SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
ETH Zürich
Schreiben im Web

Blogwerk AG

April/Mai 2012
Schreiben im Web
Zum Einstieg


   Wer schreibt wieviel?
   Wer schreibt was?
   Mit welchen Fragen sind Sie heute hierher gekommen?
Schreiben im Web
Programm

   Teil I: Verständlich und lesefreundlich schreiben
       Durch Strukturierung
       Durch Einfachheit
       Durch Kürze
   Teil II: Accessibility – Schreiben für alle
       Was zeigt dieses Bild?
       Wohin führt dieser Link?
   Teil III: SEO – Schreiben und gefunden werden
       Das Wichtigste zuerst
       Wie eine Suchmaschine liest
   Abschluss
The F-Pattern
Wie lesen Menschen im Web?
The F-Pattern
Anwendung beim Webdesign
The F-Pattern
Einfluss auf Textelemente I/II
The F-Pattern
Einfluss auf Textelemente II/II
Accessibility
Aus der Sicht eines Screen Readers
Suchmaschinenoptimierung
Aus der Sicht eines Googlebots
Inhaltliche Struktur
Die wichtigsten Regeln

Das Wichtigste zuerst


Was muss mein Leser        Ker
unbedingt wissen?          n
                           Quelle

                         Einzelheit
                         en

                         Hintergrund
Struktur der Textgestaltung
Textelemente

   Titel
   Lead
   Absätze und Zwischenüberschriften
   Listen, nummiert und nicht sortiert
   Zitate
   Bilder, Videos
   Links
Texte vereinfachen
10 Faustregeln für lesefreundliches Schreiben

1.   Wen spreche ich an?
2.   Das Wichtigste zuerst
3.   Kurze Sätze, wenig Nebensätze
4.   Rhythmus
5.   Vermeiden: Fremdwörter, Anglizismen, Fachbegriffe, lange
     Wörter, irreführende Synonyme, Hilfs- und Modalverben, Floskeln
6.   «Ausrotten»: Füllwörter, überflüssige Adjektive, Pleonasmen
7.   Ersetzen: Substantive durch Verben, passiv durch aktiv, Konjunktiv
     durch Indikativ, negative durch positive Formulierungen, abstrakte
     durch konkrete Formulierungen
8.   Logik in der Verwendung der Zeitformen
9.   Kurze Abschnitte, genügend Zwischentitel
10. Zitate würzen den Text
Teil II: Accessibility – Schreiben für Alle
Accessibility – wozu?


«Barrierefreiheit schliesst sowohl Menschen mit und ohne
Behinderungen ein als auch Benutzer mit technischen (Textbrowser
oder PDA) oder altersbedingten Einschränkungen (Sehschwächen)
sowie Webcrawler ein, mit denen Suchmaschinen den Inhalt einer
Website erfassen.»


de.wikipedia.org, 16.04.2012
Teil II: Accessibility – Schreiben für Alle
Accessibility in der Textredaktion

Beim Schreiben haben wir im Wesentlichen drei
Möglichkeiten, zugunsten der Accessibility zu arbeiten:



1. Inhalte klar strukturieren

2. Beim korrekten und aussagekräftigen Beschreiben von Bildern

3. Beim korrekten und aussagekräftigen Setzen und Beschreiben von
     Links
Accessibility – Schreiben für Alle
Inhalte klar strukturieren
Accessibility – Schreiben für Alle
Beschreiben von Bildern

Der Dateiname sollte den Inhalt der Datei wiedergeben. Also nicht
«Bild1.jpg» oder «Beispiel.png», sondern beispielweise
«Mond_Kopernikuskrater.jpg».



Alt-Texte setzen: ALT-Attribute geben Suchmaschinen und
sehbehinderten Menschen nähere Informationen über ein Bild.
Accessibility – Schreiben für Alle
Beschreiben von Bildern
Accessibility – Schreiben für Alle
Beschreiben von Links

Schlecht:

«Für mehr Informationen hier klicken» oder «Hier»



Gut:

«Beachten Sie die publizistischen Vorgaben der ETH»

«Auf der Rektoratswebseite finden Sie die Richtlinien zum
Kreditpunktsystem (PDF-Download, 0,1 MB)»



 Der Besucher erfährt vor dem Klick, was geschieht und wohin er
gelangt.
Accessibility – Schreiben für Alle
Die wichtigsten Regeln I/II

   Die Inhalte einer Seite sind sinnvoll strukturiert und die
   Strukturelemente sind semantisch ausgezeichnet.

