SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
Indesign CS6 Seminar
Sven Brencher
s.brencher@inlite.de
www.svenbrencher.de
01724242342
twitter.com/svenbrencher
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
1 / 24
Die Arbeitsoberfläche. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Bedienfelder, Werkzeuge und Rahmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Übersicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Einstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Dokumente und Rahmen erstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Neue Dokumente erstellen und einrichten: Datei > Neu > Dokument. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Rahmen erstellen und ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Inhaltsaufnahme Werkzeug. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Layout und Satz mit Rahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Verwenden von Textrahmen und Text formatieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Textrahmenoptionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Text hinzufügen und formatieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Wörterbücher und Rechtschreibprüfung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Bilder und Grafiken platzieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Einzelne Bilder platzieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Photoshop Dateien verwenden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Fläche, Kontur und Konturoptionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Seiten und Musterseiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Seitenanordnung anpassen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Musterseiten einrichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Seitengrößen und Liquid Layout Regeln. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Rasterlayouts erstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Aussehen und Pfade formatieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Farben und Pipette. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Farben und Farbfelder. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Verläufe und Farbmischer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Effekte und Transparenz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Zeichenwerkzeuge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Strukturiertes Layout mit Formaten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Absatz und Zeichenformate. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Objektformate. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Tabellen- und Zellformate. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Ausgabe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Preflight. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Druck und PDF Ausgabe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
PDF Exportvorgaben und Ausgabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Drucken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Separationsvorschau. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Transparenzreduzierung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Schwarzdarstellung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Überfüllungen und Überdrucken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Indesign CS6 Seminar
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
2 / 24
Erweiterte Layoutfunktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Arbeit im Team. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Notizen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Aufgaben und Zusammenarbeit mit Incopy. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Änderungsverfolgung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Komplexe Dokumente setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Intelligenter Textumfluss. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Schriftverwaltung und Zeichensätze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Suchen / Ersetzen und GREP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Hyperlinks und Querverweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Bedingter Text. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Verankerte Objekte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Inhaltsverzeichnisse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Nummerierungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Buchfunktion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Fußnoten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Variablen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Bibliotheken und Snippets . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Optionen für interaktive und barrierefreie Dokumente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Lesezeichen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Hyperlinks. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Formularfelder. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Objektexportoptionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
eBooks exportieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Digital Publishing. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Flash Ausgabe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Flash Anwendungen erstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Flash Exportieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Digital Publishing Suite für interaktive Tablet Magazine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Folio Builder. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Adobe Content Viewer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Adobe Folio Producer Service. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Adobe DPS App Builder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Folio Overlays. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
3 / 24
1.	 Die Arbeitsoberfläche
1.1.	 Bedienfelder, Werkzeuge und Rahmen
1.1.1.	 Übersicht
•	 Arbeitsbereiche einrichten und zurücksetzen:
Fenster > Arbeitsbereich > ...
•	 Steuerungsbedienfeld für Layoutrahmen, Zeichenformate,
Absatzformate und Tabellen: Fenster > Steuerung
•	 Werkzeuge: Fenster > Werkzeuge
•	 Anwendungsrahmen am Mac verwenden:
Fenster > Anwendungsrahmen
1.1.2.	 Einstellungen
•	 Voreinstellungen: Bearbeiten > Voreinstellungen (Win)
bzw. InDesign > Voreinstellungen (Mac)
˃˃ Programmeinstellungen und Dokumenteinstellungen – die
Indesign Logik im Umgang mit Werkzeugen und Einstellungen
˃˃ Tastaturbefehle: Bearbeiten > Tastaturbefehle...
˃˃ Schnell Anwenden Funktion: Strg+Return bzw. Cmd+ Return
˃˃ Farbeinstellungen und Profile
˃˃ Transparenzfüllraum und Transparenzreduzierungsvorgaben
Aufteilung der Seiten:
•	 Verwenden der
Dokument-Reiter
•	 Fenster > Anordnen
•	 Neu in CS6: Ein Dokument in
der geteiltem Layoutansicht
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
4 / 24
1.2.	 Dokumente und Rahmen erstellen
1.2.1.	 Neue Dokumente erstellen und einrichten: Datei > Neu > Dokument
•	 Einrichten von Zielmedium, Seitenformaten, Doppelseiten,
Spalten, Ränder, Anschnitt, Infobereich, primärer
Textrahmen: Datei > Dokument einrichten...
•	 Einrichten der Ränder und Spalten: Layout > Ränder und Spalten...
•	 Hilfslinien erstellen: Layout > Hilfslinien erstellen
•	 Dokument- und Grundlinienraster einrichten:
Bearbeiten/InDesign > Voreinstellungen > Raster
•	 Seiten hinzufügen, löschen und verschieben:
Fenster > Seiten bzw. Layout > Seiten
•	 Musterseiten definieren und anwenden: Fenster > Seiten bzw.
Layout > Seiten > Musterseiten auf Seiten anwenden...
•	 Ebenen einrichten: Fenster > Ebenen
1.2.2.	 Rahmen erstellen und ändern
•	 Werkzeuge für Textrahmen (T)
•	 Rechteck- bzw. Grafikrahmen (F) zum platzieren von Bildern
•	 Rechteck-Werkzeug (M) für nicht zugewiesene Rahmen, die
das Aussehen über einen definierten Objektstil verwenden
•	 Den Rahmentyp später ändern:
Objekt > Inhalt > Grafik, Text bzw. nicht zugewiesen
•	 Rahmenanpassungen mit dem Auswahlwerkzeug (V) 
und dem Direktauswahl-Werkzeug (A)
•	 Einblenden der Rahmenkanten: Ansicht > Extras
•	 Rahmengrößen im Steuerungsbedienfeld anpassen;
unterschiedliche Einstellungen für Textrahmen und
Grafikrahmen (zum Beispiel Spaltenausgleich, Vertikal
einpassen und Rahmeneinpassung für Text oder Objekte):
Bedienfeldmenü des Steuerungsbedienfeld > Anpassen...
•	 Rahmen transformieren: Objekt > Transformieren >
Verschieben, Skalieren, Drehen und Scheren
•	 Rahmen anordnen, nach vorne/hinten stellen: Objekt > Anordnen
•	 Rahmen sperren: Objekt > Sperren
•	 Rahmen gruppieren: Objekt > Gruppieren
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
5 / 24
1.2.3.	 Inhaltsaufnahme Werkzeug
Mit dem Inhaltsaufnahme Werkzeug (B) aus Indesign
CS6 lassen sich mehrere Rahmen und Elemente zwischen
Seiten und Dokumenten schnell kopieren und einfügen.
•	 Inhalte mit dem Inhaltsaufnahme Werkzeug in den Überträger
(Ansicht > Extras > Überträger einblenden) kopieren
•	 Inhalte aus dem Überträge mit dem
Inhaltsplatzierungswerkzeug einfügen
•	 Optionen zum einfügen:
˃˃ Verknüpfung erstellen
˃˃ Formate zuordnen und benutzerdefinierte Formatzuordnung
˃˃ Platzieren und aus Überträger entfernen,
platzieren und im Überträger behalten,
˃˃ Alle verketteten Rahmen aufnehmen
˃˃ Überträger laden
2.	 Layout und Satz mit Rahmen
2.1.	 Verwenden von Textrahmen und Text formatieren
2.1.1.	 Textrahmenoptionen
•	 Textrahmenoptionen: Objekt > Textrahmenoptionen
•	 Allgemeine Textrahmenoptionen: Spalten und Spaltenausgleich,
Innenabstand, Vertikale Ausrichtung, Textumfluss ignorieren
•	 Grundlinienoptionen: Erste Grundlinie und
benutzerdefinierte Grundlinienraster
•	 Automatische Größe ändern
2.1.2.	 Text hinzufügen und formatieren
•	 Umschalten zwischen Textwerkzeug und Auswahlwerkzeug (Esc)
•	 Im Textmodus arbeiten: Bearbeiten > Im Textmodus bearbeiten
•	 Text mit dem Steuerungsbedienfeld formatieren
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
6 / 24
•	 Wechsel zwischen Absatz- und Zeicheneigenschaften
˃˃ Zeichenformatierungen: Schriftart, Schriftschnitt, Schriftgröße
und Zeilenabstand, Schriftattribute, Kerning und Laufweite,
Schriftskalierung, Grundlinienverstz, Zeichenfarbe
˃˃ Absatzformatierungen: Ausrichtung, Absatzabstände, Einzüge,
Initialen, Aufzählung und Nummerierung, Spaltenspanne
•	 Sonderzeichen einfügen
˃˃ Schrift > Sonderzeichen einfügen: Einzug bis hierhin,
Bedingter Trennstrich, Seitenzahl, Geviertstriche u.a.
˃˃ Schrift > Leerraum einfügen: Geviert,
Halbgeviert, geschützte Leerzeichen u.a.
˃˃ Schrift > Umbruchzeichen einfügen: Harter und bedingter
Zeilenumbruch, Rahmen-, Spalten- und Seitenumbruch
˃˃ Schrift > Mit Platzhaltertext füllen
˃˃ Schrift > Verborgende Zeichen einblenden
˃˃ Glyphenbedienfeld: Schrift > Glyphen
•	 Konturenführung (Text umfließt Objekte): Fenster > Textumfluss
2.1.3.	 Wörterbücher und Rechtschreibprüfung
•	 Wörterbücher und Silbentrennungsoptionen bzw.
Ausnahmen der Silbentrennung einrichten: InDesign bzw.
Bearbeiten > Voreinstellungen > Wörterbuch...
•	 Optionen für die Rechtschreibprüfung: InDesign bzw.
Bearbeiten > Voreinstellungen > Rechtschreibung
•	 Dynamische Rechtschreibprüfung aktivieren: Bearbeiten >
Rechtschreibprüfung > Dynamische Rechtschreibprüfung
•	 Die Autokorrektur einrichten und aktivieren: InDesign
bzw. Bearbeiten > Voreinstellung > Autokorrektur...
•	 Ausnahmen für die Silbentrennung definieren: Rechtsklick auf
ein Wort > Rechtschreibprüfung > Benutzerwörterbuch...
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
7 / 24
2.2.	 Bilder und Grafiken platzieren
2.2.1.	 Einzelne Bilder platzieren
•	 Grafikrahmen erstellen (F) und Bilder platzieren: Datei > Platzieren
•	 Mehrere Bilder gleichzeitig platzieren (Platzieren Cursor)
•	 Verwenden der Mini-Bridge: Fenster > Mini-Bridge
•	 Rahmeneinpassungsoptionen festlegen: Objekt >
Anpassen > Rahmeneinpassungsoptionen
•	 Automatische Einpassung verwenden
•	 Verwenden des Bedienfelds für Verknüpfungen:
Fenster > Verknüpfungen
•	 Spalten und Verknüpfungsinformationen im Verknüpfungenbedienfeld
einrichten (Auflösung, Farbprofil, Skalierung etc.)
•	 Bildbeschriftungen auf Basis von Metadaten
erstellen: Objekt > Beschriftungen
2.2.2.	 Photoshop Dateien verwenden
Bei Photoshop Dateien lassen sich in Indesign
