SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Versucheiner Definition  Journalisten erzählen Geschichten … ,[object Object]
…, die für ihre Rezipienten neu, relevant, bedeutend, interessant sind (Nachrichtenfaktoren)
…, die für die Rezipienten verständlich sind, im besten Fall ihr Wissen vergrößern (Aufbereitung, Zusammenhänge herstellen)
…, auf deren Richtigkeit sich die Rezipienten verlassen können (Glaubwürdigkeit Ausgewogenheit, Transparenz, Objektivität-Authentizität),[object Object],[object Object],[object Object]
MedienweltimUmbruch
MedienweltimUmbruch
MedienweltimUmbruch
Versuch: Systematisierung
WozunochJournalisten? Anforderung an professionellen Journalismus: ,[object Object]
Glaubwürdigkeit durch wahrhaften Umgang mit Daten und Fakten;
Fairness in der Berichterstattung;
Authentizität bei der Darstellung von Zusammenhängen und Positionen;
Transparenz bei der Quellennennung oder beim Umgang mit Fehlern, die in der Berichterstattung unterlaufen sind;
Verständliche Berichterstattung;
PR- und Werbebotschaften nicht als journalistisches Produkt veröffentlichen.,[object Object]
ReduktionderKomplexität: Sachverhaltevereinfachen, sichverständlichausdrücken, komprimieren, selektieren;
Glaubwürdigkeit: Umgangmit/Korrektur von Fehlern
Originalität: AnreizezumLesen, Zuhören und Zuschauenbieten, Eigenrecherche, Hintergrundwissen;
Reflexivität: Bedingungen derBerichterstattungoffenlegen; permanente interne Kritik (Gegenlesen);
Arbeitsbedingungen: ZeitzumRecherchieren, Zugangzu den Nachrichtenquellen,[object Object]
Agendasetting Die MedienbestimmenmitihrerBerichterstattung, überwelcheThemenöffentlichdiskutiertwird (=Agendasetting, ErstellenderTagesordnung). Die Massenmedienbeeinflussennicht so sehr, waswirdenken, sondernworüberwirnachdenken (die MachtderMedien = das Diktat derGesprächsthemen). ImInternetentscheidenNicht-Journalisten, überwelcheThemendiskutiertwird.
Was isteineNachricht? ,[object Object]
... was seltenist;
... was aktuellist;
... was kontroversiellist;
... was betroffenmacht;
... was exklusivist;
... was prominent ist;,[object Object]
... sindnachdemPrinzip der umgekehrtenPyramideaufgebaut; [Beispiel]
NachrichtenwertwirdvorallemEreignissenzugeordnet, die einen 'aktuellenAufhänger' (news peg) haben;
... führenzuKritik, wennstriktesAufbau-Korsett die Darstellung auf KostenderVerständlichkeitgeht;,[object Object]
BewussteStilmittelsinderzählerischeElemente, umgangssprachlicheAusdrucksweisen, etc.;
Spekuliertmit „human interest“; [Beispiel];
Aus GründenderSpannungwirdderkonventionelleNachrichten-Aufbaubewusstumgedreht: DerHöhepunktkommtwiebeim Drama erst am Schluss.,[object Object]
Wasistgeschehen?
Wannistetwasgeschehen?
Woistetwasgeschehen?
Warumistetwasgeschehen?
Wieistetwasgeschehen?
WelcheQuelle hat über das Gescheheninformiert?,[object Object]
Onlinejournalisten schreiben für User, die an ausführlicher Information zu einem Thema interessiert sind
Eine Idee pro Absatz.
Schlüsselbegriffeverlinken.
Listen schaffenÜbersicht.,[object Object]
FormenderRecherche ,[object Object]
persönliches Gespräch;
Datenbank-, Internet-Recherche;
Pressekonferenz;
Fachbuch;
Agenturmeldungen;
Archiv;,[object Object]
re-check
double-check,[object Object]
Worin besteht das Rechercheziel?
Welche Informationen von wem und von wo brauche ich?
Sind die bereits eingeholten Informationen richtig, welche Aspekte müssen nochmals überprüft oder verifiziert werden?[Quelle: Pürer „Praktischer Journalismus“, S. 114]
Recherche muss geplantsein ,[object Object]
Sind die eingeholten Informationen klar und eindeutig? Gibt es Unklarheiten, Widersprüche oder Mehrdeutigkeiten?
Aus welcher Quelle stammen die Informationen? Sind die Informanten repräsentativ, glaubwürdig und zuverlässig?[Quelle: Pürer „Praktischer Journalismus“, S. 114]
Recherche muss geplantsein ,[object Object]
Sind die vorliegenden bzw. eingeholten Informationen relevant? Führen Sie zum Rechercheziel (oder gar davon weg)?
Habe ich alles zum Schreiben meiner Story? Wenn nein, bitte zurück an den Start![Quelle: Pürer „Praktischer Journalismus“, S. 114]
vollständigeRecherche Wer? Die handelnde(n) Person(en) müssen klar sein. Was? Der Fokus der Story muss heraus gearbeitet sein, dem Rezipienten klar vermittelt werde können. Wann? Präzise Zeitangaben sollen vorliegen, unterstreichen die Aktualität der Geschichte, helfen bei ihrer zeitlichen Einordnung.
vollständigeRecherche Wo? Der Ort des Geschehens darf in keiner Nachricht fehlen. Wie? Um das Ergebnis eines Sachverhalts zu verstehen, ist Information über den Ablauf nötig. Warum? Kann nicht immer sofort beantwortet werden. Welche Quelle? Unterstreicht die Zuverlässigkeit der Information, gibt ihr Gewicht.
Internet Recherche ,[object Object]
Strenge Bewertung der Suchergebnisse ist nötig - Zuverlässigkeit lässt zu wünschen über.
Suchwerkzeuge: Suchmaschinen, Weblogs, Interviews per E-Mail, etc.,[object Object]

