SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
7 Wege bei Freifunk mitzumachen




Creative Commons LizenzNamensnennung 2.0 Deutschland Lizenz, 2008

Kontributoren: Mario Behling, Jürgen Neumann

Version 1 – Februar 2008
1. Mitmachen als Freifunk-Netzwerker

 Werde Teil des Freifunk-Netzes oder starte ein Netz in deiner Region!

  Finde deine lokale Community oder suche Mitstreiter in deiner
   Nachbarschaft (community.freifunk.net)

  Lade dir die Freifunk-Firmware von deiner Community herunter
   (firmware.freifunk.net)

  Installiere sie auf einem freifunktauglichen Router, wie dem Linksys
   WRT54GL (weitere Infos im Wiki)




 Januar 2008                                                              2
Infrastruktur-Netzwerk mit Access Point




                                Internet



  Januar 2008                              3
Praktische Umsetzung
Benötigte Komponente: WLAN-Router
  Emöglicht die Verbindung mit anderen Routern über ein Funknetz

  WLAN-Router verteilen Funkwellen innerhalb eines begrenzten Orts
   (Gebäude, Hof etc.)

  Kosten je nach Ausstattung von ca. 25 - 250 Euro

  sehr häufig verwendet: Linksys WRT54GL („WRT“)

     Austausch der eingebauten Software
      durch die FreifunkFirmware

     Immer mehr andere Geräte gehen auch ...



     Januar 2008                                                      4
Welche Regeln sollte man beim Mitmachen als
Freifunk-Netzwerker beachten?

 Dienstbereitstellung erfolgt auf freiwilliger Basis

 Es gibt keinerlei Nutzungsgarantie

 Entgelte (z.B. für Wartung/Pflege der WLAN-Router, DSL)
  nachbarschaftlich Regeln, nie für Internetangebot kommerziell Geld
  verlangen

 Haftung - generell gilt: verantwortlich ist immer, wer die unerlaubte
  Handlung vollführt, nicht wer den Accesspoint bereitstellt
  (detaillierte Rechtsauskünfte bei Bedarf bitte beim Juristen
  einholen!)




 Januar 2008                                                              5
2. Mitmachen als Freifunk-Autor

Hilf die Freifunk-Idee bekannter zu machen!
   Starte ein Blog und schreibe einen Beitrag über Freifunk
   Veröffentliche Fotos von Freifunk-Events
   Mach ein Video über die Freifunk-Idee und veröffentliche es im
    Internet
   Es gibt unzählige spannende Themen:
        Mach ein Interview mit Freifunk-Aktiven aus deiner Region
        Berichte über Erfahrungen von Freifunk-Projekten
        Mach Fotos bei einem Freifunk-Event
   Und nicht vergessen: Verlinke deine Arbeit im Medienspiegel im
    Freifunk-Wiki!



Januar 2008                                                          6
3. Mitmachen als Freifunk-Event-Manager

Organisiere eine Freifunk-Veranstaltung!
Nicht alle kennen die Idee von Freifunk oder verstehen was dahinter
steht.
a) Halte einen Vortrag über Freifunk in deiner Region!
   Lade dir die Freifunk-Präsentation von der Website
   Passe sie auf deine Bedürfnisse an
   Trage deinen Vortrag auf dem Freifunk-Kalender unter
    events.freifunk.net ein
   Mögliche Veranstaltungen sind lokale Messen und Webmontage
    (http://webmontag.de)




Januar 2008                                                           7
3. Mitmachen als Freifunk-Event-Manager

Organisiere eine Freifunk-Veranstaltung!
b) Es gibt schon Freifunk-Interessierte in deiner Nachbarschaft?
Dann organisiere ein regelmäßiges Treffen, zum Beispiel einen Freifunk-
Stammtisch
   Finde einen passenden Ort, zum Beispiel im lokalen Kulturzentrum
    oder in einem netten Gasthaus
   Bereite mögliche Gesprächsthemen vor
   Richte eine Wikiseite zur Organisation auf dem Freifunk-Wiki ein
   Trage das Treffen auf dem Freifunk-Kalender unter
    events.freifunk.net ein




Januar 2008                                                               8
4. Mitmachen und Freifunk promoten

Hilf die Idee zu verbreiten und promote Freifunk!
Freifunk lebt von den Aktiven, die mitmachen. Viele sind begeistert von
der Freifunk-Idee, aber es gibt auch viele, die noch nichts darüber
wissen. Deshalb:
   Verlinke Freifunk-Initiativen auf deiner Website
   Suche Mitstreiter, verfasse Texte und Flyer für Freifunk-Projekte
        Ideen für freifunk-Flyer und Texte gibt es bereits im Wiki in der
         Kategorie Praxis
        Verteile Flyer in deiner Nachbarschaft




