SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 2
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Machine Learning in der Finanzwirtschaft
Von den Grundlagen bis zur konkreten Anwendung für Ihre Berufspraxis
Machine Learning ist als Teilbereich der künstlichen Intelligenz auch im Finanzsektor angekommen. Kredit-Scoring,
Rating, LGD-Schätzung, Risikofrüherkennung, maßgeschneiderte Vertriebs- und Marketingmaßnahmen..:
Es gibt unzählige Einsatzmöglichkeiten! Doch wie funktionieren die dahinterliegenden Methoden wirklich?
Welche mathematischen Grundlagen stecken in Machine Learning? And last, but not least: Wo und wie bringt uns
Maschinelles Lernen in der Finanzwirtschaft konkret voran?
Nutzen Sie unser zweitägiges Seminar und erhalten Sie Antworten auf diese Fragen. Neben der einfach, aber
solide vermittelten grundlegenden Theorie sowie den Modellen und Methoden hinter Machine Learning, erhalten
Sie ganz konkrete Einblicke in praktische Anwendungen und Einsatzbereiche – vom Risikomanagement über den
Handel bis hin zum Marketing und Vertrieb. Nach dem Seminar schätzen Sie fundiert ein, für welche Aufgaben-
stellungen welche Modelle in Frage kommen, verstehen die grundlegenden Schritte bei der Entwicklung maschi-
neller Lernverfahren und wenden das Erlernte in Ihrer beruflichen Praxis direkt an.
•	 Klartext im Begriffsdschungel: Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Deep Learning
•	 Einfach erklärt: Die Mathematik und die grundlegenden Algorithmen hinter Machine Learning
•	 Die richtige Datenaufbereitung – denn „Garbage in -> Garbage out“
•	 Verlässliche Bestimmung der Modellgüte
•	 Offensichtliche und weniger offensichtliche Einsatzgebiete
•	 Illustration der Möglichkeiten und Grenzen – Erfolgsfaktoren und Fallstricke aus der Praxis
powered by
Ihr Seminarleiter:
Dr. Gordon Gillepsie
TriSolutions GmbH
Zielgruppe
Das Intensivseminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte
aus allen Sparten und Bereichen des Finanzwesens wie Banken,
Sparkassen, Versicherungen, Krankenkassen, Leasingunternehmen,
FinTechs und Finanzdienstleistungsinstitute, die sich einen
guten Überblick über Einsatzbereiche und Funktionsweisen von
Machine Learning verschaffen möchten, um das Wissen in der
Praxis anzuwenden oder als Führungskraft auf Augenhöhe mit
den Experten zu diskutieren.
Termine und Veranstaltungsorte
4. und 5. März 2020
Seminarbereich der PPI AG/TriSolutions Seminare
Wilhelm-Leuschner-Straße 79 • 60329 Frankfurt am Main
2. und 3. Juni 2020
Seminarbereich der PPI AG/TriSolutions Seminare
Wilhelm-Leuschner-Straße 79 • 60329 Frankfurt am Main
Referenten
Tipps und Tricks aus der
Praxis – unter anderem
zu Scorecard, Rating
und Validierung
Daniel Saathoff
Deutsche Kreditbank AG
Anmeldung – Fragen – Organisatorisches
Simon Marx
TriSolutions GmbH Seminare
Wilhelm-Leuschner-Str. 79
60329 Frankfurt am Main
T +49 69 2222942-4256
seminare@trisolutions.de
www.trisolutions.de/seminare
Seminarprogramm
powered bypowered bypowered bypowered bypowered bypowered by
Anmeldebedingungen
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Die Teilnahmegebühr für das zweitägige
Seminar beträgt inkl. Mittagessen, Erfrischungsgetränken und der Dokumentation 1.695,– € zzgl. der gesetzlichen MwSt. Bis zu zwei
Wochen vor Veranstaltungstermin können Sie kostenlos stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir
