Stephan Schmatz



Besseres Onlinemarketing in der Reisebranche

             Internet World Kongress

                21....
Säulen des Internetmarketings
                         Erfolg




       SEM         Online-                   SMM
       ...
Eigener Webauftritt
●   Kriterien
     –   Design (Konsistenz, Übereinstimmung mit CD)
     –   Benutzungsfreundlichkeit (...
SEM
●   SEM = Search Enginge Marketing /
    Suchmaschinenmarketing
    –   Suchmaschinenoptimierung / Search Engine Optim...
SEO
●   SEO = Suchmaschinenoptimierung
    –   Entsprechendes Design der Seiten
         ●   Setzen von Titeln
         ● ...
SEA
●   SEA = Suchmaschinenwerbung
●   „Kleinanzeigen“ auf Ergebnisseiten
    –   am Bekanntesten: Google AdWords




    ...
Bezahlte Anzeigen in Google - http://www.google.at


   http://www.weberfolg.info
Herausforderungen
●   Basiert auf Vermutungen und Gerüchten
●   Geheime Algorithmen werden laufend geändert, bspw.
    Bed...
Besonderheiten Reisebranche
●   Suchmaschinen wichtige, aber nicht einzige
    Ausgangsbasis für Reiseplanung
●   Herausfo...
Onlinewerbung
●   Banner
●   Textlinks (z.B. Google AdWords / AdSense)
●   Einblendung in Videos bei Videoportalen




   ...
Herausforderungen
●   Unterschiedliche Verbreitung / Zielgruppengenauigkeit
    der Medien
    –   Hobbywebsites unter Ums...
Besonderheiten Reisebranche
●   Viele Nischen, daher kleine Informationswebsites oft
    wirkungsvoller als Online-Massenm...
Newsletter
●   E-Mail-“Werbebriefe“
●   Eher Medium zur Kundenbindung als zur
    Kundengewinnung (Newsletter an „Unbekann...
Herausforderungen
●   Rechtliche Voraussetzungen
     –   Double Opt-In, Opt-Out, Impressum
●   Attraktivität
●   Technisc...
Besonderheiten Reisebranche
●   Zielgruppengenauigkeit
    –   evt. Spezialnewsletter
●   Sprache




                  ht...
SMM
●   Social Media Marketing
●   Was ist Social Media?
    –   Websites / Anwendungen, bei denen User Inhalte
        ge...
Privates Weblog des Vortragenden über Tschechien - http://schmatz.cc/cz


              http://www.weberfolg.info
Bewertungsportal „Qype“ - http://www.qype.de


 http://www.weberfolg.info
Social Bookmarking Dienst „Mister Wong“ - http://www.mister-wong.de


            http://www.weberfolg.info
Warum ist Reisebranche für
    Social Media prädestiniert?
●   Reise = Hohes „Risiko“
     –   nicht angreifbar
     –   s...
Social Media
●   Vieles noch in der experimentellen Anfangsphase
    („beta“)
    –   Vgl. Suchmaschinenmarkt im 2/3 der 1...
Social Media
●   Hohe Authentizität, im Bereich Reise auch hohe
    Glaubwürdigkeit
    –   z.B. finanziell unabhängiger B...
Social Media
●   Flexibilität notwendig
     –   teilweise schwer zentral steuerbar
●   laufender, umfassender Prozess – k...
Wie (re)agieren?
●   Website empfehlbar machen
    –   Keine Framesets
    –   Aufforderung, Social Bookmarks zu setzen
  ...
Wie (re)agieren?
●   Eigene Social Media Aktivitäten
    –   Mitarbeiterblogs
    –   CEO-Blogs
    –   Fotos in Fotoporta...
„Marriott on the Move“ - Blog von Bill Mariott - http://www.blogs.marriott.com


                 http://www.weberfolg.info
Hotelbewertung auf der Website des Reiseveranstalters RUEFA - http://www.ruefa.at


