SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Additive Fertigung- Treiber, Technologien und Anwendungen

Additive Fertigung - Attraktiv für den Mittelstand? Die additive Fertigung (3D-Druck) weist eine wachsende Zahl an Anwendungsfeldern auf. Wie jedoch funktioniert sie, wo wird sie eingesetzt, was sind mögliche Potentiale für den Einsatz im Mittelstand und wie sind zukünftige Entwicklungen zu erwarten? Dieser Point of View beantwortet diese Fragen in einem kurzen Überblick.

1 von 13
Downloaden Sie, um offline zu lesen
ADDITIVE FERTIGUNG
- TREIBER, TECHNOLOGIEN & ANWENDUNG
Seite 2 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019
STEIGENDE UMWELTDYNAMIK ERHÖHT ANFORDERUNGEN AN UNTERNEHMEN
ÜBER ALLE UNTERNEHMENSBEREICHE HINWEG
Technologischer
Wandel und
Digitalisierung
• Verkürzte Time-to-Market-Zeiten
• Steigende Innovationsraten
• Steigende Transparenz und
Vergleichbarkeit
• Auftreten neuer innovativer
Wettbewerber auf den Märkten
• Wettbewerber reagieren zeitnah auf
Veränderungen im Marktumfeld
• Veränderung von Prozessen, Objekten und
Ereignissen durch Nutzung digitaler Geräte
• Veränderung des Nutzungsverhalten durch
schnellere und verbesserte Technologien
• Steigende Entwicklungsgeschwindigkeit
neuer (digitaler) Produkttechnologien
• Erleichterter Informationszugang für
Kunden
• Einforderung von hochwertigen,
professionellen und individuellen
Produktlösungen
• Forderung von neuen Produkten/
Upgrades in kürzeren Zeitabständen
Steigende
Innovations-
dynamik
Verändertes
Kundenverhalten
Zunahme
Wettbewerb
Quelle: W&Cie.-Research, Statista, iit-Institut für Innovation und Technik, Technik GmbH Alfons Botthoff, EOS, Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim deutschen Bundestag
UM UNTERNEHMEN AUF DIE STEIGENDE UMWELTDYNAMIK VORZUBEREITEN
STEHEN INSGESAMT 8 HEBEL ZUR VERFÜGUNG
PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019
Agiles
Unternehmen
Organisation
Mitarbeiter/
Führung
Methoden/
Technologien
Unternehmensstruktur
Unternehmenskultur
Wenige Hierarchie-Stufen, kurze Kommunikationswege und hohe
Entscheidungsautonomie der Mitarbeiter für schnelle Entscheidungsfindung
Innovationskultur mit Akzeptanz einer Fehlerkultur
Kooperation
Enge Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten für schnelle &
zielgerichtete Produktentwicklung
Veränderungs-
bereitschaft
Offenheit der Mitarbeiter gegenüber neuen Ideen/Methoden als Basis für
Veränderungen und Entwicklung von Produkten abseits des „Status Quo“
Wissensmanagement
Weiterentwicklung der bestehenden Wissensbasis um Handlungsoptionen zu
identifizieren. Dokumentation von Best Practices stützt Reaktionsfähigkeit
Top-Management-
Support
Sichtbare und kontinuierliche Unterstützung agiler Veränderungsprozesse im
Bereich Produktdesign/-entwicklung durch das Top-Management
Informationen
Funktionierender interner und externer Informationsfluss: Rechtzeitige und
vollständige Weitergabe von wichtigen Informationen an alle Beteiligten
Technologien
Nutzung moderner Technologien & agiler Methoden im Bereich Design &
Entwicklung, Produktion & Vertrieb
Seite 3
Quelle: W&Cie.-Studie „Agile Champions“
STUDIE VON W&CIE. ZEIGT, DASS LEDIGLICH 12%1 DER BEFRAGTEN FAMILIEN-
UNTERNEHMEN ÜBER MODERNE FERTIGUNGSTECHNOLOGIEN VERFÜGEN
Seite 4 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019
Hebel Familienunternehmen geben an, dass … Ergebnisse W&Cie.-Studie „Agile Champions“
Unternehmensstruktur
… sie über wenig Hierarchie-Stufen verfügen
... Mitarbeiter eine hohe Entscheidungsautonomie haben
Unternehmenskultur
… sie über eine Innovationskultur verfügen
… sie eine Fehlerkultur leben
