SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
JUGENDARBEIT UND
ANGEBOT VON HEUTE?


  Vortrag beim Bundeselternverband
      der gehörlosen Kinder e.V.

           02. Mai 2008
           Bad Kissingen

                                     1
AGENDA

Vorstellung

Entwicklung von Jugendlichen von früher und heute

bisherige und geplante Angebote Jugendverbände

Was können die Eltern ihre Kinder bzw. Jugendlichen
fördern?

offene Diskussion



                                                      2
? KILIAN KNOERZER ?

29 Jahre alt, ledig :D

Waschechter Berliner (lebte 15 Jahre in München, jetzt in
Aachen)

gehörlos (2. Generation Gl-Familie und Gl-Bruder)

Schullaufbahn: Berlin SH-Schule, GL-Schule -> Realschule
München

Abschlüsse: IT-Systemelektroniker, Fachabitur,
Studiumabbruch (Informatik, Physikalische Technik)

                                                            3
? KILIAN KNOERZER ?


2006 - 2009 Projekt Vibelle (Visuelles zu Beruf, Leben und
Lernen) an der RWTH Aachen

www.vibelle.de

e-Learning: Deutsch und Mathe in DGS

ehrenamtlich: EUDY, Sign-Dialog, DGJ, etc...




                                                             4
JUGENDBEWEGUNG

60-80er - Jugendreise

1979 - Deutsche Gehörlosen Sportjugend

1981 - Weltjugendlager Köln

80-90er - DGS Bewegung

1997 - Jugendcamp, IGJ München

2001 - Anerkennung der DGS

2007 - Jugendfestival

                                         5
www.gl-jugend.de
eigenständige Jugendverband seit 2004

offizielle Vertreter der Gl-Jugendlichen

16 Bundesländer mit Jugendvertreter

3 initiative Jugendgruppe in Hamburg (Nordlicht),
Frankfurt (FreeHand), München (IGJ)

geplante Gruppe in NRW (Essen)


                                                             6
AUFGABE DES DGJ

Identität u. Selbstbewusstsein fördern

Bildung, Aktivitäten

Erfahrungsaustausch, Netzwerk

Jugendpolitik (Schulpolitik, Europa)

Projekte (alternative Umfrage v. Jugendlichen)

hauptämtliche Mitarbeiter + Büro (vielleicht mit
Elternverband zusammen?)

                                                   7
CAMPS
         DGJ, EUDY, WFDYS

Kindercamp (10-15)

Jugendcamp (15-18)

Erlebniscamp (18-30)

EUDY Camp (18-30)

EUDY Junior Camp (15-18)

WFDYS (Junior, Children) Camp


                                8
7. KINDERCAMP

von DGJ organisiert

Alter: 10 bis 15 Jahre alt

Ort: Steibis, Allgäu (normalerweise abwechseln)

05. bis 14. August 2008

Anmeldeschluss 13. Mai

mehr Info: www.gl-jugend.de/kindercamp


                                                  9
10
9. JUGENDCAMP

Alter: 15 - 18 Jahre alt

Ort: Steibis, Allgäu

Ziel: Identitätsfindung, Bildung, Natur,Vorbilder,
Aktivitäten, Gl-Kultur, Gl-Geschichte usw...

dieses Jahr fällt aus (durch Erlebniscamp, 2009 wieder)

mehr Info: www.gl-jugend.de/jugendcamp


                                                          11
12
1. ERLEBNISCAMP
Anzahl: bis ca. 50 Personen

Alter: 18 - 30 Jahre alt

Ort: Steibis, Allgäu

Wann: 15. - 20. August 2008 (kurz vor dem Kulturtag)

danach gemeinsame Fahrt mit Bus und Schiff nach Köln

Zielgruppe: Gehörlose und Schwerhörige

Mehr Info: www.gl-jugend.de/erlebniscamp

                                                       13
EUDY

Europäische Gehörlosen Jugendverband

Angebot: Informationsaustausch durch Netzwerk,
Jugendpolitik, Bildung, Identitätsfindung, ...

