SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
MOBILE EFFECTS–
                     wie geht die mobile Reise in 2011 weiter?




Mobile Effects 2011 – wohin geht die mobile Reise?
Mobile ist auf dem Vormarsch…




"Wenn es darum geht, ein breites Publikum zu erreichen,
Werden mobile Geräte bald das wichtigste Medium sein
           und das Fernsehen, ja sogar den Computer
               als wichtigstes Medium ablösen."
                                                       Andrew Robertson
                  Vorsitzender & und Geschäftsführer von BBDO Worldwide




 Seite 2
Studiendesign




Studiendesign


 Seite 3   Karin Rothstock
Zielsetzung und Nutzen dieser Studie

•      Die künftig in regelmäßigen Abständen und nun zum dritten Mal durchgeführte
      Studie soll Kunden und Agenturen künftig die Möglichkeit geben den mobilen Markt
      besser zu verstehen und Hilfestellungen bei der Planung von mobiler Werbung
      zu geben.

•      Um die mobile Medienlandschaft möglichst breit abzubilden wurden im Januar
      2011 5.537 Personen im TOMORROW FOCUS Netzwerk zur mobilen
      Internetnutzung befragt.

•      Parallel wurden Befragungen auf dem iPhone und dem iPad durchgeführt, um die
      Ergebnisse durch mobile Primärdaten anreichern zu können.

•     Die im folgenden getroffenen Aussagen beziehen sich alle auf die Nutzer des
      Tomorrow Focus Netzwerkes. In Bezug auf die deutsche Internetbevölkerung
      können hier Tendenzaussagen getroffen werden.

                                             iPad Effects


                                            iPhone Effects


    Mobile Effects 2010-I         Mobile Effects 2010-II             Mobile Effects 2011-I



       Mai 2010                     August 2010                         Januar 2011

      Seite 4   Karin Rothstock
Ausstattung der
                                         mobilen Internetnutzer




Ausstattung der mobilen Internetnutzer


 Seite 5   Karin Rothstock
Nahezu jeder hat heute ein Mobiltelefon und immer mehr
                                      Mobiltelefone haben Internetzugang

        90 Prozent der Befragten
        nutzen ein Mobiltelefon! Im
        August 2010 waren es 88,4
        Prozent. Dies entspricht einem                                „Welche Ausstattung hat Ihr Mobiltelefon
        Wachstum von 1,8 Prozent!                                               bzw. Smartphone?“
                                                                                   Angaben in %



             „Nutzen Sie ein Mobiltelefon?“
                     Angaben in %




         Seite 6    Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Flatrate und Prepaid setzen sich durch



                   „Nun würde mich noch interessieren mit welcher Vertragsart Sie das mobile Internet nutzen?“
                                                         Angaben in %




                                                                                           Flatrates für Heavy-User und
                                                                                           Prepaid-Verträge für Selektiv-
                                                                                           User gewinnen an Bedeutung!




         Seite 7    Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Nutzung
                               des mobilen Internet




Nutzung des mobilen Internet


 Seite 8   Karin Rothstock
Ein Drittel ist 2011 schon mobil im Internet…


                                                                              Ein Fünftel der Befragten gibt an über
                                                                              das Mobiltelefon Websites abzurufen
                                                                              und Emails zu senden!
    „Nutzen Sie mit Ihrem Mobiltelefon die Möglichkeit des
                     mobilen Internets?“
                        Angaben in %


                                                                      „Wofür setzen Sie Ihr Mobiltelefon ein?“
                                                                                   Angaben in %




         Seite 9    Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Die Sättigung der mobilen Internetnutzung ist jedoch noch
                                                   lange nicht erreicht…


                            „Planen Sie im kommenden Jahr die mobile Internetnutzung?“
                                                  Angaben in %


                                                                                   Der mobile Internetmarkt ist
                                                                                   noch lange nicht gesättigt! Über
                                                                                   30 Prozent der Befragten
                                                                                   planen die mobile
                                                                                   Internetnutzung in 2011!




         Seite 10   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
…und die Vorbehalte verlieren nach und nach an Gewicht!



                    „Warum haben Sie bisher die mobile Internetnutzung nicht in Anspruch genommen?“
                               Top 2 – trifft voll und ganz zu bzw. trifft zu, Angaben in %




                                                                                         Anteil der Vorbehalte
                                                                                         gegenüber mobiler
                                                                                         Internetnutzung ist in den
                                                                                         letzten Monaten gesunken!




         Seite 11    Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Die intensive Nutzung des mobilen Internets wird wichtiger

             „Wie oft nutzen Sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon?“
                                    Angaben in %

                                                                             Knapp 60 Prozent der Befragten
                                                                             sind mindestens täglich mobil
    +18 Prozent
                                                                             im Internet! Der Anteil der
                                                                             Personen, die mehrmals täglich
                                                                             mobil ins Internet gehen ist
                                                                             deutlich angestiegen!




