Klöckner & Co SE
A Leading Multi Metal Distributor
Ergebnisse 2. Quartal 2013
Presse-Telefonkonferenz
CEO
Gisbert Rühl
7. ...
Disclaimer
2
Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements der
Klö...
Highlights und Update zur Strategie01
Finanzkennzahlen Q2 2013
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
3
Weit fortgeschrittene Restrukturierungsmaßnahmen kompensieren zunehmend den
negativen Markteinfluss
01
4
EBITDA-Marge verb...
2013
2014
51 Mio. €
Bereits umgesetzt
65 Mio. €
45 Mio. €
Gesamter jährlicher EBITDA-Beitrag ~160 Mio. €
2011-2012
Vor dem...
01 Restrukturierung weit fortgeschritten
6
UK
ESP
F
EEC
9.995
11.577
GER
Holding
US BR
Q3 2011
Europa
-1.200
Americas
Q2 2...
Restrukturierungsmaßnahmen schlagen sich deutlich positiv in Gewinn- und
Verlustrechnung nieder
01
Gesamter Rohertrags-Eff...
KCO WIN unterstützt „Klöckner & Co 2020“ Strategie01
8
Unterstützende
Aktivitäten
Differenzierung
Operatives
Geschäft
Exte...
Highlights und Update zur Strategie01
Finanzkennzahlen Q2 2013
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
9
344 Mio. €*
Finanzkennzahlen Q2 201302
10
1.964 Mio. €
1.698 Mio. €
-13,5 %
Q2 2013Q2 2012
1.863 Tt
-9,3 %
Q2 2012 Q2 2013...
687 Mio. €*
Finanzkennzahlen H1 201302
11
3.909 Mio. €
3.322 Mio. €
-15,0 %
H1 2013H1 2012
3.720 Tt
-10,3 %
H1 2012 H1 201...
520
634
602
722 727
698
592 608
637
Q2
2011
Q3
2011
Q4
2011
Q1
2012
Q2
2012
Q3
2012
Q4
2012
Q1
2013
Q2
2013
571
698
646
75...
Starke Bilanz02
13
Aktiva
610 570
787 960
Liquidität
Sonstige kurzfristige
Leistungen
Forderungen
aus Lieferungen
und Leis...
Solide Finanzierung und Bilanzstruktur unterstützen Strategie „Klöckner & Co 2020“03
14
• Starke Bilanz
• Eigenkapitalquot...
Highlights und Update zur Strategie01
Finanzkennzahlen Q2 2013
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
15
Keine nennenswerten Impulse, aber Erholung des US-Marktes im 2. HJ erwartet03
16
• Bauindustrie in Deutschland und der Sch...
Ausblick
• Q3 2013
• Absatz und Umsatz saisonal bedingt niedriger, aber Rückgang weniger ausgeprägt aufgrund der
erwartete...
Highlights und Update zur Strategie01
Finanzkennzahlen Q1 2013
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
18
Anhang04
19
Kontakt Investor Relations
Christian Pokropp, Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +4...
Unser Symbol
Ein offenes Ohr
Für höhere Ansprüche und
intelligente Lösungen.
