SOCIAL MEDIA 
IM ORCHESTER 
Entdecke die Einsatzmöglichkeiten!
»Wat is en Dampfmaschin Orchester?« 
»Sind das eigentlich Berufsmusiker? Wo spielen die 
überhaupt? Was ist denn der Unter...
Was nun? 
Die Aufgaben von »Musikvermittlung« sind mittlerweile immens und vielfältig. 
Education-Programme erreichen nur ...
Was tun? 
»Wenn du als Orchester immer nur dein Programm herunterspielst, wirst du 
ganz schnell langweilig. Der Anspruch ...
Wer hilft Orchestern 
• über ihre musikalische Arbeit zu informieren? 
• die eigene Begeisterung weiterzutragen? 
• Intere...
Status quo in Deutschland anno 2010 
Nur selten findet Dialog und wirklicher Austausch statt. 
[...] Die Fans werden äußer...
SINNVOLLER EINSATZ 
VON SOCIAL MEDIA 
Erzähle deine Geschichte(n)! 
kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. Septem...
Ereignisse & 
Interaktionsmöglichkeiten schaffen 
• Social Media sind kein Selbstzweck 
• sie dienen der Kommunikation, de...
YOUTUBE 
Unterschätztes Networking-Tool 
kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
BBC Phiharmonic MeetThe Musicians 
• Orchestermusikerinnen und -musiker 
stellen Saisonprogramm 2013/14 auf 
sehr persönli...
»Da simmer dabei!« 
kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 
Battle of the Batons: Super Bow I 
Sea...
YouTube – more than videos 
 registrierte Nutzer können die Videos kommentieren 
 in eigene Favoritenlisten aufnehmen 
...
KULTURVERMITTLUNG 
VIA TWITTER 
Twitter-Interviews & Proben-Tweetups 
kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. Sept...
Britisches Tournee-Gezwitscher 
@BBCPhilharmonic on Tour 2012 
• U. S.: How did your followers react? 
R. W.: Very well; h...
Twitter-Interview 
»Insgesamt beteiligten sich 79 Accounts an unserer Fragerunde [...]. 
Aktiv Fragen gestellt wurden von ...
Proben-Tweetup hr-Sinfonieorchester 
kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 
#KultUp 
während der ...
Proben-Tweetup hr-Sinfonieorchester 
kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 
#KultUp 
hohe Reichwe...
Proben-Tweetup hr-Sinfonieorchester 
»Twittern über ein Konzert von uns? Die Musik von hundert 
hr-Sinfonikern in 140 Zeic...
Tweet up your cultural life! 
 der niederschwellige Einstieg via Twitter ermöglicht ein entspanntes Entdecken von 
kultur...
BRAND ADVOCATES 
Die Freunde und Förderer im Netz 
kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
»Wat is en Brand Advocate?« 
brand advocate 
In electronic commerce and online advertising, a brand advocate is a person, ...
Orchestrasfan Sarah’s Horn Hangouts 
klassische Musik aus Sicht eines Laien 
• Konzert-Couch 
Orchestrasfan lät Blogger/in...
Kunstvermittlung 2.0 
Beitrag in »Kunstvermittlung 2.0: Neue Medien und ihre Potenziale«: Die Einsatzmöglichkeiten 
von So...
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! 
Für Fragen und Anmerkungen 
stehe ich gerne zur Verfügung: 
Kulturwirtschaftswege 
Bi...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der sinnvolle Einsatz von Social Media für Orchester

1.060 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Einsatzmöglichkeiten von Social Media für Orchester [Vortrag beim stARTcamp Köln, 27. September 2014]

„Wenn du als Orchester immer nur dein Programm herunterspielst, wirst du ganz schnell langweilig. Der Anspruch der Menschen ist heute ein anderer“ (Harald Lux, Vorsitzender der Remscheider Orchesterfreunde). Für Orchester besteht eine Möglichkeit, Aufmerksamkeit und direkten Kontakt zum Publikum herzustellen im sinnvollen Einsatz von Social Media, da Vernetzung und Diskussion zu ihren wesentlichen Bestandteilen zählen.

Veröffentlicht in: Soziale Medien
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.060
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
189
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der sinnvolle Einsatz von Social Media für Orchester

  1. 1. SOCIAL MEDIA IM ORCHESTER Entdecke die Einsatzmöglichkeiten!