   Überschriften sind prägnant und verständlich und beziehen sich auf
   die folgenden Inhalte.

   Spezieller Text ist richtig formatiert, z.B. Zitate als <blockquote> oder
   <cite>.

   Wo möglich wird Text anstelle von Schriftgrafiken verwendet.

   Nicht-Textinhalte wie Bilder, Grafiken, Objekte oder grafische
   Schalter in Formularen haben eine aussagekräftige und
   gleichwertige Textalternative.
Accessibility – Schreiben für Alle
Die wichtigsten Regeln II/II

   Dekorative Grafiken oder Layoutgrafiken haben leere alt-Attribute
   oder werden auf andere Weise vor assistierenden Technologien
   verborgen.

   Information wird nicht durch Farbe allein vermittelt.

   Linktexte sind aussagekräftig und beschreiben die dahinterliegenden
   Inhalte sowie Formatwechsel.

   Die Verständlichkeit einzelner Worte ist sichergestellt
   (anderssprachige Worte, ungewöhnliche Begriffe, Abkürzungen und
   Fachbegriffe).
SEO – Schreiben und gefunden werden
Einflussfaktoren für das Google Ranking
SEO – Schreiben und gefunden werden
Die wichtigsten Regeln I/II

   Achten Sie auf strukturierte, lesbare Texte.
   Identifizieren Sie die für Ihren Text relevanten Keywords.
   Variieren Sie die Schreibweise von Suchbegriffen.
   Positionieren Sie die wichtigsten Suchbegriffe am richtigen Ort in
   Ihrem Text:
           Titel
           Zwischentitel
           Lead
           Bildbeschreibungen
           Links und Listen
SEO – Schreiben und gefunden werden
Die wichtigsten Regeln II/II

   Achten Sie auf durchgängige Verwendung der Keywords im
   Fliesstext.
   Vermeiden Sie aber «Keyword-Stuffing»: Die Keyword-Dichte sollte
   nicht mehr als 5% betragen.
   Optimieren Sie die Bezeichnungen und Beschreibungen von Bildern.
   Verwenden Sie aussagekräftige Linktexte.
   Bauen Sie interne Links auf.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

So tickt YouTube #mxsw 2014-09-22
So tickt YouTube #mxsw 2014-09-22So tickt YouTube #mxsw 2014-09-22
So tickt YouTube #mxsw 2014-09-22
Andreas Zeitler
 
Manejodelaviaaereadificil
ManejodelaviaaereadificilManejodelaviaaereadificil
Manejodelaviaaereadificil
enriqueta jimenez cuadra
 
Parque Nac. Tierra del Fuego
Parque Nac. Tierra del FuegoParque Nac. Tierra del Fuego
Parque Nac. Tierra del Fuego
kutyfernandez2303
 
Expo td
Expo tdExpo td
Expo td
yoyiz2109
 
Almacenamientoenlanube
AlmacenamientoenlanubeAlmacenamientoenlanube
Almacenamientoenlanube
Juan Andres Banchon
 
clasificacion de redes
clasificacion de redesclasificacion de redes
clasificacion de redes
MONTERO12FN16
 
Capitulo6
Capitulo6Capitulo6
Capitulo6
Monce89
 
Comunicación
Comunicación Comunicación
Comunicación
lady aguilar
 
Reclutamiento (1)
Reclutamiento (1)Reclutamiento (1)
Reclutamiento (1)
NELEMOES
 
Revista facpe spg
Revista facpe spgRevista facpe spg
Revista facpe spg
Solarifsm
 
La Mediación Just in Time. Mediation Information & Assessment Meeting (MIAM)
La Mediación Just in Time. Mediation Information & Assessment Meeting (MIAM)La Mediación Just in Time. Mediation Information & Assessment Meeting (MIAM)
La Mediación Just in Time. Mediation Information & Assessment Meeting (MIAM)
Andrés Vázquez
 
Mercado objetivo
Mercado objetivoMercado objetivo
Mercado objetivo
danpao125
 
Ecuaciones diferenciales
Ecuaciones diferencialesEcuaciones diferenciales
Ecuaciones diferenciales
oxi5010
 