Die Augen auf
Mit Durchblick und Weitblick sc...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2013

356 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presse-Telefonkonferenz
07. August 2013

Veröffentlicht in: Investorbeziehungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
356
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2013

  1. 1. Klöckner & Co SE A Leading Multi Metal Distributor Ergebnisse 2. Quartal 2013 Presse-Telefonkonferenz CEO Gisbert Rühl 7. August 2013
  2. 2. Disclaimer 2 Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements der Klöckner & Co SE hinsichtlich zukünftiger Ereignisse widerspiegeln. Sie sind im Allgemeinen durch die Wörter „erwarten“, „davon ausgehen“, „annehmen“, „beabsichtigen“, „einschätzen“, „anstreben“, „zum Ziel setzen“, „planen“, „werden“, „erstreben“, „Ausblick“ und vergleichbare Ausdrücke gekennzeichnet und beinhalten im Allgemeinen Informationen, die sich auf Erwartungen oder Ziele für wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Umsatzerlöse oder andere Maßstäbe für den Unternehmenserfolg beziehen. Zukunftsbezogene Aussagen basieren auf derzeit gültigen Plänen, Einschätzungen und Erwartungen. Daher sollten Sie sie mit Vorsicht betrachten. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Klöckner & Co SE liegen. Zu den relevanten Faktoren zählen auch die Auswirkungen bedeutender strategischer und operativer Initiativen, einschließlich des Erwerbs oder der Veräußerung von Gesellschaften. Sollten diese oder andere Risiken und Unsicherheitsfaktoren eintreten oder sollten sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig herausstellen, so können die tatsächlichen Ergebnisse der Klöckner & Co SE wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Klöckner & Co SE kann keine Garantie dafür geben, dass die Erwartungen oder Ziele erreicht werden. Die Klöckner & Co SE lehnt – unbeschadet bestehender kapitalmarktrechtlicher Verpflichtungen – jede Verantwortung für eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen durch Berücksichtigung neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder anderer Dinge ab. Zusätzlich zu den nach IFRS erstellten Kennzahlen legt die Klöckner & Co SE Non-GAAP-Kennzahlen vor, z. B. EBITDA, EBIT, Net Working Capital sowie Netto-Finanzverbindlichkeiten, die nicht Bestandteil der Rechnungslegungsvorschriften sind. Diese Kennzahlen sind als Ergänzung, jedoch nicht als Ersatz für die nach IFRS erstellten Angaben zu sehen. Non-GAAP-Kennzahlen unterliegen weder den IFRS noch anderen allgemein geltenden Rechnungslegungsvorschriften. Andere Unternehmen legen diesen Begriffen unter Umständen andere Definitionen zugrunde.
  3. 3. Highlights und Update zur Strategie01 Finanzkennzahlen Q2 2013 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 3
  4. 4. Weit fortgeschrittene Restrukturierungsmaßnahmen kompensieren zunehmend den negativen Markteinfluss 01 4 EBITDA-Marge verbessert und Nettoverlust verringert • Markt ggü. Vorjahr vor allem in Europa (-10,9 %)* aber auch in den USA (-4,6 %)** im 1. HJ weiter unter Druck • Absatz von Klöckner & Co im 1. HJ um 10,3 % rückläufig auch wegen Schließung und Veräußerung von Niederlassungen und Aufgabe niedrigmargiger Geschäfte (-4,2 %P), Rückgang ohne Restrukturierungseffekte 6,1 % • Umsatzrückgang von 15 % zusätzlich durch niedrigeres Preisniveau belastet (ohne Restrukturierungseffekte 11,3 %) • Rohertrag in Höhe von 608 Mio. € um 11,1 % unter Vorjahr (683 Mio. €), Rohertragsmarge von 17,5 % auf 18,3 % verbessert • EBITDA in Höhe von 72 Mio. € trotz Kostensenkungen von 70 Mio. € wegen des stark rückläufigen Absatzes und Umsatzes unter Vorjahreswert von 77 Mio. € (97 Mio. € vor Restrukturierung) • EBIT um 25 Mio. € auf 19 Mio. € gesteigert, Vorjahreswert von -6 Mio. € durch Sondereffekte belastet • Konzernverlust analog dazu von -51 Mio. € im Vorjahr auf -20 Mio. € reduziert, in Q2 von -39 Mio. € auf -4 Mio. € • Restrukturierungsmaßnahmen weit fortgeschritten: 60 von 70 Standorten geschlossen oder veräußert und 1.800 von mehr als 2.000 Stellen abgebaut; erweiterte Maßnahmen werden bis Ende 2013 abgeschlossen • Operatives Q3-EBITDA zwischen 30-40 Mio. € erwartet • Gesamtjahres-EBITDA-Ziel auf dem Niveau des Vorjahres von etwa 140 Mio. € vor Restrukturierungsaufwendungen trotz schwächeren 1. Halbjahr. Restrukturierungsaufwendungen i.H.v.18 Mio. € (ohne kompensierende Effekte) erwartet nach 77 Mio. € im Vorjahr • Europäisches ABS-Programm und Syndizierter Kredit in Höhe von jeweils 360 Mio. € bis Mai 2016 verlängert * Quelle: Eurometal; Absatz der Distribution im 1. HJ im Vergleich zum Vorjahr; Daten bis Mai berücksichtigt. ** Quelle: MSCI; Absatz der Distribution/ SSC im 1. HJ in den USA im Vergleich zum Vorjahr.
