SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Präsentation
Markt Polen
Warschau 2012
1. Der Markt Polen – Geographische und kulturelle Nähe




 Polen ist näher als man denkt!
 Die Strecke Warschau-Wien ist
 nahezu exakt gleich lang wie die Strecke Berlin-Wien.

 Die polnische Grenze liegt 243 km von der
 Österreichischen Grenze entfernt.
1. Polen – aktuelle Entwicklungen & Fakten

                    Wirtschaft & Politik

                     •   38,7 Millionen Einwohner
                     •   Relativ niedrige Arbeitslosenquote (ca. 10%)
                     •   Zählt zu den 25 wichtigsten
                         Wirtschaftsnationen der Welt (Quelle: The World Factbook)
                     •   2011 Wirtschaftswachstum von über 3 %
                     •   EU Vorsitz Polens im Juni 2011 sowie EURO
                         2012 bringen neue Investitionen in Infrastruktur
                         und Verkehr (Autobahn-Ausbau!)
2. Polen – aktuelle Entwicklung Tourismus

                              Der Aufschwung ist
                              spürbar
                               • Winterbuchungen für die Saison
                                 2010/11 bei poln. Reiseveranstaltern
                                 im zweistelligen Plus. (Während es bei
                                den meisten Auslandsmärkten einen deutlichen
                                Rückgang zu verzeichnen gibt)


                               • + 2,7 % 2010 Nächtigungen/ + 9,3 %
                                 Ankünfte – Winter 2010/11

                               • + 26,4 % 2011 Nächtigungen/ + 14
                                 % Ankünfte – Sommer 2011

                               • 3,5 Millionen Polen betreiben
                                 Wintersport – Tendenz steigend
3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes

       Gesamtreisen / Auslandsreisen Polen

   •    2010 verreisten 13 Millionen Polen ins Ausland –
        7,7 Millionen davon waren Urlaubsreisen

   •    In der Zielgruppe lag 2009 die
        Urlaubsreiseintensität bei 70% - Trend steigend.
        (56 % Gesamt-PL)

   •    Für Österreich Urlaubsintensivste Regionen sind:
        Warschau, Schlesien, Krakau, Nord West Polen

   •    Ca. 350.000 polnische Urlauber in Österreich im
        Vorjahr brachten es auf mehr als 1,4 Millionen
        Nächtigungen - 2010

   •    Hundertausende Transitfahrten durch
        Österreich (u.a. 500.000 polnische Autofahrer auf
        dem Weg zum Sommerurlaub in Kroatien) –
        enormes Potential für Transitnächtigungen



Quelle: Polnisches Statistisches Zentralamt GUS; UNWTO
3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes


                Auslandsreisen polnischer Reisender 2009
                                   Ankünfte aus Polen

                                                    Deutschland
                                                    Italien
                                                    Großbritannien
                                                    Österreich
                                                    Belgien


                     Auslandsreisen                 Anzahl (in Mio.)
                1.   Deutschland                                 1.3
                2.   Italien                                   0,65
                3.   Großbritannien                            0,35
                4.   Österreich                                0,35
                5.   Belgien                                   0,35

Quelle: INTUR
3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes

     Entwicklung der Ankünfte und Nächtigungen polnischer Reisender in
       Österreich 1995 - 2010

        2000000
        1800000
        1600000
        1400000
        1200000
        1000000                                                                                     Nächtigungen
         800000                                                                                     Ankünfte
         600000
         400000
         200000
              0
                  1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010




          Nächtigungen 2010: 1.421.390 (+2,7 % im Vergleich zum Vorjahr)
          Ankünfte 2010:                     342.622 (+9,3 % im Vergleich zum Vorjahr)


Quelle: Statistik Austria
3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes

      Saisonale Verteilung
                                                                      Nächtigungen polnischer
                                                                       Urlauber in Österreich
                                                                        Wintersaison (09/10)   Sommersaison 2010
               Ankünfte polnischer
              Urlauber in Österreich
                                                                                    22%
              Wintersaison (09/10)   Sommersaison 2010