  2. 2. »Wat is en Dampfmaschin Orchester?« »Sind das eigentlich Berufsmusiker? Wo spielen die überhaupt? Was ist denn der Unterschied zwischen Oper und Symphonie?: So manchem der politischen Entscheider mussten die NWD-Freunde zunächst einmal die Basics erklären.« Ralf Strutthoff, Vorsitzender der NWD-Freunde, dem gemeinnützigen Verein der Freunde und Förderer der Nordwestdeutschen Philharmonie Christoph Plass: Mit eineinhalb schon ein ganz Großer – Die „NWD-Freunde“ der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford. Das Orchester, 12/2013, S. 23. kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  3. 3. Was nun? Die Aufgaben von »Musikvermittlung« sind mittlerweile immens und vielfältig. Education-Programme erreichen nur diejenigen, die ohnehin bereits an sinfonischer Musik/Orchestern interessiert sind. • Wie können Menschen erreicht werden, die dem Schulalter entwachsen sind? • Wie kann nachgeholt werden, was in Elternhaus und Schule nicht mehr vermittelt wird? • Wie können die »Basics« an die Frau und den Mann gebracht werden? kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  4. 4. Was tun? »Wenn du als Orchester immer nur dein Programm herunterspielst, wirst du ganz schnell langweilig. Der Anspruch der Menschen ist heute ein anderer.«* Harald Lux, Vorsitzender der Remscheider Orchesterfreunde. • Orchestermanagement und -musikerInnen müssen sich zusätzlich zu ihren originären Tätigkeiten in der Musikvermittlung engagieren • Orchester müssen erst einmal Aufmerksamkeit gewinnen, damit sie im Überangebot der Freizeitaktivitäten überhaupt wahrgenommen werden * Christoph Plass: Die Fusion wäre zu einer Übernahme geworden – Christoph Plass im Gespräch mit Harald Lux, Vorsitzender der Remscheider Orchesterfreunde. Das Orchester, 12/2013, S. 20. kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  5. 5. Wer hilft Orchestern • über ihre musikalische Arbeit zu informieren? • die eigene Begeisterung weiterzutragen? • Interesse an Musik zu wecken? • mit dem (potenziellen) Publikum kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 Kontakt aufzunehmen? • den Kontakt zu pflegen? • sich mit Musikbegeisterten und Interessierten auszutauschen, zu diskutieren und zu vernetzen?
  6. 6. Status quo in Deutschland anno 2010 Nur selten findet Dialog und wirklicher Austausch statt. [...] Die Fans werden äußerst selten dazu aufgefordert, sich durch Wettbewerbe, Wahlen etc. ins Geschehen einzubringen und die Möglichkeit, nach den Bedürfnissen der Fans zu fragen, wird nur selten in Betracht gezogen. [...] Das SocialWeb wird nicht zum Dialog mit den Interessierten genutzt, sondern meist, um Informationen auf weiteren Kanälen zu verbreiten. Dies wird nicht nur an der inhaltlichen Form der Beiträge deutlich, sondern zeigt sich auch in einer diskontinuierlichen Bespielung der Kanäle. Ulrike Schmid: Das Social-Media-Engagement deutscher Museen & Orchester, Frankfurt, 2010. kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  7. 7. SINNVOLLER EINSATZ VON SOCIAL MEDIA Erzähle deine Geschichte(n)! kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  8. 8. Ereignisse & Interaktionsmöglichkeiten schaffen • Social Media sind kein Selbstzweck • sie dienen der Kommunikation, dem Beziehungsaufbau und der Beziehungspflege • wer die eigene Begeisterung für klassische Musik mit anderen teilen, ihnen auch zuhören und sich mit ihnen austauschen möchte, wird Wege finden, seine Geschichte(n) in den geeigneten Kanälen zu erzählen. • als reine Sendekanäle sollten Profile kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 in den sozialen Netzwerken nicht genutzt werden
  9. 9. YOUTUBE Unterschätztes Networking-Tool kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  10. 10. BBC Phiharmonic MeetThe Musicians • Orchestermusikerinnen und -musiker stellen Saisonprogramm 2013/14 auf sehr persönliche Weise vor. • Solopauker Paul Turner erzählt, wie er zu seinem Beruf kam und was ihn an klassischer Musik und der ersten Sinfonie von William Walton fasziniert. • Botschaft, dass Musik für jede/n da ist, und auch von Menschen verstanden wird, die sich nicht schon seit Kindesbeinen mit ihr beschäftigen, wird authentisch und überzeugend transportiert. • insgesamt 4 Episoden, Aufrufe 600 bis 1.120 kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 > 600 Aufrufe BBC Philharmonic -Meet the Musicians - Timpanist Paul Turner