zahlreiche Optionen einstellen.
•	 Objektebenenoptionen für das ein- und ausblenden von Ebenen
•	 Duplex Einstellungen für Duplex Bilder im PSD Format
•	 Pfade für die Konturenführung auslesen
•	 Alpha Kanaloptionen beim importieren festlegen
2.3.	 Fläche, Kontur und Konturoptionen
•	 Fläche und Konturfarben festlegen: Fenster > Farbfelder
•	 Konturoptionen festlegen: Fenster > Kontur
•	 Abgerundete Ecken: Objekt > Eckenoptionen
Anpassen der Vorschauqualität für
Bilder und Grafiken:
Ansicht > Anzeigeleistung > Normale
Anzeige oder Anzeige mit hoher
Qualität.
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
8 / 24
2.4.	 Seiten und Musterseiten
2.4.1.	 Seitenanordnung anpassen
•	 Seitenbedienfeld verwenden und einrichten:
Seitenbedienfeldmenü > Bedienfeldoptionen
•	 Seitenbedienfeldmenü > Dokumentseiten- und
Druckbogenanordnungen zulassen
•	 Seitenbedienfeldmenü > Seitenattribute > ...
•	 Seitennummerierung anpassen:
Seitenbedienfeldmenü > Nummerierungs- und Abschnittsoptionen
•	 Navigieren zu Druckbögen: Layout > Gehe zu Seite...
•	 Auswahl von Seiten und Druckbögen zum anpassen der
Spalten und Ränder: Layout > Spalten und Ränder...
2.4.2.	 Musterseiten einrichten
•	 Musterseiten erstellen und zuweisen:
˃˃ Seitenbedienfeldmenü > Neue Musterseite
˃˃ Seitenbedienfeldmenü > Musterseitenoptionen
˃˃ Seitenbedienfeldmenü > Musterseiten anwenden
•	 Elemente von Musterseite lösen: Strg+Shift bzw. Cmd+Umschalt-Klick
•	 Musterseitenelemente wieder herstellen
˃˃ Seitenbedienfeldmenü > Musterseiten > ...
2.4.3.	 Seitengrößen und Liquid Layout Regeln
•	 Seitenwerkzeug verwenden (Umschalt+P)
•	 Musterseiten auf Seiten anpassen
•	 Objekte mit Seiten verschieben
•	 Liquid Layout Bedienfeld: Layout > Liquid Layout
˃˃ Regeln für Skalieren und Zentrieren
˃˃ Objektbeschränkungen und Verankerungen
˃˃ Objektbasierte Anpassung
˃˃ Hilfslinienbasierte Anpassung
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
9 / 24
2.4.4.	 Rasterlayouts erstellen
•	 Lückenwerkzeug verwenden (U)
•	 Objekte duplizieren und verteilen:
˃˃ Alt + Pfeiltasten zum mehrfachen Duplizieren
˃˃ Skalieren und Leertaste zum ändern der Abstände
•	 Rasterlayouts mit Hilfslinien und Dokumentraster erstellen:
˃˃ Voreinstellungen > Raster > Dokumentraster
˃˃ Layout > Hilfslinien erstellen...
˃˃ Ansicht > Raster und Hilfslinien > ...
(Optionen zum ausrichten und einblenden)
˃˃ Lineale einblenden und verwenden: Ansicht > Lineale einblenden
2.5.	 Aussehen und Pfade formatieren
2.5.1.	 Farben und Pipette
•	 Farbmischer: Fenster > Farbe > Farbe
•	 Pipette Werkzeug (I) und Optionen: Doppelklick auf Pipette
•	 Farbmodi im Farbebedienfeldmenü ändern: LAB, RGB und CMYK
2.5.2.	 Farben und Farbfelder
•	 Farbfelder: Fenster > Farbe > Farbfelder
•	 Zuweisung für Farbfelder an Konturen und
Flächen für Objekte und Text
•	 Farbfelder erstellen: Farbfelderbedienfeldmenü > Neues Farbfeld
•	 Mischdruckfarben und Vollton Farbfelder
•	 Druckfarbenmanager für die Einrichtung von Volltonfarben
Farbfelderbedienfeldmenü > Druckfarbenmanager
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
10 / 24
2.5.3.	 Verläufe und Farbmischer
•	 Verläufe: Fenster > Farbe > Verlauf
•	 Verlaufswerkzeug (G)
•	 Transparente Verläufe mit dem Werkzeug für
weiche Verlaufskante (Umschalt+G)
2.5.4.	 Effekte und Transparenz
•	 Effektebedienfeld: Fenster > Effekte
•	 Transparenz einrichten:
˃˃ RGB oder CMYK Farbraum für die Transparenzberechnung
auswählen: Bearbeiten > Transparenzfüllraum > ...
˃˃ Transparenzqualität und Auflösung anpassen:
Bearbeiten > Transparenzreduzierungsvorgaben...
˃˃ Transparente Objekte im Layout finden:
Fenster > Ausgabe > Reduzierungsvorschau
•	 Effekte hinzufügen: Objekt > Effekte > ...
˃˃ Schlagschatten, weiche Kante, Schatten nach
innen, abgeflachte Kanten, Glanz, Schein
2.5.5.	 Zeichenwerkzeuge
•	 Objektskalierungen mit und ohne Konturen: Fenster >
Objekt und Layout > Transformieren > Bedienfeldmenü
> Konturstärke bei Skalierung anpassen
•	 Pathfinder: Fenster > Objekt und Layout > Pathfinder
•	 Linienzeichner (<) , Zeichenstift (P) und Buntstift (N)
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
11 / 24
3.	 Strukturiertes Layout mit Formaten
3.5.1.	 Absatz und Zeichenformate
Absatz- und Zeichenformate definieren das aussehen von Texten.
•	 Absatzformate aus anderen Dokumenten laden: Bedienfeldmenü
der Absatzformate Palette > Absatzformate laden...
•	 Absatzformate erstellen und auf Absätze anwenden:
Fenster > Formate > Absatzformate
•	 Absatzformatoptionen
˃˃ Allgemeine Optionen: Basiert auf und nächstes Format
˃˃ Grundlegende Zeichenformate: Schriftfamilie, Schnitt und Grad
˃˃ Erweiterte Zeichenformate: Glyphen skalieren und
neigen, Grundlinienversatz und Spracheinstellungen
˃˃ Einzüge und Abstände: Ausrichtung, Flattersatzausgleich,
optischen Rand ignorieren, Einzüge links und rechts,
Einzug für erste und letzte Zeile, Abstand vor und nach
einem Absatz, Ausrichtung am Grundlinienraster
˃˃ Tabulatoren: Tabs und Füllzeichen einrichten
˃˃ Absatzlinien: Trennlinien vor und nach einem Absatz hinzufügen
˃˃ Umbruchoptionen: Absatzbeginn in neuen Rahmen, Zeilen nicht
trennen, Anzahl an Zeilen vor und nach einem Rahmenumbruch
˃˃ Silbentrennung: Trennung aktivieren und deaktivieren
sowie Trennungsregeln für den Absatz festlegen
˃˃ Abstände: Abstands- und Skalierungsregeln für Blocksatz,
Definition des automatischen Zeilenabstands, Adobe
Satzengine (Ein-Zeilen-Setzer oder Absatzsetzer)
˃˃ Spaltenspanne: Textrahmenspalten mit einem Absatz
überspannen oder einen Absatz in mehrere Spalte unterteilen.
˃˃ Initialen und verschachtelte Formate: Initialen einrichten
sowie Regeln für verschachtelte Formate und verschachtelte
Zeilenformate auf Basis von Zeichenformaten festlegen
˃˃ GREP-Stile: Regeln zur Zuweisung von Zeichenformaten definieren
˃˃ Aufzählungszeichen und Nummerierung: Listentypen für
Aufzählungen und Nummerierungen, Nummerierungsebenen
und Position der Aufzählungszeichen bzw. der Nummerierung,
Zeichenformate für Nummerierungs- und Aufzählungszeichen
Absatzformate dienen der
grundlegenden Formatierung von
Textabschnitten. Ein Absatzformat
wird immer vom Beginn eines
Absatzes bis zum nächsten
Zeilenumbruch angewendet. Mit
einem harten Zeilenumbruch
(Schrift > Umbruchzeichen
einfügen > Harter Zeilenumbruch)
ist es möglich eine neue Zeile
innerhalb des gleichen Absatzes zu
beginnen.
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
12 / 24
˃˃ Zeichenfarbe: Text- und Konturfarben und Farbtöne,
sowie Konturstärke und Konturausrichtung
˃˃ OpenType-Funktionen: OpenType Glyphen verwenden
˃˃ Unterstreichungsoptionen: Stärke, Versatz und Farbe
˃˃ Durchstreichungsoptionen: Stärke, Versatz und Farbe
˃˃ Tagsexport: Exporttags für ePub und barrierefreie PDF Dokumente
•	 Zeichenformate erstellen und auf Glyphen, Wörter und
Texte zuweisen: Fenster > Formate > Zeichenformate
•	 Zeichenformate aus anderen Dokumenten laden: Bedienfeldmenü
der Zeichenformat Palette > Zeichenformate laden...
•	 Zeichenformatoptionen
˃˃ Allgemeine Optionen: Basiert auf Optionen
˃˃ Grundlegende Zeichenformate: Schriftfamilie, Schnitt und Grad
˃˃ Erweiterte Zeichenformate: Glyphen skalieren und
neigen, Grundlinienversatz und Spracheinstellungen
˃˃ Zeichenfarbe: Text- und Konturfarben und Farbtöne,
sowie Konturstärke und Konturausrichtung
˃˃ OpenType-Funktionen: OpenType Glyphen verwenden
˃˃ Unterstreichungsoptionen: Stärke, Versatz und Farbe
˃˃ Durchstreichungsoptionen: Stärke, Versatz und Farbe
˃˃ Tagsexport: Exporttags für ePub und barrierefreie PDF Dokumente
Zeichenformate werden oft für
Ausnahmen, Hervorhebungen und
Abweichungen vom Absatzformat
verwendet. Insofern bieten sie keine
neuen Einstellungen an, sondern
lediglich eine kleinere Auswahl
der Absatzformateinstellungen.
Zeichenformate können direkt einer
Textauswahl zugewiesen werden
oder über Verweise – zum Beispiel
in Aufzählungen, GREP-Stilen oder
verschachtelten Formaten – in den
Absatzformaten angewendet werden.
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
13 / 24
3.5.2.	 Objektformate
Objektformate definieren das Aussehen und Verhalten von Text- und
Grafikrahmen. Beim erstellen eines Rahmens mit dem Text (T)- und dem
Rechteck-Werkzeug (M) wird immer ein Standard Objektformat verwendet.
Nur das Rechteckrahmen Werkzeug (F) wendet kein Objektformat an.
•	 Die Objektformate [Ohne], [Einfacher Grafikrahmen]
und [Einfacher Textrahmen]
•	 Neue Objektformate anlegen: Fenster > Formate > Objektformate
•	 Objektformate aus anderen Dokumenten importieren:
Bedienfeldmenü der Objektformate Palette > Objektformate laden
•	 Objektformatoptionen:
˃˃ Allgemein: Basiert auf (Format) und Tastaturbefehl zum zuweisen
˃˃ Fläche: Farbe, Verläufe und Farbton für die Rahmenfläche
˃˃ Kontur: Stärke, Art, Farbe und Farbton für die Rahmenkontur
˃˃ Kontur- und Eckenoptionen: Konturausrichtung,
Pfeilspitzen, Eckenoptionen (Abrundung und Eckenstile)
˃˃ Absatzformate: Zuweisung von Absatzformaten für einen Rahmen
˃˃ Allgemeine Optionen für Textrahmen: Textspalten,
Innenabstände zum Text, vertikale Textausrichtung
und ignorieren der Konturenführung
˃˃ Grundlinienoptionen für Textrahmen: Grundlinienraster
für einzelne Textrahmen definieren
˃˃ Autom. Größenänderung von Textrahmen:
Textrahmengrößen an die Textmenge anpassen
˃˃ Textabschnittsoptionen: Optischer Randausgleich
˃˃ Textumfluss und sonstige: Konturenführung, Textabstand
zu Objekten, Textumflussoptionen, nicht drucken
˃˃ Optionen für verankertes Objekt: Optionen
zum verankern von Rahmen im Fließtext
˃˃ Rahmeneinpassungsoptionen: Bildinhalte
automatisch in einen Rahmen einpassen
˃˃ Effekte für Objekt, Fläche, Kontur und Text: Schlagschatten,
weiche Kanten, abgeflachte Konturen uvm.
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
14 / 24
3.5.3.	 Tabellen- und Zellformate
Tabellen werden innerhalb von Textrahmen mit dem
Textwerkzeug (T) erstellt und bearbeitet. Für wiederkehrende
Tabellen stellt Indesign Formatvorlagen zur Verfügung.
•	 Tabellenformate: Fenster > Formate > Tabellenformate
•	 Zellformate: Fenster > Formate > Zellformate
•	 Tabellenformate definieren die Tabellenoptionen:
Tabelle > Tabellenoptionen >...
˃˃ Abwechselnde Zeilenkonturen
˃˃ Abwechselnde Spaltenkonturen
˃˃ Abwechselnde Flächen
˃˃ In den allgemeinen Option der Tabellenformate lassen sich
Zellformate für Kopfzeilen, Fußzeilen, Körperzellen sowie die
linke und rechte Tabellenspalte automatisch zuweisen.
•	 Zellformate definieren das Aussehen und Verhalten einzelner Zellen.
•	 Im Bedienfeld Tabelle können Anzahl der Zeilen und Spalten, sowie
Innenabstände und Ausrichtung innerhalb der Zellen definiert werden.
•	 Über das Steuerungsbedienfeld lassen sich Zellen zusammenführen
oder unterteilen, sowie Zellkonturoptionen zuweisen.
4.	 Ausgabe
4.1.	 Preflight
Der automatische Preflight untersucht auf Basis von Profilen
das Indesign Dokument während der Arbeit auf Fehler.
•	 Das Prefligh Fenster: Fenster > Ausgabe > Preflight
•	 Preflight aktivieren und deaktivieren
•	 Neue Prefligh Profile erstellen und einrichten
•	 Preflight Profile einbetten oder exportieren
•	 Fehler beheben
Tipps für die Zuweisung von
Tabellen- und Zellformate:
1. Nach der Erstellung einer Tabelle
ein neues Tabellenformat einrichten.
2. Neue Zellformate für Kopf- und
Fußzeilen und eine linke/rechte
Spalte erstellen, aber nicht zuweisen!
2. Zellenformate soweit möglich
über die allgemeinen Optionen des
Tabellenformats zuweisen.
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
15 / 24
4.2.	 Druck und PDF Ausgabe
4.2.1.	 PDF Exportvorgaben und Ausgabe
PDF Exportvorgaben ermöglichen die konsistente
Erzeugung von PDF Dokumenten
•	 PDF Exportvorgaben erstellen: Datei > Adobe
PDF Vorgaben > Definieren...
˃˃ Allgemeine Einstellungen: Seiten
˃˃ Kompressionseinstellungen für Bilder
˃˃ Einstellungen für Marken und Anschnitt
˃˃ Ausgabeeinstellungen
˃˃ Erweiterte Einstellungen
•	 PDF Dokumente exportieren
˃˃ Datei > Exportieren > Adobe PDF (Druck)
˃˃ Datei > Exportieren > Adobe PDF (Interaktiv)
4.2.2.	 Drucken
In Indesign lassen sich neben dem einfachen Drucken
auch Doppelseitige Broschüren ausschießen.
•	 Datei > Druckvorgaben
•	 Datei > Drucken
˃˃ Allgemeine Optionen und Seite einrichten
˃˃ Ausgabe Optionen
˃˃ Optionen für Grafiken und Schriftarten
˃˃ Farbmanagement
•	 Datei > Broschüre Drucken...
