SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Milieumarketing – das Hamburger Pilotprojekt Kundensuche mit der Milieubrille
Ziele milieuspezifischen Arbeitens:  ,[object Object],[object Object],[object Object]
TOP ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Was sind Sinus-Milieus? ,[object Object],[object Object]
Milieubausteine ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Soziale Milieus als Analyseeinheiten ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Gesellschaftliche Leitmilieus Traditionelle Milieus Mainstream-Milieus Hedonisitische Milieus
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Das Positionierungsmodell
Positionierung der Sinus Milieus in Deutschland 2007 Sinus  C12 Sinus   AB2 Sinus C2 Experimentalisten 8% Moderne Performer 10% Sinus B3 Konsum-Materialisten 12% Sinus B2 Bürgerliche Mitte 15% Sinus A23 Traditionsverwurzelte 14% Sinus    A12 Konservative 5% Sinus B1 Etablierte 10% Sinus B12 Postmaterielle 10% DDR- Nostalgische 5% Sinus BC3 Hedonisten 11% © Sinus Sociovision und microm Soziale Lage Grund- orientierung A Traditionelle Werte Pflichterfüllung, Ordnung C Neuorientierung Multi-Optionalität, Experimen- tierfreude, Leben in Paradoxien Untere Mittelschicht / Unterschicht 3 Mittlere Mittelschicht 2 Oberschicht/ Obere Mittelschicht 1 B Modernisierung Individualisierung, Selbstverwirklichung, Genuss
Transfer - Spielrunde:  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Vorstellung des Projektes: Zielgruppenansatzarbeit an der Hamburger VHS  ,[object Object],[object Object]
Die Kooperationspartner ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Angebotsentwicklungsprozess ,[object Object],Überprüfung Erprobung Verstetigung Entwicklung Ergebnis-Input Wirksamkeits-analyse Evaluation 2004 2005 2006 Meilenstein Optimierung
Erwartungen an das Projekt   ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Erfahrungen - Produkte   ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Beispiel 1 - Spanischkurse für  Experimentalisten ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Experimentalisten Soziale Lage ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Experimentalisten Einstellung zu Bildung/WB ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Experimentalisten  Weiterbildungsinteressen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Experimentalisten Lernpräferenzen  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Experimentalisten  Weiterbildungsmarketing ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Marketingmaster Veranstaltungsort(e) / Raumausstattung, Atmosphäre, Ambiente 9. Veranstaltungszeit 8. Zeitpunkt / Zeitraum 7. Angebotsform 6. Vertrieb Qualifikationen / Kompetenzen der Dozentin / des Kursleiters 5. Produktnutzen 4. Beschreibung des Ziels / der Zielgruppe / der Teilnehmer 3. Ankündigungstext 2. Titel / Untertitel 1. Produkt Bemerkungen 17.  Besonderheiten (Organisation, Material, Extras) 16. „ ToDo“-Liste mit Terminen 15. Extras Kalkulation / Teilnehmer-Entgelt 14. Preis Verantwortlicher 13. Kooperationspartner 12. Kurztext für das Programmheft 11. Werbemittel / Werbeorte 10. Kommunikation
Vorbereitung auf eventuell längeren Aufenthalt im Ausland Anbahnen von Kontakten, die im Ausland nutzbar sind Anbahnung durch Chats / Foren Befähigung in L. A. selbständig einzutauchen Unter sich sein L. A. von innen Vorbereitung auf den Aufenthalt Schnell lernen und zusätzliche Info´s Chats für Kontakte im voraus. Produktnutzen 4. Indianer global spanisch sprechend Alte / Neue Werte In der Welt zuhause, Entdecker, Weltentdecker, Stilentdecker 15 – 25 Jahre, Schüler – Studenten, Gruppengröße 12-15, Lateinamerika interessiert, z.B. Globalisierungskritiker (Etwas exotisch) Beschreibung des Ziels / der Zielgruppe / der Teilnehmer 3. Sie möchten in absehbarer Zeit nach Lateinamerika gehen, um dort zu studieren oder zu arbeiten. Die VHS bietet Ihnen einen Spanischkurs an, damit Sie sich dort gut zurechtfinden. Kursleiter Jose Miguel aus Chile wird sie mit den Besonderheiten des Lebens dort vertraut machen.  Während des Kurses erhalten Sie Informationen über die Bedingungen eines Auslandsaufenthalts in Lateinamerika.   Ankündigungstext 2. Mondo verde   (Grüne Welt) Spanisch für Experimentalisten,  Spanisch 2 Titel / Untertitel 1. Produkt  Spanisch für Experimentalisten