         Seite 12   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Die Drivetime spielt eine wichtige Rolle in der Nutzungssituation


         „Zu welchen Tageszeiten nutzen sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon?“
                                       Angaben in %




                                           Starker Anstieg zur
                                               Drive Time
                                                                                        Das mobile Internet wird von
                                                                                        den Befragten vor allem zur
                                                                                        Drive-Time genutzt!

Starker Anstieg zur
    Drive Time




         Seite 13   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Die Focus Online iPhone App hat im Vergleich zur Focus
                                         Online Website andere Nutzungspeaks

                        Abrufe der Focus Online App mit dem iPhone im Tagesverlauf




                                                              Starker Anstieg zur
                                                                   Bedtime

            Starker Anstieg zur
                 Drivetime




                                                                   Leichter Anstieg
                                                                    zur Lunchtime




         Seite 14    Karin Rothstock




Quelle: Omniture, Januar 2011
Die Unterwegs-Nutzung ist und bleibt wichtig

                    „An welchen Orten nutzen Sie das mobile Internet?“
                                      Angaben in %




                                                                         Das mobile Internet wird
                                                                         vorwiegend unterwegs genutzt!




         Seite 15    Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Neben mobilen Applikationen darf auch die Browsernutzung
                                            nicht unterschätzt werden

          „Wie viel Zeit verbringen Sie durchschnittlich mit der Nutzung von Applikationen im Vergleich zur Browser-
                                                  Nutzung auf dem iPhone?“
                                                         Angaben in %

                                                                                              Mobile Applikationen werden
                                                                                              selektiv genutzt! Die Browser-
                                                                                              Nutzung spielt in der mobilen
                                                                                              Internet-Nutzung weiterhin eine
                                                                                              große Rolle!




         Seite 16   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Die Zahlungsbereitschaft für mobile Applikationen sinkt


                                                         „Wie viel würden Sie einmalig für eine mobile Applikation bezahlen?“
    Die Zahlungsbereitschaft für mobile Apps                                       Angaben in %
    ist im vergangenen Jahr gesunken! 26,6
    Prozent sind bereit für eine App zu
    bezahlen! 2010 waren es noch 35
    Prozent!




                     2010




         Seite 17   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Kommunikation und Information sind die wichtigsten
                                                         Nutzungssituationen
                „Wie häufig nutzen sie folgende Themenbereiche über das
                                   mobile Internet?“
                                      Angaben in %
                                                                          Kommunikation, Nachrichten
                                                                          und Wissen/Informationen sind
                                                                          die wichtigsten
                                                                          Nutzungssituationen des
                                                                          mobilen Internet!




         Seite 18   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Der typische
                                   mobile Internetnutzer ist…




Der typische mobile Internetnutzer ist…


 Seite 19   Karin Rothstock
Es lassen sich zwei verschiedene Nutzertypen
                                                                         charakterisieren…


  Hendrik Heavy-User                                                     Susanne Selektiv-User
                                                                                           Selektive und
                                                        Sehr intensive
                                                                                           situative
                                                        Nutzung des
                                                                                           Nutzung –
                                                        mobilen
                                                                                           mehrmals im
                                                        Internets –
                                                                                           Monat!
                                                        mehrmals
                                                        täglich!


                                                                                           Prepaid
                                                        Flatrate


                                                                                           Nutzungsdauer
                                                         Tägliche                          bis zu 60
                                                         Nutzungsdauer                     Minuten pro
                                                         bis zu 60                         Monat
                                                         Minuten



                                                                                           Situative
                                                       Nutzung in                          Nutzung z.B.
                                                       allen                               um nach dem
                                                       Lebenslagen                         Weg zu
                                                                                           schauen

         Seite 20   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Online and Mobile
                                       goes Tablet PC




Online and Mobile goes Tablet PC…


 Seite 21   Karin Rothstock
Tablet PCs halten Einzug im deutschen Wohnzimmer


                                                                      Tablet PCs sind auf dem
                                                                      Vormarsch! Ein Drittel der
         „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche
                                                                      Befragten ist schon über Tablet
        Geräte für Aufsehen in der Medienbranche
        gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät um                      PC online! Und: Wer Tablet PCs
                  ins Internet zu gehen?“                             nutzt, ist sehr regelmäßig damit
                        Angaben in %                                  online!




                                                                                        „Wie häufig gehen Sie über ein solches
                                                                                                Gerät ins Internet?“
                                                                                                     Angaben in %




         Seite 22   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
Und wer das Tablet PC noch nicht nutzt, denkt vielleicht
                                                       schon darüber nach…

                    „Planen Sie im kommenden Jahr die mobile Internet-Nutzung?“
                                          Angaben in %
                                                                                  Großes Potential in 2011: Über
                                                                                  ein Viertel der Befragten
                                                                                  denken über den Kauf eines
                                                                                  Tablet PC nach!




         Seite 23   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
TOMORROW FOCUS Media
                                geht weiterhin auch den
                                „InPad-Forschungsweg“




TOMORROW FOCUS MEDIA geht den Inpad-
Forschungsweg…


Seite 24   Karin Rothstock
Was heißt InPad-Forschung bei Tomorrow Focus Media?