4.2.3.	 Separationsvorschau
Mit der Separationsvorschau lässt sich die CMYK Separation
des Dokumentes oder die vorhandenen Sonderfarben
erkennen, sowie der maximale Farbauftrag kontrollieren.
•	 Aufrufen der Separationsvorschau: Fenster
> Ausgabe > Separationsvorschau
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
16 / 24
4.2.4.	 Transparenzreduzierung
Mit der Transparenzreduzierung lassen sich transparente
Bilder, Grafiken und Effekte überprüfen.
•	 Aufrufen der Transparenzreduzierung: Fenster
> Ausgabe > Transparenzreduzierung
4.2.5.	 Schwarzdarstellung
Die Schwarzdarstellung regelt den Umgang mit der Druckfarbe Schwarz
und die Optionen zum Überdrucken des Farbfeldes [Schwarz].
•	 Anpassen der Schwarzdarstellung: InDesign bzw.
Bearbeiten > Voreinstellungen > Schwarzdarstellung.
4.2.6.	 Überfüllungen und Überdrucken
Mit den Überdrucken Optionen lassen sich
Überdruckeneffekte und Überfüllungen anlegen.
•	 Überdruckvorschau aufrufen: Ansicht > Überdruckenvorschau
•	 Überfüllungsoptionen festlegen: Fenster >
Ausgabe > Überfüllungsvorgaben
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
17 / 24
5.	 Erweiterte Layoutfunktionen
5.1.	 Arbeit im Team
5.1.1.	 Notizen
Einem Indesign Dokument lassen sich Notizen hinzufügen, die
aber im Gegensatz zu Incopy nicht ins PDF exportiert werden.
•	 Notizen mit dem Notizwerkzeug zu Text und Tabellen hinzufügen
•	 Das Notizen Bedienfeld: Fenster > Redaktionelle Aufgaben > Notizen
•	 Notizen im Story Editor lesen: Bearbeiten > Im Textmodus bearbeiten
5.1.2.	 Aufgaben und Zusammenarbeit mit Incopy
Aufgaben sind für die Zusammenarbeit mit InCopy
Redakteuren gedacht. Über das Aufgabenbedienfeld lassen
sich Textabschnitte für Redakteure freigeben.
•	 Das Aufgabenbedienfeld: Fenster > Redaktionelle Aufgaben > Aufgaben
•	 Datei > Benutzer...
5.1.3.	 Änderungsverfolgung
Im Textmodus lassen sich Änderungen an Text und Tabellen nachverfolgen.
•	 Änderungen verfolgen: Fenster > Redaktionelle
Aufgaben > Änderungen verfolgen
•	 Die Änderungsverfolgung muss zunächst für
einzelne Textrahmen aktiviert werden
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
18 / 24
5.2.	 Komplexe Dokumente setzen
5.2.1.	 Intelligenter Textumfluss
Mit dem intelligenten Textumfluss lassen sich automatisch Seiten
hinzufügen oder löschen, wenn der Textinhalt verändert wird. Im
Grunde ein ähnliches Verhalten, wie bei Word Dokumenten.
•	 Einrichten des Intelligenten Textumflusses: InDesign
bzw. Bearbeiten > Voreinstellungen > Eingabe
•	 Verwenden des Textumflusses auf Basis von
Musterseiten bzw. verketteten Textrahmen
5.2.2.	 Schriftverwaltung und Zeichensätze
Indesign unterstützt sogenannte Document Fonts. Font
Dateien die in einem "Document fonts" Ordner neben dem
Indesign Layout Dokument liegen, stehen dem Dokument zur
Verfügung und müssen nicht extra installiert werden.
•	 Schriftarten kontrollieren: Schrift > Schriftart suchen...
•	 Schriftarten lassen sich beim Verpacken automatisch
in einen Document fonts Ordner sammeln
5.2.3.	 Suchen / Ersetzen und GREP
Inhalte in Dokumenten lassen sich durch die Suchen/
Ersetzen Funktion schnell aktualisieren.
•	 Suchen und Ersetzen aufrufen: Bearbeiten > Suchen/Ersetzen
˃˃ Texte suchen und ersetzen
˃˃ GREP Muster suchen und ersetzen
˃˃ Glyphen suchen und ersetzen
˃˃ Objektstile suchen und ersetzen
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
19 / 24
5.2.4.	 Hyperlinks und Querverweise
Mit Hyperlinks und Querverweisen lassen sich
Verknüpfungen und Verweise innerhalb eines Dokumentes
herstellen. Hyperlinks und Querverweise bleiben bei
interaktiven PDF oder ePub Dokumenten erhalten.
•	 Fenster > Interaktiv > Hyperlinks
˃˃ Hyperlink Ziele definieren
˃˃ Hyperlinks für URLs, E-Mails, Textanker oder Seiten
•	 Fenster > Interaktiv > Querverweise
˃˃ Querverweise für Absätze oder Textanker
˃˃ Querverweisformat einrichten
˃˃ Querverweise aktualisieren
5.2.5.	 Bedingter Text
Texte lassen sich auf Basis von Bedingungen ein- und ausblenden. So
lassen sich innerhalb eines Textabschnitts unterschiedliche Versionen
des Inhalts platzieren und über das Bedienfeld schnell kontrollieren.
Beim ein- und ausblenden von Texten reagiert auch der Umbruch.
•	 Das Bedienfeld aufrufen: Fenster > Schrift
und Tabellen > Bedingter Text
•	 Neue Textbedingungen anlegen und zuweisen
•	 Textbedingungssätze definieren
5.2.6.	 Verankerte Objekte
Verankerte Objekte sind Rahmen, die im Text mitfließen. Unter
den benutzerdefinierten Optionen können solche Rahmen auch
außerhalb des Textrahmens positioniert werden. Diese Funktion
eignet sich für Marginalspalten, wo sich Abbildungen oder
Informationen auf bestimmte Stellen im Text beziehen.
•	 Verankerte Objekte erstellen
˃˃ Über das Steuerelement für verankerte Rahmen: Ansicht
> Extras > Steuerelement für verankertes Objekt
˃˃ Über die Optionen: Objekt > Verankertes Objekt >
Einfügen... bzw. Objekt > Verankertes Objekt Optionen
•	 Benutzerdefinierte Optionen für verankerte Objekte anpassen
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
20 / 24
5.2.7.	 Inhaltsverzeichnisse
Auf Basis von Absatzformaten kann Indesign
automatisch ein Inhaltsverzeichnis erstellen.
•	 Layout > Inhaltsverzeichnis...
•	 Layout > Inhaltsverzeichnis aktualisieren
5.2.8.	 Nummerierungen
Indesign kann Absätze automatisch nummerieren und Listen erstellen.
˃˃ Schrift > Aufzählungs- und nummerierte Listen
˃˃ Nummerierungsoptionen können in den
Absatzformaten eingestellt werden
5.2.9.	 Buchfunktion
Mit der Buchpalette lassen sich mehrere Indesign
Dokumente bei der Ausgabe zusammenführen.
Gleichzeitig können Format synchronisiert werden.
•	 Datei > Neu > Buch
5.2.10.	 Fußnoten
Fußnoten lassen sich hinzufügen oder aus Word Dokumenten importieren.
•	 Schrift > Fußnote einfügen
•	 Schrift > Optionen für Dokumentfußnoten
5.2.11.	 Variablen
Variablen können definiert werden und im Text eingesetzt
werden. Variablen lassen sich sehr schnell und zum Teil auch
automatisch aktualisieren. Variablen lassen sich auch für lebende
Kolumnentitel oder automatische Bildunterschriften einsetzen.
•	 Schrift > Textvariablen > Definieren...
•	 Schrift > Textvariablen > Variable einfügen > ...
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
21 / 24
5.2.12.	 Bibliotheken und Snippets
Oft verwendete Layout Elemente lassen sich in Bibliotheken
zusammenfassen und schnell wieder in anderen Dokumenten verwenden.
•	 Erstellen einer Bibliothek: Datei > Neu > Bibliothek
•	 Erstellen eines Snippets: Layout Elemente auswählen und auf
den Schreibtisch ziehen. Die Snippet Datei kann per Drag und
Drop in einem anderen Dokument wiederverwendet werden.
5.3.	 Optionen für interaktive und barrierefreie Dokumente
Indesign bietet verschiedene Optionen für die Erstellung von interaktiven
Dokumente und die Ausgabe für interaktive PDF Dateien, ePub
Dokumente, Flash Anwendungen oder Magazine für Tablet Computer.
5.3.1.	 Lesezeichen
Lesezeichen erleichtern die Navigation in PDF Dokumenten und lassen
sich auch als Inhaltsverzeichnis für ePub Dokumente verwenden.
•	 Fenster > Interaktiv > Lesezeichen
5.3.2.	 Hyperlinks
Hyperlinks verknüpfen Inhalte in PDF Dokumenten,
eBooks oder interaktiven Magazinen.
•	 Fenster > Interaktiv > Hyperlinks
5.3.3.	 Formularfelder
Formularfelder können seit Indesign CS6 in PDF Dokumente
exportiert werden und dort von Anwendern ausgefüllt werden.
•	 Fenster > Interaktiv > Schaltflächen und Formulare
5.3.4.	 Objektexportoptionen
Objekt Exportoptionen definieren Einstellungen für Bilder und Grafiken
beim Export als barrierefreies PDF, als ePub und als HTML Dokument.
•	 Objekt > Objektexportoptionen
˃˃ Alternativer Text und Tags für Objekte
˃˃ Benutzerdefinierte Rasterung und Ausrichtung
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
22 / 24
5.3.5.	 eBooks exportieren
Indesign Dokumente lassen sich für eBook Reader exportieren.
•	 Datei > Exportieren > EPUB
•	 Metadaten hinzufügen: Datei > Dateiinformationen
(Autor und Dokumenttitel)
6.	 Digital Publishing
6.1.	 Flash Ausgabe
Indesign ist in der Lage Flash Anwendungen und Animationen
zu erstellen und zu exportieren. Die folgenden Bedienfelder
findet man unter Fenster > Interaktiv und sie bieten spezielle
Einstellungen für die Erstellung von Flash Anwendungen an.
6.1.1.	 Flash Anwendungen erstellen
•	 Animation: Erstellung von Animationen auf Basis von Rahmen
•	 Zeitpunkt: Timing von Animationen auf einem Druckbogen
•	 Vorschau: SWF Vorschau von Druckbögen
und dem gesamten Dokument
•	 Medien einfügen: Video- und Audioclips hinzufügen (auch
für interaktive PDF Dokumente und Tablet Magazine)
•	 Schaltflächen: Mit Schaltflächen lassen sich Aktionen definieren,
über die der Anwender mit dem Dokument interagieren kann. Nicht
alle Aktionen lassen sich für jeden Dokumenttyp verwenden!
˃˃ Ereinis festlegen
˃˃ Aktionen hinzufügen: Navigation, URL, Audio/Video, Animation
auslösen, Formular versenden, Status aufrufen uvm
˃˃ Rollover Status definieren
•	 Seitenübergänge: Seitenübergänge für Flash
Magazine und PDF Präsentationen definieren
•	 Objektstatus: Ein Objekt mit mehreren Status –
zum Beispiel eine Slideshow – erstellen
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
23 / 24
6.1.2.	 Flash Exportieren
•	 Flash Anwendungen exportieren: Datei >
Exportieren > Flash Player (SWF)
•	 Flash Projektdaten exportieren: Datei > Exportieren
> Flash CS6 Professional (FLA)
6.2.	 Digital Publishing Suite für interaktive Tablet Magazine
Die Werkzeuge der Digital Publishing Suite bestehen
aus den folgenden Komponenten:
•	 dem Folio Producer Online Service unter acrobat.com,
•	 den Indesign Bedienfeldern "Folio Builder" und "Folio Overlays",
•	 dem Adobe Content Viewer für Mac und Windows,
•	 Adobe Content Viewer für iOS und Android und
•	 dem DPS App Builder.
6.2.1.	 Folio Builder
Mit dem Folio Builder Bedienfeld in Indesign lassen sich Folios
erstellen und Artikel verwalten. Folios werden unter acrobat.
com abgelegt. Insofern ist es notwendig ein neues Konto unter
https://digitalpublishing.acrobat.com einzurichten.
•	 Ein neues Folio erstellen: Fenster > Folio Builder
˃˃ Veröffentlichungsname
˃˃ Größe bzw. Zielgerät
˃˃ Standardformate (PDF, JPG oder PNG)
˃˃ Vertikale und horizontale Deckblattvorschau
•	 Folioeigenschaften und Freigaben festlegen
(Bedienfeldmenü des Folio Builder)
•	 Hinzufügen und einrichten neuer Artikel
˃˃ Hoch- und Querformatlayouts hinzufügen
˃˃ Mehrere Dokumente gleichzeitig importieren
˃˃ Einrichten von Artikeleigenschaften: Titel und Beschreibung,
Vorschau für das Inhaltsverzeichnis, Smooth-Scrolling Optionen
definieren, Autorenzeile und Abschnitt, Werbung oder Inhalt
Sven Brencher
Medien Consulting & Services
24 / 24
6.2.2.	 Adobe Content Viewer
Der Content Viewer bietet eine Vorschau der digitalen Magazine,
bevor diese auf einen Tablet Computer gespielt werden müssen.
•	 Aufrufen des Content Viewers: Datei > Foliovorschau
•	 Für den Wechsel zwischen Hoch- und Querformat kann die
Tastenkombination Cmd+R bzw. Strg+R gedrückt werden
6.2.3.	 Adobe Folio Producer Service
•	 Online Service unter https://digitalpublishing.acrobat.com/
•	 Folio Producer mit Organizer und Editor (Zugang über acrobat.com ID)
•	 Freigabe von Folios für den Adobe Content Viewer unter
iOS und Android über andere acrobat.com IDs
•	 Veröffentlichung von Folios
•	 Installation des DPS App Builders und Zugang
zu den Omniture Analysewerkzeugen
6.2.4.	 Adobe DPS App Builder
Mit dem DPS App Builder werden die Apps für den Apple Appstore
und den Android Marketplace erstellt. Um Apps für iOS zu
erstellen, muss man als Apple iOS Entwickler registriert sein.
•	 Single Apps und Multiviewer Apps
•	 App Symbole, Titel und Splash Screens
•	 Zertifikate hinzufügen
•	 App veröffentlichen
6.2.5.	 Folio Overlays
Interaktive Inhalte werden dem Layout in sogenannten Overlays
hinzugefügt. Neben den nativen Indesign Funktionen, wie
Schaltflächen und Medien lassen sich zusätzliche Funktionen
und Eigenschaften im Bedienfeld Folio Overlays definieren.
•	 Aufrufen des Folio Overlays Bedienfeld: Fenster > Folio Overlays
•	 Einstellungen für Hyperlinks, Diashows, Bildsequenzen,
Audio und Video, Panorama, Webinhalt, Schwenken
und Zoomen und Durchlaufbare Rahmen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Design Thinking für Dummies
Design Thinking für DummiesDesign Thinking für Dummies
Design Thinking für Dummies
Hochschule Ruhr West
 
