SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Projektorganisation und Planung
              2012




16.12.2011
16.12.2011
Ziele für 2012
  Ziele                  Massnahmen
  Mehr Nachhaltigkeit    Infostände mit Aktivitäten.
                         Begleitangebote und Nachbetreuung der Kursteilnehmer
                         durch Kursgruppen und Mailkontakte,
                         Ausgebautes Supporter-Netzwerk bietet Unterstützung.
  Qualitätssicherung     Arbeitsgruppe Ausbildung stellt Kursmodule und
                         Kursunterlagen bereit und betreut die Kurs- und
                         Workshopleiter.
  Bessere Koordination   Operatives Leitungsteam der Verantwortlichen aller
                         Bereiche unter Führung des Projektleiters koordiniert die
                         Aktivitäten
  Zentrale               Die neue Geschäftsstelle von seniorweb mit Sekretariat
  Administration         übernimmt Triage, Kurs- und Personal-Administration

  Professionelles        Öffentlichkeitsarbeit auf der Basis eines Jahresprogramms
  Marketing
16.12.2011
Projektorganisation und Planung 2012

      Zielsetzungen
      1. Ausweitung auf weitere Standorte (Coop Zentren
         und andere) mit regionalen Partnern
         (Gemeinden, Vereine, Regionalgruppen usw.
      2. Koordination der Bereiche Support, Ausbildung,
         Sekretariat, Marketing u.a.
      3. Gemeinsames Marketing mit einheitlichen
         Werbemitteln nach bisherigem Layout auf der
         Basis eines Jahresprogramms.
16.12.2011
Projektorganisation und Planung 2012

                                                       Sekretariat

                                                         Support
     Steuerungs-                  Operative
      Ausschuss                 Projektleitung
             ____________
                                   _______________

                                 Bereichsleiter,
                                                       Ausbildung
         Coop, Pro                 Regionale
      Senectute, u.a.
       Partner, BFH,
                                 Standortleiter
                                                        Standorte
      Projektleiter sw,         Regionalgruppen-
                                     Leiter
          Vorsitz:
      GL seniorweb.ch                Vorsitz:        Regionalgruppen
                                 Projektleiter sw

                                                        Marketing
                                                        Redaktion
16.12.2011
Projektorganisation und Planung 2012

    Aufgaben des operativen Projektleiters
    Gesamtleitung und Koordination aller Aktivitäten in
    Zusammenarbeit mit den Bereichs- und Standortleitern.
    Einführung, Dokumentation und Unterstützung der
    Standortleiter.
    Budgetplanung, Roadmap, Datenbank,
    Kooperation mit den General-Partnern Coop, BFH, Wikimedia
    usw.
    Organisation und Leitung von Koordinationssitzungen des
    Leitungsgremiums, so oft wie notwendig.
    Teilnahme an den Sitzungen der Steuergruppe: Einladung,
    Vorbereitung, Protokoll.

16.12.2011
Projektorganisation und Planung 2012

    Aufgaben des Leitungsgremiums
     Vorbereitung, Organisation, Koordination und
    Überwachung der Aktivitäten an allen Standorten.
     Koordination und Vermittlung von
    Kursleitern/Kursleiterinnen und Helfern/Helferinnen
    zwischen den Standorten
     Budget-Planung (in Zusammenarbeit mit dem
    Finanzverantwortlichen von Seniorweb)
     Umsetzung der von der Steuergruppe
    bereitgestellten Konzepte.
     Sitzungen unter Leitung des Gesamt-Projektleiters
16.12.2011
Aufgaben der einzelnen Bereiche

                         Sekretariat      •Personal- und
                                          Kursadministration
                                          •Zentrale Datenbank
    Operative               Support
   Projektleitun                          •Zentrale Kontaktstelle für
         g
      _______________
                                          Kursanmeldungen per
    Bereichsleiter,        Ausbildung     Tel., Mail, Postadresse.
      Regionale                           •Adressenverwaltung:
    Standortleiter
  Regionalgruppen          Standorte      Partner, Standorte, Raum-
       -Leiter                            Reservationen
       Vorsitz:         Regionalgruppen
                                          • Triage bei allgemeinen
   Projektleiter sw                       Anfragen
                                          •Überwachung der lokalen
                          Marketing
16.12.2011
                                          Kursadministration
Aufgaben der einzelnen Bereiche

