Denn sie wissen nicht         Den Überblick über   was sie tun … !               agile Backlogs behalten.Susanne Mühlbauer...
HOOD Service PortfolioCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich.                Denn Sie wissen nic...
Was ist ein Backlog?Der Begriff „Backlog“ wird zum Beispiel in der Auftragsverwaltung verwendet undbeinhaltet alle eingega...
Aufbau eines BacklogCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich.                Denn Sie wissen nicht...
Welche Backlogs kennen Sie?           Product Backlog                                                        Persönliches ...
Was sind Backlog ItemsBacklog Items sind solche Items, die geplant Ressourcen verbrauchen. Dazu zählenzum Beispiel:       ...
Ein Item mehrere BLs - Backlogs sind Sichten                                               Szenario 1                     ...
Beispiel SichtenbildungRank                         ID         BLI Text                             Type                  ...
Beispiel Sichtenbildung                                                                           Aktueller Sprint 14Rank ...
Beispiel Sichtenbildung                                                                             Version 12.*Rank      ...
Beispiel Sichtenbildung                                                                           ArchitekturrelevanzRank ...
Beispiel Sichtenbildung                                                                             Produkt CRank         ...
ZwischenfazitAuf Basis des Backlogs erfolgt die Planung und Steuerung der Umsetzung.Dafür sind jedoch folgende Sichten nic...
Welche BLI sind für die Planungsziele relevant? Planungsziele                                       Backlog Items / Planun...
Wie kann man erkennen, welche Qualität ein BLI hat?Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich.      ...
Lebenszyklus eines Backlog Items                                                                                          ...
Warum essentielle Zustände?• Vermeidung von Waste (nicht gut: Proposed, In Observation)• Vermeiden von schwacher Semantik ...
Product Vision - Beispiel                                    „All my music is in my pocket“                               ...
Vision - Beispiele„Wir verkaufen qualitativ hochwertige Produkte            möglichst preiswert.“                         ...
VisionBeispiel: Von der Visionzur User Story                                                                Business      ...
„Wasserfallsprint“                                                                                                        ...
Iterativ und inkrementell                                          Sprint 1                         Sprint 2              ...
Planung REPlanungshorizont                                       Q1                  Q2          Q3                       ...
Planung RE SchätzungPlanungshorizont                                       Q1                        Q2                   ...
Bitte nicht vergessen: Auf die Inhalte kommt es an!Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich.      ...
Inhalte eines Task Boards – kleine Übung!Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich.                ...
Geschickter Umgang mit dem Task BoardCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich.                 Den...
Physisches Task Board                               OPEN                                          IN WORK                 ...
Physisches Task Board                                        OPEN                                          IN WORK        ...
Physisches Task Board                                        OPEN                                          IN WORK        ...
Physisches Task Board                                        OPEN                                           IN WORK       ...
Physisches Task Board                                        OPEN                                    IN WORK              ...
Vielen Dank!      Susanne Mühlbauer                                                                                       ...
BackupCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich.                 Denn Sie wissen nicht,, was sie tu...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Agiles Backlog Management - den Überblick über agile Backlogs behalten

1.813 Aufrufe

Veröffentlicht am

Denn sie wissen nicht, was sie tun – den Überblick über agile Backlogs behalten

Abstract:
Agile Teams organisieren sich heutzutage mittels Company-, Product-, Sprint-, Release- und persönlichen Backlogs. Diese Menge von unterschiedlichen Backlogs wirft Fragen auf: Was ist Inhalt der einzelnen Backlogs? Wie werden die Backlogs von wem sinnvoll verwendet? Wie hängen die Backlogs zusammen?

Eine Herausforderung ist die Suche nach Lösungen vor allem für mittlere und große Organisationen, die mit verteilten Teams in Projekten ihre Produkt(weiter)entwicklung agil planen wollen.

Der Vortrag gibt einen kurzen Überblick über die Problemstellung im allgemeinen und widmet sich dann vor allem den projektübergreifenden Planungsaspekten, denen sich agile Teams und Product Owner gegenübersehen.

Wir beantworten die eingangs aufgeworfenen Fragen exemplarisch und liefern Ihnen wichtige Hinweise und Erfahrungen aus der Praxis, damit Sie für sich die richtigen Antworten finden.