Mhb info bsc_ws1011_de_lang
Mhb info bsc_ws1011_de_langMhb info bsc_ws1011_de_lang
Mhb info bsc_ws1011_de_lang
GodlyEngi
 
Agiles Projektmanagement – Projektentwicklung mit Scrum, Kanb an & Co.
Agiles Projektmanagement – Projektentwicklung mit Scrum, Kanb an & Co.Agiles Projektmanagement – Projektentwicklung mit Scrum, Kanb an & Co.
Agiles Projektmanagement – Projektentwicklung mit Scrum, Kanb an & Co.
TechDivision GmbH
 
Tippsammlung 2010
Tippsammlung 2010Tippsammlung 2010
Tippsammlung 2010
Cantabrian
 
lernOS Prozessmodellierung Guide (Version 1.0)
lernOS Prozessmodellierung Guide (Version 1.0)lernOS Prozessmodellierung Guide (Version 1.0)
lernOS Prozessmodellierung Guide (Version 1.0)
Cogneon Akademie
 
Laz Infos Svn0082
Laz Infos Svn0082Laz Infos Svn0082
Laz Infos Svn0082
guestd7366e5
 
Editierer Werkstatt
Editierer WerkstattEditierer Werkstatt
Editierer Werkstatt
guestb16c49
 
Ruby Grundlagen
Ruby GrundlagenRuby Grundlagen
Ruby Grundlagen
Avarteq
 
Leseprobe: Deutsches Redmine Buch zur Anwendung und Administration
Leseprobe: Deutsches Redmine Buch zur Anwendung und AdministrationLeseprobe: Deutsches Redmine Buch zur Anwendung und Administration
Leseprobe: Deutsches Redmine Buch zur Anwendung und Administration
Claudia Meindl
 
Wozu Soziale Netzwerke
Wozu Soziale NetzwerkeWozu Soziale Netzwerke
Wozu Soziale Netzwerke
Werner Drizhal
 
SITEFORUM Tutorial v7
SITEFORUM Tutorial v7SITEFORUM Tutorial v7
SITEFORUM Tutorial v7
anuvito
 
Untersuchung zum Stellenwert der Vinylschallplatte im Internet
Untersuchung zum Stellenwert der Vinylschallplatte im InternetUntersuchung zum Stellenwert der Vinylschallplatte im Internet
Untersuchung zum Stellenwert der Vinylschallplatte im Internet
Sarah Steffen
 
Fi Fi Webserver Hardwaredokumentation
Fi Fi Webserver HardwaredokumentationFi Fi Webserver Hardwaredokumentation
Fi Fi Webserver Hardwaredokumentation
guest0ac90f
 
Tassenrechner anleitung 2.0
Tassenrechner anleitung 2.0Tassenrechner anleitung 2.0
Tassenrechner anleitung 2.0
EUROPAGES
 
DUK Krems Projektarbeit
DUK Krems ProjektarbeitDUK Krems Projektarbeit
DUK Krems Projektarbeit
heiko.vogl
 

Was ist angesagt? (20)

Design Thinking für Dummies
Design Thinking für DummiesDesign Thinking für Dummies
Design Thinking für Dummies
 
Mhb info bsc_ws1011_de_lang
Mhb info bsc_ws1011_de_langMhb info bsc_ws1011_de_lang
Mhb info bsc_ws1011_de_lang
 
Agiles Projektmanagement – Projektentwicklung mit Scrum, Kanb an & Co.
Agiles Projektmanagement – Projektentwicklung mit Scrum, Kanb an & Co.Agiles Projektmanagement – Projektentwicklung mit Scrum, Kanb an & Co.
Agiles Projektmanagement – Projektentwicklung mit Scrum, Kanb an & Co.
 
Tippsammlung 2010
Tippsammlung 2010Tippsammlung 2010
Tippsammlung 2010
 
Hb Autopilot
Hb AutopilotHb Autopilot
Hb Autopilot
 
Mocek Thesis
Mocek ThesisMocek Thesis
Mocek Thesis
 
Handbuch
HandbuchHandbuch
Handbuch
 
lernOS Prozessmodellierung Guide (Version 1.0)
lernOS Prozessmodellierung Guide (Version 1.0)lernOS Prozessmodellierung Guide (Version 1.0)
lernOS Prozessmodellierung Guide (Version 1.0)
 
Laz Infos Svn0082
Laz Infos Svn0082Laz Infos Svn0082
Laz Infos Svn0082
 
Editierer Werkstatt
Editierer WerkstattEditierer Werkstatt
Editierer Werkstatt
 
Ruby Grundlagen
Ruby GrundlagenRuby Grundlagen
Ruby Grundlagen
 
Leseprobe: Deutsches Redmine Buch zur Anwendung und Administration
Leseprobe: Deutsches Redmine Buch zur Anwendung und AdministrationLeseprobe: Deutsches Redmine Buch zur Anwendung und Administration
Leseprobe: Deutsches Redmine Buch zur Anwendung und Administration
 
Wozu Soziale Netzwerke
Wozu Soziale NetzwerkeWozu Soziale Netzwerke
Wozu Soziale Netzwerke
 
Urheberrecht
UrheberrechtUrheberrecht
Urheberrecht
 
SITEFORUM Tutorial v7
SITEFORUM Tutorial v7SITEFORUM Tutorial v7
SITEFORUM Tutorial v7
 
Untersuchung zum Stellenwert der Vinylschallplatte im Internet
Untersuchung zum Stellenwert der Vinylschallplatte im InternetUntersuchung zum Stellenwert der Vinylschallplatte im Internet
Untersuchung zum Stellenwert der Vinylschallplatte im Internet
 
Fi Fi Webserver Hardwaredokumentation
Fi Fi Webserver HardwaredokumentationFi Fi Webserver Hardwaredokumentation
Fi Fi Webserver Hardwaredokumentation
 
Tassenrechner anleitung 2.0
Tassenrechner anleitung 2.0Tassenrechner anleitung 2.0
Tassenrechner anleitung 2.0
 
xxx
xxxxxx
xxx
 
DUK Krems Projektarbeit
DUK Krems ProjektarbeitDUK Krems Projektarbeit
DUK Krems Projektarbeit
 

Andere mochten auch

Regular Expressions - eine Einführung
Regular Expressions - eine EinführungRegular Expressions - eine Einführung
Regular Expressions - eine Einführung
Brigitte Jellinek
 
Fernsehen trifft Social Media - Neue Wege der Kommunikationspolitik am Beispi...
Fernsehen trifft Social Media - Neue Wege der Kommunikationspolitik am Beispi...Fernsehen trifft Social Media - Neue Wege der Kommunikationspolitik am Beispi...
Fernsehen trifft Social Media - Neue Wege der Kommunikationspolitik am Beispi...
Christopher Buschow
 
Podium Mathe-Online 2: Folien Anne Rickert
Podium Mathe-Online 2: Folien Anne RickertPodium Mathe-Online 2: Folien Anne Rickert
Podium Mathe-Online 2: Folien Anne Rickert
e-teaching.org
 
Travello Next08
Travello Next08Travello Next08
Travello Next08
Ralf Eggert
 
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Wey-Han Tan
 
Verschiedenen Berufen II
Verschiedenen Berufen IIVerschiedenen Berufen II
Verschiedenen Berufen II
lilalia
 
Brand Blariaum juni 2008
Brand Blariaum juni 2008Brand Blariaum juni 2008
Brand Blariaum juni 2008
mmm112
 
As Melhores Piscinas
As Melhores PiscinasAs Melhores Piscinas
As Melhores Piscinas
alex
 
Zend Framework 2.0
Zend Framework 2.0Zend Framework 2.0
Zend Framework 2.0
Ralf Eggert
 
Hollywood 2040
Hollywood 2040Hollywood 2040
Hollywood 2040
amonyhig .
 
Girls' Day 2008
Girls' Day 2008Girls' Day 2008
Girls' Day 2008
lilalia
 
Link Building für Anfänger SEOCAMPIXX
Link Building für Anfänger SEOCAMPIXXLink Building für Anfänger SEOCAMPIXX
Link Building für Anfänger SEOCAMPIXX
Nina Baumann
 
Umfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
Umfrage zum Thema Betreuung von GrundschulkindernUmfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
Umfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
miriamgo
 
Die Themenkarriere des Leistungsschutzrechtes für Presseverlage
Die Themenkarriere des Leistungsschutzrechtes für PresseverlageDie Themenkarriere des Leistungsschutzrechtes für Presseverlage
Die Themenkarriere des Leistungsschutzrechtes für Presseverlage
Christopher Buschow
 
Definiciones 3
Definiciones 3Definiciones 3
Definiciones 3
El Ojo Kanalla .
 
Verschiedenen Berufen
Verschiedenen BerufenVerschiedenen Berufen
Verschiedenen Berufen
lilalia
 
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite TierschutzerklärungWSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung
@ SoZmark
 
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, MobileVernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
@ SoZmark
 
mmwd_über mich
mmwd_über michmmwd_über mich
mmwd_über mich
4ck_steyr
 

Andere mochten auch (20)

Regular Expressions - eine Einführung
Regular Expressions - eine EinführungRegular Expressions - eine Einführung
Regular Expressions - eine Einführung
 
Fernsehen trifft Social Media - Neue Wege der Kommunikationspolitik am Beispi...
Fernsehen trifft Social Media - Neue Wege der Kommunikationspolitik am Beispi...Fernsehen trifft Social Media - Neue Wege der Kommunikationspolitik am Beispi...
Fernsehen trifft Social Media - Neue Wege der Kommunikationspolitik am Beispi...
 
