SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Newsletter September 2015
Zweck der Stiftung
SozialunternehmerInnen zu
unterstützen, die ökologische
Herausforderungen und soziale
Missstände in peripheren
Regionen angehen, um positive,
nachhaltige Wirkung zu erzielen.
Einsatzgebiete
Lateinamerika, Schweiz
Eos = griechische Göttin der
Morgenröte, kündigt den kommenden
Tag an, verwandelt das Dunkel in Licht
Eos Entrepreneur Foundation
Eos Stiftung für UnternehmerInnen | Fundación Eos Emprendedores
Das Stiftungsuniversum in der
Schweiz ist vielfältig, u.a. auch was
den gemeinnützigen Zweck und den
Ansatz, Wirkung zu erzielen, an-
belangt. Dies ist auch ein Indiz dafür,
dass es Stiftungen verschiedener
Grössen und Positionierung zur
Bewältigung der mannigfaltigen
Herausforderungen braucht. Der
Zweck von gemeinnützigen Stif-
tungen, respektive von Nonprofit-
organisationen (NPOs) sagt jedoch oft
nicht viel aus über deren Wirken
beziehungsweise deren Wirkung.
Als Geschäftsleiterin und Mit-
gründerin waren wir seit Anfang
bedacht, die Eos Entrepreneur
Foundation als agile, dynamische und
professionelle Stiftung zu führen und
damit deren Vorteile nutzen zu können
wie:
- Kurze Entscheidungswege
- Realisierung von innovativen
Projekten mit Potenzial der
Skalierbarkeit
- Hohe Flexibilität und Anpassung
an lokale Herausforderungen und
Bedürfnisse, sowie
- Pflegen persönlicher Kontakte
und Betreuung im Direkt-
Engagement-Modell
Wir beobachten, dass die Raison
d’être und der Wirkungsnachweis
von Stiftungen zunehmend ins
Zentrum öffentlicher Diskussionen
rückt. Der Wirkungsnachweis bein-
haltet durchwegs quantitative und
qualitative Elemente. Als dynamische
Stiftung vermeiden wir zynisches
Philosophieren und wenden uns viel-
mehr einem pragmatischen Ansatz
entsprechend des Stiftungszwecks
unter Berücksichtigung ethischer
Grundsätze zu.
So verfolgt die Eos Entrepreneur
Foundation einen Mittelweg in der
Kommunikation der positiven Wirkung
als Folge unseres Engagements.
Gleichzeitig halten wir das Mass der
Selbstdarstellung und den dafür
erforderlichen Aufwand und Kosten
bescheiden. Doch wollen wir das gute
Tun und die erzielte, positive
Wirkung unserer Projekte aufzei-
gen, transparent sein sowie Sie
informieren, wie Ihre Unterstützung
eingesetzt wird und wirkt.
Die Wirkung eines Projektes lässt sich
jedoch oft erst mit Verzögerung auf-
zeigen. Somit bleibt die Heraus-
forderung, eine Balance zu finden
zwischen zeitnaher und medien-
wirksam aufgearbeiteter Projektinfor-
mation, dem Eindringen in die
Privatsphäre der in Mitleidenschaft
gezogenen Menschen und der
verzögerten Realisierung der Projekt-
wirkung. Deshalb: Bewusst aus-
wählen, gezielt unterstützen!
Herzlichst, Ihre
Erna Karrer-Rüedi
Geschäftsleiterin | Mitgründerin
Vorteile der Stiftung
agil, dynamisch, professionell
Einblick in Projekte
Kakao, Gesundheit, Eos ECIS
Bewusst auswählen
gezielt unterstützen
2
Wie die Stiftung wirkt
direktes Engagement mit SozialunternehmerInnen, BeraterInnen vor Ort, SpenderInnen
Die Eos Entrepreneur Foundation
ist eine operative Stiftung; somit
engagiert sie sich direkt bei Sozial-
unternehmerInnen, die ökologische
und soziale Herausforderungen
angehen.
Dabei unterscheidet die Stiftung im
wesentlichen zwei Ansätze:
- SozialunternehmerInnen kontak-
tieren die Stiftung durch Netzwerk-
Kontakte und fragen um beratende
Unterstützung an, da es an
Fachwissen mangelt.
- Ökologisch bedrohliche Umstände
u/o soziale Missstände werden von
der Stiftung in unterversorgten
Das Kakaoprojekt Buen Cacao – Vida
Buena im Valle del Cauca,
Kolumbien, gewinnt Momentum. Das