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

iAd – Apples next Game Changer?
iAd – Apples next Game Changer?iAd – Apples next Game Changer?
iAd – Apples next Game Changer?
Bokowsky + Laymann GmbH
 
Kreativtechniken - Material zum Seminar
Kreativtechniken - Material zum SeminarKreativtechniken - Material zum Seminar
Kreativtechniken - Material zum Seminar
Bellaada
 
Prozessleitsystem in der Quarzsandaufbereitung
Prozessleitsystem in der QuarzsandaufbereitungProzessleitsystem in der Quarzsandaufbereitung
Prozessleitsystem in der Quarzsandaufbereitung
Thomas Schulz
 
Twitter für kleine(re) Hotels
Twitter für kleine(re) HotelsTwitter für kleine(re) Hotels
Twitter für kleine(re) Hotels
Thomas Hendele
 
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0 Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Communardo GmbH
 
Einfuehrungstour
EinfuehrungstourEinfuehrungstour
Einfuehrungstour
Thorsten
 
T-Systems Multimedia Solutions Agentur
T-Systems Multimedia Solutions AgenturT-Systems Multimedia Solutions Agentur
T-Systems Multimedia Solutions Agentur
Telekom MMS
 
Schnittstellen und Webservices
Schnittstellen und WebservicesSchnittstellen und Webservices
Schnittstellen und WebservicesJakob .
 
