SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Internetökonomie Online Vorlesung

Internetökonomie so spannend wie ein Krimi erzählt. Kennen lernen der theoretischen Gesetze der Internetökonomie. Anlyse von Geschäftsmodellen. Viele Fallsbeispiel, die das gelernte näherbringen.

1 von 34
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Internetökonomie ist hüpfeleicht WS 2011/2012 - FH Salzburg Mag. A. Röck Studiengang Innovation und Management im Tourismus   Bildnachweis  fotolia.com
ONLINE VORLESUNG  Auszug aus meiner 1. Vorlesung im Oktober 2011 in Salzburg – Studiengang Innovation und  Management im Tourismus -  zum Mit- und Nachlesen für die Internet Community. Ich dachte mir, wäre doch schade, wenn die ganze Arbeit In meiner Schreibtischlade verschwindet. Weitere Vorlesungen folgen ...
  Spannend wie ein Krimi!  Welche Regeln und Gesetzmäßigkeiten stecken hinter Web 2.0?
Definition k aufen bei Amazon Literatur R. Clement, D. Schreiber, I nternet-Ökonomie : Grundlagen und Fallbeispiele der vernetzten Wirtschaft
Transaktionskosten?  Gesellschaft Staat Unternehmen VERORTUNG des THEMAS Makroebene Wertschöpfung? Mikroebene ?
Wer brauch denn so etwas?

Recomendados

E-Commerce - Trends und Zukunftsaussichten
E-Commerce - Trends und ZukunftsaussichtenE-Commerce - Trends und Zukunftsaussichten
E-Commerce - Trends und ZukunftsaussichtenCarpathia AG
 
eStrategy-Ausgabe-01-2015-Leseprobe
eStrategy-Ausgabe-01-2015-LeseprobeeStrategy-Ausgabe-01-2015-Leseprobe
eStrategy-Ausgabe-01-2015-LeseprobeTechDivision GmbH
 
Mehr Gäste durch das Web
Mehr Gäste durch das WebMehr Gäste durch das Web
Mehr Gäste durch das WebAngelika Röck
 
Suchmaschinenmarketing für Touristiker
Suchmaschinenmarketing für TouristikerSuchmaschinenmarketing für Touristiker
Suchmaschinenmarketing für TouristikerAngelika Röck
 
Euregio etourism forum Wissenswertes zum eigenen Internetauftritt Final
Euregio etourism forum Wissenswertes zum eigenen Internetauftritt FinalEuregio etourism forum Wissenswertes zum eigenen Internetauftritt Final
Euregio etourism forum Wissenswertes zum eigenen Internetauftritt FinalAngelika Röck
 
Makeing of Schwabenbauer - virtuelles Hotel
Makeing of Schwabenbauer - virtuelles HotelMakeing of Schwabenbauer - virtuelles Hotel
Makeing of Schwabenbauer - virtuelles HotelAngelika Röck
 
Suchmaschinen Quo Vadis!
Suchmaschinen Quo Vadis! Suchmaschinen Quo Vadis!
Suchmaschinen Quo Vadis! Angelika Röck
 
Saugut präsentieren mit Prezi
Saugut präsentieren mit PreziSaugut präsentieren mit Prezi
Saugut präsentieren mit PreziAngelika Röck
 

Más contenido relacionado

Ähnlich wie Internetökonomie Online Vorlesung

strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen Markus Zürn
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016TechDivision GmbH
 
eStrategy-Magazin - Ausgabe 03/2020
eStrategy-Magazin - Ausgabe 03/2020eStrategy-Magazin - Ausgabe 03/2020
eStrategy-Magazin - Ausgabe 03/2020TechDivision GmbH
 
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)Martina Goehring
 
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenz
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenzfigo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenz
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenzfigo GmbH
 
Web 2.0 Vortrag Fi W
Web 2.0 Vortrag Fi WWeb 2.0 Vortrag Fi W
Web 2.0 Vortrag Fi Wstrafinger.at
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceDigicomp Academy AG
 