Ankündigungstext ,[object Object]
Werbemittel: Postkarte
Werbewege
Zielgruppenspezifische Erfahrungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Beispiel 2 – Angebotsentwicklung für  Moderne Performer ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Moderne Performer  Soziale Lage ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Moderne Performer Einstellung zu Bildung/WB ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Moderne Performer  Weiterbildungsverhalten ,[object Object],[object Object],[object Object]
Moderne Performer  Lernpräferenzen  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Moderne Performer Weiterbildungsmarketing ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Moderne Performer  aus postsozialistischen Ländern Aus Osteuropa Keine spielerischen Aktivitäten Ehrgeizig Meist Studierende Frontalunterricht Mehrsprachig Jünger
Schnelle Anwendung / Verwertung Schnell lernen Sprechen lernen Mich erfolgreich präsentieren können Die Welt erobern Mich zielgerichtet ausdrücken können Normen und Ausdrücke erlernen In kurzer Zeit eine hohe kommunikative Kompetenz erreichen können Produktnutzen 18 – 30 Jahre, leistungsorientiert Beschreibung des Ziels / der Zielgruppe / der Teilnehmer Sie kommen aus einem osteuropäischen Land und leben oder studieren jetzt hier. Wir möchten Ihnen hiermit einen besonderen Sprachkurs anbieten, der für schnell Lernende wie Sie gedacht ist.  Sie lernen strukturiert und zielgerichtet die Sprache und bereiten sich intensiv zu Hause vor und nach. Der Schwerpunkt im Kurs ist das freie Sprechen.  Eine Lernkontrolle im Rahmen der  The European Language Certificate in  English A1 – START  kann am Ende der Stufe A1 abgelegt werden. Informationen zu Inhalten und Kosten bei der Kursleiterin.  Ein Wochenendkurs zum Thema „Aussprache“ kann bei Bedarf organisiert werden.   Ankündigungstext Englisch für Durchstarter, push up Peer group learning, Quickstart Extrakurs für Menschen aus Osteuropa – Stufe A1 Titel / Untertitel Produkt  Englisch für moderne Perfomer,  Englisch2
Ankündigungstext  ,[object Object]
Ankündigungstext ,[object Object]
Werbemittelanzeige
Übersetzung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Zielgruppenspezifische Erfahrungen ,[object Object],[object Object],[object Object]
Beispiel 3 – Kundenanalyse und regionales Beispiel ,[object Object],[object Object],[object Object]
Datengrundlagen  und -entwicklung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Datengrundlage der Hamburger Volkshochschule 2007 ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Etablierte Postmaterielle Moderne Performer Konservative Traditionsverwurzelte DDR - Nostalgiker Bürgerliche Mitte Konsum - Materialisten Hedonisten Experimentalisten
Arbeitsschritte ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Themenbereiche für BM ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Produktwerkstatt  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Wortliste bürgerliche Mitte ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Kursplanungsbogen für die Bürgerliche Mitte ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Produktbeispiel: Maltechniken ,[object Object],[object Object]
Institutionell begleitende Aktivitäten  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Fragen und Themen zur Weiterarbeit: ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Positionierung der MOSAIC Milieus ® Sinus  C12 Sinus   AB2 Sinus C2 Experimentalisten 8% Moderne Performer 10% Sinus B3 Konsum-Materialisten 12% Sinus B2 Bürgerliche Mitte 15% Sinus A23 Traditionsverwurzelte 14% Sinus    A12 Konservative 5% Sinus B1 Etablierte 10% Sinus B12 Postmaterielle 10% DDR- Nostalgische 5% Sinus BC3 Hedonisten 11% © Sinus Sociovision und microm Soziale Lage Grund- orientierung A Traditionelle Werte Pflichterfüllung, Ordnung C Neuorientierung Multi-Optionalität, Experimen- tierfreude, Leben in Paradoxien Untere Mittelschicht / Unterschicht 3 Mittlere Mittelschicht 2 Oberschicht/ Obere Mittelschicht 1 B Modernisierung Individualisierung, Selbstverwirklichung, Genuss

