SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Schlüsselkompetenzen nach
soziodemografischem
Hintergrund
Zusammenfassung der Ergebnisse der OECD-Studie	

„Programme for the international Assessment of Adult
Competencies“ (PIAAC 2011/12)
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

2

Agenda

• Geschlechts- und altersspezifische
Kompetenzunterschiede	


• Bildungsspezifische Kompetenzunterschiede	

• Sozioökonomischer Hintergrund und
Kompetenz	


• Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und
kompetenz
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

3

Agenda

• Geschlechts- und altersspezifische
Kompetenzunterschiede	


• Bildungsspezifische Kompetenzunterschiede	

• Sozioökonomischer Hintergrund und
Kompetenz	


• Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und
kompetenz
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

JOHANNES MAUREK, MA MSC

4

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

4

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

Lesekompetenz

4

274 Pkt. OECD-Schnitt (männlich)
272 Pkt. Österreich (männlich)
267 Pkt. Österreich (weiblich)

16-24

25-34

JOHANNES MAUREK, MA MSC

35-44

45-54

IFDE

272 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich)

55-65

Alter

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

Lesekompetenz

4

274 Pkt. OECD-Schnitt (männlich)
272 Pkt. Österreich (männlich)
267 Pkt. Österreich (weiblich)

272 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich)

Effektbereinigt (Multivariate Analyse):	

Bildungsabschluss zeigt hohen Erklärungsgrad	

und egalisiert Geschlechterunterschiede
16-24

25-34

JOHANNES MAUREK, MA MSC

35-44

45-54

IFDE

55-65

Alter

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

4

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

Lesekompetenz

Tendenz:

274 Pkt. OECD-Schnitt (männlich)
272 Pkt. Österreich (männlich)
267 Pkt. Österreich (weiblich)

272 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich)

Effektbereinigt (Multivariate Analyse):	

Bildungsabschluss zeigt hohen Erklärungsgrad	

und egalisiert Geschlechterunterschiede
16-24

25-34

JOHANNES MAUREK, MA MSC

35-44

45-54

IFDE

55-65

Alter

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

4

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

Lesekompetenz

Tendenz:

274 Pkt. OECD-Schnitt (männlich)
272 Pkt. Österreich (männlich)
267 Pkt. Österreich (weiblich)

272 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich)

Effektbereinigt (Multivariate Analyse):	

Bildungsabschluss zeigt hohen Erklärungsgrad	

und egalisiert Geschlechterunterschiede
16-24

25-34

JOHANNES MAUREK, MA MSC

35-44

45-54

IFDE

55-65

Alter

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

JOHANNES MAUREK, MA MSC

5

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

5

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Alltagsmatematische Kompetenz

500 Pkt

5

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

282 Pkt. Österreich (männlich)
275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich)
268 Pkt. Österreich (weiblich)

JOHANNES MAUREK, MA MSC

264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich)

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

340 Pkt.
282 Pkt. Österreich (männlich)
268 Pkt. Österreich (weiblich)

90% der Frauen

Alltagsmatematische Kompetenz

500 Pkt

5

275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich)
264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich)

186 Pkt.

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

282 Pkt. Österreich (männlich)
268 Pkt. Österreich (weiblich)

186 Pkt.

JOHANNES MAUREK, MA MSC

356 Pkt.

90% der Männer

340 Pkt.

90% der Frauen

Alltagsmatematische Kompetenz

500 Pkt

5

275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich)
264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich)

194 Pkt.

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

500 Pkt

5

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

282 Pkt. Österreich (männlich)
268 Pkt. Österreich (weiblich)

186 Pkt.

JOHANNES MAUREK, MA MSC

356 Pkt.

90% der Männer

340 Pkt.

90% der Frauen

Alltagsmatematische Kompetenz

Tendenz:

275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich)
264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich)

194 Pkt.

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

5

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

282 Pkt. Österreich (männlich)
268 Pkt. Österreich (weiblich)

186 Pkt.

16-24

25-34

JOHANNES MAUREK, MA MSC

356 Pkt.

90% der Männer

340 Pkt.

90% der Frauen

Alltagsmatematische Kompetenz

Tendenz:

275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich)
264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich)

194 Pkt.

35-44

45-54

IFDE

55-65

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

5

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

282 Pkt. Österreich (männlich)
268 Pkt. Österreich (weiblich)

356 Pkt.

90% der Männer

340 Pkt.

90% der Frauen

Alltagsmatematische Kompetenz

Tendenz:

186 Pkt.

275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich)
264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich)

194 Pkt.

Effektbereinigt (Multivariate Analyse):	

Unterschied zwischen Geschlechtern reduziert sich geringfügig
16-24

25-34

JOHANNES MAUREK, MA MSC

35-44

45-54

IFDE

55-65

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

JOHANNES MAUREK, MA MSC

6

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

6

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

Problemlösekompetenz

500 Pkt

6

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

6

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

Problemlösekompetenz

Kompetenzstufe 3

Kompetenzstufe 2

340 Pkt.

Kompetenzstufe 1

291 Pkt.

Kompetenzstufe 1

240 Pkt.

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

6

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt
Kompetenzstufe 3

Problemlösekompetenz

7,5%

Männer

Kompetenzstufe 2

41,6%
Kompetenzstufe 1

39,8%

340 Pkt.

Männer
291 Pkt.

Männer

Kompetenzstufe 1

240 Pkt.

11,2,%

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Männer

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

6

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt
Kompetenzstufe 3

Problemlösekompetenz

7,5%

Männer

Frauen

Kompetenzstufe 2

41,6%
Kompetenzstufe 1

39,8%

Männer
Männer

Frauen
Frauen

4,3%

35,2%

44,5%

Kompetenzstufe 1

340 Pkt.

291 Pkt.

240 Pkt.

11,2,%

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Männer

Frauen

IFDE

16%

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

6

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

Tendenz:

Kompetenzstufe 3

Problemlösekompetenz

7,5%

Männer

Frauen

Kompetenzstufe 2

41,6%
Kompetenzstufe 1

39,8%

Männer
Männer

Frauen
Frauen

4,3%

35,2%

44,5%

Kompetenzstufe 1

340 Pkt.

291 Pkt.

240 Pkt.

11,2,%

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Männer

Frauen

IFDE

16%

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

6

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

Tendenz:

Kompetenzstufe 3

Problemlösekompetenz

7,5%

Männer

4,3%

Frauen

Kompetenzstufe 2

41,6%
Kompetenzstufe 1

39,8%

Männer
Männer

340 Pkt.

35,2%

Frauen
Frauen

291 Pkt.

44,5%

Kompetenzstufe 1

240 Pkt.

11,2,%

16-24

25-34

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Männer

35-44

Frauen

16%

45-54

IFDE

55-65

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

6

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

Tendenz:

Kompetenzstufe 3

Problemlösekompetenz

7,5%

Männer

4,3%

Frauen

Kompetenzstufe 2

41,6%

Männer
„Typische“ Kompetenzstufe
Kompetenzstufe 1

39,8%

Männer

340 Pkt.

35,2%

Frauen
Frauen

291 Pkt.

44,5%

Kompetenzstufe 1

240 Pkt.

11,2,%

16-24

25-34

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Männer

35-44

Frauen

16%

45-54

IFDE

55-65

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

6

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

Tendenz:

Kompetenzstufe 3

Problemlösekompetenz

7,5%

Männer

4,3%

Frauen

Kompetenzstufe 2

41,6%

Männer
„Typische“ Kompetenzstufe
Kompetenzstufe 1

39,8%

Männer

340 Pkt.

35,2%

Frauen
Frauen

291 Pkt.

44,5%

Kompetenzstufe 1

240 Pkt.

11,2,%

Männer

Frauen

16%

„Typische“
Kompetenzstufe
16-24

25-34

JOHANNES MAUREK, MA MSC

35-44

45-54

IFDE

55-65

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

6

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

Tendenz:

