Car It Und Cloud

514 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
514
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Car It Und Cloud

  1. 1. Der BiTurbo für die AutomobilindustrieCloud Computing – integralerBestandteil des vernetzten FahrzeugsJan Appl | SAP und MHP Innovation Forum 2012© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH
  2. 2. Eine Präsentation für© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 3
  3. 3. Agenda1 Innovationskonzepte die mit Car-IT ermöglicht werden2 Erfolgsfaktoren und Anforderungen von Car-IT3 Die Cloud als notwendiges Technologiekonzept-Konzept4 Car-IT-Technologien in der strategischen IT-Landschaft© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 4
  4. 4. Agenda1 Innovationskonzepte die mit Car-IT ermöglicht werden2 Erfolgsfaktoren und Anforderungen von Car-IT3 Die Cloud als notwendiges Technologiekonzept-Konzept4 Car-IT-Technologien in der strategischen IT-Landschaft© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 5
  5. 5. 1 Innovationskonzepte die mit Car-IT ermöglicht werdenNach der Internetdekade kommt in diesem Jahrzehnt die totale Vernetzung.Das Fahrzeug wird Teil dieses Netzwerks.© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 6
  6. 6. 1 Innovationskonzepte die mit Car-IT ermöglicht werdenElektromobilität als Trigger der CarIT Das Elektrofahrzeug der Zukunft erfordert auf der EE-Seite nicht nur neue Hochvolt- und Bussysteme, sondern es interagiert auch intensiv mit seiner Umwelt. Die Interaktion wird zum einen durch IKT unterstützt, z.B. durch ein HMI (Human Maschine Interface) mit dem Fahrer bzw. Benutzer. Zum anderen wird die Interaktion aber erst durch IKT möglich, z.B. die Kommunikation mit Servicetechnikern über eine Service Cloud. Um den neuen Anforderungen aus fahrzeugtechnischer und anwendungsspezifischer Sicht gerecht zu werden, muss der Einsatz von IKT in Elektrofahrzeugen von Grund auf neu konzipiert werden. Vor diesem Hintergrund bietet das Baukastenprinzip als modularen Gestaltungsansatz in Verbindung mit neuen IKT-Konzepten (z.B. Cloud-Computing) gleichzeitig eine Komplexitätsreduktion wie auch eine bisher nicht gekannte Möglichkeit, individualisierte Dienste benutzergerecht bereitzustellen. Eine offene IKTEE-Architektur kann heutigen und zukünftigen Mobilitätsbedürfnissen besser Rechnung tragen als herstellerabhängige, proprietäre EE-Systeme.© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 7
  7. 7. 1 Innovationskonzepte die mit Car-IT ermöglicht werdenCarIT als Enabler neuer Geschäftsmodelle im fahrenden Fahrzeug Beispielsweise kann mit einem Plattformansatz beim Car-Sharing das „Individualisierungs- Dilemma“, bestehend aus einem Bedürfnis nach Individualisierung und Flexibilisierung auf der einen Seite und einem festgelegten Fahrzeugpark auf der anderen Seite, aufgelöst werden. Mobilitätsdienste wie z.B. Navigation, Traffic-Assist, Geo-Broadcasts usw. können nahezu beliebig von Dritten definiert, entwickelt und benutzerzentriert angeboten werden und nicht wie bisher rein fahrzeugbasiert. Dieser offene Ansatz unterstützt neue Geschäftsmodelle in ausgezeichneter Weise. Anbieter von Reparaturdienstleistungen, Regelenergieanbieter, Contentanbieter usw. können den zukünftigen Smart Car leicht einbinden, indem Sie für die offene Plattform entsprechende Apps entwickeln und Dienste anbieten. Die derzeit vorherrschende Kommunikation des Elektrofahrzeugs mit einem festen Peering- Server für Mehrwertdiensteanwendungen („Apps“) soll in eine Open Service Cloud ausgefächert werden, so dass die Innovationsdiffusion deutlich erhöht wird und eine offene IKT-Innovationsplattform für Elektrofahrzeuge entsteht.© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 8
  8. 8. Agenda1 Innovationskonzepte die mit Car-IT ermöglicht werden2 Erfolgsfaktoren und Anforderungen von Car-IT3 Die Cloud als notwendiges Technologiekonzept-Konzept4 Car-IT-Technologien in der strategischen IT-Landschaft© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 9