Mi biografia
Mi biografiaMi biografia
Mi biografia
Anyela Urdiales
 
Proceso algias vertebrales en atención primaria
Proceso algias vertebrales en atención primariaProceso algias vertebrales en atención primaria
Proceso algias vertebrales en atención primaria
enriqueta jimenez cuadra
 
Creatividad argoti
Creatividad argotiCreatividad argoti
Creatividad argoti
yayitaaa
 
Elena alba carmen_mp_global_1
Elena alba carmen_mp_global_1Elena alba carmen_mp_global_1
Elena alba carmen_mp_global_1
carmen_elena_alba
 
Ventajas de realizar presentaciones en prezi
Ventajas de realizar presentaciones en preziVentajas de realizar presentaciones en prezi
Ventajas de realizar presentaciones en prezi
Stef So Ov
 
llamadas telefónicas vía Internet (VOIP)
llamadas telefónicas vía Internet (VOIP)llamadas telefónicas vía Internet (VOIP)
llamadas telefónicas vía Internet (VOIP)
Ulises Hernandez
 

Andere mochten auch (20)

So tickt YouTube #mxsw 2014-09-22
So tickt YouTube #mxsw 2014-09-22So tickt YouTube #mxsw 2014-09-22
So tickt YouTube #mxsw 2014-09-22
 
Manejodelaviaaereadificil
ManejodelaviaaereadificilManejodelaviaaereadificil
Manejodelaviaaereadificil
 
Parque Nac. Tierra del Fuego
Parque Nac. Tierra del FuegoParque Nac. Tierra del Fuego
Parque Nac. Tierra del Fuego
 
Expo td
Expo tdExpo td
Expo td
 
Almacenamientoenlanube
AlmacenamientoenlanubeAlmacenamientoenlanube
Almacenamientoenlanube
 
clasificacion de redes
clasificacion de redesclasificacion de redes
clasificacion de redes
 
Capitulo6
Capitulo6Capitulo6
Capitulo6
 
Comunicación
Comunicación Comunicación
Comunicación
 
Reclutamiento (1)
Reclutamiento (1)Reclutamiento (1)
Reclutamiento (1)
 
Revista facpe spg
Revista facpe spgRevista facpe spg
Revista facpe spg
 
La Mediación Just in Time. Mediation Information & Assessment Meeting (MIAM)
La Mediación Just in Time. Mediation Information & Assessment Meeting (MIAM)La Mediación Just in Time. Mediation Information & Assessment Meeting (MIAM)
La Mediación Just in Time. Mediation Information & Assessment Meeting (MIAM)
 
Mercado objetivo
Mercado objetivoMercado objetivo
Mercado objetivo
 
Ecuaciones diferenciales
Ecuaciones diferencialesEcuaciones diferenciales
Ecuaciones diferenciales
 
Mi biografia
Mi biografiaMi biografia
Mi biografia
 
Proceso algias vertebrales en atención primaria
Proceso algias vertebrales en atención primariaProceso algias vertebrales en atención primaria
Proceso algias vertebrales en atención primaria
 
Creatividad argoti
Creatividad argotiCreatividad argoti
Creatividad argoti
 
Elena alba carmen_mp_global_1
Elena alba carmen_mp_global_1Elena alba carmen_mp_global_1
Elena alba carmen_mp_global_1
 
Labmetrics Februar 2014
Labmetrics Februar 2014Labmetrics Februar 2014
Labmetrics Februar 2014
 
Ventajas de realizar presentaciones en prezi
Ventajas de realizar presentaciones en preziVentajas de realizar presentaciones en prezi
Ventajas de realizar presentaciones en prezi
 
llamadas telefónicas vía Internet (VOIP)
llamadas telefónicas vía Internet (VOIP)llamadas telefónicas vía Internet (VOIP)
llamadas telefónicas vía Internet (VOIP)
 

Ähnlich wie Schreiben im Web

Bloggen mit Wordpress - Artwert Sommercampus
Bloggen mit Wordpress - Artwert SommercampusBloggen mit Wordpress - Artwert Sommercampus
Bloggen mit Wordpress - Artwert Sommercampus
Simone Janson
 