Kompetenzstufe 3

Problemlösekompetenz

7,5%

Männer

4,3%

Frauen

Kompetenzstufe 2

41,6%

Männer
„Typische“ Kompetenzstufe
Kompetenzstufe 1

39,8%

Männer

Frauen
Frauen

11,2,%

291 Pkt.

44,5%

Kompetenzstufe 1

Männer

340 Pkt.

35,2%

16% 80%

Frauen

240 Pkt.

„Typische“
Kompetenzstufe
16-24

25-34

JOHANNES MAUREK, MA MSC

35-44

45-54

IFDE

55-65

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

6

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

500 Pkt

Tendenz:

Kompetenzstufe 3

Problemlösekompetenz

7,5%

Männer

4,3%

Frauen

Kompetenzstufe 2

41,6%

Männer
„Typische“ Kompetenzstufe
Jede
Kompetenzstufe 1

39,8%

Frauen
3. Lehrperson in
Österreich ist 50 Jahre
Männer
44,5%
Frauen

Kompetenzstufe 1

11,2,%

340 Pkt.

35,2%

Männer

16% 80%

Frauen

291 Pkt.

240 Pkt.

„Typische“
Kompetenzstufe
16-24

25-34

JOHANNES MAUREK, MA MSC

35-44

45-54

IFDE

55-65

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

JOHANNES MAUREK, MA MSC

7

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

7

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

7

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede
Zusammenfassung:

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

7

Geschlechts- und altersspezifische
Kompentenzunterschiede
Zusammenfassung:

•

Unterschiede zwischen Männern und Frauen im Bereich
Lesekompetenz sind in Österreich höher als im OECDSchnitt	


•

Im Bereich der alltagsmathematischen Kompetenzen zeigt
sich ein deutlicher Unterschied von 13 Punkten (≈2
Bildungsjahren)	


•

In allen Bereichen schneiden die beiden ältesten Kohorten
schlechter ab als jüngere
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

8

Agenda

• Geschlechts- und altersspezifische
Kompetenzunterschiede	


• Bildungsspezifische Kompetenzunterschiede	

• Sozioökonomischer Hintergrund und
Kompetenz	


• Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und
kompetenz
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

9

Lesekompetenz

500 Pkt

250

max. APS Lehre BMS

Meister/	

DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl.
Werkmeister

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

Abschluss

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Lesekompetenz

500 Pkt

9

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede

250

max. APS Lehre BMS

Meister/	

DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl.
Werkmeister

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

Abschluss

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

500 Pkt

9

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede

Lesekompetenz

90% erreichen	

KS 2-4

250

max. APS Lehre BMS

Meister/	

DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl.
Werkmeister

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

Abschluss

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

500 Pkt

9

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede

Lesekompetenz

90% erreichen	

KS 2-4

250

max. APS Lehre BMS

Meister/	

DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl.
Werkmeister

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

Abschluss

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

500 Pkt

9

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede

Lesekompetenz

90% erreichen	

KS 2-4

250

Bestes Viertel APS	

erreicht höhere Werte	

als jenes Viertel d.	

Hochschulabsolventen	

mit geringster Leistung
max. APS Lehre BMS

Meister/	

DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl.
Werkmeister

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

Abschluss

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

500 Pkt

9

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede

Lesekompetenz

90% erreichen	

KS 2-4

250

Bestes Viertel APS	

erreicht höhere Werte	

als jenes Viertel d.	

Hochschulabsolventen	

mit geringster Leistung
max. APS Lehre BMS

Meister/	

DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl.
Werkmeister

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

Abschluss

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

10

alltagsmathematische Kompetenzen

500 Pkt

250

max. APS Lehre BMS

Meister/	

DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl.
Werkmeister

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

Abschluss

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

alltagsmathematische Kompetenzen

500 Pkt

10

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede

250

max. APS Lehre BMS

Meister/	

DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl.
Werkmeister

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

Abschluss

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

alltagsmathematische Kompetenzen

500 Pkt

10

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede

250

Ø253
26,8% in 	

den untersten	

beiden KS
max. APS Lehre BMS

Meister/	

DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl.
Werkmeister

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

Abschluss

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

alltagsmathematische Kompetenzen

500 Pkt

10

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede
42,7% in	

den ersten	

beiden KS

250
Ø319

Ø253
26,8% in 	

den untersten	

beiden KS
max. APS Lehre BMS

Meister/	

DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl.
Werkmeister

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

Abschluss

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

JOHANNES MAUREK, MA MSC

11

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

11

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

11

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede
Problemlösekompetenz:

•

Drei Viertel der Personen mit Matura (BHS, AHS) fallen in die
höchsten Kompetenzstufen 2 und 3	


•

Bei Personen mit Hochschulabschluss ist dieser Anteil etwas
niedriger und beträgt 64%	


•

Die niedrigsten Anteile in diesen Kompetenzstufen erreichen
Personen mit Lehrabschluss (31,9%) oder max. APSAbschluss (31,5%)
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

11

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede
Problemlösekompetenz:

•

Drei Viertel der Personen mit Matura (BHS, AHS) fallen in die
höchsten Kompetenzstufen 2 und 3	


•

Bei Personen mit Hochschulabschluss ist dieser Anteil etwas
niedriger und beträgt 64%	


•

Die niedrigsten Anteile in diesen Kompetenzstufen erreichen
Personen mit Lehrabschluss (31,9%) oder max. APSAbschluss (31,5%)
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

JOHANNES MAUREK, MA MSC

12

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

12

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

12

Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede
Zusammenfassung:

•

Starker Zusammenhang zwischen Kompetenzerwerb und dem höchsten
Bildungsabschluss	


•

Personen mit max. APS-Abschluss sind besonders häufig in den
niedrigsten Kompetenzstufen zu finden und sind damit mit
Benachteiligungen in Beruf und Alltag konfrontiert	


•

Gleichzeitig zeigt sich eine starke Streuung innerhalb der
Bildungsabschlüsse (Lesekompetenz von Personen mit
Hochschulabschluss liegt zwischen 252 Pkt. (KS 2) und 363 Pkt. (KS 4))	


•

Der Rückgang der Kompetenzen über die verschiedenen Alterskohorten
lässt sich quer über alle Bildungsabschlüsse hinweg beobachten.
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

13

Agenda

• Geschlechts- und altersspezifische
Kompetenzunterschiede	


• Bildungsspezifische Kompetenzunterschiede	

• Sozioökonomischer Hintergrund und
Kompetenz	


• Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und
kompetenz
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

JOHANNES MAUREK, MA MSC

14

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

14

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

14

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz
Folgende Personeneingenschaften werden in Abhängigkeit
zu den erhobenen Kompetenzen analysiert

•
•
•
•

Formale Schulbildung der Eltern	

Beruflicher Status der Eltern	

Erstsprache der getesteten Person	

Migrationshintergrund der getesteten Person
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

15

Lesekompetenz

500 Pkt

250

max. APS

Lehre

BMS/	

DKPS

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Meister/	

Werkmeister

AHS/	

BHS

IFDE

Hochschul-	

verwandte	

Ausbildungen

Hochschule

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Lesekompetenz

500 Pkt

15

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz	

(nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils)

250

max. APS

Lehre

BMS/	

DKPS

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Meister/	

Werkmeister

AHS/	

BHS

IFDE

Hochschul-	

verwandte	

Ausbildungen

Hochschule

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Lesekompetenz

500 Pkt

15

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz	

(nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils)