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

BED-Con - Tools für den täglichen Kampf als Entwickler
BED-Con - Tools für den täglichen Kampf als EntwicklerBED-Con - Tools für den täglichen Kampf als Entwickler
BED-Con - Tools für den täglichen Kampf als Entwickler
Patrick Baumgartner
 
Seminars Zwart
Seminars ZwartSeminars Zwart
Seminars Zwart
FRALI
 
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und DienstleisterSocial Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Jeannette Gusko
 
Infos Zum Thema Reifegradentwicklung V1 1
Infos Zum Thema Reifegradentwicklung V1 1Infos Zum Thema Reifegradentwicklung V1 1
Infos Zum Thema Reifegradentwicklung V1 1
brox IT Solutions GmbH
 
Storytelling in Investor Relations
Storytelling in Investor RelationsStorytelling in Investor Relations
Storytelling in Investor RelationsJeannette Gusko
 
Guttation - Aktivitäten in Sachen Poncho und C0
Guttation - Aktivitäten in Sachen Poncho und C0Guttation - Aktivitäten in Sachen Poncho und C0
Guttation - Aktivitäten in Sachen Poncho und C0MacWlem S
 
Modelling the role of neighbourhood support in regional climate change adapta...
Modelling the role of neighbourhood support in regional climate change adapta...Modelling the role of neighbourhood support in regional climate change adapta...
Modelling the role of neighbourhood support in regional climate change adapta...
GIScRG
 
Soziale Segmentierung und die Mediennutzung jugendlicher 'Risikolerner'
Soziale Segmentierung und die Mediennutzung jugendlicher 'Risikolerner'Soziale Segmentierung und die Mediennutzung jugendlicher 'Risikolerner'
Soziale Segmentierung und die Mediennutzung jugendlicher 'Risikolerner'Klaus Rummler
 
Mit Sinus Milieus die richtigen Zielgruppen erreichen
Mit Sinus Milieus die richtigen Zielgruppen erreichenMit Sinus Milieus die richtigen Zielgruppen erreichen
Mit Sinus Milieus die richtigen Zielgruppen erreichen
TWT
 
Stratégie « forces hydrauliques »
Stratégie « forces hydrauliques »Stratégie « forces hydrauliques »
Stratégie « forces hydrauliques »Jean-Michel Cina
 
Cartomatic
CartomaticCartomatic
Cartomatic
Labo de l'édition
 
Cahier des-charges-pour-votre-site-internet
Cahier des-charges-pour-votre-site-internetCahier des-charges-pour-votre-site-internet
Cahier des-charges-pour-votre-site-internet
Loukmane ABOUDOU BANOUFE
 
LA NOSTRA TARDOR
LA NOSTRA TARDORLA NOSTRA TARDOR

Andere mochten auch (19)

BED-Con - Tools für den täglichen Kampf als Entwickler
BED-Con - Tools für den täglichen Kampf als EntwicklerBED-Con - Tools für den täglichen Kampf als Entwickler
BED-Con - Tools für den täglichen Kampf als Entwickler
 
SIC
SICSIC
SIC
 
Seminars Zwart
Seminars ZwartSeminars Zwart
Seminars Zwart
 
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und DienstleisterSocial Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
 
Patufet
PatufetPatufet
Patufet
 
Stelldirvor
StelldirvorStelldirvor
Stelldirvor
 
Infos Zum Thema Reifegradentwicklung V1 1
Infos Zum Thema Reifegradentwicklung V1 1Infos Zum Thema Reifegradentwicklung V1 1
Infos Zum Thema Reifegradentwicklung V1 1
 
Storytelling in Investor Relations
Storytelling in Investor RelationsStorytelling in Investor Relations
Storytelling in Investor Relations
 
Guttation - Aktivitäten in Sachen Poncho und C0
Guttation - Aktivitäten in Sachen Poncho und C0Guttation - Aktivitäten in Sachen Poncho und C0
Guttation - Aktivitäten in Sachen Poncho und C0
 
Modelling the role of neighbourhood support in regional climate change adapta...
Modelling the role of neighbourhood support in regional climate change adapta...Modelling the role of neighbourhood support in regional climate change adapta...
Modelling the role of neighbourhood support in regional climate change adapta...
 
