Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Web-Branding in derUsability-DiktaturWie Designer und Werber im modernen Webumdenken müssen               Gerrit van Aaken...
Kampf der Kulturen
Mr. Corporate sagt:„Die Marke ist heilig.“          =
Ziel: Wiedererkennung
Don’t playwith the logo
Zuviel Markenwürze …      … führt zuÜberbrandung im Web!
Mr. Usability will„Volksgestaltung“        =
Einheitsdesign für alle                       Websites …© 2011 Parents Of Autistic Children of Northern Virginia          ...
So geht Corporate DesignMarke A        Marke B         Marke C       Marke DVisitenkarte   Visitenkarte   Visitenkarte   V...
So geht Usability Marke A        Marke B        Marke C       Marke DVisitenkarte   Visitenkarte   Visitenkarte   Visitenk...
Die Rechnung geht auf
Eigenschaften erfolgreicher, brandingarmer Websites:• Service-Websites• User Generated Content• Marken im Netz geboren• Ex...
AlternativeBrandingansätze im Web
Web-Layout als Marke
Web-Layout als Marke
Widget als Marke
Widget als Marke• Erhöht die Funktionalität der Website,  macht Inhalte besser zugänglich• Trägt die Marke nach draußen• A...
Inhalt als Marke
These 1/3:Reine Internetmarken   haben es leicht.
These 2/3:Traditionelle Markenkönnen traditionelle Konzepte nicht aufs  Web übertragen.
These 3/3:Mit mediengerechten Konzepten* können traditionelle Markenim Web Erfolg haben.
* Inhalte, Funktionen,  Layout, Haltung!
Kopiert dieWebmarken!
4-Punkte-Plan1. Vom traditionellen CD-Handbuch lösen2. Funktionen und Mechanik von   erfolgreichen Web-Projekten klauen3. ...
Gerrit van Aaken            praegnanz.de            @gerritvanaaken            (Auch bei Facebook, Google+ und            ...
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Web-Branding in der Usability-Diktatur
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Web-Branding in der Usability-Diktatur

2.624 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag auf der Mediale Hamburg, 2011

Veröffentlicht in: Design
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Web-Branding in der Usability-Diktatur

  1. 1. Web-Branding in derUsability-DiktaturWie Designer und Werber im modernen Webumdenken müssen Gerrit van Aaken, praegnanz.de 16.09.2011 / Mediale Hamburg
  2. 2. Kampf der Kulturen
  3. 3. Mr. Corporate sagt:„Die Marke ist heilig.“ =
  4. 4. Ziel: Wiedererkennung
  5. 5. Don’t playwith the logo
  6. 6. Zuviel Markenwürze … … führt zuÜberbrandung im Web!
  7. 7. Mr. Usability will„Volksgestaltung“ =
  8. 8. Einheitsdesign für alle Websites …© 2011 Parents Of Autistic Children of Northern Virginia … Gefahr, unterzugehen?
  9. 9. So geht Corporate DesignMarke A Marke B Marke C Marke DVisitenkarte Visitenkarte Visitenkarte Visitenkarte Website Website Website Website Broschüre Broschüre Broschüre Broschüre TV-Spot TV-Spot TV-Spot TV-Spot
  10. 10. So geht Usability Marke A Marke B Marke C Marke DVisitenkarte Visitenkarte Visitenkarte Visitenkarte Website Website Website Website Broschüre Broschüre Broschüre Broschüre TV-Spot TV-Spot TV-Spot TV-Spot
  11. 11. Die Rechnung geht auf
  12. 12. Eigenschaften erfolgreicher, brandingarmer Websites:• Service-Websites• User Generated Content• Marken im Netz geboren• Extremes „NzB“-Verhältnis (Nutzwert zu Branding)
  13. 13. AlternativeBrandingansätze im Web
  14. 14. Web-Layout als Marke
  15. 15. Web-Layout als Marke
  16. 16. Widget als Marke
  17. 17. Widget als Marke• Erhöht die Funktionalität der Website, macht Inhalte besser zugänglich• Trägt die Marke nach draußen• Alle Website-Betreiber werden zu potenziellen Markenverstärkern• Kontrollverlust als Chance!
  18. 18. Inhalt als Marke
  19. 19. These 1/3:Reine Internetmarken haben es leicht.
  20. 20. These 2/3:Traditionelle Markenkönnen traditionelle Konzepte nicht aufs Web übertragen.
  21. 21. These 3/3:Mit mediengerechten Konzepten* können traditionelle Markenim Web Erfolg haben.
  22. 22. * Inhalte, Funktionen, Layout, Haltung!
  23. 23. Kopiert dieWebmarken!
  24. 24. 4-Punkte-Plan1. Vom traditionellen CD-Handbuch lösen2. Funktionen und Mechanik von erfolgreichen Web-Projekten klauen3. Einige prägnante Branding-Elemente hinzufügen4. dabei aber Authentizität bewahren!!!
  25. 25. Gerrit van Aaken praegnanz.de @gerritvanaaken (Auch bei Facebook, Google+ und dem ganzen Geraffel – Einfach mal suchen!)¡Gracias! CC BY-SA 3.0 Diese Präsentation ist unter Creative Commons lizensiert: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

×