                   http://www.weberfol...
Wie (re)agieren?
●   Ernst nehmen, Macht der Blogger nicht unterschätzen
    –   Beispiele: Änderung der Google Chrome-
  ...
Wie (re)agieren?
●   Laufende Beobachtung
    –   Blogsuchmaschinen, eigene Zugriffsstatistiken, Einträge in
        Bewer...
Wie (re)agieren?
●   Aktionen in Social Media
    –   z.B. Spezialpräsentationen für Blogger
    –   neues Terrain
    –  ...
Soll der Schritt in Richtung
Social Media gewagt werden?


         NEIN!!!!!
    Er soll nicht gewagt werden,
     er MUS...
Auch wenn Sie sich nicht mit Social
        Media beschäftigen
                –
 Social Media wird sich mit Ihnen
       ...
VIEL ERFOLG!!!!!

Weitere Informationen, Links, Buchtipps und
           vieles andere mehr auf

         http://www.weber...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Besseres Onlinemarketing in der Reisebranche

1.277 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Stephan Schmatz beim Internet World Kongress 2008

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.277
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
20
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Besseres Onlinemarketing in der Reisebranche

  1. 1. Stephan Schmatz Besseres Onlinemarketing in der Reisebranche Internet World Kongress 21. Oktober 2008 http://www.weberfolg.info
  2. 2. Säulen des Internetmarketings Erfolg SEM Online- SMM Newsletter (SEO / SEA) Werbung (SMO / SMA) Eigener Webauftritt http://www.weberfolg.info
  3. 3. Eigener Webauftritt ● Kriterien – Design (Konsistenz, Übereinstimmung mit CD) – Benutzungsfreundlichkeit (Usability) ● User finden leicht zum Ziel -> Reservierung/Buchung – Barrierefreiheit (Accessiblity) http://www.weberfolg.info
  4. 4. SEM ● SEM = Search Enginge Marketing / Suchmaschinenmarketing – Suchmaschinenoptimierung / Search Engine Optimization (SEO) – Suchmaschinenwerbung / Search Engine Advertising (SEA) ● Suchmaschinen für viele der „Haupteinstieg“ ins Internet http://www.weberfolg.info
  5. 5. SEO ● SEO = Suchmaschinenoptimierung – Entsprechendes Design der Seiten ● Setzen von Titeln ● Textlinks ● Suchbegriffe im Text ● Richtige Sprachauszeichnung – Möglichst viele Verlinkungen zur Website ● Anmeldung bei div. Linkkatalogen/Portalen ● Anmeldung bei Branchenwebsites ● Weblogs, Bewertungsportale etc. (siehe SMO/SME) – Aktualität http://www.weberfolg.info
  6. 6. SEA ● SEA = Suchmaschinenwerbung ● „Kleinanzeigen“ auf Ergebnisseiten – am Bekanntesten: Google AdWords http://www.weberfolg.info
  7. 7. Bezahlte Anzeigen in Google - http://www.google.at http://www.weberfolg.info
  8. 8. Herausforderungen ● Basiert auf Vermutungen und Gerüchten ● Geheime Algorithmen werden laufend geändert, bspw. Bedeutung von Keywords in Meta-Tags ● Was heute hilft kann morgen schädlich sein! ● Laufende Beobachtung notwendig ● Google im deutschsprachigen Raum dominierend – nicht in allen Ländern! (z.B. seznam in CZ) http://www.weberfolg.info
  9. 9. Besonderheiten Reisebranche ● Suchmaschinen wichtige, aber nicht einzige Ausgangsbasis für Reiseplanung ● Herausforderung Sprache http://www.weberfolg.info