Podium Mathe-Online 2: Folien Anne Rickert
Podium Mathe-Online 2: Folien Anne RickertPodium Mathe-Online 2: Folien Anne Rickert
Podium Mathe-Online 2: Folien Anne Rickert
 
Travello Next08
Travello Next08Travello Next08
Travello Next08
 
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
Workshop - Blogs als Portfoliowerkzeug (Tutorenschulung WS2013)
 
4.2.8 Discharge
4.2.8 Discharge4.2.8 Discharge
4.2.8 Discharge
 
Verschiedenen Berufen II
Verschiedenen Berufen IIVerschiedenen Berufen II
Verschiedenen Berufen II
 
Brand Blariaum juni 2008
Brand Blariaum juni 2008Brand Blariaum juni 2008
Brand Blariaum juni 2008
 
As Melhores Piscinas
As Melhores PiscinasAs Melhores Piscinas
As Melhores Piscinas
 
Zend Framework 2.0
Zend Framework 2.0Zend Framework 2.0
Zend Framework 2.0
 
Hollywood 2040
Hollywood 2040Hollywood 2040
Hollywood 2040
 
Girls' Day 2008
Girls' Day 2008Girls' Day 2008
Girls' Day 2008
 
Link Building für Anfänger SEOCAMPIXX
Link Building für Anfänger SEOCAMPIXXLink Building für Anfänger SEOCAMPIXX
Link Building für Anfänger SEOCAMPIXX
 
Umfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
Umfrage zum Thema Betreuung von GrundschulkindernUmfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
Umfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
 
Die Themenkarriere des Leistungsschutzrechtes für Presseverlage
Die Themenkarriere des Leistungsschutzrechtes für PresseverlageDie Themenkarriere des Leistungsschutzrechtes für Presseverlage
Die Themenkarriere des Leistungsschutzrechtes für Presseverlage
 
Definiciones 3
Definiciones 3Definiciones 3
Definiciones 3
 
Verschiedenen Berufen
Verschiedenen BerufenVerschiedenen Berufen
Verschiedenen Berufen
 
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite TierschutzerklärungWSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung
 
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, MobileVernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
 
mmwd_über mich
mmwd_über michmmwd_über mich
mmwd_über mich
 

Ähnlich wie InDesign CS6 Seminar

Dreamweaver cs5 hilfe
Dreamweaver cs5 hilfeDreamweaver cs5 hilfe
Dreamweaver cs5 hilfe
fersel2015
 
Praxisworkshop GIMP 2 - Die wichtigsten Werkzeuge
Praxisworkshop GIMP 2 - Die wichtigsten WerkzeugePraxisworkshop GIMP 2 - Die wichtigsten Werkzeuge
Praxisworkshop GIMP 2 - Die wichtigsten Werkzeuge
guestadcc8ae
 
Aila
AilaAila
Aila
f3_
 
Geld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
Geld verdienen mit Reise-PartnerprogrammenGeld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
Geld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
Travelan
 
The book I wrote: You can order it:http://www.amazon.de/Teile-Lagermanagement...
The book I wrote: You can order it:http://www.amazon.de/Teile-Lagermanagement...The book I wrote: You can order it:http://www.amazon.de/Teile-Lagermanagement...
The book I wrote: You can order it:http://www.amazon.de/Teile-Lagermanagement...
Bernhard Seilz
 
Benutzerhandbuch Zeta Producer 9 CMS
Benutzerhandbuch Zeta Producer 9 CMSBenutzerhandbuch Zeta Producer 9 CMS
Benutzerhandbuch Zeta Producer 9 CMS
Uwe Keim
 
GTA_Heft_Schuljahr_2022-23.pdf
GTA_Heft_Schuljahr_2022-23.pdfGTA_Heft_Schuljahr_2022-23.pdf
GTA_Heft_Schuljahr_2022-23.pdf
Heinrich-Heine-Schule
 
agorum core-benutzer-handbuch-6 4-0
agorum core-benutzer-handbuch-6 4-0agorum core-benutzer-handbuch-6 4-0
agorum core-benutzer-handbuch-6 4-0
agorum Software GmbH
 
Web Analytics
Web AnalyticsWeb Analytics
Web Analytics
BusinessVillage GmbH
 
Wettbewerbsanalyse - Blick ins Buch (Auszug)
Wettbewerbsanalyse - Blick ins Buch (Auszug)Wettbewerbsanalyse - Blick ins Buch (Auszug)
Wettbewerbsanalyse - Blick ins Buch (Auszug)
ACRASIO
 
Machbarkeitsanalyse und prototypische Entwicklung eines eMagazines für das A...
Machbarkeitsanalyse und prototypische Entwicklung eines eMagazines für das A...Machbarkeitsanalyse und prototypische Entwicklung eines eMagazines für das A...
Machbarkeitsanalyse und prototypische Entwicklung eines eMagazines für das A...
Jonathan Keller
 
Projektkommunikation: Leseprobe
Projektkommunikation: LeseprobeProjektkommunikation: Leseprobe
Projektkommunikation: Leseprobe
vdf Hochschulverlag AG
 
Das projekt-gaia-x
Das projekt-gaia-xDas projekt-gaia-x
Das projekt-gaia-x
Paperjam_redaction
 
Sappress Sap Controlling2
Sappress Sap Controlling2Sappress Sap Controlling2
Sappress Sap Controlling2
caradha
 
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen KontextPraxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
HPI - Human Potential Institut e.U.
 
382726314 X Php5 In 14 Tagen (Ddt)
382726314 X Php5 In 14 Tagen (Ddt)382726314 X Php5 In 14 Tagen (Ddt)
382726314 X Php5 In 14 Tagen (Ddt)
guest943d41
 
Filipchudzinski envisioning v1.02_auszug
Filipchudzinski envisioning v1.02_auszugFilipchudzinski envisioning v1.02_auszug
Filipchudzinski envisioning v1.02_auszug
dburle
 
grundwissen mathematik - sehr hilfreich.
grundwissen mathematik - sehr hilfreich.grundwissen mathematik - sehr hilfreich.
grundwissen mathematik - sehr hilfreich.
nistydieck
 
Die Scrum Master Journey
Die Scrum Master JourneyDie Scrum Master Journey
Die Scrum Master Journey
BusinessVillage GmbH
 

Ähnlich wie InDesign CS6 Seminar (20)

Dreamweaver cs5 hilfe
Dreamweaver cs5 hilfeDreamweaver cs5 hilfe
Dreamweaver cs5 hilfe
 
Praxisworkshop GIMP 2 - Die wichtigsten Werkzeuge
Praxisworkshop GIMP 2 - Die wichtigsten WerkzeugePraxisworkshop GIMP 2 - Die wichtigsten Werkzeuge
Praxisworkshop GIMP 2 - Die wichtigsten Werkzeuge
 
Aila
AilaAila
Aila
 
Geld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
Geld verdienen mit Reise-PartnerprogrammenGeld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
Geld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
 
The book I wrote: You can order it:http://www.amazon.de/Teile-Lagermanagement...
The book I wrote: You can order it:http://www.amazon.de/Teile-Lagermanagement...The book I wrote: You can order it:http://www.amazon.de/Teile-Lagermanagement...
The book I wrote: You can order it:http://www.amazon.de/Teile-Lagermanagement...
 
Benutzerhandbuch Zeta Producer 9 CMS
Benutzerhandbuch Zeta Producer 9 CMSBenutzerhandbuch Zeta Producer 9 CMS
Benutzerhandbuch Zeta Producer 9 CMS
 
GTA_Heft_Schuljahr_2022-23.pdf
GTA_Heft_Schuljahr_2022-23.pdfGTA_Heft_Schuljahr_2022-23.pdf
GTA_Heft_Schuljahr_2022-23.pdf
 
agorum core-benutzer-handbuch-6 4-0
agorum core-benutzer-handbuch-6 4-0agorum core-benutzer-handbuch-6 4-0
agorum core-benutzer-handbuch-6 4-0
 
Web Analytics
Web AnalyticsWeb Analytics
Web Analytics
 
Wettbewerbsanalyse - Blick ins Buch (Auszug)
Wettbewerbsanalyse - Blick ins Buch (Auszug)Wettbewerbsanalyse - Blick ins Buch (Auszug)
Wettbewerbsanalyse - Blick ins Buch (Auszug)
 
Machbarkeitsanalyse und prototypische Entwicklung eines eMagazines für das A...
Machbarkeitsanalyse und prototypische Entwicklung eines eMagazines für das A...Machbarkeitsanalyse und prototypische Entwicklung eines eMagazines für das A...
Machbarkeitsanalyse und prototypische Entwicklung eines eMagazines für das A...
 
Projektkommunikation: Leseprobe
Projektkommunikation: LeseprobeProjektkommunikation: Leseprobe
Projektkommunikation: Leseprobe
 
Das projekt-gaia-x
Das projekt-gaia-xDas projekt-gaia-x
Das projekt-gaia-x
 
Sappress Sap Controlling2
Sappress Sap Controlling2Sappress Sap Controlling2
Sappress Sap Controlling2
 
Handbuch
HandbuchHandbuch
Handbuch
 
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen KontextPraxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
 
382726314 X Php5 In 14 Tagen (Ddt)
382726314 X Php5 In 14 Tagen (Ddt)382726314 X Php5 In 14 Tagen (Ddt)
382726314 X Php5 In 14 Tagen (Ddt)
 
Filipchudzinski envisioning v1.02_auszug
Filipchudzinski envisioning v1.02_auszugFilipchudzinski envisioning v1.02_auszug
Filipchudzinski envisioning v1.02_auszug
 
grundwissen mathematik - sehr hilfreich.
grundwissen mathematik - sehr hilfreich.grundwissen mathematik - sehr hilfreich.
grundwissen mathematik - sehr hilfreich.
 
Die Scrum Master Journey
Die Scrum Master JourneyDie Scrum Master Journey
Die Scrum Master Journey
 