250

max. APS

Lehre

BMS/	

DKPS

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Meister/	

Werkmeister

AHS/	

BHS

IFDE

Hochschul-	

verwandte	

Ausbildungen

Hochschule

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Lesekompetenz

500 Pkt

15

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz	

(nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils)

250

Min. 249

max. APS

Lehre

BMS/	

DKPS

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Meister/	

Werkmeister

AHS/	

BHS

IFDE

Hochschul-	

verwandte	

Ausbildungen

Hochschule

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

500 Pkt

15

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz	

(nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils)

Lesekompetenz

Max. 297

250

Min. 249

max. APS

Lehre

BMS/	

DKPS

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Meister/	

Werkmeister

AHS/	

BHS

IFDE

Hochschul-	

verwandte	

Ausbildungen

Hochschule

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

500 Pkt

15

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz	

(nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils)

Lesekompetenz

Max. 297

250

Min. 249
keine sign. Unterschiede

max. APS

Lehre

BMS/	

DKPS

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Meister/	

Werkmeister

AHS/	

BHS

IFDE

Hochschul-	

verwandte	

Ausbildungen

Hochschule

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

500 Pkt

15

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz	

(nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils)

Lesekompetenz

Max. 297

250

Min. 249
keine sign. Unterschiede

max. APS

Lehre

BMS/	

DKPS

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Meister/	

Werkmeister

keine sign. Unterschiede

AHS/	

BHS

IFDE

Hochschul-	

verwandte	

Ausbildungen

Hochschule

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

16

Lesekompetenz

500 Pkt

250

Erstsprache = andere Sprache
JOHANNES MAUREK, MA MSC

Erstsprache = Testsprache

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Lesekompetenz

500 Pkt

16

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz	

(nach Erstsprache)

250

Erstsprache = andere Sprache
JOHANNES MAUREK, MA MSC

Erstsprache = Testsprache

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Lesekompetenz

500 Pkt

16

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz	

(nach Erstsprache)

250

239 Pkt.
Erstsprache = andere Sprache
JOHANNES MAUREK, MA MSC

Erstsprache = Testsprache

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Lesekompetenz

500 Pkt

16

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz	

(nach Erstsprache)

250

274 Pkt.

239 Pkt.
Erstsprache = andere Sprache
JOHANNES MAUREK, MA MSC

Unterschiede in Österreich um rund 20%	

höher als in anderen OECD-Staaten
Erstsprache = Testsprache

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

Lesekompetenz

500 Pkt

16

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz	

(nach Erstsprache)

250

274 Pkt.

239 Pkt.
Erstsprache = andere Sprache
JOHANNES MAUREK, MA MSC

Unterschiede in Österreich um rund 20%	

höher als in anderen OECD-Staaten
Erstsprache = Testsprache

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

JOHANNES MAUREK, MA MSC

17

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

17

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

17

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz
Zusammenfassung:

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

17

Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz
Zusammenfassung:

•

Starker Zusammenhang zwischen Kompetenzerwerb und sozialem
Kontext	


•

Für Vergleich wurde ein Maß herangezogen, das den sozioökonomischen
Status einer Person anhand der elterlichen Schulbildung erfasst	


•

Zusammenhang zwischen Kompetenzen und sozioökonomischen
Hintergrund in Österreich ist vergleichbar mit OECD-Durchschnitt	


•

In Österreich ist der Effekt der Sprache gegenüber dem Migrationseffekt
besonders ausgeprägt

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

18

Agenda

• Geschlechts- und altersspezifische
Kompetenzunterschiede	


• Bildungsspezifische Kompetenzunterschiede	

• Sozioökonomischer Hintergrund und
Kompetenz	


• Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und
Kompetenz
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

19

Lesekompetenz

500 Pkt

250

Führungs-	

 Akad. 	

kräfte
Berufe

Techniker/	

 Bürokräfte u.	

 Dienstleistungs-	

-innen
verw. Berufe
berufe

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Fachkräfte/	

Hilfsarbeits-	

Landwirt.	

Handwerk Montage
kräfte
Fischerei
IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

19

Lesekompetenz

Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz	

500 Pkt
(nach Berufshauptgruppen / ISCO-08)

250

Führungs-	

 Akad. 	

kräfte
Berufe

Techniker/	

 Bürokräfte u.	

 Dienstleistungs-	

-innen
verw. Berufe
berufe

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Fachkräfte/	

Hilfsarbeits-	

Landwirt.	

Handwerk Montage
kräfte
Fischerei
IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

19

Lesekompetenz

Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz	

500 Pkt
(nach Berufshauptgruppen / ISCO-08)

250

Führungs-	

 Akad. 	

kräfte
Berufe

Techniker/	

 Bürokräfte u.	

 Dienstleistungs-	

-innen
verw. Berufe
berufe

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Fachkräfte/	

Hilfsarbeits-	

Landwirt.	

Handwerk Montage
kräfte
Fischerei
IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

19

Lesekompetenz

Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz	

500 Pkt
(nach Berufshauptgruppen / ISCO-08)

250

Führungs-	

 Akad. 	

kräfte
Berufe

Techniker/	

 Bürokräfte u.	

 Dienstleistungs-	

-innen
verw. Berufe
berufe

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Fachkräfte/	

Hilfsarbeits-	

Landwirt.	

Handwerk Montage
kräfte
Fischerei
IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

19

Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz	

500 Pkt
(nach Berufshauptgruppen / ISCO-08)

Lesekompetenz

signifikant schlechtere Ergebnisse	

(im Vergleich zum OECD-Schnitt)

250

Führungs-	

 Akad. 	

kräfte
Berufe

Techniker/	

 Bürokräfte u.	

 Dienstleistungs-	

-innen
verw. Berufe
berufe

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Fachkräfte/	

Hilfsarbeits-	

Landwirt.	

Handwerk Montage
kräfte
Fischerei
IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

19

Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz	

500 Pkt
(nach Berufshauptgruppen / ISCO-08)

Lesekompetenz

signifikant schlechtere Ergebnisse	

(im Vergleich zum OECD-Schnitt)

250

In keiner Berufshauptgruppe erzielen österr. Erwerbstätige	

signifikant bessere Leseleistungen als der OECD-Durchschnitt
Führungs-	

 Akad. 	

kräfte
Berufe

Techniker/	

 Bürokräfte u.	

 Dienstleistungs-	

-innen
verw. Berufe
berufe

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Fachkräfte/	

Hilfsarbeits-	

Landwirt.	

Handwerk Montage
kräfte
Fischerei
IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
alltagsmathematische Kompetenzen

KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

20

500 Pkt

250

Führungs-	

 Akad. 	

kräfte
Berufe

Techniker/	

 Bürokräfte u.	

 Dienstleistungs-	

-innen
verw. Berufe
berufe

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Fachkräfte/	

Hilfsarbeits-	

Landwirt.	

Handwerk Montage
kräfte
Fischerei
IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
alltagsmathematische Kompetenzen

KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

20

Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz	

500 Pkt
(nach Berufshauptgruppen / ISCO-08)

250

Führungs-	

 Akad. 	

kräfte
Berufe

Techniker/	

 Bürokräfte u.	

 Dienstleistungs-	

-innen
verw. Berufe
berufe

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Fachkräfte/	

Hilfsarbeits-	

Landwirt.	

Handwerk Montage
kräfte
Fischerei
IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
alltagsmathematische Kompetenzen

KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

20

Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz	

500 Pkt
(nach Berufshauptgruppen / ISCO-08)

250

signifikant bessere Ergebnisse	

(im Vergleich zum OECD-Schnitt)

Führungs-	

 Akad. 	

kräfte
Berufe

Techniker/	

 Bürokräfte u.	

 Dienstleistungs-	

-innen
verw. Berufe
berufe

JOHANNES MAUREK, MA MSC

Fachkräfte/	

Hilfsarbeits-	

Landwirt.	

