SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 35
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Publizieren Digital – eBooks in
Lehre und Forschung
Mag. Dr. Marion R. Gruber
29. April 2015
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Inhaltsverzeichnis
–  eBook – Allgemeines
–  eBook – Charakteristika
–  eBook – Produktion und Gebrauch
–  Möglichkeiten des eBook – Praxisbeispiele an der Hochschule
–  Weitere Informationen
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
17.06.15 Titel der Präsentation, Autor Seite 3
eBook – Allgemeines
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Definition
•  „eBook“ = englische Bezeichnung für „electronic book“
•  Begriff wird im allgemeinen Sprachgebrauch für alle elektronisch lesbaren
Inhalte verwendet (seit 1990er Jahre => PDF)
•  Definition steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Digitalisierung
gedruckter Buchpublikationen - sowohl digitale Druckvorlagen als auch
nachträglich digitalisierte Bücher (Gutenberg-Projekt)
•  „eBook“ bezeichnet Buch in digitaler Form, das auf E-Readern oder mit
spezieller Software auf PC, Tablets oder Smartphones gelesen wird
•  Eigenschaften des klassischen Buches sind nachgebildet und durch
Möglichkeiten elektronischer Medien ergänzt
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Seite 5
eBook vs. PDF
•  PDF ist gedrucktes Buch auf einem elektronischen Gerät
•  PDF reproduziert exakt die gedruckte Seite
•  Statisches Layout
•  Zoomfunktion
•  (Eingeschränkte) Suchfunktion
•  Bearbeitungen mit spezieller (meist kostenpflichtiger) Software möglich
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Vorläufer und Einführung
•  Vorläufer: CD-Rom, Hyperbook und elektronische Lesegeräte für
elektronisches Papier (E-Ink)
•  Palm E-Reader – Mobipocket (2000, seit 2005 Amazon)
•  November 2007 – Einführung von Kindle und Kindle eBooks durch
Amazon
•  Juli 2010 – Kindle eBooks überholen Hardcover-Verkauf
•  Januar 2011 – Kindle eBooks überholen Paperback-Verkauf
(115:100)
•  2010 – iPad und iBooks-Store
•  2012/2013 über 12 Millionen eBook-Verkäufe in Deutschland (keine
Daten für CH)
•  Zahlreiche Apps und Anwendungen für das Lesen und Erstellen
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Lesegeräte
Hardware Reader
Tablet – mit iOS, Android oder Win 8
Smartphone – mit iOS, Android oder anderem Betriebssystem
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Charakteristika
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Charakteristika
•  Papierfreie Publikation
•  Ökologisch in der Produktion und im Vertrieb
•  Platzsparend in der Aufbewahrung – geringes Gewicht und Grösse der
eigenen Bibliothek
•  Adaptives Layout – Veränderbarkeit der Schriftgrösse, Schriftart und
Hintergrundfarbe
•  Leseerlebnis ist ähnlich dem herkömmlichen Buch
•  i. d. R. kostengünstiger als gedruckte Bücher
•  Verfügbarkeit
•  Zum Lesen wird ein elektronisches Gerät benötigt
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Funktionen
•  Volltextsuche
•  Wörter nachschlagen (Wörterbuch-Funktion)
•  Textstellen markieren
•  Notizen einfügen
•  Integration von Multimediainhalten
•  Vorlesefunktion
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Funktionen
•  Volltextsuche
•  Wörter nachschlagen (Wörterbuch-Funktion)
•  Textstellen markieren
•  Notizen einfügen
•  Integration von Multimediainhalten
•  Vorlesefunktion
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Funktionen
•  Volltextsuche
•  Wörter nachschlagen (Wörterbuch-Funktion)
•  Textstellen markieren
•  Notizen einfügen
•  Integration von Multimediainhalten
•  Vorlesefunktion
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – beliebteste Reader und Formate
Amazon Kindle AZW, KF8, PDF, TXT, non-DRM MOBI
B&N Nook EPUB, PDF
Apple iPad EPUB, PDF, iBook
Sony Reader EPUB, PDF, TXT, RTF, DOC, BBeB
Kobo eReader EPUB, PDF, TXT, RTF, HTML
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – ePUB Format
Ein ePUB-Dokument besteht aus:
•  XHTML – Text und Struktur
•  CSS – Layout und Formatierung
•  XML – Dokumentmanifest, Inhaltsangabe und
ePUB-Metadaten
Alle eBook-Dateien werden mit spezieller Software als
Zip-File gepackt und im ePUB-Format abgespeichert.
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
ePUB2-Standard
Text
Tabellen & Listen
Bilder
Umschlagbild
Inhaltsverzeichnis
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
ePUB3-Standard
Text
Tabellen & Listen
Bilder
Umschlagbild
Inhaltsverzeichnis
Audio
Video
Animation
Interaktionen
Interne und externe Links
Embedded Fonts
Prinzipiell alles, was man mit der Kombination von HTML5, CSS und Javascript
machen kann
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
17.06.15 Titel der Präsentation, Autor Seite 17
eBook – Produktion und Gebrauch