Empowerment (Skandinavien Vorsprung, Osteuropa
Rückstand)

2 hauptämtliche Mitarbeitern und Büro in Bratislava,
Slowakei

www.eudy.info

                                                       14
4 deutsche Teilnehmern   Dublin - Irland
                           Juli 2006

  29 Ländern


                                           15
16
EUDY CAMP

alle 2 Jahre durchgeführt

20. - 28. Juli 2008 in Belgrad, Serbien

Thema: “Equality in Education - Achiving Equality”

3 Teilnehmern

gleichzeitig EUDY Generalversammlung

www.eudy.info/camp


                                                     17
EUDY JUNIOR CAMP


Alter: 13-17

Ort: Finnland

Wann: Sommer 2009

2-3 Teilnehmern + 1 Betreuer




                               18
WFDYS

World Federation of the Deaf Youth Section

Weltverband der Gehörlosen - Sektion Jugend

findet alle 4 Jahre kurz vor dem Weltkongress Camp für
18-30 Jahre statt

Workshop, Aktivität, Bildung, Sprachaustausch

Camp = Vorbereitung zu Jugendparlament vor dem
Weltkongress


                                                        19
WFDYS CAMP


Wien, Österreich 1995 (1. Camp in Zell am See)

Brisbane, Australien 1999

Montreal, Kanada 2003

Segovia, Spanien 2007

Durban, Südafrika 2011



                                                 20
WFDYS JUNIOR / CHILDREN
         CAMP


Junior Camp:          Children Camp:

  2006 in Schweden    2007 in Dänemark

  2010 in Venezuela   2009 in Slowakei




                                         21
SONSTIGE CAMPS


DGSJ Wintercamp

DSB Jugend - Sommercamp

CODA Camp (in Planung?)

...




                          22
ENTWICKLUNGS-
         SCHWERPUNKTE


Schule (kaum Auswahl im Gegensatz zu SH und HD)

Schulwahl (Haupt-, Realschule oder Abitur)

Pubertät, Identitätskonflikt

Berufswahl




                                                  23
FALLBEISPIEL
     (EIGENE ERFAHRUNG)


Schwerhörige Schule und Gl-Schule

schwerhörige Mitschüler - Entwicklung?

Realschule

Ausbildungs- und Berufsschulwahl (Berufsberatung)




                                                    24
BERUFSWAHL

Schullaufbahn -> meistens Hauptschulabschluss führt zu
weniger Chance am Arbeitsmarkt

Berufsberatung empfiehlt immer zu BBW, veraltete
Konzept

beim 2. Bildungsweg kaum Chance auf
Dolmetscheranspruch (1. Ausbildung, 2. Studium)

deswegen frühzeitig aufklären und fördern

Bücherlesen ist das Schlüssel zu allem


                                                         25
SELBSTSTÄNDIGKEIT?



Schule, Internat, weiterführende Schule (z.B.
Kollegschule), Berufsschule

Passivität, wann endlich Selbstständigkeit?




                                                26
EUROPA VERGLEICH

              Beispiel aus England
                            dafür mehr Studenten
fast keine Gl-Schule        im Vergleich zu
mehr (auch in Italien)      Deutschland
Mainstream-Konzept          Journalisten, TV-
-> Isolation,               Produzent... woher
Unsicherheit =              diese gute Berufe?
Beratung, Tutor nötig
                            -> 100% TV Untertitel



                                                    27
EUROPA VERGLEICH

            Beispiel aus Schweden


gemeinsam bis 10
Klasse, dann Auswahl
Berufsausbildung
oder Abitur




                                    28
ALLTAG?

Unterhaltung am Abendessen:

  DGS mit Geschwister, Eltern?

  gleichberechtigte Info an gl & hd Kinder?



Sportvereine (GSV oder TSV), soziale Netzwerk

TV-Untertitelung oder weiter Bildungsarmut?



                                                29
BÜCHER LESEN FÖRDERN?
Kinder müssen frühzeitig mit dem Bücherlesen anfreunden.

Kommunikation IN DGS mit Kinder begleiten und
gleichzeitig erklären wie bei hörende Kinder (Musik,
Sprechen, Radio)

spät angefangen, niemals zu spät (habe mit 15 angefangen)

Eltern liest viel - Kinder werden auch mitlesen - VORBILD-
Funktion!