InDesign CS6 Seminar

  • 1. Sven Brencher Medien Consulting & Services Indesign CS6 Seminar Sven Brencher s.brencher@inlite.de www.svenbrencher.de 01724242342 twitter.com/svenbrencher
  • 2. Sven Brencher Medien Consulting & Services 1 / 24 Die Arbeitsoberfläche. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 Bedienfelder, Werkzeuge und Rahmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 Übersicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 Einstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 Dokumente und Rahmen erstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Neue Dokumente erstellen und einrichten: Datei > Neu > Dokument. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Rahmen erstellen und ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Inhaltsaufnahme Werkzeug. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Layout und Satz mit Rahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Verwenden von Textrahmen und Text formatieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Textrahmenoptionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Text hinzufügen und formatieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Wörterbücher und Rechtschreibprüfung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Bilder und Grafiken platzieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Einzelne Bilder platzieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Photoshop Dateien verwenden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Fläche, Kontur und Konturoptionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Seiten und Musterseiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Seitenanordnung anpassen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Musterseiten einrichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Seitengrößen und Liquid Layout Regeln. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Rasterlayouts erstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Aussehen und Pfade formatieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Farben und Pipette. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Farben und Farbfelder. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Verläufe und Farbmischer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Effekte und Transparenz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Zeichenwerkzeuge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Strukturiertes Layout mit Formaten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 Absatz und Zeichenformate. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 Objektformate. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 Tabellen- und Zellformate. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Ausgabe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Preflight. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Druck und PDF Ausgabe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 PDF Exportvorgaben und Ausgabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Drucken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Separationsvorschau. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Transparenzreduzierung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 Schwarzdarstellung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 Überfüllungen und Überdrucken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 Indesign CS6 Seminar
  • 3. Sven Brencher Medien Consulting & Services 2 / 24 Erweiterte Layoutfunktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 Arbeit im Team. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 Notizen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 Aufgaben und Zusammenarbeit mit Incopy. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 Änderungsverfolgung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 Komplexe Dokumente setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Intelligenter Textumfluss. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Schriftverwaltung und Zeichensätze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Suchen / Ersetzen und GREP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Hyperlinks und Querverweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Bedingter Text. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Verankerte Objekte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Inhaltsverzeichnisse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Nummerierungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Buchfunktion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Fußnoten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Variablen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Bibliotheken und Snippets . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 Optionen für interaktive und barrierefreie Dokumente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 Lesezeichen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 Hyperlinks. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 Formularfelder. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 Objektexportoptionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 eBooks exportieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Digital Publishing. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Flash Ausgabe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Flash Anwendungen erstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Flash Exportieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 Digital Publishing Suite für interaktive Tablet Magazine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 Folio Builder. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 Adobe Content Viewer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 Adobe Folio Producer Service. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 Adobe DPS App Builder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 Folio Overlays. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
  • 4. Sven Brencher Medien Consulting & Services 3 / 24 1. Die Arbeitsoberfläche 1.1. Bedienfelder, Werkzeuge und Rahmen 1.1.1. Übersicht • Arbeitsbereiche einrichten und zurücksetzen: Fenster > Arbeitsbereich > ... • Steuerungsbedienfeld für Layoutrahmen, Zeichenformate, Absatzformate und Tabellen: Fenster > Steuerung • Werkzeuge: Fenster > Werkzeuge • Anwendungsrahmen am Mac verwenden: Fenster > Anwendungsrahmen 1.1.2. Einstellungen • Voreinstellungen: Bearbeiten > Voreinstellungen (Win) bzw. InDesign > Voreinstellungen (Mac) ˃˃ Programmeinstellungen und Dokumenteinstellungen – die Indesign Logik im Umgang mit Werkzeugen und Einstellungen ˃˃ Tastaturbefehle: Bearbeiten > Tastaturbefehle... ˃˃ Schnell Anwenden Funktion: Strg+Return bzw. Cmd+ Return ˃˃ Farbeinstellungen und Profile ˃˃ Transparenzfüllraum und Transparenzreduzierungsvorgaben Aufteilung der Seiten: • Verwenden der Dokument-Reiter • Fenster > Anordnen • Neu in CS6: Ein Dokument in der geteiltem Layoutansicht
  • 5. Sven Brencher Medien Consulting & Services 4 / 24 1.2. Dokumente und Rahmen erstellen 1.2.1. Neue Dokumente erstellen und einrichten: Datei > Neu > Dokument • Einrichten von Zielmedium, Seitenformaten, Doppelseiten, Spalten, Ränder, Anschnitt, Infobereich, primärer Textrahmen: Datei > Dokument einrichten... • Einrichten der Ränder und Spalten: Layout > Ränder und Spalten... • Hilfslinien erstellen: Layout > Hilfslinien erstellen • Dokument- und Grundlinienraster einrichten: Bearbeiten/InDesign > Voreinstellungen > Raster • Seiten hinzufügen, löschen und verschieben: Fenster > Seiten bzw. Layout > Seiten • Musterseiten definieren und anwenden: Fenster > Seiten bzw. Layout > Seiten > Musterseiten auf Seiten anwenden... • Ebenen einrichten: Fenster > Ebenen 1.2.2. Rahmen erstellen und ändern • Werkzeuge für Textrahmen (T) • Rechteck- bzw. Grafikrahmen (F) zum platzieren von Bildern • Rechteck-Werkzeug (M) für nicht zugewiesene Rahmen, die das Aussehen über einen definierten Objektstil verwenden • Den Rahmentyp später ändern: Objekt > Inhalt > Grafik, Text bzw. nicht zugewiesen • Rahmenanpassungen mit dem Auswahlwerkzeug (V)  und dem Direktauswahl-Werkzeug (A) • Einblenden der Rahmenkanten: Ansicht > Extras • Rahmengrößen im Steuerungsbedienfeld anpassen; unterschiedliche Einstellungen für Textrahmen und Grafikrahmen (zum Beispiel Spaltenausgleich, Vertikal einpassen und Rahmeneinpassung für Text oder Objekte): Bedienfeldmenü des Steuerungsbedienfeld > Anpassen... • Rahmen transformieren: Objekt > Transformieren > Verschieben, Skalieren, Drehen und Scheren • Rahmen anordnen, nach vorne/hinten stellen: Objekt > Anordnen • Rahmen sperren: Objekt > Sperren • Rahmen gruppieren: Objekt > Gruppieren
  • 6. Sven Brencher Medien Consulting & Services 5 / 24 1.2.3. Inhaltsaufnahme Werkzeug Mit dem Inhaltsaufnahme Werkzeug (B) aus Indesign CS6 lassen sich mehrere Rahmen und Elemente zwischen Seiten und Dokumenten schnell kopieren und einfügen. • Inhalte mit dem Inhaltsaufnahme Werkzeug in den Überträger (Ansicht > Extras > Überträger einblenden) kopieren • Inhalte aus dem Überträge mit dem Inhaltsplatzierungswerkzeug einfügen • Optionen zum einfügen: ˃˃ Verknüpfung erstellen ˃˃ Formate zuordnen und benutzerdefinierte Formatzuordnung ˃˃ Platzieren und aus Überträger entfernen, platzieren und im Überträger behalten, ˃˃ Alle verketteten Rahmen aufnehmen ˃˃ Überträger laden 2. Layout und Satz mit Rahmen 2.1. Verwenden von Textrahmen und Text formatieren 2.1.1. Textrahmenoptionen • Textrahmenoptionen: Objekt > Textrahmenoptionen • Allgemeine Textrahmenoptionen: Spalten und Spaltenausgleich, Innenabstand, Vertikale Ausrichtung, Textumfluss ignorieren • Grundlinienoptionen: Erste Grundlinie und benutzerdefinierte Grundlinienraster • Automatische Größe ändern 2.1.2. Text hinzufügen und formatieren • Umschalten zwischen Textwerkzeug und Auswahlwerkzeug (Esc) • Im Textmodus arbeiten: Bearbeiten > Im Textmodus bearbeiten • Text mit dem Steuerungsbedienfeld formatieren
  • 7. Sven Brencher Medien Consulting & Services 6 / 24 • Wechsel zwischen Absatz- und Zeicheneigenschaften ˃˃ Zeichenformatierungen: Schriftart, Schriftschnitt, Schriftgröße und Zeilenabstand, Schriftattribute, Kerning und Laufweite, Schriftskalierung, Grundlinienverstz, Zeichenfarbe ˃˃ Absatzformatierungen: Ausrichtung, Absatzabstände, Einzüge, Initialen, Aufzählung und Nummerierung, Spaltenspanne • Sonderzeichen einfügen ˃˃ Schrift > Sonderzeichen einfügen: Einzug bis hierhin, Bedingter Trennstrich, Seitenzahl, Geviertstriche u.a. ˃˃ Schrift > Leerraum einfügen: Geviert, Halbgeviert, geschützte Leerzeichen u.a. ˃˃ Schrift > Umbruchzeichen einfügen: Harter und bedingter Zeilenumbruch, Rahmen-, Spalten- und Seitenumbruch ˃˃ Schrift > Mit Platzhaltertext füllen ˃˃ Schrift > Verborgende Zeichen einblenden ˃˃ Glyphenbedienfeld: Schrift > Glyphen • Konturenführung (Text umfließt Objekte): Fenster > Textumfluss 2.1.3. Wörterbücher und Rechtschreibprüfung • Wörterbücher und Silbentrennungsoptionen bzw. Ausnahmen der Silbentrennung einrichten: InDesign bzw. Bearbeiten > Voreinstellungen > Wörterbuch... • Optionen für die Rechtschreibprüfung: InDesign bzw. Bearbeiten > Voreinstellungen > Rechtschreibung • Dynamische Rechtschreibprüfung aktivieren: Bearbeiten > Rechtschreibprüfung > Dynamische Rechtschreibprüfung • Die Autokorrektur einrichten und aktivieren: InDesign bzw. Bearbeiten > Voreinstellung > Autokorrektur... • Ausnahmen für die Silbentrennung definieren: Rechtsklick auf ein Wort > Rechtschreibprüfung > Benutzerwörterbuch...
