SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 10
Downloaden Sie, um offline zu lesen
15. Mai 2013
Hauptversammlung
der Deutsche Börse Aktiengesellschaft
Frankfurt am Main
Xetra Eurex Clearstream Market Data &
Analytics
Gruppe Deutsche Börse: solide Finanz-Performance in
schwierigem Marktumfeld
Viele Faktoren haben die Geschäftsaktivität im Jahr 2012 negativ beeinflusst, trotzdem hat die
Gruppe Deutsche Börse solide Nettoerlöse erzielt:
Gruppe: 1.932,3 Mio. €
15. Mai 2013Hauptversammlung Gruppe Deutsche Börse 1
213
267
252
301
2012201120102009
843
940
892851
20122010 20112009
661
695668
703
2012201120102009
215220
204
185
2012201120102009
Mio. €
Nettoerlöse und EBIT im Jahr 2012
Gruppe Deutsche Börse 2
267
152
2011
99
2012
213
Nettoerl.
-20%
EBIT
-35%
EBIT1)NettoerlöseMio. €
2011
457
570
Nettoerl.
-10%
EBIT
-20%
940
843
2012
377
695
661
2012
EBIT
-13%
Nettoerl.
-5%
2011
327
220
Nettoerl.
-2%
2011
124
215
2012
EBIT
-16%
147
Xetra Eurex Clearstream Market Data &
Analytics
Nettoerlöse
1.932,3 Mio. € (-9%)
Nettozinserträge
52,0 Mio. € (-31%)
Operative Kosten1)
922,4 Mio. € (+5%)
EBIT1)
1.005,6 Mio. € (-19%)
Steuerquote1),2)
26% (stabil)
Konzern-
Jahresüberschuss1),2)
660,9 Mio. € (-21%)
Ergebnis je Aktie1),2)
3,53 € ( -22%)
1) Bereinigt um Kosten für Effizienzprogramme (23,1 Mio. €) und Kosten im Zusammenhang mit Fusionen (13,1 Mio. €)
2) Bereinigt um a) den Finanzaufwand im Zusammenhang mit der Neubewertung der Kaufpreisverbindlichkeit aus der Vereinbarung mit SIX (27,4 Mio. €), b) den Sonder-
effekt aus der Refinanzierung von Unternehmensanleihen (12,4 Mio. €), c) den einmaligen Ertrag aus der Auflösung passiver latenter Steuern für STOXX (20,7 Mio. €,
geteilt mit der SIX Group) und d) die Bildung latenter Steuern im Zuge der vollständigen Übernahme von Eurex (37,1 Mio. €)
Gruppe Segmente
15. Mai 2013Hauptversammlung
Dividendenvorschlag von 2,10 € reflektiert schwächere
Geschäftsaktivität im Jahr 2012
Gruppe Deutsche Börse 3
Konzern-Jahresüberschuss Reguläre Dividende je Aktie
661
839
722700
1.033
912
669
427
20062005 2012E20112010200920082007
2,10
2,30
2,102,102,102,10
1,70
1,05
€
49 50 51 38 56 54 52 58
Ausschüttungsquote (%)
20062005 2012E20112010200920082007
15. Mai 2013Hauptversammlung
Sequenzielle Verbesserung der Nettoerlöse und des
Ergebnisses in Q1/2013
Gruppe Deutsche Börse 4
Nettoerlöse Operative Kosten Ergebnis je Aktie
484
448
471
507507
Q1/13Q4/12Q3/12Q2/12Q1/12
Mio. €1 Mio. €2 €2,3
230247
226224226
Q1/13Q4/12Q3/12Q2/12Q1/12
1) Gesamterlöse abzgl. volumenabhängier Kosten
2) Bereinigt um Kosten für Effizienzprogramme (Q1/2012: 6,3 Mio. €, Q2/2012: 4,8 Mio. €, Q3/2012: 2,0 Mio. €, Q4/2012: 10,0 Mio. €, Q1/2013: 65,6 Mio. €) und Kosten
im Zusammenhang mit Fusionen (Q1/2012: 16,6 Mio. € , Q2/2012: 0,1 Mio. €, Q3/2012: -0,2 Mio. €, Q4/2012: -3,4 Mio. €, Q1/2013: 0,2 Mio. €)
3) Bereinigt um Finanzertrag/ -aufwand in Bezug auf die Neubewertung der Kaufpreisverbindlichkeit aus der Vereinbarung mit SIX
0,92
0,64
0,87
1,011,01
Q1/13Q4/12Q3/12Q2/12Q1/12
15. Mai 2013Hauptversammlung
Übersicht der Prioritäten des Management für 2013
Gruppe Deutsche Börse 5
Wachstums-
strategie
Effektives Kostenmanagement
 Kostendisziplin bleibt Kernpriorität
 Weitere Effizienzgewinne angestrebt
Ausweitung des Produkt-/Serviceangebots auf unregulierte und unbesicherte Märkte
 Ausdehnung von Eurex-Clearing/Risikomanagement
 Globaler Roll-out von Sicherheiten- und Liquiditätsmanagement-Dienstleistungen
Ausbau der Technologieführerschaft
 Förderung von Produkt-, Prozess- und Systeminnovation
 Zusammenführen von Marktdaten und IT in einem Segment
1
2
Geografische Expansion und neue Kundengruppen
 Erhöhung der Kundenreichweite
 Partnerschaften und M&A
3
 Beibehaltung des starken Kreditratingprofils
 Attraktives Kapitalmanagementprogramm
Kapitalmanagement
15. Mai 2013Hauptversammlung
Einige wichtige Meilensteine der Wachstumsstrategie wurden
bereits erreicht
Gruppe Deutsche Börse 6
 Übereinkunft mit wichtigen Derivatehäusern über das EurexOTC Clear-Angebot für Zinsswaps
im Mai 2012; Einführung des Angebots im November 2012; erste Endkunden angebunden