Soziale Segmentierung und die Mediennutzung jugendlicher 'Risikolerner'
Soziale Segmentierung und die Mediennutzung jugendlicher 'Risikolerner'Soziale Segmentierung und die Mediennutzung jugendlicher 'Risikolerner'
Soziale Segmentierung und die Mediennutzung jugendlicher 'Risikolerner'
 
Mit Sinus Milieus die richtigen Zielgruppen erreichen
Mit Sinus Milieus die richtigen Zielgruppen erreichenMit Sinus Milieus die richtigen Zielgruppen erreichen
Mit Sinus Milieus die richtigen Zielgruppen erreichen
 
Stratégie « forces hydrauliques »
Stratégie « forces hydrauliques »Stratégie « forces hydrauliques »
Stratégie « forces hydrauliques »
 
Cartomatic
CartomaticCartomatic
Cartomatic
 
Cahier des-charges-pour-votre-site-internet
Cahier des-charges-pour-votre-site-internetCahier des-charges-pour-votre-site-internet
Cahier des-charges-pour-votre-site-internet
 
Les chiffres cles
Les chiffres clesLes chiffres cles
Les chiffres cles
 
LA NOSTRA TARDOR
LA NOSTRA TARDORLA NOSTRA TARDOR
LA NOSTRA TARDOR
 
Aimee les enfants
Aimee les enfantsAimee les enfants
Aimee les enfants
 
Le capsizun
Le capsizunLe capsizun
Le capsizun
 

Ähnlich wie Milieumarketing VHS

Konsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches materialKonsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches materiallebenmitzukunft
 
Konsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches materialKonsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches materiallebenmitzukunft
 
Jornadas Hispánicas 2016 - Universität Greifswald - Germany
Jornadas Hispánicas 2016 - Universität Greifswald - GermanyJornadas Hispánicas 2016 - Universität Greifswald - Germany
Jornadas Hispánicas 2016 - Universität Greifswald - Germany
dsvmeckpomm
 
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungEcosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Jonas Bach Jr.
 
Keynote BA
Keynote BAKeynote BA
Keynote BA
Rene Jonas
 
Achim Fischer: Die Zielgruppen. Gut gezielt ist halb erreicht.
Achim Fischer: Die Zielgruppen. Gut gezielt ist halb erreicht.Achim Fischer: Die Zielgruppen. Gut gezielt ist halb erreicht.
Achim Fischer: Die Zielgruppen. Gut gezielt ist halb erreicht.
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Bildungskongress
BildungskongressBildungskongress
Bildungskongress
Annegret Torspecken
 
Germanistik (B.A.) (2-Fach Bachelor)
Germanistik (B.A.) (2-Fach Bachelor)Germanistik (B.A.) (2-Fach Bachelor)
Germanistik (B.A.) (2-Fach Bachelor)
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
IDT 2009: Meine Erlebnisse
IDT 2009: Meine ErlebnisseIDT 2009: Meine Erlebnisse
IDT 2009: Meine Erlebnisse
guest75cd9a7
 
Interkult PräSentation
Interkult PräSentationInterkult PräSentation
Interkult PräSentationErik Wegener
 
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUSInfo-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
PR PLUS GmbH
 
eGender: Heike Wiesner
eGender: Heike WiesnereGender: Heike Wiesner
eGender: Heike Wiesner
jakob
 
Diversität im Museum
Diversität im MuseumDiversität im Museum
Diversität im Museum
Ivana Scharf
 
Präsentation Kommunikationswissenschaften
 Präsentation Kommunikationswissenschaften Präsentation Kommunikationswissenschaften
Präsentation Kommunikationswissenschaften
Universiteit Twente
 
ausschreibung_mc2[1].pdf
ausschreibung_mc2[1].pdfausschreibung_mc2[1].pdf
ausschreibung_mc2[1].pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches LernenPersoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches LernenLisa Rosa
 

Ähnlich wie Milieumarketing VHS (20)

Konsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches materialKonsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches material
 
Konsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches materialKonsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches material
 
Jornadas Hispánicas 2016 - Universität Greifswald - Germany
Jornadas Hispánicas 2016 - Universität Greifswald - GermanyJornadas Hispánicas 2016 - Universität Greifswald - Germany
Jornadas Hispánicas 2016 - Universität Greifswald - Germany
 
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungEcosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
 
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
 
Protokoll werkstatt treffen april 2013
Protokoll werkstatt treffen april 2013Protokoll werkstatt treffen april 2013
Protokoll werkstatt treffen april 2013
 
Keynote BA
Keynote BAKeynote BA
Keynote BA
 
Achim Fischer: Die Zielgruppen. Gut gezielt ist halb erreicht.
Achim Fischer: Die Zielgruppen. Gut gezielt ist halb erreicht.Achim Fischer: Die Zielgruppen. Gut gezielt ist halb erreicht.
Achim Fischer: Die Zielgruppen. Gut gezielt ist halb erreicht.
 