Kooperation
… sie schnell Kooperationen mit Kunden eingehen könnten
… sie Kunden frühzeitig in die Produktentwicklung einbinden
Veränderungsbereitschaft … sie über Mitarbeiter verfügen, die offen für neue Ideen/Methoden sind
Wissensmanagement … sie über ein strukturiertes Wissensmanagement verfügen
Top-Management-
Support
… die oberste Führungsebene Veränderungen aktiv vorantreibt
… sie über Führungskräfte verfügen, die offen für Veränderungen sind
Informationen
… sie einen kontinuierlichen Austausch mit Lieferanten/Kunden pflegen
… sie Informationen jeweils allen relevanten Mitarbeitern zugänglich machen
Technologien
… sie über moderne Technologien im Bereich Entwicklung/ Design verfügen
… sie über moderne Fertigungstechnologien verfügen
25%
14% 43%
32%
22%
6%
38%
11%
4%
6%
13%
28%
39%
9%
35%
15%
35%
20%
13%
5%37%19%
28%
30%
8%
33%
17%39%
15%
43%21%
18%
12%21%5%
36%
13%
53%3%
16%
2%7% 25%
23%
42%
45%
25%
52%
41%40%5%
3%31%
18%40%
1%
8%
33%
26%
11%33%
Überhaupt nicht (1) Weniger (2) Teils (3) Überwiegend (4) Vollständig (5)
Sehr hohes Optimierungspotential
Quelle: W&Cie.-Studie „Agile Champions“; 1) Basis bildet die Befragung von 156 Familienunternehmen; Top-2-Boxes
ADDITIVE FERTIGUNG ALS MÖGLICHKEIT, UM DIE STEIGENDE UMWELTDYNAMIK
IN ENTWICKLUNG & PRODUKTION ZU ADRESSIEREN
Seite 5 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019
Subtraktive FertigungAdditive Fertigung
Fertigungsweise
[illustrativ]
Kosten
Zeit
• Besonders im Prototyping, in Kleinserien sowie für Anfertigung indi-
vidualisierter Produkte ist additive Fertigung oft kostengünstiger, da…
• …die Produktionskosten unabhängig von der Komplexität sind
• …die Anschaffung produktspezifischer Werkzeuge entfällt
• …die Montagekosten durch bessere Funktionsintegration
gesenkt werden können
• Die Nebenzeit, also die Zeit, die eine Fachkraft für die
Datenaufbereitung oder die Rüstung der Maschine aufwendet, ist
deutlich geringer
• Bei hohen Stückzahlen Kostenvorteil subtraktive Methoden aufgrund
von Skaleneffekten
• Die Fertigungszeit selbst, also die Zeit, in der ein Werkstück in der
Maschine bearbeitet wird, ist geringer
Quelle: W&Cie.-Research, iit-Institut für Innovation und Technik, Technik GmbH Alfons Botthoff, EOS, Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim deutschen Bundestag
STEIGENDE BEDEUTUNG ADDITIVER FERTIGUNGSTECHNOLOGIEN SPIEGELT SICH
AM MARKT WIDER – AUCH IN ZUKUNFT STARKES WACHSTUM ERWARTET
Seite 6 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019
Quelle: W&Cie.-Research, Statista, iit-Institut für Innovation und Technik, Technik GmbH Alfons Botthoff
Prognose zum globalen Marktvolumen im Bereich „Additive
Manufacturing“ [Mrd. USD]
0,9 1,0
1,7
2,2
4,5
7,7
20132008 20122010 2018 2023
+144%
+105%
+71%
Anmerkungen
• Der globale Markt im Bereich „Additive Manufacturing“ (Additive
Produktion) weist eine Umsatzsteigerung von 105% im Zeitraum von
2013 bis 2018 auf. Auch im nächsten Zeitraum von 2018 bis 2023 ist
ein Wachstum von 71% prognostiziert.
• Im Zeitraum zwischen 2003 und 2014 hat sich der Umsatz durch den
Verkauf von Gütern und Dienstleistungen im Bereich der additiven
Fertigung beinahe verachtfacht
• Das starke globale Marktwachstum führt zu kontinuierlich steigenden
F&E Aktivitäten und daraus resultierend zu einem hohen Maß an
Innovation
• Durch eine hohe Frequenz an technologischen Innovationen fallen
die Stückkosten für additiv gefertigte Produkte schnell und
kontinuierlich, unter Anderem durch das Wegfallen von
Nachbearbeitung aufgrund von Qualitätssteigerungen an den
Druckern, durch Anpassung von Prozessketten und durch
Skaleneffekte in der Materialbeschaffung

