Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Erfahrung der ZertifizierungsstelleMINERGIE-A®                                  www.minergie.ch
Zu meiner Person:    Robert Minovsky, dipl. HLK-Ing. FH    Seit April 2011 verantwortlich für Zertifizierungsstelle     ...
Erfahrungen der Zertifizierungsstelle | 11. Dezember 2012   www.minergie.ch
Qualität der MINERGIE-A-Anträge    380/1                                    generell sehr gute Qualität    Graue Energie...
Graue Energie   Definitionen aus dem Merkblatt SIA 2032:    Bilanzperimeter umfasst das gesamte Gebäude inklusive der    ...
Graue Energie: Bilanzperimeter Gebäude    „Der Bilanzperimeter umfasst das gesamte     Gebäude inklusive der dazugehörige...
Graue Energie: Vereinfachte Erfassung im Bauteilkatalog   Achtung! Folgende Bauteile müssen separat erfasst werden:    Ha...
HilfsenergieSteuerungSolaranlage                           Steuerung               Steuerung   Umwälzpumpe                ...
Beleuchtung   Anforderungen:    Effiziente Leuchten: mind. 50 Lumen pro Watt    Deklaration von Grund- und Akzentbeleuch...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Erfahrungen der Zertifizierungsstelle MINERGIE-A

760 Aufrufe

Veröffentlicht am

Referat von Robert Minovsky im Rahmen der ERFA MINERGIE-A vom 10.12.2012 in Zürich

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Erfahrungen der Zertifizierungsstelle MINERGIE-A

  1. 1. Erfahrung der ZertifizierungsstelleMINERGIE-A® www.minergie.ch
  2. 2. Zu meiner Person:  Robert Minovsky, dipl. HLK-Ing. FH  Seit April 2011 verantwortlich für Zertifizierungsstelle beider Basel (Minergie und Minergie-P)  Seit April 2012 technischer Prüfer für MINERGIE-A im Auftrag der Zertifizierungsstelle MINERGIE-A  Total Anträge geprüft / in Prüfung 40  Ohne Nachforderungen 3  Zurückgewiesene Anträge 0Erfahrungen der Zertifizierungsstelle | 11. Dezember 2012 www.minergie.ch
  3. 3. Erfahrungen der Zertifizierungsstelle | 11. Dezember 2012 www.minergie.ch
  4. 4. Qualität der MINERGIE-A-Anträge  380/1 generell sehr gute Qualität  Graue Energie Fehlerpotential hoch  Lüftung generell gut  Hilfsenergie Fehlerpotential beträchtlich  Produktion Fehlerpotential eher gering  SoWS Fehlerpotential im üblichen Rahmen  Beleuchtung meist mit Baubestätigung eingereicht  Haushaltgeräte meist mit Baubestätigung eingereicht  Pläne für 380/1 gut, für graue Energie nichtErfahrungen der Zertifizierungsstelle | 11. Dezember 2012 www.minergie.ch
  5. 5. Graue Energie Definitionen aus dem Merkblatt SIA 2032:  Bilanzperimeter umfasst das gesamte Gebäude inklusive der dazugehörigen Aussenanlagen (beheizte/unbeheizte Gebäudeteile).  Nutzungsdauer der Gebäude ist auf 60 Jahre festgelegt. Bauteile mit kürzerer Nutzungsdauer werden entsprechend mehrfach erfasst.  Anhang C: Amortisationszeiten der Elementgruppen  Berechnete Gesamtsumme der grauen Energie bezieht sich bei Minergie auf die Energiebezugsfläche, in kWh pro Quadratmeter und Jahr E = kWh/m2EBFa (resp. MJ/m2EBFa)Erfahrungen der Zertifizierungsstelle | 11. Dezember 2012 www.minergie.ch
  6. 6. Graue Energie: Bilanzperimeter Gebäude  „Der Bilanzperimeter umfasst das gesamte Gebäude inklusive der dazugehörigen Aussenanlagen“ (gem. SIA 2032).  Aushub  Thermische Gebäudehülle (rot)  Innenbauteile (orange)  Gebäudeteile ausserhalb EBF (blau)  Technik Gebäude  Ausbau, Balkone, etc.  Ausmassregeln gemäss SIA 416.1. Einige Detailbestimmungen sind im Abschnitt 3.2.5 «Berechnungen» in der SIA 2032 definiertErfahrungen der Zertifizierungsstelle | 11. Dezember 2012 www.minergie.ch
  7. 7. Graue Energie: Vereinfachte Erfassung im Bauteilkatalog Achtung! Folgende Bauteile müssen separat erfasst werden:  Haustechnik Erzeugung  Haustechnik Erdsonde (sobald vorhanden)  PhotovoltaikanlageErfahrungen der Zertifizierungsstelle | 11. Dezember 2012 www.minergie.ch
  8. 8. HilfsenergieSteuerungSolaranlage Steuerung Steuerung Umwälzpumpe Kessel Ventil Heizung Zirkulations- pumpe BWW Kessel +Pumpe Pellets- Pumpe Warmwasser-Solaranlage schnecke Kessel Ladepumpe, Steuerung Erfahrungen der Zertifizierungsstelle | 11. Dezember 2012 www.minergie.ch
  9. 9. Beleuchtung Anforderungen:  Effiziente Leuchten: mind. 50 Lumen pro Watt  Deklaration von Grund- und Akzentbeleuchtung  Zu verwendende Lichtquellen: Niederdruckentladungs-, Kompaktleuchtstoff-, Leuchtstoff- oder LED-Lampen Bei MFH zudem:  Minuterie, Präsenzmelder oder Tageslichtsensoren in allen Nebenräumen und Verkehrsflächen Empfehlung:  Verwendung von MINERGIE-Leuchten (www.toplicht.ch)Erfahrungen der Zertifizierungsstelle | 11. Dezember 2012 www.minergie.ch

×