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014TechDivision GmbH
 
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeeStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeTechDivision GmbH
 
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauSocial Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauBauranda
 
Umsatzsteigerungmitweb20mgITconsultingGmbH
Umsatzsteigerungmitweb20mgITconsultingGmbHUmsatzsteigerungmitweb20mgITconsultingGmbH
Umsatzsteigerungmitweb20mgITconsultingGmbHmg - ITconsulting GmbH
 
Social Media und Mittelstand
Social Media und Mittelstand Social Media und Mittelstand
Social Media und Mittelstand Stephanie Hartung
 
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010INM AG
 
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassungPraxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassungBernhard Steimel
 
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...Carpathia AG
 

Ähnlich wie Internetökonomie Online Vorlesung (20)

strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
 
E commerce
E commerceE commerce
E commerce
 
Übersicht der IFOM-Impulsvorträge
Übersicht der IFOM-ImpulsvorträgeÜbersicht der IFOM-Impulsvorträge
Übersicht der IFOM-Impulsvorträge
 
eStrategy-Magazin - Ausgabe 03/2020
eStrategy-Magazin - Ausgabe 03/2020eStrategy-Magazin - Ausgabe 03/2020
eStrategy-Magazin - Ausgabe 03/2020
 
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)
 
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenz
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenzfigo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenz
figo - OFFENE BANKING PLATTFORM - Digital Finance Konferenz
 
Beispielseiten Trendreport 2010
Beispielseiten Trendreport 2010Beispielseiten Trendreport 2010
Beispielseiten Trendreport 2010
 
Web 2.0 Vortrag Fi W
Web 2.0 Vortrag Fi WWeb 2.0 Vortrag Fi W
Web 2.0 Vortrag Fi W
 
Vibrio Co Produktion Marke 2 0
Vibrio Co Produktion Marke 2 0Vibrio Co Produktion Marke 2 0
Vibrio Co Produktion Marke 2 0
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
 
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014
eStrategy Magazin Ausgabe 04/2014
 
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeeStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
 
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauSocial Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
 
Umsatzsteigerungmitweb20mgITconsultingGmbH
Umsatzsteigerungmitweb20mgITconsultingGmbHUmsatzsteigerungmitweb20mgITconsultingGmbH
Umsatzsteigerungmitweb20mgITconsultingGmbH
 
Social Media und Mittelstand
Social Media und Mittelstand Social Media und Mittelstand
Social Media und Mittelstand
 
Magento Strategies
Magento StrategiesMagento Strategies
Magento Strategies
 
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010
 
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassungPraxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
 
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...
Internet World 2009 - Zukunftsperspektiven aktueller E-Commerce Trends:Livesh...
 

