Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Betriebsrätenetzwerk GPA Wien, 17.11.2009 Dr. Willy Buschak (Dresden, DGB-Sachsen)
<ul><li>Wir selbst </li></ul>
<ul><li>Was kommt aus Brüssel? </li></ul><ul><li>Mehr als man denkt… </li></ul>
<ul><li>EBR-Richtlinie </li></ul><ul><ul><li>Weitgehende Definition von Unterrichtung und Anhörung </li></ul></ul><ul><ul>...
<ul><li>Häufige Argumente des Managements: </li></ul><ul><ul><li>Die anderen sind flexibler </li></ul></ul><ul><ul><li>And...
<ul><li>Gerüchte </li></ul><ul><li>Gezielte Fragen auf Sitzungen mit dem Management </li></ul><ul><li>Plant es Fusionen? O...
<ul><li>Wie kann man in die Zukunft schauen? </li></ul><ul><ul><li>Europäische Kommission: Branchenstudien </li></ul></ul>...
<ul><li>Wer weiß was? </li></ul><ul><li>Wer hat welche Kompetenzen? </li></ul><ul><li>Welche nationale Arbeitnehmervertret...
<ul><li>Das liebe Geld </li></ul><ul><li>Was sagt die EBR-Richtlinie zum Geld? </li></ul><ul><li>Wo gibt‘s sonst noch Mitt...
<ul><li>Miteinander reden, zuhören </li></ul>
Macht Ressourcen EBR Gewerkschaft Arbeitnehmer
<ul><li>Rückfragen? </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul>
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Macht Und Ressourcen Im Ebr.1

890 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Karriere
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Macht Und Ressourcen Im Ebr.1

  1. 1. Betriebsrätenetzwerk GPA Wien, 17.11.2009 Dr. Willy Buschak (Dresden, DGB-Sachsen)
  2. 2. <ul><li>Wir selbst </li></ul>
  3. 3. <ul><li>Was kommt aus Brüssel? </li></ul><ul><li>Mehr als man denkt… </li></ul>
  4. 4. <ul><li>EBR-Richtlinie </li></ul><ul><ul><li>Weitgehende Definition von Unterrichtung und Anhörung </li></ul></ul><ul><ul><li>Untermauert durch Gerichtsurteile </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine starke Ressource </li></ul></ul><ul><li>Europäische Gesetzgebung zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz </li></ul><ul><ul><li>Rahmenrichtlinie 1989 </li></ul></ul><ul><ul><li>Arbeitgeber muss Arbeitnehmer bei Einführung neuer Technologien unterrichten </li></ul></ul><ul><ul><li>Auswirkungen auf Arbeitsbedingungen im Mittelpunkt </li></ul></ul><ul><ul><li>Rahmenrichtlinie ist Standard in allen Mitgliedstaaten </li></ul></ul>
  5. 5. <ul><li>Häufige Argumente des Managements: </li></ul><ul><ul><li>Die anderen sind flexibler </li></ul></ul><ul><ul><li>Anderswo arbeiten sie länger </li></ul></ul><ul><ul><li>In anderen Ländern sind die Löhne niedriger </li></ul></ul><ul><ul><li>Und überhaupt ist anderswo alles viel besser </li></ul></ul><ul><li>Wie kann man dagegen halten? Wo bekommt man andere Informationen her? </li></ul><ul><li>Zum Beispiel: Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen </li></ul><ul><ul><li>EIRO (European Industrial Relations Observatory) </li></ul></ul><ul><ul><li>Europäische Umfrage zu Arbeitsbedingungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Europäische Betriebsumfrage </li></ul></ul><ul><ul><li>Webseite:http://www.eurofound.europa.eu </li></ul></ul>
  6. 6.
  7. 7. <ul><li>Gerüchte </li></ul><ul><li>Gezielte Fragen auf Sitzungen mit dem Management </li></ul><ul><li>Plant es Fusionen? Oder Übernahmen? </li></ul><ul><li>Ressource: </li></ul><ul><li>Europäische Fusionskontrollverordnung </li></ul><ul><li>Ressource: </li></ul><ul><li>Verschmelzungsrichtlinie </li></ul>
  8. 8. <ul><li>Wie kann man in die Zukunft schauen? </li></ul><ul><ul><li>Europäische Kommission: Branchenstudien </li></ul></ul><ul><li>Eigene Expertise aufbauen: </li></ul><ul><ul><li>gewerkschaftsnahe Wirtschaftsberater </li></ul></ul><ul><li>Zum Beispiel: </li></ul><ul><ul><li>Arbeiterkammern </li></ul></ul><ul><ul><li>Syndex in Frankreich </li></ul></ul><ul><ul><li>Es gibt mehr… </li></ul></ul>Ein Beispiel aus den USA (taugt eher nicht zur Nachahmung)
  9. 9. <ul><li>Wer weiß was? </li></ul><ul><li>Wer hat welche Kompetenzen? </li></ul><ul><li>Welche nationale Arbeitnehmervertretung hat Zugang zu Sachverständigen? </li></ul><ul><li>Wo sitzt welcher gewerkschaftsnahe Spezialist? </li></ul><ul><li>Wer hat welche Beziehungen? </li></ul><ul><li>Atlas der Kompetenzen </li></ul>
  10. 10. <ul><li>Das liebe Geld </li></ul><ul><li>Was sagt die EBR-Richtlinie zum Geld? </li></ul><ul><li>Wo gibt‘s sonst noch Mittel? </li></ul><ul><ul><li>Haushaltslinien zum sozialen Dialog </li></ul></ul><ul><ul><li>Europäisches Parlament </li></ul></ul><ul><ul><li>Europäische Fonds (Regionalfonds, Strukturfonds) </li></ul></ul><ul><li>Wenn es einmal ernst wird: Globalisierungsan-passungsfonds </li></ul><ul><li>Mehr Infos dazu: Büros von ÖGB und AK in Brüssel </li></ul><ul><li>EGB </li></ul>
  11. 11. <ul><li>Miteinander reden, zuhören </li></ul>
  12. 12.
  13. 13. Macht Ressourcen EBR Gewerkschaft Arbeitnehmer
  14. 14. <ul><li>Rückfragen? </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul>

×