Recomendados

Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2014
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2014Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2014
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2014BPIMittelstand
 
Faktencheck Bauindustrie 2018
Faktencheck Bauindustrie 2018Faktencheck Bauindustrie 2018
Faktencheck Bauindustrie 2018Christoph Weber
 
Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten
Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten
Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten WeissmanGruppe
 
MES_VE01_Einführung Produktionsmanagement_v21 2.pdf
MES_VE01_Einführung Produktionsmanagement_v21 2.pdfMES_VE01_Einführung Produktionsmanagement_v21 2.pdf
MES_VE01_Einführung Produktionsmanagement_v21 2.pdfLeanderTiras
 
IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«
IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«
IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«Fraunhofer IFF
 
Deutschlands digitale Zukunft ist in Asien! Im eigenen land wird Industrie 4....
Deutschlands digitale Zukunft ist in Asien! Im eigenen land wird Industrie 4....Deutschlands digitale Zukunft ist in Asien! Im eigenen land wird Industrie 4....
Deutschlands digitale Zukunft ist in Asien! Im eigenen land wird Industrie 4....Matthias Barbian
 

Más contenido relacionado

Ähnlich wie Additive Fertigung- Treiber, Technologien und Anwendungen

Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel MediencommunityGeschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel MediencommunityMediencommunity 2.0
 
Innovation ASG
Innovation ASGInnovation ASG
Innovation ASGaccenture
 
Arbeitswelten 4.0, arbeitsumgebungen für die digitale Welt
Arbeitswelten 4.0, arbeitsumgebungen für die digitale WeltArbeitswelten 4.0, arbeitsumgebungen für die digitale Welt
Arbeitswelten 4.0, arbeitsumgebungen für die digitale WeltRedactie Intogreen
 
Asset-Sharing im Tiefziehen.pdf
Asset-Sharing im Tiefziehen.pdfAsset-Sharing im Tiefziehen.pdf
Asset-Sharing im Tiefziehen.pdfformary
 
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0danielholle
 
Technology update für marketeers!
Technology update für marketeers!Technology update für marketeers!
Technology update für marketeers!Wil Bielert
 
Innovationsmanagement in der Reinigungsbranche: Wieso viele Innovationen sche...
Innovationsmanagement in der Reinigungsbranche: Wieso viele Innovationen sche...Innovationsmanagement in der Reinigungsbranche: Wieso viele Innovationen sche...
Innovationsmanagement in der Reinigungsbranche: Wieso viele Innovationen sche...Michael Di Figlia
 
Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...
Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...
Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...InboundLabs (ex mon.ki inc)
 
Workshop zu Crowdsourced Innovation auf dem Unternehmergipfel Innovation 2015...
Workshop zu Crowdsourced Innovation auf dem Unternehmergipfel Innovation 2015...Workshop zu Crowdsourced Innovation auf dem Unternehmergipfel Innovation 2015...
Workshop zu Crowdsourced Innovation auf dem Unternehmergipfel Innovation 2015...innosabi GmbH
 
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | AccentureAus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | Accentureaccenture
 
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | AccentureAus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | Accentureaccenture
 
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware Entwicklung
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware EntwicklungDer digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware Entwicklung
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware EntwicklungAgile Austria Conference
 
Die Methode trend2ability
Die Methode trend2abilityDie Methode trend2ability
Die Methode trend2abilityPatrick Müller
 