Januar 2008                                                                  9
5. Mitmachen als Freifunk-Designer

 a) Designe eine Website!
 Du bist ein kreativer Designer? Du kennst dich mit CSS und
 Content-Management-Systemen wie Drupal, Wordpress, Joomla,
 Typo3 oder Plone aus?
    Richte für deine lokale Community eine Website ein
    Passe den CSS-Style den Freifunk-Styles an
    Lade Logos und Vorlagen vom Wiki unter Freifunk-Styles
     herunter
    Erstelle selbst Vorlagen für Websites für die verschiedenen
     CMS




Januar 2008                                                        10
5. Mitmachen als Designer

b) Du machst gerne Taschen, T-shirts oder designst gerne Gimmicks?
Das Logo von freifunk.net steht unter anderem unter der Wikipedia-
kompatiblen GNUFDL. Das bedeutet du kannst es frei für eigene
kreative Konzepte nutzen.
   Designe deinen Freifunk-Style
   Bedrucke T-shirts, Tassen und Cappies
   Verkaufe deine Sachen (möglichst zum Selbskostenpreis) an Aktive
   Stelle deine Arbeit auf dem Freifunk-Wiki zur Verfügung
   Bitte beachte die Lizenzbedingungen der GNUFDL, die besagen,
    dass veränderte Grafiken ebenfalls wieder unter der GNUFDL
    stehen




Januar 2008                                                            11
6. Mitmachen als Administrator
Administriere einen Freifunk-Dienst!
Die freifunk.net-Website ist modular aufgebaut.
Freie Netzwerker können selbst eigene Dienste (dienste.freifunk.net)
aufsetzen, die wir in die freifunk-Website einbinden.
   Beispiele: Freifunk-Radio (rund.freifunk.net) oder der Freifunk-
    Kalendar (events.freifunk.net)
   Gerne richten wir für deinen Dienst eine Subdomain ein..




Januar 2008                                                            12
7. Mitmachen als Programmierer der Freifunk-
  Firmware
Werde Freifunk-Programmierer!
Die Freifunk-Firmware und die Routingprotokolle für drahtlose Netzwerke
OLSR und B.A.T.M.A.N. werden ständig weiterentwickelt. Alle Teile sind
freie Software und stehen unter der GPL.
   Arbeite mit an der Verbesserung der Freifunk-Firmware
   Lade dir das Programm herunter
   Lerne mehr über den Code und verbessere ihn
   Idee für ein Plugin? Erstelle dein eigenes Plugin und veröffentliche
    es
   Netzwerkspezialist? Routingprotokolle werden ebenfalls ständig
    verbessert
   OLSR (www.olsr.org) und B.A.T.M.A.N. (www.open-mesh.net)


Januar 2008                                                                13
Mitmachen bei Freifunk

Du willst gerne bei Freifunk mitmachen? Wir freuen uns darüber! Dazu
gibt es viele Möglichkeiten. Fang einfach an.
   Lies mehr über Freifunk in unserem Blog und im Wiki, schreibe
    eigene Beiträge oder verbessere bestehende Artikel.
   Informationen und Hilfe bekommst du auch auf den
    deutschsprachigen Freifunk-Mailinglisten (mailinglisten.freifunk.net).
   Viele lokale Communities verfügen über eigene Websites,
    Mailinglisten und Foren. Hier erfährst du auch, wo und wann sich
    lokale Gruppen treffen.
   Links zu vielen Communities findest du unter
    community.freifunk.net.
  Viel Spaß!



Januar 2008                                                                  14
Kontakt und weitere Infos


http://freifunk.net
mail@freifunk.net




                            This work is licensed under the Creative Commons Attribution-
                            ShareAlike License. To view a copy of this license, visit
                            http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5/de/ or send a
                            letter to Creative Commons, 559 Nathan Abbott Way, Stanford,
                            California 94305, USA.