                                                                                                78%
                        36%

                                        64%




                                                  Ankünfte    in % d. Vj.      Nächtigungen              in % d. Vj.
    Wintersaison (09/10)                             232966         10%               1.200.448                    7,5%
    Sommersaison (10)                                133473       15,7%                   328913              12,6%




Quelle: Statistik Austria
3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes

      Wahl der Unterkunft 2010
                                          Wahl der Unterkunft 2010 (Ankünfte)
                            Kategorie 5/4-Stern                                Kategorie 3 Stern
                            Kategorie 2/1 Stern                                Hotel oder ähnlicher Betrieb
                            Ferienwohnung, -haus (privat) nicht auf Bauernhof Ferienwohnung, -haus (privat) auf Bauernhof
                            Ferienwohnung, -haus (gewerblich)                  Campingplatz
                            Kinder- und Jugenderholungsheim                    Privatquartier auf Bauernhof
                            Bewirtschaftete Schutzhütte                        Privatquartier nicht auf Bauernhof
                            Jugendherberge, Jugendgästehaus                    Privates oder öffentliches Kurheim
                            Sonstige Fremdenunterkunft
                                                               0%      2% 1%       0%          1%
                                                          2%        1% 0%
                                                               5%
                                                  1%
                                                                               14%
                                                                    8%

                                                                                     18%


                                                                                     7%

                                                   40%




       • Das Hotel ist die beliebteste Unterkunft (40%)

Quelle: Statistik Austria
3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes

     Nächtigungen polnischer Gäste in den
     Bundesländern 2010

                                                                             Niederösterreich (4,9%)
                                          Oberösterreich (3,0%)

                                                                                          Wien (7,8%)




                           Salzburg (24,6%)
       Vorarlberg (1,1%)


                                                                                          Burgenland
                                                                                          (0,6%)




                           Tirol
                           (40,3%)

                                                                  Steiermark (5,6%)
                                              Kärnten (12,1 %)

Quelle: TOURMIS
4. Potenzielle Zielgruppen in Polen


 • Die anhand der Sinus-Milieu-Forschung ausgewählte
   Zielgruppe der Etablierten Postmateriellen entspricht in Polen

   Liberal Upper-Class:              Success-Oriented:
   - Top-Manager                     - Manager und Unternehmer
   - Akademische Bildung             - Hoher Bildungsgrad
   - Unter 50 Jahren                 - Unter 45 Jahren
   - Urban                           - Mehrsprachig
   - Reiselustig                     - DINKs
   - Genießer                        - Auslandsreisefreudig
   - Mehrsprachig                    - Genießer
   - Aktiv (sanfte Bewegung)         - Aktiv (Sport)
   - Ca. 10% der Bevölkerung         - 15 % der Bevölkerung
5. Worauf legt der polnische Gast Wert



•Internet wird stark als Informationsquelle &
Buchungsmöglichkeit genutzt

•Überschaubare, gut kalkulierbare Angebote
werden sehr stark geschätzt – Die Polen begrüßen
es, die Angebote vorab zu 100% kalkulieren zu
können.

•Der Gast bevorzugt konkrete Informationen (PR-
Texte werden oft skeptisch betrachtet)

•Auf Gastfreundschaft & Geheimtipps seitens des
Gastgebers wird besonders großer Wert gelegt
6. Der polnische Gast

 Mentalität des polnischen Gastes
 • Selbstbewusst

 • Höflich

 • Emotional

 • Aktiv

 • Genießer in allen Bereichen

 • Informationsinteressiert, liebt Geheimtipps

 • Preisbewusst, aber im Urlaub ausgabefreudig

 • Fühlen sich als Mitteuropäer
6. Der polnische Gast
Der typische polnische Urlauber
in Österreich
 Motive für Österreichurlaub:
     − Schneesicherheit und moderne
       Infrastruktur
     − Pistenqualität
     − Mehrwert (Wellness, Skischulen für Kinder)
     − Die Nähe, Erreichbarkeit mit dem PKW
     − Empfehlung von Freunden und Bekannten

                                          •     Reiseausgaben in Österreich:
                                                Pro-Kopf-Ausgaben in Österreich: 112
                                                Euro
                                                Zum Vergleich: Durchschnittliche
                                                Ausgaben für Auslandsreisen 81 Euro