die gesamte Teilnahmegebühr. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.
Nähere Informationen und Anmeldung: www.trisolutions.de/seminare
Tag 1 | Empfang ab 8.30 Uhr
9.00 Uhr | Herzlich willkommen bei TriSolutions Seminare
Begrüßung durch den Seminarleiter Dr. Gordon Gillespie
9.15 Uhr | Einführung und erster Überblick
•	 Angeleitetes versus unangeleitetes Lernen
•	 Regression versus Klassifikation
•	 Analyse- versus Prognosemodelle
•	 Statistische/ökonometrische Modelle versus
	Maschinenmodelle
10.15 Uhr | Beispiel zur Einstimmung
•	 Lineares Regressions- versus Baummodell
10.45 Uhr | Kaffee- und Teepause
11.00 Uhr | Datenaufbereitung
•	 Univariate Merkmalsanalyse
•	 Behandlung fehlender, fehlerhafter und extremer Werte
•	 Multivariate Merkmalsanalyse und Dimensionsreduktion
•	 Standardisierung und komplexere Transformationen
12.30 Uhr | Mittagspause
13.30 Uhr | Messung der Prognosegüte
•	Verlustfunktion
•	 Korrelation Prognose- und Realwerte
•	Residuen-Analyse
•	 ROC-Kurven etc.
14.30 Uhr | Metaparameter & Datenaufteilung
•	 Problem der Überanpassung
•	 Einstellen von Modell-Metaparametern
•	 Aufteilung in Trainings-, Validierungs- und Testmenge
•	 Bootstrapping und Kreuzvalidierung
15.30 Uhr | Kaffee- und Teepause
15.45 Uhr | Machine Learning in der Praxis
•	 Einsatzmöglichkeiten in der Finanzwirtschaft (etwa Rating, 		
	 Scoring, LGD, Vertrieb und andere)
•	 Bewertungsdimensionen für Modelle
	 (Backtesting und andere)
•	 Modellauswahl in der beruflichen Praxis
•	 Praktische Herausforderungen bei der Schätzung und
	Implementierung
•	Auswirkungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen
	 (Bankenaufsicht, Revision, CRR, IRBA, KSA, EU-DSGVO)
•	 Modellpflege in Folgejahren inklusive Validierung
	 Daniel Saathoff, DKB-Deutsche Kreditbank AG
17.45 Uhr | Zusammenfassung und erster Praxistransfer
18.00 Uhr | Ende des ersten Tages und Get-Together
Tag 2 | Herzlich willkommen zurück, es geht weiter
9.00 Uhr | Mathematische Grundlagen I
•	Matrix-Operationen
•	 Totale und partielle Ableitungen
10.00 Uhr | Kaffee- und Teepause
10.15 Uhr | Mathematische Grundlagen II
•	Wahrscheinlichkeitsverteilungen
•	 Bedingte Wahrscheinlichkeit und Erwartung
•	Verzerrung/Varianz-Zerlegung
11.30 Uhr | Prototypen-Modelle
•	Cluster-Analyse
•	Nächste-Nachbar-Modelle
12.15 Uhr | Lineare Modelle
•	 Lineare und logistiche Regression
•	 Verallgemeinerte lineare Modelle
•	 Penalisierte Modelle
13.15 Uhr | Mittagspause
14.15 Uhr | Nicht-lineare Modelle
•	 Naives Bayes-Verfahren
•	 Verallgemeinerte additive Modelle
•	 Neuronale Netze
•	Baummodelle
•	 Random-Forest- und Boosted-Tree-Modelle
16:15 Uhr | Konkretes Anwendungsbeispiel
•	 Umsetzung der vorgestellten Methoden und Modellierungsan-	
	 sätze an einem konkreten Datensatz „aus dem echten Leben“
17:15 Uhr | Kaffee- und Teepause
17.30 Uhr | Modellinterpretation
•	Merkmalsgewichtungen
•	Modellrisiken
18.00 Uhr | Zusammenfassung und Ende des Seminars
TriSolutions-Seminare powered by PPI – näher an der Praxis geht nicht
TriSolutions ist eine auf Risiko- und Treasurymanagement, Gesamtbanksteuerung sowie Aufsichtsrecht spezialisierte Unternehmens-
beratung. Unsere Seminarsparte greift unsere über 10-jährige Weiterbildungs- und Projekterfahrung auf. Unser Motto „Näher an der
Praxis geht nicht“ leben wir in unseren Seminaren.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Seminarprogramm: Machine Learning in der Finanzwirtschaft

CAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_StudienfhrerCAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_StudienfhrerDaniel Scherrer
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnDigicomp Academy AG
 
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11dankl+partner consulting gmbh
 
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11MCP Deutschland GmbH
 
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...Winfried Kempfle Marketing Services
 
Trainings für Instandhaltung & Produktion - Herbst 2012
Trainings für Instandhaltung & Produktion - Herbst 2012Trainings für Instandhaltung & Produktion - Herbst 2012
Trainings für Instandhaltung & Produktion - Herbst 2012dankl+partner consulting gmbh
 
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_DeutschlandTrainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_DeutschlandMCP Deutschland GmbH
 
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_DeutschlandTrainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschlanddankl+partner consulting gmbh
 
Mit den Trainings der UnternehmerTUM zum nachhaltigen Erfolg im B2B-Vertrieb!
Mit den Trainings der UnternehmerTUM zum nachhaltigen Erfolg im B2B-Vertrieb!Mit den Trainings der UnternehmerTUM zum nachhaltigen Erfolg im B2B-Vertrieb!
Mit den Trainings der UnternehmerTUM zum nachhaltigen Erfolg im B2B-Vertrieb!Andreas Hess
 
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerDigitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerClaudia Hilker, Ph.D.
 
Der digitale Kreditprozess
Der digitale KreditprozessDer digitale Kreditprozess
Der digitale KreditprozessPPI AG
 
Data-Driven Marketing Workshop
Data-Driven Marketing WorkshopData-Driven Marketing Workshop
Data-Driven Marketing WorkshopDatentreiber
 
Strategische Unternehmensführung - Training für das Strategische Marketing
Strategische Unternehmensführung - Training für das Strategische MarketingStrategische Unternehmensführung - Training für das Strategische Marketing
Strategische Unternehmensführung - Training für das Strategische MarketingWinfried Kempfle Marketing Services
 
Online-Marketing Manager mit DIPLOMA / IAB-Zertifizierung
Online-Marketing Manager mit DIPLOMA / IAB-ZertifizierungOnline-Marketing Manager mit DIPLOMA / IAB-Zertifizierung
Online-Marketing Manager mit DIPLOMA / IAB-ZertifizierungKlubschule Migros
 
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]Stephan Schillerwein
 

Ähnlich wie Seminarprogramm: Machine Learning in der Finanzwirtschaft (20)

CAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_StudienfhrerCAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
CAS_KeyAccountManagement_Studienfhrer
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11
 
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11
Instandhaltungscontrolling – Kennzahlen, Benchmarking, „Marketing“_TA01-11
 
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...
 
Trainings für Instandhaltung & Produktion - Herbst 2012
Trainings für Instandhaltung & Produktion - Herbst 2012Trainings für Instandhaltung & Produktion - Herbst 2012
Trainings für Instandhaltung & Produktion - Herbst 2012
 
Neue Trainings Herbst 2012
Neue Trainings Herbst 2012Neue Trainings Herbst 2012
Neue Trainings Herbst 2012
 
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_DeutschlandTrainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Termine 2014_Deutschland
 
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_DeutschlandTrainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschland
 
Mit den Trainings der UnternehmerTUM zum nachhaltigen Erfolg im B2B-Vertrieb!
Mit den Trainings der UnternehmerTUM zum nachhaltigen Erfolg im B2B-Vertrieb!Mit den Trainings der UnternehmerTUM zum nachhaltigen Erfolg im B2B-Vertrieb!
Mit den Trainings der UnternehmerTUM zum nachhaltigen Erfolg im B2B-Vertrieb!
 
