SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 20
Downloaden Sie, um offline zu lesen
INDIVIDUELL
INNOVATIV
ENERGIESPAREND
STANDARD-LUFTSCHLEIER
SECON
SECONSECON
SECON
Dekor-Ansauggitter
mit dahinter liegendem Mikrogitter
Revisionsklappe
durch Vorreiber leicht zu öffnen
+
+
+ Selbsttragendes
Stahlblechgehäuse
kunststoffbeschichtet, im Standard
RAL 9010 (reinweiß)
Einsatzmöglichkeiten
Secon ist der kompakte Türluftschleier zur optimalen
Abschirmung im Sichtbereich größerer Türen und Tore (Malls,
Shops, Baumärkte, EKZ), die eine wirkungsvolle Reduzierung
von Zuglufterscheinungen fordern. Montagefertiges Gerät für 3
verschiedene Einbauvarianten: freihängend, deckenbündig oder
als Zwischendeckenausführung.
Das Besondere
Secon ist in 2 Ausführungen erhältlich. SLW - für kleinere und
mittlere Eingänge mit ausgeglichenem Druckverhältnis und
ULW – für größere Türen und schwierige Eingangssituationen.
Bei der SLW-Standardluftwalze erfolgt die Umluftansaugung
von der Raumseite und der Luftaustritt unmittelbar an der Türe.
Dagegen wird bei der ULW-Ausführung (umgedrehte Luftwalze)
die Mischluft im Türbereich angesaugt und auf der Raumseite
ausgeblasen. Der Luftaustritt erfolgt jeweils über die Coanvara-
Ausblasdüse, ein Mehrfach-Düsensystem mit optimierten,
tropfenförmigen Profilflanken. Durch das Zusammenführen der
Einzelstrahlen nach dem Coandaeffekt entsteht ein überbreiter,
homogener Luftstrahl. Die bewusst lang gestalteten, parallel in
beide Richtungen stufenlos verstellbaren (bis zu 40°) Profil-
flanken wirken als Gleichrichter und gewähren einen gewünscht
niedrigen Strahlaufladungsfaktor, der die gewählte Ausblastem-
peratur sehr weit in den Bodenbereich trägt und damit wirkungs-
voll ein Auskühlen der Räumlichkeit verhindert. Dadurch kommt
die ausgeblasene Luftmenge mit einer geringeren Erwärmung
aus als herkömmliche Luftschleier.
Das Gehäuse
Selbsttragendes und im Sichtbereich schraubenloses, kunststoff-
beschichtetes Stahlblechgehäuse in RAL 9010 (reinweiß) – andere
Farbgebung möglich. Ansauggitter mit dahinterliegendem Mikro-
gitter als Ansaugfilter für eine servicefreundliche Anwendung, zur
leichten Reinigung ohne Hilfsmittel abnehmbar. Revisionsklappe
einseitig scharniert und mit Vorreibern zu öffnen. Die Coanvara-
Düse schließt bündig mit der Unterseite des Gerätes ab.
Wasserseitige- und Elektroanschlüsse wahlweise auf der
Geräteoberseite (rechts-links) oder seitlich.
Heizmedien
Wärmetauscher für unterschiedliche Heizmedien
PWW: für Normaltemperatur PWW 70/50°C und Niedertemperatur
PWW 60/40°C, andere Temperaturen auf Anfrage.
Hochwertige Wärmetauscher aus Kupferrohr, mit aufgepressten,
extra starken Aluminiumlamellen.
STANDARD-LUFTSCHLEIER
SECON
+ Coanvara –
Ausblassystem
aus natureloxierten Aluminium-Profilen
2
Vorteile auf einen Blick
Made in Germany
ErP 2015 ready
Zertifiziert durch TÜV-Süd
Robuste selbsttragende
Stahl/Aluminium-Verbundkonstruktion
Individuelle Farbe nach
Standard-RAL wählbar
Gerätelängen bis 3000 mm
Servicefreundlich durch Ansauggitter
mit Mikrogitter
Coanvara-Ausblasdüse für stufenlose,
parallele Verstellung des Ausblaswinkels
Große Wurfweite, geringe Geräusch-
entwicklung, optimale Abschirmung
Einfache Montage
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Die Ventilatoren
Standardmäßig ausgestattet mit einzeln angetriebenen, effizienten
ErP2015 konformen AC-Radialventilatoren von ebm-papst
(doppelseitig ansaugend, wartungsfrei, vibrationsfrei gelagert, mit
herausgeführten Thermokontakten als Motorschutz).
Auf Wunsch auch lieferbar mit EC-Ventilatoren. Die Ventilatoren
befinden sich (nach Öffnung der Revisionsklappe) auf einer nach
unten ausziehbaren Motorplatte.
Montage
Einfache Montage durch auf der Oberseite des Gerätes
eingelassene Nutschienen mit verschiebbaren Nutsteinen (M10),
die ein Ausjustieren der Geräteposition während der Montage
vereinfachen. In der Standardausführung braucht das Gerät für
den Elektroanschluss nicht geöffnet werden. Anschlussklemmen
für die Spannungsversorgung sowie die Steckverbindungen
für das Schaltgerät und den Parallelbetrieb sind von außen
zugänglich. (Plug&Play)
Wartung
Servicefreundliche Reinigung (Mikrogitter) ohne Geräteöffnung
durch einfaches Absaugen des Ansauggitters.
Durch Vorreiber geschlossene und gesicherte Revisionsöffnung
(einseitig scharniert) an der Geräteunterseite - leicht zu öffnen.
Steuerung
Elektronische TEKADOOR-Steuerung GTM, multifunktional,
u. a. mit einer optionalen ModBus Schnittstelle
Standardmäßig ist für Geräte mit PWW-Heizung eine
GTM 2 Steuerung inklusive 20m vorkonfektioniertem,
abgeschirmtem Datenkabel bereits im Lieferumfang enthalten.
Die 5-stufige Steuerung GTM 2 beinhaltet serienmäßig eine
Hand-Automatik- und eine Sommer- / Winterschaltung. Für den
Winter-Betrieb kann optional ein Magnetventil oder eine Pumpe
bis 2,5 A angeschlossen werden. GTM 2 verfügt über einen
potentialfreien Kontakt zur Freigabe über jede bauseitige DDC
bzw. GLT. Eine Parallelschaltung von max. 10 Geräten ist
möglich.
3
Anschlüsse
Heizungsanschlüsse – Vor- und Rücklauf (Dimension gemäß
Modell) - standardmäßig auf der Geräteoberseite zum problem-
losen Anschluss an das bauseitige Heizungssystem.
Optional können die Anschlüsse auch seitlich gesetzt werden.
Anschlussbox
Einfacher Elektroanschluss durch Anschlussbox
(Spannungsversorgung 230V/50Hz) auf der Geräteoberseite;
optional mit seitlichen Anschlüssen.
DETAILS
SECON
4
Anschluss/Schnittstelle Datenkabel
Standardmäßige Anschlussmöglichkeiten des Datenkabels und
eines optionalen Magnetventils auf der Geräteoberseite durch
einfaches Plug & Play. Auf Anfrage kann der Anschluss versetzt
werden.
Control:
Eingang für das Datenkabel zum Bedienteil.
Auxiliar:
Ausgang zum Parallelbetrieb mit weiteren Geräten.
Coanvara-Ausblasdüse
Mehrfach-Düsensystem mit optimierten, tropfenförmigen
Profilflanken (stufenlos parallel verstellbar in beide Richtungen
bis zu 40°).
5
Thermostatisches
Regelventil
(Einstellbereich + 25 °C bis + 45 °C)
begrenzt die Ausblastemperatur
(konstante Zulufttemperaturbegrenzung).
Auch als 3-Wege-Ventil erhältlich.
Deckenbefestigungsset
Zur problemlosen, schwingungsfreien
Deckenmontage, bestehend aus M10
Gewindestangen, bis 1000 mm Länge,
Schwingungsdämpfern, Spann-
schlössern und Kontermuttern.
Türkontakt-
magnetschalter
Schaltet im Automatikbetrieb den
Türluftschleier in den vorgewählten
Stufen ein.
6
ZUBEHÖR OPTIONAL
SECON
Frostschutz-
thermostat
Dient der Überwachung von PWW-
Wärmetauschern bei Frostgefahr. Sobald
die Ansaugtemperatur unter +7 °C sinkt,
werden die Ventilatoren ausgeschaltet
und ein optionales Magnetventil geöffnet.
Magnetventil
Öffnet oder schließt den Warmwasser-
kreislauf in der Sommer-/Winterstellung
des Bedienteils, um bei Sommerbetrieb
oder Stillstand des Luftschleiers den Hei-
zungswasserkreislauf energiesparend zu
schließen (stromlos geschlossen).
Achtung: Bei Einsatz von Magnetventilen
wird der Einbau eines Frostschutzther-
mostates (automatische Ansteuerung)
sowie eines Schmutzfängers ausdrücklich
empfohlen.
Raumthermostat
Verhindert im Automatik-
betrieb eine Überhitzung bzw.
Auskühlung des Raumes/Windfangs.
7
AUSFÜHRUNGSVARIANTEN
SECON
SLW Thermographie ULW Thermographie
Umluftansaugung aus dem Raum, Luftausblas in Türnähe.
Die Luftwalze schirmt den Türbereich ab und vermischt sich
mit evtl. eintretender Kaltluft. Sie dreht ins Rauminnere ab
und dann zum Ansauggitter zurück und wird somit (teilweise)
erneut angesaugt.
Mischluftansaugung im Türbereich. Luftausblas im Raum.
Die Luftwalze schirmt den Türbereich in Bodennähe gegen
eindringende Kaltluft ab und dreht vom Raum weg.
Durch den Außenluftanteil der angesaugten Mischluft ensteht
ein Überdruck. Ein Frostschutzthermostat ist erforderlich.
SLW (Standard-Luftwalze) ULW (umgedrehte Luftwalze)
Musterbeispiel Thermographie (SLW)					 Musterbeispiel Thermographie (ULW)	
8
Die mit einer Ausblastemperatur von z.B. + 34 °C (tLA) ausgeblasene Luftmenge (V0) induziert - je nach Mischungs-
faktor (m), vom Austritt an - von beiden Seiten des Strahles die Umgebungsluft. Im Türbereich sind das hier Außen- und Raum-
luftanteile. Durch dieses physikalische Faktum wächst die Anfangsluftmenge auf eine im Strahl bewegte Gesamtluftmenge an.
Sowohl die Ausblasgeschwindigkeit des Luftstrahles als auch die Anfangstemperatur nehmen dabei ab. Bei unseren Türluft-
schleiergeräten werden die technischen Parameter so berechnet, dass einerseits nach der gewünschten Strahllänge noch eine
Restgeschwindigkeit von ca. 1,5 m/s – 2 m/s oder mehr, anderseits noch die Raumtemperatur, also etwa + 20°C, vorhanden ist.
Prinzipielle Darstellung des
Luftschleiers auf der Strahlachse
9
* TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
SECON
EINBAUVARIANTEN
Optional:
Anschlüsse seitlich
DRAUFSICHT
VORDERANSICHT
04.06.2008ma
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
Secon 080604
Kunde
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
Technische Änderungen vorbehalten
geändert/revision
gezeichnet/signet
Benennung
Name
E
D
A
F
G
L
M
N
D
E
VL
RL
Draufsicht
Vorderansicht
Unteransicht
Seitenansicht/Schnitt
mit optionalen seitlichen Anschlüssen
300300 300
Nutstein M10
J
Q
R
P
VL
RL
Modell
A D E F G I J L M N P Q R
1000 535 250 190 190 150 60 70 85 140 150 65 120
1500 635 290 230 200 150 60 70 85 140 150 60 170
2000 635 290 230 210 150 60 70 85 140 150 60 170
3000 765 360 300 240 150 60 70 90 180 150 70 230
4000 815 390 330 260 160 60 70 100 180 150 95 250
Zeichenerklärung
Längenmaß
variabel
I
Albert-Einstein-Str. 11
D-40764 Langenfeld
Tel.: 049 (0)2173 20766-0
Fax: 049 (0)2173 20766-111
04.06.2008ma
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
Secon 080604
Kunde
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
Technische Änderungen vorbehalten
geändert/revision
gezeichnet/signet
Benennung
Name
E
D
A
F
G
L
M
N
D
E
VL
RL
Draufsicht
Vorderansicht
Unteransicht
Seitenansicht/Schnitt
mit optionalen seitlichen Anschlüssen
300300 300
Nutstein M10
J
Q
R
P
VL
RL
Modell
A D E F G I J L M N P Q R
1000 535 250 190 190 150 60 70 85 140 150 65 120
1500 635 290 230 200 150 60 70 85 140 150 60 170
2000 635 290 230 210 150 60 70 85 140 150 60 170
3000 765 360 300 240 150 60 70 90 180 150 70 230
4000 815 390 330 260 160 60 70 100 180 150 95 250
Zeichenerklärung
Längenmaß
variabel
I
Albert-Einstein-Str. 11
D-40764 Langenfeld
Tel.: 049 (0)2173 20766-0
Fax: 049 (0)2173 20766-111
04.06.2008ma
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
Secon 080604
Kunde
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
Technische Änderungen vorbehalten
geändert/revision
gezeichnet/signet
Benennung
Name
E
D
A
F
G
L
M
N
D
E
VL
RL
Draufsicht
Vorderansicht
Unteransicht
Seitenansicht/Schnitt
mit optionalen seitlichen Anschlüssen
300300 300
Nutstein M10
J
Q
R
P
VL
RL
Modell
A D E F G I J L M N P Q R
1000 535 250 190 190 150 60 70 85 140 150 65 120
1500 635 290 230 200 150 60 70 85 140 150 60 170
2000 635 290 230 210 150 60 70 85 140 150 60 170
3000 765 360 300 240 150 60 70 90 180 150 70 230
4000 815 390 330 260 160 60 70 100 180 150 95 250
Zeichenerklärung
Längenmaß
variabel
I
Albert-Einstein-Str. 11
D-40764 Langenfeld
Tel.: 049 (0)2173 20766-0
Fax: 049 (0)2173 20766-111
04.06.2008ma
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
Secon 080604
Kunde
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
Technische Änderungen vorbehalten
geändert/revision
gezeichnet/signet
Benennung
Name
D
E
Seitenansicht/Schnitt
mit optionalen seitlichen Anschlüssen
Q
R
P
VL
RL
Q R
65 120
60 170
60 170
70 230
95 250
Albert-Einstein-Str. 11
D-40764 Langenfeld
Tel.: 049 (0)2173 20766-0
Fax: 049 (0)2173 20766-111
UNTERANSICHT
SEITENANSICHT/SCHNITT
Technische Maße
(Freihängend)
Technische Maße
(AK-Freihängend/Deckenbündig und Z-Zwischendecke)
Modell 2000 3000 4000
A Längenmaß variabel
D 635 765 815
E 290 360 390
F 230 300 330
G 210 240 260
I 150 150 160
J 60 60 60
L 70 70 70
M 85 90 100
N 140 180 180
P 150 150 150
Q 60 70 95
R 170 230 250
Modell 2000 3000 4000
A Längenmaß variabel
D 895 1095 1175
E 290 360 390
F 230 300 330
G 210 240 260
J 60 60 60
K 425 555 595
L 70 70 70
M 345 420 460
N 140 180 180
P 480 630 650
Q 60 70 95
R 170 230 250 Zeichenerklärung
Zeichenerklärung
Freihängend
Anschlussfertige Türluftschleieranlage mit Umluftansaugung von der Raumseite. Frei zugängliche Revisionsöffnung.
Problemlose Gerätebefestigung durch Nutschienen an der Geräteoberseite.
Innerhalb der Nutschienen befinden sich je nach Gerätegröße 4 bis 6
verschiebbare Nutsteine mit einem M10 Innengewinde zur Aufnahme
von 10 mm Gewindestangen. Aufgrund der variablen Aufhängepunkte
(innerhalb der Schiene) gestaltet sich vor Ort die Befestigung der Geräte
problemlos.
Die Aufhängung
10
SECON-AK
Freihängend/Deckenbündig
SECON-Z
Zwischendecke
* TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
Optional:
Anschlüsse seitlich
Optional:
Anschlüsse seitlich
DRAUFSICHT DRAUFSICHT
VORDERANSICHT VORDERANSICHT
04.06.2008ma
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
Secon-AK 080604
Kunde
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
Technische Änderungen vorbehalten
geändert/revision
gezeichnet/signet
Benennung
Name
E
D
A
G
L
D
E
VL
RL
Modell
A D E F G J K L M N P Q R
1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120
1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170
2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170
3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230
4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250
Zeichenerklärung
Längenmaß
