SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 2
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Erfahrungsbericht Praktikum Corporate Finance/M&A
Clairfield International am Standort Stuttgart
Aufgabenstellung
Derzeit erstelle ich ein Informationsmemorandum für ein Unternehmen, welches
Planungs- und Beratungsdienstleitungen im Bereich der Technischen
Gebäudeausrüstung anbietet. Im Vorfeld wurde bereits ein Projektvorschlag erstellt
wodurch ein Mandatsvertrag zustande kam. Dieser Vertrag wurde unterschrieben und
im Anschluss eine Longlist mit potentiellen Käufern für das Unternehmen erarbeitet.
Zielsetzung
Ein Informationsmemorandum wird erstellt, um ein Unternehmen, welches ganz oder
teilweise verkauft werden soll genau und detailliert darzustellen und dessen
Geschäftsmodell, Leistungsbereiche und aktuelle Situation aufzuzeigen. Das Ziel des
Informationsmemorandums ist es, ein aussagekräftiges Bild des Unternehmens zu
vermitteln und die potentiellen Käufer von dem Nutzen einer Investition in dieses
Unternehmen zu überzeugen.
Vorgehensweise
Dieses Ziel kann erreicht werden, indem die Stärken und Alleinstellungsmerkmale des
Unternehmens erarbeitet werden, die sogenannten „Investment Highlights“. Eine
anschließende Darstellung dieser sollte Aufschluss darüber geben, was das
Unternehmen besser macht als seine Wettwerber und inwiefern es sich von diesen
abgrenzt. Zudem sollte verdeutlicht werden, worauf das Unternehmen speziellen
Fokus legt und worin das Kerngeschäft besteht. So ist das Unternehmen, für welches
ich derzeit ein Informationsmemorandum erstelle z. B. auf „Building Information
Modeling“ (BIM) spezialisiert. In Branchen wie dem Baugewerbe, der Architektur und
dem Facility Management erweist sich diese Kompetenz als sehr fortschrittlich,
zukunftsorientiert und nützlich.
Lessons learned
Bei der Herangehensweise an diese Aufgabe bestand die größte Herausforderung
zunächst darin, den Tätigkeitsbereich des Unternehmens genau zu verstehen und zu
analysieren. Dies ist wichtig, um feststellen zu können, wer die größten Wettbewerber
sind, worin sich das Unternehmen von diesen Wettbewerbern unterscheidet und vor
allem welche Unternehmen welchen Nutzen mit einem Kauf erlangen können. Die
nächste Herausforderung bestand darin, das erlangte Wissen sinnvoll und richtig
darzustellen. Anhand von Informationsmemoranden aus anderen Projekten bekommt
man einen guten Eindruck, wie diese aufgebaut sind. Jedoch ist darauf zu achten, dass
für ein anderes Unternehmen evtl. eine etwas andere Struktur passender sein könnte.
Vor allem die strukturierte Herangehensweise und Durchführung konnte ich bei dieser
Aufgabe lernen. Bei meinem nächsten Informationsmemorandum wird mir dieser
Aspekt sehr nützlich sein um schneller und mit weniger Aufwand zum Ziel zu gelangen.
Praktikumsbericht Clairfield International

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Praktikumsbericht Clairfield International

Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
JonasKlumski
 

Ähnlich wie Praktikumsbericht Clairfield International (20)

Zukunftswerkstatt 4.0
Zukunftswerkstatt 4.0Zukunftswerkstatt 4.0
Zukunftswerkstatt 4.0
 
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
 
Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?
Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?
Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?
 
Digitalisierung in KMU
Digitalisierung in KMUDigitalisierung in KMU
Digitalisierung in KMU
 
Das Geschäftsmodell von Immocation
Das Geschäftsmodell von ImmocationDas Geschäftsmodell von Immocation
Das Geschäftsmodell von Immocation
 
Communardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution GuideCommunardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution Guide
 
Die 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler TransformationDie 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler Transformation
 
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
 
Im Epizentrum der Digitalisierung Fachmagazin 07_20
Im Epizentrum der Digitalisierung Fachmagazin 07_20Im Epizentrum der Digitalisierung Fachmagazin 07_20
Im Epizentrum der Digitalisierung Fachmagazin 07_20
 
Digitalisierung in fünf Schritten
Digitalisierung in fünf SchrittenDigitalisierung in fünf Schritten
Digitalisierung in fünf Schritten
 
Digitale Transformation: Worauf muss der CEO achten?
Digitale Transformation: Worauf muss der CEO achten?Digitale Transformation: Worauf muss der CEO achten?
Digitale Transformation: Worauf muss der CEO achten?
 