Vorbild: Lesezeichen Berlin, Kestner-DVD <- zuwenig!


                                                             30
MEHRSPRACHIG?
ZU SCHWER ODER ZU FRÜH


In Gebärdensprache, Sprach- und Schriftform möglichst
früh mit verschiedene Sprache anfangen:

DGS, ASL,LSF, Englisch, Russisch, Französisch...

die Kinder erklären, warum mehrsprachig für die
Wissenbildung förderlich ist.




                                                        31
BILDUNGSCHANCE IM
          AUSLAND?

Au-pair

Schulaustausch für 1 Jahr (Schwerhörige Schule bieten
oft an, GL-Schule... wo?)

Studium in fremdsprachige Länder



das alles eröffnet die Horizont für Jugendlichen, gibt
Motivation selbst weiter zu entwickeln...


                                                         32
TV-UNTERTITELUNG FÜR
      KINDER - NÖTIG?
bisherige bekannte TV mit Untertitelung können die
gehörlosen Kinder nur beim ...

  Sendung mit der Maus (WDR)

  Quarks & Co (Jugendlichen)

  sonst nix...! Wie können GL Eltern Kinder kontrollieren?

  Lese- und Schriftsprachkompetenz?

  Stellungsnahme, Demonstration?

                                                             33
34
STELLUNGSNAHME VOM
  ELTERNVERBAND NÖTIG?

Warum dürfen die GL-Kinder und Jugendlichen keine
gleichberechtigte Information, Unterhaltung und Bildung
wie die “normale” Kinder bekommen?

besser Deutsch lesen und verstehen = Lese- und
Schriftsprachkompetenz fördern

weniger Defizit = gute Vorbereitung für Schuleinstieg

mehr Wortschatz = mehr Bildung, Chance auf normale
Entwicklung wie in England u andere Ländern

                                                          35
OFFENE FRAGEN


Zusammenarbeit von DGJ und Elternverband?

gemeinsame Camps und Aktivitäten?

andere Ferienzeit, Ostern, Pfingsten, Herbst?

Schulpolitik gemeinsam auftreten und stärken?




                                                36
VIELEN DANK FÜR IHRE
  AUFMERKSAMKEIT!
            Kontaktadresse:
         k.knoerzer@eudy.info




jeder kann diese Folie haben, bitte melden.


                                              37

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Large wall numberline
Large wall numberlineLarge wall numberline
Large wall numberline
Ted Hughes
 
Dossierbebes
DossierbebesDossierbebes
Dossierbebes
desamparados
 
Check
CheckCheck
Check
hineo
 
Desarrollo sostenible e inversión extrajera
Desarrollo sostenible e inversión extrajeraDesarrollo sostenible e inversión extrajera
Desarrollo sostenible e inversión extrajera
Carlos Bernales
 
Alimentos
Alimentos Alimentos
Alimentos
Jose Carlos
 
Dossierbebes
DossierbebesDossierbebes
Dossierbebes
desamparados
 
Recursos tecnológicos no CMRB
Recursos tecnológicos no CMRBRecursos tecnológicos no CMRB
Recursos tecnológicos no CMRB
Claudine Alvarenga
 
Ativ final grupob
Ativ final grupobAtiv final grupob
Ativ final grupob
Claudine Alvarenga
 
SICKLE CELL1(1)
SICKLE CELL1(1)SICKLE CELL1(1)
SICKLE CELL1(1)
Navya Yadav
 
4 AñOs
4 AñOs4 AñOs
4 AñOs
desamparados
 
Mercadocia
MercadociaMercadocia
Mercadocia
Hasani Damazio
 

Andere mochten auch (12)

Large wall numberline
Large wall numberlineLarge wall numberline
Large wall numberline
 
Dossierbebes
DossierbebesDossierbebes
Dossierbebes
 
Check
CheckCheck
Check
 
Desarrollo sostenible e inversión extrajera
Desarrollo sostenible e inversión extrajeraDesarrollo sostenible e inversión extrajera
Desarrollo sostenible e inversión extrajera
 