variabel
Draufsicht
Vorderansicht
Unteransicht
Seitenansicht/Schnitt
mit optionalen seitlichen Anschlüssen
300300 300
Nutstein M10
J
K
M
N
J
F
Q
R
P
VL
RL
ma
Na
geändert/revision
gezeichnet/signet
A
L
E
VL
RL
Modell
A D E F G J K L M N P Q R
1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120
1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170
2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170
3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230
4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250
Zeichenerklärung
Längenmaß
variabel
Draufsicht
Seite
mit o
300300 300
Nutstein M10
J
K
M
N
J
G
100
D
E
G
Vorderansicht
Unteransicht
F
A/2-1A/2-1
04.06.2008ma
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
Secon-AK 080604
Kunde
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
Technische Änderungen vorbehalten
geändert/revision
gezeichnet/signet
Benennung
Name
E
D
A
G
L
D
E
VL
RL
Modell
A D E F G J K L M N P Q R
1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120
1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170
2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170
3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230
4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250
Zeichenerklärung
Längenmaß
variabel
Draufsicht
Vorderansicht
Unteransicht
Seitenansicht/Schnitt
mit optionalen seitlichen Anschlüssen
300300 300
Nutstein M10
J
K
M
N
J
F
Q
R
P
VL
RL
geändert/revision
gezeichnet/signet
A
L
E
VL
RL
Modell
A D E F G J K L M N P Q R
1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120
1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170
2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170
3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230
4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250
Zeichenerklärung
Längenmaß
variabel
Draufsicht
Se
mi
300300 300
Nutstein M10
J
K
M
N
J
100
D
E
G
Vorderansicht
Unteransicht
F
A/2-1A/2-1
04.06.2008ma
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
Secon-AK 080604
Kunde
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
Technische Änderungen vorbehalten
geändert/revision
gezeichnet/signet
Benennung
Name
E
D
A
G
L
D
E
VL
RL
Modell
A D E F G J K L M N P Q R
1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120
1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170
2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170
3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230
4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250
Zeichenerklärung
Längenmaß
variabel
Draufsicht
Vorderansicht
Unteransicht
Seitenansicht/Schnitt
mit optionalen seitlichen Anschlüssen
300300 300
Nutstein M10
J
K
M
N
J
F
Q
R
P
VL
RL
geändert/revis
gezeichnet/sign
A
L
E
VL
RL
Modell
A D E F G J K L M N P Q R
1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120
1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170
2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170
3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230
4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250
Zeichenerklärung
Längenmaß
variabel
Draufsicht
S
m
300300 300
Nutstein M10
J
K
M
N
J
100
D
E
G
Vorderansicht
Unteransicht
F
A/2-1A/2-1
04.06.2008ma
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
Secon-AK 080604
Kunde
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
Technische Änderungen vorbehalten
geändert/revision
gezeichnet/signet
Benennung
Name
D
E
Q R
65 120
60 170
60 170
70 230
95 250
Seitenansicht/Schnitt
mit optionalen seitlichen Anschlüssen
Q
R
P
VL
RL
09.06.2008ma
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
Secon-Z 080609
Kunde
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
Technische Änderungen vorbehalten
geändert/revision
gezeichnet/signet
Benennung
Name
A
L
D
E
VL
RL
Modell
A D E F G J K L M N P Q R
1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120
1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170
2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170
3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230
4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250
Zeichenerklärung
Längenmaß
variabel
Draufsicht
Seitenansicht/Schnitt
mit optionalen seitlichen Anschlüssen
300300 300
Nutstein M10
J
K
M
N
J
R
P
VL
RL
F
F+60
G
G+60
100
100
D
E
G
Vorderansicht
Unteransicht
F
A/2-1A/2-1
Q
UNTERANSICHT UNTERANSICHT
SEITENANSICHT/SCHNITT
SEITENANSICHT/SCHNITT
AK-Freihängend/Deckenbündig
Anschlussfertige Türluftschleieranlage mit unterseitiger Ansaugkammer für freihängende (ULW) oder deckenbündige
(SLW oder ULW) Montage. Umluftansaugung erfolgt von der Unterseite. Frei zugängliche Revisionsöffnung.
Zwischendecke
Anschlussfertige Türluftschleieranlage mit unterseitiger Ansaugkammer, Ansaug- und Ausblasschiebestutzen
zum Einbau in die Zwischendecke. SLW und ULW möglich.
11
STANDARDSCHALTPLAN FÜR PWW
SECON
* TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
Steuerung GTM 2 mit optionaler ModBus Schnittstelle
2-sprachige (Deutsch/Englisch wählbar) menügeführte elektronische Steuerung für Luftschleier
mit PWW-Heizung. Die Bedienung bzw. Navigation erfolgt mit einem zentralen Multifunktionsrad.
Menüführung über 2,4“ großes Farbdisplay mit Klartext- und Symbolanzeige für verschiedene
Betriebszustände. Standardmäßige Anzeige des Datums und der Uhrzeit.
Mehrere Betriebsarten möglich:
1.) Hand
2.) AutoTK = Automatikbetrieb mit Türkontaktsteuerung (einstellbare Nachlaufzeit 10-300 sec)
3.) AutoTK = Automatikbetrieb mit Türkontaktsteuerung und Raumthermostat
4.) AutoTA = Automatikbetrieb mit Auskühlschutz Türkontaktsteuerung
Funktionen: Hand-Auto Schaltung, 5-stufig, Sommer/Winter Schaltung, einstellbare Nachlaufschaltung,
Frostschaltung. Eingänge: Raumthermostat (Auskühlschutz), Türkontakt, Frostschutzthermostat,
Freigabekontakt für externen Signalgeber (DDC), Thermokontakt-Motorschutz (optional).
Ausgänge: potentialfreie Betriebs- u. Störmeldung (optional). Meldungen werden orange und
Störungen rot hinterlegt angezeigt! Durch unterschiedliche Kodierung der Steuerplatinen
(Master/Slave) können bis zu 10 Türluftschleier über 1 Bedienteil parallel geschaltet werden. Last- bzw.
Steuerplatine und Trafo im Türluftschleiergerät eingebaut sowie 20 m vorkonfektioniertes Datenkabel
(Verbindung zwischen Türschleier und Bedienteil) sind im Lieferumfang enthalten.
230V/ 50Hz
3
1
M
CONTROL
F 16AT
L N PE
PlatineAC
Anschlussbox
bauseitig
Erdung, Nullung oder
Schutzschaltung nach
den Vorschriften des
VDE und des zuständ.
EVU ausführen.
Technische Änderungen vorbehalten
ext.Signalgeber
Störungpot.-frei
Betriebpot.-frei
T1
0VST3ST5ST4ST1ST2
Ventilatorstufen1-5
1 211 12 133 4 514 15
Thermokontakt
optional
Thermo-
kontakt
zu weiteren
Ventilatoren
2
12
Trafo8A
Stufe1- Schwarz/black 120V
Stufe2- Braun/brown 140V
Stufe3- Rot/red 170V
Stufe4- Orange/orange 200V
Stufe5- Gelb/yellow 230V
N - Blau/blue 0V
Trafo16A
Stufe0- Schwarz/black 100V*
Stufe1- Braun/brown 126V
Stufe2- Rot/red 140V
Stufe3- Orange/orange 170V
Stufe4- Grüngreen 200V
Stufe5- Gelb/yellow 230V
N - Blau/blue 0V
* ohneFunktion
0
zum Steuerteil (CONTROL)
Adresse 1-9
8
AUXILIAR
Frostschutzthermostat
NL2 PE
230V / 50Hz
Magnetventil
(OPTIONAL)
L PEN
8
PENL2
internAUX MON
01.08.2014lagezeichnet/signet
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
GTM II AC 140801
Kunde
Benennung
Name
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
6 716 17 8 9 10 1918 20
CPU
Adress
Schalter
0 = MASTER
1 - 9 = SLAVE
5
1
23
4
9
87
6
nichtbelegt
nichtbelegt
L1
N
PE
optional
optional
optional
Standard
Anschlusskabel
(20 m) mit
RJ-45 Stecker
optionalAUskühlschutz
AutoTK
MODE
ext. Signalgeber
Raumthermostat
3142
optional
optional
DDC-Freigabe
Fr 01.08.14 - 11.55
CONTROL
P
1 211 12 133 4 514 15
0
zum Steuerteil (CONTROL)
Adresse 1-9
8
AUXILIAR
Magnetven
(OPTIONA
8
AUX MON
14.06.2017lagezeichnet/signet
Werkstoff
DatumName
6 716 1
CPU
Adress
Schalter
0 = MASTER
1 - 9 = SLAVE
5
1
234
987
6
nichtbelegt
nichtbelegt
nichtbelegt
nichtbelegt
Frostschutzthermostatoptional
Standard
Anschlusskabel
(20 m) mit
RJ-45 Stecker
321
RJ 45
MOD Bus 1 2
ON
optionalext.Signalgeber
DDC-Freigabeoptional
MOD Bus Adresse
ModBus
Schnittstelle
(optional)
12
SECON
SCHALTPLAN FÜR PWW
KOMFORT STEUERUNG (OPTIONAL)
* TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
230V/ 50Hz
3
1
M
CONTROL
F 16AT
L N PE
PlatineAC
Anschlussbox
bauseitig
Erdung, Nullung oder
Schutzschaltung nach
den Vorschriften des
VDE und des zuständ.
EVU ausführen.
Technische Änderungen vorbehalten
Standard
Anschlusskabel
(20 m) mit
RJ-45 Stecker
ext.Signalgeber
Temperatursensor
q
Störungpot.-frei
Betriebpot.-frei
T1
0VST3ST5ST4ST1ST2
Ventilatorstufen1-5
1 211 12 133 4 514 15
Thermokontakt
Thermo-
kontakt
zu weiteren
Ventilatoren
2
12
Trafo8A
Stufe1- Schwarz/black 120V
Stufe2- Braun/brown 140V
Stufe3- Rot/red 170V
Stufe4- Orange/orange 200V
Stufe5- Gelb/yellow 230V
N - Blau/blue 0V
Trafo16A
Stufe0- Schwarz/black 100V*
Stufe1- Braun/brown 126V
Stufe2- Rot/red 140V
Stufe3- Orange/orange 170V
Stufe4- Grüngreen 200V
Stufe5- Gelb/yellow 230V
N - Blau/blue 0V
* ohneFunktion
0
zum Steuerteil (CONTROL)
Adresse 1-9
8
AUXILIAR
Frostschutzthermostat
NL2 PE
230V / 50Hz
Magnetventil
(OPTIONAL)
L PEN
8
PENL2
internAUX MON
01.08.2014lagezeichnet/signet
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
GTM III AC 140801
Kunde
Benennung
Name
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
6 716 17 8 9 10 1918 20
CPU
Adress
Schalter
0 = MASTER
1 - 9 = SLAVE
5
1
23
4
9
87
6
nichtbelegt
nichtbelegt
L1
N
PE
optional
optional
q
ext. Signalgeber
Temperatursensor
3142
optional
optional
optional
AutoTA 20°C
AKS
15°C
MODE
DDC-Freigabe
Fr 01.08.14 - 11.55
230V/ 50Hz
3
1
M
CONTROL
F 16AT
L N PE
PlatineAC
Anschlußbox
bauseitig
Erdung, Nullung oder
Schutzschaltung nach
den Vorschriften des
VDE und des zuständ.
EVU ausführen.
Technische Änderungen vorbehalten
Standard
Anschlusskabel
(20 m) mit
RJ-45 Stecker
ext.Signalgeber
Temperatursensor
q
Störungpot.-frei
Betriebpot.-frei
T1
0VST3ST5ST4ST1ST2
Ventilatorstufen1-5
1 211 12 133 4 514 15
Thermokontakt Thermo-
kontakt
zu weiteren
Ventilatoren
2
12
Trafo8A
Stufe1- Schwarz/black 120V
Stufe2- Braun/brown 140V
Stufe3- Rot/red 170V
Stufe4- Orange/orange 200V
Stufe5- Gelb/yellow 230V
N - Blau/blue 0V
Trafo16A
Stufe0- Schwarz/black 100V*
Stufe1- Braun/brown 126V
Stufe2- Rot/red 140V
Stufe3- Orange/orange 170V
Stufe4- Grüngreen 200V
Stufe5- Gelb/yellow 230V
N - Blau/blue 0V
* ohneFunktion
0
zum Steuerteil (CONTROL)
Adresse 1-9
8
AUXILIAR
Frostschutzthermostat
NL2 PE
230V / 50Hz
Magnetventil
(OPTIONAL)
L PEN
8
PENL2
internAUX MON
01.08.2014lagezeichnet/signet
TeileGruppevonPos.
Werkstoff Maßstab
Blatt
Erstelldatum
GTM III AC 140801
Kunde
Benennung
Name
Kundenzeichnung Nr.:
DatumName
1 von 1
6 716 17 8 9 10 1918 20
CPU
Adress
Schalter
0 = MASTER
1 - 9 = SLAVE
5
1
23
4
9
87
6
nichtbelegt
nichtbelegt
L1
N
PE
optional
optional
q
ext. Signalgeber
Temperatursensor
3142
optional
optional
optional
AutoTA 20°C
AKS
15°C
MODEDDC-Freigabe
Fr 01.08.14 - 11.55
Komfort-Steuerung GTM 3 mit optionaler ModBus
Schnittstelle
2-sprachige (Deutsch/Englisch wählbar) menügeführte elektronische Komfort-Steuerung für Luftschleier
mit PWW-Heizung. Die Bedienung bzw. Navigation erfolgt mit einem zentralen Multifunktionsrad.
Menüführung über 2,4“ großes Farbdisplay mit Klartext- und Symbolanzeige für verschiedene
Betriebszustände. Standardmäßige Anzeige des Datums mit der Uhrzeit und Temperatur.
Mehrere Betriebsarten mit Timer möglich:
1.) Hand
2.) AutoTK = Automatikbetrieb mit Türkontaktsteuerung und Timer
3.) AutoTA = Automatikbetrieb mit Auskühlschutz über Raumfühler und Timer
4.) AutoTA = Automatikbetrieb mit Auskühlschutz und Türkontakt und Timer
5.) AutoRT = Automatikbetrieb mit Raumfühler und Timer. Regulierung der Luftleistung erfolgt
temperaturabhängig in 5 Stufen, Sollwert-Temperatur wird über Tasten frei vorgewählt, Anzeige im
Display. Eingänge: Raumfühler, Türkontakt (bzw. externen Signalgeber), Frostschutzthermostat,
Freigabekontakt über externe DDC bzw. GLT, Thermokontakt-Motorschutz. Ausgänge: potentialfreie
Betriebs- u. Störmeldung. Meldungen wie Filter reinigen, keine Freigabe (DDC) oder Sensor
defekt werden orange hinterlegt angezeigt! Störungen wie Frostalarm und Motortemperatur
werden rot hinterlegt angezeigt! Durch unterschiedliche Kodierung der Steuerplatinen (Master/Slave)
können bis zu 10 Türluftschleier über 1 Bedienteil parallel geschaltet werden. Last- bzw. Steuerplatine
und Trafo im Türluftschleiergerät eingebaut sowie 20 m vorkonfektioniertes Datenkabel
(Verbindung zwischen Türschleier und Bedienteil) und Raumfühler sind im Lieferumfang enthalten.
CONTROL
P
1 211 12 133 4 514 15
0
zum Steuerteil (CONTROL)
Adresse 1-9
8
AUXILIAR
Magnetven
(OPTIONA
8
AUX MON
14.06.2017lagezeichnet/signet
Werkstoff
DatumName
6 716 17
CPU
Adress
Schalter
0 = MASTER
1 - 9 = SLAVE
5
1
234
9
87
6
nichtbelegt
nichtbelegt
nichtbelegt
nichtbelegt
Frostschutzthermostatoptional
Standard
Anschlusskabel
(20 m) mit
RJ-45 Stecker
321
RJ 45
MOD Bus 1 2
ON
optionalext.Signalgeber
DDC-Freigabeoptional
MOD Bus Adresse
ModBus
Schnittstelle
(optional)
13
Auslegung basiert auf:	 empfohlenem Betriebspunkt
Ansaugtemperatur tLE = +20 °C
Ausblastemperatur tLA = +34 °C
Ausblashöhe = bis 2.70 m
1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen.					
2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren.				
3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 390-460 mm	
4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 895 mm	
						
Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis.						
								
* TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
SECON 2000 SLW 2001 2001,5 2002 2002,5 2003
Gesamtluftmenge m3
/h 2200 2500 3800 4800 5900
Heizleistung   
nenn1
PWW 70/50 °C kW 10,4 11,8 18,0 22,7 27,8
PWW 60/40 °C kW 10,4 11,8 18,0 22,7 27,8
Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3
/h 0,45 0,52 0,78 0,99 1,22
PWW 60/40 °C m3
/h 0,45 0,51 0,78 0,99 1,21
Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 3,5 0,8 1,9 3,1 4,9
PWW 60/40 °C kPa 4,0 1,0 2,6 3,6 5,8
Anschlüsse Nenn-
weite
Innengewinde Zoll 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4"
Vorlauf/Rücklauf DN 20 20 20 20 20
AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE
Frequenz Hz 50
Stromaufnahme A 3,8 3,8 5,7 7,6 9,5
Motorleistung kW 0,62 0,62 0,93 1,24 1,55
Schalldruckpegel 2
Größte Einstellung dB (A) 54 54 55 56 57
Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000
Gerätehöhe ( E ) 3
mm 290 290 290 290 290
Gerätetiefe ( D ) 4
mm 635 635 635 635 635
Gewicht Secon kg 52 77 80 110 115
Secon-AK kg 56 82 96 116 126
Secon-Z kg 59 90 104 132 146
TECHNISCHE DATEN
FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE
SECON 2000 SLW
14
Auslegung basiert auf:	 empfohlenem Betriebspunkt
Ansaugtemperatur tLE = +10 °C
Ausblastemperatur tLA = +34 °C
Ausblashöhe = bis 2.70 m
1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen.					
2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren.			
3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 390-460 mm	
4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 895 mm	
						
Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis.						
								