                            Sekretariat
                                            • Unterstützung der
                                            Teilnehmer von FFI Kursen
     Operative                Support       über das Help Desk
   Projektleitung
                                            • Heim-Unterstützung
        _______________

      Bereichsleiter,        Ausbildung
        Regionale                           durch freiwillige IT-Helfer
      Standortleiter
    Regionalgruppen-       Standortleiter
         Leiter                             •Kooperation mit externen
         Vorsitz:
                                            Support-Anbietern in einem
     Projektleiter sw     Regionalgruppen   Partner-Netzwerk

                             Marketing
16.12.2011
Aufgaben der einzelnen Bereiche

                             Sekretariat
                                            • Akquise von
                                            Kursleitern/Kursleiterinnen,
                                            Controlling und Schulung in
                              Support       Zusammenarbeit mit der BFH
     Operative
   Projektleitung
        _______________                     • Erarbeitung von Kursmodulen,
      Bereichsleiter,       Ausbildung      Unterlagen, eLearning-Angeboten
        Regionale
      Standortleiter
                                            • Ausbildung und Vorbereitung der
    Regionalgruppen-         Standorte      Kurs- und Workshopleiter und der
         Leiter
                                            IT-Helfer/innen
         Vorsitz:
     Projektleiter sw     Regionalgruppen
                                            • evtl. Redaktion der Kursgruppen
                                            auf der Website
                             Marketing
16.12.2011
Aufgaben der einzelnen Bereiche

                            Sekretariat     Operative Projektleitung am
                                            Standort von FFI-Aktivitäten
                              Support
     Operative                              • Einsatzplan der
   Projektleitung
        _______________                     Mitabeiter/innen, IT-Helfer
      Bereichsleiter,        Ausbildung     und Kursleiter
        Regionale
      Standortleiter
    Regionalgruppen-       Standortleiter   • Management von
         Leiter
                                            lokalen/regionalen
         Vorsitz:
     Projektleiter sw     Regionalgruppen
                                            Partnerschaften

                                            • Organisation der
                             Marketing
                                            Infrastruktur
16.12.2011
Aufgaben der einzelnen Bereiche

                            Sekretariat
                                            • Organisation eigner FFI-
                                            Aktivitäten, Kursangeboten in
     Operative                Support
                                            ihrer Region
   Projektleitung
        _______________

      Bereichsleiter,        Ausbildung     • Mithilfe bei regionalen
        Regionale
      Standortleiter                        Standort-Aktivitäten
    Regionalgruppen-       Standortleiter
         Leiter
                                            • Akquisition freiwilliger
         Vorsitz:
     Projektleiter sw     Regionalgruppen
                                            Mitarbeiter/innen und
                                            regionaler Partner
                             Marketing
16.12.2011
Aufgaben der einzelnen Bereiche

                              Sekretariat
                                             • Marketing Konzept
                               Support
      Operative                              •Öffentlichkeitsarbeit
    Projektleitung
         _______________

      Bereichsleiter,        Ausbildung      • Vorbereitung, Erstellung
        Regionale
      Standortleiter                         und Verbreitung von
    Regionalgruppen-        Standortleiter   Werbemitteln
         Leiter

         Vorsitz:                            • Redaktionelle Begleitung
     Projektleiter sw      Regionalgruppen
                                             der FFI-Aktivitäten auf der
                                             Website
                              Marketing
16.12.2011
Freie Fahrt..... !