  11. 11. »Da simmer dabei!« kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 Battle of the Batons: Super Bow I Seattle Philharmonic Orchestra vs. Denver Philharmonic Orchestra Super Bowl XLVIII music video mashup #GoBroncos #GoHawks www.seattlephil.org www.denverphilharmonic.org Die Münchner Philharmoniker: Champions League Finale 2013 Hymne für den FC Bayern Spitzenklasse in München hält zusammen. Die Münchner Philharmoniker und ihr Chefdirigent Maestro Lorin Maazel wünschen dem FC Bayern München den Champions-League-Sieg 2013! www.mphil.de hr-Sinfonieorchester / Paavo Järvi: Ode an die Eintracht – Auf geht's nach Europa! „Ich finde es eine sehr gute Idee, denn jeder kennt und liebt Fußball. Gleichzeitig denken die Menschen, klassische Musik ist etwas Schwieriges und nicht für jedermann – und genau das ist falsch.“ Paavo Järvi [hr-online, 2013] www.hr-sinfonieorchester.de > 6.125 Aufrufe > 619.740 Aufrufe > 15.810 Aufrufe
  12. 12. YouTube – more than videos  registrierte Nutzer können die Videos kommentieren  in eigene Favoritenlisten aufnehmen  in ihren eigenen Blogs (Online-JournalistInnen in ihre Beiträge) einbinden  in sozialen Netzwerken teilen und damit  für die weitere Verbreitung sorgen Orchester können all dies aktiv mitverfolgen und kommentieren, eine direkte Kontaktaufnahme und der Austausch mit einem interessierten Publikum wird möglich. Ein professionell eingerichteter YouTube-Kanal dient der plattformübergreifenden Vernetzung, denn selbstverständlich sollten dort alle Angaben vorhanden sein, wo das Orchester im Internet sonst noch zu finden ist. kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  13. 13. KULTURVERMITTLUNG VIA TWITTER Twitter-Interviews & Proben-Tweetups kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  14. 14. Britisches Tournee-Gezwitscher @BBCPhilharmonic on Tour 2012 • U. S.: How did your followers react? R. W.: Very well; honestly I felt that my tweets were a little tedious (ie today I drove Juanjo from A to B) but by all accounts even this gave some momentum to the ‘narrative’. I loved Peter’s tweets, he’s an experienced tweeter anyway and brought the players’ perspective into sharp focus. U. S.:Would you do it again? R. W.: No question that it was good and we’ll do it again.* @LSOonTour1912 • „Historischer“ Twitter-Account des London SymphonyOrchestra zum 100. Jubiläum seiner ersten Amerika-Tournee. Tagebucheinträge eines ehemaligen Kollegen wurden getwittert kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 *Ulrike Schmid: Some momentum to the ‘narrative’, Interview with Richard Wigley, BBC Philharmonic. Kulturzweinull.eu, 1. Juni 2012 29.350 folgen 443 folgen
  15. 15. Twitter-Interview »Insgesamt beteiligten sich 79 Accounts an unserer Fragerunde [...]. Aktiv Fragen gestellt wurden von rund 25 Accounts, während die anderen offenbar aktiv mitlasen und Tweets retweetet haben. Potentiell wurden damit 67.430 Accounts erreicht und #asktheorchestra zum TrendingTopic.«* kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 #AskTheOrchestra Beethovenfest Bonn | Oktober 2012 | Teilnehmende: • Stephen Maddock (Geschäftsführer City of Birmingham Symphony Orchestra) • Andreas Lichtschlag (Cellist Deutsches Symphonie-Orchester Berlin) • Ulrich König (Oboist Deutsche Kammerphilharmonie Bremen) • Violinist Immanuel Drißner und Flötistin Vera Becker (Bayerisches Staatsorchester) • Bratscher Sam Bustin und Gijs Kramers (Philharmonia Orchestra) hohe Reichweite direkter Austausch Musikvermittlung * Beethovenfest Bonn. #asktheorchestra: Was macht Ihr, wenn während des Konzerts eine Saite reißt?, beethovenfest.wordpress.com 11. Oktober 2012
  16. 16. Proben-Tweetup hr-Sinfonieorchester kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 #KultUp während der öffentlichen Probe und Aufführung von Richard Strauss’ Till Eulenspiegel | 16. September 2012 hohe Reichweite direkter Austausch Musikvermittlung Bereits 2 Wochen vor dem Tweetup: • Info-Tweets zum Orchester, Dirigenten, Werk, Komponisten, einzelnen Musikern • auf Tweets der Follower reagieren und mit ihnen interagieren Info-Tweets Blogbeitrag Werkeinführung