  • 8. Sven Brencher Medien Consulting & Services 7 / 24 2.2. Bilder und Grafiken platzieren 2.2.1. Einzelne Bilder platzieren • Grafikrahmen erstellen (F) und Bilder platzieren: Datei > Platzieren • Mehrere Bilder gleichzeitig platzieren (Platzieren Cursor) • Verwenden der Mini-Bridge: Fenster > Mini-Bridge • Rahmeneinpassungsoptionen festlegen: Objekt > Anpassen > Rahmeneinpassungsoptionen • Automatische Einpassung verwenden • Verwenden des Bedienfelds für Verknüpfungen: Fenster > Verknüpfungen • Spalten und Verknüpfungsinformationen im Verknüpfungenbedienfeld einrichten (Auflösung, Farbprofil, Skalierung etc.) • Bildbeschriftungen auf Basis von Metadaten erstellen: Objekt > Beschriftungen 2.2.2. Photoshop Dateien verwenden Bei Photoshop Dateien lassen sich in Indesign zahlreiche Optionen einstellen. • Objektebenenoptionen für das ein- und ausblenden von Ebenen • Duplex Einstellungen für Duplex Bilder im PSD Format • Pfade für die Konturenführung auslesen • Alpha Kanaloptionen beim importieren festlegen 2.3. Fläche, Kontur und Konturoptionen • Fläche und Konturfarben festlegen: Fenster > Farbfelder • Konturoptionen festlegen: Fenster > Kontur • Abgerundete Ecken: Objekt > Eckenoptionen Anpassen der Vorschauqualität für Bilder und Grafiken: Ansicht > Anzeigeleistung > Normale Anzeige oder Anzeige mit hoher Qualität.
  • 9. Sven Brencher Medien Consulting & Services 8 / 24 2.4. Seiten und Musterseiten 2.4.1. Seitenanordnung anpassen • Seitenbedienfeld verwenden und einrichten: Seitenbedienfeldmenü > Bedienfeldoptionen • Seitenbedienfeldmenü > Dokumentseiten- und Druckbogenanordnungen zulassen • Seitenbedienfeldmenü > Seitenattribute > ... • Seitennummerierung anpassen: Seitenbedienfeldmenü > Nummerierungs- und Abschnittsoptionen • Navigieren zu Druckbögen: Layout > Gehe zu Seite... • Auswahl von Seiten und Druckbögen zum anpassen der Spalten und Ränder: Layout > Spalten und Ränder... 2.4.2. Musterseiten einrichten • Musterseiten erstellen und zuweisen: ˃˃ Seitenbedienfeldmenü > Neue Musterseite ˃˃ Seitenbedienfeldmenü > Musterseitenoptionen ˃˃ Seitenbedienfeldmenü > Musterseiten anwenden • Elemente von Musterseite lösen: Strg+Shift bzw. Cmd+Umschalt-Klick • Musterseitenelemente wieder herstellen ˃˃ Seitenbedienfeldmenü > Musterseiten > ... 2.4.3. Seitengrößen und Liquid Layout Regeln • Seitenwerkzeug verwenden (Umschalt+P) • Musterseiten auf Seiten anpassen • Objekte mit Seiten verschieben • Liquid Layout Bedienfeld: Layout > Liquid Layout ˃˃ Regeln für Skalieren und Zentrieren ˃˃ Objektbeschränkungen und Verankerungen ˃˃ Objektbasierte Anpassung ˃˃ Hilfslinienbasierte Anpassung
  • 10. Sven Brencher Medien Consulting & Services 9 / 24 2.4.4. Rasterlayouts erstellen • Lückenwerkzeug verwenden (U) • Objekte duplizieren und verteilen: ˃˃ Alt + Pfeiltasten zum mehrfachen Duplizieren ˃˃ Skalieren und Leertaste zum ändern der Abstände • Rasterlayouts mit Hilfslinien und Dokumentraster erstellen: ˃˃ Voreinstellungen > Raster > Dokumentraster ˃˃ Layout > Hilfslinien erstellen... ˃˃ Ansicht > Raster und Hilfslinien > ... (Optionen zum ausrichten und einblenden) ˃˃ Lineale einblenden und verwenden: Ansicht > Lineale einblenden 2.5. Aussehen und Pfade formatieren 2.5.1. Farben und Pipette • Farbmischer: Fenster > Farbe > Farbe • Pipette Werkzeug (I) und Optionen: Doppelklick auf Pipette • Farbmodi im Farbebedienfeldmenü ändern: LAB, RGB und CMYK 2.5.2. Farben und Farbfelder • Farbfelder: Fenster > Farbe > Farbfelder • Zuweisung für Farbfelder an Konturen und Flächen für Objekte und Text • Farbfelder erstellen: Farbfelderbedienfeldmenü > Neues Farbfeld • Mischdruckfarben und Vollton Farbfelder • Druckfarbenmanager für die Einrichtung von Volltonfarben Farbfelderbedienfeldmenü > Druckfarbenmanager
  • 11. Sven Brencher Medien Consulting & Services 10 / 24 2.5.3. Verläufe und Farbmischer • Verläufe: Fenster > Farbe > Verlauf • Verlaufswerkzeug (G) • Transparente Verläufe mit dem Werkzeug für weiche Verlaufskante (Umschalt+G) 2.5.4. Effekte und Transparenz • Effektebedienfeld: Fenster > Effekte • Transparenz einrichten: ˃˃ RGB oder CMYK Farbraum für die Transparenzberechnung auswählen: Bearbeiten > Transparenzfüllraum > ... ˃˃ Transparenzqualität und Auflösung anpassen: Bearbeiten > Transparenzreduzierungsvorgaben... ˃˃ Transparente Objekte im Layout finden: Fenster > Ausgabe > Reduzierungsvorschau • Effekte hinzufügen: Objekt > Effekte > ... ˃˃ Schlagschatten, weiche Kante, Schatten nach innen, abgeflachte Kanten, Glanz, Schein 2.5.5. Zeichenwerkzeuge • Objektskalierungen mit und ohne Konturen: Fenster > Objekt und Layout > Transformieren > Bedienfeldmenü > Konturstärke bei Skalierung anpassen • Pathfinder: Fenster > Objekt und Layout > Pathfinder • Linienzeichner (<) , Zeichenstift (P) und Buntstift (N)
  • 12. Sven Brencher Medien Consulting & Services 11 / 24 3. Strukturiertes Layout mit Formaten 3.5.1. Absatz und Zeichenformate Absatz- und Zeichenformate definieren das aussehen von Texten. • Absatzformate aus anderen Dokumenten laden: Bedienfeldmenü der Absatzformate Palette > Absatzformate laden... • Absatzformate erstellen und auf Absätze anwenden: Fenster > Formate > Absatzformate • Absatzformatoptionen ˃˃ Allgemeine Optionen: Basiert auf und nächstes Format ˃˃ Grundlegende Zeichenformate: Schriftfamilie, Schnitt und Grad ˃˃ Erweiterte Zeichenformate: Glyphen skalieren und neigen, Grundlinienversatz und Spracheinstellungen ˃˃ Einzüge und Abstände: Ausrichtung, Flattersatzausgleich, optischen Rand ignorieren, Einzüge links und rechts, Einzug für erste und letzte Zeile, Abstand vor und nach einem Absatz, Ausrichtung am Grundlinienraster ˃˃ Tabulatoren: Tabs und Füllzeichen einrichten ˃˃ Absatzlinien: Trennlinien vor und nach einem Absatz hinzufügen ˃˃ Umbruchoptionen: Absatzbeginn in neuen Rahmen, Zeilen nicht trennen, Anzahl an Zeilen vor und nach einem Rahmenumbruch ˃˃ Silbentrennung: Trennung aktivieren und deaktivieren sowie Trennungsregeln für den Absatz festlegen ˃˃ Abstände: Abstands- und Skalierungsregeln für Blocksatz, Definition des automatischen Zeilenabstands, Adobe Satzengine (Ein-Zeilen-Setzer oder Absatzsetzer) ˃˃ Spaltenspanne: Textrahmenspalten mit einem Absatz überspannen oder einen Absatz in mehrere Spalte unterteilen. ˃˃ Initialen und verschachtelte Formate: Initialen einrichten sowie Regeln für verschachtelte Formate und verschachtelte Zeilenformate auf Basis von Zeichenformaten festlegen ˃˃ GREP-Stile: Regeln zur Zuweisung von Zeichenformaten definieren ˃˃ Aufzählungszeichen und Nummerierung: Listentypen für Aufzählungen und Nummerierungen, Nummerierungsebenen und Position der Aufzählungszeichen bzw. der Nummerierung, Zeichenformate für Nummerierungs- und Aufzählungszeichen Absatzformate dienen der grundlegenden Formatierung von Textabschnitten. Ein Absatzformat wird immer vom Beginn eines Absatzes bis zum nächsten Zeilenumbruch angewendet. Mit einem harten Zeilenumbruch (Schrift > Umbruchzeichen einfügen > Harter Zeilenumbruch) ist es möglich eine neue Zeile innerhalb des gleichen Absatzes zu beginnen.
  • 13. Sven Brencher Medien Consulting & Services 12 / 24 ˃˃ Zeichenfarbe: Text- und Konturfarben und Farbtöne, sowie Konturstärke und Konturausrichtung ˃˃ OpenType-Funktionen: OpenType Glyphen verwenden ˃˃ Unterstreichungsoptionen: Stärke, Versatz und Farbe ˃˃ Durchstreichungsoptionen: Stärke, Versatz und Farbe ˃˃ Tagsexport: Exporttags für ePub und barrierefreie PDF Dokumente • Zeichenformate erstellen und auf Glyphen, Wörter und Texte zuweisen: Fenster > Formate > Zeichenformate • Zeichenformate aus anderen Dokumenten laden: Bedienfeldmenü der Zeichenformat Palette > Zeichenformate laden... • Zeichenformatoptionen ˃˃ Allgemeine Optionen: Basiert auf Optionen ˃˃ Grundlegende Zeichenformate: Schriftfamilie, Schnitt und Grad ˃˃ Erweiterte Zeichenformate: Glyphen skalieren und neigen, Grundlinienversatz und Spracheinstellungen ˃˃ Zeichenfarbe: Text- und Konturfarben und Farbtöne, sowie Konturstärke und Konturausrichtung ˃˃ OpenType-Funktionen: OpenType Glyphen verwenden ˃˃ Unterstreichungsoptionen: Stärke, Versatz und Farbe ˃˃ Durchstreichungsoptionen: Stärke, Versatz und Farbe ˃˃ Tagsexport: Exporttags für ePub und barrierefreie PDF Dokumente Zeichenformate werden oft für Ausnahmen, Hervorhebungen und Abweichungen vom Absatzformat verwendet. Insofern bieten sie keine neuen Einstellungen an, sondern lediglich eine kleinere Auswahl der Absatzformateinstellungen. Zeichenformate können direkt einer Textauswahl zugewiesen werden oder über Verweise – zum Beispiel in Aufzählungen, GREP-Stilen oder verschachtelten Formaten – in den Absatzformaten angewendet werden.
  • 14. Sven Brencher Medien Consulting & Services 13 / 24 3.5.2. Objektformate Objektformate definieren das Aussehen und Verhalten von Text- und Grafikrahmen. Beim erstellen eines Rahmens mit dem Text (T)- und dem Rechteck-Werkzeug (M) wird immer ein Standard Objektformat verwendet. Nur das Rechteckrahmen Werkzeug (F) wendet kein Objektformat an. • Die Objektformate [Ohne], [Einfacher Grafikrahmen] und [Einfacher Textrahmen] • Neue Objektformate anlegen: Fenster > Formate > Objektformate • Objektformate aus anderen Dokumenten importieren: Bedienfeldmenü der Objektformate Palette > Objektformate laden • Objektformatoptionen: ˃˃ Allgemein: Basiert auf (Format) und Tastaturbefehl zum zuweisen ˃˃ Fläche: Farbe, Verläufe und Farbton für die Rahmenfläche ˃˃ Kontur: Stärke, Art, Farbe und Farbton für die Rahmenkontur ˃˃ Kontur- und Eckenoptionen: Konturausrichtung, Pfeilspitzen, Eckenoptionen (Abrundung und Eckenstile) ˃˃ Absatzformate: Zuweisung von Absatzformaten für einen Rahmen ˃˃ Allgemeine Optionen für Textrahmen: Textspalten, Innenabstände zum Text, vertikale Textausrichtung und ignorieren der Konturenführung ˃˃ Grundlinienoptionen für Textrahmen: Grundlinienraster für einzelne Textrahmen definieren ˃˃ Autom. Größenänderung von Textrahmen: Textrahmengrößen an die Textmenge anpassen ˃˃ Textabschnittsoptionen: Optischer Randausgleich ˃˃ Textumfluss und sonstige: Konturenführung, Textabstand zu Objekten, Textumflussoptionen, nicht drucken ˃˃ Optionen für verankertes Objekt: Optionen zum verankern von Rahmen im Fließtext ˃˃ Rahmeneinpassungsoptionen: Bildinhalte automatisch in einen Rahmen einpassen ˃˃ Effekte für Objekt, Fläche, Kontur und Text: Schlagschatten, weiche Kanten, abgeflachte Konturen uvm.
  • 15. Sven Brencher Medien Consulting & Services 14 / 24 3.5.3. Tabellen- und Zellformate Tabellen werden innerhalb von Textrahmen mit dem Textwerkzeug (T) erstellt und bearbeitet. Für wiederkehrende Tabellen stellt Indesign Formatvorlagen zur Verfügung. • Tabellenformate: Fenster > Formate > Tabellenformate • Zellformate: Fenster > Formate > Zellformate • Tabellenformate definieren die Tabellenoptionen: Tabelle > Tabellenoptionen >... ˃˃ Abwechselnde Zeilenkonturen ˃˃ Abwechselnde Spaltenkonturen ˃˃ Abwechselnde Flächen ˃˃ In den allgemeinen Option der Tabellenformate lassen sich Zellformate für Kopfzeilen, Fußzeilen, Körperzellen sowie die linke und rechte Tabellenspalte automatisch zuweisen. • Zellformate definieren das Aussehen und Verhalten einzelner Zellen. • Im Bedienfeld Tabelle können Anzahl der Zeilen und Spalten, sowie Innenabstände und Ausrichtung innerhalb der Zellen definiert werden. • Über das Steuerungsbedienfeld lassen sich Zellen zusammenführen oder unterteilen, sowie Zellkonturoptionen zuweisen. 4. Ausgabe 4.1. Preflight Der automatische Preflight untersucht auf Basis von Profilen das Indesign Dokument während der Arbeit auf Fehler. • Das Prefligh Fenster: Fenster > Ausgabe > Preflight • Preflight aktivieren und deaktivieren • Neue Prefligh Profile erstellen und einrichten • Preflight Profile einbetten oder exportieren • Fehler beheben Tipps für die Zuweisung von Tabellen- und Zellformate: 1. Nach der Erstellung einer Tabelle ein neues Tabellenformat einrichten. 2. Neue Zellformate für Kopf- und Fußzeilen und eine linke/rechte Spalte erstellen, aber nicht zuweisen! 2. Zellenformate soweit möglich über die allgemeinen Optionen des Tabellenformats zuweisen.
  • 16. Sven Brencher Medien Consulting & Services 15 / 24 4.2. Druck und PDF Ausgabe 4.2.1. PDF Exportvorgaben und Ausgabe PDF Exportvorgaben ermöglichen die konsistente Erzeugung von PDF Dokumenten • PDF Exportvorgaben erstellen: Datei > Adobe PDF Vorgaben > Definieren... ˃˃ Allgemeine Einstellungen: Seiten ˃˃ Kompressionseinstellungen für Bilder ˃˃ Einstellungen für Marken und Anschnitt ˃˃ Ausgabeeinstellungen ˃˃ Erweiterte Einstellungen • PDF Dokumente exportieren ˃˃ Datei > Exportieren > Adobe PDF (Druck) ˃˃ Datei > Exportieren > Adobe PDF (Interaktiv) 4.2.2. Drucken In Indesign lassen sich neben dem einfachen Drucken auch Doppelseitige Broschüren ausschießen. • Datei > Druckvorgaben • Datei > Drucken ˃˃ Allgemeine Optionen und Seite einrichten ˃˃ Ausgabe Optionen ˃˃ Optionen für Grafiken und Schriftarten ˃˃ Farbmanagement • Datei > Broschüre Drucken... 4.2.3. Separationsvorschau Mit der Separationsvorschau lässt sich die CMYK Separation des Dokumentes oder die vorhandenen Sonderfarben erkennen, sowie der maximale Farbauftrag kontrollieren. • Aufrufen der Separationsvorschau: Fenster > Ausgabe > Separationsvorschau