Texten für SEO
Texten für SEOTexten für SEO
Texten für SEO
medien-sprechstunde
 
Besser lesbare Blogartikel erstellen
Besser lesbare Blogartikel erstellenBesser lesbare Blogartikel erstellen
Besser lesbare Blogartikel erstellen
Dani Schenker
 
Online-Journalismus - Grundlagen und Tipps
Online-Journalismus - Grundlagen und TippsOnline-Journalismus - Grundlagen und Tipps
Online-Journalismus - Grundlagen und Tipps
Matthias Kutzscher
 
Social Media Week 2012 - Bloggen für Anfänger
Social Media Week 2012 - Bloggen für AnfängerSocial Media Week 2012 - Bloggen für Anfänger
Social Media Week 2012 - Bloggen für Anfänger
Simone Janson
 
Erfolgreich Bloggen - MIZ mediaCamp 2012
Erfolgreich Bloggen - MIZ mediaCamp 2012Erfolgreich Bloggen - MIZ mediaCamp 2012
Erfolgreich Bloggen - MIZ mediaCamp 2012
Simone Janson
 
Präsentation für den Workshop "Schreiben fürs Web/Optimierung der Usability"
Präsentation für den Workshop "Schreiben fürs Web/Optimierung der Usability"Präsentation für den Workshop "Schreiben fürs Web/Optimierung der Usability"
Präsentation für den Workshop "Schreiben fürs Web/Optimierung der Usability"
Ponton-Lab GmbH
 
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
andreasgnann
 
Das 1x1 der Suchmaschinenoptimierung
Das 1x1 der SuchmaschinenoptimierungDas 1x1 der Suchmaschinenoptimierung
Das 1x1 der Suchmaschinenoptimierung
PromoMasters Online Marketing
 
10 Tipps für die optimale Benutzerfreundlichkeit (Usability) Ihrer Webseite
10 Tipps für die optimale Benutzerfreundlichkeit (Usability) Ihrer Webseite10 Tipps für die optimale Benutzerfreundlichkeit (Usability) Ihrer Webseite
10 Tipps für die optimale Benutzerfreundlichkeit (Usability) Ihrer Webseite
eMBIS GmbH - Akademie für Online Marketing
 
Fachkurs Online Content Management, FHNW
Fachkurs Online Content Management, FHNWFachkurs Online Content Management, FHNW
Fachkurs Online Content Management, FHNW
k-webs GmbH - Internet Consulting
 
Warum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggenWarum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggen
Corporate Dialog GmbH
 
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm Babelsberg
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm BabelsbergPräsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm Babelsberg
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm Babelsberg
Simone Janson
 
Online-Texten für PR_ABP-Fobi 2010-03_Dr. Andreas Gnann
Online-Texten für PR_ABP-Fobi 2010-03_Dr. Andreas GnannOnline-Texten für PR_ABP-Fobi 2010-03_Dr. Andreas Gnann
Online-Texten für PR_ABP-Fobi 2010-03_Dr. Andreas Gnann
andreasgnann
 
Kickoff Seminar Microblogging
Kickoff Seminar MicrobloggingKickoff Seminar Microblogging
Kickoff Seminar Microblogging
Martin Böhringer
 
Certified Blended Learning Expert - Auszug Kursinhalte Didaktik
Certified Blended Learning Expert - Auszug Kursinhalte DidaktikCertified Blended Learning Expert - Auszug Kursinhalte Didaktik
Certified Blended Learning Expert - Auszug Kursinhalte Didaktik
Susanne Plaumann
 
SEO – Das kleine 1 x 1
SEO – Das kleine 1 x 1SEO – Das kleine 1 x 1
SEO – Das kleine 1 x 1
Bernhard Hofer
 
SEO Frühlingsserie #2
SEO Frühlingsserie #2SEO Frühlingsserie #2
SEO Frühlingsserie #2
datenwerk innovationsagentur
 
Die Macht der SEO-Texte
Die Macht der SEO-TexteDie Macht der SEO-Texte
Die Macht der SEO-Texte
Heike Häfele
 
Besser schreiben fürs Web
Besser schreiben fürs WebBesser schreiben fürs Web
Besser schreiben fürs Web
baranek online publishing
 

Ähnlich wie Schreiben im Web (20)

Bloggen mit Wordpress - Artwert Sommercampus
Bloggen mit Wordpress - Artwert SommercampusBloggen mit Wordpress - Artwert Sommercampus
Bloggen mit Wordpress - Artwert Sommercampus
 