Alimentos
Alimentos Alimentos
Alimentos
 
Robotryst 2015
Robotryst 2015Robotryst 2015
Robotryst 2015
 
Dossierbebes
DossierbebesDossierbebes
Dossierbebes
 
Recursos tecnológicos no CMRB
Recursos tecnológicos no CMRBRecursos tecnológicos no CMRB
Recursos tecnológicos no CMRB
 
Ativ final grupob
Ativ final grupobAtiv final grupob
Ativ final grupob
 
SICKLE CELL1(1)
SICKLE CELL1(1)SICKLE CELL1(1)
SICKLE CELL1(1)
 
4 AñOs
4 AñOs4 AñOs
4 AñOs
 
Mercadocia
MercadociaMercadocia
Mercadocia
 

Ähnlich wie Jugendarbeit und Angebote von Heute?

Schulprogramm für das Bertha-von-Suttner-Gymnasiums Potsdam Babelsberg
Schulprogramm für das Bertha-von-Suttner-Gymnasiums Potsdam BabelsbergSchulprogramm für das Bertha-von-Suttner-Gymnasiums Potsdam Babelsberg
Schulprogramm für das Bertha-von-Suttner-Gymnasiums Potsdam BabelsbergVCAT Consulting GmbH
 
Free Money on this https://bit.ly/3CMSQ9x
Free Money on this https://bit.ly/3CMSQ9xFree Money on this https://bit.ly/3CMSQ9x
Free Money on this https://bit.ly/3CMSQ9x
SidePlaysYT
 
Team Jugendarbeit_Programm 2011.pdf
Team Jugendarbeit_Programm 2011.pdfTeam Jugendarbeit_Programm 2011.pdf
Team Jugendarbeit_Programm 2011.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
KRASS stellt sich vor!
KRASS stellt sich vor!KRASS stellt sich vor!
Sprachreisen fuer Best Ager
Sprachreisen fuer Best AgerSprachreisen fuer Best Ager
Sprachreisen fuer Best Ager
bestager
 
Mit medien leben elterntipps für kigakinder
Mit medien leben elterntipps für kigakinderMit medien leben elterntipps für kigakinder
Mit medien leben elterntipps für kigakinderKlinikum Lippe GmbH
 
StiftungsWelt Seidensticker-Fountis (in German)
StiftungsWelt Seidensticker-Fountis (in German)StiftungsWelt Seidensticker-Fountis (in German)
StiftungsWelt Seidensticker-Fountis (in German)
Anastasios (Tassos) Fountis
 
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
Studium oder Ausbildung? Die Auswahl der Jugendlichen heute in Deutschland
Studium oder Ausbildung? Die Auswahl der Jugendlichen heute in DeutschlandStudium oder Ausbildung? Die Auswahl der Jugendlichen heute in Deutschland
Studium oder Ausbildung? Die Auswahl der Jugendlichen heute in Deutschland
Universität Salzburg
 
Flugblatt bildung in_der_krise
Flugblatt bildung in_der_kriseFlugblatt bildung in_der_krise
Flugblatt bildung in_der_kriseWerner Drizhal
 
KRASS! Was Kunst bewirkt.
KRASS! Was Kunst bewirkt.KRASS! Was Kunst bewirkt.
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Axel Springer Marktforschung
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener
 
youthpass_Jakub2015
youthpass_Jakub2015youthpass_Jakub2015
youthpass_Jakub2015Jakub Pajan
 
Themen KJB 2. Plenarversammlung
Themen KJB 2. PlenarversammlungThemen KJB 2. Plenarversammlung
Themen KJB 2. Plenarversammlungkjb_li
 
Informationen für Grundschuleltern
Informationen für GrundschulelternInformationen für Grundschuleltern
Informationen für Grundschuleltern
kreisgymnasiumneuenburg
 
90309 endversion heft1
90309 endversion heft190309 endversion heft1
90309 endversion heft1
Swetlana Gorbunowa
 
Programm zukunft trotz herkunft
Programm zukunft trotz herkunftProgramm zukunft trotz herkunft
Programm zukunft trotz herkunftWerner Drizhal
 
Lernen mit scoyo - Informationen zu Deutschlands Nr.1 Lernplattform
Lernen mit scoyo - Informationen zu Deutschlands Nr.1 LernplattformLernen mit scoyo - Informationen zu Deutschlands Nr.1 Lernplattform
Lernen mit scoyo - Informationen zu Deutschlands Nr.1 Lernplattform
scoyo GmbH
 