                   Einführung des iPads in Deutschland im Mai 2010




                                                         Start der Onsite-
                                                      Befragung auf dem iPad
                                                        – Auslieferung der
                                                       Fragebögen via iPad-
                                                            Targeting




                                364 komplett ausgefüllte
                               Fragebögen im Januar 2011


Seite 25   Karin Rothstock
Das iPad wird sehr regelmäßig genutzt


                                            „Wie oft nutzen Sie Ihr iPad?“
                                                    Angaben in %




                                                                             Das iPad wird von 97 Prozent
                                                                             der Befragten mindestens
                                                                             täglich genutzt!




          Seite 26   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364
Das iPad wird vorwiegend privat zu Hause genutzt




  „Nutzen Sie Ihr iPad überwiegend beruflich oder privat?“        „Wo nutzen Sie Ihr IPad hauptsächlich?“
                       Angaben in %                                           Angaben in %




          Seite 27   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364
Klare Nutzungspeaks zur Breakfast- und Couchtime!



                                                     „Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie Ihr iPad?“
                                                                    Angaben in %




                                                                            Nutzungspeak zur
                                                                               Couchtime




               Starker Anstieg zur
                 Breakfast Time




          Seite 28   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364
Die FOCUS Online iPad App wird vor allem zum Frühstück und
                                              zur Couchtime genutzt!
                                Abrufe der Focus Online iPad App im Tagesverlauf
       3.500                                                                                         600.000
                                                                  Starker Anstieg zur
       3.000                                                          Couchtime
                                                                                                     500.000

       2.500
                                                                                                     400.000
           Starker Anstieg zur
       2.000
           Morning Time bzw.
               Drive Time
                                                                                                     300.000
       1.500


                                                                                                     200.000
       1.000




         500                                                             Leichter Anstieg            100.000
                                                                          zur Lunchtime



             0                                                                                       0
                 0   1   2   3   4     5   6   7   8   9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23


         Seite 29    Karin Rothstock




Quelle: Omniture, Januar 2011
An Werktagen hat das iPhone die Nase vorn – am
                                                Wochenende ist das iPad klarer Sieger



                                        Abrufe der Focus Online App (Index (Ø-Wochentag=100)




         Seite 30    Karin Rothstock




Quelle: Omniture, Januar 2011
Printmedien werden 2011 verstärkt über das iPad gelesen!


                                         „Wie oft nutzen Sie folgende Anwendungen auf Ihrem iPad*?“
                                                                 Angaben in %




                                                                                   Print wird mobil! Das Lesen von
                                                                                   Tageszeitungen und
                                                                                   Zeitschriften spielt auf dem iPad
                                                                                   eine große Rolle!




          Seite 31   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364; *häufig
Steigerung der Zahlungsbereitschaft: Drei Viertel der iPad-Besitzer
           sind bereit für journalistische Inhalte auf dem iPad Geld auszugeben




      „Wie viel Geld sind Sie bereit, pro Monat auszugeben, um journalistische Inhalte auf dem
                                            iPad zu lesen?“
                                             Angaben in %



                                                                                       Nur ein Viertel der iPad-Besitzer ist
                                                                                       nicht bereit für journalistische Inhalte
                                                                                       auf dem iPad Geld auszugeben! Dieser
                                                                                       Wert konnte im Vergleich zu 2010
                                                                                       deutlich gesteigert werden! In 2010
                                                                                       waren über 30 Prozent der iPad-
                                                                                       Besitzer noch nicht bereit für
                                                                                       journalistische Inhalte Geld
                                                                                       auszugeben!




          Seite 32   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364;
Der typische
                                iPad-Nutzer ist…




Der typische iPad-Nutzer ist…


 Seite 33   Karin Rothstock
Der typische Ipad User und Early Adopter ist…


               …Apple-Fan und hat
               schon andere Apple-                                                  …männlich
               Produkte!




           …liest die Zeitung am
                                                                                   …über 30 Jahre
           Frühstückstisch auf
                                                                                   alt!
           dem Ipad!




                                                                                          …berufstätig und hat
              …nutzt sein Ipad
                                                                                          einen
              hauptsächlich privat!
                                                                                          Hochschulabschluss!




                                   …ist ein klassischer            …verwendet sein Ipad
                                   Entscheider!                    mehrmals täglich!