Fortschritt beim Liquidity Hub von Clearstream durch Gewinnung weiterer Partner wie
der CSDs aus Südafrika, Kanada, Spanien, Hongkong und Verwahrbanken wie BNP Paribas,
Citi und Standard Chartered

Weitere Expansion der Investment Funds Services von Clearstream ausgehend von der
global führenden Marktstellung, z.B. Eröffnung eines Abwicklungszentrums für Hedge Fonds
in Dublin
 Erweiterung des Angebots im Rahmen der einzigartigen Kombination von Eurex Clearing und
Clearstream, z.B. Geldmarkttransaktionen für Unternehmen und Investoren: GC Pooling® Select
 Zusammenführung der IT- und Marktdaten-Bereiche unter Führung des neuen
Vorstandsmitglieds Hauke Stars; mittelfristig Expansion der externen IT-Dienstleistungen

Weiterer Ausbau der geografischen Abdeckung, hauptsächlich in Asien; z.B. weiterer
Ausbau von Clearstream in Singapur, Rekordvolumina in KOSPI-Produkten auf Eurex;
TAIFEX-Kooperation
15. Mai 2013Hauptversammlung
Deutsche Börse durch Effizienzmaßnahmen der letzten Jahre
gut auf das aktuelle Umfeld vorbereitet
Gruppe Deutsche Börse 7
Erfolgreiches Kostenmanagement Kostenwachstum der wichtigsten Börsen
20112010200920082007
-10%
2012
Operative Kosten1), Mio. €
25
23
16
13
8
8
7
1
1
-3
Ø 10Jährliches Wachstum
2007–20112), %
15. Mai 2013Hauptversammlung
1) Bereinigt um die ISE-Wertminderung (2009–2010), Kosten für Effizienzprogramme (2007–2012) und Kosten im Zusammenhang mit Fusionen (2011–2012)
2) Operative Kosten 2011 vs. 2007; DB1: ohne volumenabhängige Kosten; NYX: ohne „section 31, liquidity payment, routing and clearing fees“; NDAQ: ohne „liquidity
rebates“, „brokerage clearance“ und „exchange fees“; LSE: Geschäftsjahr zum 31.03.2012; ASX & SGX: Geschäftsjahr zum 30.06.2011
922890
936
9819951.025
Maßnahmen zur weiteren Erhöhung der operativen Effizienz
schaffen Freiräume für Investitionen in Wachstum
Gruppe Deutsche Börse 8
Effizienmaßnahmen Entwicklung der Kosteneinsparungen
 Geplante Einsparung von Personal- und
Sachkosten in Höhe von 70 Mio. € bis 2016
 Sachkosten: 40 Mio. €, z.B. durch Reduktion der
Beratungskosten und IT-Betriebskosten
 Personalkosten: 30 Mio. € durch Freiwilligen-
programm für rund 140 Mitarbeiter und rund
50 Führungskräfte
 Implementierungskosten von rund 90 bis
120 Mio. € erwartet, von denen bereits 66 Mio. €
in Q1/2013 erfasst wurden
2016E
100%
70 Mio. €
2015E
~80%
2014E
~60%
2013E
~30%
15. Mai 2013Hauptversammlung
Disclaimer
Cautionary note with regard to forward-looking statements: This document contains forward-looking statements and statements of future expectations that reflect management's current views and assumptions
with respect to future events. Such statements are subject to known and unknown risks and uncertainties that could cause actual results, performance or events to differ materially from those expressed or implied
and that are beyond Deutsche Börse AG's ability to control or estimate precisely. In addition to statements which are forward-looking by reason of context, the words 'may, will, should, expects, plans, intends,
anticipates, believes, estimates, predicts, potential, or continue' and similar expressions identify forward-looking statements. Actual results, performance or events may differ materially from those statements due to,
without limitation, (i) general economic conditions, (ii) future performance of financial markets, (iii) interest rate levels (iv) currency exchange rates (v) the behaviour of other market participants (vi) general
competitive factors (vii) changes in laws and regulations (viii) changes in the policies of central banks, governmental regulators and/or (foreign) governments (ix) the ability to successfully integrate acquired and
merged businesses and achieve anticipated synergies (x) reorganization measures, in each case on a local, national, regional and/or global basis. Deutsche Börse AG does not assume any obligation and does not
intend to update any forward-looking statements to reflect events or circumstances after the date of these materials.
No obligation to update information: Deutsche Börse AG does not assume any obligation and does not intend to update any information contained herein.
No investment advice: This presentation is for information only and shall not constitute investment advice. It is not intended for solicitation purposes but only for use as general information.
All descriptions, examples and calculations contained in this presentation are for illustrative purposes only.
© Deutsche Börse AG 2013. All rights reserved.
Hauptversammlung