Sozialunternehmen mit seinen 220
Kleinbauern macht Fortschritte in der
Kakao-Anbauanalyse als Voraus-
setzung für die Qualitätsverbesserung
und Produktivitätssteigerung.
Gleichzeitig werden bereits Schritte
unternommen, um den Fermentations-
prozess zu standardisieren, wiederum
im Hinblick auf die Verbesserung der
Wertschöpfungskette.
Zwecks dessen werden für alle
Kleinbauern Holzfermentationskästen
aus optimalem Holz gebaut. Es sind
dies Jungendliche in der Region, die
im Rahmen einer handwerklichen
Ausbildung die Holzkästen her-
stellen. Diese einkommensgenerie-
rende Tätigkeit ist einer der vielen
Wirkungsbereiche des Sozialunter-
Die 7 Eigenschaften eines
Social EntrepreneursEinblick ins Projekt Buen Cacao – Vida Buena
eine Kooperative von 220 Kleinbauern im Spannungsfeld
Regionen wahrgenommen sowie
validiert; darauf werden Sozialunter-
nehmerInnen rekrutiert, wie zum
Beispiel Frauen oder Jugendliche im
Gesundheitsprojekt, die Stiftung
unterstützt den Aufbau von
Fachwissen und begleitet die Sozial-
unternehmerInnen während 18 bis 24
Monaten.
Funding wird dann aufgrund der
Projektskizzen bei unterschiedlichen
Stellen angefragt, Fundraising Events
werden von der Stiftung organisiert,
Spenden von den Gründern sowie
Freunden der Stiftung werden zwecks
Unterstüzung der Projekte direkt
eingesetzt.
nehmens. Ein weiterer Bereich liegt in
der eigenen Kultivierung von
Setzlingen für den Kakaoanbau.
Letztere bilden eine wichtige Basis für
die Produktivitätssteigerung in der
Kooperative, d.h. bei den einzelnen
Kleinbauern, indem Kakaobäume
verdichteter nachgezogen werden
können. Andererseits bildet die Tätig-
keit eine einkommensgenerierende
Massnahme für die Frauen der
Kooperative.
Seit der Gründung stützt sich die
Stiftung auf ehrenamtliches Engage-
ment seitens Projektevaluation und
-management, operativen Support,
zugezogenen FachspezialistInnen und
in der Strategieentwicklung und
-umsetzung. Projektmanagment und
Coaching in Lateinamerika wird für
geleistete Arbeit honoriert.
Langfristig ist dieser Ansatz aber
selbst für eine operative Stiftung nicht
nachhaltig. Auch die von der Stiftung
in der Schweiz erbrachte fachliche
Leitung soll in einem gesunden
Verhältnis vergütet werden und im
Einklang mit dem Governance Modell
stehen.
Ganz im Sinne der Eos Entrepreneur
Foundation arbeitet das Sozial-
unternehmen mit einkommensver-
bessernden Massnahmen basiserend
auf Produktivitätssteigerung und Qua-
litätserhöhung – gleichzeitig werden
Initiativen erfasst, die die sozialen
Verhältnisse durch neue Perspektiven
verbessern.
Jedoch steht das Sozialuntenehmen in
ihren Meetings immer wieder vor
nicht-trivialen Herausforderungen wie
z.B. vor der Entscheidung, kurzfristig
das bereits minimale Einkommen für
einen langfristig, ökologisch integrier-
ten Anbau zu schmälern. Eine zentrale
Kakaosammelstelle wird dringend für
Qualitätssicherung gebraucht, doch
braucht es vorerst noch zusätzliche
Mittel. Ein Bio/Fair Trade Label
könnte Abhilfe schaffen, doch diese
Zertifizierung dauert 2-3 Jahre.
3
Einblick ins Projekt Zugang zu
Gesundheitsgrundversorgung
in ländlichen Regionen Nicaraguas
die SozialunternehmerInnen sind (heraus-)gefordert -
die fachliche Begleitung ist wirkungsbestimmend
Bild 3: Sozialunternehmerin führt
mit einem Kunden einen Sehtest
durch; eine ihrer Gesundheitsdienst-
leistungen
Bild 4: Projektleitung, Optikerin,
lokale Beraterin und Sozialunter-
nehmerin; sie setzen sich mit allen
Kräften ein!
Bild 5: Nach einem langen Morgen
behandelt die Sozialunternehmerin
ihre 30. Hilfesuchende, die Letzte
für den Tag