          Seite 34   Karin Rothstock




Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364;
Itbetw tomorrow focus_media_rothstock

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen WohnzimmerErste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
TOMORROW FOCUS AG
 
Mobile Effects Special Edition Vol. 2
Mobile Effects Special Edition Vol. 2Mobile Effects Special Edition Vol. 2
Mobile Effects Special Edition Vol. 2
TOMORROW FOCUS AG
 
MobileEffects Mai 2013
MobileEffects Mai 2013MobileEffects Mai 2013
MobileEffects Mai 2013
TOMORROW FOCUS AG
 
Go smart 14
Go smart 14Go smart 14
Go smart 14
Proud
 
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS AG
 

Was ist angesagt? (6)

Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen WohnzimmerErste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
 
Mobile Effects Special Edition Vol. 2
Mobile Effects Special Edition Vol. 2Mobile Effects Special Edition Vol. 2
Mobile Effects Special Edition Vol. 2
 
MobileEffects Mai 2013
MobileEffects Mai 2013MobileEffects Mai 2013
MobileEffects Mai 2013
 
Go smart 14
Go smart 14Go smart 14
Go smart 14
 
MobileEffects Februar 2013
MobileEffects Februar 2013 MobileEffects Februar 2013
MobileEffects Februar 2013
 
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
 

Andere mochten auch

Stranack open ed2011
Stranack open ed2011Stranack open ed2011
Stranack open ed2011
stranack
 
Performance Credits And Bio Of Diane Cameron 122008
Performance Credits And Bio Of Diane Cameron 122008Performance Credits And Bio Of Diane Cameron 122008
Performance Credits And Bio Of Diane Cameron 122008
THEATER ON WHEELS
 
BarCamp WebLinksWorld - 17.35 Follow the stars with The Datatank (Pieter)
BarCamp WebLinksWorld - 17.35 Follow the stars with The Datatank (Pieter)BarCamp WebLinksWorld - 17.35 Follow the stars with The Datatank (Pieter)
BarCamp WebLinksWorld - 17.35 Follow the stars with The Datatank (Pieter)
Westtoer apb
 
Couverture erts2012
Couverture erts2012Couverture erts2012
Couverture erts2012
AdaCore
 
Mas deporte 35
Mas deporte 35Mas deporte 35
Mas deporte 35
sebasjs12
 
30 Minute Expert13
30 Minute Expert1330 Minute Expert13
30 Minute Expert13
Ben Wilkoff
 
pausanio simon
pausanio simonpausanio simon
pausanio simon
ITB Berlin
 

Andere mochten auch (7)

Stranack open ed2011
Stranack open ed2011Stranack open ed2011
Stranack open ed2011
 
Performance Credits And Bio Of Diane Cameron 122008
Performance Credits And Bio Of Diane Cameron 122008Performance Credits And Bio Of Diane Cameron 122008
Performance Credits And Bio Of Diane Cameron 122008
 
BarCamp WebLinksWorld - 17.35 Follow the stars with The Datatank (Pieter)
BarCamp WebLinksWorld - 17.35 Follow the stars with The Datatank (Pieter)BarCamp WebLinksWorld - 17.35 Follow the stars with The Datatank (Pieter)
BarCamp WebLinksWorld - 17.35 Follow the stars with The Datatank (Pieter)
 
Couverture erts2012
Couverture erts2012Couverture erts2012
Couverture erts2012
 
Mas deporte 35
Mas deporte 35Mas deporte 35
Mas deporte 35
 
30 Minute Expert13
30 Minute Expert1330 Minute Expert13
30 Minute Expert13
 
pausanio simon
pausanio simonpausanio simon
pausanio simon
 

Ähnlich wie Itbetw tomorrow focus_media_rothstock

Mobile Effects 2011
Mobile Effects 2011Mobile Effects 2011
Mobile Effects 2011
TOMORROW FOCUS AG
 
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
BurdaForward Advertising
 
MobileEffects Mai 2014
MobileEffects Mai 2014MobileEffects Mai 2014
MobileEffects Mai 2014
TOMORROW FOCUS AG
 
Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1 Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1
BurdaForward Advertising
 
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
Trendbüro
 
FORAG - Mobile Effects 2013-2 - Immer näher dran: Der Trend zum Second Screen
FORAG - Mobile Effects 2013-2 -  Immer näher dran: Der Trend zum Second ScreenFORAG - Mobile Effects 2013-2 -  Immer näher dran: Der Trend zum Second Screen
FORAG - Mobile Effects 2013-2 - Immer näher dran: Der Trend zum Second Screen
BurdaForward Advertising
 
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen mussMobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Hanns Kronenberg
 
TOMORROW FOCUS Media Smart-TV Effects 2014-I
TOMORROW FOCUS Media Smart-TV Effects 2014-ITOMORROW FOCUS Media Smart-TV Effects 2014-I
TOMORROW FOCUS Media Smart-TV Effects 2014-I
TOMORROW FOCUS AG
 
QR Connect Mobile Websites A4
QR Connect Mobile Websites A4QR Connect Mobile Websites A4
QR Connect Mobile Websites A4
Alexander Lörcks
 
Mobile you follow the customer
Mobile you follow the customerMobile you follow the customer
Mobile you follow the customer
Boris Janek
 
Mobile Apps für den Tourismus
Mobile Apps für den TourismusMobile Apps für den Tourismus
Mobile Apps für den Tourismus
Zooners
 
Mobile Apps für den tourismus
Mobile Apps für den tourismusMobile Apps für den tourismus
Mobile Apps für den tourismus
Roman Brauner
 