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18AT&S_IR
 
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18AT&S_IR
 
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17AT&S_IR
 
AT&S Jahresfinanzbericht 2014/15
AT&S Jahresfinanzbericht 2014/15AT&S Jahresfinanzbericht 2014/15
AT&S Jahresfinanzbericht 2014/15AT&S_IR
 
AT&S Jahresfinanzbericht 2016/17
AT&S  Jahresfinanzbericht 2016/17AT&S  Jahresfinanzbericht 2016/17
AT&S Jahresfinanzbericht 2016/17AT&S_IR
 
AT&S Geschäftsbericht 2015/16
AT&S Geschäftsbericht 2015/16AT&S Geschäftsbericht 2015/16
AT&S Geschäftsbericht 2015/16AT&S_IR
 
AT&S Geschäftsbericht 2016/17
AT&S  Geschäftsbericht 2016/17AT&S  Geschäftsbericht 2016/17
AT&S Geschäftsbericht 2016/17AT&S_IR
 
Klöckner & Co - Unternehmenspräsentation 2011
Klöckner & Co - Unternehmenspräsentation 2011Klöckner & Co - Unternehmenspräsentation 2011
Klöckner & Co - Unternehmenspräsentation 2011Klöckner & Co SE
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2012Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2012Klöckner & Co SE
 
Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013emotion banking
 
Klöckner & Co - 5. Anlegerforum Düsseldorf 2009
Klöckner & Co - 5. Anlegerforum Düsseldorf 2009Klöckner & Co - 5. Anlegerforum Düsseldorf 2009
Klöckner & Co - 5. Anlegerforum Düsseldorf 2009Klöckner & Co SE
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012Klöckner & Co SE
 

Was ist angesagt? (13)

AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18
 
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18
 
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17
 
AT&S Jahresfinanzbericht 2014/15
AT&S Jahresfinanzbericht 2014/15AT&S Jahresfinanzbericht 2014/15
AT&S Jahresfinanzbericht 2014/15
 
AT&S Jahresfinanzbericht 2016/17
AT&S  Jahresfinanzbericht 2016/17AT&S  Jahresfinanzbericht 2016/17
AT&S Jahresfinanzbericht 2016/17
 
AT&S Geschäftsbericht 2015/16
AT&S Geschäftsbericht 2015/16AT&S Geschäftsbericht 2015/16
AT&S Geschäftsbericht 2015/16
 
AT&S Geschäftsbericht 2016/17
AT&S  Geschäftsbericht 2016/17AT&S  Geschäftsbericht 2016/17
AT&S Geschäftsbericht 2016/17
 
Klöckner & Co - Unternehmenspräsentation 2011
Klöckner & Co - Unternehmenspräsentation 2011Klöckner & Co - Unternehmenspräsentation 2011
Klöckner & Co - Unternehmenspräsentation 2011
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2012Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2012
 
Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013
 
KWG Halbjahresbericht 2013
KWG Halbjahresbericht 2013KWG Halbjahresbericht 2013
KWG Halbjahresbericht 2013
 
Klöckner & Co - 5. Anlegerforum Düsseldorf 2009
Klöckner & Co - 5. Anlegerforum Düsseldorf 2009Klöckner & Co - 5. Anlegerforum Düsseldorf 2009
Klöckner & Co - 5. Anlegerforum Düsseldorf 2009
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012
 

Andere mochten auch

Thermal runaway bei agm batterien verhindern
Thermal runaway bei agm batterien verhindernThermal runaway bei agm batterien verhindern
Thermal runaway bei agm batterien verhindernBatterie-Ecke
 
Sahastranetra A Bestseller On Vishnusahasranam Dr. Shriniwas Kashalikar
Sahastranetra A Bestseller On Vishnusahasranam Dr. Shriniwas KashalikarSahastranetra A Bestseller On Vishnusahasranam Dr. Shriniwas Kashalikar
Sahastranetra A Bestseller On Vishnusahasranam Dr. Shriniwas Kashalikardrsprasadi
 