SECON 2000 ULW 2001 2001,5 2002 2002,5 2003
Gesamtluftmenge m3
/h 2200 2500 3800 4800 5900
Heizleistung   
nenn1
PWW 70/50 °C kW 17,8 20,2 30,7 38,8 47,7
PWW 60/40 °C kW 17,8 20,2 30,7 38,8 47,7
Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3
/h 0,78 0,88 1,34 1,70 2,09
PWW 60/40 °C m3
/h 0,77 0,88 1,34 1,60 2,08
Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 9,9 2,2 5,3 8,8 13,8
PWW 60/40 °C kPa 11,1 2,2 7,0 10,1 16,1
Anschlüsse Nenn-
weite
Innengewinde Zoll 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4"
Vorlauf/Rücklauf DN 20 20 20 20 20
AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE
Frequenz Hz 50
Stromaufnahme A 3,8 3,8 5,7 7,6 9,5
Motorleistung kW 0,62 0,62 0,93 1,24 1,55
Schalldruckpegel 2
Größte Einstellung dB (A) 54 54 55 56 57
Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000
Gerätehöhe ( E ) 3
mm 290 290 290 290 290
Gerätetiefe ( D ) 4
mm 895 895 895 895 895
Gewicht Secon kg 52 77 80 110 115
Secon-AK kg 56 82 96 116 126
Secon-Z kg 59 90 104 132 146
* TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
TECHNISCHE DATEN
FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE
SECON 2000 ULW
15
SECON 3000 SLW 3001 3001,5 3002 3002,5 3003
Gesamtluftmenge m3
/h 2500 3800 4800 6000 7200
Heizleistung   nenn1
PWW 70/50 °C kW 11,8 17,9 22,6 28,3 34,0
PWW 60/40 °C kW 11,8 17,9 22,6 28,3 34,0
Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3
/h 0,52 0,78 0,99 1,24 1,49
PWW 60/40 °C m3
/h 0,51 0,78 0,99 1,23 1,48
Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 1,3 2,6 1,3 2,1 3,2
PWW 60/40 °C kPa 1,7 3,2 1,5 2,6 4,1
Anschlüsse Nenn-
weite
Innengewinde Zoll 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1"
Vorlauf/Rücklauf DN 25 25 25 25 25
AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE
Frequenz Hz 50
Stromaufnahme A 3,8 5,7 7,6 9,5 11,4
Motorleistung kW 0,62 0,93 1,24 1,55 1,86
Schalldruckpegel 2
Größte Einstellung dB (A) 62 63 64 65 66
Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000
Gerätehöhe ( E ) 3
mm 360 360 360 360 360
Gerätetiefe ( D ) 4
mm 765 765 765 765 765
Gewicht Secon kg 56 78 103 129 147
Secon-AK kg 68 110 120 145 200
Secon-Z kg 72 118 130 161 220
Auslegung basiert auf:	 empfohlenem Betriebspunkt
Ansaugtemperatur tLE = +20 °C
Ausblastemperatur tLA = +34 °C
Ausblashöhe = bis 3.00 m
1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen.					
2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren.			
3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 460-530 mm	
4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 1095 mm	
						
Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis.
* TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
TECHNISCHE DATEN
FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE
SECON 3000 SLW
16
SECON 3000 ULW 3001 3001,5 3002 3002,5 3003
Gesamtluftmenge m3
/h 2500 3800 4800 6000 7200
Heizleistung   nenn1
PWW 70/50 °C kW 20,2 30,7 38,8 48,5 58,2
PWW 60/40 °C kW 20,2 30,7 38,8 48,5 58,2
Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3
/h 0,88 1,34 1,70 2,12 2,55
PWW 60/40 °C m3
/h 0,88 1,34 1,69 2,11 2,54
Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 3,6 7,1 3,5 5,8 8,9
PWW 60/40 °C kPa 4,5 8,8 4,2 7,1 11,0
Anschlüsse Nenn-
weite
Innengewinde Zoll 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1"
Vorlauf/Rücklauf DN 25 25 25 25 25
AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE
Frequenz Hz 50
Stromaufnahme A 3,8 5,7 7,6 9,5 11,4
Motorleistung kW 0,62 0,93 1,24 1,55 1,86
Schalldruckpegel 2
Größte Einstellung dB (A) 62 63 64 65 66
Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000
Gerätehöhe ( E ) 3
mm 360 360 360 360 360
Gerätetiefe ( D ) 4
mm 1095 1095 1095 1095 1095
Gewicht Secon kg 56 78 103 129 147
Secon-AK kg 68 110 120 145 200
Secon-Z kg 72 118 130 161 220
Auslegung basiert auf:	 empfohlenem Betriebspunkt
Ansaugtemperatur tLE = +10 °C
Ausblastemperatur tLA = +34 °C
Ausblashöhe = bis 3.00 m
* TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen.					
2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren.			
3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 460-530 mm	
4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 1095 mm
						
Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis.
TECHNISCHE DATEN
FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE
SECON 3000 ULW
17
TECHNISCHE DATEN
FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE
SECON 4000 SLW
Auslegung basiert auf:	 empfohlenem Betriebspunkt
Ansaugtemperatur tLE = +20 °C
Ausblastemperatur tLA = +34 °C
Ausblashöhe = bis 3.50 m
1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen.					
2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren.			
3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 490-560 mm	
4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 1175 mm	
5. Ventilatoren auf 3 Phasen aufgeteilt.
						
Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis.						
								
SECON 4000 SLW 4001 4001,5 4002 4002,5 4003
Gesamtluftmenge m3
/h 4700 6000 8000 10500 13000
Heizleistung   nenn1
PWW 70/50 °C kW 22,2 26,4 37,7 49,5 61,3
PWW 60/40 °C kW 22,2 26,4 37,7 49,5 61,3
Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3
/h 0,97 1,16 1,65 2,17 2,68
PWW 60/40 °C m3
/h 0,79 1,15 1,64 2,16 2,67
Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 3,8 1,8 3,9 7,3 11,9
PWW 60/40 °C kPa 3,8 1,8 4,0 7,4 12,1
Anschlüsse
Nennweite
Innengewinde Zoll 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1"
Vorlauf/Rücklauf DN 25 25 25 25 25
AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE 400V / 50Hz / 3 PH + N / PE 5
Frequenz Hz 50 50
Stromaufnahme A 7 10,5 14 7 7
Motorleistung kW 1,3 1,5 2,6 3,25 3,9
Schalldruckpegel 2
Größte Einstellung dB (A) 64 66 67 68 70
Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000
Gerätehöhe ( E ) 3
mm 390 390 390 390 390
Gerätetiefe ( D ) 4
mm 815 815 815 815 815
Gewicht Secon kg 75 110 145 190 235
Secon-AK kg 85 128 180 205 230
Secon-Z kg 90 134 192 221 250
* TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
18
TECHNISCHE DATEN
FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE
SECON 4000 ULW
Auslegung basiert auf:	 empfohlenem Betriebspunkt
Ansaugtemperatur tLE = +10 °C
Ausblastemperatur tLA = +34 °C
Ausblashöhe = bis 3.50 m
1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen.					
2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren.			
3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 490-560 mm	
4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 1175 mm
5. Ventilatoren auf 3 Phasen aufgeteilt.
						
Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis.						
								
SECON 4000 ULW 4001 4001,5 4002 4002,5 4003
Gesamtluftmenge m3
/h 4700 6000 8000 10500 13000
Heizleistung   nenn1
PWW 70/50 °C kW 38,0 45,2 64,6 84,8 105,0
PWW 60/40 °C kW 38,0 45,2 64,6 84,8 105,0
Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3
/h 1,66 1,98 2,83 3,71 4,60
PWW 60/40 °C m3
/h 1,65 1,97 2,82 3,70 4,58
Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 10,5 4,9 10,8 20,0 12,0
PWW 60/40 °C kPa 10,6 18,1 10,9 20,3 12,1
Anschlüsse
Nennweite
Innengewinde Zoll 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1"
Vorlauf/Rücklauf DN 25 25 25 25 25
AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE 400V / 50Hz / 3 PH + N / PE 5
Frequenz Hz 50 50
Stromaufnahme A 7 10,5 14 7 7
Motorleistung kW 1,3 1,5 2,6 3,25 3,9
Schalldruckpegel 2
Größte Einstellung dB (A) 64 66 67 68 70
Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000
Gerätehöhe ( E ) 3
mm 390 390 390 390 390
Gerätetiefe ( D ) 4
mm 1175 1175 1175 1175 1175
Gewicht Secon kg 75 110 145 190 235
Secon-AK kg 85 128 180 205 230
Secon-Z kg 90 134 192 221 250
* TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
19
Zentrale Deutschland
TEKADOOR GmbH
Albert-Einstein-Str. 11
D-40764 Langenfeld
T. +49 (0) 2173 - 20766-0
F. +49 (0) 2173 - 20766-111
E. info@tekadoor.de
www.TEKADOOR.de
A = 01.06.2017

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Fhx40 technical & operating manual
Fhx40   technical & operating manualFhx40   technical & operating manual
Fhx40 technical & operating manual
Anand Naidoo
 

Was ist angesagt? (20)

TEKADOOR - Zephyr EC - Der Shopklassiker
TEKADOOR - Zephyr EC - Der Shopklassiker TEKADOOR - Zephyr EC - Der Shopklassiker
TEKADOOR - Zephyr EC - Der Shopklassiker
 
Wing-R EC & Wing-G EC - Design-Luftschleier für vertikalen Einbau
Wing-R EC & Wing-G EC - Design-Luftschleier für vertikalen EinbauWing-R EC & Wing-G EC - Design-Luftschleier für vertikalen Einbau
Wing-R EC & Wing-G EC - Design-Luftschleier für vertikalen Einbau
 
Versorgungstechnik
VersorgungstechnikVersorgungstechnik
Versorgungstechnik
 
Trocal Alu Fusion Catalogue
Trocal Alu Fusion CatalogueTrocal Alu Fusion Catalogue
Trocal Alu Fusion Catalogue
 
Nouveauline EC - Design-Luftschleier
Nouveauline EC - Design-LuftschleierNouveauline EC - Design-Luftschleier
Nouveauline EC - Design-Luftschleier
 
Drosselauslegung
DrosselauslegungDrosselauslegung
Drosselauslegung
 
Simon Lighting Lichtpunkte - Tower
Simon Lighting Lichtpunkte - TowerSimon Lighting Lichtpunkte - Tower
Simon Lighting Lichtpunkte - Tower
 
VARIO Montagefibel
VARIO MontagefibelVARIO Montagefibel
VARIO Montagefibel
 
Montageanleitung inVENTer 14
Montageanleitung inVENTer 14Montageanleitung inVENTer 14
Montageanleitung inVENTer 14
 
Luftschleier katalog airtecnics
Luftschleier katalog airtecnicsLuftschleier katalog airtecnics
Luftschleier katalog airtecnics
 
Scara mansarda impachetabila
Scara mansarda impachetabilaScara mansarda impachetabila
Scara mansarda impachetabila
 
Mobile intonierlade
Mobile intonierladeMobile intonierlade
Mobile intonierlade
 
VARIO System
VARIO SystemVARIO System
VARIO System
 
Kaminofen
KaminofenKaminofen
Kaminofen
 
Online Seminar WAC Komponenten
Online Seminar WAC KomponentenOnline Seminar WAC Komponenten
Online Seminar WAC Komponenten
 
Kingspan SOLAR Varisol Montageanleitung
Kingspan SOLAR Varisol MontageanleitungKingspan SOLAR Varisol Montageanleitung
Kingspan SOLAR Varisol Montageanleitung
 
Sunflex Horziontal-Schiebewand für Geschäftslokale oder Büros
Sunflex Horziontal-Schiebewand für Geschäftslokale oder BürosSunflex Horziontal-Schiebewand für Geschäftslokale oder Büros
Sunflex Horziontal-Schiebewand für Geschäftslokale oder Büros
 