Christian giesen a-b-c-des ratings
Christian giesen a-b-c-des ratingsChristian giesen a-b-c-des ratings
Web20 Lehrerkurs
Web20 LehrerkursWeb20 Lehrerkurs
Web20 Lehrerkurs
Andreas Mertens
 
Feuerverzinken - Sicher ins Jahr 2000
Feuerverzinken - Sicher ins Jahr 2000Feuerverzinken - Sicher ins Jahr 2000
Feuerverzinken - Sicher ins Jahr 2000
Thomas Schulz
 
Mobile Trends 2015
Mobile Trends 2015Mobile Trends 2015
Mobile Trends 2015
Bokowsky + Laymann GmbH
 
Mit PC Hotel überwachen
Mit PC Hotel überwachenMit PC Hotel überwachen
Mit PC Hotel überwachen
Thomas Schulz
 
20151202 Social media nu - Gemeente Utrecht
20151202 Social media nu - Gemeente Utrecht20151202 Social media nu - Gemeente Utrecht
20151202 Social media nu - Gemeente Utrecht
Paulus Veltman
 
Brunswicker integro Kickoff
Brunswicker integro KickoffBrunswicker integro Kickoff
Brunswicker integro Kickoff
integro
 
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010Communardo GmbH
 
Dritte Welt Erwerbsstruktur
Dritte Welt ErwerbsstrukturDritte Welt Erwerbsstruktur
Dritte Welt Erwerbsstrukturalfred10
 
Umfrage Projekt Beruf
Umfrage Projekt BerufUmfrage Projekt Beruf
Umfrage Projekt Beruf
carla asquini
 
Prof. Dr. Joachim Niemeier: "Best Practices im Enterprise 2.0"
Prof. Dr. Joachim Niemeier: "Best Practices im Enterprise 2.0"Prof. Dr. Joachim Niemeier: "Best Practices im Enterprise 2.0"
Prof. Dr. Joachim Niemeier: "Best Practices im Enterprise 2.0"
Communardo GmbH
 
Virtuelle 3D-Umgebungen - Chancen und Möglichkeiten -
Virtuelle 3D-Umgebungen - Chancen und Möglichkeiten -Virtuelle 3D-Umgebungen - Chancen und Möglichkeiten -
Virtuelle 3D-Umgebungen - Chancen und Möglichkeiten -Iris Speiser
 

Andere mochten auch (20)

iAd – Apples next Game Changer?
iAd – Apples next Game Changer?iAd – Apples next Game Changer?
iAd – Apples next Game Changer?
 
Kreativtechniken - Material zum Seminar
Kreativtechniken - Material zum SeminarKreativtechniken - Material zum Seminar
Kreativtechniken - Material zum Seminar
 
Prozessleitsystem in der Quarzsandaufbereitung
Prozessleitsystem in der QuarzsandaufbereitungProzessleitsystem in der Quarzsandaufbereitung
Prozessleitsystem in der Quarzsandaufbereitung
 
Twitter für kleine(re) Hotels
Twitter für kleine(re) HotelsTwitter für kleine(re) Hotels
Twitter für kleine(re) Hotels
 
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0 Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
 
Einfuehrungstour
EinfuehrungstourEinfuehrungstour
Einfuehrungstour
 
T-Systems Multimedia Solutions Agentur
T-Systems Multimedia Solutions AgenturT-Systems Multimedia Solutions Agentur
T-Systems Multimedia Solutions Agentur
 
Schnittstellen und Webservices
Schnittstellen und WebservicesSchnittstellen und Webservices
Schnittstellen und Webservices
 
Christian giesen a-b-c-des ratings
Christian giesen a-b-c-des ratingsChristian giesen a-b-c-des ratings
Christian giesen a-b-c-des ratings
 
Web20 Lehrerkurs
Web20 LehrerkursWeb20 Lehrerkurs
Web20 Lehrerkurs
 
Feuerverzinken - Sicher ins Jahr 2000
Feuerverzinken - Sicher ins Jahr 2000Feuerverzinken - Sicher ins Jahr 2000
Feuerverzinken - Sicher ins Jahr 2000
 
Mobile Trends 2015
Mobile Trends 2015Mobile Trends 2015
Mobile Trends 2015
 
Mit PC Hotel überwachen
Mit PC Hotel überwachenMit PC Hotel überwachen
Mit PC Hotel überwachen
 