Ähnlich wie Jugendarbeit und Angebote von Heute? (20)

Schulprogramm für das Bertha-von-Suttner-Gymnasiums Potsdam Babelsberg
Schulprogramm für das Bertha-von-Suttner-Gymnasiums Potsdam BabelsbergSchulprogramm für das Bertha-von-Suttner-Gymnasiums Potsdam Babelsberg
Schulprogramm für das Bertha-von-Suttner-Gymnasiums Potsdam Babelsberg
 
Free Money on this https://bit.ly/3CMSQ9x
Free Money on this https://bit.ly/3CMSQ9xFree Money on this https://bit.ly/3CMSQ9x
Free Money on this https://bit.ly/3CMSQ9x
 
Team Jugendarbeit_Programm 2011.pdf
Team Jugendarbeit_Programm 2011.pdfTeam Jugendarbeit_Programm 2011.pdf
Team Jugendarbeit_Programm 2011.pdf
 
KRASS stellt sich vor!
KRASS stellt sich vor!KRASS stellt sich vor!
KRASS stellt sich vor!
 
Sprachreisen fuer Best Ager
Sprachreisen fuer Best AgerSprachreisen fuer Best Ager
Sprachreisen fuer Best Ager
 
Mit medien leben elterntipps für kigakinder
Mit medien leben elterntipps für kigakinderMit medien leben elterntipps für kigakinder
Mit medien leben elterntipps für kigakinder
 
StiftungsWelt Seidensticker-Fountis (in German)
StiftungsWelt Seidensticker-Fountis (in German)StiftungsWelt Seidensticker-Fountis (in German)
StiftungsWelt Seidensticker-Fountis (in German)
 
StiftungsWelt 2012 Claudia Seidensticker-Fountis
StiftungsWelt 2012 Claudia Seidensticker-FountisStiftungsWelt 2012 Claudia Seidensticker-Fountis
StiftungsWelt 2012 Claudia Seidensticker-Fountis
 
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
 
Studium oder Ausbildung? Die Auswahl der Jugendlichen heute in Deutschland
Studium oder Ausbildung? Die Auswahl der Jugendlichen heute in DeutschlandStudium oder Ausbildung? Die Auswahl der Jugendlichen heute in Deutschland
Studium oder Ausbildung? Die Auswahl der Jugendlichen heute in Deutschland
 
Flugblatt bildung in_der_krise
Flugblatt bildung in_der_kriseFlugblatt bildung in_der_krise
Flugblatt bildung in_der_krise
 
KRASS! Was Kunst bewirkt.
KRASS! Was Kunst bewirkt.KRASS! Was Kunst bewirkt.
KRASS! Was Kunst bewirkt.
 
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
 
youthpass_Jakub2015
youthpass_Jakub2015youthpass_Jakub2015
youthpass_Jakub2015
 
Themen KJB 2. Plenarversammlung
Themen KJB 2. PlenarversammlungThemen KJB 2. Plenarversammlung
Themen KJB 2. Plenarversammlung
 
Informationen für Grundschuleltern
Informationen für GrundschulelternInformationen für Grundschuleltern
Informationen für Grundschuleltern
 
90309 endversion heft1
90309 endversion heft190309 endversion heft1
90309 endversion heft1
 
Programm zukunft trotz herkunft
Programm zukunft trotz herkunftProgramm zukunft trotz herkunft
Programm zukunft trotz herkunft
 
Lernen mit scoyo - Informationen zu Deutschlands Nr.1 Lernplattform
Lernen mit scoyo - Informationen zu Deutschlands Nr.1 LernplattformLernen mit scoyo - Informationen zu Deutschlands Nr.1 Lernplattform
Lernen mit scoyo - Informationen zu Deutschlands Nr.1 Lernplattform
 

Mehr von Ki Kn

Mobile kommunikation 2020
Mobile kommunikation 2020Mobile kommunikation 2020
Mobile kommunikation 2020
Ki Kn
 