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Produktion und Gebrauch
Verschiedene Möglichkeiten ein eBook zu erstellen:
•  Fremderstellung – Auftragsbuch
•  Eigenproduktion
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Produktion und Gebrauch
Fremderstellung
•  Firma erstellt das eBook – Auftragsbuch
•  Anfallen von Kosten
•  Jede Anpassung/Änderung muss beauftragt werden
•  Reader wird (meist) zur Verfügung gestellt
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Produktion und Gebrauch
Eigenproduktion
•  Verschiedenen Autorensysteme auf dem
Markt
•  Relativ einfache Benutzung der Software
•  HTML-Kenntnisse von Vorteil
•  Leseapplikationen zeigen Bücher nicht
immer „richtig“ an – Problematik der
Implementierung des ePUB-Standards
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
eBook – Produktion und Gebrauch
Gebrauch
•  Lesbarkeit verbessert sich
•  Interaktionsmöglichkeiten nehmen zu
=> Viel Bewegung auf dem E-Reader-Markt –
sowohl auf der technischen Seite wie auch
auf Seiten der Angebote
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
17.06.15
iBooks Author
•  Apple-Programm, nur für Mac
•  Output in einem eigenen Apple-Dateiformat (= ePUB3 Standard)
•  Kostenlos
•  .ibooks können nur auf iPads und Mac-Geräten gelesen werden
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
17.06.15
Sigil
•  Open-Source-Editor (ePUB2-Standard vollumfänglich und ePUB3)
•  WYSIWYG und code-basiertes Editieren
•  Kostenlose Software für Microsoft Windows, Mac OS X und Linux
•  Erstellt systemunabhängige eBooks (geräteunabhängig)
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
17.06.15 Publizieren Digital – eBooks in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 24
Sigil
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Calibre
•  Open-Source-Software für die Organisation, Speicherung und Verwaltung von
eBooks
•  Konvertierung von eBooks in verschiedene Formate
•  für Microsoft Windows, Mac OS X und Linux
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
17.06.15 Titel der Präsentation, Autor Seite 26
Möglichkeiten des eBook – Praxisbeispiele an der
Hochschule
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Lehr- und Lernunterlagen
•  Elektronische (digitale) Skripte in Textformaten wie Word und
PDF haben sich im Lehrbetrieb etabliert und werden im LMS
zum Download angeboten. (PPP werden ebenfalls im LMS
online zur Verfügung gestellt)
•  Skripte sind oft statisch, medial einseitig (nur Text und Bild)
und ohne interaktive Inhalte gestaltet.
•  eBooks können durch ihren interaktiven Charakter neue
Möglichkeiten der Gestaltung und Erarbeitung der Inhalte
bieten.
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Lehr- und Lernunterlagen – Interaktive Lehrbücher
•  Integration interaktiver Inhalte wie Video, Audio, Animation
oder Quiz
•  Nicht alle Autorenprogramme unterstützen ePUB3-Standard
•  Publikationen mit iBooks Author
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Wissenschaftliche Publikation – Dissertation
•  Kostenneutrale Publikation – Veröffentlichung der
Forschungsergebnisse
•  Förderstrategie des SNF
•  Integration multimedialer Inhalte
•  Interaktive Darstellung von empirischen
Daten
•  Visualisierung von Zeitreihen etc.
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Wissenschaftliche Publikation – Journal
•  Veröffentlichung von Forschungsergebnissen
•  Kostenneutrale Publikation
•  Unabhängigkeit vom Verlagswesen und Vertrieb
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Lehrprojekte
Inhalte werden mit den Studierenden im Rahmen einer
Lehrveranstaltung erarbeitet und in einer elektronischen
Publikation zusammengefasst => eBook
•  Integration von Online-Ressourcen
•  Interne Verlinkung von Inhalten
•  Integration interaktiver Inhalte
•  Kostenneutrale Veröffentlichung
•  Öffentliche Zugänglichkeit
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Lehrprojekte – eBook als Semesterabschluss
Lehr- und Lernaufgaben zu Google Earth
(Gloor)
eAusstellungskatalog „Entdeckerlust“
(Gruber)
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
17.06.15 Titel der Präsentation, Autor Seite 33
Weitere Informationen
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Online Ressourcen
Wiki „Publizieren Digital – Erstellung von eBooks“
https://www.uzh.ch/phil/elearning/ssl-dir/ebooks/
Blog „Digitale Lehre und Forschung“ – Tag „eBooks“
http://www.phil.uzh.ch/elearning/blog/blog/tag/ebooks/
Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung
Kontakt
Mag. Dr. Marion R. Gruber
Digitale Lehre und Forschung
Universität Zürich
Philosophische Fakultät
Dekanat
Rämistrasse 69
8001 Zürich
Telefon: +41 (0) 44 634 50 85
Mail: marion.gruber[at]phil.uzh.ch
Skype: em3rg3
Webseite: http://www.phil.uzh.ch/fakultaet/dlf.html
Blog: http://www.phil.uzh.ch/elearning/blog/
Twitter: @UZHphilDLF