  Januar 2008                                                                               15

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Job list done by Wasef
Job list done by WasefJob list done by Wasef
Job list done by Wasef
Wasef Gharib
 
Suffering
SufferingSuffering
Suffering
riverview
 
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012Wirtschaftspolitische informationen-2-2012
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012Werner Drizhal
 
Eurokrise fsg komprimiert okt 2012
Eurokrise fsg komprimiert okt 2012Eurokrise fsg komprimiert okt 2012
Eurokrise fsg komprimiert okt 2012Werner Drizhal
 
Blog Arbeitsmarktpolitik
Blog   ArbeitsmarktpolitikBlog   Arbeitsmarktpolitik
Blog ArbeitsmarktpolitikWerner Drizhal
 
System Health-Check by SYNGENIO
System Health-Check by SYNGENIOSystem Health-Check by SYNGENIO
System Health-Check by SYNGENIO
SYNGENIO AG
 
Fitness
FitnessFitness
Fitness
pedrosr27
 
Wege auskrisebasisvortrag13 02_2012_kurz
Wege auskrisebasisvortrag13 02_2012_kurzWege auskrisebasisvortrag13 02_2012_kurz
Wege auskrisebasisvortrag13 02_2012_kurzWerner Drizhal
 
Gesundheitsreform, gpa djp bundesvorstand 31.5.2012
Gesundheitsreform, gpa djp bundesvorstand 31.5.2012Gesundheitsreform, gpa djp bundesvorstand 31.5.2012
Gesundheitsreform, gpa djp bundesvorstand 31.5.2012Werner Drizhal
 
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_web
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_webEki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_web
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_webWerner Drizhal
 
Effizient onlinekurse auf elopage erstellen
Effizient onlinekurse auf elopage erstellenEffizient onlinekurse auf elopage erstellen
Effizient onlinekurse auf elopage erstellen
Anke Lambrecht
 
Aprendizaje 11 maremotos
Aprendizaje 11  maremotosAprendizaje 11  maremotos
Aprendizaje 11 maremotos
xonis
 
Eve bedoya
Eve bedoyaEve bedoya
Eve bedoya
evebedoya
 

Andere mochten auch (18)

Job list done by Wasef
Job list done by WasefJob list done by Wasef
Job list done by Wasef
 
Suffering
SufferingSuffering
Suffering
 
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012Wirtschaftspolitische informationen-2-2012
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012
 
Eurokrise fsg komprimiert okt 2012
Eurokrise fsg komprimiert okt 2012Eurokrise fsg komprimiert okt 2012
Eurokrise fsg komprimiert okt 2012
 
Blog Arbeitsmarktpolitik
Blog   ArbeitsmarktpolitikBlog   Arbeitsmarktpolitik
Blog Arbeitsmarktpolitik
 
System Health-Check by SYNGENIO
System Health-Check by SYNGENIOSystem Health-Check by SYNGENIO
System Health-Check by SYNGENIO
 
Ppt All In
Ppt All InPpt All In
Ppt All In
 
Ebr basics 01 2012
Ebr basics 01 2012Ebr basics 01 2012
Ebr basics 01 2012
 
Fitness
FitnessFitness
Fitness
 
Wege auskrisebasisvortrag13 02_2012_kurz
Wege auskrisebasisvortrag13 02_2012_kurzWege auskrisebasisvortrag13 02_2012_kurz
Wege auskrisebasisvortrag13 02_2012_kurz
 
Gesundheitsreform, gpa djp bundesvorstand 31.5.2012
Gesundheitsreform, gpa djp bundesvorstand 31.5.2012Gesundheitsreform, gpa djp bundesvorstand 31.5.2012
Gesundheitsreform, gpa djp bundesvorstand 31.5.2012
 
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_web
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_webEki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_web
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_web
 
Effizient onlinekurse auf elopage erstellen
Effizient onlinekurse auf elopage erstellenEffizient onlinekurse auf elopage erstellen
Effizient onlinekurse auf elopage erstellen
 
Gpa fsg - sektion 8
Gpa fsg - sektion 8Gpa fsg - sektion 8
Gpa fsg - sektion 8
 
Vortrag gpa
Vortrag gpaVortrag gpa
Vortrag gpa
 
Aprendizaje 11 maremotos
Aprendizaje 11  maremotosAprendizaje 11  maremotos
Aprendizaje 11 maremotos
 
Eve bedoya
Eve bedoyaEve bedoya
Eve bedoya
 
Zeugnisse_-_New[1]
Zeugnisse_-_New[1]Zeugnisse_-_New[1]
Zeugnisse_-_New[1]
 

Ähnlich wie Freifunk Mitmachen

Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2
Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2
Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2
Andreas Mertens
 
Web2.0 - Innovativ kommunizieren
Web2.0 - Innovativ kommunizierenWeb2.0 - Innovativ kommunizieren
Web2.0 - Innovativ kommunizieren
davidroethler
 
Cebit2010
Cebit2010Cebit2010
Cebit2010
Carsten Book
 
EFI-Workshop 2015 Pappenheim - WAP
EFI-Workshop 2015 Pappenheim - WAPEFI-Workshop 2015 Pappenheim - WAP
EFI-Workshop 2015 Pappenheim - WAP
Seniorenforum Würzburg und Umgebung
 