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
intranda GmbH
 
ostfalia thiesing
ostfalia thiesingostfalia thiesing
ostfalia thiesing
ITB Berlin
 
Mobile Trends 2014 - The Every Life Technology
Mobile Trends 2014 - The Every Life TechnologyMobile Trends 2014 - The Every Life Technology
Mobile Trends 2014 - The Every Life Technology
TWT
 
Smartphones als Einkaufsbegleiter
Smartphones als EinkaufsbegleiterSmartphones als Einkaufsbegleiter
Smartphones als Einkaufsbegleiter
TWT
 
Social Mobile Web
Social Mobile WebSocial Mobile Web
Social Mobile Web
griesbau
 
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
celloon
 
Intranet to go
Intranet to goIntranet to go
Intranet to go
Heike Häfele
 

Ähnlich wie Itbetw tomorrow focus_media_rothstock (20)

Mobile Effects 2011
Mobile Effects 2011Mobile Effects 2011
Mobile Effects 2011
 
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
 
MobileEffects Mai 2014
MobileEffects Mai 2014MobileEffects Mai 2014
MobileEffects Mai 2014
 
Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1 Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1
 
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
GO SMART 2012 - Studie zur Smartphonenutzung 2012
 
FORAG - Mobile Effects 2013-2 - Immer näher dran: Der Trend zum Second Screen
FORAG - Mobile Effects 2013-2 -  Immer näher dran: Der Trend zum Second ScreenFORAG - Mobile Effects 2013-2 -  Immer näher dran: Der Trend zum Second Screen
FORAG - Mobile Effects 2013-2 - Immer näher dran: Der Trend zum Second Screen
 
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen mussMobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
Mobiles Internet – was ein SEO über die “Neue Welt” wissen muss
 
TOMORROW FOCUS Media Smart-TV Effects 2014-I
TOMORROW FOCUS Media Smart-TV Effects 2014-ITOMORROW FOCUS Media Smart-TV Effects 2014-I
TOMORROW FOCUS Media Smart-TV Effects 2014-I
 
QR Connect Mobile Websites A4
QR Connect Mobile Websites A4QR Connect Mobile Websites A4
QR Connect Mobile Websites A4
 
Mobile bigdata
Mobile bigdataMobile bigdata
Mobile bigdata
 
Mobile you follow the customer
Mobile you follow the customerMobile you follow the customer
Mobile you follow the customer
 
Mobile Apps für den Tourismus
Mobile Apps für den TourismusMobile Apps für den Tourismus
Mobile Apps für den Tourismus
 
Mobile Apps für den tourismus
Mobile Apps für den tourismusMobile Apps für den tourismus
Mobile Apps für den tourismus
 
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
 
ostfalia thiesing
ostfalia thiesingostfalia thiesing
ostfalia thiesing
 
Mobile Trends 2014 - The Every Life Technology
Mobile Trends 2014 - The Every Life TechnologyMobile Trends 2014 - The Every Life Technology
Mobile Trends 2014 - The Every Life Technology
 
Smartphones als Einkaufsbegleiter
Smartphones als EinkaufsbegleiterSmartphones als Einkaufsbegleiter
Smartphones als Einkaufsbegleiter
 
Social Mobile Web
Social Mobile WebSocial Mobile Web
Social Mobile Web
 
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
 
Intranet to go
Intranet to goIntranet to go
Intranet to go
 

Mehr von ITB Berlin

b2performance berth
b2performance berthb2performance berth
b2performance berth
ITB Berlin
 
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_germanTrend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
ITB Berlin
 
yoc krämer
yoc krämeryoc krämer
yoc krämer
ITB Berlin
 
wik buellingen
wik buellingenwik buellingen
wik buellingen
ITB Berlin
 
sempora sexauer
sempora sexauersempora sexauer
sempora sexauer
ITB Berlin
 
mvolution wagner_smartphone
mvolution wagner_smartphonemvolution wagner_smartphone
mvolution wagner_smartphone
ITB Berlin
 
mvolution wagner_mobile_strategie
mvolution wagner_mobile_strategiemvolution wagner_mobile_strategie
mvolution wagner_mobile_strategie
ITB Berlin
 
Itbetw ipsos brözel
Itbetw ipsos brözelItbetw ipsos brözel
Itbetw ipsos brözel
ITB Berlin
 
giata jarugski
giata jarugskigiata jarugski
giata jarugski
ITB Berlin
 
clanmo berger
clanmo bergerclanmo berger
clanmo berger
ITB Berlin
 
arealcontrol rechtsteiner
arealcontrol rechtsteinerarealcontrol rechtsteiner
arealcontrol rechtsteiner
ITB Berlin
 
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_english
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_englishTrend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_english
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_english
ITB Berlin
 
Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011
Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011
Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011
ITB Berlin
 
Itbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_vodde
Itbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_voddeItbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_vodde
Itbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_vodde
ITB Berlin
 