Texten für SEO
Texten für SEOTexten für SEO
Texten für SEO
 
Besser lesbare Blogartikel erstellen
Besser lesbare Blogartikel erstellenBesser lesbare Blogartikel erstellen
Besser lesbare Blogartikel erstellen
 
Online-Journalismus - Grundlagen und Tipps
Online-Journalismus - Grundlagen und TippsOnline-Journalismus - Grundlagen und Tipps
Online-Journalismus - Grundlagen und Tipps
 
Social Media Week 2012 - Bloggen für Anfänger
Social Media Week 2012 - Bloggen für AnfängerSocial Media Week 2012 - Bloggen für Anfänger
Social Media Week 2012 - Bloggen für Anfänger
 
Erfolgreich Bloggen - MIZ mediaCamp 2012
Erfolgreich Bloggen - MIZ mediaCamp 2012Erfolgreich Bloggen - MIZ mediaCamp 2012
Erfolgreich Bloggen - MIZ mediaCamp 2012
 
Präsentation für den Workshop "Schreiben fürs Web/Optimierung der Usability"
Präsentation für den Workshop "Schreiben fürs Web/Optimierung der Usability"Präsentation für den Workshop "Schreiben fürs Web/Optimierung der Usability"
Präsentation für den Workshop "Schreiben fürs Web/Optimierung der Usability"
 
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
 
Das 1x1 der Suchmaschinenoptimierung
Das 1x1 der SuchmaschinenoptimierungDas 1x1 der Suchmaschinenoptimierung
Das 1x1 der Suchmaschinenoptimierung
 
10 Tipps für die optimale Benutzerfreundlichkeit (Usability) Ihrer Webseite
10 Tipps für die optimale Benutzerfreundlichkeit (Usability) Ihrer Webseite10 Tipps für die optimale Benutzerfreundlichkeit (Usability) Ihrer Webseite
10 Tipps für die optimale Benutzerfreundlichkeit (Usability) Ihrer Webseite
 
Fachkurs Online Content Management, FHNW
Fachkurs Online Content Management, FHNWFachkurs Online Content Management, FHNW
Fachkurs Online Content Management, FHNW
 
Warum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggenWarum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggen
 
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm Babelsberg
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm BabelsbergPräsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm Babelsberg
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm Babelsberg
 
Online-Texten für PR_ABP-Fobi 2010-03_Dr. Andreas Gnann
Online-Texten für PR_ABP-Fobi 2010-03_Dr. Andreas GnannOnline-Texten für PR_ABP-Fobi 2010-03_Dr. Andreas Gnann
Online-Texten für PR_ABP-Fobi 2010-03_Dr. Andreas Gnann
 
Kickoff Seminar Microblogging
Kickoff Seminar MicrobloggingKickoff Seminar Microblogging
Kickoff Seminar Microblogging
 
Certified Blended Learning Expert - Auszug Kursinhalte Didaktik
Certified Blended Learning Expert - Auszug Kursinhalte DidaktikCertified Blended Learning Expert - Auszug Kursinhalte Didaktik
Certified Blended Learning Expert - Auszug Kursinhalte Didaktik
 
SEO – Das kleine 1 x 1
SEO – Das kleine 1 x 1SEO – Das kleine 1 x 1
SEO – Das kleine 1 x 1
 
SEO Frühlingsserie #2
SEO Frühlingsserie #2SEO Frühlingsserie #2
SEO Frühlingsserie #2
 
Die Macht der SEO-Texte
Die Macht der SEO-TexteDie Macht der SEO-Texte
Die Macht der SEO-Texte
 
Besser schreiben fürs Web
Besser schreiben fürs WebBesser schreiben fürs Web
Besser schreiben fürs Web
 

Mehr von Blogwerk AG

Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz WinterthurEinführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Blogwerk AG
 
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleitenCustomer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
Blogwerk AG
 
WordPress Zurich Meetup #5: mobilesport.ch insights
WordPress Zurich Meetup #5: mobilesport.ch insightsWordPress Zurich Meetup #5: mobilesport.ch insights
WordPress Zurich Meetup #5: mobilesport.ch insights
Blogwerk AG
 