16.12.2011
Roadmap


                           Mitte Januar
       15. Dez. 2011          2012
      Konstituierende                          Mitte Februar
        Sitzung des      2. Sitzung des LT
                                              2012 3. Sitzung
       Leitungsteams      Standortleiter             LT         März 2012:
                              und            Jahresprogramm     Publikation,
        Vorbereitung,
                          Teamaufbau.        und Einsatzplan,   Beginn der
         Aktionsplan
                             Budget,           Marketing und    Aktivitäten.
        aller Bereiche
                                               Werbemittel
                           Einsatzplan          vorbereitet.
                          Standortwahl




16.12.2011
Projektorganisation und Planung 2012

  Roadmap

      8. Dez. 2011 Sitzung der Steuergruppe
    15. Dez. 2011 Konstituierende Sitzung des
           Leitungsteams
    Mitte Januar 2012 2. Sitzung des LT: >
           Budget, Standortleiter und Verantwortlichkeiten
           vereinbart.
    Mitte Februar 2012 3. Sitzung LT: >
           Jahresprogramm, Standortwahl Marketingkonzept
           erstellt.
    März 2012: Publikation, Beginn der Aktivitäten.
16.12.2011
Partner für Standorte und FFI Aktivitäten


   Infostand
   Coop-Einkaufszentren, Marktplätze, Veranstaltungen, Messen, öffentliche
   Plätze, Tagungen im Seniorenbereich....

   Workshops
   Einkaufszentren, Alterszentren, Gemeindezentren, Schulen, Computerias, Re
   staurants usw.

   Standortpartner
   Coop, Regionalgruppen, Gemeinden, Computerias, Altersheime,

   Kooperationspartner
   Pro Senectute, Wikimedia, Rentnerverbände, swisscom, kommerzielle
   Unternehmen....

16.12.2011
Projektorganisation und Planung 2012

Wir brauchen noch
 Mitarbeiter/innen für

•   Support und Ausbildung
•   Kursbegleitung
•   Standortleitung
•   Kurs- und Worshopleitung
•   Öffentlichkeitsarbeit
•   Redaktionelle Begleitung

16.12.2011

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Warum YAHOO! Coworking nutzen sollte - Themenabend Neue Arbeitswelt im Work Inn
Warum YAHOO! Coworking nutzen sollte -  Themenabend Neue Arbeitswelt im Work InnWarum YAHOO! Coworking nutzen sollte -  Themenabend Neue Arbeitswelt im Work Inn
Warum YAHOO! Coworking nutzen sollte - Themenabend Neue Arbeitswelt im Work Inn
WorkInn
 
Besser sozial?
Besser sozial?Besser sozial?
Besser sozial?
Jan Schmidt
 
Die Geschichte des Propheten Ibrahim
Die Geschichte des Propheten IbrahimDie Geschichte des Propheten Ibrahim
Die Geschichte des Propheten Ibrahim
Nata Li
 
ALEMANIA
ALEMANIAALEMANIA
ALEMANIA
GUADALUPE TREJO
 
Inversionistas MIT
Inversionistas MITInversionistas MIT
Inversionistas MIT
Simòn Valencia Agudelo
 
Could Computing
Could ComputingCould Computing
Could Computing
Abigail Badillo Fernandez
 
Programa icono
Programa iconoPrograma icono
Programa icono
Alfa Mercado
 
Lengua
LenguaLengua
Lengua
Taty Reynoso
 
Diseño grafico
Diseño graficoDiseño grafico
Diseño grafico
cielo10vanesa
 
Dinero electronico
Dinero electronicoDinero electronico
Dinero electronico
kevins9245
 
Evolución de la comunicación humana
Evolución de la comunicación humanaEvolución de la comunicación humana
Evolución de la comunicación humana
Jaqueline Alvarado
 
Semana 1 manuel.pérez.lópez
Semana 1 manuel.pérez.lópezSemana 1 manuel.pérez.lópez
Semana 1 manuel.pérez.lópez
Manuel Perez
 
Datenkompression - Eine Übersicht
Datenkompression - Eine ÜbersichtDatenkompression - Eine Übersicht
Datenkompression - Eine ÜbersichtUdo Schneider
 
Partes del Computador
Partes del Computador Partes del Computador
Partes del Computador
Leidy_yoa
 
Gabonen ohiturak
Gabonen ohiturakGabonen ohiturak
Gabonen ohiturak
ppardo005
 

Andere mochten auch (15)

Warum YAHOO! Coworking nutzen sollte - Themenabend Neue Arbeitswelt im Work Inn
Warum YAHOO! Coworking nutzen sollte -  Themenabend Neue Arbeitswelt im Work InnWarum YAHOO! Coworking nutzen sollte -  Themenabend Neue Arbeitswelt im Work Inn
Warum YAHOO! Coworking nutzen sollte - Themenabend Neue Arbeitswelt im Work Inn
 
Besser sozial?
Besser sozial?Besser sozial?
Besser sozial?
 