  5. 5. 2013 2014 51 Mio. € Bereits umgesetzt 65 Mio. € 45 Mio. € Gesamter jährlicher EBITDA-Beitrag ~160 Mio. € 2011-2012 Vor dem Hintergrund der Stahlkrise in Europa haben wir unser umfassendes Restrukturierungsprogramm (KCO 6.0) im Mai weiter ausgebaut 01 5 Maßnahmen • Ausweitung des Programms in Frankreich • Realisierung zusätzlicher Synergiepotentiale in den USA • Abbau von insgesamt > 2.000 Mitarbeitern (= 17 %) und ~70 Standorten • Kostenreduzierung auf ~190 Mio. € erhöht • Gesamter jährlicher EBITDA-Beitrag gestiegen auf ~160 Mio. € (zuvor 150 Mio. €) • Reduzierung des NWC um >170 Mio. € • Zusätzliche Restrukturierungsaufwendungen von rund 18 Mio. €, hauptsächlich finanziert durch NWC-Abbau Jährlich zusätzliche EBITDA-Beiträge 29 Mio. €
  6. 6. 01 Restrukturierung weit fortgeschritten 6 UK ESP F EEC 9.995 11.577 GER Holding US BR Q3 2011 Europa -1.200 Americas Q2 2013 -359 um ~1.600 reduziert, inkl. Zeitarbeitskräfte ~1.800 ~9.700 F, US Q4 2013 -23 Mitarbeiter Standorte Anmerkungen • 1.800 von über 2.000 Mitarbeitern abgebaut • 60 von 70 Standorten seit Programmstart im 3. Quartal 2011 geschlossen oder verkauft • Einzig noch ausstehende Restrukturierungsmaßnahmen in Frankreich und den USA werden planmäßig im 2. Halbjahr umgesetzt 220 290 UK ESP EEC GER BR Q3 2011 Q2 2013 230 F, US F US Q4 2013
  7. 7. Restrukturierungsmaßnahmen schlagen sich deutlich positiv in Gewinn- und Verlustrechnung nieder 01 Gesamter Rohertrags-Effekt ~75 Mio. € 44* -4 -14 -23 EBITDA 1. HJ 2012 29 EBITDA 1. HJ 2013 10 16 KCO 6.0 EBITDA- Beitrag 29 Mio. € 274280288 269 -9 % Q2 13Q1 13Q4 12 3)Q3 12 3)Q2 123) 294 -2,2 % -2,6 % -2,3 % OPEX 40 72 30 11 27 77 37 in Mio. € KCO 6.0 EBITDA-Beitrag Anmerkungen Preis- Effekt Volumen- Effekt OPEX2)KCO 6.0 Fix- Kosten- Effekt KCO 6.0 Rohertrags- Effekt 1) Restrukturierungskosten. -1,8 % 7 2) Inkl. Einmalertrag aus der Auflösung von Pensionsrückstellungen iHv von 7 Mio. €. • Zusätzlicher EBITDA-Beitrag der Maßnahmen von 29 Mio. € im 1. HJ gegenüber Vorjahr • Kostensenkungen durch KCO 6.0 in Höhe von 40 Mio. € im 1. HJ realisiert • Rohertrag trotz höherer Marge um ~75 Mio. € rückläufig aufgrund des geringeren Absatzes • OPEX um 9 % reduziert im Vergleich zu Q2 2012 201) 97 3) inkl. Aufwendungen durch die erstmalige Anwendung von IAS 19 rev. 2011 und ohne Restrukturierungsaufwendungen.