OpenNTF 2015 Edition
OpenNTF 2015 EditionOpenNTF 2015 Edition
OpenNTF 2015 Edition
Christian Güdemann
 
We nr17 2010_de
We nr17 2010_deWe nr17 2010_de
We nr17 2010_delathodaar
 
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Ulrike Langer
 
WienWeb2.0
WienWeb2.0WienWeb2.0
WienWeb2.0
Meral Akin-Hecke
 
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Karin Janner
 
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-Workshop
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-WorkshopWeb 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-Workshop
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-WorkshopTIB Hannover
 
Web 2.0 in und für Bibliotheken
Web 2.0 in und für BibliothekenWeb 2.0 in und für Bibliotheken
Web 2.0 in und für Bibliotheken
Christian Hauschke
 
Einfach podcasten
Einfach podcastenEinfach podcasten
Einfach podcasten
Sebastian Wallroth
 
Web 2.0 und skype
Web 2.0 und skypeWeb 2.0 und skype
Web 2.0 und skype
Walid El Sayed Aly
 
Belsoft Collaboration Success Story: Mit Connections Gutes tun
Belsoft Collaboration Success Story: Mit Connections Gutes tunBelsoft Collaboration Success Story: Mit Connections Gutes tun
Belsoft Collaboration Success Story: Mit Connections Gutes tun
Belsoft
 
Open Source als Innovator und Treiber von De‐Facto Standards für das Internet...
Open Source als Innovator und Treiber von De‐Facto Standards für das Internet...Open Source als Innovator und Treiber von De‐Facto Standards für das Internet...
Open Source als Innovator und Treiber von De‐Facto Standards für das Internet...
Torsten Fink
 
Digital Storytelling Slides - Mediencamp Wien November 2014
Digital Storytelling Slides - Mediencamp Wien November 2014Digital Storytelling Slides - Mediencamp Wien November 2014
Digital Storytelling Slides - Mediencamp Wien November 2014
Rolf Mistelbacher
 
Icinga Web 2: Modernes Webframework der nächsten Generation (Webinar vom 25.1...
Icinga Web 2: Modernes Webframework der nächsten Generation (Webinar vom 25.1...Icinga Web 2: Modernes Webframework der nächsten Generation (Webinar vom 25.1...
Icinga Web 2: Modernes Webframework der nächsten Generation (Webinar vom 25.1...
NETWAYS
 

Ähnlich wie Freifunk Mitmachen (20)

Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2
Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2
Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2
 
Web2.0 Wieselburg
Web2.0 WieselburgWeb2.0 Wieselburg
Web2.0 Wieselburg
 
Web2.0 - Innovativ kommunizieren
Web2.0 - Innovativ kommunizierenWeb2.0 - Innovativ kommunizieren
Web2.0 - Innovativ kommunizieren
 
Cebit2010
Cebit2010Cebit2010
Cebit2010
 
EFI-Workshop 2015 Pappenheim - WAP
EFI-Workshop 2015 Pappenheim - WAPEFI-Workshop 2015 Pappenheim - WAP
EFI-Workshop 2015 Pappenheim - WAP
 
OpenNTF 2015 Edition
OpenNTF 2015 EditionOpenNTF 2015 Edition
OpenNTF 2015 Edition
 
We nr17 2010_de
We nr17 2010_deWe nr17 2010_de
We nr17 2010_de
 
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
 
Vögb unterlage
Vögb unterlageVögb unterlage
Vögb unterlage
 
Barcamps
BarcampsBarcamps
Barcamps
 
WienWeb2.0
WienWeb2.0WienWeb2.0
WienWeb2.0
 
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
 
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-Workshop
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-WorkshopWeb 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-Workshop
Web 2.0 in Forschung, Lehre und Bibliothek - Einführungs-Workshop
 
Web 2.0 in und für Bibliotheken
Web 2.0 in und für BibliothekenWeb 2.0 in und für Bibliotheken
Web 2.0 in und für Bibliotheken
 
Einfach podcasten
Einfach podcastenEinfach podcasten
Einfach podcasten
 
Web 2.0 und skype
Web 2.0 und skypeWeb 2.0 und skype
Web 2.0 und skype
 
Belsoft Collaboration Success Story: Mit Connections Gutes tun
Belsoft Collaboration Success Story: Mit Connections Gutes tunBelsoft Collaboration Success Story: Mit Connections Gutes tun
Belsoft Collaboration Success Story: Mit Connections Gutes tun
 
Open Source als Innovator und Treiber von De‐Facto Standards für das Internet...
Open Source als Innovator und Treiber von De‐Facto Standards für das Internet...Open Source als Innovator und Treiber von De‐Facto Standards für das Internet...
Open Source als Innovator und Treiber von De‐Facto Standards für das Internet...
 