Itbetw sita padovan_2
Itbetw sita padovan_2Itbetw sita padovan_2
Itbetw sita padovan_2
ITB Berlin
 
Itbetw toozla chichinkina
Itbetw toozla chichinkinaItbetw toozla chichinkina
Itbetw toozla chichinkina
ITB Berlin
 
Itbetw sita padovan_1
Itbetw sita padovan_1Itbetw sita padovan_1
Itbetw sita padovan_1
ITB Berlin
 
Itbetw trust you_jost
Itbetw trust you_jostItbetw trust you_jost
Itbetw trust you_jost
ITB Berlin
 
Itbetw sta travel_liller
Itbetw sta travel_lillerItbetw sta travel_liller
Itbetw sta travel_liller
ITB Berlin
 
Itbetw österreich werbung_nitz
Itbetw österreich werbung_nitzItbetw österreich werbung_nitz
Itbetw österreich werbung_nitz
ITB Berlin
 

Mehr von ITB Berlin (20)

b2performance berth
b2performance berthb2performance berth
b2performance berth
 
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_germanTrend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
 
yoc krämer
yoc krämeryoc krämer
yoc krämer
 
wik buellingen
wik buellingenwik buellingen
wik buellingen
 
sempora sexauer
sempora sexauersempora sexauer
sempora sexauer
 
mvolution wagner_smartphone
mvolution wagner_smartphonemvolution wagner_smartphone
mvolution wagner_smartphone
 
mvolution wagner_mobile_strategie
mvolution wagner_mobile_strategiemvolution wagner_mobile_strategie
mvolution wagner_mobile_strategie
 
Itbetw ipsos brözel
Itbetw ipsos brözelItbetw ipsos brözel
Itbetw ipsos brözel
 
giata jarugski
giata jarugskigiata jarugski
giata jarugski
 
clanmo berger
clanmo bergerclanmo berger
clanmo berger
 
arealcontrol rechtsteiner
arealcontrol rechtsteinerarealcontrol rechtsteiner
arealcontrol rechtsteiner
 
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_english
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_englishTrend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_english
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_english
 
Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011
Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011
Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011
 
Itbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_vodde
Itbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_voddeItbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_vodde
Itbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_vodde
 
Itbetw sita padovan_2
Itbetw sita padovan_2Itbetw sita padovan_2
Itbetw sita padovan_2
 
Itbetw toozla chichinkina
Itbetw toozla chichinkinaItbetw toozla chichinkina
Itbetw toozla chichinkina
 
Itbetw sita padovan_1
Itbetw sita padovan_1Itbetw sita padovan_1
Itbetw sita padovan_1
 
Itbetw trust you_jost
Itbetw trust you_jostItbetw trust you_jost
Itbetw trust you_jost
 
Itbetw sta travel_liller
Itbetw sta travel_lillerItbetw sta travel_liller
Itbetw sta travel_liller
 
Itbetw österreich werbung_nitz
Itbetw österreich werbung_nitzItbetw österreich werbung_nitz
Itbetw österreich werbung_nitz
 