Workshop Active Sourcing - Employer Branding im Internet
Workshop Active Sourcing - Employer Branding im InternetWorkshop Active Sourcing - Employer Branding im Internet
Workshop Active Sourcing - Employer Branding im Internet
 
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerDigitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
 
Der digitale Kreditprozess
Der digitale KreditprozessDer digitale Kreditprozess
Der digitale Kreditprozess
 
Data-Driven Marketing Workshop
Data-Driven Marketing WorkshopData-Driven Marketing Workshop
Data-Driven Marketing Workshop
 
Strategische Unternehmensführung - Training für das Strategische Marketing
Strategische Unternehmensführung - Training für das Strategische MarketingStrategische Unternehmensführung - Training für das Strategische Marketing
Strategische Unternehmensführung - Training für das Strategische Marketing
 
Online-Marketing Manager mit DIPLOMA / IAB-Zertifizierung
Online-Marketing Manager mit DIPLOMA / IAB-ZertifizierungOnline-Marketing Manager mit DIPLOMA / IAB-Zertifizierung
Online-Marketing Manager mit DIPLOMA / IAB-Zertifizierung
 
Webinar: Die sechs Phasen der digitalen Transformation
Webinar: Die sechs Phasen der digitalen TransformationWebinar: Die sechs Phasen der digitalen Transformation
Webinar: Die sechs Phasen der digitalen Transformation
 
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
 
Bildungsmarketing Seminar 2015
Bildungsmarketing Seminar 2015Bildungsmarketing Seminar 2015
Bildungsmarketing Seminar 2015
 
Seminare & Workshops Vertrieb 2016
Seminare & Workshops Vertrieb 2016Seminare & Workshops Vertrieb 2016
Seminare & Workshops Vertrieb 2016
 

Mehr von PPI AG

Leader sur le marché des paiements
Leader sur le marché des paiementsLeader sur le marché des paiements
Leader sur le marché des paiementsPPI AG
 
Market-Leading in Payments
Market-Leading in PaymentsMarket-Leading in Payments
Market-Leading in PaymentsPPI AG
 
Marktführend im Zahlungsverkehr
Marktführend im ZahlungsverkehrMarktführend im Zahlungsverkehr
Marktführend im ZahlungsverkehrPPI AG
 
L‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsL‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsPPI AG
 
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte PPI AG
 
Electronic identification - digital identities
Electronic identification - digital identitiesElectronic identification - digital identities
Electronic identification - digital identitiesPPI AG
 
Elektronische Identifikation - Digitale Identitäten
Elektronische Identifikation - Digitale IdentitätenElektronische Identifikation - Digitale Identitäten
Elektronische Identifikation - Digitale IdentitätenPPI AG
 
L‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsL‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsPPI AG
 
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und ProdukteExzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und ProduktePPI AG
 
Studie zur Regulierung von FinTechs
Studie zur Regulierung von FinTechsStudie zur Regulierung von FinTechs
Studie zur Regulierung von FinTechsPPI AG
 
Aktuarielle Beratung: Test im aktuariellen Umfeld
Aktuarielle Beratung: Test im aktuariellen Umfeld Aktuarielle Beratung: Test im aktuariellen Umfeld
Aktuarielle Beratung: Test im aktuariellen Umfeld PPI AG
 
Aktuarielle Beratung: Versicherungsmathematische Produktthemen
Aktuarielle Beratung: Versicherungsmathematische Produktthemen Aktuarielle Beratung: Versicherungsmathematische Produktthemen
Aktuarielle Beratung: Versicherungsmathematische Produktthemen PPI AG
 
L‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsL‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsPPI AG
 
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im Wandel
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im WandelStudie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im Wandel
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im WandelPPI AG
 
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im Wandel
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im WandelStudie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im Wandel
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im WandelPPI AG
 
360°-Diagnostik SREP-Anforderungen - Ist Ihr Institut fit für SREP?
360°-Diagnostik SREP-Anforderungen - Ist Ihr Institut fit für SREP?360°-Diagnostik SREP-Anforderungen - Ist Ihr Institut fit für SREP?
360°-Diagnostik SREP-Anforderungen - Ist Ihr Institut fit für SREP?PPI AG
 