Digital Storytelling Slides - Mediencamp Wien November 2014
Digital Storytelling Slides - Mediencamp Wien November 2014Digital Storytelling Slides - Mediencamp Wien November 2014
Digital Storytelling Slides - Mediencamp Wien November 2014
 
Icinga Web 2: Modernes Webframework der nächsten Generation (Webinar vom 25.1...
Icinga Web 2: Modernes Webframework der nächsten Generation (Webinar vom 25.1...Icinga Web 2: Modernes Webframework der nächsten Generation (Webinar vom 25.1...
Icinga Web 2: Modernes Webframework der nächsten Generation (Webinar vom 25.1...
 

Mehr von Mario B.

Lubuntu at FOSSASIA 2011
Lubuntu at FOSSASIA 2011Lubuntu at FOSSASIA 2011
Lubuntu at FOSSASIA 2011
Mario B.
 
Creative Commons in Vietnam - Presentation by Mario Behling and Hong Phuc Dan...
Creative Commons in Vietnam - Presentation by Mario Behling and Hong Phuc Dan...Creative Commons in Vietnam - Presentation by Mario Behling and Hong Phuc Dan...
Creative Commons in Vietnam - Presentation by Mario Behling and Hong Phuc Dan...
Mario B.
 
OLPC Vietnam - Pilot Project Vung Vieng Fishing Village
OLPC Vietnam - Pilot Project Vung Vieng Fishing VillageOLPC Vietnam - Pilot Project Vung Vieng Fishing Village
OLPC Vietnam - Pilot Project Vung Vieng Fishing Village
Mario B.
 
Pockey Lam - Women In It
Pockey Lam - Women In ItPockey Lam - Women In It
Pockey Lam - Women In It
Mario B.
 
Rao Yeleswarapu - Moblin Overview Apac Roadshow 2009 For Gnome
Rao Yeleswarapu - Moblin Overview Apac Roadshow 2009 For GnomeRao Yeleswarapu - Moblin Overview Apac Roadshow 2009 For Gnome
Rao Yeleswarapu - Moblin Overview Apac Roadshow 2009 For Gnome
Mario B.
 
Tran Van Tuan - Gnome Asia Talk 20 11 2009
Tran Van Tuan - Gnome Asia Talk 20 11 2009Tran Van Tuan - Gnome Asia Talk 20 11 2009
Tran Van Tuan - Gnome Asia Talk 20 11 2009
Mario B.
 
Ray Wang - Gnome Accessibility And Automation Testing
Ray Wang - Gnome Accessibility And  Automation TestingRay Wang - Gnome Accessibility And  Automation Testing
Ray Wang - Gnome Accessibility And Automation Testing
Mario B.
 
Louis Suarez Potts - Community Matters Copu2009
Louis Suarez Potts - Community Matters Copu2009Louis Suarez Potts - Community Matters Copu2009
Louis Suarez Potts - Community Matters Copu2009
Mario B.
 
Frank Schellenberg - Ghp Far Ease Gnome Asia 2009
Frank Schellenberg - Ghp Far Ease  Gnome Asia 2009Frank Schellenberg - Ghp Far Ease  Gnome Asia 2009
Frank Schellenberg - Ghp Far Ease Gnome Asia 2009
Mario B.
 
Huu Le - Tma Open Source For Project Tools
Huu Le - Tma Open Source For Project ToolsHuu Le - Tma Open Source For Project Tools
Huu Le - Tma Open Source For Project ToolsMario B.
 
Nguyen Vu Hung - Gnome Asia 2009 The Vision Of O Oo In Vietnam
Nguyen Vu Hung - Gnome Asia 2009 The Vision Of O Oo In VietnamNguyen Vu Hung - Gnome Asia 2009 The Vision Of O Oo In Vietnam
Nguyen Vu Hung - Gnome Asia 2009 The Vision Of O Oo In Vietnam
Mario B.
 
Fred Muller - Building Amips Netbook
Fred Muller - Building Amips NetbookFred Muller - Building Amips Netbook
Fred Muller - Building Amips Netbook
Mario B.
 
Mario Behling - Easier Faster Energy Saving
Mario Behling - Easier Faster Energy SavingMario Behling - Easier Faster Energy Saving
Mario Behling - Easier Faster Energy Saving
Mario B.
 
GNOME.Asia 2009 Vietnam
GNOME.Asia 2009 VietnamGNOME.Asia 2009 Vietnam
GNOME.Asia 2009 Vietnam
Mario B.
 