Die Geschichte des Propheten Ibrahim
Die Geschichte des Propheten IbrahimDie Geschichte des Propheten Ibrahim
Die Geschichte des Propheten Ibrahim
 
ALEMANIA
ALEMANIAALEMANIA
ALEMANIA
 
Inversionistas MIT
Inversionistas MITInversionistas MIT
Inversionistas MIT
 
Could Computing
Could ComputingCould Computing
Could Computing
 
Programa icono
Programa iconoPrograma icono
Programa icono
 
Lengua
LenguaLengua
Lengua
 
Diseño grafico
Diseño graficoDiseño grafico
Diseño grafico
 
Dinero electronico
Dinero electronicoDinero electronico
Dinero electronico
 
Evolución de la comunicación humana
Evolución de la comunicación humanaEvolución de la comunicación humana
Evolución de la comunicación humana
 
Semana 1 manuel.pérez.lópez
Semana 1 manuel.pérez.lópezSemana 1 manuel.pérez.lópez
Semana 1 manuel.pérez.lópez
 
Datenkompression - Eine Übersicht
Datenkompression - Eine ÜbersichtDatenkompression - Eine Übersicht
Datenkompression - Eine Übersicht
 
Partes del Computador
Partes del Computador Partes del Computador
Partes del Computador
 
Gabonen ohiturak
Gabonen ohiturakGabonen ohiturak
Gabonen ohiturak
 

Ähnlich wie Projektorganisation "Freie Fahrt ins Internet" 2012

Regionalmanager - Architekten der Regionen
Regionalmanager - Architekten der RegionenRegionalmanager - Architekten der Regionen
Regionalmanager - Architekten der Regionenregiosuisse
 
TCS - Folder - Professionelles Prozess- und Projektmanagement.pdf
TCS - Folder - Professionelles Prozess- und Projektmanagement.pdfTCS - Folder - Professionelles Prozess- und Projektmanagement.pdf
TCS - Folder - Professionelles Prozess- und Projektmanagement.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
CzaputaForsterMoodlemoot2012
CzaputaForsterMoodlemoot2012CzaputaForsterMoodlemoot2012
CzaputaForsterMoodlemoot2012
Christian Czaputa
 
knowtech2011-Verwaltung2.0
knowtech2011-Verwaltung2.0knowtech2011-Verwaltung2.0
knowtech2011-Verwaltung2.0
TwentyOne AG
 
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bettbvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
Katja Bett
 
Ganzheitliches Management
Ganzheitliches ManagementGanzheitliches Management
Ganzheitliches Management
erwinzauner
 
Wissensmanagement Strategie Workshops (KnowTech 2012)
Wissensmanagement Strategie Workshops (KnowTech 2012)Wissensmanagement Strategie Workshops (KnowTech 2012)
Wissensmanagement Strategie Workshops (KnowTech 2012)
Cogneon Akademie
 
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d KnowtechPersonalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Thomas Jenewein
 
Gruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
Gruppenarbeit zur Zukunft der ArbeitGruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
Gruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
Berufsausbildung und Berufsvorbereitung
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
Matthias Pohle
 
Praesentation Kompetenzforum Wolznach 231009 d
Praesentation Kompetenzforum Wolznach 231009 dPraesentation Kompetenzforum Wolznach 231009 d
Praesentation Kompetenzforum Wolznach 231009 dregiosuisse
 
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
AnnaPauels
 
Seminarflyer wissensmanagement mit share point
Seminarflyer wissensmanagement mit share pointSeminarflyer wissensmanagement mit share point
Seminarflyer wissensmanagement mit share pointIPI GmbH
 