  10. 10. Onlinewerbung ● Banner ● Textlinks (z.B. Google AdWords / AdSense) ● Einblendung in Videos bei Videoportalen http://www.weberfolg.info
  11. 11. Herausforderungen ● Unterschiedliche Verbreitung / Zielgruppengenauigkeit der Medien – Hobbywebsites unter Umständen interessanter als bekannte Portale ● Unterschiedliche Flexibilität der Medien ● Unterschiedliche Abrechnungsmodelle ● Kann als Belästigung angesehen werden ● Werden technisch oder geistig ausgeblendet – Klickraten im Allgemeinen im Sinken begriffen http://www.weberfolg.info
  12. 12. Besonderheiten Reisebranche ● Viele Nischen, daher kleine Informationswebsites oft wirkungsvoller als Online-Massenmedien (abhängig vom touristischen Produkt) http://www.weberfolg.info
  13. 13. Newsletter ● E-Mail-“Werbebriefe“ ● Eher Medium zur Kundenbindung als zur Kundengewinnung (Newsletter an „Unbekannte“ illegal) ● Erfolgskriterien: – Design / Lesbarkeit – Länge – Regelmäßigkeit – Verlinkung – Mehrwert http://www.weberfolg.info
  14. 14. Herausforderungen ● Rechtliche Voraussetzungen – Double Opt-In, Opt-Out, Impressum ● Attraktivität ● Technische Gegebenheiten – Spam-Filter, Darstellung in Browser ● Überangebot an Newslettern, Spam http://www.weberfolg.info
  15. 15. Besonderheiten Reisebranche ● Zielgruppengenauigkeit – evt. Spezialnewsletter ● Sprache http://www.weberfolg.info
  16. 16. SMM ● Social Media Marketing ● Was ist Social Media? – Websites / Anwendungen, bei denen User Inhalte generieren und sich mit anderen Usern vernetzen – Beispiele: ● Weblogs (Graswurzel-Journalismus) ● Bewertungsportale ● Reisecommunities, Special Interest Communities (z.B. Bergsteiger, Opernliebhaber,…) ● Bookmarking-Services http://www.weberfolg.info
  17. 17. Privates Weblog des Vortragenden über Tschechien - http://schmatz.cc/cz http://www.weberfolg.info
  18. 18. Bewertungsportal „Qype“ - http://www.qype.de http://www.weberfolg.info
  19. 19. Social Bookmarking Dienst „Mister Wong“ - http://www.mister-wong.de http://www.weberfolg.info
  20. 20. Warum ist Reisebranche für Social Media prädestiniert? ● Reise = Hohes „Risiko“ – nicht angreifbar – selten Möglichkeit des Ausprobierens – kein „Umtausch“ möglich – keine „Reparatur“ möglich – oft auch nicht wiederholbar (Hochzeitsreise) – hohe zeitliche und emotionale Investition ● Subjektives Empfinden enorm wichtig ● Feedback wertvoll für eigene Positionierung, Verbesserung, Konkurrenzanalyse etc. http://www.weberfolg.info
  21. 21. Social Media ● Vieles noch in der experimentellen Anfangsphase („beta“) – Vgl. Suchmaschinenmarkt im 2/3 der 1990er-Jahre – Viele Anwendungen werden scheitern – Manche Anwendungen Modeerscheinung, Social Media an sich nicht – Anwendungen werden erweitert werden, weitere neue Anwendungen werden entstehen ● Beschränkte Messbarkeit von Erfolg ● Geringer finanzieller Aufwand, hoher Zeitaufwand http://www.weberfolg.info
  22. 22. Social Media ● Hohe Authentizität, im Bereich Reise auch hohe Glaubwürdigkeit – z.B. finanziell unabhängiger Blogger vs. Redakteur der von Anzeigen abhängigen Zeitung/Zeitschrift ● Subjektivität aus Usersicht KEIN Nachteil – Empfinden eines Gleichgesinnten aussagekräftiger und wichtiger als objektive Auswertung z.B. eines Redaktionsbüros ● Long Tail-Economy – Reisemarkt seit jeher in viele Nischen aufgespalten http://www.weberfolg.info