Stützen der Innovationskraft!
Stützen der Innovationskraft!Stützen der Innovationskraft!
Stützen der Innovationskraft!Simon Dierks
 
Wir Helfen Ihnen Bei Der Erstellung Der Produkte Die Ihnen Ein Gesunder ROI B...
Wir Helfen Ihnen Bei Der Erstellung Der Produkte Die Ihnen Ein Gesunder ROI B...Wir Helfen Ihnen Bei Der Erstellung Der Produkte Die Ihnen Ein Gesunder ROI B...
Wir Helfen Ihnen Bei Der Erstellung Der Produkte Die Ihnen Ein Gesunder ROI B...Bradley Pallister
 

Ähnlich wie Additive Fertigung- Treiber, Technologien und Anwendungen (20)

Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel MediencommunityGeschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
 
Innovation ASG
Innovation ASGInnovation ASG
Innovation ASG
 
Arbeitswelten 4.0, arbeitsumgebungen für die digitale Welt
Arbeitswelten 4.0, arbeitsumgebungen für die digitale WeltArbeitswelten 4.0, arbeitsumgebungen für die digitale Welt
Arbeitswelten 4.0, arbeitsumgebungen für die digitale Welt
 
KMU-innovativ: Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand
KMU-innovativ: Vorfahrt für Spitzenforschung im MittelstandKMU-innovativ: Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand
KMU-innovativ: Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand
 
Asset-Sharing im Tiefziehen.pdf
Asset-Sharing im Tiefziehen.pdfAsset-Sharing im Tiefziehen.pdf
Asset-Sharing im Tiefziehen.pdf
 
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0
 
Technology update für marketeers!
Technology update für marketeers!Technology update für marketeers!
Technology update für marketeers!
 
VDC Newsletter 2006-04
VDC Newsletter 2006-04VDC Newsletter 2006-04
VDC Newsletter 2006-04
 
Innovationsmanagement in der Reinigungsbranche: Wieso viele Innovationen sche...
Innovationsmanagement in der Reinigungsbranche: Wieso viele Innovationen sche...Innovationsmanagement in der Reinigungsbranche: Wieso viele Innovationen sche...
Innovationsmanagement in der Reinigungsbranche: Wieso viele Innovationen sche...
 
Webinar: BigData - Vom Hype zum Nutzen
Webinar: BigData - Vom Hype zum NutzenWebinar: BigData - Vom Hype zum Nutzen
Webinar: BigData - Vom Hype zum Nutzen
 
Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...
Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...
Jan Christopher Brandt: Innovations- und Effizienzsprünge in der chemischen I...
 
Workshop zu Crowdsourced Innovation auf dem Unternehmergipfel Innovation 2015...
Workshop zu Crowdsourced Innovation auf dem Unternehmergipfel Innovation 2015...Workshop zu Crowdsourced Innovation auf dem Unternehmergipfel Innovation 2015...
Workshop zu Crowdsourced Innovation auf dem Unternehmergipfel Innovation 2015...
 
Stützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-Programme
Stützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-ProgrammeStützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-Programme
Stützen der Innovationskraft - Ausgewählte Bundes- und EU-Programme
 
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | AccentureAus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
 
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | AccentureAus Innovationen Werte schaffen | Accenture
Aus Innovationen Werte schaffen | Accenture
 
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware Entwicklung
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware EntwicklungDer digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware Entwicklung
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware Entwicklung
 
Die Methode trend2ability
Die Methode trend2abilityDie Methode trend2ability
Die Methode trend2ability
 
Stützen der Innovationskraft!
Stützen der Innovationskraft!Stützen der Innovationskraft!
Stützen der Innovationskraft!
 
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT ArchitekturenCWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
 
Wir Helfen Ihnen Bei Der Erstellung Der Produkte Die Ihnen Ein Gesunder ROI B...
Wir Helfen Ihnen Bei Der Erstellung Der Produkte Die Ihnen Ein Gesunder ROI B...Wir Helfen Ihnen Bei Der Erstellung Der Produkte Die Ihnen Ein Gesunder ROI B...
Wir Helfen Ihnen Bei Der Erstellung Der Produkte Die Ihnen Ein Gesunder ROI B...
 