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Curriculum Vitae - Español
Curriculum Vitae - EspañolCurriculum Vitae - Español
Curriculum Vitae - Españolmgdarrell
 
Actress Mette Lysdahl Presentation
Actress Mette Lysdahl PresentationActress Mette Lysdahl Presentation
Actress Mette Lysdahl PresentationMette Lysdahl
 
Right size enterprise disaster recovery plans
Right size enterprise disaster recovery plansRight size enterprise disaster recovery plans
Right size enterprise disaster recovery plansInfo-Tech Research Group
 
"Performance as Remediation where the concepts of immediacy and hypermediacy ...
"Performance as Remediation where the concepts of immediacy and hypermediacy ..."Performance as Remediation where the concepts of immediacy and hypermediacy ...
"Performance as Remediation where the concepts of immediacy and hypermediacy ...Telma João Santos
 
Dirección de personal en alojamiento
Dirección de personal en alojamientoDirección de personal en alojamiento
Dirección de personal en alojamientoJosé Luis
 
INSTITUTO SUPERIOR TECNOLOGICO en prótesis dental Arturo Sabros Montoya "ASM"...
INSTITUTO SUPERIOR TECNOLOGICO en prótesis dental Arturo Sabros Montoya "ASM"...INSTITUTO SUPERIOR TECNOLOGICO en prótesis dental Arturo Sabros Montoya "ASM"...
INSTITUTO SUPERIOR TECNOLOGICO en prótesis dental Arturo Sabros Montoya "ASM"...Iestp Asm Protesis Dental
 
Microsoft Word 2013
Microsoft Word 2013Microsoft Word 2013
Microsoft Word 2013doris_46
 
Participant Portal - Paperless Grant Management | presentation 1/4
Participant Portal - Paperless Grant Management | presentation 1/4Participant Portal - Paperless Grant Management | presentation 1/4
Participant Portal - Paperless Grant Management | presentation 1/4ISERD Israel
 
manual de usuario videograbador 4 canales sinrobos.com
manual de usuario videograbador 4 canales sinrobos.commanual de usuario videograbador 4 canales sinrobos.com
manual de usuario videograbador 4 canales sinrobos.comSimon Chaler
 
Es la biblia inspirada por dios
Es la biblia inspirada por diosEs la biblia inspirada por dios
Es la biblia inspirada por diosmarare
 
Presentación Inner Sense
Presentación Inner SensePresentación Inner Sense
Presentación Inner SenseVictor Angel
 

Andere mochten auch (16)

Curriculum Vitae - Español
Curriculum Vitae - EspañolCurriculum Vitae - Español
Curriculum Vitae - Español
 
Actress Mette Lysdahl Presentation
Actress Mette Lysdahl PresentationActress Mette Lysdahl Presentation
Actress Mette Lysdahl Presentation
 
Right size enterprise disaster recovery plans
Right size enterprise disaster recovery plansRight size enterprise disaster recovery plans
Right size enterprise disaster recovery plans
 
Alberto contador
Alberto contadorAlberto contador
Alberto contador
 
"Performance as Remediation where the concepts of immediacy and hypermediacy ...
"Performance as Remediation where the concepts of immediacy and hypermediacy ..."Performance as Remediation where the concepts of immediacy and hypermediacy ...
"Performance as Remediation where the concepts of immediacy and hypermediacy ...
 