20151202 Social media nu - Gemeente Utrecht
20151202 Social media nu - Gemeente Utrecht20151202 Social media nu - Gemeente Utrecht
20151202 Social media nu - Gemeente Utrecht
 
Brunswicker integro Kickoff
Brunswicker integro KickoffBrunswicker integro Kickoff
Brunswicker integro Kickoff
 
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010
 
Dritte Welt Erwerbsstruktur
Dritte Welt ErwerbsstrukturDritte Welt Erwerbsstruktur
Dritte Welt Erwerbsstruktur
 
Umfrage Projekt Beruf
Umfrage Projekt BerufUmfrage Projekt Beruf
Umfrage Projekt Beruf
 
Prof. Dr. Joachim Niemeier: "Best Practices im Enterprise 2.0"
Prof. Dr. Joachim Niemeier: "Best Practices im Enterprise 2.0"Prof. Dr. Joachim Niemeier: "Best Practices im Enterprise 2.0"
Prof. Dr. Joachim Niemeier: "Best Practices im Enterprise 2.0"
 
Virtuelle 3D-Umgebungen - Chancen und Möglichkeiten -
Virtuelle 3D-Umgebungen - Chancen und Möglichkeiten -Virtuelle 3D-Umgebungen - Chancen und Möglichkeiten -
Virtuelle 3D-Umgebungen - Chancen und Möglichkeiten -
 

Ähnlich wie Journalismus Basics On- und Offline

Schulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshopsSchulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshopsChristian Urech
 
Medienproduktion, Ausgabe 7, Thema: Mediengattungen im Wandel
Medienproduktion, Ausgabe 7, Thema: Mediengattungen im WandelMedienproduktion, Ausgabe 7, Thema: Mediengattungen im Wandel
Medienproduktion, Ausgabe 7, Thema: Mediengattungen im Wandel
Gunnar Kron
 
Seminar grundlagen der Pressearbeit
Seminar grundlagen der Pressearbeit Seminar grundlagen der Pressearbeit
Seminar grundlagen der Pressearbeit
Susanne Schulten
 
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
Harald Ille
 
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Rapid Prototyping - Alexis Johann & Martin Distl
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Rapid Prototyping - Alexis Johann & Martin DistlWerbeplanung.at SUMMIT 15 - Rapid Prototyping - Alexis Johann & Martin Distl
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Rapid Prototyping - Alexis Johann & Martin Distl
Werbeplanung.at Summit
 
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und UnternehmenInterview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
PatrickKappeler
 
Kommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_printKommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_print
Jan Schmidt
 
2012 06-27.next-media-hamburg.management-summary.roundtable-trendforschung-ha...
2012 06-27.next-media-hamburg.management-summary.roundtable-trendforschung-ha...2012 06-27.next-media-hamburg.management-summary.roundtable-trendforschung-ha...
2012 06-27.next-media-hamburg.management-summary.roundtable-trendforschung-ha...
NextMediaHamburg
 
Nr werkstatt-18-online-journalismus
Nr werkstatt-18-online-journalismusNr werkstatt-18-online-journalismus
Nr werkstatt-18-online-journalismus
Thomas Mrazek
 
Medienseminar TopSoft 2006
Medienseminar TopSoft 2006Medienseminar TopSoft 2006
Medienseminar TopSoft 2006
Erhard Ruettimann
 
Money for nothing and content for free?
Money for nothing and content for free?Money for nothing and content for free?
Money for nothing and content for free?
Journalismus Lab
 
f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Büro für Zukunftsfragen
 
Vortrag 50plus 2011_o
Vortrag 50plus 2011_oVortrag 50plus 2011_o
Vortrag 50plus 2011_o
QualityNews Redaktion
 
Die Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als VerschwörungstheorieDie Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Uwe Krüger
 