WFD Congress Madrid 2007 - Kofo Essen
WFD Congress Madrid 2007 - Kofo EssenWFD Congress Madrid 2007 - Kofo Essen
WFD Congress Madrid 2007 - Kofo EssenKi Kn
 
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.Ki Kn
 
Radtour München - Istanbul - Vortrag beim 1. Jugendfestival in FFM
Radtour München - Istanbul - Vortrag beim 1. Jugendfestival in FFMRadtour München - Istanbul - Vortrag beim 1. Jugendfestival in FFM
Radtour München - Istanbul - Vortrag beim 1. Jugendfestival in FFM
Ki Kn
 
Radtour München - Istanbul - Tagebuch (1. Version)
Radtour München - Istanbul - Tagebuch (1. Version)Radtour München - Istanbul - Tagebuch (1. Version)
Radtour München - Istanbul - Tagebuch (1. Version)Ki Kn
 
Jugend gestern und heute
Jugend gestern und heuteJugend gestern und heute
Jugend gestern und heuteKi Kn
 

Mehr von Ki Kn (6)

Mobile kommunikation 2020
Mobile kommunikation 2020Mobile kommunikation 2020
Mobile kommunikation 2020
 
WFD Congress Madrid 2007 - Kofo Essen
WFD Congress Madrid 2007 - Kofo EssenWFD Congress Madrid 2007 - Kofo Essen
WFD Congress Madrid 2007 - Kofo Essen
 
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.
Das Recht des gehörlosen Kindes, zweisprachig aufzuwachsen.
 
Radtour München - Istanbul - Vortrag beim 1. Jugendfestival in FFM
Radtour München - Istanbul - Vortrag beim 1. Jugendfestival in FFMRadtour München - Istanbul - Vortrag beim 1. Jugendfestival in FFM
Radtour München - Istanbul - Vortrag beim 1. Jugendfestival in FFM
 
Radtour München - Istanbul - Tagebuch (1. Version)
Radtour München - Istanbul - Tagebuch (1. Version)Radtour München - Istanbul - Tagebuch (1. Version)
Radtour München - Istanbul - Tagebuch (1. Version)
 
Jugend gestern und heute
Jugend gestern und heuteJugend gestern und heute
Jugend gestern und heute
 

Jugendarbeit und Angebote von Heute?