DebConf11 Berlin Proposal
DebConf11 Berlin ProposalDebConf11 Berlin Proposal
DebConf11 Berlin Proposal
Mario B.
 
Debconf 11 in Germany
Debconf 11 in GermanyDebconf 11 in Germany
Debconf 11 in Germany
Mario B.
 
LXDE Google Summer of Code 2009
LXDE Google Summer of Code 2009LXDE Google Summer of Code 2009
LXDE Google Summer of Code 2009
Mario B.
 
6mesh - IPv6 freifunk mesh networks
6mesh - IPv6 freifunk mesh networks6mesh - IPv6 freifunk mesh networks
6mesh - IPv6 freifunk mesh networksMario B.
 
LXDE Presentation at FOSDEM 2009
LXDE Presentation at FOSDEM 2009LXDE Presentation at FOSDEM 2009
LXDE Presentation at FOSDEM 2009
Mario B.
 
LXDE Icos2008 Presentation
LXDE Icos2008 PresentationLXDE Icos2008 Presentation
LXDE Icos2008 Presentation
Mario B.
 

Mehr von Mario B. (20)

Lubuntu at FOSSASIA 2011
Lubuntu at FOSSASIA 2011Lubuntu at FOSSASIA 2011
Lubuntu at FOSSASIA 2011
 
Creative Commons in Vietnam - Presentation by Mario Behling and Hong Phuc Dan...
Creative Commons in Vietnam - Presentation by Mario Behling and Hong Phuc Dan...Creative Commons in Vietnam - Presentation by Mario Behling and Hong Phuc Dan...
Creative Commons in Vietnam - Presentation by Mario Behling and Hong Phuc Dan...
 
OLPC Vietnam - Pilot Project Vung Vieng Fishing Village
OLPC Vietnam - Pilot Project Vung Vieng Fishing VillageOLPC Vietnam - Pilot Project Vung Vieng Fishing Village
OLPC Vietnam - Pilot Project Vung Vieng Fishing Village
 
Pockey Lam - Women In It
Pockey Lam - Women In ItPockey Lam - Women In It
Pockey Lam - Women In It
 
Rao Yeleswarapu - Moblin Overview Apac Roadshow 2009 For Gnome
Rao Yeleswarapu - Moblin Overview Apac Roadshow 2009 For GnomeRao Yeleswarapu - Moblin Overview Apac Roadshow 2009 For Gnome
Rao Yeleswarapu - Moblin Overview Apac Roadshow 2009 For Gnome
 
Tran Van Tuan - Gnome Asia Talk 20 11 2009
Tran Van Tuan - Gnome Asia Talk 20 11 2009Tran Van Tuan - Gnome Asia Talk 20 11 2009
Tran Van Tuan - Gnome Asia Talk 20 11 2009
 
Ray Wang - Gnome Accessibility And Automation Testing
Ray Wang - Gnome Accessibility And  Automation TestingRay Wang - Gnome Accessibility And  Automation Testing
Ray Wang - Gnome Accessibility And Automation Testing
 
Louis Suarez Potts - Community Matters Copu2009
Louis Suarez Potts - Community Matters Copu2009Louis Suarez Potts - Community Matters Copu2009
Louis Suarez Potts - Community Matters Copu2009
 
Frank Schellenberg - Ghp Far Ease Gnome Asia 2009
Frank Schellenberg - Ghp Far Ease  Gnome Asia 2009Frank Schellenberg - Ghp Far Ease  Gnome Asia 2009
Frank Schellenberg - Ghp Far Ease Gnome Asia 2009
 
Huu Le - Tma Open Source For Project Tools
Huu Le - Tma Open Source For Project ToolsHuu Le - Tma Open Source For Project Tools
Huu Le - Tma Open Source For Project Tools
 
Nguyen Vu Hung - Gnome Asia 2009 The Vision Of O Oo In Vietnam
Nguyen Vu Hung - Gnome Asia 2009 The Vision Of O Oo In VietnamNguyen Vu Hung - Gnome Asia 2009 The Vision Of O Oo In Vietnam
Nguyen Vu Hung - Gnome Asia 2009 The Vision Of O Oo In Vietnam
 
Fred Muller - Building Amips Netbook
Fred Muller - Building Amips NetbookFred Muller - Building Amips Netbook
Fred Muller - Building Amips Netbook
 
Mario Behling - Easier Faster Energy Saving
Mario Behling - Easier Faster Energy SavingMario Behling - Easier Faster Energy Saving
Mario Behling - Easier Faster Energy Saving
 
GNOME.Asia 2009 Vietnam
GNOME.Asia 2009 VietnamGNOME.Asia 2009 Vietnam
GNOME.Asia 2009 Vietnam
 