Bildungskongress
BildungskongressBildungskongress
Bildungskongress
 
Germanistik (B.A.) (2-Fach Bachelor)
Germanistik (B.A.) (2-Fach Bachelor)Germanistik (B.A.) (2-Fach Bachelor)
Germanistik (B.A.) (2-Fach Bachelor)
 
IDT 2009: Meine Erlebnisse
IDT 2009: Meine ErlebnisseIDT 2009: Meine Erlebnisse
IDT 2009: Meine Erlebnisse
 
Interkult PräSentation
Interkult PräSentationInterkult PräSentation
Interkult PräSentation
 
HSP Tingkatan 3
HSP Tingkatan 3HSP Tingkatan 3
HSP Tingkatan 3
 
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUSInfo-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
 
eGender: Heike Wiesner
eGender: Heike WiesnereGender: Heike Wiesner
eGender: Heike Wiesner
 
Diversität im Museum
Diversität im MuseumDiversität im Museum
Diversität im Museum
 
HSP Tingkatan 4
HSP Tingkatan 4HSP Tingkatan 4
HSP Tingkatan 4
 
Präsentation Kommunikationswissenschaften
 Präsentation Kommunikationswissenschaften Präsentation Kommunikationswissenschaften
Präsentation Kommunikationswissenschaften
 
ausschreibung_mc2[1].pdf
ausschreibung_mc2[1].pdfausschreibung_mc2[1].pdf
ausschreibung_mc2[1].pdf
 
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches LernenPersoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
 