  • 1. JUGENDARBEIT UND ANGEBOT VON HEUTE? Vortrag beim Bundeselternverband der gehörlosen Kinder e.V. 02. Mai 2008 Bad Kissingen 1
  • 2. AGENDA Vorstellung Entwicklung von Jugendlichen von früher und heute bisherige und geplante Angebote Jugendverbände Was können die Eltern ihre Kinder bzw. Jugendlichen fördern? offene Diskussion 2
  • 3. ? KILIAN KNOERZER ? 29 Jahre alt, ledig :D Waschechter Berliner (lebte 15 Jahre in München, jetzt in Aachen) gehörlos (2. Generation Gl-Familie und Gl-Bruder) Schullaufbahn: Berlin SH-Schule, GL-Schule -> Realschule München Abschlüsse: IT-Systemelektroniker, Fachabitur, Studiumabbruch (Informatik, Physikalische Technik) 3
  • 4. ? KILIAN KNOERZER ? 2006 - 2009 Projekt Vibelle (Visuelles zu Beruf, Leben und Lernen) an der RWTH Aachen www.vibelle.de e-Learning: Deutsch und Mathe in DGS ehrenamtlich: EUDY, Sign-Dialog, DGJ, etc... 4
  • 5. JUGENDBEWEGUNG 60-80er - Jugendreise 1979 - Deutsche Gehörlosen Sportjugend 1981 - Weltjugendlager Köln 80-90er - DGS Bewegung 1997 - Jugendcamp, IGJ München 2001 - Anerkennung der DGS 2007 - Jugendfestival 5
  • 6. www.gl-jugend.de eigenständige Jugendverband seit 2004 offizielle Vertreter der Gl-Jugendlichen 16 Bundesländer mit Jugendvertreter 3 initiative Jugendgruppe in Hamburg (Nordlicht), Frankfurt (FreeHand), München (IGJ) geplante Gruppe in NRW (Essen) 6
  • 7. AUFGABE DES DGJ Identität u. Selbstbewusstsein fördern Bildung, Aktivitäten Erfahrungsaustausch, Netzwerk Jugendpolitik (Schulpolitik, Europa) Projekte (alternative Umfrage v. Jugendlichen) hauptämtliche Mitarbeiter + Büro (vielleicht mit Elternverband zusammen?) 7
  • 8. CAMPS DGJ, EUDY, WFDYS Kindercamp (10-15) Jugendcamp (15-18) Erlebniscamp (18-30) EUDY Camp (18-30) EUDY Junior Camp (15-18) WFDYS (Junior, Children) Camp 8
  • 9. 7. KINDERCAMP von DGJ organisiert Alter: 10 bis 15 Jahre alt Ort: Steibis, Allgäu (normalerweise abwechseln) 05. bis 14. August 2008 Anmeldeschluss 13. Mai mehr Info: www.gl-jugend.de/kindercamp 9
  • 10. 10
  • 11. 9. JUGENDCAMP Alter: 15 - 18 Jahre alt Ort: Steibis, Allgäu Ziel: Identitätsfindung, Bildung, Natur,Vorbilder, Aktivitäten, Gl-Kultur, Gl-Geschichte usw... dieses Jahr fällt aus (durch Erlebniscamp, 2009 wieder) mehr Info: www.gl-jugend.de/jugendcamp 11
  • 12. 12
  • 13. 1. ERLEBNISCAMP Anzahl: bis ca. 50 Personen Alter: 18 - 30 Jahre alt Ort: Steibis, Allgäu Wann: 15. - 20. August 2008 (kurz vor dem Kulturtag) danach gemeinsame Fahrt mit Bus und Schiff nach Köln Zielgruppe: Gehörlose und Schwerhörige Mehr Info: www.gl-jugend.de/erlebniscamp 13
  • 14. EUDY Europäische Gehörlosen Jugendverband Angebot: Informationsaustausch durch Netzwerk, Jugendpolitik, Bildung, Identitätsfindung, ... Empowerment (Skandinavien Vorsprung, Osteuropa Rückstand) 2 hauptämtliche Mitarbeitern und Büro in Bratislava, Slowakei www.eudy.info 14
  • 15. 4 deutsche Teilnehmern Dublin - Irland Juli 2006 29 Ländern 15
  • 16. 16
  • 17. EUDY CAMP alle 2 Jahre durchgeführt 20. - 28. Juli 2008 in Belgrad, Serbien Thema: “Equality in Education - Achiving Equality” 3 Teilnehmern gleichzeitig EUDY Generalversammlung www.eudy.info/camp 17
  • 18. EUDY JUNIOR CAMP Alter: 13-17 Ort: Finnland Wann: Sommer 2009 2-3 Teilnehmern + 1 Betreuer 18
  • 19. WFDYS World Federation of the Deaf Youth Section Weltverband der Gehörlosen - Sektion Jugend findet alle 4 Jahre kurz vor dem Weltkongress Camp für 18-30 Jahre statt Workshop, Aktivität, Bildung, Sprachaustausch Camp = Vorbereitung zu Jugendparlament vor dem Weltkongress 19
  • 20. WFDYS CAMP Wien, Österreich 1995 (1. Camp in Zell am See) Brisbane, Australien 1999 Montreal, Kanada 2003 Segovia, Spanien 2007 Durban, Südafrika 2011 20