VAIT – Versicherungsaufsichtliche Anforderungen an die IT
VAIT – Versicherungsaufsichtliche Anforderungen an die ITVAIT – Versicherungsaufsichtliche Anforderungen an die IT
VAIT – Versicherungsaufsichtliche Anforderungen an die ITPPI AG
 
L‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsL‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsPPI AG
 
Der SREP in der Praxis
Der SREP in der PraxisDer SREP in der Praxis
Der SREP in der PraxisPPI AG
 
FinTech-Ökosystem: Digitales Networking – Innovation durch Kooperation
FinTech-Ökosystem: Digitales Networking – Innovation durch KooperationFinTech-Ökosystem: Digitales Networking – Innovation durch Kooperation
FinTech-Ökosystem: Digitales Networking – Innovation durch KooperationPPI AG
 

Mehr von PPI AG (20)

Leader sur le marché des paiements
Leader sur le marché des paiementsLeader sur le marché des paiements
Leader sur le marché des paiements
 
Market-Leading in Payments
Market-Leading in PaymentsMarket-Leading in Payments
Market-Leading in Payments
 
Marktführend im Zahlungsverkehr
Marktführend im ZahlungsverkehrMarktführend im Zahlungsverkehr
Marktführend im Zahlungsverkehr
 
L‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsL‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiements
 
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte
 
Electronic identification - digital identities
Electronic identification - digital identitiesElectronic identification - digital identities
Electronic identification - digital identities
 
Elektronische Identifikation - Digitale Identitäten
Elektronische Identifikation - Digitale IdentitätenElektronische Identifikation - Digitale Identitäten
Elektronische Identifikation - Digitale Identitäten
 
L‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsL‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiements
 
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und ProdukteExzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte
Exzellenz im Zahlungsverkehr Consulting und Produkte
 
Studie zur Regulierung von FinTechs
Studie zur Regulierung von FinTechsStudie zur Regulierung von FinTechs
Studie zur Regulierung von FinTechs
 
Aktuarielle Beratung: Test im aktuariellen Umfeld
Aktuarielle Beratung: Test im aktuariellen Umfeld Aktuarielle Beratung: Test im aktuariellen Umfeld
Aktuarielle Beratung: Test im aktuariellen Umfeld
 
Aktuarielle Beratung: Versicherungsmathematische Produktthemen
Aktuarielle Beratung: Versicherungsmathematische Produktthemen Aktuarielle Beratung: Versicherungsmathematische Produktthemen
Aktuarielle Beratung: Versicherungsmathematische Produktthemen
 
L‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsL‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiements
 
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im Wandel
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im WandelStudie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im Wandel
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im Wandel
 
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im Wandel
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im WandelStudie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im Wandel
Studie 2019: Digitalisierung – Der gewerbliche Kreditprozess im Wandel
 
360°-Diagnostik SREP-Anforderungen - Ist Ihr Institut fit für SREP?
360°-Diagnostik SREP-Anforderungen - Ist Ihr Institut fit für SREP?360°-Diagnostik SREP-Anforderungen - Ist Ihr Institut fit für SREP?
360°-Diagnostik SREP-Anforderungen - Ist Ihr Institut fit für SREP?
 
VAIT – Versicherungsaufsichtliche Anforderungen an die IT
VAIT – Versicherungsaufsichtliche Anforderungen an die ITVAIT – Versicherungsaufsichtliche Anforderungen an die IT
VAIT – Versicherungsaufsichtliche Anforderungen an die IT
 
L‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiementsL‘excellence dans les paiements
L‘excellence dans les paiements
 
Der SREP in der Praxis
Der SREP in der PraxisDer SREP in der Praxis
Der SREP in der Praxis
 