DebConf11 Berlin Proposal
DebConf11 Berlin ProposalDebConf11 Berlin Proposal
DebConf11 Berlin Proposal
 
Debconf 11 in Germany
Debconf 11 in GermanyDebconf 11 in Germany
Debconf 11 in Germany
 
LXDE Google Summer of Code 2009
LXDE Google Summer of Code 2009LXDE Google Summer of Code 2009
LXDE Google Summer of Code 2009
 
6mesh - IPv6 freifunk mesh networks
6mesh - IPv6 freifunk mesh networks6mesh - IPv6 freifunk mesh networks
6mesh - IPv6 freifunk mesh networks
 
LXDE Presentation at FOSDEM 2009
LXDE Presentation at FOSDEM 2009LXDE Presentation at FOSDEM 2009
LXDE Presentation at FOSDEM 2009
 
LXDE Icos2008 Presentation
LXDE Icos2008 PresentationLXDE Icos2008 Presentation
LXDE Icos2008 Presentation
 

Freifunk Mitmachen

  • 1. 7 Wege bei Freifunk mitzumachen Creative Commons LizenzNamensnennung 2.0 Deutschland Lizenz, 2008 Kontributoren: Mario Behling, Jürgen Neumann Version 1 – Februar 2008
  • 2. 1. Mitmachen als Freifunk-Netzwerker Werde Teil des Freifunk-Netzes oder starte ein Netz in deiner Region!  Finde deine lokale Community oder suche Mitstreiter in deiner Nachbarschaft (community.freifunk.net)  Lade dir die Freifunk-Firmware von deiner Community herunter (firmware.freifunk.net)  Installiere sie auf einem freifunktauglichen Router, wie dem Linksys WRT54GL (weitere Infos im Wiki) Januar 2008 2
  • 3. Infrastruktur-Netzwerk mit Access Point Internet Januar 2008 3
  • 4. Praktische Umsetzung Benötigte Komponente: WLAN-Router  Emöglicht die Verbindung mit anderen Routern über ein Funknetz  WLAN-Router verteilen Funkwellen innerhalb eines begrenzten Orts (Gebäude, Hof etc.)  Kosten je nach Ausstattung von ca. 25 - 250 Euro  sehr häufig verwendet: Linksys WRT54GL („WRT“)  Austausch der eingebauten Software durch die FreifunkFirmware  Immer mehr andere Geräte gehen auch ... Januar 2008 4
  • 5. Welche Regeln sollte man beim Mitmachen als Freifunk-Netzwerker beachten?  Dienstbereitstellung erfolgt auf freiwilliger Basis  Es gibt keinerlei Nutzungsgarantie  Entgelte (z.B. für Wartung/Pflege der WLAN-Router, DSL) nachbarschaftlich Regeln, nie für Internetangebot kommerziell Geld verlangen  Haftung - generell gilt: verantwortlich ist immer, wer die unerlaubte Handlung vollführt, nicht wer den Accesspoint bereitstellt (detaillierte Rechtsauskünfte bei Bedarf bitte beim Juristen einholen!) Januar 2008 5
  • 6. 2. Mitmachen als Freifunk-Autor Hilf die Freifunk-Idee bekannter zu machen!  Starte ein Blog und schreibe einen Beitrag über Freifunk  Veröffentliche Fotos von Freifunk-Events  Mach ein Video über die Freifunk-Idee und veröffentliche es im Internet  Es gibt unzählige spannende Themen:  Mach ein Interview mit Freifunk-Aktiven aus deiner Region  Berichte über Erfahrungen von Freifunk-Projekten  Mach Fotos bei einem Freifunk-Event  Und nicht vergessen: Verlinke deine Arbeit im Medienspiegel im Freifunk-Wiki! Januar 2008 6
  • 7. 3. Mitmachen als Freifunk-Event-Manager Organisiere eine Freifunk-Veranstaltung! Nicht alle kennen die Idee von Freifunk oder verstehen was dahinter steht. a) Halte einen Vortrag über Freifunk in deiner Region!  Lade dir die Freifunk-Präsentation von der Website  Passe sie auf deine Bedürfnisse an  Trage deinen Vortrag auf dem Freifunk-Kalender unter events.freifunk.net ein  Mögliche Veranstaltungen sind lokale Messen und Webmontage (http://webmontag.de) Januar 2008 7
  • 8. 3. Mitmachen als Freifunk-Event-Manager Organisiere eine Freifunk-Veranstaltung! b) Es gibt schon Freifunk-Interessierte in deiner Nachbarschaft? Dann organisiere ein regelmäßiges Treffen, zum Beispiel einen Freifunk- Stammtisch  Finde einen passenden Ort, zum Beispiel im lokalen Kulturzentrum oder in einem netten Gasthaus  Bereite mögliche Gesprächsthemen vor  Richte eine Wikiseite zur Organisation auf dem Freifunk-Wiki ein  Trage das Treffen auf dem Freifunk-Kalender unter events.freifunk.net ein Januar 2008 8