Rent musical mexico
Rent musical mexicoRent musical mexico
Rent musical mexico
 
Dirección de personal en alojamiento
Dirección de personal en alojamientoDirección de personal en alojamiento
Dirección de personal en alojamiento
 
INSTITUTO SUPERIOR TECNOLOGICO en prótesis dental Arturo Sabros Montoya "ASM"...
INSTITUTO SUPERIOR TECNOLOGICO en prótesis dental Arturo Sabros Montoya "ASM"...INSTITUTO SUPERIOR TECNOLOGICO en prótesis dental Arturo Sabros Montoya "ASM"...
INSTITUTO SUPERIOR TECNOLOGICO en prótesis dental Arturo Sabros Montoya "ASM"...
 
Microsoft Word 2013
Microsoft Word 2013Microsoft Word 2013
Microsoft Word 2013
 
Instalar magento
Instalar magentoInstalar magento
Instalar magento
 
Reversing JavaScript
Reversing JavaScriptReversing JavaScript
Reversing JavaScript
 
Participant Portal - Paperless Grant Management | presentation 1/4
Participant Portal - Paperless Grant Management | presentation 1/4Participant Portal - Paperless Grant Management | presentation 1/4
Participant Portal - Paperless Grant Management | presentation 1/4
 
manual de usuario videograbador 4 canales sinrobos.com
manual de usuario videograbador 4 canales sinrobos.commanual de usuario videograbador 4 canales sinrobos.com
manual de usuario videograbador 4 canales sinrobos.com
 
Los clásicos durante el siglo xix
Los clásicos durante el siglo xixLos clásicos durante el siglo xix
Los clásicos durante el siglo xix
 
Es la biblia inspirada por dios
Es la biblia inspirada por diosEs la biblia inspirada por dios
Es la biblia inspirada por dios
 
Presentación Inner Sense
Presentación Inner SensePresentación Inner Sense
Presentación Inner Sense
 

Mehr von Marion R. Gruber

Flexibel in neuen Kontexten lernen
Flexibel in neuen Kontexten lernenFlexibel in neuen Kontexten lernen
Flexibel in neuen Kontexten lernenMarion R. Gruber
 
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-Karten
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-KartenLearning-Design-Thinking mit Learning-Design-Karten
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-KartenMarion R. Gruber
 
Design Thinking for Technology Enhanced Learning
Design Thinking for Technology Enhanced LearningDesign Thinking for Technology Enhanced Learning
Design Thinking for Technology Enhanced LearningMarion R. Gruber
 
Learning Design for Teachers in a Hurry
Learning Design for Teachers in a HurryLearning Design for Teachers in a Hurry
Learning Design for Teachers in a HurryMarion R. Gruber
 
From Summative To Formative Assessment in the Flipped Classroom using the Mob...
From Summative To Formative Assessment in the Flipped Classroom using the Mob...From Summative To Formative Assessment in the Flipped Classroom using the Mob...
From Summative To Formative Assessment in the Flipped Classroom using the Mob...Marion R. Gruber
 
Lessons Learnt from using the Mobler App: From Test Questions Towards Mobile ...
Lessons Learnt from using the Mobler App: From Test Questions Towards Mobile ...Lessons Learnt from using the Mobler App: From Test Questions Towards Mobile ...
Lessons Learnt from using the Mobler App: From Test Questions Towards Mobile ...Marion R. Gruber
 
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzenSchneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzenMarion R. Gruber
 
Lernen in neuen Kontexten mit der Mobler-App
Lernen in neuen Kontexten mit der Mobler-AppLernen in neuen Kontexten mit der Mobler-App
Lernen in neuen Kontexten mit der Mobler-AppMarion R. Gruber
 
