet: Die Prototypen werden nach dem Workshop online gestellt. Die Community kann sie dort bewerten.
  • Begreifen
  • Unless this works i am against it.
  • USEEDS° :: So funktioniert Design Thinking.

    1. 1. USEEDS° user centred thinking So funktioniert Design Thinking Ron Hofer, CEO und Gründer von USEEDS° Master of Ceremony, Hello bank! Co-Creation Workshop
    2. 2. USEEDS° user centred thinking So funktioniert Design Thinking So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    3. 3. USEEDS° user centred thinking 1. Zuhören und beobachten Den oder die Nutzer kennenlernen und ihre Perspektive einnehmen.Den oder die Nutzer kennenlernen und ihre Perspektive einnehmen. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    4. 4. USEEDS° user centred thinking 2. Fragen verstehen Die richtige, wichtige Frage definieren.Die richtige, wichtige Frage definieren. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    5. 5. USEEDS° user centred thinking 3. Ideen entwickeln Viele Ideen und Antworten generieren, sortieren und selektieren.Viele Ideen und Antworten generieren, sortieren und selektieren. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    6. 6. USEEDS° user centred thinking So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony 4. Prototypen erstellen Ausgewählte Ideen konkretisieren und begreifbar machen.Ausgewählte Ideen konkretisieren und begreifbar machen.
    7. 7. USEEDS° user centred thinking 5. Testen und lernen Entstandene Prototypen mit Nutzern testen und lernen.Entstandene Prototypen mit Nutzern testen und lernen. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    8. 8. USEEDS° user centred thinking Die 5 Phasen im Überblick • Zuhören und Beobachten • Fragen verstehen • Ideen entwickeln • Prototypen erstellen • Testen und Lernen So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    9. 9. USEEDS° user centred thinking Unsere Spielregeln für die nächsten Tage
    10. 10. USEEDS° user centred thinking Wir sind analog Wir arbeiten mit Stift und Papier.Wir arbeiten mit Stift und Papier. Um frei und kreativ zu arbeiten, brauchen wir unsere Köpfe –Um frei und kreativ zu arbeiten, brauchen wir unsere Köpfe – Laptops, Tablets, Handys werden heute verbannt.Laptops, Tablets, Handys werden heute verbannt. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    11. 11. USEEDS° user centred thinking Einer spricht Wenn einer spricht wird er nicht unterbrochen.Wenn einer spricht wird er nicht unterbrochen. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    12. 12. USEEDS° user centred thinking Alle sind gleich wichtig Jeder Teilnehmer ist gleich wichtig –Jeder Teilnehmer ist gleich wichtig – Hierarchien gibt es heute nicht.Hierarchien gibt es heute nicht. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    13. 13. USEEDS° user centred thinking Quantität! Erst viele Ideen sammeln, später wird sortiert und ausgewählt.Erst viele Ideen sammeln, später wird sortiert und ausgewählt. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    14. 14. USEEDS° user centred thinking Visuell denken Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Auch Strichmännchen und krumme Linien sind sehrAuch Strichmännchen und krumme Linien sind sehr willkommen.willkommen. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    15. 15. USEEDS° user centred thinking Keine Grenzen Es geht heute um uneingeschränkte Kreativität.Es geht heute um uneingeschränkte Kreativität. Crazy Ideas sind sehr willkommen!Crazy Ideas sind sehr willkommen! So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    16. 16. USEEDS° user centred thinking Fokussiert sein Bei Diskussion versuchen wir nicht zu sehrBei Diskussion versuchen wir nicht zu sehr von der Frage abdriften.von der Frage abdriften. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    17. 17. USEEDS° user centred thinking Ja, und ... Ein „Geht nicht“ wird heute aus dem Raum verbannt.Ein „Geht nicht“ wird heute aus dem Raum verbannt. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    18. 18. USEEDS° user centred thinking 1 + 1 = 3 Oft ergeben sich die besten Ideen,Oft ergeben sich die besten Ideen, wenn man Ideen anderer aufgreift und weiterentwickelt.wenn man Ideen anderer aufgreift und weiterentwickelt. So funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    19. 19. USEEDS° user centred thinking Eine lockere Atmosphäre macht einfühlsam und kreativ.Eine lockere Atmosphäre macht einfühlsam und kreativ. Spaß habenSo funktioniert Design Thinking Ron Hofer Master of Ceremony
    20. 20. USEEDS° user centred thinking Video zum Vortrag beim Hello bank! Workshop von Cortal Consors: http://www.youtube.com/watch?v=RqkJBytxYDw Mehr zu Hello bank! und den Produktideen: http://hellobank.de

    ×