  • 9. 4. Mitmachen und Freifunk promoten Hilf die Idee zu verbreiten und promote Freifunk! Freifunk lebt von den Aktiven, die mitmachen. Viele sind begeistert von der Freifunk-Idee, aber es gibt auch viele, die noch nichts darüber wissen. Deshalb:  Verlinke Freifunk-Initiativen auf deiner Website  Suche Mitstreiter, verfasse Texte und Flyer für Freifunk-Projekte  Ideen für freifunk-Flyer und Texte gibt es bereits im Wiki in der Kategorie Praxis  Verteile Flyer in deiner Nachbarschaft Januar 2008 9
  • 10. 5. Mitmachen als Freifunk-Designer a) Designe eine Website! Du bist ein kreativer Designer? Du kennst dich mit CSS und Content-Management-Systemen wie Drupal, Wordpress, Joomla, Typo3 oder Plone aus?  Richte für deine lokale Community eine Website ein  Passe den CSS-Style den Freifunk-Styles an  Lade Logos und Vorlagen vom Wiki unter Freifunk-Styles herunter  Erstelle selbst Vorlagen für Websites für die verschiedenen CMS Januar 2008 10
  • 11. 5. Mitmachen als Designer b) Du machst gerne Taschen, T-shirts oder designst gerne Gimmicks? Das Logo von freifunk.net steht unter anderem unter der Wikipedia- kompatiblen GNUFDL. Das bedeutet du kannst es frei für eigene kreative Konzepte nutzen.  Designe deinen Freifunk-Style  Bedrucke T-shirts, Tassen und Cappies  Verkaufe deine Sachen (möglichst zum Selbskostenpreis) an Aktive  Stelle deine Arbeit auf dem Freifunk-Wiki zur Verfügung  Bitte beachte die Lizenzbedingungen der GNUFDL, die besagen, dass veränderte Grafiken ebenfalls wieder unter der GNUFDL stehen Januar 2008 11
  • 12. 6. Mitmachen als Administrator Administriere einen Freifunk-Dienst! Die freifunk.net-Website ist modular aufgebaut. Freie Netzwerker können selbst eigene Dienste (dienste.freifunk.net) aufsetzen, die wir in die freifunk-Website einbinden.  Beispiele: Freifunk-Radio (rund.freifunk.net) oder der Freifunk- Kalendar (events.freifunk.net)  Gerne richten wir für deinen Dienst eine Subdomain ein.. Januar 2008 12
  • 13. 7. Mitmachen als Programmierer der Freifunk- Firmware Werde Freifunk-Programmierer! Die Freifunk-Firmware und die Routingprotokolle für drahtlose Netzwerke OLSR und B.A.T.M.A.N. werden ständig weiterentwickelt. Alle Teile sind freie Software und stehen unter der GPL.  Arbeite mit an der Verbesserung der Freifunk-Firmware  Lade dir das Programm herunter  Lerne mehr über den Code und verbessere ihn  Idee für ein Plugin? Erstelle dein eigenes Plugin und veröffentliche es  Netzwerkspezialist? Routingprotokolle werden ebenfalls ständig verbessert  OLSR (www.olsr.org) und B.A.T.M.A.N. (www.open-mesh.net) Januar 2008 13
  • 14. Mitmachen bei Freifunk Du willst gerne bei Freifunk mitmachen? Wir freuen uns darüber! Dazu gibt es viele Möglichkeiten. Fang einfach an.  Lies mehr über Freifunk in unserem Blog und im Wiki, schreibe eigene Beiträge oder verbessere bestehende Artikel.  Informationen und Hilfe bekommst du auch auf den deutschsprachigen Freifunk-Mailinglisten (mailinglisten.freifunk.net).  Viele lokale Communities verfügen über eigene Websites, Mailinglisten und Foren. Hier erfährst du auch, wo und wann sich lokale Gruppen treffen.  Links zu vielen Communities findest du unter community.freifunk.net. Viel Spaß! Januar 2008 14
  • 15. Kontakt und weitere Infos http://freifunk.net mail@freifunk.net This work is licensed under the Creative Commons Attribution- ShareAlike License. To view a copy of this license, visit http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5/de/ or send a letter to Creative Commons, 559 Nathan Abbott Way, Stanford, California 94305, USA. Januar 2008 15