  17. 17. Proben-Tweetup hr-Sinfonieorchester kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 #KultUp hohe Reichweite direkter Austausch Musikvermittlung
  18. 18. Proben-Tweetup hr-Sinfonieorchester »Twittern über ein Konzert von uns? Die Musik von hundert hr-Sinfonikern in 140 Zeichen packen? Wie soll das gehen? Nach anfänglichem Frozzeln sprudelten auch Nicht-Twitterer in den Sitzungen und Gesprächen hier im Hessischen Rundfunk vor Ideen, was man beobachten und weitergeben könnte. […] Hochachtung vor den kenntnisreichen Kommentaren der Twitterer. Für das hr-Sinfonieorchester war es ein spannender Versuch.« KultUp (5) beim hr-Sinfonieorchester – „Experiment mit frappierendem Charme“, kultup.org, 18. September 2012 kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 Brigitte Schulz Pressereferentin hr-Sinfonieorchester
  19. 19. Tweet up your cultural life!  der niederschwellige Einstieg via Twitter ermöglicht ein entspanntes Entdecken von kulturellen/musikalischen Themen  Interessierte erhalten auf unkomplizierte Art Einblick in die Arbeit von Orchestern  Verständnis für Arbeitsabläufe wird geweckt, Vorurteile abgebaut, Wissen aufgebaut Aktionen wie (online) Twitter-Interviews und (offline) Tweetups  schaffen ein gemeinsames Kulturerleben  lassen ein Gemeinschaftsgefühl entstehen  ermöglichen das Kennenlernen neu(gierig)er Menschen  vermitteln kulturelle Themen mit Kreativität und Spaß kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  20. 20. BRAND ADVOCATES Die Freunde und Förderer im Netz kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  21. 21. »Wat is en Brand Advocate?« brand advocate In electronic commerce and online advertising, a brand advocate is a person, or customer who talks favorably about a brand or product, an then passes on positive word-of-mouth (WOM) messages about the brand to other people. www.webopedia.com »Brand Advocates, das sind die BetreiberInnen der vielen, oftmals kleinen Blogs, die sich mit Kunst und Kultur beschäftigen. Oft werden sie von den Kultureinrichtungen nur belächelt beziehungsweise gar nicht wahrgenommen. Diese Haltung ist falsch, denn sie haben im Hinblick auf den nachhaltigen Erfolg eine viel größere Bedeutung als wir alle glauben.«* *Christian Henner-Fehr: Die überschätzten Influencer, kulturmanagement.wordpress.com, 7. Januar 2013 kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014 Christian Henner-Fehr kulturmanagement.wordpress.com
  22. 22. Orchestrasfan Sarah’s Horn Hangouts klassische Musik aus Sicht eines Laien • Konzert-Couch Orchestrasfan lät Blogger/innen zu klassischem Konzert ein, wenn sie darüber berichten • Das etwas andere Interview @Orchestrasfan fragt @Orchestrasvoice (Treffpunkt hr-Sinfonieorchester/ hr2kultur) • www.orchestrasfan.de von und für Profis und Musikliebende • Sarah Willis, Hornistin der Berliner Philharmoniker, nutzt Googles Videochatdienst Hangout on Air um Kolleginnen und Kollegen zu jeweils rund einstündigen Gesprächen einzuladen. Sie möchte dabei von ihnen all das erfahren, was die Google-Suchergebnisse nicht über sie verraten. • www.sarah-willis.com/videos kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  23. 23. Kunstvermittlung 2.0 Beitrag in »Kunstvermittlung 2.0: Neue Medien und ihre Potenziale«: Die Einsatzmöglichkeiten von Social Media im Orchester – das hr-Sinfonieorchester (Foto: hr/Ben Knabe) hat sie bereits erfolgreich erprobt Mehr zum Thema in meinem Beitrag »Die Einsatzmöglichkeiten von Social Media im Orchester« Im Herausgeberband zum 4. Viadrina Kulturmanagement Symposium: Hausmann, A./Frenzel, L. (Hrsg.) Kunstvermittlung 2.0: Neue Medien und ihre Potenziale Springer VS, Wiesbaden 2014 ISBN 978-3-658-02868-8 kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014
  24. 24. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Für Fragen und Anmerkungen stehe ich gerne zur Verfügung: Kulturwirtschaftswege Birgit Schmidt-Hurtienne, M. A. Berta-Timmermann-Straße 68 52353 Düren Telefon: +49 (0)2421 88 77 73 E-Mail: info@kulturwirtschaftswege.de Internet: www.kulturwirtschaftswege.de Weblog: www.kulturwirtschaftswege.de/blog Twitter: www.twitter.com/KuWiWege Facebook: http://facebook.com/Kulturwirtschaftswege kulturwirtschaftswege.de | stARTcamp Köln | 27. September 2014

×