  9. 9. 2 Erfolgsfaktoren und Anforderungen von Car-ITGeforderte Erfolgsfaktoren und Anforderungen von Car-IT ist mittelfristignur mit der Cloud Technologie umsetzbar Grundlage für die Entwicklung eines Smart Cars ist ein fundiertes Verständnis der ökonomischen Zusammenhänge rund um die Automobilindustrie. Bei Betrachtung dieser Wertschöpfungsketten wird deutlich, dass die Elektro-, IT- und TK- Wirtschaft Vorprodukte für die Automobil-, aber auch die Storm- und Verkehrswirtschaft liefern. Für das Smart Car muss eine noch stärkere Verschränkung dieser Branchen erfolgen.© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 10
  10. 10. 2 Erfolgsfaktoren und Anforderungen von Car-ITDimensionen der OpenCloud© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 11
  11. 11. 2 Erfolgsfaktoren und Anforderungen von Car-ITCarIT ist nach Innen und nach Außen gerichtet© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 12
  12. 12. Agenda1 Innovationskonzepte die mit Car-IT ermöglicht werden2 Erfolgsfaktoren und Anforderungen von Car-IT3 Die Cloud als notwendiges Technologiekonzept-Konzept4 Car-IT-Technologien in der strategischen IT-Landschaft© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 13
  13. 13. 3 Die Cloud als notwendiges Technologiekonzept-KonzeptFragmentierte Dienste verknüpft Wertschöpfungsnetzwerk© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 14
  14. 14. 3 Die Cloud als notwendiges Technologiekonzept-KonzeptVision der Open Service Cloud Die Open Service Cloud soll zukünftigen Fahrzeugen als Gateway für weitere Services und Applikationen dienen. Dem Smart Car können somit steuernde Informationen der angeschlossenen Service Provider zugeführt werden und umgekehrt können Statusinformation der Fahrzeuge zur Steuerung der Service-Prozesse genutzt werden. Hierbei propagiert die „offene“ Cloud nicht nur eine standardisierte und gemeinschaftlich nutzbare Laufzeitumgebung für Applikationen, sondern sie soll darüber hinaus auch die Wertschöpfung sich integrierender Datenströme verbessern. Dies folgt dem Trend des Internets der Dienste. Fragmentierte Dienste werden dabei zunehmend zu einem Wertschöpfungsnetzwerk verknüpft. Die Open Service Cloud als1) Gateway zum Fahrzeug, als2) Schnittstelle zum Datenaustausch mit anderen Servicegebern, sowie als3) Laufzeitumgebung ermöglicht mittelständischen Lösungsentwicklern die Suche, Rekombination und Komposition von Daten und Diensten wie auch eine interoperable Laufzeitumgebung.© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 15
  15. 15. 3 Die Cloud als notwendiges Technologiekonzept-KonzeptStatus und Entwicklung der CarIT© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 16
  16. 16. Agenda1 Innovationskonzepte die mit Car-IT ermöglicht werden2 Erfolgsfaktoren und Anforderungen von Car-IT3 Die Cloud als notwendiges Technologiekonzept-Konzept4 Car-IT-Technologien in der strategischen IT-Landschaft© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 17
  17. 17. 4 Car-IT-Technologien in der strategischen IT-LandschaftSystematisches Vorgehen im Kontext CarIT Geschäftsprozesse Fachliche Bebauung Projekt- portfolio Geschäfts- einheiten Geschäfts- Produkte objekte Funktionen Projekte Informationssystem-Bebbauung Informationssysteme  Sinnvolle mobile Prozesse über alle Abhängigkeiten Schnittstellen Informationsfluss Fachbereiche (Supportprozesse)  Kundenintegration (Produktmanager) Technische Betriebsinfrastru  Sinnvolle Verzahnung und Erweiterung von stationärem und mobilem Prozess Bebauung Technische IT Services ktur Bebauung Risiken Bausteine  Unterstützung neuer Prozesse Infrastrukturelemente  Joy-of Use im Prozess Betrieb Service Levels IT-Strategie Unternehmensstrategie© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 18