Digitale Transformation und L&D - Beitrag zum ZGP Symposium 2016-11-02
Digitale Transformation und L&D - Beitrag zum ZGP Symposium 2016-11-02Digitale Transformation und L&D - Beitrag zum ZGP Symposium 2016-11-02
Digitale Transformation und L&D - Beitrag zum ZGP Symposium 2016-11-02
scil CH
 
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Lean Knowledge Base UG
 
Gruppenarbeit zum Lernerfolg
Gruppenarbeit zum LernerfolgGruppenarbeit zum Lernerfolg
Gruppenarbeit zum Lernerfolg
Berufsausbildung und Berufsvorbereitung
 
Attraktive Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege
Attraktive Beschäftigungsbedingungen in der AltenpflegeAttraktive Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege
Attraktive Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege
Great Place to Work Deutschland
 
Sven-Oliver Bemmé: Kulturprojekte erfolgreich managen
Sven-Oliver Bemmé: Kulturprojekte erfolgreich managenSven-Oliver Bemmé: Kulturprojekte erfolgreich managen
Sven-Oliver Bemmé: Kulturprojekte erfolgreich managenRaabe Verlag
 

Ähnlich wie Projektorganisation "Freie Fahrt ins Internet" 2012 (20)

Regionalmanager - Architekten der Regionen
Regionalmanager - Architekten der RegionenRegionalmanager - Architekten der Regionen
Regionalmanager - Architekten der Regionen
 
TCS - Folder - Professionelles Prozess- und Projektmanagement.pdf
TCS - Folder - Professionelles Prozess- und Projektmanagement.pdfTCS - Folder - Professionelles Prozess- und Projektmanagement.pdf
TCS - Folder - Professionelles Prozess- und Projektmanagement.pdf
 
CzaputaForsterMoodlemoot2012
CzaputaForsterMoodlemoot2012CzaputaForsterMoodlemoot2012
CzaputaForsterMoodlemoot2012
 
knowtech2011-Verwaltung2.0
knowtech2011-Verwaltung2.0knowtech2011-Verwaltung2.0
knowtech2011-Verwaltung2.0
 
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bettbvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
 
Ganzheitliches Management
Ganzheitliches ManagementGanzheitliches Management
Ganzheitliches Management
 
Wissensmanagement Strategie Workshops (KnowTech 2012)
Wissensmanagement Strategie Workshops (KnowTech 2012)Wissensmanagement Strategie Workshops (KnowTech 2012)
Wissensmanagement Strategie Workshops (KnowTech 2012)
 
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d KnowtechPersonalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
 
Gruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
Gruppenarbeit zur Zukunft der ArbeitGruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
Gruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
 
Praesentation Kompetenzforum Wolznach 231009 d
Praesentation Kompetenzforum Wolznach 231009 dPraesentation Kompetenzforum Wolznach 231009 d
Praesentation Kompetenzforum Wolznach 231009 d
 
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
 
Seminarflyer wissensmanagement mit share point
Seminarflyer wissensmanagement mit share pointSeminarflyer wissensmanagement mit share point
Seminarflyer wissensmanagement mit share point
 
Digitale Transformation und L&D - Beitrag zum ZGP Symposium 2016-11-02
Digitale Transformation und L&D - Beitrag zum ZGP Symposium 2016-11-02Digitale Transformation und L&D - Beitrag zum ZGP Symposium 2016-11-02
Digitale Transformation und L&D - Beitrag zum ZGP Symposium 2016-11-02
 
Projekt-Coaching
Projekt-CoachingProjekt-Coaching
Projekt-Coaching
 
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
 
Gruppenarbeit zum Lernerfolg
Gruppenarbeit zum LernerfolgGruppenarbeit zum Lernerfolg
Gruppenarbeit zum Lernerfolg
 
Gruppenarbeit lernerfolg
Gruppenarbeit lernerfolgGruppenarbeit lernerfolg
Gruppenarbeit lernerfolg
 
Attraktive Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege
Attraktive Beschäftigungsbedingungen in der AltenpflegeAttraktive Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege
Attraktive Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege
 
Sven-Oliver Bemmé: Kulturprojekte erfolgreich managen
Sven-Oliver Bemmé: Kulturprojekte erfolgreich managenSven-Oliver Bemmé: Kulturprojekte erfolgreich managen
Sven-Oliver Bemmé: Kulturprojekte erfolgreich managen
 