Leistungserklärung ver.5
Leistungserklärung ver.5Leistungserklärung ver.5
Leistungserklärung ver.5
 
Fhx40 technical & operating manual
Fhx40   technical & operating manualFhx40   technical & operating manual
Fhx40 technical & operating manual
 
Simon Lighting Lichtpunkte - Enif HID
Simon Lighting Lichtpunkte - Enif HIDSimon Lighting Lichtpunkte - Enif HID
Simon Lighting Lichtpunkte - Enif HID
 

Ähnlich wie TEKADOOR - Secon - Standard-Türluftschleieranlage

Ähnlich wie TEKADOOR - Secon - Standard-Türluftschleieranlage (20)

Innovationen aus der Praxis
Innovationen aus der PraxisInnovationen aus der Praxis
Innovationen aus der Praxis
 
Anleitung WAC 300
Anleitung WAC 300Anleitung WAC 300
Anleitung WAC 300
 
Vom Einzellüftungsgerät zum Mehrraumlüftungssystem
Vom Einzellüftungsgerät zum MehrraumlüftungssystemVom Einzellüftungsgerät zum Mehrraumlüftungssystem
Vom Einzellüftungsgerät zum Mehrraumlüftungssystem
 
HKS Hydraulische Stellantriebe für Klappen, Ventile und Armaturen
HKS Hydraulische Stellantriebe für Klappen, Ventile und ArmaturenHKS Hydraulische Stellantriebe für Klappen, Ventile und Armaturen
HKS Hydraulische Stellantriebe für Klappen, Ventile und Armaturen
 
KWL Wohnungslüftung
KWL WohnungslüftungKWL Wohnungslüftung
KWL Wohnungslüftung
 
alpha.drive - Bedienungsanleitung
alpha.drive - Bedienungsanleitungalpha.drive - Bedienungsanleitung
alpha.drive - Bedienungsanleitung
 
Lamellenfilter Infa-Lamellen-Jet AJL und AJLS
Lamellenfilter Infa-Lamellen-Jet AJL und AJLSLamellenfilter Infa-Lamellen-Jet AJL und AJLS
Lamellenfilter Infa-Lamellen-Jet AJL und AJLS
 
Patronenfilter Schlauchfilter Infa-Mini-Jet
Patronenfilter Schlauchfilter Infa-Mini-JetPatronenfilter Schlauchfilter Infa-Mini-Jet
Patronenfilter Schlauchfilter Infa-Mini-Jet
 
PMA Ex System XESX Three Layer Corrugated Cable Conduit - ATEX Hazardous Area...
PMA Ex System XESX Three Layer Corrugated Cable Conduit - ATEX Hazardous Area...PMA Ex System XESX Three Layer Corrugated Cable Conduit - ATEX Hazardous Area...
PMA Ex System XESX Three Layer Corrugated Cable Conduit - ATEX Hazardous Area...
 
As 7701-produktuebersicht-de
As 7701-produktuebersicht-deAs 7701-produktuebersicht-de
As 7701-produktuebersicht-de
 
Neuer Temperaturtransmitter zeigt (an), was er kann.
Neuer Temperaturtransmitter zeigt (an), was er kann.Neuer Temperaturtransmitter zeigt (an), was er kann.
Neuer Temperaturtransmitter zeigt (an), was er kann.
 
DAB E sybox - Fornid
DAB E sybox - FornidDAB E sybox - Fornid
DAB E sybox - Fornid
 
Duplex
DuplexDuplex
Duplex
 
Beladesystem Infa-Powtron BKF
Beladesystem Infa-Powtron BKFBeladesystem Infa-Powtron BKF
Beladesystem Infa-Powtron BKF
 
Ultramat6 de
Ultramat6 deUltramat6 de
Ultramat6 de
 
Rückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe
Rückmeldesysteme für Hubventile und SchwenkantriebeRückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe
Rückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe
 
Nordpeis Q-34UL
Nordpeis Q-34ULNordpeis Q-34UL
Nordpeis Q-34UL
 
Taschenfilter Infajet
Taschenfilter InfajetTaschenfilter Infajet
Taschenfilter Infajet
 
Catalogue
CatalogueCatalogue
Catalogue
 
Industrieöfen Borel Swiss 550 °C
Industrieöfen Borel Swiss 550 °CIndustrieöfen Borel Swiss 550 °C
Industrieöfen Borel Swiss 550 °C
 