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
 
White Paper: Web-Strategie erfolgreich planen und umsetzen
White Paper: Web-Strategie erfolgreich planen und umsetzenWhite Paper: Web-Strategie erfolgreich planen und umsetzen
White Paper: Web-Strategie erfolgreich planen und umsetzen
 
Project No. 7 / MLM-Controller / eVisionInvest
Project No. 7 / MLM-Controller / eVisionInvestProject No. 7 / MLM-Controller / eVisionInvest
Project No. 7 / MLM-Controller / eVisionInvest
 
Webinar: Zukunftstrends für Consulting und Engineering
Webinar: Zukunftstrends für Consulting und EngineeringWebinar: Zukunftstrends für Consulting und Engineering
Webinar: Zukunftstrends für Consulting und Engineering
 
Interview stephan schnieber
Interview stephan schnieberInterview stephan schnieber
Interview stephan schnieber
 
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
 
Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009
Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009
Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009
 
Virtual Workplace Evolution 2017
Virtual Workplace Evolution 2017Virtual Workplace Evolution 2017
Virtual Workplace Evolution 2017
 
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdeckenXing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
 

Mehr von Dirk Freiland

Mehr von Dirk Freiland (7)

Internationales Praktikum M&A
Internationales Praktikum M&A Internationales Praktikum M&A
Internationales Praktikum M&A
 
Executive Summary Automotive Studie
Executive Summary Automotive StudieExecutive Summary Automotive Studie
Executive Summary Automotive Studie
 
Marktstudie FinTech 2018 von Clairfield International
Marktstudie FinTech 2018 von Clairfield InternationalMarktstudie FinTech 2018 von Clairfield International
Marktstudie FinTech 2018 von Clairfield International
 
FinTech 2018 Study by Clairfield
FinTech 2018 Study by ClairfieldFinTech 2018 Study by Clairfield
FinTech 2018 Study by Clairfield
 
Studie M&A Aktivitäten Baden-Württemberg
Studie M&A Aktivitäten Baden-WürttembergStudie M&A Aktivitäten Baden-Württemberg
Studie M&A Aktivitäten Baden-Württemberg
 
Clairfield International consulting industry market study - Part 2
Clairfield International consulting industry market study - Part 2Clairfield International consulting industry market study - Part 2
Clairfield International consulting industry market study - Part 2
 
Deal of the month tom tom acquired autonomos
Deal of the month   tom tom acquired autonomosDeal of the month   tom tom acquired autonomos
Deal of the month tom tom acquired autonomos
 

Praktikumsbericht Clairfield International

  • 1. Erfahrungsbericht Praktikum Corporate Finance/M&A Clairfield International am Standort Stuttgart Aufgabenstellung Derzeit erstelle ich ein Informationsmemorandum für ein Unternehmen, welches Planungs- und Beratungsdienstleitungen im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung anbietet. Im Vorfeld wurde bereits ein Projektvorschlag erstellt wodurch ein Mandatsvertrag zustande kam. Dieser Vertrag wurde unterschrieben und im Anschluss eine Longlist mit potentiellen Käufern für das Unternehmen erarbeitet. Zielsetzung Ein Informationsmemorandum wird erstellt, um ein Unternehmen, welches ganz oder teilweise verkauft werden soll genau und detailliert darzustellen und dessen Geschäftsmodell, Leistungsbereiche und aktuelle Situation aufzuzeigen. Das Ziel des Informationsmemorandums ist es, ein aussagekräftiges Bild des Unternehmens zu vermitteln und die potentiellen Käufer von dem Nutzen einer Investition in dieses Unternehmen zu überzeugen. Vorgehensweise Dieses Ziel kann erreicht werden, indem die Stärken und Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens erarbeitet werden, die sogenannten „Investment Highlights“. Eine anschließende Darstellung dieser sollte Aufschluss darüber geben, was das Unternehmen besser macht als seine Wettwerber und inwiefern es sich von diesen abgrenzt. Zudem sollte verdeutlicht werden, worauf das Unternehmen speziellen Fokus legt und worin das Kerngeschäft besteht. So ist das Unternehmen, für welches ich derzeit ein Informationsmemorandum erstelle z. B. auf „Building Information Modeling“ (BIM) spezialisiert. In Branchen wie dem Baugewerbe, der Architektur und dem Facility Management erweist sich diese Kompetenz als sehr fortschrittlich, zukunftsorientiert und nützlich. Lessons learned Bei der Herangehensweise an diese Aufgabe bestand die größte Herausforderung zunächst darin, den Tätigkeitsbereich des Unternehmens genau zu verstehen und zu analysieren. Dies ist wichtig, um feststellen zu können, wer die größten Wettbewerber sind, worin sich das Unternehmen von diesen Wettbewerbern unterscheidet und vor allem welche Unternehmen welchen Nutzen mit einem Kauf erlangen können. Die nächste Herausforderung bestand darin, das erlangte Wissen sinnvoll und richtig darzustellen. Anhand von Informationsmemoranden aus anderen Projekten bekommt man einen guten Eindruck, wie diese aufgebaut sind. Jedoch ist darauf zu achten, dass für ein anderes Unternehmen evtl. eine etwas andere Struktur passender sein könnte. Vor allem die strukturierte Herangehensweise und Durchführung konnte ich bei dieser Aufgabe lernen. Bei meinem nächsten Informationsmemorandum wird mir dieser Aspekt sehr nützlich sein um schneller und mit weniger Aufwand zum Ziel zu gelangen.