  8. 8. KCO WIN unterstützt „Klöckner & Co 2020“ Strategie01 8 Unterstützende Aktivitäten Differenzierung Operatives Geschäft Externes & internes Wachstum Service-Modell Innovationen • Profitable Wachstumsstrategie mit Fokus auf höherwertige Produkte und Dienstleistungen • Optimierung des Net Working Capitals • Optimierung der Preisgestaltung und des Vertriebsmanagements • Globaler Einkauf und Koordination weltweiter Materialflüsse zum Ausschöpfen von Preispotentialen • Exzellente Logistik • Umfangreiche E-Commerce-Lösungen • Passgenaue Serviceangebote für unsere Kunden • Fundamentale Änderungen des Geschäftsmodells durch neue Technologien Management- & Personal- entwicklung Controlling- & IT-Systeme • Verbesserung und Erweiterung des Management Reviews und der Weiterbildungsprogramme • Führende Systeme im Accounting, Controlling, Internal Audit, Tax & Treasury • Ausbau der Corporate IT • Vertiefte weltweite Zusammenarbeit KCO WIN Wachstum und Optimierung
  9. 9. Highlights und Update zur Strategie01 Finanzkennzahlen Q2 2013 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 9
  10. 10. 344 Mio. €* Finanzkennzahlen Q2 201302 10 1.964 Mio. € 1.698 Mio. € -13,5 % Q2 2013Q2 2012 1.863 Tt -9,3 % Q2 2012 Q2 2013 1.690 Tt 305 Mio. € Q2 2013Q2 2012 EBITDA Umsatz Rohertrag Absatz * Ohne Restrukturierungsaufwendungen jedoch angepasst im Rahmen der erstmaligen Anwendung von IAS 19 rev. 2011. -13,5 % Q2 2012 43 Mio. € 50 Mio. €* Q2 2013 33 Mio. €** Restrukturierungsaufwendungen. ** Inklusive Restrukturierungsaufwendungen und angepasst im Rahmen der erstmaligen Anwendung von IAS 19 rev. 2011. +31,7 % 340 Mio. €** -11,4 % -10,2 %
  11. 11. 687 Mio. €* Finanzkennzahlen H1 201302 11 3.909 Mio. € 3.322 Mio. € -15,0 % H1 2013H1 2012 3.720 Tt -10,3 % H1 2012 H1 2013 3.336 Tt 608 Mio. € H1 2013H1 2012 EBITDA Umsatz Rohertrag Absatz -26,1 % H1 2012 72 Mio. € H1 2013 97 Mio. €* 77 Mio. €** Restrukturierungsaufwendungen. ** Inklusive Restrukturierungsaufwendungen und angepasst im Rahmen der erstmaligen Anwendung von IAS 19 rev. 2011. -6,5 % * Ohne Restrukturierungsaufwendungen jedoch angepasst im Rahmen der erstmaligen Anwendung von IAS 19 rev. 2011. 683 Mio. €** -11,6 % -11,1 %
  12. 12. 520 634 602 722 727 698 592 608 637 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 Q4 2012 Q1 2013 Q2 2013 571 698 646 752 766 746 677 716 749 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 Q4 2012 Q1 2013 Q2 2013 1.365 1.251 1.137 1.223 1.237 1.149 1.041 1.017 1.061 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 Q4 2012 Q1 2013 Q2 2013 1.192 1.067 990 1.105 1.097 1.018 908 930 941 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 Q4 2012 Q1 2013 Q2 2013 Kennzahlen nach Region02 EuropaAmericas -14,3 % -14,2 % -2,1 % -12,3 % 12 50 24 22* 22* 35* 12* 16* 14 28*** Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012** Q2 2012** Q3 2012** Q4 2012** Q1 2013 Q2 2013 23 15 13 29 22 12 16* 21 20 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012** Q2 2012** Q3 2012** Q4 2012** Q1 2013 Q2 2013 Absatz (Tt) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €) Absatz (Tt) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €) * Restrukturierungskosten Europa: Q1: 3 Mio. €; Q2: 17 Mio. €, Q3: -1 Mio. € und Q4: 57 Mio. €; Q4 2011: 10 Mio. €; Americas: Q4: 1 Mio. €. ** Werte angepasst im Rahmen der erstmaligen Anwendung von IAS 19 rev. 2011. *** Inklusive Auflösung von 7 Mio. € Pensionsrückstellungen.
  13. 13. Starke Bilanz02 13 Aktiva 610 570 787 960 Liquidität Sonstige kurzfristige Leistungen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Vorräte Langfristige Vermögenswerte Q2 2013 3.897 100 1.198 1.069 GJ 2012** 3.880 122 1.254 1.107 Q2 2013 Eigenkapital Langfristige Schulden Kurzfristige Schulden 3.897 1.132 1.251 1.514 GJ 2012** 3.880 994 1.384 1.502 Passiva 38,7% 38,9% **Gearing = Verschuldungsgrad (Netto-Finanzverbindlichkeiten/ Eigenkapital); abzüglich Goodwill aus Akquisitionen nach dem 23. Mai 2013. Anmerkungen • Eigenkapitalquote von 39 % • Netto-Finanzverbindlichkeiten von 489 Mio. € • Gearing* von 33 % • NWC saisonal bedingt um 49 Mio. € auf 1.456 Mio. € gestiegen ** Vergleichswerte angepasst im Rahmen der erstmaligen Anwendung von IAS 19 rev. 2011.