Mehr von alfons buehlmann

Powerpoint Präsentation
Powerpoint PräsentationPowerpoint Präsentation
Powerpoint Präsentation
alfons buehlmann
 
Die Organisationsstruktur von seniorwe.ch
Die Organisationsstruktur von seniorwe.chDie Organisationsstruktur von seniorwe.ch
Die Organisationsstruktur von seniorwe.chalfons buehlmann
 
seniorweb.ch - ein soziales Netzwerk
seniorweb.ch - ein soziales Netzwerkseniorweb.ch - ein soziales Netzwerk
seniorweb.ch - ein soziales Netzwerk
alfons buehlmann
 
Das soziale Netzwerk www.seniorweb.ch - interaktiv
Das soziale Netzwerk www.seniorweb.ch - interaktivDas soziale Netzwerk www.seniorweb.ch - interaktiv
Das soziale Netzwerk www.seniorweb.ch - interaktiv
alfons buehlmann
 
Unsere Team Regeln
Unsere Team RegelnUnsere Team Regeln
Unsere Team Regeln
alfons buehlmann
 
00 Herz 1
00 Herz 100 Herz 1
00 Herz 1
alfons buehlmann
 
Cenizas VolcàN ChaitèN 02
Cenizas VolcàN ChaitèN 02Cenizas VolcàN ChaitèN 02
Cenizas VolcàN ChaitèN 02
alfons buehlmann
 
Pc Konfiguration
Pc KonfigurationPc Konfiguration
Pc Konfiguration
alfons buehlmann
 
Pc Komponenten
Pc KomponentenPc Komponenten
Pc Komponenten
alfons buehlmann
 
Einladung zum seniorweb.ch
Einladung zum seniorweb.chEinladung zum seniorweb.ch
Einladung zum seniorweb.chalfons buehlmann
 
Entwicklung Zum Mitmachweb 2.0
Entwicklung Zum Mitmachweb 2.0Entwicklung Zum Mitmachweb 2.0
Entwicklung Zum Mitmachweb 2.0alfons buehlmann
 

Mehr von alfons buehlmann (11)

Powerpoint Präsentation
Powerpoint PräsentationPowerpoint Präsentation
Powerpoint Präsentation
 
Die Organisationsstruktur von seniorwe.ch
Die Organisationsstruktur von seniorwe.chDie Organisationsstruktur von seniorwe.ch
Die Organisationsstruktur von seniorwe.ch
 
seniorweb.ch - ein soziales Netzwerk
seniorweb.ch - ein soziales Netzwerkseniorweb.ch - ein soziales Netzwerk
seniorweb.ch - ein soziales Netzwerk
 
Das soziale Netzwerk www.seniorweb.ch - interaktiv
Das soziale Netzwerk www.seniorweb.ch - interaktivDas soziale Netzwerk www.seniorweb.ch - interaktiv
Das soziale Netzwerk www.seniorweb.ch - interaktiv
 
Unsere Team Regeln
Unsere Team RegelnUnsere Team Regeln
Unsere Team Regeln
 
00 Herz 1
00 Herz 100 Herz 1
00 Herz 1
 
Cenizas VolcàN ChaitèN 02
Cenizas VolcàN ChaitèN 02Cenizas VolcàN ChaitèN 02
Cenizas VolcàN ChaitèN 02
 
Pc Konfiguration
Pc KonfigurationPc Konfiguration
Pc Konfiguration
 
Pc Komponenten
Pc KomponentenPc Komponenten
Pc Komponenten
 
Einladung zum seniorweb.ch
Einladung zum seniorweb.chEinladung zum seniorweb.ch
Einladung zum seniorweb.ch
 
Entwicklung Zum Mitmachweb 2.0
Entwicklung Zum Mitmachweb 2.0Entwicklung Zum Mitmachweb 2.0
Entwicklung Zum Mitmachweb 2.0
 