Social-Media-Nischennetzwerke
Social-Media-NischennetzwerkeSocial-Media-Nischennetzwerke
Social-Media-Nischennetzwerke
Blogwerk AG
 
Blogwerk: Content Marketing an der SuisseEMEX 2013
Blogwerk: Content Marketing an der SuisseEMEX 2013Blogwerk: Content Marketing an der SuisseEMEX 2013
Blogwerk: Content Marketing an der SuisseEMEX 2013
Blogwerk AG
 
Blogwerk WordPress für die Corporate Website
Blogwerk WordPress für die Corporate WebsiteBlogwerk WordPress für die Corporate Website
Blogwerk WordPress für die Corporate Website
Blogwerk AG
 
Community Management in der Praxis
Community Management in der PraxisCommunity Management in der Praxis
Community Management in der Praxis
Blogwerk AG
 
Trends im Social Web
Trends im Social WebTrends im Social Web
Trends im Social Web
Blogwerk AG
 
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social MediaBlogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk AG
 
Blogwerk Kundenspräche in Social Media
Blogwerk Kundenspräche in Social MediaBlogwerk Kundenspräche in Social Media
Blogwerk Kundenspräche in Social Media
Blogwerk AG
 
Blogwerk CorporateBlogging 2011
Blogwerk CorporateBlogging 2011Blogwerk CorporateBlogging 2011
Blogwerk CorporateBlogging 2011
Blogwerk AG
 
Blogwerk SocialCRM 2011
Blogwerk SocialCRM 2011Blogwerk SocialCRM 2011
Blogwerk SocialCRM 2011
Blogwerk AG
 
Wordpress on steroids
Wordpress on steroidsWordpress on steroids
Wordpress on steroids
Blogwerk AG
 
Entwickeln mit Wordpress
Entwickeln mit WordpressEntwickeln mit Wordpress
Entwickeln mit Wordpress
Blogwerk AG
 
Social Media for Deluxe Hotels
Social Media for Deluxe HotelsSocial Media for Deluxe Hotels
Social Media for Deluxe Hotels
Blogwerk AG
 
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-Zeitalter
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-ZeitalterIm Zentrum: Ihre Website im Social-Media-Zeitalter
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-Zeitalter
Blogwerk AG
 
Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-Kanäle
Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-KanäleKüchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-Kanäle
Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-Kanäle
Blogwerk AG
 
Küchen-Verband Schweiz – Social Media im Verkauf
Küchen-Verband Schweiz – Social Media im VerkaufKüchen-Verband Schweiz – Social Media im Verkauf
Küchen-Verband Schweiz – Social Media im Verkauf
Blogwerk AG
 
Küchen-Verband Schweiz – Bloggen als Kernstrategie in Social Media
Küchen-Verband Schweiz – Bloggen als Kernstrategie in Social MediaKüchen-Verband Schweiz – Bloggen als Kernstrategie in Social Media
Küchen-Verband Schweiz – Bloggen als Kernstrategie in Social Media
Blogwerk AG
 
Küchen-Verband Schweiz – Publizieren? Sich unterhalten
Küchen-Verband Schweiz – Publizieren? Sich unterhaltenKüchen-Verband Schweiz – Publizieren? Sich unterhalten
Küchen-Verband Schweiz – Publizieren? Sich unterhalten
Blogwerk AG
 

Mehr von Blogwerk AG (20)

Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz WinterthurEinführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
 
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleitenCustomer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
 
WordPress Zurich Meetup #5: mobilesport.ch insights
WordPress Zurich Meetup #5: mobilesport.ch insightsWordPress Zurich Meetup #5: mobilesport.ch insights
WordPress Zurich Meetup #5: mobilesport.ch insights
 
Social-Media-Nischennetzwerke
Social-Media-NischennetzwerkeSocial-Media-Nischennetzwerke
Social-Media-Nischennetzwerke
 
Blogwerk: Content Marketing an der SuisseEMEX 2013
Blogwerk: Content Marketing an der SuisseEMEX 2013Blogwerk: Content Marketing an der SuisseEMEX 2013
Blogwerk: Content Marketing an der SuisseEMEX 2013
 
Blogwerk WordPress für die Corporate Website
Blogwerk WordPress für die Corporate WebsiteBlogwerk WordPress für die Corporate Website
Blogwerk WordPress für die Corporate Website
 
Community Management in der Praxis
Community Management in der PraxisCommunity Management in der Praxis
Community Management in der Praxis
 