  • 21. WFDYS JUNIOR / CHILDREN CAMP Junior Camp: Children Camp: 2006 in Schweden 2007 in Dänemark 2010 in Venezuela 2009 in Slowakei 21
  • 22. SONSTIGE CAMPS DGSJ Wintercamp DSB Jugend - Sommercamp CODA Camp (in Planung?) ... 22
  • 23. ENTWICKLUNGS- SCHWERPUNKTE Schule (kaum Auswahl im Gegensatz zu SH und HD) Schulwahl (Haupt-, Realschule oder Abitur) Pubertät, Identitätskonflikt Berufswahl 23
  • 24. FALLBEISPIEL (EIGENE ERFAHRUNG) Schwerhörige Schule und Gl-Schule schwerhörige Mitschüler - Entwicklung? Realschule Ausbildungs- und Berufsschulwahl (Berufsberatung) 24
  • 25. BERUFSWAHL Schullaufbahn -> meistens Hauptschulabschluss führt zu weniger Chance am Arbeitsmarkt Berufsberatung empfiehlt immer zu BBW, veraltete Konzept beim 2. Bildungsweg kaum Chance auf Dolmetscheranspruch (1. Ausbildung, 2. Studium) deswegen frühzeitig aufklären und fördern Bücherlesen ist das Schlüssel zu allem 25
  • 26. SELBSTSTÄNDIGKEIT? Schule, Internat, weiterführende Schule (z.B. Kollegschule), Berufsschule Passivität, wann endlich Selbstständigkeit? 26
  • 27. EUROPA VERGLEICH Beispiel aus England dafür mehr Studenten fast keine Gl-Schule im Vergleich zu mehr (auch in Italien) Deutschland Mainstream-Konzept Journalisten, TV- -> Isolation, Produzent... woher Unsicherheit = diese gute Berufe? Beratung, Tutor nötig -> 100% TV Untertitel 27
  • 28. EUROPA VERGLEICH Beispiel aus Schweden gemeinsam bis 10 Klasse, dann Auswahl Berufsausbildung oder Abitur 28
  • 29. ALLTAG? Unterhaltung am Abendessen: DGS mit Geschwister, Eltern? gleichberechtigte Info an gl & hd Kinder? Sportvereine (GSV oder TSV), soziale Netzwerk TV-Untertitelung oder weiter Bildungsarmut? 29
  • 30. BÜCHER LESEN FÖRDERN? Kinder müssen frühzeitig mit dem Bücherlesen anfreunden. Kommunikation IN DGS mit Kinder begleiten und gleichzeitig erklären wie bei hörende Kinder (Musik, Sprechen, Radio) spät angefangen, niemals zu spät (habe mit 15 angefangen) Eltern liest viel - Kinder werden auch mitlesen - VORBILD- Funktion! Vorbild: Lesezeichen Berlin, Kestner-DVD <- zuwenig! 30
  • 31. MEHRSPRACHIG? ZU SCHWER ODER ZU FRÜH In Gebärdensprache, Sprach- und Schriftform möglichst früh mit verschiedene Sprache anfangen: DGS, ASL,LSF, Englisch, Russisch, Französisch... die Kinder erklären, warum mehrsprachig für die Wissenbildung förderlich ist. 31
  • 32. BILDUNGSCHANCE IM AUSLAND? Au-pair Schulaustausch für 1 Jahr (Schwerhörige Schule bieten oft an, GL-Schule... wo?) Studium in fremdsprachige Länder das alles eröffnet die Horizont für Jugendlichen, gibt Motivation selbst weiter zu entwickeln... 32
  • 33. TV-UNTERTITELUNG FÜR KINDER - NÖTIG? bisherige bekannte TV mit Untertitelung können die gehörlosen Kinder nur beim ... Sendung mit der Maus (WDR) Quarks & Co (Jugendlichen) sonst nix...! Wie können GL Eltern Kinder kontrollieren? Lese- und Schriftsprachkompetenz? Stellungsnahme, Demonstration? 33
  • 34. 34
  • 35. STELLUNGSNAHME VOM ELTERNVERBAND NÖTIG? Warum dürfen die GL-Kinder und Jugendlichen keine gleichberechtigte Information, Unterhaltung und Bildung wie die “normale” Kinder bekommen? besser Deutsch lesen und verstehen = Lese- und Schriftsprachkompetenz fördern weniger Defizit = gute Vorbereitung für Schuleinstieg mehr Wortschatz = mehr Bildung, Chance auf normale Entwicklung wie in England u andere Ländern 35
  • 36. OFFENE FRAGEN Zusammenarbeit von DGJ und Elternverband? gemeinsame Camps und Aktivitäten? andere Ferienzeit, Ostern, Pfingsten, Herbst? Schulpolitik gemeinsam auftreten und stärken? 36
  • 37. VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT! Kontaktadresse: k.knoerzer@eudy.info jeder kann diese Folie haben, bitte melden. 37