Additive Fertigung- Treiber, Technologien und Anwendungen

  • 1. ADDITIVE FERTIGUNG - TREIBER, TECHNOLOGIEN & ANWENDUNG
  • 2. Seite 2 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019 STEIGENDE UMWELTDYNAMIK ERHÖHT ANFORDERUNGEN AN UNTERNEHMEN ÜBER ALLE UNTERNEHMENSBEREICHE HINWEG Technologischer Wandel und Digitalisierung • Verkürzte Time-to-Market-Zeiten • Steigende Innovationsraten • Steigende Transparenz und Vergleichbarkeit • Auftreten neuer innovativer Wettbewerber auf den Märkten • Wettbewerber reagieren zeitnah auf Veränderungen im Marktumfeld • Veränderung von Prozessen, Objekten und Ereignissen durch Nutzung digitaler Geräte • Veränderung des Nutzungsverhalten durch schnellere und verbesserte Technologien • Steigende Entwicklungsgeschwindigkeit neuer (digitaler) Produkttechnologien • Erleichterter Informationszugang für Kunden • Einforderung von hochwertigen, professionellen und individuellen Produktlösungen • Forderung von neuen Produkten/ Upgrades in kürzeren Zeitabständen Steigende Innovations- dynamik Verändertes Kundenverhalten Zunahme Wettbewerb Quelle: W&Cie.-Research, Statista, iit-Institut für Innovation und Technik, Technik GmbH Alfons Botthoff, EOS, Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim deutschen Bundestag
  • 3. UM UNTERNEHMEN AUF DIE STEIGENDE UMWELTDYNAMIK VORZUBEREITEN STEHEN INSGESAMT 8 HEBEL ZUR VERFÜGUNG PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019 Agiles Unternehmen Organisation Mitarbeiter/ Führung Methoden/ Technologien Unternehmensstruktur Unternehmenskultur Wenige Hierarchie-Stufen, kurze Kommunikationswege und hohe Entscheidungsautonomie der Mitarbeiter für schnelle Entscheidungsfindung Innovationskultur mit Akzeptanz einer Fehlerkultur Kooperation Enge Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten für schnelle & zielgerichtete Produktentwicklung Veränderungs- bereitschaft Offenheit der Mitarbeiter gegenüber neuen Ideen/Methoden als Basis für Veränderungen und Entwicklung von Produkten abseits des „Status Quo“ Wissensmanagement Weiterentwicklung der bestehenden Wissensbasis um Handlungsoptionen zu identifizieren. Dokumentation von Best Practices stützt Reaktionsfähigkeit Top-Management- Support Sichtbare und kontinuierliche Unterstützung agiler Veränderungsprozesse im Bereich Produktdesign/-entwicklung durch das Top-Management Informationen Funktionierender interner und externer Informationsfluss: Rechtzeitige und vollständige Weitergabe von wichtigen Informationen an alle Beteiligten Technologien Nutzung moderner Technologien & agiler Methoden im Bereich Design & Entwicklung, Produktion & Vertrieb Seite 3 Quelle: W&Cie.-Studie „Agile Champions“
  • 4. STUDIE VON W&CIE. ZEIGT, DASS LEDIGLICH 12%1 DER BEFRAGTEN FAMILIEN- UNTERNEHMEN ÜBER MODERNE FERTIGUNGSTECHNOLOGIEN VERFÜGEN Seite 4 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019 Hebel Familienunternehmen geben an, dass … Ergebnisse W&Cie.