Projektorganisation "Freie Fahrt ins Internet" 2012

  • 3. Ziele für 2012 Ziele Massnahmen Mehr Nachhaltigkeit Infostände mit Aktivitäten. Begleitangebote und Nachbetreuung der Kursteilnehmer durch Kursgruppen und Mailkontakte, Ausgebautes Supporter-Netzwerk bietet Unterstützung. Qualitätssicherung Arbeitsgruppe Ausbildung stellt Kursmodule und Kursunterlagen bereit und betreut die Kurs- und Workshopleiter. Bessere Koordination Operatives Leitungsteam der Verantwortlichen aller Bereiche unter Führung des Projektleiters koordiniert die Aktivitäten Zentrale Die neue Geschäftsstelle von seniorweb mit Sekretariat Administration übernimmt Triage, Kurs- und Personal-Administration Professionelles Öffentlichkeitsarbeit auf der Basis eines Jahresprogramms Marketing 16.12.2011
  • 4. Projektorganisation und Planung 2012 Zielsetzungen 1. Ausweitung auf weitere Standorte (Coop Zentren und andere) mit regionalen Partnern (Gemeinden, Vereine, Regionalgruppen usw. 2. Koordination der Bereiche Support, Ausbildung, Sekretariat, Marketing u.a. 3. Gemeinsames Marketing mit einheitlichen Werbemitteln nach bisherigem Layout auf der Basis eines Jahresprogramms. 16.12.2011
  • 5. Projektorganisation und Planung 2012 Sekretariat Support Steuerungs- Operative Ausschuss Projektleitung ____________ _______________ Bereichsleiter, Ausbildung Coop, Pro Regionale Senectute, u.a. Partner, BFH, Standortleiter Standorte Projektleiter sw, Regionalgruppen- Leiter Vorsitz: GL seniorweb.ch Vorsitz: Regionalgruppen Projektleiter sw Marketing Redaktion 16.12.2011
  • 6. Projektorganisation und Planung 2012 Aufgaben des operativen Projektleiters Gesamtleitung und Koordination aller Aktivitäten in Zusammenarbeit mit den Bereichs- und Standortleitern. Einführung, Dokumentation und Unterstützung der Standortleiter. Budgetplanung, Roadmap, Datenbank, Kooperation mit den General-Partnern Coop, BFH, Wikimedia usw. Organisation und Leitung von Koordinationssitzungen des Leitungsgremiums, so oft wie notwendig. Teilnahme an den Sitzungen der Steuergruppe: Einladung, Vorbereitung, Protokoll. 16.12.2011
  • 7. Projektorganisation und Planung 2012 Aufgaben des Leitungsgremiums  Vorbereitung, Organisation, Koordination und Überwachung der Aktivitäten an allen Standorten.  Koordination und Vermittlung von Kursleitern/Kursleiterinnen und Helfern/Helferinnen zwischen den Standorten  Budget-Planung (in Zusammenarbeit mit dem Finanzverantwortlichen von Seniorweb)  Umsetzung der von der Steuergruppe bereitgestellten Konzepte.  Sitzungen unter Leitung des Gesamt-Projektleiters 16.12.2011
  • 8. Aufgaben der einzelnen Bereiche Sekretariat •Personal- und Kursadministration •Zentrale Datenbank Operative Support Projektleitun •Zentrale Kontaktstelle für g _______________ Kursanmeldungen per Bereichsleiter, Ausbildung Tel., Mail, Postadresse. Regionale •Adressenverwaltung: Standortleiter Regionalgruppen Standorte Partner, Standorte, Raum- -Leiter Reservationen Vorsitz: Regionalgruppen • Triage bei allgemeinen Projektleiter sw Anfragen •Überwachung der lokalen Marketing 16.12.2011 Kursadministration
  • 9. Aufgaben der einzelnen Bereiche Sekretariat • Unterstützung der Teilnehmer von FFI Kursen Operative Support über das Help Desk Projektleitung • Heim-Unterstützung _______________ Bereichsleiter, Ausbildung Regionale durch freiwillige IT-Helfer Standortleiter Regionalgruppen- Standortleiter Leiter •Kooperation mit externen Vorsitz: Support-Anbietern in einem Projektleiter sw Regionalgruppen Partner-Netzwerk Marketing 16.12.2011