                                              Quellen: Experten,
                                              Statistiken, MAFO Wien
Weitere Informationen:
                                  Österreich Werbung
Mag. Robert Gröblacher
Kundenmanagement
robert.groeblacher@austria.info
                                  Warschau

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

WPDB - das unbekannte Objekt
WPDB -  das unbekannte ObjektWPDB -  das unbekannte Objekt
WPDB - das unbekannte Objektfrankstaude
 
Open data : et maintenant ?
Open data : et maintenant ?Open data : et maintenant ?
Open data : et maintenant ?
Cap'Com
 
Personas als Methode des Usability Engineerings
Personas als Methode des Usability EngineeringsPersonas als Methode des Usability Engineerings
Personas als Methode des Usability Engineerings
itemis AG
 
Characteristics of gifted students
Characteristics of gifted studentsCharacteristics of gifted students
Characteristics of gifted students
Trinette Atri
 
Actionable Customer Development
Actionable Customer DevelopmentActionable Customer Development
Actionable Customer Development
Andreas Klinger
 
Ecg in AMI
Ecg in AMIEcg in AMI
Ecg in AMI
Adarsh
 
Qualitätszirkel an der DHBW
Qualitätszirkel an der DHBWQualitätszirkel an der DHBW
Qualitätszirkel an der DHBWUlf-Daniel Ehlers
 
Autonomic nervous system Physiology
Autonomic nervous system PhysiologyAutonomic nervous system Physiology
Autonomic nervous system Physiology
Raghu Veer
 
Soft tissue tumor
Soft tissue tumorSoft tissue tumor
Soft tissue tumor
Narmada Tiwari
 
Asean quiz championship_2012
Asean quiz championship_2012Asean quiz championship_2012
Asean quiz championship_2012
Movin Miranda
 
Data Modeling with Neo4j
Data Modeling with Neo4jData Modeling with Neo4j
Data Modeling with Neo4j
Neo4j
 
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing ContentThe Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
Neil Patel
 
What I Carry: 10 Tools for Success
What I Carry: 10 Tools for SuccessWhat I Carry: 10 Tools for Success
What I Carry: 10 Tools for Success
Jonathon Colman
 
What Makes Great Infographics
What Makes Great InfographicsWhat Makes Great Infographics
What Makes Great Infographics
SlideShare
 
Masters of SlideShare
Masters of SlideShareMasters of SlideShare
Masters of SlideShare
Kapost
 
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to SlideshareSTOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
Empowered Presentations
 
You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!
Jesse Desjardins - @jessedee
 
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
Oneupweb
 
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content MarketingHow To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
Content Marketing Institute
 
A Guide to SlideShare Analytics - Excerpts from Hubspot's Step by Step Guide ...
A Guide to SlideShare Analytics - Excerpts from Hubspot's Step by Step Guide ...A Guide to SlideShare Analytics - Excerpts from Hubspot's Step by Step Guide ...
A Guide to SlideShare Analytics - Excerpts from Hubspot's Step by Step Guide ...
SlideShare
 

Andere mochten auch (20)

WPDB - das unbekannte Objekt
WPDB -  das unbekannte ObjektWPDB -  das unbekannte Objekt
WPDB - das unbekannte Objekt
 
Open data : et maintenant ?
Open data : et maintenant ?Open data : et maintenant ?
Open data : et maintenant ?
 
Personas als Methode des Usability Engineerings
Personas als Methode des Usability EngineeringsPersonas als Methode des Usability Engineerings
Personas als Methode des Usability Engineerings
 
Characteristics of gifted students
Characteristics of gifted studentsCharacteristics of gifted students
Characteristics of gifted students
 
Actionable Customer Development
Actionable Customer DevelopmentActionable Customer Development
Actionable Customer Development
 
Ecg in AMI
Ecg in AMIEcg in AMI
Ecg in AMI
 
Qualitätszirkel an der DHBW
Qualitätszirkel an der DHBWQualitätszirkel an der DHBW
Qualitätszirkel an der DHBW
 