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.813
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
158
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
48
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Agiles Backlog Management - den Überblick über agile Backlogs behalten

  1. 1. Denn sie wissen nicht Den Überblick über was sie tun … ! agile Backlogs behalten.Susanne Mühlbauer, Jens Donig, HOOD GmbH, Oktober 2012
  2. 2. HOOD Service PortfolioCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -2- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  3. 3. Was ist ein Backlog?Der Begriff „Backlog“ wird zum Beispiel in der Auftragsverwaltung verwendet undbeinhaltet alle eingegangenen Aufträge geordnet nach ihrerBearbeitungsreihenfolge.Über diese Liste werden alle nachfolgenden Prozessschritte, wie Beschaffungund Produktion, geplant und gesteuert.Das Backlog findet nun in der agilen Softwareentwicklung analoge Anwendung.Es enthält alle potenziell umzusetzenden Backlog Items, geordnet nach derReihenfolge ihrer Bearbeitung. Auf Basis dieser Liste erfolgt die Planung undSteuerung der Umsetzung.Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -3- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  4. 4. Aufbau eines BacklogCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -4- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  5. 5. Welche Backlogs kennen Sie? Product Backlog Persönliches Backlog Team Backlog Sprint Backlog Company BacklogDeployment Integration BacklogBacklog Release Backlog Impediment Backlog Service Backlog Program Backlog Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherige schriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -5- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  6. 6. Was sind Backlog ItemsBacklog Items sind solche Items, die geplant Ressourcen verbrauchen. Dazu zählenzum Beispiel: Features Issue Test Set (Test Run) Needs User Story Technische Anforderungen Market Requirement Defect Use Cases Nicht-funktionale AnforderungenCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -6- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  7. 7. Ein Item mehrere BLs - Backlogs sind Sichten Szenario 1 Szenario 2 Produkt B Produkt C Produkt A Kunde 3 Team 3 Kunde 2 Team 1 Kunde 1 Team 1 Team 2Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -7- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  8. 8. Beispiel SichtenbildungRank ID BLI Text Type Produkt Release Architektur 1 24 Als X will ich Y weil Z User Story A V12.1 relevant 10 46 Error 405 Defect C V13.0 tbd 14 98 SSL Protokolle Technische Anforderung D V14.0 nicht relevant 25 12 Error "Build brocken" Defect C V14.0 n/a 27 79 Systemtest 12487 Failed Defect D V12.1 tbd 37 55 Als X will ich Y weil Z User Story E V12.2 n/a 49 34 Als X will ich Y weil Z User Story A V13.0 tbd 52 528 Als X will ich Y weil Z User Story B V14.0 relevant 57 861 Als X will ich Y weil Z User Story C V12.1 nicht relevant 164 256 1000 User pro Sekunde nichtfunktionale Anf. D V12.2 relevant 167 98 Intuitiv Bedienbar nichtfunktionale Anf. E V13.0 nicht relevant 176 116 200 Transaktionen je Minute nichtfunktionale Anf. A V14.0 relevant 186 273 99% Verfügbarkeit nichtfunktionale Anf. B V12.1 relevant 193 99 USB 3.0 Support Technische Anforderung C V12.2 relevant 312 76 Zugriff auf Interent von Unterwegs Feature B V12.2 relevant 317 123 Hohe Empfangs- und Sendequalität Feature E V12.1 tbd 321 638 mp3 Player Feature A V12.2 nicht relevant 334 64 FM Stereo Feature B V13.0 nicht relevantCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -8- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  9. 9. Beispiel Sichtenbildung Aktueller Sprint 14Rank ID BLI Text Type Produkt Release Architektur 1 24 Als X will ich Y weil Z User Story A V12.1 relevant 10 46 Error 405 Defect C V13.0 tbd 14 98 SSL Protokolle Technische Anforderung D V14.0 nicht relevant 25 12 Error "Build brocken" Defect C V14.0 n/a 27 79 Systemtest 12487 Failed Defect D V12.1 tbd 37 55 Als X will ich Y weil Z User Story E V12.2 n/a 49 34 Als X will ich Y weil Z User Story A V13.0 tbd 52 528 Als X will ich Y weil Z User Story B V14.0 relevant 57 861 Als X will ich Y weil Z User Story C V12.1 nicht relevant 164 256 1000 User pro Sekunde nichtfunktionale Anf. D V12.2 relevant 167 98 Intuitiv Bedienbar nichtfunktionale Anf. E V13.0 nicht relevant 176 116 200 Transaktionen je Minute nichtfunktionale Anf. A V14.0 relevant 186 273 99% Verfügbarkeit nichtfunktionale Anf. B V12.1 relevant 193 99 USB 3.0 Support Technische Anforderung C V12.2 relevant 312 76 Zugriff auf Interent von Unterwegs Feature B V12.2 relevant 317 123 Hohe Empfangs- und Sendequalität Feature E V12.1 tbd 321 638 mp3 Player Feature A V12.2 nicht relevant 334 64 FM Stereo Feature B V13.0 nicht relevantCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -9- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  10. 10. Beispiel Sichtenbildung Version 12.