Itbetw tomorrow focus_media_rothstock

  • 1. MOBILE EFFECTS– wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Mobile Effects 2011 – wohin geht die mobile Reise?
  • 2. Mobile ist auf dem Vormarsch… "Wenn es darum geht, ein breites Publikum zu erreichen, Werden mobile Geräte bald das wichtigste Medium sein und das Fernsehen, ja sogar den Computer als wichtigstes Medium ablösen." Andrew Robertson Vorsitzender & und Geschäftsführer von BBDO Worldwide Seite 2
  • 4. Zielsetzung und Nutzen dieser Studie • Die künftig in regelmäßigen Abständen und nun zum dritten Mal durchgeführte Studie soll Kunden und Agenturen künftig die Möglichkeit geben den mobilen Markt besser zu verstehen und Hilfestellungen bei der Planung von mobiler Werbung zu geben. • Um die mobile Medienlandschaft möglichst breit abzubilden wurden im Januar 2011 5.537 Personen im TOMORROW FOCUS Netzwerk zur mobilen Internetnutzung befragt. • Parallel wurden Befragungen auf dem iPhone und dem iPad durchgeführt, um die Ergebnisse durch mobile Primärdaten anreichern zu können. • Die im folgenden getroffenen Aussagen beziehen sich alle auf die Nutzer des Tomorrow Focus Netzwerkes. In Bezug auf die deutsche Internetbevölkerung können hier Tendenzaussagen getroffen werden. iPad Effects iPhone Effects Mobile Effects 2010-I Mobile Effects 2010-II Mobile Effects 2011-I Mai 2010 August 2010 Januar 2011 Seite 4 Karin Rothstock
  • 5. Ausstattung der mobilen Internetnutzer Ausstattung der mobilen Internetnutzer Seite 5 Karin Rothstock
  • 6. Nahezu jeder hat heute ein Mobiltelefon und immer mehr Mobiltelefone haben Internetzugang 90 Prozent der Befragten nutzen ein Mobiltelefon! Im August 2010 waren es 88,4 Prozent. Dies entspricht einem „Welche Ausstattung hat Ihr Mobiltelefon Wachstum von 1,8 Prozent! bzw. Smartphone?“ Angaben in % „Nutzen Sie ein Mobiltelefon?“ Angaben in % Seite 6 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 7. Flatrate und Prepaid setzen sich durch „Nun würde mich noch interessieren mit welcher Vertragsart Sie das mobile Internet nutzen?“ Angaben in % Flatrates für Heavy-User und Prepaid-Verträge für Selektiv- User gewinnen an Bedeutung! Seite 7 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 8. Nutzung des mobilen Internet Nutzung des mobilen Internet Seite 8 Karin Rothstock
  • 9. Ein Drittel ist 2011 schon mobil im Internet… Ein Fünftel der Befragten gibt an über das Mobiltelefon Websites abzurufen und Emails zu senden! „Nutzen Sie mit Ihrem Mobiltelefon die Möglichkeit des mobilen Internets?“ Angaben in % „Wofür setzen Sie Ihr Mobiltelefon ein?“ Angaben in % Seite 9 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 10. Die Sättigung der mobilen Internetnutzung ist jedoch noch lange nicht erreicht… „Planen Sie im kommenden Jahr die mobile Internetnutzung?“ Angaben in % Der mobile Internetmarkt ist noch lange nicht gesättigt! Über 30 Prozent der Befragten planen die mobile Internetnutzung in 2011! Seite 10 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 11. …und die Vorbehalte verlieren nach und nach an Gewicht! „Warum haben Sie bisher die mobile Internetnutzung nicht in Anspruch genommen?“ Top 2 – trifft voll und ganz zu bzw. trifft zu, Angaben in % Anteil der Vorbehalte gegenüber mobiler Internetnutzung ist in den letzten Monaten gesunken! Seite 11 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 12. Die intensive Nutzung des mobilen Internets wird wichtiger „Wie oft nutzen Sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon?“ Angaben in % Knapp 60 Prozent der Befragten sind mindestens täglich mobil +18 Prozent im Internet! Der Anteil der Personen, die mehrmals täglich mobil ins Internet gehen ist deutlich angestiegen! Seite 12 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 13. Die Drivetime spielt eine wichtige Rolle in der Nutzungssituation „Zu welchen Tageszeiten nutzen sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon?“ Angaben in % Starker Anstieg zur Drive Time Das mobile Internet wird von den Befragten vor allem zur Drive-Time genutzt! Starker Anstieg zur Drive Time Seite 13 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 14. Die Focus Online iPhone App hat im Vergleich zur Focus Online Website andere Nutzungspeaks Abrufe der Focus Online App mit dem iPhone im Tagesverlauf Starker Anstieg zur Bedtime Starker Anstieg zur Drivetime Leichter Anstieg zur Lunchtime Seite 14 Karin Rothstock Quelle: Omniture, Januar 2011
  • 15. Die Unterwegs-Nutzung ist und bleibt wichtig „An welchen Orten nutzen Sie das mobile Internet?“ Angaben in % Das mobile Internet wird vorwiegend unterwegs genutzt! Seite 15 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 16. Neben mobilen Applikationen darf auch die Browsernutzung nicht unterschätzt werden „Wie viel Zeit verbringen Sie durchschnittlich mit der Nutzung von Applikationen im Vergleich zur Browser- Nutzung auf dem iPhone?“ Angaben in % Mobile Applikationen werden selektiv genutzt! Die Browser- Nutzung spielt in der mobilen Internet-Nutzung weiterhin eine große Rolle! Seite 16 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 17. Die Zahlungsbereitschaft für mobile Applikationen sinkt „Wie viel würden Sie einmalig für eine mobile Applikation bezahlen?“ Die Zahlungsbereitschaft für mobile Apps Angaben in % ist im vergangenen Jahr gesunken! 26,6 Prozent sind bereit für eine App zu bezahlen! 2010 waren es noch 35 Prozent! 2010 Seite 17 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 18. Kommunikation und Information sind die wichtigsten Nutzungssituationen „Wie häufig nutzen sie folgende Themenbereiche über das mobile Internet?“ Angaben in % Kommunikation, Nachrichten und Wissen/Informationen sind die wichtigsten Nutzungssituationen des mobilen Internet! Seite 18 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 19. Der typische mobile Internetnutzer ist… Der typische mobile Internetnutzer ist… Seite 19 Karin Rothstock