FinTech-Ökosystem: Digitales Networking – Innovation durch Kooperation
FinTech-Ökosystem: Digitales Networking – Innovation durch KooperationFinTech-Ökosystem: Digitales Networking – Innovation durch Kooperation
FinTech-Ökosystem: Digitales Networking – Innovation durch Kooperation
 

Seminarprogramm: Machine Learning in der Finanzwirtschaft

  • 1. Machine Learning in der Finanzwirtschaft Von den Grundlagen bis zur konkreten Anwendung für Ihre Berufspraxis Machine Learning ist als Teilbereich der künstlichen Intelligenz auch im Finanzsektor angekommen. Kredit-Scoring, Rating, LGD-Schätzung, Risikofrüherkennung, maßgeschneiderte Vertriebs- und Marketingmaßnahmen..: Es gibt unzählige Einsatzmöglichkeiten! Doch wie funktionieren die dahinterliegenden Methoden wirklich? Welche mathematischen Grundlagen stecken in Machine Learning? And last, but not least: Wo und wie bringt uns Maschinelles Lernen in der Finanzwirtschaft konkret voran? Nutzen Sie unser zweitägiges Seminar und erhalten Sie Antworten auf diese Fragen. Neben der einfach, aber solide vermittelten grundlegenden Theorie sowie den Modellen und Methoden hinter Machine Learning, erhalten Sie ganz konkrete Einblicke in praktische Anwendungen und Einsatzbereiche – vom Risikomanagement über den Handel bis hin zum Marketing und Vertrieb. Nach dem Seminar schätzen Sie fundiert ein, für welche Aufgaben- stellungen welche Modelle in Frage kommen, verstehen die grundlegenden Schritte bei der Entwicklung maschi- neller Lernverfahren und wenden das Erlernte in Ihrer beruflichen Praxis direkt an. • Klartext im Begriffsdschungel: Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Deep Learning • Einfach erklärt: Die Mathematik und die grundlegenden Algorithmen hinter Machine Learning • Die richtige Datenaufbereitung – denn „Garbage in -> Garbage out“ • Verlässliche Bestimmung der Modellgüte • Offensichtliche und weniger offensichtliche Einsatzgebiete • Illustration der Möglichkeiten und Grenzen – Erfolgsfaktoren und Fallstricke aus der Praxis powered by Ihr Seminarleiter: Dr. Gordon Gillepsie TriSolutions GmbH Zielgruppe Das Intensivseminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus allen Sparten und Bereichen des Finanzwesens wie Banken, Sparkassen, Versicherungen, Krankenkassen, Leasingunternehmen, FinTechs und Finanzdienstleistungsinstitute, die sich einen guten Überblick über Einsatzbereiche und Funktionsweisen von Machine Learning verschaffen möchten, um das Wissen in der Praxis anzuwenden oder als Führungskraft auf Augenhöhe mit den Experten zu diskutieren. Termine und Veranstaltungsorte 4. und 5. März 2020 Seminarbereich der PPI AG/TriSolutions Seminare Wilhelm-Leuschner-Straße 79 • 60329 Frankfurt am Main 2. und 3. Juni 2020 Seminarbereich der PPI AG/TriSolutions Seminare Wilhelm-Leuschner-Straße 79 • 60329 Frankfurt am Main Referenten Tipps und Tricks aus der Praxis – unter anderem zu Scorecard, Rating und Validierung Daniel Saathoff Deutsche Kreditbank AG Anmeldung – Fragen – Organisatorisches Simon Marx TriSolutions GmbH Seminare Wilhelm-Leuschner-Str. 79 60329 Frankfurt am Main T +49 69 2222942-4256 seminare@trisolutions.de www.trisolutions.de/seminare