Präsentation zum Thema: Agile Entwicklung mit HP Agile Manager und HP Quality...
Präsentation zum Thema: Agile Entwicklung mit HP Agile Manager und HP Quality...Präsentation zum Thema: Agile Entwicklung mit HP Agile Manager und HP Quality...
Präsentation zum Thema: Agile Entwicklung mit HP Agile Manager und HP Quality...Minerva SoftCare GmbH
 
Walters Notizblock
Walters NotizblockWalters Notizblock
Walters Notizblockwrli
 
AGM Abogados - Xian, la puerta de China.
AGM Abogados -  Xian, la puerta de China.AGM Abogados -  Xian, la puerta de China.
AGM Abogados - Xian, la puerta de China.AGM Abogados
 
Presentación corporativa AGM Abogados
Presentación corporativa AGM AbogadosPresentación corporativa AGM Abogados
Presentación corporativa AGM AbogadosAGM Abogados
 
Movilidad de talento desde y hacia Estados Unidos AGM
Movilidad de talento desde y hacia Estados Unidos AGMMovilidad de talento desde y hacia Estados Unidos AGM
Movilidad de talento desde y hacia Estados Unidos AGMAGM Abogados
 
Manual Ventmar
Manual VentmarManual Ventmar
Manual VentmarAdrips17
 
Brochure AGM Abogados 2016 Español/Français Services juridiques
Brochure AGM Abogados 2016 Español/Français Services juridiquesBrochure AGM Abogados 2016 Español/Français Services juridiques
Brochure AGM Abogados 2016 Español/Français Services juridiquesAGM Abogados
 
Servicios jurídicos AGM Abogados
Servicios jurídicos AGM AbogadosServicios jurídicos AGM Abogados
Servicios jurídicos AGM AbogadosAGM Abogados
 
Café AGM en "E-Commerce y fiscalidad"
Café AGM en "E-Commerce y fiscalidad"Café AGM en "E-Commerce y fiscalidad"
Café AGM en "E-Commerce y fiscalidad"AGM Abogados
 
Brochure AGM Abogados
Brochure AGM AbogadosBrochure AGM Abogados
Brochure AGM AbogadosAGM Abogados
 
Stage Debroise Arthur
Stage Debroise ArthurStage Debroise Arthur
Stage Debroise ArthurA2broisilio
 
Formation en photovoltaïque choix d'une batterie solaire
Formation en photovoltaïque  choix d'une batterie solaireFormation en photovoltaïque  choix d'une batterie solaire
Formation en photovoltaïque choix d'une batterie solairesalem ben moussa
 
The African Vegetable Garden - Horticulture-based science for the poor (French)
The African Vegetable Garden  - Horticulture-based science for the poor (French)The African Vegetable Garden  - Horticulture-based science for the poor (French)
The African Vegetable Garden - Horticulture-based science for the poor (French)ICRISAT
 
Macro diagrams and definitions
Macro diagrams and definitionsMacro diagrams and definitions
Macro diagrams and definitions12jostma
 
Resume Mcgregor March 2016
Resume Mcgregor March 2016Resume Mcgregor March 2016
Resume Mcgregor March 2016Arthur McGregor
 
Expectativas. Estudiantes De Ciencias De La ComunicacióN. Buap. Primavera 2008
Expectativas. Estudiantes De Ciencias De La ComunicacióN. Buap. Primavera 2008Expectativas. Estudiantes De Ciencias De La ComunicacióN. Buap. Primavera 2008
Expectativas. Estudiantes De Ciencias De La ComunicacióN. Buap. Primavera 2008FELAFACS
 
La batterie d’accumulateur ppt
La batterie d’accumulateur pptLa batterie d’accumulateur ppt
La batterie d’accumulateur pptjean
 

Andere mochten auch (20)

Thermal runaway bei agm batterien verhindern
Thermal runaway bei agm batterien verhindernThermal runaway bei agm batterien verhindern
Thermal runaway bei agm batterien verhindern
 
Sahastranetra A Bestseller On Vishnusahasranam Dr. Shriniwas Kashalikar
Sahastranetra A Bestseller On Vishnusahasranam Dr. Shriniwas KashalikarSahastranetra A Bestseller On Vishnusahasranam Dr. Shriniwas Kashalikar
Sahastranetra A Bestseller On Vishnusahasranam Dr. Shriniwas Kashalikar
 
Präsentation zum Thema: Agile Entwicklung mit HP Agile Manager und HP Quality...
Präsentation zum Thema: Agile Entwicklung mit HP Agile Manager und HP Quality...Präsentation zum Thema: Agile Entwicklung mit HP Agile Manager und HP Quality...
Präsentation zum Thema: Agile Entwicklung mit HP Agile Manager und HP Quality...
 
Walters Notizblock
Walters NotizblockWalters Notizblock
Walters Notizblock
 
AGM Abogados - Xian, la puerta de China.
AGM Abogados -  Xian, la puerta de China.AGM Abogados -  Xian, la puerta de China.
AGM Abogados - Xian, la puerta de China.
 