Internetökonomie Online Vorlesung

  • 1. Internetökonomie ist hüpfeleicht WS 2011/2012 - FH Salzburg Mag. A. Röck Studiengang Innovation und Management im Tourismus Bildnachweis fotolia.com
  • 2. ONLINE VORLESUNG Auszug aus meiner 1. Vorlesung im Oktober 2011 in Salzburg – Studiengang Innovation und Management im Tourismus - zum Mit- und Nachlesen für die Internet Community. Ich dachte mir, wäre doch schade, wenn die ganze Arbeit In meiner Schreibtischlade verschwindet. Weitere Vorlesungen folgen ...
  • 3. Spannend wie ein Krimi! Welche Regeln und Gesetzmäßigkeiten stecken hinter Web 2.0?
  • 4. Definition k aufen bei Amazon Literatur R. Clement, D. Schreiber, I nternet-Ökonomie : Grundlagen und Fallbeispiele der vernetzten Wirtschaft
  • 5. Transaktionskosten? Gesellschaft Staat Unternehmen VERORTUNG des THEMAS Makroebene Wertschöpfung? Mikroebene ?
  • 6. Wer brauch denn so etwas?
  • 7.
  • 8. Bringt Power. Mag. Angelika M. Röck   +43 (0)650 81 00 77 1   Salzburg Österreich . [email_address] Fotolia.com
  • 9. WER Unterrichtstätigkeit Studium Softwareentwicklerin Unternehmerin Leidenschaft Meine Studenten Publikation Handbuch für eCoaches erscheint im Herbst/Winter ME:
  • 11. These #1 Marketing findet ohne Unternehmer statt
  • 12. Web 2.0 revolutioniert das Marketing www.youtube.com/watch?v=lFf-kW1E0Tc www.holidaycheck.de Wer findet das schönste Video mit Kakerlaken im Hotelzimmer ;-) Wie man Cola zum explodieren bringt oder Kakerlaken am Klo findet?
  • 13. #2 „ Follow the free“
  • 14. Johnny Walker Jagd nach Moorhühnern in den schottischen Highlands Zusätzlich konnte das Moorhuhn innerhalb kurzer Zeit als neues Markenbild etabliert werden - ein Prozess der in der Regel mit Hilfe der klassischen Medien Jahre in Anspruch nimmt … es wurde Image vermittelt, das der allgemeinen Strategie des Unternehmens entspricht und zu der übrigen Unternehmens- und Produktkommunikation passt. http:// www.presse-wissenschaft.de /idw-news-68355.php Beispiel Mundpropaganda & Viralmarketing " " Aufmerksamkeit als Währung der Internetökonomie oder warum verschenken Unternehmen Güter?
  • 15. Notieren Sie Beispiele________________________________ __________________________________________________ __________________________________________________ Verschenke Produkte – erreiche dadurch Mundpropaganda - erwirb damit neue Kunden – hast du das geschafft – verkaufe verbesserte Versionen zu einem höheren Preis - lukriere Werbeeinnahmen und nutze die Daten für Datamining. Follow the Free Das ist Internetökonomie …
  • 16. #3 „ Long Tail“
  • 17. The Anatomy of the Long Tail Quelle: http://www.heinz.cmu.edu/~mds/smr.pdf
  • 18. Fazit
  • 19. Neue Technologien Neuen Geschäftsmodellen mit neue Ertragsformen Wandel im Marketing Wandel in der Kommunikation Enabling Technology – Web 2.0 -> Marketing 2.0 Neuen Möglichkeiten für Anbieter und Nachfrage -> Umverteilung von Kräfteverhältnissen z.B. Market driven
  • 20. Darum geht’s also in diesem Semester !
  • 22. Marketing 2.0 - Group Buying www.groupon.com
  • 23. Marketing 2.0 – Name your Price www.priceline.com
  • 24. Marketing 2.0 – Transparent Pricing Barcode mit Handy Scannen und best Price angezeigt bekommen.
  • 25. Crowdsourcing und Mitunternehmertum Marketing 2.0
  • 28. Marketing 2.0 Drop Shipping „ Tod der Mittelsmänner“ Rabatte bis zu 50% auf Parkett Böden.
  • 29. Marketing 2.0 Eigenwerbung! „ Tod der Mittelsmänner“ Rabatte bis zu 50% auf Parkett Böden. Ich dachte mir … Wenn ich schon behaupt, mich im Internet-Business auszukennen, muss ich den Beweis antreten. An diesem Projekt programmiere ich gerade. Onlinegang im Dezember. Bericht folgt! Also wenn Sie eine Parkett brauchen. Parkett-auktion.com Tipp Topp!
  • 30. Fazit Wozu brauchen wir also die Internetökonomie?
  • 31. Um handlungsstrategische Optionen zu erkennen und das Steuer auf stürmischen Märkten fest im Griff zu behalten. Angelika Röck
  • 32. weiter geht es in kürze …. Angelika Röck
  • 33. Übrigends – für spannende Projekte bin ich fast immer zu haben. Fordern Sie mich heraus. Eigenwerbung! Vorlesungen – Projektentwicklung - Vorträge
  • 34. Bringt Power. Mag. Angelika M. Röck   +43 (0)650 81 00 77 1   Salzburg Österreich . [email_address] Fotolia.com