-Studie „Agile Champions“ Unternehmensstruktur … sie über wenig Hierarchie-Stufen verfügen ... Mitarbeiter eine hohe Entscheidungsautonomie haben Unternehmenskultur … sie über eine Innovationskultur verfügen … sie eine Fehlerkultur leben Kooperation … sie schnell Kooperationen mit Kunden eingehen könnten … sie Kunden frühzeitig in die Produktentwicklung einbinden Veränderungsbereitschaft … sie über Mitarbeiter verfügen, die offen für neue Ideen/Methoden sind Wissensmanagement … sie über ein strukturiertes Wissensmanagement verfügen Top-Management- Support … die oberste Führungsebene Veränderungen aktiv vorantreibt … sie über Führungskräfte verfügen, die offen für Veränderungen sind Informationen … sie einen kontinuierlichen Austausch mit Lieferanten/Kunden pflegen … sie Informationen jeweils allen relevanten Mitarbeitern zugänglich machen Technologien … sie über moderne Technologien im Bereich Entwicklung/ Design verfügen … sie über moderne Fertigungstechnologien verfügen 25% 14% 43% 32% 22% 6% 38% 11% 4% 6% 13% 28% 39% 9% 35% 15% 35% 20% 13% 5%37%19% 28% 30% 8% 33% 17%39% 15% 43%21% 18% 12%21%5% 36% 13% 53%3% 16% 2%7% 25% 23% 42% 45% 25% 52% 41%40%5% 3%31% 18%40% 1% 8% 33% 26% 11%33% Überhaupt nicht (1) Weniger (2) Teils (3) Überwiegend (4) Vollständig (5) Sehr hohes Optimierungspotential Quelle: W&Cie.-Studie „Agile Champions“; 1) Basis bildet die Befragung von 156 Familienunternehmen; Top-2-Boxes
  • 5. ADDITIVE FERTIGUNG ALS MÖGLICHKEIT, UM DIE STEIGENDE UMWELTDYNAMIK IN ENTWICKLUNG & PRODUKTION ZU ADRESSIEREN Seite 5 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019 Subtraktive FertigungAdditive Fertigung Fertigungsweise [illustrativ] Kosten Zeit • Besonders im Prototyping, in Kleinserien sowie für Anfertigung indi- vidualisierter Produkte ist additive Fertigung oft kostengünstiger, da… • …die Produktionskosten unabhängig von der Komplexität sind • …die Anschaffung produktspezifischer Werkzeuge entfällt • …die Montagekosten durch bessere Funktionsintegration gesenkt werden können • Die Nebenzeit, also die Zeit, die eine Fachkraft für die Datenaufbereitung oder die Rüstung der Maschine aufwendet, ist deutlich geringer • Bei hohen Stückzahlen Kostenvorteil subtraktive Methoden aufgrund von Skaleneffekten • Die Fertigungszeit selbst, also die Zeit, in der ein Werkstück in der Maschine bearbeitet wird, ist geringer Quelle: W&Cie.-Research, iit-Institut für Innovation und Technik, Technik GmbH Alfons Botthoff, EOS, Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim deutschen Bundestag
  • 6. STEIGENDE BEDEUTUNG ADDITIVER FERTIGUNGSTECHNOLOGIEN SPIEGELT SICH AM MARKT WIDER – AUCH IN ZUKUNFT STARKES WACHSTUM ERWARTET Seite 6 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019 Quelle: W&Cie.-Research, Statista, iit-Institut für Innovation und Technik, Technik GmbH Alfons Botthoff Prognose zum globalen Marktvolumen im Bereich „Additive Manufacturing“ [Mrd. USD] 0,9 1,0 1,7 2,2 4,5 7,7 20132008 20122010 2018 2023 +144% +105% +71% Anmerkungen • Der globale Markt im Bereich „Additive Manufacturing“ (Additive Produktion) weist eine Umsatzsteigerung von 105% im Zeitraum von 2013 bis 2018 auf. Auch im nächsten Zeitraum von 2018 bis 2023 ist ein Wachstum von 71% prognostiziert. • Im Zeitraum zwischen 2003 und 2014 hat sich der Umsatz durch den Verkauf von Gütern und Dienstleistungen im Bereich der additiven Fertigung beinahe verachtfacht • Das starke globale Marktwachstum führt zu kontinuierlich steigenden F&E Aktivitäten und daraus resultierend zu einem hohen Maß an Innovation • Durch eine hohe Frequenz an technologischen Innovationen fallen die Stückkosten für additiv gefertigte Produkte schnell und kontinuierlich, unter Anderem durch das Wegfallen von Nachbearbeitung aufgrund von Qualitätssteigerungen an den Druckern, durch Anpassung von Prozessketten und durch Skaleneffekte in der Materialbeschaffung