Presentación corporativa AGM Abogados
Presentación corporativa AGM AbogadosPresentación corporativa AGM Abogados
Presentación corporativa AGM Abogados
 
Movilidad de talento desde y hacia Estados Unidos AGM
Movilidad de talento desde y hacia Estados Unidos AGMMovilidad de talento desde y hacia Estados Unidos AGM
Movilidad de talento desde y hacia Estados Unidos AGM
 
Manual Ventmar
Manual VentmarManual Ventmar
Manual Ventmar
 
Brochure AGM Abogados 2016 Español/Français Services juridiques
Brochure AGM Abogados 2016 Español/Français Services juridiquesBrochure AGM Abogados 2016 Español/Français Services juridiques
Brochure AGM Abogados 2016 Español/Français Services juridiques
 
Servicios jurídicos AGM Abogados
Servicios jurídicos AGM AbogadosServicios jurídicos AGM Abogados
Servicios jurídicos AGM Abogados
 
Café AGM en "E-Commerce y fiscalidad"
Café AGM en "E-Commerce y fiscalidad"Café AGM en "E-Commerce y fiscalidad"
Café AGM en "E-Commerce y fiscalidad"
 
Brochure AGM Abogados
Brochure AGM AbogadosBrochure AGM Abogados
Brochure AGM Abogados
 
Stage Debroise Arthur
Stage Debroise ArthurStage Debroise Arthur
Stage Debroise Arthur
 
Formation en photovoltaïque choix d'une batterie solaire
Formation en photovoltaïque  choix d'une batterie solaireFormation en photovoltaïque  choix d'une batterie solaire
Formation en photovoltaïque choix d'une batterie solaire
 
Prospectus AGM French
Prospectus  AGM FrenchProspectus  AGM French
Prospectus AGM French
 
The African Vegetable Garden - Horticulture-based science for the poor (French)
The African Vegetable Garden  - Horticulture-based science for the poor (French)The African Vegetable Garden  - Horticulture-based science for the poor (French)
The African Vegetable Garden - Horticulture-based science for the poor (French)
 
Macro diagrams and definitions
Macro diagrams and definitionsMacro diagrams and definitions
Macro diagrams and definitions
 
Resume Mcgregor March 2016
Resume Mcgregor March 2016Resume Mcgregor March 2016
Resume Mcgregor March 2016
 
Expectativas. Estudiantes De Ciencias De La ComunicacióN. Buap. Primavera 2008
Expectativas. Estudiantes De Ciencias De La ComunicacióN. Buap. Primavera 2008Expectativas. Estudiantes De Ciencias De La ComunicacióN. Buap. Primavera 2008
Expectativas. Estudiantes De Ciencias De La ComunicacióN. Buap. Primavera 2008
 
La batterie d’accumulateur ppt
La batterie d’accumulateur pptLa batterie d’accumulateur ppt
La batterie d’accumulateur ppt
 

Ähnlich wie 2013 05 15 agm - presentation_de_4_3_final

Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2011Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2011Klöckner & Co SE
 
Klöckner & Co - Full Year Results 2012
Klöckner & Co - Full Year Results 2012Klöckner & Co - Full Year Results 2012
Klöckner & Co - Full Year Results 2012Klöckner & Co SE
 
AT&S Geschäftsbericht 2011/12
AT&S Geschäftsbericht 2011/12AT&S Geschäftsbericht 2011/12
AT&S Geschäftsbericht 2011/12AT&S_IR
 
Rede Reto Francioni HV 2013 Final
Rede Reto Francioni HV 2013 FinalRede Reto Francioni HV 2013 Final
Rede Reto Francioni HV 2013 FinalDeutsche Börse AG
 
AT&S Quartalsbericht 1 2012/2013
AT&S Quartalsbericht 1 2012/2013AT&S Quartalsbericht 1 2012/2013
AT&S Quartalsbericht 1 2012/2013AT&S_IR
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2012Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2012Klöckner & Co SE
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2013
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2013Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2013
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2013Klöckner & Co SE
 
Vorstandsbericht Charts HV 2011
Vorstandsbericht Charts HV 2011Vorstandsbericht Charts HV 2011
Vorstandsbericht Charts HV 2011Balda AG
 
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2018
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2018Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2018
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2018Deutsche EuroShop AG
 
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011Klöckner & Co SE
 
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19AT&S_IR
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022Deutsche EuroShop AG
 
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2013
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2013Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2013
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2013Deutsche EuroShop AG
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2013
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2013Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2013
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2013Klöckner & Co SE
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2023
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung  9M 2023Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung  9M 2023
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2023Deutsche EuroShop AG
 
HeidelbergCement: Konzernabschluss 2014
HeidelbergCement: Konzernabschluss 2014HeidelbergCement: Konzernabschluss 2014
HeidelbergCement: Konzernabschluss 2014HeidelbergCement
 