TEKADOOR - Secon - Standard-Türluftschleieranlage

  • 2. Dekor-Ansauggitter mit dahinter liegendem Mikrogitter Revisionsklappe durch Vorreiber leicht zu öffnen + + + Selbsttragendes Stahlblechgehäuse kunststoffbeschichtet, im Standard RAL 9010 (reinweiß) Einsatzmöglichkeiten Secon ist der kompakte Türluftschleier zur optimalen Abschirmung im Sichtbereich größerer Türen und Tore (Malls, Shops, Baumärkte, EKZ), die eine wirkungsvolle Reduzierung von Zuglufterscheinungen fordern. Montagefertiges Gerät für 3 verschiedene Einbauvarianten: freihängend, deckenbündig oder als Zwischendeckenausführung. Das Besondere Secon ist in 2 Ausführungen erhältlich. SLW - für kleinere und mittlere Eingänge mit ausgeglichenem Druckverhältnis und ULW – für größere Türen und schwierige Eingangssituationen. Bei der SLW-Standardluftwalze erfolgt die Umluftansaugung von der Raumseite und der Luftaustritt unmittelbar an der Türe. Dagegen wird bei der ULW-Ausführung (umgedrehte Luftwalze) die Mischluft im Türbereich angesaugt und auf der Raumseite ausgeblasen. Der Luftaustritt erfolgt jeweils über die Coanvara- Ausblasdüse, ein Mehrfach-Düsensystem mit optimierten, tropfenförmigen Profilflanken. Durch das Zusammenführen der Einzelstrahlen nach dem Coandaeffekt entsteht ein überbreiter, homogener Luftstrahl. Die bewusst lang gestalteten, parallel in beide Richtungen stufenlos verstellbaren (bis zu 40°) Profil- flanken wirken als Gleichrichter und gewähren einen gewünscht niedrigen Strahlaufladungsfaktor, der die gewählte Ausblastem- peratur sehr weit in den Bodenbereich trägt und damit wirkungs- voll ein Auskühlen der Räumlichkeit verhindert. Dadurch kommt die ausgeblasene Luftmenge mit einer geringeren Erwärmung aus als herkömmliche Luftschleier. Das Gehäuse Selbsttragendes und im Sichtbereich schraubenloses, kunststoff- beschichtetes Stahlblechgehäuse in RAL 9010 (reinweiß) – andere Farbgebung möglich. Ansauggitter mit dahinterliegendem Mikro- gitter als Ansaugfilter für eine servicefreundliche Anwendung, zur leichten Reinigung ohne Hilfsmittel abnehmbar. Revisionsklappe einseitig scharniert und mit Vorreibern zu öffnen. Die Coanvara- Düse schließt bündig mit der Unterseite des Gerätes ab. Wasserseitige- und Elektroanschlüsse wahlweise auf der Geräteoberseite (rechts-links) oder seitlich. Heizmedien Wärmetauscher für unterschiedliche Heizmedien PWW: für Normaltemperatur PWW 70/50°C und Niedertemperatur PWW 60/40°C, andere Temperaturen auf Anfrage. Hochwertige Wärmetauscher aus Kupferrohr, mit aufgepressten, extra starken Aluminiumlamellen. STANDARD-LUFTSCHLEIER SECON + Coanvara – Ausblassystem aus natureloxierten Aluminium-Profilen 2
  • 3. Vorteile auf einen Blick Made in Germany ErP 2015 ready Zertifiziert durch TÜV-Süd Robuste selbsttragende Stahl/Aluminium-Verbundkonstruktion Individuelle Farbe nach Standard-RAL wählbar Gerätelängen bis 3000 mm Servicefreundlich durch Ansauggitter mit Mikrogitter Coanvara-Ausblasdüse für stufenlose, parallele Verstellung des Ausblaswinkels Große Wurfweite, geringe Geräusch- entwicklung, optimale Abschirmung Einfache Montage + + + + + + + + + + Die Ventilatoren Standardmäßig ausgestattet mit einzeln angetriebenen, effizienten ErP2015 konformen AC-Radialventilatoren von ebm-papst (doppelseitig ansaugend, wartungsfrei, vibrationsfrei gelagert, mit herausgeführten Thermokontakten als Motorschutz). Auf Wunsch auch lieferbar mit EC-Ventilatoren. Die Ventilatoren befinden sich (nach Öffnung der Revisionsklappe) auf einer nach unten ausziehbaren Motorplatte. Montage Einfache Montage durch auf der Oberseite des Gerätes eingelassene Nutschienen mit verschiebbaren Nutsteinen (M10), die ein Ausjustieren der Geräteposition während der Montage vereinfachen. In der Standardausführung braucht das Gerät für den Elektroanschluss nicht geöffnet werden. Anschlussklemmen für die Spannungsversorgung sowie die Steckverbindungen für das Schaltgerät und den Parallelbetrieb sind von außen zugänglich. (Plug&Play) Wartung Servicefreundliche Reinigung (Mikrogitter) ohne Geräteöffnung durch einfaches Absaugen des Ansauggitters. Durch Vorreiber geschlossene und gesicherte Revisionsöffnung (einseitig scharniert) an der Geräteunterseite - leicht zu öffnen. Steuerung Elektronische TEKADOOR-Steuerung GTM, multifunktional, u. a. mit einer optionalen ModBus Schnittstelle Standardmäßig ist für Geräte mit PWW-Heizung eine GTM 2 Steuerung inklusive 20m vorkonfektioniertem, abgeschirmtem Datenkabel bereits im Lieferumfang enthalten. Die 5-stufige Steuerung GTM 2 beinhaltet serienmäßig eine Hand-Automatik- und eine Sommer- / Winterschaltung. Für den Winter-Betrieb kann optional ein Magnetventil oder eine Pumpe bis 2,5 A angeschlossen werden. GTM 2 verfügt über einen potentialfreien Kontakt zur Freigabe über jede bauseitige DDC bzw. GLT. Eine Parallelschaltung von max. 10 Geräten ist möglich. 3
  • 4. Anschlüsse Heizungsanschlüsse – Vor- und Rücklauf (Dimension gemäß Modell) - standardmäßig auf der Geräteoberseite zum problem- losen Anschluss an das bauseitige Heizungssystem. Optional können die Anschlüsse auch seitlich gesetzt werden. Anschlussbox Einfacher Elektroanschluss durch Anschlussbox (Spannungsversorgung 230V/50Hz) auf der Geräteoberseite; optional mit seitlichen Anschlüssen. DETAILS SECON 4
  • 5. Anschluss/Schnittstelle Datenkabel Standardmäßige Anschlussmöglichkeiten des Datenkabels und eines optionalen Magnetventils auf der Geräteoberseite durch einfaches Plug & Play. Auf Anfrage kann der Anschluss versetzt werden. Control: Eingang für das Datenkabel zum Bedienteil. Auxiliar: Ausgang zum Parallelbetrieb mit weiteren Geräten. Coanvara-Ausblasdüse Mehrfach-Düsensystem mit optimierten, tropfenförmigen Profilflanken (stufenlos parallel verstellbar in beide Richtungen bis zu 40°). 5
  • 6. Thermostatisches Regelventil (Einstellbereich + 25 °C bis + 45 °C) begrenzt die Ausblastemperatur (konstante Zulufttemperaturbegrenzung). Auch als 3-Wege-Ventil erhältlich. Deckenbefestigungsset Zur problemlosen, schwingungsfreien Deckenmontage, bestehend aus M10 Gewindestangen, bis 1000 mm Länge, Schwingungsdämpfern, Spann- schlössern und Kontermuttern. Türkontakt- magnetschalter Schaltet im Automatikbetrieb den Türluftschleier in den vorgewählten Stufen ein. 6 ZUBEHÖR OPTIONAL SECON
  • 7. Frostschutz- thermostat Dient der Überwachung von PWW- Wärmetauschern bei Frostgefahr. Sobald die Ansaugtemperatur unter +7 °C sinkt, werden die Ventilatoren ausgeschaltet und ein optionales Magnetventil geöffnet. Magnetventil Öffnet oder schließt den Warmwasser- kreislauf in der Sommer-/Winterstellung des Bedienteils, um bei Sommerbetrieb oder Stillstand des Luftschleiers den Hei- zungswasserkreislauf energiesparend zu schließen (stromlos geschlossen). Achtung: Bei Einsatz von Magnetventilen wird der Einbau eines Frostschutzther- mostates (automatische Ansteuerung) sowie eines Schmutzfängers ausdrücklich empfohlen. Raumthermostat Verhindert im Automatik- betrieb eine Überhitzung bzw. Auskühlung des Raumes/Windfangs. 7
  • 8. AUSFÜHRUNGSVARIANTEN SECON SLW Thermographie ULW Thermographie Umluftansaugung aus dem Raum, Luftausblas in Türnähe. Die Luftwalze schirmt den Türbereich ab und vermischt sich mit evtl. eintretender Kaltluft. Sie dreht ins Rauminnere ab und dann zum Ansauggitter zurück und wird somit (teilweise) erneut angesaugt. Mischluftansaugung im Türbereich. Luftausblas im Raum. Die Luftwalze schirmt den Türbereich in Bodennähe gegen eindringende Kaltluft ab und dreht vom Raum weg. Durch den Außenluftanteil der angesaugten Mischluft ensteht ein Überdruck. Ein Frostschutzthermostat ist erforderlich. SLW (Standard-Luftwalze) ULW (umgedrehte Luftwalze) Musterbeispiel Thermographie (SLW) Musterbeispiel Thermographie (ULW) 8
  • 9. Die mit einer Ausblastemperatur von z.B. + 34 °C (tLA) ausgeblasene Luftmenge (V0) induziert - je nach Mischungs- faktor (m), vom Austritt an - von beiden Seiten des Strahles die Umgebungsluft. Im Türbereich sind das hier Außen- und Raum- luftanteile. Durch dieses physikalische Faktum wächst die Anfangsluftmenge auf eine im Strahl bewegte Gesamtluftmenge an. Sowohl die Ausblasgeschwindigkeit des Luftstrahles als auch die Anfangstemperatur nehmen dabei ab. Bei unseren Türluft- schleiergeräten werden die technischen Parameter so berechnet, dass einerseits nach der gewünschten Strahllänge noch eine Restgeschwindigkeit von ca. 1,5 m/s – 2 m/s oder mehr, anderseits noch die Raumtemperatur, also etwa + 20°C, vorhanden ist. Prinzipielle Darstellung des Luftschleiers auf der Strahlachse 9
  • 10. * TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN SECON EINBAUVARIANTEN Optional: Anschlüsse seitlich DRAUFSICHT VORDERANSICHT 04.06.2008ma TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum Secon 080604 Kunde Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 Technische Änderungen vorbehalten geändert/revision gezeichnet/signet Benennung Name E D A F G L M N D E VL RL Draufsicht Vorderansicht Unteransicht Seitenansicht/Schnitt mit optionalen seitlichen Anschlüssen 300300 300 Nutstein M10 J Q R P VL RL Modell A D E F G I J L M N P Q R 1000 535 250 190 190 150 60 70 85 140 150 65 120 1500 635 290 230 200 150 60 70 85 140 150 60 170 2000 635 290 230 210 150 60 70 85 140 150 60 170 3000 765 360 300 240 150 60 70 90 180 150 70 230 4000 815 390 330 260 160 60 70 100 180 150 95 250 Zeichenerklärung Längenmaß variabel I Albert-Einstein-Str. 11 D-40764 Langenfeld Tel.: 049 (0)2173 20766-0 Fax: 049 (0)2173 20766-111 04.06.2008ma TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum Secon 080604 Kunde Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 Technische Änderungen vorbehalten geändert/revision gezeichnet/signet Benennung Name E D A F G L M N D E VL RL Draufsicht Vorderansicht Unteransicht Seitenansicht/Schnitt mit optionalen seitlichen Anschlüssen 300300 300 Nutstein M10 J Q R P VL RL Modell A D E F G I J L M N P Q R 1000 535 250 190 190 150 60 70 85 140 150 65 120 1500 635 290 230 200 150 60 70 85 140 150 60 170 2000 635 290 230 210 150 60 70 85 140 150 60 170 3000 765 360 300 240 150 60 70 90 180 150 70 230 4000 815 390 330 260 160 60 70 100 180 150 95 250 Zeichenerklärung Längenmaß variabel I Albert-Einstein-Str. 11 D-40764 Langenfeld Tel.: 049 (0)2173 20766-0 Fax: 049 (0)2173 20766-111 04.06.2008ma TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum Secon 080604 Kunde Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 Technische Änderungen vorbehalten geändert/revision gezeichnet/signet Benennung Name E D A F G L M N D E VL RL Draufsicht Vorderansicht Unteransicht Seitenansicht/Schnitt mit optionalen seitlichen Anschlüssen 300300 300 Nutstein M10 J Q R P VL RL Modell A D E F G I J L M N P Q R 1000 535 250 190 190 150 60 70 85 140 150 65 120 1500 635 290 230 200 150 60 70 85 140 150 60 170 2000 635 290 230 210 150 60 70 85 140 150 60 170 3000 765 360 300 240 150 60 70 90 180 150 70 230 4000 815 390 330 260 160 60 70 100 180 150 95 250 Zeichenerklärung Längenmaß variabel I Albert-Einstein-Str. 11 D-40764 Langenfeld Tel.: 049 (0)2173 20766-0 Fax: 049 (0)2173 20766-111 04.06.2008ma TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum Secon 080604 Kunde Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 Technische Änderungen vorbehalten geändert/revision gezeichnet/signet Benennung Name D E Seitenansicht/Schnitt mit optionalen seitlichen Anschlüssen Q R P VL RL Q R 65 120 60 170 60 170 70 230 95 250 Albert-Einstein-Str. 11 D-40764 Langenfeld Tel.: 049 (0)2173 20766-0 Fax: 049 (0)2173 20766-111 UNTERANSICHT SEITENANSICHT/SCHNITT Technische Maße (Freihängend) Technische Maße (AK-Freihängend/Deckenbündig und Z-Zwischendecke) Modell 2000 3000 4000 A Längenmaß variabel D 635 765 815 E 290 360 390 F 230 300 330 G 210 240 260 I 150 150 160 J 60 60 60 L 70 70 70 M 85 90 100 N 140 180 180 P 150 150 150 Q 60 70 95 R 170 230 250 Modell 2000 3000 4000 A Längenmaß variabel D 895 1095 1175 E 290 360 390 F 230 300 330 G 210 240 260 J 60 60 60 K 425 555 595 L 70 70 70 M 345 420 460 N 140 180 180 P 480 630 650 Q 60 70 95 R 170 230 250 Zeichenerklärung Zeichenerklärung Freihängend Anschlussfertige Türluftschleieranlage mit Umluftansaugung von der Raumseite. Frei zugängliche Revisionsöffnung. Problemlose Gerätebefestigung durch Nutschienen an der Geräteoberseite. Innerhalb der Nutschienen befinden sich je nach Gerätegröße 4 bis 6 verschiebbare Nutsteine mit einem M10 Innengewinde zur Aufnahme von 10 mm Gewindestangen. Aufgrund der variablen Aufhängepunkte (innerhalb der Schiene) gestaltet sich vor Ort die Befestigung der Geräte problemlos. Die Aufhängung 10