Autonomic nervous system Physiology
Autonomic nervous system PhysiologyAutonomic nervous system Physiology
Autonomic nervous system Physiology
 
Soft tissue tumor
Soft tissue tumorSoft tissue tumor
Soft tissue tumor
 
Asean quiz championship_2012
Asean quiz championship_2012Asean quiz championship_2012
Asean quiz championship_2012
 
Data Modeling with Neo4j
Data Modeling with Neo4jData Modeling with Neo4j
Data Modeling with Neo4j
 
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing ContentThe Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
 
What I Carry: 10 Tools for Success
What I Carry: 10 Tools for SuccessWhat I Carry: 10 Tools for Success
What I Carry: 10 Tools for Success
 
What Makes Great Infographics
What Makes Great InfographicsWhat Makes Great Infographics
What Makes Great Infographics
 
Masters of SlideShare
Masters of SlideShareMasters of SlideShare
Masters of SlideShare
 
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to SlideshareSTOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
 
You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!
 
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
 
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content MarketingHow To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
 
A Guide to SlideShare Analytics - Excerpts from Hubspot's Step by Step Guide ...
A Guide to SlideShare Analytics - Excerpts from Hubspot's Step by Step Guide ...A Guide to SlideShare Analytics - Excerpts from Hubspot's Step by Step Guide ...
A Guide to SlideShare Analytics - Excerpts from Hubspot's Step by Step Guide ...
 

Mehr von Austrian National Tourist Office

Mostviertel
MostviertelMostviertel
Strategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social MediaStrategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social Media
Austrian National Tourist Office
 
Itb 2015 hu_s_eng
Itb 2015 hu_s_engItb 2015 hu_s_eng
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 DeutschlandEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 BelgienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 UngarnEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 TschechienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 RusslandEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 RumänienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 PolenEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 NiederlandeEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
Austrian National Tourist Office
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 GroßbritannienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
Austrian National Tourist Office
 
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemarkMarktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
Austrian National Tourist Office
 
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schwedenMarktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
Austrian National Tourist Office
 
E marketing bausteinsystem sommer dk & se
E marketing bausteinsystem sommer dk & seE marketing bausteinsystem sommer dk & se
E marketing bausteinsystem sommer dk & se
Austrian National Tourist Office
 
Regionenpaket e marketing schweden
Regionenpaket e marketing schwedenRegionenpaket e marketing schweden
Regionenpaket e marketing schweden
Austrian National Tourist Office
 
Regionenpaket e marketing dänemark
Regionenpaket e marketing dänemarkRegionenpaket e marketing dänemark
Regionenpaket e marketing dänemark
Austrian National Tourist Office
 
Hotelpaket e marketing schweden
Hotelpaket e marketing schwedenHotelpaket e marketing schweden
Hotelpaket e marketing schweden
Austrian National Tourist Office
 
Hotelpaket e marketing dänemark
Hotelpaket e marketing dänemarkHotelpaket e marketing dänemark
Hotelpaket e marketing dänemark
Austrian National Tourist Office
 
E partner des monats schweden
E partner des monats schwedenE partner des monats schweden
E partner des monats schweden
Austrian National Tourist Office
 

Mehr von Austrian National Tourist Office (20)

Mostviertel
MostviertelMostviertel
Mostviertel
 
Strategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social MediaStrategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social Media
 
Itb 2015 hu_s_eng
Itb 2015 hu_s_engItb 2015 hu_s_eng
Itb 2015 hu_s_eng
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 DeutschlandEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Deutschland
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 BelgienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Belgien
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 UngarnEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Ungarn
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 TschechienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Tschechien
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 RusslandEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Russland
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 RumänienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Rumänien
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 PolenEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 NiederlandeEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Niederlande
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 GroßbritannienEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Großbritannien
 
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemarkMarktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 dänemark
 
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schwedenMarktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
Marktpaket skandinavien online winter 2015 16 schweden
 
E marketing bausteinsystem sommer dk & se
E marketing bausteinsystem sommer dk & seE marketing bausteinsystem sommer dk & se
E marketing bausteinsystem sommer dk & se
 