Milieumarketing VHS

  • 1. Milieumarketing – das Hamburger Pilotprojekt Kundensuche mit der Milieubrille
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.
  • 7.
  • 8.
  • 10. Positionierung der Sinus Milieus in Deutschland 2007 Sinus C12 Sinus AB2 Sinus C2 Experimentalisten 8% Moderne Performer 10% Sinus B3 Konsum-Materialisten 12% Sinus B2 Bürgerliche Mitte 15% Sinus A23 Traditionsverwurzelte 14% Sinus A12 Konservative 5% Sinus B1 Etablierte 10% Sinus B12 Postmaterielle 10% DDR- Nostalgische 5% Sinus BC3 Hedonisten 11% © Sinus Sociovision und microm Soziale Lage Grund- orientierung A Traditionelle Werte Pflichterfüllung, Ordnung C Neuorientierung Multi-Optionalität, Experimen- tierfreude, Leben in Paradoxien Untere Mittelschicht / Unterschicht 3 Mittlere Mittelschicht 2 Oberschicht/ Obere Mittelschicht 1 B Modernisierung Individualisierung, Selbstverwirklichung, Genuss
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14.
  • 15.
  • 16.
  • 17.
  • 18.
  • 19.
  • 20.
  • 21.
  • 22.
  • 23. Marketingmaster Veranstaltungsort(e) / Raumausstattung, Atmosphäre, Ambiente 9. Veranstaltungszeit 8. Zeitpunkt / Zeitraum 7. Angebotsform 6. Vertrieb Qualifikationen / Kompetenzen der Dozentin / des Kursleiters 5. Produktnutzen 4. Beschreibung des Ziels / der Zielgruppe / der Teilnehmer 3. Ankündigungstext 2. Titel / Untertitel 1. Produkt Bemerkungen 17. Besonderheiten (Organisation, Material, Extras) 16. „ ToDo“-Liste mit Terminen 15. Extras Kalkulation / Teilnehmer-Entgelt 14. Preis Verantwortlicher 13. Kooperationspartner 12. Kurztext für das Programmheft 11. Werbemittel / Werbeorte 10. Kommunikation
  • 24. Vorbereitung auf eventuell längeren Aufenthalt im Ausland Anbahnen von Kontakten, die im Ausland nutzbar sind Anbahnung durch Chats / Foren Befähigung in L. A. selbständig einzutauchen Unter sich sein L. A. von innen Vorbereitung auf den Aufenthalt Schnell lernen und zusätzliche Info´s Chats für Kontakte im voraus. Produktnutzen 4. Indianer global spanisch sprechend Alte / Neue Werte In der Welt zuhause, Entdecker, Weltentdecker, Stilentdecker 15 – 25 Jahre, Schüler – Studenten, Gruppengröße 12-15, Lateinamerika interessiert, z.B. Globalisierungskritiker (Etwas exotisch) Beschreibung des Ziels / der Zielgruppe / der Teilnehmer 3. Sie möchten in absehbarer Zeit nach Lateinamerika gehen, um dort zu studieren oder zu arbeiten. Die VHS bietet Ihnen einen Spanischkurs an, damit Sie sich dort gut zurechtfinden. Kursleiter Jose Miguel aus Chile wird sie mit den Besonderheiten des Lebens dort vertraut machen. Während des Kurses erhalten Sie Informationen über die Bedingungen eines Auslandsaufenthalts in Lateinamerika. Ankündigungstext 2. Mondo verde (Grüne Welt) Spanisch für Experimentalisten, Spanisch 2 Titel / Untertitel 1. Produkt Spanisch für Experimentalisten
  • 25.
  • 28.
  • 29.
  • 30.
  • 31.
  • 32.
  • 33.
  • 34.
  • 35. Moderne Performer aus postsozialistischen Ländern Aus Osteuropa Keine spielerischen Aktivitäten Ehrgeizig Meist Studierende Frontalunterricht Mehrsprachig Jünger
  • 36. Schnelle Anwendung / Verwertung Schnell lernen Sprechen lernen Mich erfolgreich präsentieren können Die Welt erobern Mich zielgerichtet ausdrücken können Normen und Ausdrücke erlernen In kurzer Zeit eine hohe kommunikative Kompetenz erreichen können Produktnutzen 18 – 30 Jahre, leistungsorientiert Beschreibung des Ziels / der Zielgruppe / der Teilnehmer Sie kommen aus einem osteuropäischen Land und leben oder studieren jetzt hier. Wir möchten Ihnen hiermit einen besonderen Sprachkurs anbieten, der für schnell Lernende wie Sie gedacht ist. Sie lernen strukturiert und zielgerichtet die Sprache und bereiten sich intensiv zu Hause vor und nach. Der Schwerpunkt im Kurs ist das freie Sprechen. Eine Lernkontrolle im Rahmen der The European Language Certificate in English A1 – START kann am Ende der Stufe A1 abgelegt werden. Informationen zu Inhalten und Kosten bei der Kursleiterin. Ein Wochenendkurs zum Thema „Aussprache“ kann bei Bedarf organisiert werden. Ankündigungstext Englisch für Durchstarter, push up Peer group learning, Quickstart Extrakurs für Menschen aus Osteuropa – Stufe A1 Titel / Untertitel Produkt Englisch für moderne Perfomer, Englisch2
  • 37.
  • 38.
  • 40.
  • 41.
  • 42.
  • 43.
  • 44.
  • 45. Etablierte Postmaterielle Moderne Performer Konservative Traditionsverwurzelte DDR - Nostalgiker Bürgerliche Mitte Konsum - Materialisten Hedonisten Experimentalisten
  • 46.
  • 47.
  • 48.
  • 49.
  • 50.
  • 51.
  • 52.
  • 53.
  • 54.
  • 55. Positionierung der MOSAIC Milieus ® Sinus C12 Sinus AB2 Sinus C2 Experimentalisten 8% Moderne Performer 10% Sinus B3 Konsum-Materialisten 12% Sinus B2 Bürgerliche Mitte 15% Sinus A23 Traditionsverwurzelte 14% Sinus A12 Konservative 5% Sinus B1 Etablierte 10% Sinus B12 Postmaterielle 10% DDR- Nostalgische 5% Sinus BC3 Hedonisten 11% © Sinus Sociovision und microm Soziale Lage Grund- orientierung A Traditionelle Werte Pflichterfüllung, Ordnung C Neuorientierung Multi-Optionalität, Experimen- tierfreude, Leben in Paradoxien Untere Mittelschicht / Unterschicht 3 Mittlere Mittelschicht 2 Oberschicht/ Obere Mittelschicht 1 B Modernisierung Individualisierung, Selbstverwirklichung, Genuss