  • 7. DIE ANWENDUNGSFELDER DES 3D-DRUCKS SIND BEREITS HEUTE VIELFÄLTIG Seite 7 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019 Automotive Architektur, Möbel, Design Luft- und raumfahrt Medizintechnik, med. Hilfsmittel Elektronik/ Elektrotechnik Film/ Unterhaltung Nahrungsmittel Rüstungs- industrie Textil und Bekleidung WissenschaftSportgeräte Spielwaren/ Gaming Prototyping Werkzeugbau Produktion    Prototyping Werkzeugbau Produktion    Prototyping Werkzeugbau Produktion   Prototyping Werkzeugbau Produktion    Prototyping Werkzeugbau Produktion   Prototyping Werkzeugbau Produktion    Prototyping Werkzeugbau Produktion    Prototyping Werkzeugbau Produktion    Prototyping Werkzeugbau Produktion   Prototyping Werkzeugbau Produktion   Prototyping Werkzeugbau Produktion   Prototyping Werkzeugbau Produktion    Quelle: W&Cie.-Research, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, iit-Institut für Innovation und Technik, Technik GmbH Alfons Botthoff Detail auf Folgefolie
  • 8. WIE WIRD 3D-DRUCK HEUTE ANGEWENDET? … ANWENDUNGSBEISPIEL PRINT2TASTE PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019 Vorteile aus der Methode: • Lebensmittel können in Bezug auf Form, Farbe, Textur und Geschmack verändert werden • Individuelle und feingliedrige Gestaltung von Lebensmitteln/ Dekoration Vorgehensweise • Ein 3D-Modell wird mittels CAD erstellt • Das Modell wird in dein .stl-file umgewandelt • Die Datei wird in einzelne, druckbare Lagen zerlegt (Sliced Layering) • Das Objekt wird mittels des AM Systems erstellt • Das Objekt bekommt ein Finish (Feinschliff) Seite 8 Branchen Lebensmittel Eckdaten zum Unternehmen  Gründung 2014  FoodTech Start Up Hauptsitz  Freising Art des Drucks Eigene Technologie des Lebensmitteldrucks Quelle: W&Cie.-Research, impulse, print2taste
  • 9. WIE WIRD 3D-DRUCK HEUTE ANGEWENDET? … ANWENDUNGSBEISPIEL OTTO BOCK PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019 Vorteile aus der Methode: • Atmungsaktivität der Orthesen durch perforierte Oberfläche • Flexibilität ansonsten stabiler Orthesen • Exakte Abbildung des zu versorgenden Körperteils Vorgehensweise • Gipsabdruck des zu versorgenden Körperteils • Scan des Abdrucks und Digitalisierung mittels CAD • Druck durch das SLS-Verfahren unter Verwendung eines nylonbasierten Polymers Seite 9 Quelle: W&Cie.-Research, ottobock, 3D-natives Branchen Orthopädie Eckdaten zum Unternehmen  Gründung 1919  Partnerschaft mit der plus medica OT (2018) Hauptsitz  Düsseldorf Art des Drucks Selektives Lasersintern (SLS)
  • 10. VIELZAHL AN TECHNOLOGIEN VERFÜGBAR – OPTIMALES VERFAHREN ABHÄNGIG VON DER JEWEILIGEN ANFORDERUNGEN UND ANWENDUNG (1/2) Seite 10 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019 Fused Deposition Modelling (FDM) • Ein dünner Kunststoffdraht wird geschmolzen und durch eine Düse schichtweise aufgetragen, dann härtet das Material aus • Kunststoff (z.B. ABS, PLA, Nylon) • Eignet sich gut für das Prototyping • Geringer Zeitaufwand • Mechanisch minderwertig • Rillenartige Oberfläche Verfahren Eigenschaften des Druckobjekts Materialien Continuous Liquid Interface Production (CLIP) • Photopolymerisations- verfahren unter Verwendung von UV-Licht und Sauerstoff • Spezielles lichtempfindliches Resin (Harz) • Geringer Zeitaufwand • Kein sichtbarer