Handwerk Montage
kräfte
Fischerei
IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
alltagsmathematische Kompetenzen

KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

20

Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz	

500 Pkt
(nach Berufshauptgruppen / ISCO-08)

250

signifikant bessere Ergebnisse	

(im Vergleich zum OECD-Schnitt)

Führungs-	

 Akad. 	

kräfte
Berufe

Techniker/	

 Bürokräfte u.	

 Dienstleistungs-	

-innen
verw. Berufe
berufe

JOHANNES MAUREK, MA MSC

signifikant unter 	

OECD-Schnitt)

Fachkräfte/	

Hilfsarbeits-	

Landwirt.	

Handwerk Montage
kräfte
Fischerei
IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

JOHANNES MAUREK, MA MSC

21

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

21

Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz

JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN

21

Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz
Problemlösekompetenz:

•
•
•
•

Relativ ähnliche Verteilung wie in den Lese- und
alltagsmathematischen Kompetenzen	

Hohe Problemlösekompetenz ist bei den akademischen Berufen,
den Führungskräften und den Techniker/-innen zu über 50% zu
finden	

In keiner Berufshauptgruppe haben österr. Erwerbstätige signifik.
höhere Anteile an den höchsten Kompetenzstufen als der OECDSchnitt.	

In den Handwerksberufen (u. verwandten Berufen) sind
signifikant weniger Erwerbstätige in der niedrigsten KS (1) zu
finden als in der Vergleichsgruppe im OECD-Schnitt
JOHANNES MAUREK, MA MSC

IFDE

INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von Blockmodellen
Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von BlockmodellenReguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von Blockmodellen
Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von Blockmodellen
Jens Fielenbach
 
Convenio ASOGOPAL GPL Junio 2013
Convenio ASOGOPAL GPL Junio 2013Convenio ASOGOPAL GPL Junio 2013
Convenio ASOGOPAL GPL Junio 2013
Asociación Asogopal
 
Vokabeln l 9 point ok
Vokabeln l 9 point okVokabeln l 9 point ok
Vokabeln l 9 point ok5brodriguez
 
Trabajos día san gil 5años
Trabajos día san gil 5añosTrabajos día san gil 5años
Trabajos día san gil 5años
robertoreyesteban
 
Unrelmäasige Verben ei ie
Unrelmäasige Verben ei ieUnrelmäasige Verben ei ie
Unrelmäasige Verben ei ie5brodriguez
 
Condiciones de la comunicación alejandra sanint
Condiciones de la comunicación alejandra sanintCondiciones de la comunicación alejandra sanint
Condiciones de la comunicación alejandra sanint
RCG15
 
Das Social Business Model
Das Social Business ModelDas Social Business Model
Das Social Business ModelLaura Kromminga
 
FLORES PRA VOCÊS
FLORES PRA VOCÊSFLORES PRA VOCÊS
FLORES PRA VOCÊS
Flaviana Mendes
 
Redaccion y articulo cientifico.
Redaccion y articulo cientifico.Redaccion y articulo cientifico.
Redaccion y articulo cientifico.
Alejandra Luna
 
Medio ambiente
Medio ambienteMedio ambiente
Medio ambiente
lorena940510
 
Presentacion1.............
Presentacion1.............Presentacion1.............
Presentacion1.............
AnthO73
 
Liderazgo johanna alvarez
Liderazgo johanna alvarezLiderazgo johanna alvarez
Liderazgo johanna alvarez
johannalvarez
 
Handball
HandballHandball
Handball
Sanni Kupke
 
Unidad 2
Unidad 2 Unidad 2
Sgs pres-eth-3
Sgs pres-eth-3Sgs pres-eth-3
Sgs pres-eth-3
sarahfrederickx
 
Presentacion flash
Presentacion flashPresentacion flash
Presentacion flash
Julieth Rodriguez
 
Santa lucia december 2011
Santa lucia december 2011Santa lucia december 2011
Santa lucia december 2011vaslic01
 
Trabajos día san gil 2ºa
Trabajos día san gil 2ºaTrabajos día san gil 2ºa
Trabajos día san gil 2ºa
robertoreyesteban
 

Andere mochten auch (19)

Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von Blockmodellen
Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von BlockmodellenReguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von Blockmodellen
Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von Blockmodellen
 
Convenio ASOGOPAL GPL Junio 2013
Convenio ASOGOPAL GPL Junio 2013Convenio ASOGOPAL GPL Junio 2013
Convenio ASOGOPAL GPL Junio 2013
 
Vokabeln l 9 point ok
Vokabeln l 9 point okVokabeln l 9 point ok
Vokabeln l 9 point ok
 
Trabajos día san gil 5años
Trabajos día san gil 5añosTrabajos día san gil 5años
Trabajos día san gil 5años
 
Unrelmäasige Verben ei ie
Unrelmäasige Verben ei ieUnrelmäasige Verben ei ie
Unrelmäasige Verben ei ie
 
Condiciones de la comunicación alejandra sanint
Condiciones de la comunicación alejandra sanintCondiciones de la comunicación alejandra sanint
Condiciones de la comunicación alejandra sanint
 
Das Social Business Model
Das Social Business ModelDas Social Business Model
Das Social Business Model
 
FLORES PRA VOCÊS
FLORES PRA VOCÊSFLORES PRA VOCÊS
FLORES PRA VOCÊS
 
Redaccion y articulo cientifico.
Redaccion y articulo cientifico.Redaccion y articulo cientifico.
Redaccion y articulo cientifico.
 
Medio ambiente
Medio ambienteMedio ambiente
Medio ambiente
 
Presentacion1.............
Presentacion1.............Presentacion1.............
Presentacion1.............
 
Liderazgo johanna alvarez
Liderazgo johanna alvarezLiderazgo johanna alvarez
Liderazgo johanna alvarez
 
Handball
HandballHandball
Handball
 
Unidad 2
Unidad 2 Unidad 2
Unidad 2
 
Sgs pres-eth-3
Sgs pres-eth-3Sgs pres-eth-3
Sgs pres-eth-3
 
Presentacion flash
Presentacion flashPresentacion flash
Presentacion flash
 
Geschichte
GeschichteGeschichte
Geschichte
 
Santa lucia december 2011
Santa lucia december 2011Santa lucia december 2011
Santa lucia december 2011
 
Trabajos día san gil 2ºa
Trabajos día san gil 2ºaTrabajos día san gil 2ºa
Trabajos día san gil 2ºa
 

Mehr von Johannes Maurek

Digitalisierung in der Weiterbildung
Digitalisierung in der WeiterbildungDigitalisierung in der Weiterbildung
Digitalisierung in der Weiterbildung
Johannes Maurek
 
Von der Unterrichtsforschung zur Unterrichtsentwicklung
Von der Unterrichtsforschung zur UnterrichtsentwicklungVon der Unterrichtsforschung zur Unterrichtsentwicklung
Von der Unterrichtsforschung zur Unterrichtsentwicklung
Johannes Maurek
 
Fragebogenentwicklung
FragebogenentwicklungFragebogenentwicklung
Fragebogenentwicklung
Johannes Maurek
 
Forschungsfragen entwickeln und formulieren
Forschungsfragen entwickeln und formulierenForschungsfragen entwickeln und formulieren
Forschungsfragen entwickeln und formulieren
Johannes Maurek
 
Schulische Präventionsarbeit - Cybermobbing
Schulische Präventionsarbeit - CybermobbingSchulische Präventionsarbeit - Cybermobbing
Schulische Präventionsarbeit - Cybermobbing
Johannes Maurek
 
Digital Inklusive Hochschullehre
Digital Inklusive HochschullehreDigital Inklusive Hochschullehre
Digital Inklusive Hochschullehre
Johannes Maurek
 