Dabei wurden mehr als 10 mit hohen
Diabetes Werten diagnostiziert
Mehr als 10 davon konnte mit einer
individuell angepassten, erschwing-
lichen Brille geholfen werden
Bild 6: Nachbesprechung mit Sozial-
unternehmerin (rechts im Bild) fehlt
auch heute nicht
Bild 1: Erwachsene und Jugendliche,
sie alle warten auf Hilfe; hier eine
Momentanaufnahme bei einem
Besuch in einer Gemeinschaft
Bild 2: Eine typische Auslegung/
Vorbereitung bevor der Anlass einer
Sozialunternehmerin in einer abgele-
genem Gemeinschaft beginnt
Hilfsmittel werden den Sozialunter-
nehmerInnen zugestellt und je nach
Bedarf nachgeliefert
Kontext und Projektstatus
 Hunderttausende von Menschen leben in unterversorgten Regionen in Nicaragua - Sehprobleme und Diabetes
Typ 2 sind allgegenwärtig
 Bis anhin wurden in unterschiedlichen Regionen 20+ Kandidatinnen evaluiert, die mit unternehmerischem
Ansatz [d.h. als Social Entrepreneurs (SE)] die Unterversorgung angehen könnten/wollen
 Coaches der Eos Entrepreneur Foundation, die die SozialunternehmerInnen vor Ort begleiten, sowie nach Bedarf
zugezogene SpezialistInnen, ebenfalls aus Nicaragua, unterstützen professionell durch Fachtraining wie für
Sehtest, Anpassung Brillen, Diabetestest oder aber Inventarbewirtschaftung, Marketing und Kommunikation
 Hunderte von Hilfesuchenden in diesen unterversorgten Regionen haben durch dieses Projekt bereits profitiert
 Die Einführung weiterer Dienstleistungen wie Gewichts- und Ernährungsberatung ist geplant
4
realisiert Probleme
Sie können Social Entrepreneurs und deren Initiativen mit einem finanziellen Beitrag
oder als ehrenamtlich tätiger Coach unterstützen
Eos Entrepreneur Foundation
Quarzstrasse 32, 8053 Zürich
info@eosentrepreneurfoundation.org
www.eosentrepreneurfoundation.org
www.twitter.com/Eos_EFoundation
www.facebook.com/EosEntrepreneurFoundation
www.linkedin.com/company/eosentrepreneur-foundation
Raiffeisenbank Thalwil, 8800 Thalwil
IBAN: CH75 8149 0000 0019 8991 7
BIC: 81490 / SWIFT: RAIFCH22
Eos ECIS Plattform
eine Kollaborationsplattform für SozialunternehmerInnen
Eos Entrepreneur Foundation wurde 2012
von Erna Karrer-Rüedi, Dr. sc.nat. ETH und
Urs Karrer, Dr. oec. gegründet und kann auf
langjährige Erfahrung in Beratung, Strategie-
entwicklung und –umsetzung zurückgreifen,
u.a. 20+ Jahre internationale Berufserfahrung
in Microfinance und sozialverantwortlichem
Investieren wie auch in Umweltwissenschaft
und nachhaltiger Entwicklung.
Erna und Urs sind regelmässig bei den
aktuellen und möglichen weiteren Projekten
vor Ort, u.a. in Nicaragua und Kolumbien.
Zeit sich mit der gemeinnützigen Stiftung in Kontakt zu setzen?!
So können Sie unterstützen
Eos Entrepreneur Foundation bietet
in der Schweiz die Kollaborations-
plattform Eos ECIS, für Sozial-
unternehmerInnen an.
Die Eos ECIS Plattform wurde
initiiert, um über direktes Projekt-
engagement hinaus effizienter in
abgelegenen, peripheren Räumen
Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten.
SozialunternehmerInnen stehen
weltweit vor ähnlichen Herausfor-
derungen. Eine ihren Bedürfnissen
angepasste Kollaborationsplattform,
die nach der Aufbauphase in der
Schweiz auch für unsere Social
Entrepreneurs in Lateinamerika
angeboten wird, soll den Wirkungs-
grad der Stiftung weiter erhöhen.
>>> www.eosentrepreneurfoundation.org/eos-ecis-plattform
Wir danken
IBM Schweiz AG
Banderet, Ch.
Karrer, K.+ M.
Lustenberger, A.
Rüedi, M.
Ruoss, U.
Stadler, Sh.+ B.
sucht Hilfe findet Beraterin
Eos ECIS Netzwerk Kontinuität
Synergien nutzen weiter Aufbauen nachhaltiger Erfolg
SozialunternehmerIn hat Probleme ... wie weiter