Schichtaufbau • Hohe Bauraumgrößen • Produktformen und Baugrößen sind limitiert Verfahren Eigenschaften des Druckobjekts Materialien Stereolithografie (SLA) • Anhand eines UV-Laserstrahls werden dünne Schichten in ein mit Photopolymer gefülltes Becken projiziert, wodurch sich das Polymer verhärtet • Lichtempfindliches Resin (Harz) • Verschiedene lichtdichte und durchscheinende Farben • Spröde Verfahren Eigenschaften des Druckobjekts Materialien Selektives Lasersintern (SLS) • Schichtweiser Pulveraufbau • Die Form wird durch ein Hochtemperaturverfahren mit einem Lasersystem verschmolzen • Nylon (Kunststoff), Polystyrol, Thermoplastisches Polyurethan (TPU), Metalle • Prädestiniert für die Herstellung von Hilfsmitteln und Endbauteilen • Vielfalt von Designoptionen • Hohe Präzision Verfahren Eigenschaften des Druckobjekts Materialien Quelle: W&Cie.-Research, sculpteo
  • 11. VIELZAHL AN TECHNOLOGIEN VERFÜGBAR – OPTIMALES VERFAHREN ABHÄNGIG VON DER JEWEILIGEN ANFORDERUNGEN UND ANWENDUNG (2/2) Seite 11 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019 Stereolithografie (SLA) • Ca. 380.000€ Preis Bauvolumen Material Baugeschwindigkeit • 20 Accura-Materialien • 650 x 750 x 550 mm³ • N/A ProX 800 Selektives Lasersintern (SLS) • Unter 100.000€ Preis Bauvolumen Material Baugeschwindigkeit • PA-12-L 1600, TPU-70A • 300 x 300 x 300 mm³ • 0,5 l/h Promaker P1000 Continuous Liquid Interface Production (CLIP) • Ab ca. 162.500€ Preis Bauvolumen Material Baugeschwindigkeit • CLIP-Kunstharze • 191 x 117 x 325 mm³ • N/A M2 Printer Fused Deposition Modelling (FDM) Builder Extreme • Ab ca. 20.000€ Preis Bauvolumen Material Baugeschwindigkeit • PLA, PVA, flexibles Filament, Bronzefill Filament, Woodfill-Filament, PET • düsenabhängig • 10-80 mm/s Builder Extreme Quelle: W&Cie.-Research, sculpteo
  • 12. ZUSAMMENFASSUNG DER WESENTLICHEN ASPEKTE KEY RESULTS Additive Fertigung wird sich weiter als komplementäre, ergänzende Technologie zur subtraktiven Fertigung etablieren – insbesondere im Bereich der industriellen Produktion (Klein-/Mittelserien) und nicht nur im Prototypenbau Seite 12 PoV I Additive Fertigungstechnologien - Treiber, Technologien & Anwendung I Juni 2019  Aufgrund von steigenden Agilitätsanforderungen an den Mittelstand wird der 3D-Druck immer interessanter  Besonders im Prototyping, im Tooling (Werkzeugbau) und in der Kleinserienproduktion ist die additive Fertigung bereits jetzt eine attraktive Alternative zur subtraktiven Fertigung – weitere Etablierung in Zukunft in der industriellen Produktion (Klein-/ Mittelserien) als Komplementärtechnologie erwartet  Die Anschaffungskosten für Drucker und Materialien sinken aufgrund von Skaleneffekten in der Herstellung, dementsprechend senken sich die Fixkosten für den Anwender in der Produktion  Es gibt bereits jetzt ein großes Portfolio an unterschiedlichen Verfahren und Druckern, welche sich z.B. in Preis, Druckgeschwindigkeit, Oberflächenbeschaffenheit, Größe, verarbeiteten Materialien etc. unterscheiden. Hieraus ergibt sich nicht pauschal „das eine Verfahren“ und „der eine Drucker“ – die Auswahl des optimalen Verfahrens bzw. des optimalen Druckers ist vielmehr abhängig von anwendungs- & kundenspezifischen Faktoren
  • 13. M: A: T: Weissman & Cie. GmbH & Co. KG Längenstraße 14 90491 Nürnberg www.weissman.de +49 151 46647476 beisl@weissman.de MAXIMILIAN BEISL BERATER