Beyond Delivery Modes and Apps - A Case Study on Mobile Blended Learning
Beyond Delivery Modes and Apps - A Case Study on Mobile Blended LearningBeyond Delivery Modes and Apps - A Case Study on Mobile Blended Learning
Beyond Delivery Modes and Apps - A Case Study on Mobile Blended LearningMarion R. Gruber
 
Mendeley - Literaturverwaltung und soziales Netzwerken in einem
Mendeley - Literaturverwaltung und soziales Netzwerken in einemMendeley - Literaturverwaltung und soziales Netzwerken in einem
Mendeley - Literaturverwaltung und soziales Netzwerken in einemMarion R. Gruber
 
Mendeley - Literaturverwaltung und mehr!
Mendeley - Literaturverwaltung und mehr!Mendeley - Literaturverwaltung und mehr!
Mendeley - Literaturverwaltung und mehr!Marion R. Gruber
 
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und ForschungMöglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und ForschungMarion R. Gruber
 
Museale Kunst- und Kulturvermittlung mit digitalen Medien. Über den Einsatz v...
Museale Kunst- und Kulturvermittlung mit digitalen Medien. Über den Einsatz v...Museale Kunst- und Kulturvermittlung mit digitalen Medien. Über den Einsatz v...
Museale Kunst- und Kulturvermittlung mit digitalen Medien. Über den Einsatz v...Marion R. Gruber
 
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)Marion R. Gruber
 
Wenn Studierende und Lehrende “zwitschern” - Einsatz von Microblogging in Leh...
Wenn Studierende und Lehrende “zwitschern” - Einsatz von Microblogging in Leh...Wenn Studierende und Lehrende “zwitschern” - Einsatz von Microblogging in Leh...
Wenn Studierende und Lehrende “zwitschern” - Einsatz von Microblogging in Leh...Marion R. Gruber
 
Social Software and Web2.0 in Teacher Education and Teacher Training (Report)
Social Software and Web2.0 in Teacher Education and Teacher Training (Report)Social Software and Web2.0 in Teacher Education and Teacher Training (Report)
Social Software and Web2.0 in Teacher Education and Teacher Training (Report)Marion R. Gruber
 
Micro-Blogging - How to Use Twitter for Teaching and Learning
Micro-Blogging - How to Use Twitter for Teaching and LearningMicro-Blogging - How to Use Twitter for Teaching and Learning
Micro-Blogging - How to Use Twitter for Teaching and LearningMarion R. Gruber
 
Social Web in Teacher Education and Teacher Training
Social Web in Teacher Education and Teacher TrainingSocial Web in Teacher Education and Teacher Training
Social Web in Teacher Education and Teacher TrainingMarion R. Gruber
 

Mehr von Marion R. Gruber (20)

Flexibel in neuen Kontexten lernen
Flexibel in neuen Kontexten lernenFlexibel in neuen Kontexten lernen
Flexibel in neuen Kontexten lernen
 
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-Karten
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-KartenLearning-Design-Thinking mit Learning-Design-Karten
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-Karten
 
Design Thinking for Technology Enhanced Learning
Design Thinking for Technology Enhanced LearningDesign Thinking for Technology Enhanced Learning
Design Thinking for Technology Enhanced Learning
 
Learning Design for Teachers in a Hurry
Learning Design for Teachers in a HurryLearning Design for Teachers in a Hurry
Learning Design for Teachers in a Hurry
 
From Summative To Formative Assessment in the Flipped Classroom using the Mob...
From Summative To Formative Assessment in the Flipped Classroom using the Mob...From Summative To Formative Assessment in the Flipped Classroom using the Mob...
From Summative To Formative Assessment in the Flipped Classroom using the Mob...
 
Lessons Learnt from using the Mobler App: From Test Questions Towards Mobile ...
Lessons Learnt from using the Mobler App: From Test Questions Towards Mobile ...Lessons Learnt from using the Mobler App: From Test Questions Towards Mobile ...
Lessons Learnt from using the Mobler App: From Test Questions Towards Mobile ...
 