Regionenpaket e marketing schweden
Regionenpaket e marketing schwedenRegionenpaket e marketing schweden
Regionenpaket e marketing schweden
 
Regionenpaket e marketing dänemark
Regionenpaket e marketing dänemarkRegionenpaket e marketing dänemark
Regionenpaket e marketing dänemark
 
Hotelpaket e marketing schweden
Hotelpaket e marketing schwedenHotelpaket e marketing schweden
Hotelpaket e marketing schweden
 
Hotelpaket e marketing dänemark
Hotelpaket e marketing dänemarkHotelpaket e marketing dänemark
Hotelpaket e marketing dänemark
 
E partner des monats schweden
E partner des monats schwedenE partner des monats schweden
E partner des monats schweden
 

Der Markt Polen 2012

  • 2. 1. Der Markt Polen – Geographische und kulturelle Nähe Polen ist näher als man denkt! Die Strecke Warschau-Wien ist nahezu exakt gleich lang wie die Strecke Berlin-Wien. Die polnische Grenze liegt 243 km von der Österreichischen Grenze entfernt.
  • 3. 1. Polen – aktuelle Entwicklungen & Fakten Wirtschaft & Politik • 38,7 Millionen Einwohner • Relativ niedrige Arbeitslosenquote (ca. 10%) • Zählt zu den 25 wichtigsten Wirtschaftsnationen der Welt (Quelle: The World Factbook) • 2011 Wirtschaftswachstum von über 3 % • EU Vorsitz Polens im Juni 2011 sowie EURO 2012 bringen neue Investitionen in Infrastruktur und Verkehr (Autobahn-Ausbau!)
  • 4. 2. Polen – aktuelle Entwicklung Tourismus Der Aufschwung ist spürbar • Winterbuchungen für die Saison 2010/11 bei poln. Reiseveranstaltern im zweistelligen Plus. (Während es bei den meisten Auslandsmärkten einen deutlichen Rückgang zu verzeichnen gibt) • + 2,7 % 2010 Nächtigungen/ + 9,3 % Ankünfte – Winter 2010/11 • + 26,4 % 2011 Nächtigungen/ + 14 % Ankünfte – Sommer 2011 • 3,5 Millionen Polen betreiben Wintersport – Tendenz steigend
  • 5. 3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes Gesamtreisen / Auslandsreisen Polen • 2010 verreisten 13 Millionen Polen ins Ausland – 7,7 Millionen davon waren Urlaubsreisen • In der Zielgruppe lag 2009 die Urlaubsreiseintensität bei 70% - Trend steigend. (56 % Gesamt-PL) • Für Österreich Urlaubsintensivste Regionen sind: Warschau, Schlesien, Krakau, Nord West Polen • Ca. 350.000 polnische Urlauber in Österreich im Vorjahr brachten es auf mehr als 1,4 Millionen Nächtigungen - 2010 • Hundertausende Transitfahrten durch Österreich (u.a. 500.000 polnische Autofahrer auf dem Weg zum Sommerurlaub in Kroatien) – enormes Potential für Transitnächtigungen Quelle: Polnisches Statistisches Zentralamt GUS; UNWTO
  • 6. 3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes Auslandsreisen polnischer Reisender 2009 Ankünfte aus Polen Deutschland Italien Großbritannien Österreich Belgien Auslandsreisen Anzahl (in Mio.) 1. Deutschland 1.3 2. Italien 0,65 3. Großbritannien 0,35 4. Österreich 0,35 5. Belgien 0,35 Quelle: INTUR
  • 7. 3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes Entwicklung der Ankünfte und Nächtigungen polnischer Reisender in Österreich 1995 - 2010 2000000 1800000 1600000 1400000 1200000 1000000 Nächtigungen 800000 Ankünfte 600000 400000 200000 0 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 Nächtigungen 2010: 1.421.390 (+2,7 % im Vergleich zum Vorjahr) Ankünfte 2010: 342.622 (+9,3 % im Vergleich zum Vorjahr) Quelle: Statistik Austria