Ähnlich wie 2013 05 15 agm - presentation_de_4_3_final (20)

Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2011Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2011
 
Klöckner & Co - Full Year Results 2012
Klöckner & Co - Full Year Results 2012Klöckner & Co - Full Year Results 2012
Klöckner & Co - Full Year Results 2012
 
AT&S Geschäftsbericht 2011/12
AT&S Geschäftsbericht 2011/12AT&S Geschäftsbericht 2011/12
AT&S Geschäftsbericht 2011/12
 
20140220 ref gp bpk v12 deu
20140220 ref gp bpk v12 deu20140220 ref gp bpk v12 deu
20140220 ref gp bpk v12 deu
 
Rede Reto Francioni HV 2013 Final
Rede Reto Francioni HV 2013 FinalRede Reto Francioni HV 2013 Final
Rede Reto Francioni HV 2013 Final
 
AT&S Quartalsbericht 1 2012/2013
AT&S Quartalsbericht 1 2012/2013AT&S Quartalsbericht 1 2012/2013
AT&S Quartalsbericht 1 2012/2013
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2012Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2012
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2013
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2013Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2013
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2013
 
TELES AG: Geschäftsbericht 2013 01
TELES AG: Geschäftsbericht 2013 01TELES AG: Geschäftsbericht 2013 01
TELES AG: Geschäftsbericht 2013 01
 
Vorstandsbericht Charts HV 2011
Vorstandsbericht Charts HV 2011Vorstandsbericht Charts HV 2011
Vorstandsbericht Charts HV 2011
 
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2018
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2018Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2018
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2018
 
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011
 
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
 
Rede ref+gp bpk 13
Rede ref+gp bpk 13Rede ref+gp bpk 13
Rede ref+gp bpk 13
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022
 
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2013
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2013Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2013
Deutsche EuroShop | Halbjahresfinanzbericht 2013
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2013
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2013Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2013
Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2013
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2023
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung  9M 2023Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung  9M 2023
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2023
 
HeidelbergCement: Konzernabschluss 2014
HeidelbergCement: Konzernabschluss 2014HeidelbergCement: Konzernabschluss 2014
HeidelbergCement: Konzernabschluss 2014
 
TELES AG Zwischenbericht Q2 2014
TELES AG Zwischenbericht Q2 2014TELES AG Zwischenbericht Q2 2014
TELES AG Zwischenbericht Q2 2014
 

Mehr von Deutsche Börse AG

Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Deutsche Börse AG
 
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenHybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenDeutsche Börse AG
 
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Deutsche Börse AG
 
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenIntelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenDeutsche Börse AG
 
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktWebinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktDeutsche Börse AG
 
Investor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationInvestor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationDeutsche Börse AG
 
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Deutsche Börse AG
 
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerAnnual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerDeutsche Börse AG
 
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenDeutsche Börse AG
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniAnnual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniDeutsche Börse AG
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberAnnual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberDeutsche Börse AG
 
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniJahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniDeutsche Börse AG
 
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim FaberJahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim FaberDeutsche Börse AG
 
Statement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testStatement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testDeutsche Börse AG
 
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...Deutsche Börse AG
 
AICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tesslerAICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tesslerDeutsche Börse AG
 

Mehr von Deutsche Börse AG (20)

Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
 
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenHybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
 
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
 
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenIntelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
 
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktWebinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
 
Investor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationInvestor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: Presentation
 
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
 
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerAnnual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
 
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniAnnual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberAnnual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
 
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniJahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
 
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim FaberJahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
 
Statement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testStatement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress test
 
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
 
Summer Student Report #4
Summer Student Report #4Summer Student Report #4
Summer Student Report #4
 
Summer Student Report #3
Summer Student Report #3Summer Student Report #3
Summer Student Report #3
 
Summer Student Report #2
Summer Student Report #2Summer Student Report #2
Summer Student Report #2
 
Summer Student Report #1
Summer Student Report #1Summer Student Report #1
Summer Student Report #1
 
AICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tesslerAICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tessler
 