  • 10. Aufgaben der einzelnen Bereiche Sekretariat • Akquise von Kursleitern/Kursleiterinnen, Controlling und Schulung in Support Zusammenarbeit mit der BFH Operative Projektleitung _______________ • Erarbeitung von Kursmodulen, Bereichsleiter, Ausbildung Unterlagen, eLearning-Angeboten Regionale Standortleiter • Ausbildung und Vorbereitung der Regionalgruppen- Standorte Kurs- und Workshopleiter und der Leiter IT-Helfer/innen Vorsitz: Projektleiter sw Regionalgruppen • evtl. Redaktion der Kursgruppen auf der Website Marketing 16.12.2011
  • 11. Aufgaben der einzelnen Bereiche Sekretariat Operative Projektleitung am Standort von FFI-Aktivitäten Support Operative • Einsatzplan der Projektleitung _______________ Mitabeiter/innen, IT-Helfer Bereichsleiter, Ausbildung und Kursleiter Regionale Standortleiter Regionalgruppen- Standortleiter • Management von Leiter lokalen/regionalen Vorsitz: Projektleiter sw Regionalgruppen Partnerschaften • Organisation der Marketing Infrastruktur 16.12.2011
  • 12. Aufgaben der einzelnen Bereiche Sekretariat • Organisation eigner FFI- Aktivitäten, Kursangeboten in Operative Support ihrer Region Projektleitung _______________ Bereichsleiter, Ausbildung • Mithilfe bei regionalen Regionale Standortleiter Standort-Aktivitäten Regionalgruppen- Standortleiter Leiter • Akquisition freiwilliger Vorsitz: Projektleiter sw Regionalgruppen Mitarbeiter/innen und regionaler Partner Marketing 16.12.2011
  • 13. Aufgaben der einzelnen Bereiche Sekretariat • Marketing Konzept Support Operative •Öffentlichkeitsarbeit Projektleitung _______________ Bereichsleiter, Ausbildung • Vorbereitung, Erstellung Regionale Standortleiter und Verbreitung von Regionalgruppen- Standortleiter Werbemitteln Leiter Vorsitz: • Redaktionelle Begleitung Projektleiter sw Regionalgruppen der FFI-Aktivitäten auf der Website Marketing 16.12.2011
  • 15. Roadmap Mitte Januar 15. Dez. 2011 2012 Konstituierende Mitte Februar Sitzung des 2. Sitzung des LT 2012 3. Sitzung Leitungsteams Standortleiter LT März 2012: und Jahresprogramm Publikation, Vorbereitung, Teamaufbau. und Einsatzplan, Beginn der Aktionsplan Budget, Marketing und Aktivitäten. aller Bereiche Werbemittel Einsatzplan vorbereitet. Standortwahl 16.12.2011
  • 16. Projektorganisation und Planung 2012 Roadmap 8. Dez. 2011 Sitzung der Steuergruppe 15. Dez. 2011 Konstituierende Sitzung des Leitungsteams Mitte Januar 2012 2. Sitzung des LT: > Budget, Standortleiter und Verantwortlichkeiten vereinbart. Mitte Februar 2012 3. Sitzung LT: > Jahresprogramm, Standortwahl Marketingkonzept erstellt. März 2012: Publikation, Beginn der Aktivitäten. 16.12.2011
  • 17. Partner für Standorte und FFI Aktivitäten Infostand Coop-Einkaufszentren, Marktplätze, Veranstaltungen, Messen, öffentliche Plätze, Tagungen im Seniorenbereich.... Workshops Einkaufszentren, Alterszentren, Gemeindezentren, Schulen, Computerias, Re staurants usw. Standortpartner Coop, Regionalgruppen, Gemeinden, Computerias, Altersheime, Kooperationspartner Pro Senectute, Wikimedia, Rentnerverbände, swisscom, kommerzielle Unternehmen.... 16.12.2011
  • 18. Projektorganisation und Planung 2012 Wir brauchen noch Mitarbeiter/innen für • Support und Ausbildung • Kursbegleitung • Standortleitung • Kurs- und Worshopleitung • Öffentlichkeitsarbeit • Redaktionelle Begleitung 16.12.2011