Cybermobbing und Computersucht
Cybermobbing und ComputersuchtCybermobbing und Computersucht
Cybermobbing und Computersucht
Johannes Maurek
 
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, KuratierenPräsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Johannes Maurek
 
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im UnterrichtA(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
Johannes Maurek
 
Hochschuldidaktik - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Hochschuldidaktik - Zwischen Anspruch und WirklichkeitHochschuldidaktik - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Hochschuldidaktik - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Johannes Maurek
 
Lernen mit Lernmanagementsystemen (LMS)
Lernen mit Lernmanagementsystemen (LMS)Lernen mit Lernmanagementsystemen (LMS)
Lernen mit Lernmanagementsystemen (LMS)
Johannes Maurek
 
Personal Learning Environment - virtuelle Lernorte gestalten
Personal Learning Environment - virtuelle Lernorte gestaltenPersonal Learning Environment - virtuelle Lernorte gestalten
Personal Learning Environment - virtuelle Lernorte gestalten
Johannes Maurek
 
Computersucht und Cybermobbing (Fachkonferenz 3.6.14)
Computersucht und Cybermobbing (Fachkonferenz 3.6.14)Computersucht und Cybermobbing (Fachkonferenz 3.6.14)
Computersucht und Cybermobbing (Fachkonferenz 3.6.14)
Johannes Maurek
 
Computersucht und cybermobbing
Computersucht und cybermobbingComputersucht und cybermobbing
Computersucht und cybermobbing
Johannes Maurek
 
Einführung in die Mediendidaktik / Seminar WS 2015/16
Einführung in die Mediendidaktik / Seminar WS 2015/16Einführung in die Mediendidaktik / Seminar WS 2015/16
Einführung in die Mediendidaktik / Seminar WS 2015/16
Johannes Maurek
 
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
Johannes Maurek
 
Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Kompetenz und Demenz
Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Kompetenz und DemenzSocial Media - Im Spannungsfeld zwischen Kompetenz und Demenz
Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Kompetenz und Demenz
Johannes Maurek
 
Wissenschaftlicher Diskurs - Eine Einführung
Wissenschaftlicher Diskurs - Eine EinführungWissenschaftlicher Diskurs - Eine Einführung
Wissenschaftlicher Diskurs - Eine Einführung
Johannes Maurek
 
PH-Dienstrecht Kurzinfo
PH-Dienstrecht KurzinfoPH-Dienstrecht Kurzinfo
PH-Dienstrecht Kurzinfo
Johannes Maurek
 
Studienberatung Jahrgang 2014
Studienberatung Jahrgang 2014Studienberatung Jahrgang 2014
Studienberatung Jahrgang 2014
Johannes Maurek
 

Mehr von Johannes Maurek (20)

Digitalisierung in der Weiterbildung
Digitalisierung in der WeiterbildungDigitalisierung in der Weiterbildung
Digitalisierung in der Weiterbildung
 
Von der Unterrichtsforschung zur Unterrichtsentwicklung
Von der Unterrichtsforschung zur UnterrichtsentwicklungVon der Unterrichtsforschung zur Unterrichtsentwicklung
Von der Unterrichtsforschung zur Unterrichtsentwicklung
 
Fragebogenentwicklung
FragebogenentwicklungFragebogenentwicklung
Fragebogenentwicklung
 
Forschungsfragen entwickeln und formulieren
Forschungsfragen entwickeln und formulierenForschungsfragen entwickeln und formulieren
Forschungsfragen entwickeln und formulieren
 
Schulische Präventionsarbeit - Cybermobbing
Schulische Präventionsarbeit - CybermobbingSchulische Präventionsarbeit - Cybermobbing
Schulische Präventionsarbeit - Cybermobbing
 
Digital Inklusive Hochschullehre
Digital Inklusive HochschullehreDigital Inklusive Hochschullehre
Digital Inklusive Hochschullehre
 
Cybermobbing und Computersucht
Cybermobbing und ComputersuchtCybermobbing und Computersucht
Cybermobbing und Computersucht
 
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, KuratierenPräsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
 
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im UnterrichtA(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
 
Hochschuldidaktik - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Hochschuldidaktik - Zwischen Anspruch und WirklichkeitHochschuldidaktik - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Hochschuldidaktik - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
 
Lernen mit Lernmanagementsystemen (LMS)
Lernen mit Lernmanagementsystemen (LMS)Lernen mit Lernmanagementsystemen (LMS)
Lernen mit Lernmanagementsystemen (LMS)
 
Personal Learning Environment - virtuelle Lernorte gestalten
Personal Learning Environment - virtuelle Lernorte gestaltenPersonal Learning Environment - virtuelle Lernorte gestalten
Personal Learning Environment - virtuelle Lernorte gestalten
 
Computersucht und Cybermobbing (Fachkonferenz 3.6.14)
Computersucht und Cybermobbing (Fachkonferenz 3.6.14)Computersucht und Cybermobbing (Fachkonferenz 3.6.14)
Computersucht und Cybermobbing (Fachkonferenz 3.6.14)
 
Computersucht und cybermobbing
Computersucht und cybermobbingComputersucht und cybermobbing
Computersucht und cybermobbing
 
Einführung in die Mediendidaktik / Seminar WS 2015/16
Einführung in die Mediendidaktik / Seminar WS 2015/16Einführung in die Mediendidaktik / Seminar WS 2015/16
Einführung in die Mediendidaktik / Seminar WS 2015/16
 
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
Religion und Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Subjektkonstruktion und...
 
Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Kompetenz und Demenz
Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Kompetenz und DemenzSocial Media - Im Spannungsfeld zwischen Kompetenz und Demenz
Social Media - Im Spannungsfeld zwischen Kompetenz und Demenz
 
Wissenschaftlicher Diskurs - Eine Einführung
Wissenschaftlicher Diskurs - Eine EinführungWissenschaftlicher Diskurs - Eine Einführung
Wissenschaftlicher Diskurs - Eine Einführung
 
PH-Dienstrecht Kurzinfo
PH-Dienstrecht KurzinfoPH-Dienstrecht Kurzinfo
PH-Dienstrecht Kurzinfo
 
Studienberatung Jahrgang 2014
Studienberatung Jahrgang 2014Studienberatung Jahrgang 2014
Studienberatung Jahrgang 2014
 