  14. 14. Solide Finanzierung und Bilanzstruktur unterstützen Strategie „Klöckner & Co 2020“03 14 • Starke Bilanz • Eigenkapitalquote weiterhin solide bei 39 % • Gearing mit 33 % auf niedrigem Niveau • Aüßerst robuste Finanzierung • Diversifizierte Finanzierungsstruktur mit 10 verschiedenen Finanzinstrumenten • Ausgewogenes Fälligkeitenprofil mit durchschnittlicher Laufzeit von 3 Jahren • Zugang zu Fazilitäten von insgesamt rund 2,1 Mrd. € • 570 Mio. € Liquide Mittel • Europäisches ABS-Programm und Syndizierter Kredit in Höhe von jeweils 360 Mio. € bis Mai 2016 verlängert
  15. 15. Highlights und Update zur Strategie01 Finanzkennzahlen Q2 2013 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 15
  16. 16. Keine nennenswerten Impulse, aber Erholung des US-Marktes im 2. HJ erwartet03 16 • Bauindustrie in Deutschland und der Schweiz etwas besser, Frankreich und Großbritannien auf niedrigem Niveau stabil, Spanien schwach • Autoindustrie wird in 2013, vor allem in Frankreich, niedrig erwartet • Nachfrage im Maschinen- und Anlagenbausektor mit leichtem Aufwärtstrend in Deutschland • Auto, Klimatechnik, Schiffsbau, Lagertanks ziehen an • Gewerblicher Bau, Bergbau, Baumaschinen, Maschinenbau noch schwach Europa USA Brasilien China • Weiter steigende Nachfrage nach Landmaschinen, LKWs und im Energiesektor • Schwächere Nachfrage für den Bergbau und Zuckerfabriken • Robuste Nachfrage nach Stahlkonstruktionen und Hafenausrüstung für den Export • In allen anderen Sektoren ist die Nachfrage rückläufig. Insbesondere im Maschinenbau sind stark sinkende Absatzmengen aufgrund von Überversorgung zu beobachten
  17. 17. Ausblick • Q3 2013 • Absatz und Umsatz saisonal bedingt niedriger, aber Rückgang weniger ausgeprägt aufgrund der erwarteten Erholung in den USA • EBITDA von 30-40 Mio. € erwartet, getrieben durch steigende Preise und Beiträge aus dem Restrukturierungsprogramm • GJ 2013 • Absatz und Umsatz aufgrund des schwächeren ersten Halbjahres unter Vorjahr erwartet • Operatives EBITDA-Ziel auf Vorjahreslevel von 140 Mio. € vor Restrukturierungsaufwendungen • Positiver Free Cash Flow erwartet • Weitere Reduzierung der Netto-Finanzverbindlichkeiten im Jahresvergleich trotz Liquiditätsabfluss aus der Restrukturierung 03 17
  18. 18. Highlights und Update zur Strategie01 Finanzkennzahlen Q1 2013 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 18
  19. 19. Anhang04 19 Kontakt Investor Relations Christian Pokropp, Leiter Investor Relations & Corporate Communications Telefon: +49 203 307 2050 Fax: +49 203 307 5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com Finanzkalender 2013/2014 07. August 2013 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 2. Quartal 2013 06. November 2013 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 3. Quartal 2013 5. März 2014 Veröffentlichung Jahresergebnis 2013 7. Mai 2014 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 1. Quartal 2014 6. Juni 2014 Hauptversammlung 2014, Düsseldorf 6. August 2014 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 2. Quartal 2014 5. November 2014 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 3. Quartal 2014
  20. 20. Unser Symbol Ein offenes Ohr Für höhere Ansprüche und intelligente Lösungen. Die Augen auf Mit Durchblick und Weitblick schon heute die Möglichkeiten von morgen erkennen. Die Nase vorn Mit dem richtigen Riecher für lokale und internationale Absatzchancen. Immer am Ball Mit Einsatz und Ausdauer und dem zuverlässigen Instinkt für Erfolg. Jederzeit auf dem Laufenden Zum Vorteil unserer Kunden: Logistisches Know-how und weltweite Distribution. Mit engagierten und dynamischen Teams.

×