*Rank ID BLI Text Type Produkt Release Architektur 1 24 Als X will ich Y weil Z User Story A V12.1 relevant 10 46 Error 405 Defect C V13.0 tbd 14 98 SSL Protokolle Technische Anforderung D V14.0 nicht relevant 25 12 Error "Build brocken" Defect C V14.0 n/a 27 79 Systemtest 12487 Failed Defect D V12.1 tbd 37 55 Als X will ich Y weil Z User Story E V12.2 n/a 49 34 Als X will ich Y weil Z User Story A V13.0 tbd 52 528 Als X will ich Y weil Z User Story B V14.0 relevant 57 861 Als X will ich Y weil Z User Story C V12.1 nicht relevant 164 256 1000 User pro Sekunde nichtfunktionale Anf. D V12.2 relevant 167 98 Intuitiv Bedienbar nichtfunktionale Anf. E V13.0 nicht relevant 176 116 200 Transaktionen je Minute nichtfunktionale Anf. A V14.0 relevant 186 273 99% Verfügbarkeit nichtfunktionale Anf. B V12.1 relevant 193 99 USB 3.0 Support Technische Anforderung C V12.2 relevant 312 76 Zugriff auf Interent von Unterwegs Feature B V12.2 relevant 317 123 Hohe Empfangs- und Sendequalität Feature E V12.1 tbd 321 638 mp3 Player Feature A V12.2 nicht relevant 334 64 FM Stereo Feature B V13.0 nicht relevantCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -10- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  11. 11. Beispiel Sichtenbildung ArchitekturrelevanzRank ID BLI Text Type Produkt Release Architektur 1 24 Als X will ich Y weil Z User Story A V12.1 relevant 10 46 Error 405 Defect C V13.0 tbd 14 98 SSL Protokolle Technische Anforderung D V14.0 nicht relevant 25 12 Error "Build brocken" Defect C V14.0 n/a 27 79 Systemtest 12487 Failed Defect D V12.1 tbd 37 55 Als X will ich Y weil Z User Story E V12.2 n/a 49 34 Als X will ich Y weil Z User Story A V13.0 tbd 52 528 Als X will ich Y weil Z User Story B V14.0 relevant 57 861 Als X will ich Y weil Z User Story C V12.1 nicht relevant 164 256 1000 User pro Sekunde nichtfunktionale Anf. D V12.2 relevant 167 98 Intuitiv Bedienbar nichtfunktionale Anf. E V13.0 nicht relevant 176 116 200 Transaktionen je Minute nichtfunktionale Anf. A V14.0 relevant 186 273 99% Verfügbarkeit nichtfunktionale Anf. B V12.1 relevant 193 99 USB 3.0 Support Technische Anforderung C V12.2 relevant 312 76 Zugriff auf Interent von Unterwegs Feature B V12.2 relevant 317 123 Hohe Empfangs- und Sendequalität Feature E V12.1 tbd 321 638 mp3 Player Feature A V12.2 nicht relevant 334 64 FM Stereo Feature B V13.0 nicht relevantCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -11- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  12. 12. Beispiel Sichtenbildung Produkt CRank ID BLI Text Type Produkt Release Architektur 1 24 Als X will ich Y weil Z User Story A V12.1 relevant 10 46 Error 405 Defect C V13.0 tbd 14 98 SSL Protokolle Technische Anforderung D V14.0 nicht relevant 25 12 Error "Build brocken" Defect C V14.0 n/a 27 79 Systemtest 12487 Failed Defect D V12.1 tbd 37 55 Als X will ich Y weil Z User Story E V12.2 n/a 49 34 Als X will ich Y weil Z User Story A V13.0 tbd 52 528 Als X will ich Y weil Z User Story B V14.0 relevant 57 861 Als X will ich Y weil Z User Story C V12.1 nicht relevant 164 256 1000 User pro Sekunde nichtfunktionale Anf. D V12.2 relevant 167 98 Intuitiv Bedienbar nichtfunktionale Anf. E V13.0 nicht relevant 176 116 200 Transaktionen je Minute nichtfunktionale Anf. A V14.0 relevant 186 273 99% Verfügbarkeit nichtfunktionale Anf. B V12.1 relevant 193 99 USB 3.0 Support Technische Anforderung C V12.2 relevant 312 76 Zugriff auf Interent von Unterwegs Feature B V12.2 relevant 317 123 Hohe Empfangs- und Sendequalität Feature E V12.1 tbd 321 638 mp3 Player Feature A V12.2 nicht relevant 334 64 FM Stereo Feature B V13.0 nicht relevantCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -12- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  13. 13. ZwischenfazitAuf Basis des Backlogs erfolgt die Planung und Steuerung der Umsetzung.Dafür sind jedoch folgende Sichten nicht ausreichend:• Backlog je Team• Backlog je Rolle• Backlog je Eigentümer• Backlog je Backlog Item Typen• ...Welche Sichten sind aber dann relevant?Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -13- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  14. 14. Welche BLI sind für die Planungsziele relevant? Planungsziele Backlog Items / Planungsinhalte Release Features User Story Nicht-funktionale Anforderungen Sprint User Story Defect Nicht-funktionale Anforderungen Architektur Features Technische Anforderungen Nicht-funktionale Anforderungen …Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -14- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  15. 15. Wie kann man erkennen, welche Qualität ein BLI hat?Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -15- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  16. 16. Lebenszyklus eines Backlog Items User Story Task Product Backlog Defined Defined Sprint Backlog Committed CompletedReleaseBacklog Accepted Verified Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherige schriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -16- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  17. 17. Warum essentielle Zustände?