Trends im Social Web
Trends im Social WebTrends im Social Web
Trends im Social Web
 
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social MediaBlogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
 
Blogwerk Kundenspräche in Social Media
Blogwerk Kundenspräche in Social MediaBlogwerk Kundenspräche in Social Media
Blogwerk Kundenspräche in Social Media
 
Blogwerk CorporateBlogging 2011
Blogwerk CorporateBlogging 2011Blogwerk CorporateBlogging 2011
Blogwerk CorporateBlogging 2011
 
Blogwerk SocialCRM 2011
Blogwerk SocialCRM 2011Blogwerk SocialCRM 2011
Blogwerk SocialCRM 2011
 
Wordpress on steroids
Wordpress on steroidsWordpress on steroids
Wordpress on steroids
 
Entwickeln mit Wordpress
Entwickeln mit WordpressEntwickeln mit Wordpress
Entwickeln mit Wordpress
 
Social Media for Deluxe Hotels
Social Media for Deluxe HotelsSocial Media for Deluxe Hotels
Social Media for Deluxe Hotels
 
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-Zeitalter
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-ZeitalterIm Zentrum: Ihre Website im Social-Media-Zeitalter
Im Zentrum: Ihre Website im Social-Media-Zeitalter
 
Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-Kanäle
Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-KanäleKüchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-Kanäle
Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-Kanäle
 
Küchen-Verband Schweiz – Social Media im Verkauf
Küchen-Verband Schweiz – Social Media im VerkaufKüchen-Verband Schweiz – Social Media im Verkauf
Küchen-Verband Schweiz – Social Media im Verkauf
 
Küchen-Verband Schweiz – Bloggen als Kernstrategie in Social Media
Küchen-Verband Schweiz – Bloggen als Kernstrategie in Social MediaKüchen-Verband Schweiz – Bloggen als Kernstrategie in Social Media
Küchen-Verband Schweiz – Bloggen als Kernstrategie in Social Media
 
Küchen-Verband Schweiz – Publizieren? Sich unterhalten
Küchen-Verband Schweiz – Publizieren? Sich unterhaltenKüchen-Verband Schweiz – Publizieren? Sich unterhalten
Küchen-Verband Schweiz – Publizieren? Sich unterhalten
 