  • 2. Seminarprogramm powered bypowered bypowered bypowered bypowered bypowered by Anmeldebedingungen Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Die Teilnahmegebühr für das zweitägige Seminar beträgt inkl. Mittagessen, Erfrischungsgetränken und der Dokumentation 1.695,– € zzgl. der gesetzlichen MwSt. Bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungstermin können Sie kostenlos stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Nähere Informationen und Anmeldung: www.trisolutions.de/seminare Tag 1 | Empfang ab 8.30 Uhr 9.00 Uhr | Herzlich willkommen bei TriSolutions Seminare Begrüßung durch den Seminarleiter Dr. Gordon Gillespie 9.15 Uhr | Einführung und erster Überblick • Angeleitetes versus unangeleitetes Lernen • Regression versus Klassifikation • Analyse- versus Prognosemodelle • Statistische/ökonometrische Modelle versus Maschinenmodelle 10.15 Uhr | Beispiel zur Einstimmung • Lineares Regressions- versus Baummodell 10.45 Uhr | Kaffee- und Teepause 11.00 Uhr | Datenaufbereitung • Univariate Merkmalsanalyse • Behandlung fehlender, fehlerhafter und extremer Werte • Multivariate Merkmalsanalyse und Dimensionsreduktion • Standardisierung und komplexere Transformationen 12.30 Uhr | Mittagspause 13.30 Uhr | Messung der Prognosegüte • Verlustfunktion • Korrelation Prognose- und Realwerte • Residuen-Analyse • ROC-Kurven etc. 14.30 Uhr | Metaparameter & Datenaufteilung • Problem der Überanpassung • Einstellen von Modell-Metaparametern • Aufteilung in Trainings-, Validierungs- und Testmenge • Bootstrapping und Kreuzvalidierung 15.30 Uhr | Kaffee- und Teepause 15.45 Uhr | Machine Learning in der Praxis • Einsatzmöglichkeiten in der Finanzwirtschaft (etwa Rating, Scoring, LGD, Vertrieb und andere) • Bewertungsdimensionen für Modelle (Backtesting und andere) • Modellauswahl in der beruflichen Praxis • Praktische Herausforderungen bei der Schätzung und Implementierung • Auswirkungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen (Bankenaufsicht, Revision, CRR, IRBA, KSA, EU-DSGVO) • Modellpflege in Folgejahren inklusive Validierung Daniel Saathoff, DKB-Deutsche Kreditbank AG 17.45 Uhr | Zusammenfassung und erster Praxistransfer 18.00 Uhr | Ende des ersten Tages und Get-Together Tag 2 | Herzlich willkommen zurück, es geht weiter 9.00 Uhr | Mathematische Grundlagen I • Matrix-Operationen • Totale und partielle Ableitungen 10.00 Uhr | Kaffee- und Teepause 10.15 Uhr | Mathematische Grundlagen II • Wahrscheinlichkeitsverteilungen • Bedingte Wahrscheinlichkeit und Erwartung • Verzerrung/Varianz-Zerlegung 11.30 Uhr | Prototypen-Modelle • Cluster-Analyse • Nächste-Nachbar-Modelle 12.15 Uhr | Lineare Modelle • Lineare und logistiche Regression • Verallgemeinerte lineare Modelle • Penalisierte Modelle 13.15 Uhr | Mittagspause 14.15 Uhr | Nicht-lineare Modelle • Naives Bayes-Verfahren • Verallgemeinerte additive Modelle • Neuronale Netze • Baummodelle • Random-Forest- und Boosted-Tree-Modelle 16:15 Uhr | Konkretes Anwendungsbeispiel • Umsetzung der vorgestellten Methoden und Modellierungsan- sätze an einem konkreten Datensatz „aus dem echten Leben“ 17:15 Uhr | Kaffee- und Teepause 17.30 Uhr | Modellinterpretation • Merkmalsgewichtungen • Modellrisiken 18.00 Uhr | Zusammenfassung und Ende des Seminars TriSolutions-Seminare powered by PPI – näher an der Praxis geht nicht TriSolutions ist eine auf Risiko- und Treasurymanagement, Gesamtbanksteuerung sowie Aufsichtsrecht spezialisierte Unternehmens- beratung. Unsere Seminarsparte greift unsere über 10-jährige Weiterbildungs- und Projekterfahrung auf. Unser Motto „Näher an der Praxis geht nicht“ leben wir in unseren Seminaren.