2013 05 15 agm - presentation_de_4_3_final

  • 1. 15. Mai 2013 Hauptversammlung der Deutsche Börse Aktiengesellschaft Frankfurt am Main
  • 2. Xetra Eurex Clearstream Market Data & Analytics Gruppe Deutsche Börse: solide Finanz-Performance in schwierigem Marktumfeld Viele Faktoren haben die Geschäftsaktivität im Jahr 2012 negativ beeinflusst, trotzdem hat die Gruppe Deutsche Börse solide Nettoerlöse erzielt: Gruppe: 1.932,3 Mio. € 15. Mai 2013Hauptversammlung Gruppe Deutsche Börse 1 213 267 252 301 2012201120102009 843 940 892851 20122010 20112009 661 695668 703 2012201120102009 215220 204 185 2012201120102009 Mio. €
  • 3. Nettoerlöse und EBIT im Jahr 2012 Gruppe Deutsche Börse 2 267 152 2011 99 2012 213 Nettoerl. -20% EBIT -35% EBIT1)NettoerlöseMio. € 2011 457 570 Nettoerl. -10% EBIT -20% 940 843 2012 377 695 661 2012 EBIT -13% Nettoerl. -5% 2011 327 220 Nettoerl. -2% 2011 124 215 2012 EBIT -16% 147 Xetra Eurex Clearstream Market Data & Analytics Nettoerlöse 1.932,3 Mio. € (-9%) Nettozinserträge 52,0 Mio. € (-31%) Operative Kosten1) 922,4 Mio. € (+5%) EBIT1) 1.005,6 Mio. € (-19%) Steuerquote1),2) 26% (stabil) Konzern- Jahresüberschuss1),2) 660,9 Mio. € (-21%) Ergebnis je Aktie1),2) 3,53 € ( -22%) 1) Bereinigt um Kosten für Effizienzprogramme (23,1 Mio. €) und Kosten im Zusammenhang mit Fusionen (13,1 Mio. €) 2) Bereinigt um a) den Finanzaufwand im Zusammenhang mit der Neubewertung der Kaufpreisverbindlichkeit aus der Vereinbarung mit SIX (27,4 Mio. €), b) den Sonder- effekt aus der Refinanzierung von Unternehmensanleihen (12,4 Mio. €), c) den einmaligen Ertrag aus der Auflösung passiver latenter Steuern für STOXX (20,7 Mio. €, geteilt mit der SIX Group) und d) die Bildung latenter Steuern im Zuge der vollständigen Übernahme von Eurex (37,1 Mio. €) Gruppe Segmente 15. Mai 2013Hauptversammlung
  • 4. Dividendenvorschlag von 2,10 € reflektiert schwächere Geschäftsaktivität im Jahr 2012 Gruppe Deutsche Börse 3 Konzern-Jahresüberschuss Reguläre Dividende je Aktie 661 839 722700 1.033 912 669 427 20062005 2012E20112010200920082007 2,10 2,30 2,102,102,102,10 1,70 1,05 € 49 50 51 38 56 54 52 58 Ausschüttungsquote (%) 20062005 2012E20112010200920082007 15. Mai 2013Hauptversammlung
  • 5. Sequenzielle Verbesserung der Nettoerlöse und des Ergebnisses in Q1/2013 Gruppe Deutsche Börse 4 Nettoerlöse Operative Kosten Ergebnis je Aktie 484 448 471 507507 Q1/13Q4/12Q3/12Q2/12Q1/12 Mio. €1 Mio. €2 €2,3 230247 226224226 Q1/13Q4/12Q3/12Q2/12Q1/12 1) Gesamterlöse abzgl. volumenabhängier Kosten 2) Bereinigt um Kosten für Effizienzprogramme (Q1/2012: 6,3 Mio. €, Q2/2012: 4,8 Mio. €, Q3/2012: 2,0 Mio. €, Q4/2012: 10,0 Mio. €, Q1/2013: 65,6 Mio. €) und Kosten im Zusammenhang mit Fusionen (Q1/2012: 16,6 Mio. € , Q2/2012: 0,1 Mio. €, Q3/2012: -0,2 Mio. €, Q4/2012: -3,4 Mio. €, Q1/2013: 0,2 Mio. €) 3) Bereinigt um Finanzertrag/ -aufwand in Bezug auf die Neubewertung der Kaufpreisverbindlichkeit aus der Vereinbarung mit SIX 0,92 0,64 0,87 1,011,01 Q1/13Q4/12Q3/12Q2/12Q1/12 15. Mai 2013Hauptversammlung
  • 6. Übersicht der Prioritäten des Management für 2013 Gruppe Deutsche Börse 5 Wachstums- strategie Effektives Kostenmanagement  Kostendisziplin bleibt Kernpriorität  Weitere Effizienzgewinne angestrebt Ausweitung des Produkt-/Serviceangebots auf unregulierte und unbesicherte Märkte  Ausdehnung von Eurex-Clearing/Risikomanagement  Globaler Roll-out von Sicherheiten- und Liquiditätsmanagement-Dienstleistungen Ausbau der Technologieführerschaft  Förderung von Produkt-, Prozess- und Systeminnovation  Zusammenführen von Marktdaten und IT in einem Segment 1 2 Geografische Expansion und neue Kundengruppen  Erhöhung der Kundenreichweite  Partnerschaften und M&A 3  Beibehaltung des starken Kreditratingprofils  Attraktives Kapitalmanagementprogramm Kapitalmanagement 15. Mai 2013Hauptversammlung