"Storytelling" Leseprobe
"Storytelling" Leseprobe "Storytelling" Leseprobe
Storytelling
StorytellingStorytelling
Stephan Ruß-Mohl - "Rückzugsgefechte des Journalismus?"
Stephan Ruß-Mohl - "Rückzugsgefechte des Journalismus?"Stephan Ruß-Mohl - "Rückzugsgefechte des Journalismus?"
Stephan Ruß-Mohl - "Rückzugsgefechte des Journalismus?"
Wissenschaft - Medien - Kommunikation
 
Die Wiederentdeckung des Publikums
Die Wiederentdeckung des PublikumsDie Wiederentdeckung des Publikums
Die Wiederentdeckung des Publikums
jpub 2.0
 
Bilderberger konferenz 2015
Bilderberger konferenz 2015Bilderberger konferenz 2015
Bilderberger konferenz 2015AnonDownload
 

Ähnlich wie Journalismus Basics On- und Offline (20)

Schulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshopsSchulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshops
 
Medienproduktion, Ausgabe 7, Thema: Mediengattungen im Wandel
Medienproduktion, Ausgabe 7, Thema: Mediengattungen im WandelMedienproduktion, Ausgabe 7, Thema: Mediengattungen im Wandel
Medienproduktion, Ausgabe 7, Thema: Mediengattungen im Wandel
 
Seminar grundlagen der Pressearbeit
Seminar grundlagen der Pressearbeit Seminar grundlagen der Pressearbeit
Seminar grundlagen der Pressearbeit
 
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
 
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Rapid Prototyping - Alexis Johann & Martin Distl
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Rapid Prototyping - Alexis Johann & Martin DistlWerbeplanung.at SUMMIT 15 - Rapid Prototyping - Alexis Johann & Martin Distl
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Rapid Prototyping - Alexis Johann & Martin Distl
 
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und UnternehmenInterview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
Interview Patrick Kappeler CHANGE-Magazin Narrative und Unternehmen
 
Transmediales Erzählen
Transmediales ErzählenTransmediales Erzählen
Transmediales Erzählen
 
Kommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_printKommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_print
 
2012 06-27.next-media-hamburg.management-summary.roundtable-trendforschung-ha...
2012 06-27.next-media-hamburg.management-summary.roundtable-trendforschung-ha...2012 06-27.next-media-hamburg.management-summary.roundtable-trendforschung-ha...
2012 06-27.next-media-hamburg.management-summary.roundtable-trendforschung-ha...
 
Nr werkstatt-18-online-journalismus
Nr werkstatt-18-online-journalismusNr werkstatt-18-online-journalismus
Nr werkstatt-18-online-journalismus
 
Medienseminar TopSoft 2006
Medienseminar TopSoft 2006Medienseminar TopSoft 2006
Medienseminar TopSoft 2006
 
Money for nothing and content for free?
Money for nothing and content for free?Money for nothing and content for free?
Money for nothing and content for free?
 
f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015
 
Vortrag 50plus 2011_o
Vortrag 50plus 2011_oVortrag 50plus 2011_o
Vortrag 50plus 2011_o
 
Die Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als VerschwörungstheorieDie Lügenpresse als Verschwörungstheorie
Die Lügenpresse als Verschwörungstheorie
 
"Storytelling" Leseprobe
"Storytelling" Leseprobe "Storytelling" Leseprobe
"Storytelling" Leseprobe
 
Storytelling
StorytellingStorytelling
Storytelling
 
Stephan Ruß-Mohl - "Rückzugsgefechte des Journalismus?"
Stephan Ruß-Mohl - "Rückzugsgefechte des Journalismus?"Stephan Ruß-Mohl - "Rückzugsgefechte des Journalismus?"
Stephan Ruß-Mohl - "Rückzugsgefechte des Journalismus?"
 
Die Wiederentdeckung des Publikums
Die Wiederentdeckung des PublikumsDie Wiederentdeckung des Publikums
Die Wiederentdeckung des Publikums
 
Bilderberger konferenz 2015
Bilderberger konferenz 2015Bilderberger konferenz 2015
Bilderberger konferenz 2015
 

Journalismus Basics On- und Offline