Schreiben im Web

  • 1. ETH Zürich Schreiben im Web Blogwerk AG April/Mai 2012
  • 2. Schreiben im Web Zum Einstieg Wer schreibt wieviel? Wer schreibt was? Mit welchen Fragen sind Sie heute hierher gekommen?
  • 3. Schreiben im Web Programm Teil I: Verständlich und lesefreundlich schreiben Durch Strukturierung Durch Einfachheit Durch Kürze Teil II: Accessibility – Schreiben für alle Was zeigt dieses Bild? Wohin führt dieser Link? Teil III: SEO – Schreiben und gefunden werden Das Wichtigste zuerst Wie eine Suchmaschine liest Abschluss
  • 4. The F-Pattern Wie lesen Menschen im Web?
  • 6. The F-Pattern Einfluss auf Textelemente I/II
  • 7. The F-Pattern Einfluss auf Textelemente II/II
  • 8. Accessibility Aus der Sicht eines Screen Readers
  • 10. Inhaltliche Struktur Die wichtigsten Regeln Das Wichtigste zuerst Was muss mein Leser Ker unbedingt wissen? n Quelle Einzelheit en Hintergrund
  • 11. Struktur der Textgestaltung Textelemente Titel Lead Absätze und Zwischenüberschriften Listen, nummiert und nicht sortiert Zitate Bilder, Videos Links
  • 12. Texte vereinfachen 10 Faustregeln für lesefreundliches Schreiben 1. Wen spreche ich an? 2. Das Wichtigste zuerst 3. Kurze Sätze, wenig Nebensätze 4. Rhythmus 5. Vermeiden: Fremdwörter, Anglizismen, Fachbegriffe, lange Wörter, irreführende Synonyme, Hilfs- und Modalverben, Floskeln 6. «Ausrotten»: Füllwörter, überflüssige Adjektive, Pleonasmen 7. Ersetzen: Substantive durch Verben, passiv durch aktiv, Konjunktiv durch Indikativ, negative durch positive Formulierungen, abstrakte durch konkrete Formulierungen 8. Logik in der Verwendung der Zeitformen 9. Kurze Abschnitte, genügend Zwischentitel 10. Zitate würzen den Text
  • 13. Teil II: Accessibility – Schreiben für Alle Accessibility – wozu? «Barrierefreiheit schliesst sowohl Menschen mit und ohne Behinderungen ein als auch Benutzer mit technischen (Textbrowser oder PDA) oder altersbedingten Einschränkungen (Sehschwächen) sowie Webcrawler ein, mit denen Suchmaschinen den Inhalt einer Website erfassen.» de.wikipedia.org, 16.04.2012
  • 14. Teil II: Accessibility – Schreiben für Alle Accessibility in der Textredaktion Beim Schreiben haben wir im Wesentlichen drei Möglichkeiten, zugunsten der Accessibility zu arbeiten: 1. Inhalte klar strukturieren 2. Beim korrekten und aussagekräftigen Beschreiben von Bildern 3. Beim korrekten und aussagekräftigen Setzen und Beschreiben von Links
  • 15. Accessibility – Schreiben für Alle Inhalte klar strukturieren
  • 16. Accessibility – Schreiben für Alle Beschreiben von Bildern Der Dateiname sollte den Inhalt der Datei wiedergeben. Also nicht «Bild1.jpg» oder «Beispiel.png», sondern beispielweise «Mond_Kopernikuskrater.jpg». Alt-Texte setzen: ALT-Attribute geben Suchmaschinen und sehbehinderten Menschen nähere Informationen über ein Bild.
  • 17. Accessibility – Schreiben für Alle Beschreiben von Bildern
  • 18. Accessibility – Schreiben für Alle Beschreiben von Links Schlecht: «Für mehr Informationen hier klicken» oder «Hier» Gut: «Beachten Sie die publizistischen Vorgaben der ETH» «Auf der Rektoratswebseite finden Sie die Richtlinien zum Kreditpunktsystem (PDF-Download, 0,1 MB)»  Der Besucher erfährt vor dem Klick, was geschieht und wohin er gelangt.
  • 19. Accessibility – Schreiben für Alle Die wichtigsten Regeln I/II Die Inhalte einer Seite sind sinnvoll strukturiert und die Strukturelemente sind semantisch ausgezeichnet. Überschriften sind prägnant und verständlich und beziehen sich auf die folgenden Inhalte. Spezieller Text ist richtig formatiert, z.B. Zitate als <blockquote> oder <cite>. Wo möglich wird Text anstelle von Schriftgrafiken verwendet. Nicht-Textinhalte wie Bilder, Grafiken, Objekte oder grafische Schalter in Formularen haben eine aussagekräftige und gleichwertige Textalternative.
  • 20. Accessibility – Schreiben für Alle Die wichtigsten Regeln II/II Dekorative Grafiken oder Layoutgrafiken haben leere alt-Attribute oder werden auf andere Weise vor assistierenden Technologien verborgen. Information wird nicht durch Farbe allein vermittelt. Linktexte sind aussagekräftig und beschreiben die dahinterliegenden Inhalte sowie Formatwechsel. Die Verständlichkeit einzelner Worte ist sichergestellt (anderssprachige Worte, ungewöhnliche Begriffe, Abkürzungen und Fachbegriffe).
  • 21. SEO – Schreiben und gefunden werden Einflussfaktoren für das Google Ranking
  • 22. SEO – Schreiben und gefunden werden Die wichtigsten Regeln I/II Achten Sie auf strukturierte, lesbare Texte. Identifizieren Sie die für Ihren Text relevanten Keywords. Variieren Sie die Schreibweise von Suchbegriffen. Positionieren Sie die wichtigsten Suchbegriffe am richtigen Ort in Ihrem Text: Titel Zwischentitel Lead Bildbeschreibungen Links und Listen
  • 23. SEO – Schreiben und gefunden werden Die wichtigsten Regeln II/II Achten Sie auf durchgängige Verwendung der Keywords im Fliesstext. Vermeiden Sie aber «Keyword-Stuffing»: Die Keyword-Dichte sollte nicht mehr als 5% betragen. Optimieren Sie die Bezeichnungen und Beschreibungen von Bildern. Verwenden Sie aussagekräftige Linktexte. Bauen Sie interne Links auf.