  • 20. Es lassen sich zwei verschiedene Nutzertypen charakterisieren… Hendrik Heavy-User Susanne Selektiv-User Selektive und Sehr intensive situative Nutzung des Nutzung – mobilen mehrmals im Internets – Monat! mehrmals täglich! Prepaid Flatrate Nutzungsdauer Tägliche bis zu 60 Nutzungsdauer Minuten pro bis zu 60 Monat Minuten Situative Nutzung in Nutzung z.B. allen um nach dem Lebenslagen Weg zu schauen Seite 20 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 21. Online and Mobile goes Tablet PC Online and Mobile goes Tablet PC… Seite 21 Karin Rothstock
  • 22. Tablet PCs halten Einzug im deutschen Wohnzimmer Tablet PCs sind auf dem Vormarsch! Ein Drittel der „In letzter Zeit haben iPad und ähnliche Befragten ist schon über Tablet Geräte für Aufsehen in der Medienbranche gesorgt. Nutzen Sie ein solches Gerät um PC online! Und: Wer Tablet PCs ins Internet zu gehen?“ nutzt, ist sehr regelmäßig damit Angaben in % online! „Wie häufig gehen Sie über ein solches Gerät ins Internet?“ Angaben in % Seite 22 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 23. Und wer das Tablet PC noch nicht nutzt, denkt vielleicht schon darüber nach… „Planen Sie im kommenden Jahr die mobile Internet-Nutzung?“ Angaben in % Großes Potential in 2011: Über ein Viertel der Befragten denken über den Kauf eines Tablet PC nach! Seite 23 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung auf dem TFM-Netzwerk; n=5.537; Januar 2011
  • 24. TOMORROW FOCUS Media geht weiterhin auch den „InPad-Forschungsweg“ TOMORROW FOCUS MEDIA geht den Inpad- Forschungsweg… Seite 24 Karin Rothstock
  • 25. Was heißt InPad-Forschung bei Tomorrow Focus Media? Einführung des iPads in Deutschland im Mai 2010 Start der Onsite- Befragung auf dem iPad – Auslieferung der Fragebögen via iPad- Targeting 364 komplett ausgefüllte Fragebögen im Januar 2011 Seite 25 Karin Rothstock
  • 26. Das iPad wird sehr regelmäßig genutzt „Wie oft nutzen Sie Ihr iPad?“ Angaben in % Das iPad wird von 97 Prozent der Befragten mindestens täglich genutzt! Seite 26 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364
  • 27. Das iPad wird vorwiegend privat zu Hause genutzt „Nutzen Sie Ihr iPad überwiegend beruflich oder privat?“ „Wo nutzen Sie Ihr IPad hauptsächlich?“ Angaben in % Angaben in % Seite 27 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364
  • 28. Klare Nutzungspeaks zur Breakfast- und Couchtime! „Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie Ihr iPad?“ Angaben in % Nutzungspeak zur Couchtime Starker Anstieg zur Breakfast Time Seite 28 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364
  • 29. Die FOCUS Online iPad App wird vor allem zum Frühstück und zur Couchtime genutzt! Abrufe der Focus Online iPad App im Tagesverlauf 3.500 600.000 Starker Anstieg zur 3.000 Couchtime 500.000 2.500 400.000 Starker Anstieg zur 2.000 Morning Time bzw. Drive Time 300.000 1.500 200.000 1.000 500 Leichter Anstieg 100.000 zur Lunchtime 0 0 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 Seite 29 Karin Rothstock Quelle: Omniture, Januar 2011
  • 30. An Werktagen hat das iPhone die Nase vorn – am Wochenende ist das iPad klarer Sieger Abrufe der Focus Online App (Index (Ø-Wochentag=100) Seite 30 Karin Rothstock Quelle: Omniture, Januar 2011
  • 31. Printmedien werden 2011 verstärkt über das iPad gelesen! „Wie oft nutzen Sie folgende Anwendungen auf Ihrem iPad*?“ Angaben in % Print wird mobil! Das Lesen von Tageszeitungen und Zeitschriften spielt auf dem iPad eine große Rolle! Seite 31 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364; *häufig
  • 32. Steigerung der Zahlungsbereitschaft: Drei Viertel der iPad-Besitzer sind bereit für journalistische Inhalte auf dem iPad Geld auszugeben „Wie viel Geld sind Sie bereit, pro Monat auszugeben, um journalistische Inhalte auf dem iPad zu lesen?“ Angaben in % Nur ein Viertel der iPad-Besitzer ist nicht bereit für journalistische Inhalte auf dem iPad Geld auszugeben! Dieser Wert konnte im Vergleich zu 2010 deutlich gesteigert werden! In 2010 waren über 30 Prozent der iPad- Besitzer noch nicht bereit für journalistische Inhalte Geld auszugeben! Seite 32 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364;
  • 33. Der typische iPad-Nutzer ist… Der typische iPad-Nutzer ist… Seite 33 Karin Rothstock
  • 34. Der typische Ipad User und Early Adopter ist… …Apple-Fan und hat schon andere Apple- …männlich Produkte! …liest die Zeitung am …über 30 Jahre Frühstückstisch auf alt! dem Ipad! …berufstätig und hat …nutzt sein Ipad einen hauptsächlich privat! Hochschulabschluss! …ist ein klassischer …verwendet sein Ipad Entscheider! mehrmals täglich! Seite 34 Karin Rothstock Quelle: Onsite-Befragung via iPad Targeting; n=364;