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzenSchneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
 
Lernen in neuen Kontexten mit der Mobler-App
Lernen in neuen Kontexten mit der Mobler-AppLernen in neuen Kontexten mit der Mobler-App
Lernen in neuen Kontexten mit der Mobler-App
 
Beyond Delivery Modes and Apps - A Case Study on Mobile Blended Learning
Beyond Delivery Modes and Apps - A Case Study on Mobile Blended LearningBeyond Delivery Modes and Apps - A Case Study on Mobile Blended Learning
Beyond Delivery Modes and Apps - A Case Study on Mobile Blended Learning
 
Mendeley - Literaturverwaltung und soziales Netzwerken in einem
Mendeley - Literaturverwaltung und soziales Netzwerken in einemMendeley - Literaturverwaltung und soziales Netzwerken in einem
Mendeley - Literaturverwaltung und soziales Netzwerken in einem
 
Mendeley - Literaturverwaltung und mehr!
Mendeley - Literaturverwaltung und mehr!Mendeley - Literaturverwaltung und mehr!
Mendeley - Literaturverwaltung und mehr!
 
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und ForschungMöglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
 
Mendeley
MendeleyMendeley
Mendeley
 
Museale Kunst- und Kulturvermittlung mit digitalen Medien. Über den Einsatz v...
Museale Kunst- und Kulturvermittlung mit digitalen Medien. Über den Einsatz v...Museale Kunst- und Kulturvermittlung mit digitalen Medien. Über den Einsatz v...
Museale Kunst- und Kulturvermittlung mit digitalen Medien. Über den Einsatz v...
 
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
 
Wenn Studierende und Lehrende “zwitschern” - Einsatz von Microblogging in Leh...
Wenn Studierende und Lehrende “zwitschern” - Einsatz von Microblogging in Leh...Wenn Studierende und Lehrende “zwitschern” - Einsatz von Microblogging in Leh...
Wenn Studierende und Lehrende “zwitschern” - Einsatz von Microblogging in Leh...
 
Social Media in Education
Social Media in EducationSocial Media in Education
Social Media in Education
 
Social Software and Web2.0 in Teacher Education and Teacher Training (Report)
Social Software and Web2.0 in Teacher Education and Teacher Training (Report)Social Software and Web2.0 in Teacher Education and Teacher Training (Report)
Social Software and Web2.0 in Teacher Education and Teacher Training (Report)
 
Micro-Blogging - How to Use Twitter for Teaching and Learning
Micro-Blogging - How to Use Twitter for Teaching and LearningMicro-Blogging - How to Use Twitter for Teaching and Learning
Micro-Blogging - How to Use Twitter for Teaching and Learning
 
Social Web in Teacher Education and Teacher Training
Social Web in Teacher Education and Teacher TrainingSocial Web in Teacher Education and Teacher Training
Social Web in Teacher Education and Teacher Training
 