  • 7. Einige wichtige Meilensteine der Wachstumsstrategie wurden bereits erreicht Gruppe Deutsche Börse 6  Übereinkunft mit wichtigen Derivatehäusern über das EurexOTC Clear-Angebot für Zinsswaps im Mai 2012; Einführung des Angebots im November 2012; erste Endkunden angebunden  Fortschritt beim Liquidity Hub von Clearstream durch Gewinnung weiterer Partner wie der CSDs aus Südafrika, Kanada, Spanien, Hongkong und Verwahrbanken wie BNP Paribas, Citi und Standard Chartered  Weitere Expansion der Investment Funds Services von Clearstream ausgehend von der global führenden Marktstellung, z.B. Eröffnung eines Abwicklungszentrums für Hedge Fonds in Dublin  Erweiterung des Angebots im Rahmen der einzigartigen Kombination von Eurex Clearing und Clearstream, z.B. Geldmarkttransaktionen für Unternehmen und Investoren: GC Pooling® Select  Zusammenführung der IT- und Marktdaten-Bereiche unter Führung des neuen Vorstandsmitglieds Hauke Stars; mittelfristig Expansion der externen IT-Dienstleistungen  Weiterer Ausbau der geografischen Abdeckung, hauptsächlich in Asien; z.B. weiterer Ausbau von Clearstream in Singapur, Rekordvolumina in KOSPI-Produkten auf Eurex; TAIFEX-Kooperation 15. Mai 2013Hauptversammlung
  • 8. Deutsche Börse durch Effizienzmaßnahmen der letzten Jahre gut auf das aktuelle Umfeld vorbereitet Gruppe Deutsche Börse 7 Erfolgreiches Kostenmanagement Kostenwachstum der wichtigsten Börsen 20112010200920082007 -10% 2012 Operative Kosten1), Mio. € 25 23 16 13 8 8 7 1 1 -3 Ø 10Jährliches Wachstum 2007–20112), % 15. Mai 2013Hauptversammlung 1) Bereinigt um die ISE-Wertminderung (2009–2010), Kosten für Effizienzprogramme (2007–2012) und Kosten im Zusammenhang mit Fusionen (2011–2012) 2) Operative Kosten 2011 vs. 2007; DB1: ohne volumenabhängige Kosten; NYX: ohne „section 31, liquidity payment, routing and clearing fees“; NDAQ: ohne „liquidity rebates“, „brokerage clearance“ und „exchange fees“; LSE: Geschäftsjahr zum 31.03.2012; ASX & SGX: Geschäftsjahr zum 30.06.2011 922890 936 9819951.025
  • 9. Maßnahmen zur weiteren Erhöhung der operativen Effizienz schaffen Freiräume für Investitionen in Wachstum Gruppe Deutsche Börse 8 Effizienmaßnahmen Entwicklung der Kosteneinsparungen  Geplante Einsparung von Personal- und Sachkosten in Höhe von 70 Mio. € bis 2016  Sachkosten: 40 Mio. €, z.B. durch Reduktion der Beratungskosten und IT-Betriebskosten  Personalkosten: 30 Mio. € durch Freiwilligen- programm für rund 140 Mitarbeiter und rund 50 Führungskräfte  Implementierungskosten von rund 90 bis 120 Mio. € erwartet, von denen bereits 66 Mio. € in Q1/2013 erfasst wurden 2016E 100% 70 Mio. € 2015E ~80% 2014E ~60% 2013E ~30% 15. Mai 2013Hauptversammlung
  • 10. Disclaimer Cautionary note with regard to forward-looking statements: This document contains forward-looking statements and statements of future expectations that reflect management's current views and assumptions with respect to future events. Such statements are subject to known and unknown risks and uncertainties that could cause actual results, performance or events to differ materially from those expressed or implied and that are beyond Deutsche Börse AG's ability to control or estimate precisely. In addition to statements which are forward-looking by reason of context, the words 'may, will, should, expects, plans, intends, anticipates, believes, estimates, predicts, potential, or continue' and similar expressions identify forward-looking statements. Actual results, performance or events may differ materially from those statements due to, without limitation, (i) general economic conditions, (ii) future performance of financial markets, (iii) interest rate levels (iv) currency exchange rates (v) the behaviour of other market participants (vi) general competitive factors (vii) changes in laws and regulations (viii) changes in the policies of central banks, governmental regulators and/or (foreign) governments (ix) the ability to successfully integrate acquired and merged businesses and achieve anticipated synergies (x) reorganization measures, in each case on a local, national, regional and/or global basis. Deutsche Börse AG does not assume any obligation and does not intend to update any forward-looking statements to reflect events or circumstances after the date of these materials. No obligation to update information: Deutsche Börse AG does not assume any obligation and does not intend to update any information contained herein. No investment advice: This presentation is for information only and shall not constitute investment advice. It is not intended for solicitation purposes but only for use as general information. All descriptions, examples and calculations contained in this presentation are for illustrative purposes only. © Deutsche Börse AG 2013. All rights reserved. Hauptversammlung