PIAAC Studien 2011/12 Soziodemografischer Hintergrund

  • 1. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Schlüsselkompetenzen nach soziodemografischem Hintergrund Zusammenfassung der Ergebnisse der OECD-Studie „Programme for the international Assessment of Adult Competencies“ (PIAAC 2011/12) JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 2. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 2 Agenda • Geschlechts- und altersspezifische Kompetenzunterschiede • Bildungsspezifische Kompetenzunterschiede • Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz • Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und kompetenz JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 3. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 3 Agenda • Geschlechts- und altersspezifische Kompetenzunterschiede • Bildungsspezifische Kompetenzunterschiede • Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz • Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und kompetenz JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 4. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN JOHANNES MAUREK, MA MSC 4 IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 5. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 4 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 6. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Lesekompetenz 4 274 Pkt. OECD-Schnitt (männlich) 272 Pkt. Österreich (männlich) 267 Pkt. Österreich (weiblich) 16-24 25-34 JOHANNES MAUREK, MA MSC 35-44 45-54 IFDE 272 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich) 55-65 Alter INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 7. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Lesekompetenz 4 274 Pkt. OECD-Schnitt (männlich) 272 Pkt. Österreich (männlich) 267 Pkt. Österreich (weiblich) 272 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich) Effektbereinigt (Multivariate Analyse): Bildungsabschluss zeigt hohen Erklärungsgrad und egalisiert Geschlechterunterschiede 16-24 25-34 JOHANNES MAUREK, MA MSC 35-44 45-54 IFDE 55-65 Alter INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 8. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 4 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Lesekompetenz Tendenz: 274 Pkt. OECD-Schnitt (männlich) 272 Pkt. Österreich (männlich) 267 Pkt. Österreich (weiblich) 272 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich) Effektbereinigt (Multivariate Analyse): Bildungsabschluss zeigt hohen Erklärungsgrad und egalisiert Geschlechterunterschiede 16-24 25-34 JOHANNES MAUREK, MA MSC 35-44 45-54 IFDE 55-65 Alter INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 9. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 4 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Lesekompetenz Tendenz: 274 Pkt. OECD-Schnitt (männlich) 272 Pkt. Österreich (männlich) 267 Pkt. Österreich (weiblich) 272 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich) Effektbereinigt (Multivariate Analyse): Bildungsabschluss zeigt hohen Erklärungsgrad und egalisiert Geschlechterunterschiede 16-24 25-34 JOHANNES MAUREK, MA MSC 35-44 45-54 IFDE 55-65 Alter INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 10. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN JOHANNES MAUREK, MA MSC 5 IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 11. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 5 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 12. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Alltagsmatematische Kompetenz 500 Pkt 5 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 282 Pkt. Österreich (männlich) 275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich) 268 Pkt. Österreich (weiblich) JOHANNES MAUREK, MA MSC 264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich) IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 13. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 340 Pkt. 282 Pkt. Österreich (männlich) 268 Pkt. Österreich (weiblich) 90% der Frauen Alltagsmatematische Kompetenz 500 Pkt 5 275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich) 264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich) 186 Pkt. JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 14. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 282 Pkt. Österreich (männlich) 268 Pkt. Österreich (weiblich) 186 Pkt. JOHANNES MAUREK, MA MSC 356 Pkt. 90% der Männer 340 Pkt. 90% der Frauen Alltagsmatematische Kompetenz 500 Pkt 5 275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich) 264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich) 194 Pkt. IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 15. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 500 Pkt 5 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 282 Pkt. Österreich (männlich) 268 Pkt. Österreich (weiblich) 186 Pkt. JOHANNES MAUREK, MA MSC 356 Pkt. 90% der Männer 340 Pkt. 90% der Frauen Alltagsmatematische Kompetenz Tendenz: 275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich) 264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich) 194 Pkt. IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 16. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 5 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt 282 Pkt. Österreich (männlich) 268 Pkt. Österreich (weiblich) 186 Pkt. 16-24 25-34 JOHANNES MAUREK, MA MSC 356 Pkt. 90% der Männer 340 Pkt. 90% der Frauen Alltagsmatematische Kompetenz Tendenz: 275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich) 264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich) 194 Pkt. 35-44 45-54 IFDE 55-65 INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 17. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 5 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt 282 Pkt. Österreich (männlich) 268 Pkt. Österreich (weiblich) 356 Pkt. 90% der Männer 340 Pkt. 90% der Frauen Alltagsmatematische Kompetenz Tendenz: 186 Pkt. 275 Pkt. OECD-Schnitt (männlich) 264 Pkt. OECD-Schnitt (weiblich) 194 Pkt. Effektbereinigt (Multivariate Analyse): Unterschied zwischen Geschlechtern reduziert sich geringfügig 16-24 25-34 JOHANNES MAUREK, MA MSC 35-44 45-54 IFDE 55-65 INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 18. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN JOHANNES MAUREK, MA MSC 6 IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 19. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 6 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 20. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede Problemlösekompetenz 500 Pkt 6 JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 21. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 6 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Problemlösekompetenz Kompetenzstufe 3 Kompetenzstufe 2 340 Pkt. Kompetenzstufe 1 291 Pkt. Kompetenzstufe 1 240 Pkt. JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 22. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 6 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Kompetenzstufe 3 Problemlösekompetenz 7,5% Männer Kompetenzstufe 2 41,6% Kompetenzstufe 1 39,8% 340 Pkt. Männer 291 Pkt. Männer Kompetenzstufe 1 240 Pkt. 11,2,% JOHANNES MAUREK, MA MSC Männer IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 23. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 6 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Kompetenzstufe 3 Problemlösekompetenz 7,5% Männer Frauen Kompetenzstufe 2 41,6% Kompetenzstufe 1 39,8% Männer Männer Frauen Frauen 4,3% 35,2% 44,5% Kompetenzstufe 1 340 Pkt. 291 Pkt. 240 Pkt. 11,2,% JOHANNES MAUREK, MA MSC Männer Frauen IFDE 16% INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 24. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 6 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Tendenz: Kompetenzstufe 3 Problemlösekompetenz 7,5% Männer Frauen Kompetenzstufe 2 41,6% Kompetenzstufe 1 39,8% Männer Männer Frauen Frauen 4,3% 35,2% 44,5% Kompetenzstufe 1 340 Pkt. 291 Pkt. 240 Pkt. 11,2,% JOHANNES MAUREK, MA MSC Männer Frauen IFDE 16% INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 25. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 6 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Tendenz: Kompetenzstufe 3 Problemlösekompetenz 7,5% Männer 4,3% Frauen Kompetenzstufe 2 41,6% Kompetenzstufe 1 39,8% Männer Männer 340 Pkt. 35,2% Frauen Frauen 291 Pkt. 44,5% Kompetenzstufe 1 240 Pkt. 11,2,% 16-24 25-34 JOHANNES MAUREK, MA MSC Männer 35-44 Frauen 16% 45-54 IFDE 55-65 INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 26. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 6 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Tendenz: Kompetenzstufe 3 Problemlösekompetenz 7,5% Männer 4,3% Frauen Kompetenzstufe 2 41,6% Männer „Typische“ Kompetenzstufe Kompetenzstufe 1 39,8% Männer 340 Pkt. 35,2% Frauen Frauen 291 Pkt. 44,5% Kompetenzstufe 1 240 Pkt. 11,2,% 16-24 25-34 JOHANNES MAUREK, MA MSC Männer 35-44 Frauen 16% 45-54 IFDE 55-65 INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 27. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 6 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Tendenz: Kompetenzstufe 3 Problemlösekompetenz 7,5% Männer 4,3% Frauen Kompetenzstufe 2 41,6% Männer „Typische“ Kompetenzstufe Kompetenzstufe 1 39,8% Männer 340 Pkt. 35,2% Frauen Frauen 291 Pkt. 44,5% Kompetenzstufe 1 240 Pkt. 11,2,% Männer Frauen 16% „Typische“ Kompetenzstufe 16-24 25-34 JOHANNES MAUREK, MA MSC 35-44 45-54 IFDE 55-65 INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 28. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 6 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Tendenz: Kompetenzstufe 3 Problemlösekompetenz 7,5% Männer 4,3% Frauen Kompetenzstufe 2 41,6% Männer „Typische“ Kompetenzstufe Kompetenzstufe 1 39,8% Männer Frauen Frauen 11,2,% 291 Pkt. 44,5% Kompetenzstufe 1 Männer 340 Pkt. 35,2% 16% 80% Frauen 240 Pkt. „Typische“ Kompetenzstufe 16-24 25-34 JOHANNES MAUREK, MA MSC 35-44 45-54 IFDE 55-65 INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 29. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 6 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede 500 Pkt Tendenz: Kompetenzstufe 3 Problemlösekompetenz 7,5% Männer 4,3% Frauen Kompetenzstufe 2 41,6% Männer „Typische“ Kompetenzstufe Jede Kompetenzstufe 1 39,8% Frauen 3. Lehrperson in Österreich ist 50 Jahre Männer 44,5% Frauen Kompetenzstufe 1 11,2,% 340 Pkt. 35,2% Männer 16% 80% Frauen 291 Pkt. 240 Pkt. „Typische“ Kompetenzstufe 16-24 25-34 JOHANNES MAUREK, MA MSC 35-44 45-54 IFDE 55-65 INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 30. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN JOHANNES MAUREK, MA MSC 7 IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 31. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 7 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 32. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 7 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede Zusammenfassung: JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 33. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 7 Geschlechts- und altersspezifische Kompentenzunterschiede Zusammenfassung: • Unterschiede zwischen Männern und Frauen im Bereich Lesekompetenz sind in Österreich höher als im OECDSchnitt • Im Bereich der alltagsmathematischen Kompetenzen zeigt sich ein deutlicher Unterschied von 13 Punkten (≈2 Bildungsjahren) • In allen Bereichen schneiden die beiden ältesten Kohorten schlechter ab als jüngere JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 34. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 8 Agenda • Geschlechts- und altersspezifische Kompetenzunterschiede • Bildungsspezifische Kompetenzunterschiede • Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz • Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und kompetenz JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 35. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 9 Lesekompetenz 500 Pkt 250 max. APS Lehre BMS Meister/ DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl. Werkmeister JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE Abschluss INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 36. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Lesekompetenz 500 Pkt 9 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede 250 max. APS Lehre BMS Meister/ DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl. Werkmeister JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE Abschluss INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 37. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 500 Pkt 9 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede Lesekompetenz 90% erreichen KS 2-4 250 max. APS Lehre BMS Meister/ DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl. Werkmeister JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE Abschluss INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 38. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 500 Pkt 9 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede Lesekompetenz 90% erreichen KS 2-4 250 max. APS Lehre BMS Meister/ DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl. Werkmeister JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE Abschluss INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 39. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 500 Pkt 9 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede Lesekompetenz 90% erreichen KS 2-4 250 Bestes Viertel APS erreicht höhere Werte als jenes Viertel d. Hochschulabsolventen mit geringster Leistung max. APS Lehre BMS Meister/ DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl. Werkmeister JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE Abschluss INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 40. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 500 Pkt 9 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede Lesekompetenz 90% erreichen KS 2-4 250 Bestes Viertel APS erreicht höhere Werte als jenes Viertel d. Hochschulabsolventen mit geringster Leistung max. APS Lehre BMS Meister/ DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl. Werkmeister JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE Abschluss INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 41. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 10 alltagsmathematische Kompetenzen 500 Pkt 250 max. APS Lehre BMS Meister/ DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl. Werkmeister JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE Abschluss INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 42. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN alltagsmathematische Kompetenzen 500 Pkt 10 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede 250 max. APS Lehre BMS Meister/ DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl. Werkmeister JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE Abschluss INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 43. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN alltagsmathematische Kompetenzen 500 Pkt 10 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede 250 Ø253 26,8% in den untersten beiden KS max. APS Lehre BMS Meister/ DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl. Werkmeister JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE Abschluss INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 44. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN alltagsmathematische Kompetenzen 500 Pkt 10 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede 42,7% in den ersten beiden KS 250 Ø319 Ø253 26,8% in den untersten beiden KS max. APS Lehre BMS Meister/ DKPS AHS BHS Hochschulverw. Hochschule ausl. Abschl. Werkmeister JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE Abschluss INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 45. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN JOHANNES MAUREK, MA MSC 11 IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 46. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 11 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 47. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 11 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede Problemlösekompetenz: • Drei Viertel der Personen mit Matura (BHS, AHS) fallen in die höchsten Kompetenzstufen 2 und 3 • Bei Personen mit Hochschulabschluss ist dieser Anteil etwas niedriger und beträgt 64% • Die niedrigsten Anteile in diesen Kompetenzstufen erreichen Personen mit Lehrabschluss (31,9%) oder max. APSAbschluss (31,5%) JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 48. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 11 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede Problemlösekompetenz: • Drei Viertel der Personen mit Matura (BHS, AHS) fallen in die höchsten Kompetenzstufen 2 und 3 • Bei Personen mit Hochschulabschluss ist dieser Anteil etwas niedriger und beträgt 64% • Die niedrigsten Anteile in diesen Kompetenzstufen erreichen Personen mit Lehrabschluss (31,9%) oder max. APSAbschluss (31,5%) JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 49. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN JOHANNES MAUREK, MA MSC 12 IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 50. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 12 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 51. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 12 Bildungsspezifische Kompentenzunterschiede Zusammenfassung: • Starker Zusammenhang zwischen Kompetenzerwerb und dem höchsten Bildungsabschluss • Personen mit max. APS-Abschluss sind besonders häufig in den niedrigsten Kompetenzstufen zu finden und sind damit mit Benachteiligungen in Beruf und Alltag konfrontiert • Gleichzeitig zeigt sich eine starke Streuung innerhalb der Bildungsabschlüsse (Lesekompetenz von Personen mit Hochschulabschluss liegt zwischen 252 Pkt. (KS 2) und 363 Pkt. (KS 4)) • Der Rückgang der Kompetenzen über die verschiedenen Alterskohorten lässt sich quer über alle Bildungsabschlüsse hinweg beobachten. JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 52. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 13 Agenda • Geschlechts- und altersspezifische Kompetenzunterschiede • Bildungsspezifische Kompetenzunterschiede • Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz • Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und kompetenz JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 53. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN JOHANNES MAUREK, MA MSC 14 IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 54. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 14 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 55. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 14 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz Folgende Personeneingenschaften werden in Abhängigkeit zu den erhobenen Kompetenzen analysiert • • • • Formale Schulbildung der Eltern Beruflicher Status der Eltern Erstsprache der getesteten Person Migrationshintergrund der getesteten Person JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 56. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 15 Lesekompetenz 500 Pkt 250 max. APS Lehre BMS/ DKPS JOHANNES MAUREK, MA MSC Meister/ Werkmeister AHS/ BHS IFDE Hochschul- verwandte Ausbildungen Hochschule INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 57. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Lesekompetenz 500 Pkt 15 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz (nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils) 250 max. APS Lehre BMS/ DKPS JOHANNES MAUREK, MA MSC Meister/ Werkmeister AHS/ BHS IFDE Hochschul- verwandte Ausbildungen Hochschule INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 58. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Lesekompetenz 500 Pkt 15 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz (nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils) 250 max. APS Lehre BMS/ DKPS JOHANNES MAUREK, MA MSC Meister/ Werkmeister AHS/ BHS IFDE Hochschul- verwandte Ausbildungen Hochschule INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 59. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Lesekompetenz 500 Pkt 15 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz (nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils) 250 Min. 249 max. APS Lehre BMS/ DKPS JOHANNES MAUREK, MA MSC Meister/ Werkmeister AHS/ BHS IFDE Hochschul- verwandte Ausbildungen Hochschule INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 60. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 500 Pkt 15 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz (nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils) Lesekompetenz Max. 297 250 Min. 249 max. APS Lehre BMS/ DKPS JOHANNES MAUREK, MA MSC Meister/ Werkmeister AHS/ BHS IFDE Hochschul- verwandte Ausbildungen Hochschule INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 61. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 500 Pkt 15 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz (nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils) Lesekompetenz Max. 297 250 Min. 249 keine sign. Unterschiede max. APS Lehre BMS/ DKPS JOHANNES MAUREK, MA MSC Meister/ Werkmeister AHS/ BHS IFDE Hochschul- verwandte Ausbildungen Hochschule INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 62. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 500 Pkt 15 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz (nach höchstem Schulabschluss eines Elternteils) Lesekompetenz Max. 297 250 Min. 249 keine sign. Unterschiede max. APS Lehre BMS/ DKPS JOHANNES MAUREK, MA MSC Meister/ Werkmeister keine sign. Unterschiede AHS/ BHS IFDE Hochschul- verwandte Ausbildungen Hochschule INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 63. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 16 Lesekompetenz 500 Pkt 250 Erstsprache = andere Sprache JOHANNES MAUREK, MA MSC Erstsprache = Testsprache IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 64. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Lesekompetenz 500 Pkt 16 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz (nach Erstsprache) 250 Erstsprache = andere Sprache JOHANNES MAUREK, MA MSC Erstsprache = Testsprache IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 65. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Lesekompetenz 500 Pkt 16 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz (nach Erstsprache) 250 239 Pkt. Erstsprache = andere Sprache JOHANNES MAUREK, MA MSC Erstsprache = Testsprache IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 66. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Lesekompetenz 500 Pkt 16 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz (nach Erstsprache) 250 274 Pkt. 239 Pkt. Erstsprache = andere Sprache JOHANNES MAUREK, MA MSC Unterschiede in Österreich um rund 20% höher als in anderen OECD-Staaten Erstsprache = Testsprache IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 67. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN Lesekompetenz 500 Pkt 16 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz (nach Erstsprache) 250 274 Pkt. 239 Pkt. Erstsprache = andere Sprache JOHANNES MAUREK, MA MSC Unterschiede in Österreich um rund 20% höher als in anderen OECD-Staaten Erstsprache = Testsprache IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 68. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN JOHANNES MAUREK, MA MSC 17 IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 69. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 17 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 70. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 17 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz Zusammenfassung: JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 71. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 17 Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz Zusammenfassung: • Starker Zusammenhang zwischen Kompetenzerwerb und sozialem Kontext • Für Vergleich wurde ein Maß herangezogen, das den sozioökonomischen Status einer Person anhand der elterlichen Schulbildung erfasst • Zusammenhang zwischen Kompetenzen und sozioökonomischen Hintergrund in Österreich ist vergleichbar mit OECD-Durchschnitt • In Österreich ist der Effekt der Sprache gegenüber dem Migrationseffekt besonders ausgeprägt JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 72. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 18 Agenda • Geschlechts- und altersspezifische Kompetenzunterschiede • Bildungsspezifische Kompetenzunterschiede • Sozioökonomischer Hintergrund und Kompetenz • Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 73. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 19 Lesekompetenz 500 Pkt 250 Führungs- Akad. kräfte Berufe Techniker/ Bürokräfte u. Dienstleistungs- -innen verw. Berufe berufe JOHANNES MAUREK, MA MSC Fachkräfte/ Hilfsarbeits- Landwirt. Handwerk Montage kräfte Fischerei IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 74. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 19 Lesekompetenz Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz 500 Pkt (nach Berufshauptgruppen / ISCO-08) 250 Führungs- Akad. kräfte Berufe Techniker/ Bürokräfte u. Dienstleistungs- -innen verw. Berufe berufe JOHANNES MAUREK, MA MSC Fachkräfte/ Hilfsarbeits- Landwirt. Handwerk Montage kräfte Fischerei IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 75. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 19 Lesekompetenz Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz 500 Pkt (nach Berufshauptgruppen / ISCO-08) 250 Führungs- Akad. kräfte Berufe Techniker/ Bürokräfte u. Dienstleistungs- -innen verw. Berufe berufe JOHANNES MAUREK, MA MSC Fachkräfte/ Hilfsarbeits- Landwirt. Handwerk Montage kräfte Fischerei IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 76. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 19 Lesekompetenz Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz 500 Pkt (nach Berufshauptgruppen / ISCO-08) 250 Führungs- Akad. kräfte Berufe Techniker/ Bürokräfte u. Dienstleistungs- -innen verw. Berufe berufe JOHANNES MAUREK, MA MSC Fachkräfte/ Hilfsarbeits- Landwirt. Handwerk Montage kräfte Fischerei IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 77. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 19 Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz 500 Pkt (nach Berufshauptgruppen / ISCO-08) Lesekompetenz signifikant schlechtere Ergebnisse (im Vergleich zum OECD-Schnitt) 250 Führungs- Akad. kräfte Berufe Techniker/ Bürokräfte u. Dienstleistungs- -innen verw. Berufe berufe JOHANNES MAUREK, MA MSC Fachkräfte/ Hilfsarbeits- Landwirt. Handwerk Montage kräfte Fischerei IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 78. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 19 Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz 500 Pkt (nach Berufshauptgruppen / ISCO-08) Lesekompetenz signifikant schlechtere Ergebnisse (im Vergleich zum OECD-Schnitt) 250 In keiner Berufshauptgruppe erzielen österr. Erwerbstätige signifikant bessere Leseleistungen als der OECD-Durchschnitt Führungs- Akad. kräfte Berufe Techniker/ Bürokräfte u. Dienstleistungs- -innen verw. Berufe berufe JOHANNES MAUREK, MA MSC Fachkräfte/ Hilfsarbeits- Landwirt. Handwerk Montage kräfte Fischerei IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 79. alltagsmathematische Kompetenzen KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 20 500 Pkt 250 Führungs- Akad. kräfte Berufe Techniker/ Bürokräfte u. Dienstleistungs- -innen verw. Berufe berufe JOHANNES MAUREK, MA MSC Fachkräfte/ Hilfsarbeits- Landwirt. Handwerk Montage kräfte Fischerei IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 80. alltagsmathematische Kompetenzen KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 20 Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz 500 Pkt (nach Berufshauptgruppen / ISCO-08) 250 Führungs- Akad. kräfte Berufe Techniker/ Bürokräfte u. Dienstleistungs- -innen verw. Berufe berufe JOHANNES MAUREK, MA MSC Fachkräfte/ Hilfsarbeits- Landwirt. Handwerk Montage kräfte Fischerei IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 81. alltagsmathematische Kompetenzen KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 20 Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz 500 Pkt (nach Berufshauptgruppen / ISCO-08) 250 signifikant bessere Ergebnisse (im Vergleich zum OECD-Schnitt) Führungs- Akad. kräfte Berufe Techniker/ Bürokräfte u. Dienstleistungs- -innen verw. Berufe berufe JOHANNES MAUREK, MA MSC Fachkräfte/ Hilfsarbeits- Landwirt. Handwerk Montage kräfte Fischerei IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 82. alltagsmathematische Kompetenzen KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 20 Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz 500 Pkt (nach Berufshauptgruppen / ISCO-08) 250 signifikant bessere Ergebnisse (im Vergleich zum OECD-Schnitt) Führungs- Akad. kräfte Berufe Techniker/ Bürokräfte u. Dienstleistungs- -innen verw. Berufe berufe JOHANNES MAUREK, MA MSC signifikant unter OECD-Schnitt) Fachkräfte/ Hilfsarbeits- Landwirt. Handwerk Montage kräfte Fischerei IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 83. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN JOHANNES MAUREK, MA MSC 21 IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 84. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 21 Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG
  • 85. KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE - EDITH STEIN 21 Beruf, Wirtschaftszweig, Arbeitsplatz und Kompetenz Problemlösekompetenz: • • • • Relativ ähnliche Verteilung wie in den Lese- und alltagsmathematischen Kompetenzen Hohe Problemlösekompetenz ist bei den akademischen Berufen, den Führungskräften und den Techniker/-innen zu über 50% zu finden In keiner Berufshauptgruppe haben österr. Erwerbstätige signifik. höhere Anteile an den höchsten Kompetenzstufen als der OECDSchnitt. In den Handwerksberufen (u. verwandten Berufen) sind signifikant weniger Erwerbstätige in der niedrigsten KS (1) zu finden als in der Vergleichsgruppe im OECD-Schnitt JOHANNES MAUREK, MA MSC IFDE INSTITUT FÜR FERNSTUDIEN UND DIDAKTISCHE ENTWICKLUNG