  • 11. SECON-AK Freihängend/Deckenbündig SECON-Z Zwischendecke * TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN Optional: Anschlüsse seitlich Optional: Anschlüsse seitlich DRAUFSICHT DRAUFSICHT VORDERANSICHT VORDERANSICHT 04.06.2008ma TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum Secon-AK 080604 Kunde Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 Technische Änderungen vorbehalten geändert/revision gezeichnet/signet Benennung Name E D A G L D E VL RL Modell A D E F G J K L M N P Q R 1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120 1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170 2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170 3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230 4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250 Zeichenerklärung Längenmaß variabel Draufsicht Vorderansicht Unteransicht Seitenansicht/Schnitt mit optionalen seitlichen Anschlüssen 300300 300 Nutstein M10 J K M N J F Q R P VL RL ma Na geändert/revision gezeichnet/signet A L E VL RL Modell A D E F G J K L M N P Q R 1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120 1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170 2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170 3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230 4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250 Zeichenerklärung Längenmaß variabel Draufsicht Seite mit o 300300 300 Nutstein M10 J K M N J G 100 D E G Vorderansicht Unteransicht F A/2-1A/2-1 04.06.2008ma TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum Secon-AK 080604 Kunde Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 Technische Änderungen vorbehalten geändert/revision gezeichnet/signet Benennung Name E D A G L D E VL RL Modell A D E F G J K L M N P Q R 1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120 1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170 2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170 3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230 4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250 Zeichenerklärung Längenmaß variabel Draufsicht Vorderansicht Unteransicht Seitenansicht/Schnitt mit optionalen seitlichen Anschlüssen 300300 300 Nutstein M10 J K M N J F Q R P VL RL geändert/revision gezeichnet/signet A L E VL RL Modell A D E F G J K L M N P Q R 1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120 1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170 2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170 3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230 4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250 Zeichenerklärung Längenmaß variabel Draufsicht Se mi 300300 300 Nutstein M10 J K M N J 100 D E G Vorderansicht Unteransicht F A/2-1A/2-1 04.06.2008ma TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum Secon-AK 080604 Kunde Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 Technische Änderungen vorbehalten geändert/revision gezeichnet/signet Benennung Name E D A G L D E VL RL Modell A D E F G J K L M N P Q R 1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120 1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170 2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170 3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230 4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250 Zeichenerklärung Längenmaß variabel Draufsicht Vorderansicht Unteransicht Seitenansicht/Schnitt mit optionalen seitlichen Anschlüssen 300300 300 Nutstein M10 J K M N J F Q R P VL RL geändert/revis gezeichnet/sign A L E VL RL Modell A D E F G J K L M N P Q R 1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120 1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170 2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170 3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230 4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250 Zeichenerklärung Längenmaß variabel Draufsicht S m 300300 300 Nutstein M10 J K M N J 100 D E G Vorderansicht Unteransicht F A/2-1A/2-1 04.06.2008ma TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum Secon-AK 080604 Kunde Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 Technische Änderungen vorbehalten geändert/revision gezeichnet/signet Benennung Name D E Q R 65 120 60 170 60 170 70 230 95 250 Seitenansicht/Schnitt mit optionalen seitlichen Anschlüssen Q R P VL RL 09.06.2008ma TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum Secon-Z 080609 Kunde Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 Technische Änderungen vorbehalten geändert/revision gezeichnet/signet Benennung Name A L D E VL RL Modell A D E F G J K L M N P Q R 1000 755 250 190 190 60 335 70 285 140 420 65 120 1500 895 290 230 200 60 425 70 345 140 480 60 170 2000 895 290 230 210 60 425 70 345 140 480 60 170 3000 1095 360 300 240 60 555 70 420 180 630 70 230 4000 1175 390 330 260 60 595 70 460 180 650 95 250 Zeichenerklärung Längenmaß variabel Draufsicht Seitenansicht/Schnitt mit optionalen seitlichen Anschlüssen 300300 300 Nutstein M10 J K M N J R P VL RL F F+60 G G+60 100 100 D E G Vorderansicht Unteransicht F A/2-1A/2-1 Q UNTERANSICHT UNTERANSICHT SEITENANSICHT/SCHNITT SEITENANSICHT/SCHNITT AK-Freihängend/Deckenbündig Anschlussfertige Türluftschleieranlage mit unterseitiger Ansaugkammer für freihängende (ULW) oder deckenbündige (SLW oder ULW) Montage. Umluftansaugung erfolgt von der Unterseite. Frei zugängliche Revisionsöffnung. Zwischendecke Anschlussfertige Türluftschleieranlage mit unterseitiger Ansaugkammer, Ansaug- und Ausblasschiebestutzen zum Einbau in die Zwischendecke. SLW und ULW möglich. 11
  • 12. STANDARDSCHALTPLAN FÜR PWW SECON * TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN Steuerung GTM 2 mit optionaler ModBus Schnittstelle 2-sprachige (Deutsch/Englisch wählbar) menügeführte elektronische Steuerung für Luftschleier mit PWW-Heizung. Die Bedienung bzw. Navigation erfolgt mit einem zentralen Multifunktionsrad. Menüführung über 2,4“ großes Farbdisplay mit Klartext- und Symbolanzeige für verschiedene Betriebszustände. Standardmäßige Anzeige des Datums und der Uhrzeit. Mehrere Betriebsarten möglich: 1.) Hand 2.) AutoTK = Automatikbetrieb mit Türkontaktsteuerung (einstellbare Nachlaufzeit 10-300 sec) 3.) AutoTK = Automatikbetrieb mit Türkontaktsteuerung und Raumthermostat 4.) AutoTA = Automatikbetrieb mit Auskühlschutz Türkontaktsteuerung Funktionen: Hand-Auto Schaltung, 5-stufig, Sommer/Winter Schaltung, einstellbare Nachlaufschaltung, Frostschaltung. Eingänge: Raumthermostat (Auskühlschutz), Türkontakt, Frostschutzthermostat, Freigabekontakt für externen Signalgeber (DDC), Thermokontakt-Motorschutz (optional). Ausgänge: potentialfreie Betriebs- u. Störmeldung (optional). Meldungen werden orange und Störungen rot hinterlegt angezeigt! Durch unterschiedliche Kodierung der Steuerplatinen (Master/Slave) können bis zu 10 Türluftschleier über 1 Bedienteil parallel geschaltet werden. Last- bzw. Steuerplatine und Trafo im Türluftschleiergerät eingebaut sowie 20 m vorkonfektioniertes Datenkabel (Verbindung zwischen Türschleier und Bedienteil) sind im Lieferumfang enthalten. 230V/ 50Hz 3 1 M CONTROL F 16AT L N PE PlatineAC Anschlussbox bauseitig Erdung, Nullung oder Schutzschaltung nach den Vorschriften des VDE und des zuständ. EVU ausführen. Technische Änderungen vorbehalten ext.Signalgeber Störungpot.-frei Betriebpot.-frei T1 0VST3ST5ST4ST1ST2 Ventilatorstufen1-5 1 211 12 133 4 514 15 Thermokontakt optional Thermo- kontakt zu weiteren Ventilatoren 2 12 Trafo8A Stufe1- Schwarz/black 120V Stufe2- Braun/brown 140V Stufe3- Rot/red 170V Stufe4- Orange/orange 200V Stufe5- Gelb/yellow 230V N - Blau/blue 0V Trafo16A Stufe0- Schwarz/black 100V* Stufe1- Braun/brown 126V Stufe2- Rot/red 140V Stufe3- Orange/orange 170V Stufe4- Grüngreen 200V Stufe5- Gelb/yellow 230V N - Blau/blue 0V * ohneFunktion 0 zum Steuerteil (CONTROL) Adresse 1-9 8 AUXILIAR Frostschutzthermostat NL2 PE 230V / 50Hz Magnetventil (OPTIONAL) L PEN 8 PENL2 internAUX MON 01.08.2014lagezeichnet/signet TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum GTM II AC 140801 Kunde Benennung Name Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 6 716 17 8 9 10 1918 20 CPU Adress Schalter 0 = MASTER 1 - 9 = SLAVE 5 1 23 4 9 87 6 nichtbelegt nichtbelegt L1 N PE optional optional optional Standard Anschlusskabel (20 m) mit RJ-45 Stecker optionalAUskühlschutz AutoTK MODE ext. Signalgeber Raumthermostat 3142 optional optional DDC-Freigabe Fr 01.08.14 - 11.55 CONTROL P 1 211 12 133 4 514 15 0 zum Steuerteil (CONTROL) Adresse 1-9 8 AUXILIAR Magnetven (OPTIONA 8 AUX MON 14.06.2017lagezeichnet/signet Werkstoff DatumName 6 716 1 CPU Adress Schalter 0 = MASTER 1 - 9 = SLAVE 5 1 234 987 6 nichtbelegt nichtbelegt nichtbelegt nichtbelegt Frostschutzthermostatoptional Standard Anschlusskabel (20 m) mit RJ-45 Stecker 321 RJ 45 MOD Bus 1 2 ON optionalext.Signalgeber DDC-Freigabeoptional MOD Bus Adresse ModBus Schnittstelle (optional) 12
  • 13. SECON SCHALTPLAN FÜR PWW KOMFORT STEUERUNG (OPTIONAL) * TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN 230V/ 50Hz 3 1 M CONTROL F 16AT L N PE PlatineAC Anschlussbox bauseitig Erdung, Nullung oder Schutzschaltung nach den Vorschriften des VDE und des zuständ. EVU ausführen. Technische Änderungen vorbehalten Standard Anschlusskabel (20 m) mit RJ-45 Stecker ext.Signalgeber Temperatursensor q Störungpot.-frei Betriebpot.-frei T1 0VST3ST5ST4ST1ST2 Ventilatorstufen1-5 1 211 12 133 4 514 15 Thermokontakt Thermo- kontakt zu weiteren Ventilatoren 2 12 Trafo8A Stufe1- Schwarz/black 120V Stufe2- Braun/brown 140V Stufe3- Rot/red 170V Stufe4- Orange/orange 200V Stufe5- Gelb/yellow 230V N - Blau/blue 0V Trafo16A Stufe0- Schwarz/black 100V* Stufe1- Braun/brown 126V Stufe2- Rot/red 140V Stufe3- Orange/orange 170V Stufe4- Grüngreen 200V Stufe5- Gelb/yellow 230V N - Blau/blue 0V * ohneFunktion 0 zum Steuerteil (CONTROL) Adresse 1-9 8 AUXILIAR Frostschutzthermostat NL2 PE 230V / 50Hz Magnetventil (OPTIONAL) L PEN 8 PENL2 internAUX MON 01.08.2014lagezeichnet/signet TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum GTM III AC 140801 Kunde Benennung Name Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 6 716 17 8 9 10 1918 20 CPU Adress Schalter 0 = MASTER 1 - 9 = SLAVE 5 1 23 4 9 87 6 nichtbelegt nichtbelegt L1 N PE optional optional q ext. Signalgeber Temperatursensor 3142 optional optional optional AutoTA 20°C AKS 15°C MODE DDC-Freigabe Fr 01.08.14 - 11.55 230V/ 50Hz 3 1 M CONTROL F 16AT L N PE PlatineAC Anschlußbox bauseitig Erdung, Nullung oder Schutzschaltung nach den Vorschriften des VDE und des zuständ. EVU ausführen. Technische Änderungen vorbehalten Standard Anschlusskabel (20 m) mit RJ-45 Stecker ext.Signalgeber Temperatursensor q Störungpot.-frei Betriebpot.