  • 17. Sven Brencher Medien Consulting & Services 16 / 24 4.2.4. Transparenzreduzierung Mit der Transparenzreduzierung lassen sich transparente Bilder, Grafiken und Effekte überprüfen. • Aufrufen der Transparenzreduzierung: Fenster > Ausgabe > Transparenzreduzierung 4.2.5. Schwarzdarstellung Die Schwarzdarstellung regelt den Umgang mit der Druckfarbe Schwarz und die Optionen zum Überdrucken des Farbfeldes [Schwarz]. • Anpassen der Schwarzdarstellung: InDesign bzw. Bearbeiten > Voreinstellungen > Schwarzdarstellung. 4.2.6. Überfüllungen und Überdrucken Mit den Überdrucken Optionen lassen sich Überdruckeneffekte und Überfüllungen anlegen. • Überdruckvorschau aufrufen: Ansicht > Überdruckenvorschau • Überfüllungsoptionen festlegen: Fenster > Ausgabe > Überfüllungsvorgaben
  • 18. Sven Brencher Medien Consulting & Services 17 / 24 5. Erweiterte Layoutfunktionen 5.1. Arbeit im Team 5.1.1. Notizen Einem Indesign Dokument lassen sich Notizen hinzufügen, die aber im Gegensatz zu Incopy nicht ins PDF exportiert werden. • Notizen mit dem Notizwerkzeug zu Text und Tabellen hinzufügen • Das Notizen Bedienfeld: Fenster > Redaktionelle Aufgaben > Notizen • Notizen im Story Editor lesen: Bearbeiten > Im Textmodus bearbeiten 5.1.2. Aufgaben und Zusammenarbeit mit Incopy Aufgaben sind für die Zusammenarbeit mit InCopy Redakteuren gedacht. Über das Aufgabenbedienfeld lassen sich Textabschnitte für Redakteure freigeben. • Das Aufgabenbedienfeld: Fenster > Redaktionelle Aufgaben > Aufgaben • Datei > Benutzer... 5.1.3. Änderungsverfolgung Im Textmodus lassen sich Änderungen an Text und Tabellen nachverfolgen. • Änderungen verfolgen: Fenster > Redaktionelle Aufgaben > Änderungen verfolgen • Die Änderungsverfolgung muss zunächst für einzelne Textrahmen aktiviert werden
  • 19. Sven Brencher Medien Consulting & Services 18 / 24 5.2. Komplexe Dokumente setzen 5.2.1. Intelligenter Textumfluss Mit dem intelligenten Textumfluss lassen sich automatisch Seiten hinzufügen oder löschen, wenn der Textinhalt verändert wird. Im Grunde ein ähnliches Verhalten, wie bei Word Dokumenten. • Einrichten des Intelligenten Textumflusses: InDesign bzw. Bearbeiten > Voreinstellungen > Eingabe • Verwenden des Textumflusses auf Basis von Musterseiten bzw. verketteten Textrahmen 5.2.2. Schriftverwaltung und Zeichensätze Indesign unterstützt sogenannte Document Fonts. Font Dateien die in einem "Document fonts" Ordner neben dem Indesign Layout Dokument liegen, stehen dem Dokument zur Verfügung und müssen nicht extra installiert werden. • Schriftarten kontrollieren: Schrift > Schriftart suchen... • Schriftarten lassen sich beim Verpacken automatisch in einen Document fonts Ordner sammeln 5.2.3. Suchen / Ersetzen und GREP Inhalte in Dokumenten lassen sich durch die Suchen/ Ersetzen Funktion schnell aktualisieren. • Suchen und Ersetzen aufrufen: Bearbeiten > Suchen/Ersetzen ˃˃ Texte suchen und ersetzen ˃˃ GREP Muster suchen und ersetzen ˃˃ Glyphen suchen und ersetzen ˃˃ Objektstile suchen und ersetzen
  • 20. Sven Brencher Medien Consulting & Services 19 / 24 5.2.4. Hyperlinks und Querverweise Mit Hyperlinks und Querverweisen lassen sich Verknüpfungen und Verweise innerhalb eines Dokumentes herstellen. Hyperlinks und Querverweise bleiben bei interaktiven PDF oder ePub Dokumenten erhalten. • Fenster > Interaktiv > Hyperlinks ˃˃ Hyperlink Ziele definieren ˃˃ Hyperlinks für URLs, E-Mails, Textanker oder Seiten • Fenster > Interaktiv > Querverweise ˃˃ Querverweise für Absätze oder Textanker ˃˃ Querverweisformat einrichten ˃˃ Querverweise aktualisieren 5.2.5. Bedingter Text Texte lassen sich auf Basis von Bedingungen ein- und ausblenden. So lassen sich innerhalb eines Textabschnitts unterschiedliche Versionen des Inhalts platzieren und über das Bedienfeld schnell kontrollieren. Beim ein- und ausblenden von Texten reagiert auch der Umbruch. • Das Bedienfeld aufrufen: Fenster > Schrift und Tabellen > Bedingter Text • Neue Textbedingungen anlegen und zuweisen • Textbedingungssätze definieren 5.2.6. Verankerte Objekte Verankerte Objekte sind Rahmen, die im Text mitfließen. Unter den benutzerdefinierten Optionen können solche Rahmen auch außerhalb des Textrahmens positioniert werden. Diese Funktion eignet sich für Marginalspalten, wo sich Abbildungen oder Informationen auf bestimmte Stellen im Text beziehen. • Verankerte Objekte erstellen ˃˃ Über das Steuerelement für verankerte Rahmen: Ansicht > Extras > Steuerelement für verankertes Objekt ˃˃ Über die Optionen: Objekt > Verankertes Objekt > Einfügen... bzw. Objekt > Verankertes Objekt Optionen • Benutzerdefinierte Optionen für verankerte Objekte anpassen
  • 21. Sven Brencher Medien Consulting & Services 20 / 24 5.2.7. Inhaltsverzeichnisse Auf Basis von Absatzformaten kann Indesign automatisch ein Inhaltsverzeichnis erstellen. • Layout > Inhaltsverzeichnis... • Layout > Inhaltsverzeichnis aktualisieren 5.2.8. Nummerierungen Indesign kann Absätze automatisch nummerieren und Listen erstellen. ˃˃ Schrift > Aufzählungs- und nummerierte Listen ˃˃ Nummerierungsoptionen können in den Absatzformaten eingestellt werden 5.2.9. Buchfunktion Mit der Buchpalette lassen sich mehrere Indesign Dokumente bei der Ausgabe zusammenführen. Gleichzeitig können Format synchronisiert werden. • Datei > Neu > Buch 5.2.10. Fußnoten Fußnoten lassen sich hinzufügen oder aus Word Dokumenten importieren. • Schrift > Fußnote einfügen • Schrift > Optionen für Dokumentfußnoten 5.2.11. Variablen Variablen können definiert werden und im Text eingesetzt werden. Variablen lassen sich sehr schnell und zum Teil auch automatisch aktualisieren. Variablen lassen sich auch für lebende Kolumnentitel oder automatische Bildunterschriften einsetzen. • Schrift > Textvariablen > Definieren... • Schrift > Textvariablen > Variable einfügen > ...
  • 22. Sven Brencher Medien Consulting & Services 21 / 24 5.2.12. Bibliotheken und Snippets Oft verwendete Layout Elemente lassen sich in Bibliotheken zusammenfassen und schnell wieder in anderen Dokumenten verwenden. • Erstellen einer Bibliothek: Datei > Neu > Bibliothek • Erstellen eines Snippets: Layout Elemente auswählen und auf den Schreibtisch ziehen. Die Snippet Datei kann per Drag und Drop in einem anderen Dokument wiederverwendet werden. 5.3. Optionen für interaktive und barrierefreie Dokumente Indesign bietet verschiedene Optionen für die Erstellung von interaktiven Dokumente und die Ausgabe für interaktive PDF Dateien, ePub Dokumente, Flash Anwendungen oder Magazine für Tablet Computer. 5.3.1. Lesezeichen Lesezeichen erleichtern die Navigation in PDF Dokumenten und lassen sich auch als Inhaltsverzeichnis für ePub Dokumente verwenden. • Fenster > Interaktiv > Lesezeichen 5.3.2. Hyperlinks Hyperlinks verknüpfen Inhalte in PDF Dokumenten, eBooks oder interaktiven Magazinen. • Fenster > Interaktiv > Hyperlinks 5.3.3. Formularfelder Formularfelder können seit Indesign CS6 in PDF Dokumente exportiert werden und dort von Anwendern ausgefüllt werden. • Fenster > Interaktiv > Schaltflächen und Formulare 5.3.4. Objektexportoptionen Objekt Exportoptionen definieren Einstellungen für Bilder und Grafiken beim Export als barrierefreies PDF, als ePub und als HTML Dokument. • Objekt > Objektexportoptionen ˃˃ Alternativer Text und Tags für Objekte ˃˃ Benutzerdefinierte Rasterung und Ausrichtung
  • 23. Sven Brencher Medien Consulting & Services 22 / 24 5.3.5. eBooks exportieren Indesign Dokumente lassen sich für eBook Reader exportieren. • Datei > Exportieren > EPUB • Metadaten hinzufügen: Datei > Dateiinformationen (Autor und Dokumenttitel) 6. Digital Publishing 6.1. Flash Ausgabe Indesign ist in der Lage Flash Anwendungen und Animationen zu erstellen und zu exportieren. Die folgenden Bedienfelder findet man unter Fenster > Interaktiv und sie bieten spezielle Einstellungen für die Erstellung von Flash Anwendungen an. 6.1.1. Flash Anwendungen erstellen • Animation: Erstellung von Animationen auf Basis von Rahmen • Zeitpunkt: Timing von Animationen auf einem Druckbogen • Vorschau: SWF Vorschau von Druckbögen und dem gesamten Dokument • Medien einfügen: Video- und Audioclips hinzufügen (auch für interaktive PDF Dokumente und Tablet Magazine) • Schaltflächen: Mit Schaltflächen lassen sich Aktionen definieren, über die der Anwender mit dem Dokument interagieren kann. Nicht alle Aktionen lassen sich für jeden Dokumenttyp verwenden! ˃˃ Ereinis festlegen ˃˃ Aktionen hinzufügen: Navigation, URL, Audio/Video, Animation auslösen, Formular versenden, Status aufrufen uvm ˃˃ Rollover Status definieren • Seitenübergänge: Seitenübergänge für Flash Magazine und PDF Präsentationen definieren • Objektstatus: Ein Objekt mit mehreren Status – zum Beispiel eine Slideshow – erstellen
  • 24. Sven Brencher Medien Consulting & Services 23 / 24 6.1.2. Flash Exportieren • Flash Anwendungen exportieren: Datei > Exportieren > Flash Player (SWF) • Flash Projektdaten exportieren: Datei > Exportieren > Flash CS6 Professional (FLA) 6.2. Digital Publishing Suite für interaktive Tablet Magazine Die Werkzeuge der Digital Publishing Suite bestehen aus den folgenden Komponenten: • dem Folio Producer Online Service unter acrobat.com, • den Indesign Bedienfeldern "Folio Builder" und "Folio Overlays", • dem Adobe Content Viewer für Mac und Windows, • Adobe Content Viewer für iOS und Android und • dem DPS App Builder. 6.2.1. Folio Builder Mit dem Folio Builder Bedienfeld in Indesign lassen sich Folios erstellen und Artikel verwalten. Folios werden unter acrobat. com abgelegt. Insofern ist es notwendig ein neues Konto unter https://digitalpublishing.acrobat.com einzurichten. • Ein neues Folio erstellen: Fenster > Folio Builder ˃˃ Veröffentlichungsname ˃˃ Größe bzw. Zielgerät ˃˃ Standardformate (PDF, JPG oder PNG) ˃˃ Vertikale und horizontale Deckblattvorschau • Folioeigenschaften und Freigaben festlegen (Bedienfeldmenü des Folio Builder) • Hinzufügen und einrichten neuer Artikel ˃˃ Hoch- und Querformatlayouts hinzufügen ˃˃ Mehrere Dokumente gleichzeitig importieren ˃˃ Einrichten von Artikeleigenschaften: Titel und Beschreibung, Vorschau für das Inhaltsverzeichnis, Smooth-Scrolling Optionen definieren, Autorenzeile und Abschnitt, Werbung oder Inhalt
  • 25. Sven Brencher Medien Consulting & Services 24 / 24 6.2.2. Adobe Content Viewer Der Content Viewer bietet eine Vorschau der digitalen Magazine, bevor diese auf einen Tablet Computer gespielt werden müssen. • Aufrufen des Content Viewers: Datei > Foliovorschau • Für den Wechsel zwischen Hoch- und Querformat kann die Tastenkombination Cmd+R bzw. Strg+R gedrückt werden 6.2.3. Adobe Folio Producer Service • Online Service unter https://digitalpublishing.acrobat.com/ • Folio Producer mit Organizer und Editor (Zugang über acrobat.com ID) • Freigabe von Folios für den Adobe Content Viewer unter iOS und Android über andere acrobat.com IDs • Veröffentlichung von Folios • Installation des DPS App Builders und Zugang zu den Omniture Analysewerkzeugen 6.2.4. Adobe DPS App Builder Mit dem DPS App Builder werden die Apps für den Apple Appstore und den Android Marketplace erstellt. Um Apps für iOS zu erstellen, muss man als Apple iOS Entwickler registriert sein. • Single Apps und Multiviewer Apps • App Symbole, Titel und Splash Screens • Zertifikate hinzufügen • App veröffentlichen 6.2.5. Folio Overlays Interaktive Inhalte werden dem Layout in sogenannten Overlays hinzugefügt. Neben den nativen Indesign Funktionen, wie Schaltflächen und Medien lassen sich zusätzliche Funktionen und Eigenschaften im Bedienfeld Folio Overlays definieren. • Aufrufen des Folio Overlays Bedienfeld: Fenster > Folio Overlays • Einstellungen für Hyperlinks, Diashows, Bildsequenzen, Audio und Video, Panorama, Webinhalt, Schwenken und Zoomen und Durchlaufbare Rahmen