  18. 18. 4 Car-IT-Technologien in der strategischen IT-LandschaftSystematisches Vorgehen im Kontext CarIT Geschäftsprozesse Fachliche Bebauung Projekt- portfolio Geschäfts- einheiten Geschäfts- Produkte objekte Funktionen Projekte Informationssystem-Bebauung Informationssysteme Schnittstellen Abhängigkeiten Informationsfluss  Mobile-Standards, Leitlinien und Technische Betriebsinfrastru Richtlinien Bebauung Technische IT Services ktur Bebauung  Mobile Architektur Risiken Bausteine Infrastrukturelemente  Interne / externe Architekur und Übergänge Betrieb  Verzahnung mit bestehender Service Levels Systemlandschaft IT-Strategie Unternehmensstrategie© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 19
  19. 19. 4 Car-IT-Technologien in der strategischen IT-LandschaftSystematisches Vorgehen im Kontext CarIT  Bereitstellung von mobilen Anwendungen Geschäftsprozesse Fachliche Bebauung Projekt- portfolio Geschäfts-  Anwendungsentwicklung einheiten Geschäfts- Produkte objekte  Umsetzung von Layout und Funktionen Projekte Bedienkonzept Informationssystem-Bebauung Informationssysteme Schnittstellen Abhängigkeiten Informationsfluss Technische Betriebsinfrastru Bebauung Technische ktur Bebauung Risiken Bausteine IT Services Infrastrukturelemente Betrieb Service Levels IT-Strategie Unternehmensstrategie© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 20
  20. 20. 4 Car-IT-Technologien in der strategischen IT-LandschaftSystematisches Vorgehen im Kontext CarIT Geschäftsprozesse Fachliche Bebauung Projekt-  Device-Management portfolio Geschäfts- einheiten Geschäfts- Produkte  Verteilung von Lösungen objekte Funktionen  Basis-Dienste: Berechtigung, Backup, Projekte Sperrung, etc. Informationssystem-Bebauung  Sicherheit Informationssysteme  Governance Schnittstellen Abhängigkeiten Informationsfluss Technische Betriebsinfrastru Bebauung Technische IT Services ktur Bebauung Risiken Bausteine Infrastrukturelemente Betrieb Service Levels IT-Strategie Unternehmensstrategie  21© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 21
  21. 21. 4 Car-IT-Technologien in der strategischen IT-LandschaftSystematisches Vorgehen im Kontext CarIT Geschäftsprozesse Fachliche Bebauung Projekt- portfolio Geschäfts- einheiten Geschäfts- Produkte objekte  Betriebskonzept Funktionen Projekte  Konfigurationsmanagement Informationssystem-Bebbauung  Umgang mit verschiedenen mobilen Informationssysteme Betriebssystemen Schnittstellen Abhängigkeiten Informationsfluss  Mobiles Application Management Technische Betriebsinfrastru Bebauung Technische IT Services ktur Bebauung Risiken Bausteine Infrastrukturelemente Betrieb Service Levels IT-Strategie Unternehmensstrategie  22© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 22
  22. 22. 4 Car-IT-Technologien in der strategischen IT-LandschaftSystematisches Vorgehen im Kontext CarIT Geschäftsprozesse Fachliche Bebauung Projekt- portfolio Geschäfts- einheiten Geschäfts- Produkte objekte  Bildung von Vorhaben für mobile Funktionen Projekte Einführung und Einplanung in das Programm Management Informationssystem-Bebbauung  Projekthandbuch für mobile Projekte Informationssysteme  Agiles Vorgehen Schnittstellen Abhängigkeiten Informationsfluss  Mobile muss als Programm etabliert werden Technische Betriebsinfrastru Bebauung Technische IT Services ktur Bebauung Risiken Bausteine Infrastrukturelemente Betrieb Service Levels IT-Strategie Unternehmensstrategie  23© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 23
  23. 23. CarIT wird das Lösungeschäft in der Automotbilindustrie innovieren undausweiten in Richtung Mobilitätsmodelle MHP in CarIT Prozess- Technologien integration Mobile Business Prozesse Daten- CRM After Sales integration Architekturen© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 24
  24. 24. Herzlichen Dankfür Ihre Aufmerksamkeit!Mieschke Hofmann und PartnerGesellschaft für Management- und IT-Beratung mbHSchloss Heutingsheim l Schlossstraße 12 l D-71691 Freiberg am NeckarTelefon +49 (0)7141 7856-0 l Fax +49 (0)7141 7856-199eMail info@mhp.de l Internet www.mhp.de© 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 25

×