Publizieren Digital - eBooks in Lehre und Forschung

  • 1. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Publizieren Digital – eBooks in Lehre und Forschung Mag. Dr. Marion R. Gruber 29. April 2015
  • 2. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Inhaltsverzeichnis –  eBook – Allgemeines –  eBook – Charakteristika –  eBook – Produktion und Gebrauch –  Möglichkeiten des eBook – Praxisbeispiele an der Hochschule –  Weitere Informationen
  • 3. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung 17.06.15 Titel der Präsentation, Autor Seite 3 eBook – Allgemeines
  • 4. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Definition •  „eBook“ = englische Bezeichnung für „electronic book“ •  Begriff wird im allgemeinen Sprachgebrauch für alle elektronisch lesbaren Inhalte verwendet (seit 1990er Jahre => PDF) •  Definition steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Digitalisierung gedruckter Buchpublikationen - sowohl digitale Druckvorlagen als auch nachträglich digitalisierte Bücher (Gutenberg-Projekt) •  „eBook“ bezeichnet Buch in digitaler Form, das auf E-Readern oder mit spezieller Software auf PC, Tablets oder Smartphones gelesen wird •  Eigenschaften des klassischen Buches sind nachgebildet und durch Möglichkeiten elektronischer Medien ergänzt
  • 5. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Seite 5 eBook vs. PDF •  PDF ist gedrucktes Buch auf einem elektronischen Gerät •  PDF reproduziert exakt die gedruckte Seite •  Statisches Layout •  Zoomfunktion •  (Eingeschränkte) Suchfunktion •  Bearbeitungen mit spezieller (meist kostenpflichtiger) Software möglich
  • 6. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Vorläufer und Einführung •  Vorläufer: CD-Rom, Hyperbook und elektronische Lesegeräte für elektronisches Papier (E-Ink) •  Palm E-Reader – Mobipocket (2000, seit 2005 Amazon) •  November 2007 – Einführung von Kindle und Kindle eBooks durch Amazon •  Juli 2010 – Kindle eBooks überholen Hardcover-Verkauf •  Januar 2011 – Kindle eBooks überholen Paperback-Verkauf (115:100) •  2010 – iPad und iBooks-Store •  2012/2013 über 12 Millionen eBook-Verkäufe in Deutschland (keine Daten für CH) •  Zahlreiche Apps und Anwendungen für das Lesen und Erstellen
  • 7. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Lesegeräte Hardware Reader Tablet – mit iOS, Android oder Win 8 Smartphone – mit iOS, Android oder anderem Betriebssystem
  • 8. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Charakteristika
  • 9. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Charakteristika •  Papierfreie Publikation •  Ökologisch in der Produktion und im Vertrieb •  Platzsparend in der Aufbewahrung – geringes Gewicht und Grösse der eigenen Bibliothek •  Adaptives Layout – Veränderbarkeit der Schriftgrösse, Schriftart und Hintergrundfarbe •  Leseerlebnis ist ähnlich dem herkömmlichen Buch •  i. d. R. kostengünstiger als gedruckte Bücher •  Verfügbarkeit •  Zum Lesen wird ein elektronisches Gerät benötigt
  • 10. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Funktionen •  Volltextsuche •  Wörter nachschlagen (Wörterbuch-Funktion) •  Textstellen markieren •  Notizen einfügen •  Integration von Multimediainhalten •  Vorlesefunktion
  • 11. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Funktionen •  Volltextsuche •  Wörter nachschlagen (Wörterbuch-Funktion) •  Textstellen markieren •  Notizen einfügen •  Integration von Multimediainhalten •  Vorlesefunktion
  • 12. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Funktionen •  Volltextsuche •  Wörter nachschlagen (Wörterbuch-Funktion) •  Textstellen markieren •  Notizen einfügen •  Integration von Multimediainhalten •  Vorlesefunktion
  • 13. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – beliebteste Reader und Formate Amazon Kindle AZW, KF8, PDF, TXT, non-DRM MOBI B&N Nook EPUB, PDF Apple iPad EPUB, PDF, iBook Sony Reader EPUB, PDF, TXT, RTF, DOC, BBeB Kobo eReader EPUB, PDF, TXT, RTF, HTML
  • 14. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – ePUB Format Ein ePUB-Dokument besteht aus: •  XHTML – Text und Struktur •  CSS – Layout und Formatierung •  XML – Dokumentmanifest, Inhaltsangabe und ePUB-Metadaten Alle eBook-Dateien werden mit spezieller Software als Zip-File gepackt und im ePUB-Format abgespeichert.
  • 15. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung ePUB2-Standard Text Tabellen & Listen Bilder Umschlagbild Inhaltsverzeichnis
  • 16. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung ePUB3-Standard Text Tabellen & Listen Bilder Umschlagbild Inhaltsverzeichnis Audio Video Animation Interaktionen Interne und externe Links Embedded Fonts Prinzipiell alles, was man mit der Kombination von HTML5, CSS und Javascript machen kann
  • 17. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung 17.06.15 Titel der Präsentation, Autor Seite 17 eBook – Produktion und Gebrauch