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Eos Entrepreneur Foundation - Update 2015

Eos Entrepreneur Foundation - Update September 2017
Eos Entrepreneur Foundation - Update September 2017Eos Entrepreneur Foundation - Update September 2017
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große Wirkung
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große WirkungMikrofinanzen - Kleines Geld, große Wirkung
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große Wirkung
PHINEO gemeinnützige AG
 
Heartbeat Learning Center
Heartbeat Learning CenterHeartbeat Learning Center
Heartbeat Learning Center
Finn Pauls
 
ASIS - Training #8 - Training für Trainer – Wie können Sie Sozialunternehmert...
ASIS - Training #8 - Training für Trainer – Wie können Sie Sozialunternehmert...ASIS - Training #8 - Training für Trainer – Wie können Sie Sozialunternehmert...
ASIS - Training #8 - Training für Trainer – Wie können Sie Sozialunternehmert...
armelleguillermet
 
Project Update 2020 - Eos Entrepreneur Foundation
Project Update 2020 - Eos Entrepreneur FoundationProject Update 2020 - Eos Entrepreneur Foundation
Norbert kunz soziale innovation 20100610
Norbert kunz soziale innovation 20100610Norbert kunz soziale innovation 20100610
Norbert kunz soziale innovation 20100610
Iqconsult Gestalten
 
Norbert kunz soziale innovation 20100610
Norbert kunz soziale innovation 20100610Norbert kunz soziale innovation 20100610
Norbert kunz soziale innovation 20100610
Iqconsult Gestalten
 
Interdisziplinäres Projektseminar "Social Entrepreneurship"
Interdisziplinäres Projektseminar "Social Entrepreneurship"Interdisziplinäres Projektseminar "Social Entrepreneurship"
Interdisziplinäres Projektseminar "Social Entrepreneurship"
Tom Sporer
 
ASIS - Guideline #2 - Leitfaden zur Umsetzung der Zusammenarbeit für soziale...
ASIS - Guideline #2 - Leitfaden zur Umsetzung  der Zusammenarbeit für soziale...ASIS - Guideline #2 - Leitfaden zur Umsetzung  der Zusammenarbeit für soziale...
ASIS - Guideline #2 - Leitfaden zur Umsetzung der Zusammenarbeit für soziale...
armelleguillermet
 
Engagement mit Wirkung - Die PHINEO-Analysemethode im Detail
Engagement mit Wirkung - Die PHINEO-Analysemethode im DetailEngagement mit Wirkung - Die PHINEO-Analysemethode im Detail
Engagement mit Wirkung - Die PHINEO-Analysemethode im Detail
PHINEO gemeinnützige AG
 
kinderwelten Broschüre
kinderwelten Broschürekinderwelten Broschüre
kinderwelten Broschüre
Petra von Borstel
 
kinderwelten 2010
kinderwelten 2010kinderwelten 2010
kinderwelten 2010
tspe
 
Schulengel tätigkeitsbericht 2010
Schulengel tätigkeitsbericht 2010Schulengel tätigkeitsbericht 2010
Schulengel tätigkeitsbericht 2010schulengel
 
Fundraising update mai-2011
Fundraising update mai-2011Fundraising update mai-2011
Fundraising update mai-2011
AgenturZielgenau
 