  23. 23. Social Media ● Flexibilität notwendig – teilweise schwer zentral steuerbar ● laufender, umfassender Prozess – keine einmalige Aktion ● „Outsourcing“ nur schwer möglich http://www.weberfolg.info
  24. 24. Wie (re)agieren? ● Website empfehlbar machen – Keine Framesets – Aufforderung, Social Bookmarks zu setzen – Funktion „Seite weiterempfehlen“ – RSS-Feed anbieten ● Mitarbeiter in Social Media Marketing einbinden – Richtlinien für Social Media Beobachtung, Reaktionen, eigene Blogs erstellen – bei intern. Konzernen schon wg. Sprache notwendig – Auch Mitarbeiter haben Netzwerke, die Ihnen nutzen können! http://www.weberfolg.info
  25. 25. Wie (re)agieren? ● Eigene Social Media Aktivitäten – Mitarbeiterblogs – CEO-Blogs – Fotos in Fotoportale, (Werbe)filme in Videoportale hochladen, Gruppen in Fotoportalen gründen – Eigene Social Media Applikationen (z.B. Hotelbewertung auf Reiseveranstalter-Website) – Communities und Foren für Gäste schaffen http://www.weberfolg.info
  26. 26. „Marriott on the Move“ - Blog von Bill Mariott - http://www.blogs.marriott.com http://www.weberfolg.info
  27. 27. Hotelbewertung auf der Website des Reiseveranstalters RUEFA - http://www.ruefa.at http://www.weberfolg.info
  28. 28. Wie (re)agieren? ● Ernst nehmen, Macht der Blogger nicht unterschätzen – Beispiele: Änderung der Google Chrome- Nutzungsbedingungen aufgrund Druck von Bloggern, Entlassung eines Fernseh-Gesundheitsjournalisten nach Aufdecken seiner geschäftlichen Verflechtungen mit Pharmafirma durch Blogger ● Authentizität der Blogger bewahren – keine „Bestechungsversuche“ ● Eigene Glaubwürdigkeit bewahren – keine Einträge unter falschen Namen / Pseudonymen http://www.weberfolg.info
  29. 29. Wie (re)agieren? ● Laufende Beobachtung – Blogsuchmaschinen, eigene Zugriffsstatistiken, Einträge in Bewertungsportalen etc. – bei eigenen Anwendungen muss schnell reagiert werden (redaktionelle Verantwortung!) ● Negative Kritik? – kommt verhältnismäßig selten vor – Versuch einer freundlichen Lösung - nicht gleich mit Anwalt drohen (David-gegen-Goliath-Effekt) http://www.weberfolg.info
  30. 30. Wie (re)agieren? ● Aktionen in Social Media – z.B. Spezialpräsentationen für Blogger – neues Terrain – oftmals nicht erfolgreich – flexibel gestalten, alle involvierten Mitarbeiter entsprechend einschulen, motivieren – Umgang ein anderer als mit Journalisten – Blogger werden nicht nur über präsentiertes Produkt / präsentierte Dienstleistung berichten sondern auch über darüber, wie mit ihnen umgegangen wurde. http://www.weberfolg.info
  31. 31. Soll der Schritt in Richtung Social Media gewagt werden? NEIN!!!!! Er soll nicht gewagt werden, er MUSS gemacht werden! Denn… http://www.weberfolg.info
  32. 32. Auch wenn Sie sich nicht mit Social Media beschäftigen – Social Media wird sich mit Ihnen beschäftigen! Urheber des Zitats unbekannt Aber nur wer sich damit beschäftigt kann angemessen reagieren, davon profitieren und eventuell Schaden abwenden. http://www.weberfolg.info
  33. 33. VIEL ERFOLG!!!!! Weitere Informationen, Links, Buchtipps und vieles andere mehr auf http://www.weberfolg.info http://www.weberfolg.info

×