  • 8. 3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes Saisonale Verteilung Nächtigungen polnischer Urlauber in Österreich Wintersaison (09/10) Sommersaison 2010 Ankünfte polnischer Urlauber in Österreich 22% Wintersaison (09/10) Sommersaison 2010 78% 36% 64% Ankünfte in % d. Vj. Nächtigungen in % d. Vj. Wintersaison (09/10) 232966 10% 1.200.448 7,5% Sommersaison (10) 133473 15,7% 328913 12,6% Quelle: Statistik Austria
  • 9. 3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes Wahl der Unterkunft 2010 Wahl der Unterkunft 2010 (Ankünfte) Kategorie 5/4-Stern Kategorie 3 Stern Kategorie 2/1 Stern Hotel oder ähnlicher Betrieb Ferienwohnung, -haus (privat) nicht auf Bauernhof Ferienwohnung, -haus (privat) auf Bauernhof Ferienwohnung, -haus (gewerblich) Campingplatz Kinder- und Jugenderholungsheim Privatquartier auf Bauernhof Bewirtschaftete Schutzhütte Privatquartier nicht auf Bauernhof Jugendherberge, Jugendgästehaus Privates oder öffentliches Kurheim Sonstige Fremdenunterkunft 0% 2% 1% 0% 1% 2% 1% 0% 5% 1% 14% 8% 18% 7% 40% • Das Hotel ist die beliebteste Unterkunft (40%) Quelle: Statistik Austria
  • 10. 3. Entwicklung des polnischen Tourismusmarktes Nächtigungen polnischer Gäste in den Bundesländern 2010 Niederösterreich (4,9%) Oberösterreich (3,0%) Wien (7,8%) Salzburg (24,6%) Vorarlberg (1,1%) Burgenland (0,6%) Tirol (40,3%) Steiermark (5,6%) Kärnten (12,1 %) Quelle: TOURMIS
  • 11. 4. Potenzielle Zielgruppen in Polen • Die anhand der Sinus-Milieu-Forschung ausgewählte Zielgruppe der Etablierten Postmateriellen entspricht in Polen Liberal Upper-Class: Success-Oriented: - Top-Manager - Manager und Unternehmer - Akademische Bildung - Hoher Bildungsgrad - Unter 50 Jahren - Unter 45 Jahren - Urban - Mehrsprachig - Reiselustig - DINKs - Genießer - Auslandsreisefreudig - Mehrsprachig - Genießer - Aktiv (sanfte Bewegung) - Aktiv (Sport) - Ca. 10% der Bevölkerung - 15 % der Bevölkerung
  • 12. 5. Worauf legt der polnische Gast Wert •Internet wird stark als Informationsquelle & Buchungsmöglichkeit genutzt •Überschaubare, gut kalkulierbare Angebote werden sehr stark geschätzt – Die Polen begrüßen es, die Angebote vorab zu 100% kalkulieren zu können. •Der Gast bevorzugt konkrete Informationen (PR- Texte werden oft skeptisch betrachtet) •Auf Gastfreundschaft & Geheimtipps seitens des Gastgebers wird besonders großer Wert gelegt
  • 13. 6. Der polnische Gast Mentalität des polnischen Gastes • Selbstbewusst • Höflich • Emotional • Aktiv • Genießer in allen Bereichen • Informationsinteressiert, liebt Geheimtipps • Preisbewusst, aber im Urlaub ausgabefreudig • Fühlen sich als Mitteuropäer
  • 14. 6. Der polnische Gast Der typische polnische Urlauber in Österreich Motive für Österreichurlaub: − Schneesicherheit und moderne Infrastruktur − Pistenqualität − Mehrwert (Wellness, Skischulen für Kinder) − Die Nähe, Erreichbarkeit mit dem PKW − Empfehlung von Freunden und Bekannten • Reiseausgaben in Österreich: Pro-Kopf-Ausgaben in Österreich: 112 Euro Zum Vergleich: Durchschnittliche Ausgaben für Auslandsreisen 81 Euro Quellen: Experten, Statistiken, MAFO Wien
  • 15. Weitere Informationen: Österreich Werbung Mag. Robert Gröblacher Kundenmanagement robert.groeblacher@austria.info Warschau