• Vermeidung von Waste (nicht gut: Proposed, In Observation)• Vermeiden von schwacher Semantik (nicht gut: Proposed, In Work, Active,)• Nachvollziehbarkeit von Wertschöpfung (nicht gut: In Review, In Test)• Unabhängig von Prozessen und Rollen (nicht gut: Assigned to Reviewer)• Bessere Verständlichkeit (nicht gut: Open)Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -17- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  18. 18. Product Vision - Beispiel „All my music is in my pocket“ AppleCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -18- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  19. 19. Vision - Beispiele„Wir verkaufen qualitativ hochwertige Produkte möglichst preiswert.“ Die Brüder AlbrechtCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -19- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  20. 20. VisionBeispiel: Von der Visionzur User Story Business Business Plan Drivers Architektur- vision Minimum Marketable Product/ Feature Set Feature Feature Feature Feature Epic User User Epic Story Epic Story Epic User User Story Epic StoryCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -20- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  21. 21. „Wasserfallsprint“ Sprint 1 Input für Sprint Planning Realisation Requirements Definition Review t Baseline ApprovalCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -21- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  22. 22. Iterativ und inkrementell Sprint 1 Sprint 2 Sprint 3 Sprint 4 Input für Sprint Planning Realisation Requirements Definition Review t Baseline ApprovalCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -22- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  23. 23. Planung REPlanungshorizont Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Ziele /Needs Q3 Need A Need B Need C Rollierende Planung Features Q 2 und RE Feature A Feature B Storys Q1 User Story User Story tCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -23- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  24. 24. Planung RE SchätzungPlanungshorizont Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Investition Ziele /Needs Q3 Need A Need B Management/ Kunde Need C Features Q 2 Schätzung Feature A Feature B PO + Team Storys Q1 User Story User Story tCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -24- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  25. 25. Bitte nicht vergessen: Auf die Inhalte kommt es an!Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -25- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  26. 26. Inhalte eines Task Boards – kleine Übung!Copyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -26- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  27. 27. Geschickter Umgang mit dem Task BoardCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -27- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  28. 28. Physisches Task Board OPEN IN WORK DONECommitted Defined Completed User Task Task Story Task Task Task Task Task Task User Task Task Story Task User Task Task Story TaskCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -28- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  29. 29. Physisches Task Board OPEN IN WORK DONE Committed Defined Completed User Task Task Story Task Task Task Task Task Task Ranking Task Die wichtigste Story soll als User Story Task erstes fertiggestellt werden Task User Task Task Task Story Task TaskCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -29- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  30. 30. Physisches Task Board OPEN IN WORK DONE Committed Defined Completed Task User Task Task Task Story Task Neuer Neuer Task Neuer Task Task Task Task Task Neuer Task User Task Story Task Task • Bei Sprint Planning wurden Tasks vergessen • Over-Engineering User Task Task Commitment gefährdet? Story Task Task TaskCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -30- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  31. 31. Physisches Task Board OPEN IN WORK DONE Committed Defined Completed User Task Task Task Story Task Task Task Task Task User Task Story Task Alles angefangen – nichts fertig Task Task User Task Task Story Task TaskCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -31- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  32. 32. Physisches Task Board OPEN IN WORK DONE Committed Defined Completed User Task Task Story Task Task Task Task Task Task User Task Task Story Task User Task Task Story Task Task TaskCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -32- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  33. 33. Vielen Dank! Susanne Mühlbauer Jens Donig HOOD GmbH HOOD GmbH Büro München Büro München Keltenring 7 Keltenring 7 82041 Oberhaching 82041 Oberhaching Germany Germany Tel: 0049 89 4512 53 0 Tel: 0049 89 4512 53 0 www.HOOD-Group.com www.HOOD-Group.comCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -33- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012
  34. 34. BackupCopyright © 2012 HOOD Ltd. http://www.HOOD-Group.com Vertraulich. Denn Sie wissen nicht,, was sie tun...! Den Überblick über agile Backlogs behalten.Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe oder Vervielfältigung ohne vorherigeschriftliche Zustimmung der HOOD Group verboten. -34- Susanne Mühlbauer, Jens Donig; Oktober 2012

×