  • 18. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Produktion und Gebrauch Verschiedene Möglichkeiten ein eBook zu erstellen: •  Fremderstellung – Auftragsbuch •  Eigenproduktion
  • 19. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Produktion und Gebrauch Fremderstellung •  Firma erstellt das eBook – Auftragsbuch •  Anfallen von Kosten •  Jede Anpassung/Änderung muss beauftragt werden •  Reader wird (meist) zur Verfügung gestellt
  • 20. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Produktion und Gebrauch Eigenproduktion •  Verschiedenen Autorensysteme auf dem Markt •  Relativ einfache Benutzung der Software •  HTML-Kenntnisse von Vorteil •  Leseapplikationen zeigen Bücher nicht immer „richtig“ an – Problematik der Implementierung des ePUB-Standards
  • 21. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung eBook – Produktion und Gebrauch Gebrauch •  Lesbarkeit verbessert sich •  Interaktionsmöglichkeiten nehmen zu => Viel Bewegung auf dem E-Reader-Markt – sowohl auf der technischen Seite wie auch auf Seiten der Angebote
  • 22. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung 17.06.15 iBooks Author •  Apple-Programm, nur für Mac •  Output in einem eigenen Apple-Dateiformat (= ePUB3 Standard) •  Kostenlos •  .ibooks können nur auf iPads und Mac-Geräten gelesen werden
  • 23. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung 17.06.15 Sigil •  Open-Source-Editor (ePUB2-Standard vollumfänglich und ePUB3) •  WYSIWYG und code-basiertes Editieren •  Kostenlose Software für Microsoft Windows, Mac OS X und Linux •  Erstellt systemunabhängige eBooks (geräteunabhängig)
  • 24. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung 17.06.15 Publizieren Digital – eBooks in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 24 Sigil
  • 25. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Calibre •  Open-Source-Software für die Organisation, Speicherung und Verwaltung von eBooks •  Konvertierung von eBooks in verschiedene Formate •  für Microsoft Windows, Mac OS X und Linux
  • 26. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung 17.06.15 Titel der Präsentation, Autor Seite 26 Möglichkeiten des eBook – Praxisbeispiele an der Hochschule
  • 27. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Lehr- und Lernunterlagen •  Elektronische (digitale) Skripte in Textformaten wie Word und PDF haben sich im Lehrbetrieb etabliert und werden im LMS zum Download angeboten. (PPP werden ebenfalls im LMS online zur Verfügung gestellt) •  Skripte sind oft statisch, medial einseitig (nur Text und Bild) und ohne interaktive Inhalte gestaltet. •  eBooks können durch ihren interaktiven Charakter neue Möglichkeiten der Gestaltung und Erarbeitung der Inhalte bieten.
  • 28. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Lehr- und Lernunterlagen – Interaktive Lehrbücher •  Integration interaktiver Inhalte wie Video, Audio, Animation oder Quiz •  Nicht alle Autorenprogramme unterstützen ePUB3-Standard •  Publikationen mit iBooks Author
  • 29. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Wissenschaftliche Publikation – Dissertation •  Kostenneutrale Publikation – Veröffentlichung der Forschungsergebnisse •  Förderstrategie des SNF •  Integration multimedialer Inhalte •  Interaktive Darstellung von empirischen Daten •  Visualisierung von Zeitreihen etc.
  • 30. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Wissenschaftliche Publikation – Journal •  Veröffentlichung von Forschungsergebnissen •  Kostenneutrale Publikation •  Unabhängigkeit vom Verlagswesen und Vertrieb
  • 31. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Lehrprojekte Inhalte werden mit den Studierenden im Rahmen einer Lehrveranstaltung erarbeitet und in einer elektronischen Publikation zusammengefasst => eBook •  Integration von Online-Ressourcen •  Interne Verlinkung von Inhalten •  Integration interaktiver Inhalte •  Kostenneutrale Veröffentlichung •  Öffentliche Zugänglichkeit
  • 32. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Lehrprojekte – eBook als Semesterabschluss Lehr- und Lernaufgaben zu Google Earth (Gloor) eAusstellungskatalog „Entdeckerlust“ (Gruber)
  • 33. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung 17.06.15 Titel der Präsentation, Autor Seite 33 Weitere Informationen
  • 34. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Online Ressourcen Wiki „Publizieren Digital – Erstellung von eBooks“ https://www.uzh.ch/phil/elearning/ssl-dir/ebooks/ Blog „Digitale Lehre und Forschung“ – Tag „eBooks“ http://www.phil.uzh.ch/elearning/blog/blog/tag/ebooks/
  • 35. Philosophische Fakultät, Digitale Lehre und Forschung Kontakt Mag. Dr. Marion R. Gruber Digitale Lehre und Forschung Universität Zürich Philosophische Fakultät Dekanat Rämistrasse 69 8001 Zürich Telefon: +41 (0) 44 634 50 85 Mail: marion.gruber[at]phil.uzh.ch Skype: em3rg3 Webseite: http://www.phil.uzh.ch/fakultaet/dlf.html Blog: http://www.phil.uzh.ch/elearning/blog/ Twitter: @UZHphilDLF