-frei T1 0VST3ST5ST4ST1ST2 Ventilatorstufen1-5 1 211 12 133 4 514 15 Thermokontakt Thermo- kontakt zu weiteren Ventilatoren 2 12 Trafo8A Stufe1- Schwarz/black 120V Stufe2- Braun/brown 140V Stufe3- Rot/red 170V Stufe4- Orange/orange 200V Stufe5- Gelb/yellow 230V N - Blau/blue 0V Trafo16A Stufe0- Schwarz/black 100V* Stufe1- Braun/brown 126V Stufe2- Rot/red 140V Stufe3- Orange/orange 170V Stufe4- Grüngreen 200V Stufe5- Gelb/yellow 230V N - Blau/blue 0V * ohneFunktion 0 zum Steuerteil (CONTROL) Adresse 1-9 8 AUXILIAR Frostschutzthermostat NL2 PE 230V / 50Hz Magnetventil (OPTIONAL) L PEN 8 PENL2 internAUX MON 01.08.2014lagezeichnet/signet TeileGruppevonPos. Werkstoff Maßstab Blatt Erstelldatum GTM III AC 140801 Kunde Benennung Name Kundenzeichnung Nr.: DatumName 1 von 1 6 716 17 8 9 10 1918 20 CPU Adress Schalter 0 = MASTER 1 - 9 = SLAVE 5 1 23 4 9 87 6 nichtbelegt nichtbelegt L1 N PE optional optional q ext. Signalgeber Temperatursensor 3142 optional optional optional AutoTA 20°C AKS 15°C MODEDDC-Freigabe Fr 01.08.14 - 11.55 Komfort-Steuerung GTM 3 mit optionaler ModBus Schnittstelle 2-sprachige (Deutsch/Englisch wählbar) menügeführte elektronische Komfort-Steuerung für Luftschleier mit PWW-Heizung. Die Bedienung bzw. Navigation erfolgt mit einem zentralen Multifunktionsrad. Menüführung über 2,4“ großes Farbdisplay mit Klartext- und Symbolanzeige für verschiedene Betriebszustände. Standardmäßige Anzeige des Datums mit der Uhrzeit und Temperatur. Mehrere Betriebsarten mit Timer möglich: 1.) Hand 2.) AutoTK = Automatikbetrieb mit Türkontaktsteuerung und Timer 3.) AutoTA = Automatikbetrieb mit Auskühlschutz über Raumfühler und Timer 4.) AutoTA = Automatikbetrieb mit Auskühlschutz und Türkontakt und Timer 5.) AutoRT = Automatikbetrieb mit Raumfühler und Timer. Regulierung der Luftleistung erfolgt temperaturabhängig in 5 Stufen, Sollwert-Temperatur wird über Tasten frei vorgewählt, Anzeige im Display. Eingänge: Raumfühler, Türkontakt (bzw. externen Signalgeber), Frostschutzthermostat, Freigabekontakt über externe DDC bzw. GLT, Thermokontakt-Motorschutz. Ausgänge: potentialfreie Betriebs- u. Störmeldung. Meldungen wie Filter reinigen, keine Freigabe (DDC) oder Sensor defekt werden orange hinterlegt angezeigt! Störungen wie Frostalarm und Motortemperatur werden rot hinterlegt angezeigt! Durch unterschiedliche Kodierung der Steuerplatinen (Master/Slave) können bis zu 10 Türluftschleier über 1 Bedienteil parallel geschaltet werden. Last- bzw. Steuerplatine und Trafo im Türluftschleiergerät eingebaut sowie 20 m vorkonfektioniertes Datenkabel (Verbindung zwischen Türschleier und Bedienteil) und Raumfühler sind im Lieferumfang enthalten. CONTROL P 1 211 12 133 4 514 15 0 zum Steuerteil (CONTROL) Adresse 1-9 8 AUXILIAR Magnetven (OPTIONA 8 AUX MON 14.06.2017lagezeichnet/signet Werkstoff DatumName 6 716 17 CPU Adress Schalter 0 = MASTER 1 - 9 = SLAVE 5 1 234 9 87 6 nichtbelegt nichtbelegt nichtbelegt nichtbelegt Frostschutzthermostatoptional Standard Anschlusskabel (20 m) mit RJ-45 Stecker 321 RJ 45 MOD Bus 1 2 ON optionalext.Signalgeber DDC-Freigabeoptional MOD Bus Adresse ModBus Schnittstelle (optional) 13
  • 14. Auslegung basiert auf: empfohlenem Betriebspunkt Ansaugtemperatur tLE = +20 °C Ausblastemperatur tLA = +34 °C Ausblashöhe = bis 2.70 m 1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen. 2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren. 3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 390-460 mm 4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 895 mm Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis. * TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN SECON 2000 SLW 2001 2001,5 2002 2002,5 2003 Gesamtluftmenge m3 /h 2200 2500 3800 4800 5900 Heizleistung    nenn1 PWW 70/50 °C kW 10,4 11,8 18,0 22,7 27,8 PWW 60/40 °C kW 10,4 11,8 18,0 22,7 27,8 Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3 /h 0,45 0,52 0,78 0,99 1,22 PWW 60/40 °C m3 /h 0,45 0,51 0,78 0,99 1,21 Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 3,5 0,8 1,9 3,1 4,9 PWW 60/40 °C kPa 4,0 1,0 2,6 3,6 5,8 Anschlüsse Nenn- weite Innengewinde Zoll 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4" Vorlauf/Rücklauf DN 20 20 20 20 20 AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE Frequenz Hz 50 Stromaufnahme A 3,8 3,8 5,7 7,6 9,5 Motorleistung kW 0,62 0,62 0,93 1,24 1,55 Schalldruckpegel 2 Größte Einstellung dB (A) 54 54 55 56 57 Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000 Gerätehöhe ( E ) 3 mm 290 290 290 290 290 Gerätetiefe ( D ) 4 mm 635 635 635 635 635 Gewicht Secon kg 52 77 80 110 115 Secon-AK kg 56 82 96 116 126 Secon-Z kg 59 90 104 132 146 TECHNISCHE DATEN FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE SECON 2000 SLW 14
  • 15. Auslegung basiert auf: empfohlenem Betriebspunkt Ansaugtemperatur tLE = +10 °C Ausblastemperatur tLA = +34 °C Ausblashöhe = bis 2.70 m 1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen. 2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren. 3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 390-460 mm 4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 895 mm Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis. SECON 2000 ULW 2001 2001,5 2002 2002,5 2003 Gesamtluftmenge m3 /h 2200 2500 3800 4800 5900 Heizleistung    nenn1 PWW 70/50 °C kW 17,8 20,2 30,7 38,8 47,7 PWW 60/40 °C kW 17,8 20,2 30,7 38,8 47,7 Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3 /h 0,78 0,88 1,34 1,70 2,09 PWW 60/40 °C m3 /h 0,77 0,88 1,34 1,60 2,08 Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 9,9 2,2 5,3 8,8 13,8 PWW 60/40 °C kPa 11,1 2,2 7,0 10,1 16,1 Anschlüsse Nenn- weite Innengewinde Zoll 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4" 2 x 3/4" Vorlauf/Rücklauf DN 20 20 20 20 20 AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE Frequenz Hz 50 Stromaufnahme A 3,8 3,8 5,7 7,6 9,5 Motorleistung kW 0,62 0,62 0,93 1,24 1,55 Schalldruckpegel 2 Größte Einstellung dB (A) 54 54 55 56 57 Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000 Gerätehöhe ( E ) 3 mm 290 290 290 290 290 Gerätetiefe ( D ) 4 mm 895 895 895 895 895 Gewicht Secon kg 52 77 80 110 115 Secon-AK kg 56 82 96 116 126 Secon-Z kg 59 90 104 132 146 * TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN TECHNISCHE DATEN FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE SECON 2000 ULW 15
  • 16. SECON 3000 SLW 3001 3001,5 3002 3002,5 3003 Gesamtluftmenge m3 /h 2500 3800 4800 6000 7200 Heizleistung   nenn1 PWW 70/50 °C kW 11,8 17,9 22,6 28,3 34,0 PWW 60/40 °C kW 11,8 17,9 22,6 28,3 34,0 Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3 /h 0,52 0,78 0,99 1,24 1,49 PWW 60/40 °C m3 /h 0,51 0,78 0,99 1,23 1,48 Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 1,3 2,6 1,3 2,1 3,2 PWW 60/40 °C kPa 1,7 3,2 1,5 2,6 4,1 Anschlüsse Nenn- weite Innengewinde Zoll 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" Vorlauf/Rücklauf DN 25 25 25 25 25 AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE Frequenz Hz 50 Stromaufnahme A 3,8 5,7 7,6 9,5 11,4 Motorleistung kW 0,62 0,93 1,24 1,55 1,86 Schalldruckpegel 2 Größte Einstellung dB (A) 62 63 64 65 66 Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000 Gerätehöhe ( E ) 3 mm 360 360 360 360 360 Gerätetiefe ( D ) 4 mm 765 765 765 765 765 Gewicht Secon kg 56 78 103 129 147 Secon-AK kg 68 110 120 145 200 Secon-Z kg 72 118 130 161 220 Auslegung basiert auf: empfohlenem Betriebspunkt Ansaugtemperatur tLE = +20 °C Ausblastemperatur tLA = +34 °C Ausblashöhe = bis 3.00 m 1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen. 2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren. 3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 460-530 mm 4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 1095 mm Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis. * TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN TECHNISCHE DATEN FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE SECON 3000 SLW 16
  • 17. SECON 3000 ULW 3001 3001,5 3002 3002,5 3003 Gesamtluftmenge m3 /h 2500 3800 4800 6000 7200 Heizleistung   nenn1 PWW 70/50 °C kW 20,2 30,7 38,8 48,5 58,2 PWW 60/40 °C kW 20,2 30,7 38,8 48,5 58,2 Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3 /h 0,88 1,34 1,70 2,12 2,55 PWW 60/40 °C m3 /h 0,88 1,34 1,69 2,11 2,54 Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 3,6 7,1 3,5 5,8 8,9 PWW 60/40 °C kPa 4,5 8,8 4,2 7,1 11,0 Anschlüsse Nenn- weite Innengewinde Zoll 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" Vorlauf/Rücklauf DN 25 25 25 25 25 AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE Frequenz Hz 50 Stromaufnahme A 3,8 5,7 7,6 9,5 11,4 Motorleistung kW 0,62 0,93 1,24 1,55 1,86 Schalldruckpegel 2 Größte Einstellung dB (A) 62 63 64 65 66 Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000 Gerätehöhe ( E ) 3 mm 360 360 360 360 360 Gerätetiefe ( D ) 4 mm 1095 1095 1095 1095 1095 Gewicht Secon kg 56 78 103 129 147 Secon-AK kg 68 110 120 145 200 Secon-Z kg 72 118 130 161 220 Auslegung basiert auf: empfohlenem Betriebspunkt Ansaugtemperatur tLE = +10 °C Ausblastemperatur tLA = +34 °C Ausblashöhe = bis 3.00 m * TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN 1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen. 2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren. 3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 460-530 mm 4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 1095 mm Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis. TECHNISCHE DATEN FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE SECON 3000 ULW 17
  • 18. TECHNISCHE DATEN FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE SECON 4000 SLW Auslegung basiert auf: empfohlenem Betriebspunkt Ansaugtemperatur tLE = +20 °C Ausblastemperatur tLA = +34 °C Ausblashöhe = bis 3.50 m 1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen. 2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren. 3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 490-560 mm 4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 1175 mm 5. Ventilatoren auf 3 Phasen aufgeteilt. Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis. SECON 4000 SLW 4001 4001,5 4002 4002,5 4003 Gesamtluftmenge m3 /h 4700 6000 8000 10500 13000 Heizleistung   nenn1 PWW 70/50 °C kW 22,2 26,4 37,7 49,5 61,3 PWW 60/40 °C kW 22,2 26,4 37,7 49,5 61,3 Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3 /h 0,97 1,16 1,65 2,17 2,68 PWW 60/40 °C m3 /h 0,79 1,15 1,64 2,16 2,67 Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 3,8 1,8 3,9 7,3 11,9 PWW 60/40 °C kPa 3,8 1,8 4,0 7,4 12,1 Anschlüsse Nennweite Innengewinde Zoll 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" Vorlauf/Rücklauf DN 25 25 25 25 25 AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE 400V / 50Hz / 3 PH + N / PE 5 Frequenz Hz 50 50 Stromaufnahme A 7 10,5 14 7 7 Motorleistung kW 1,3 1,5 2,6 3,25 3,9 Schalldruckpegel 2 Größte Einstellung dB (A) 64 66 67 68 70 Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000 Gerätehöhe ( E ) 3 mm 390 390 390 390 390 Gerätetiefe ( D ) 4 mm 815 815 815 815 815 Gewicht Secon kg 75 110 145 190 235 Secon-AK kg 85 128 180 205 230 Secon-Z kg 90 134 192 221 250 * TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN 18
  • 19. TECHNISCHE DATEN FREIHÄNGEND / DECKENBÜNDIG / ZWISCHENDECKE SECON 4000 ULW Auslegung basiert auf: empfohlenem Betriebspunkt Ansaugtemperatur tLE = +10 °C Ausblastemperatur tLA = +34 °C Ausblashöhe = bis 3.50 m 1. Nennbetrieb bezogen auf Betriebspunkt (siehe oben), Ausblastemperaturregelung empfohlen. 2. gemessen in 3 m seitlichem Abstand. Schalldruckpegel können je nach Umgebungsbedingungen variieren. 3. Maß ändert sich bei Secon-Z (Zwischendeckenausführung) auf 490-560 mm 4. Maß ändert sich bei Secon-Z und Secon-AK (deckenbündige Ausführung) auf 1175 mm 5. Ventilatoren auf 3 Phasen aufgeteilt. Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist u.a. ein ausgeglichenes Druckverhältnis. SECON 4000 ULW 4001 4001,5 4002 4002,5 4003 Gesamtluftmenge m3 /h 4700 6000 8000 10500 13000 Heizleistung   nenn1 PWW 70/50 °C kW 38,0 45,2 64,6 84,8 105,0 PWW 60/40 °C kW 38,0 45,2 64,6 84,8 105,0 Durchflussmenge PWW 70/50 °C m3 /h 1,66 1,98 2,83 3,71 4,60 PWW 60/40 °C m3 /h 1,65 1,97 2,82 3,70 4,58 Wasserwiderstände PWW 70/50 °C kPa 10,5 4,9 10,8 20,0 12,0 PWW 60/40 °C kPa 10,6 18,1 10,9 20,3 12,1 Anschlüsse Nennweite Innengewinde Zoll 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" 2 x 1" Vorlauf/Rücklauf DN 25 25 25 25 25 AC-Ventilatoren Spannung V 230 / 1 / N / PE 400V / 50Hz / 3 PH + N / PE 5 Frequenz Hz 50 50 Stromaufnahme A 7 10,5 14 7 7 Motorleistung kW 1,3 1,5 2,6 3,25 3,9 Schalldruckpegel 2 Größte Einstellung dB (A) 64 66 67 68 70 Maße nach Zeichnung Gerätebreite ( A ) mm 1000 1500 2000 2500 3000 Gerätehöhe ( E ) 3 mm 390 390 390 390 390 Gerätetiefe ( D ) 4 mm 1175 1175 1175 1175 1175 Gewicht Secon kg 75 110 145 190 235 Secon-AK kg 85 128 180 205 230 Secon-Z kg 90 134 192 221 250 * TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN 19
  • 20. Zentrale Deutschland TEKADOOR GmbH Albert-Einstein-Str. 11 D-40764 Langenfeld T. +49 (0) 2173 - 20766-0 F. +49 (0) 2173 - 20766-111 E. info@tekadoor.de www.TEKADOOR.de A = 01.06.2017