Können unternehmerische Ansätze Armutsprobleme in Entwicklungsländern lösen? ...
Können unternehmerische Ansätze Armutsprobleme in Entwicklungsländern lösen? ...Können unternehmerische Ansätze Armutsprobleme in Entwicklungsländern lösen? ...
Können unternehmerische Ansätze Armutsprobleme in Entwicklungsländern lösen? ...Linda Kleemann
 
Leitfaden GründerMentoring
Leitfaden GründerMentoringLeitfaden GründerMentoring
Leitfaden GründerMentoring
SAXEED
 
XING Zürich, impulZ vom 6. April 2011. Vortrag Rebekka Thommen, Aiducation In...
XING Zürich, impulZ vom 6. April 2011. Vortrag Rebekka Thommen, Aiducation In...XING Zürich, impulZ vom 6. April 2011. Vortrag Rebekka Thommen, Aiducation In...
XING Zürich, impulZ vom 6. April 2011. Vortrag Rebekka Thommen, Aiducation In...Thomas Schulz
 
230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren
230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren
230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren
Dennis Brüntje
 
MyMicroCredit
MyMicroCreditMyMicroCredit
MyMicroCredit
kara2321
 

Ähnlich wie Eos Entrepreneur Foundation - Update 2015 (20)

Eos Entrepreneur Foundation - Update September 2017
Eos Entrepreneur Foundation - Update September 2017Eos Entrepreneur Foundation - Update September 2017
Eos Entrepreneur Foundation - Update September 2017
 
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große Wirkung
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große WirkungMikrofinanzen - Kleines Geld, große Wirkung
Mikrofinanzen - Kleines Geld, große Wirkung
 
Heartbeat Learning Center
Heartbeat Learning CenterHeartbeat Learning Center
Heartbeat Learning Center
 
ASIS - Training #8 - Training für Trainer – Wie können Sie Sozialunternehmert...
ASIS - Training #8 - Training für Trainer – Wie können Sie Sozialunternehmert...ASIS - Training #8 - Training für Trainer – Wie können Sie Sozialunternehmert...
ASIS - Training #8 - Training für Trainer – Wie können Sie Sozialunternehmert...
 
Project Update 2020 - Eos Entrepreneur Foundation
Project Update 2020 - Eos Entrepreneur FoundationProject Update 2020 - Eos Entrepreneur Foundation
Project Update 2020 - Eos Entrepreneur Foundation
 
Norbert kunz soziale innovation 20100610
Norbert kunz soziale innovation 20100610Norbert kunz soziale innovation 20100610
Norbert kunz soziale innovation 20100610
 
Norbert kunz soziale innovation 20100610
Norbert kunz soziale innovation 20100610Norbert kunz soziale innovation 20100610
Norbert kunz soziale innovation 20100610
 
Interdisziplinäres Projektseminar "Social Entrepreneurship"
Interdisziplinäres Projektseminar "Social Entrepreneurship"Interdisziplinäres Projektseminar "Social Entrepreneurship"
Interdisziplinäres Projektseminar "Social Entrepreneurship"
 
ASIS - Guideline #2 - Leitfaden zur Umsetzung der Zusammenarbeit für soziale...
ASIS - Guideline #2 - Leitfaden zur Umsetzung  der Zusammenarbeit für soziale...ASIS - Guideline #2 - Leitfaden zur Umsetzung  der Zusammenarbeit für soziale...
ASIS - Guideline #2 - Leitfaden zur Umsetzung der Zusammenarbeit für soziale...
 
Engagement mit Wirkung - Die PHINEO-Analysemethode im Detail
Engagement mit Wirkung - Die PHINEO-Analysemethode im DetailEngagement mit Wirkung - Die PHINEO-Analysemethode im Detail
Engagement mit Wirkung - Die PHINEO-Analysemethode im Detail
 
kinderwelten Broschüre
kinderwelten Broschürekinderwelten Broschüre
kinderwelten Broschüre
 
kinderwelten 2010
kinderwelten 2010kinderwelten 2010
kinderwelten 2010
 
Schulengel tätigkeitsbericht 2010
Schulengel tätigkeitsbericht 2010Schulengel tätigkeitsbericht 2010
Schulengel tätigkeitsbericht 2010
 
Jb entwicklungsprojekte
Jb entwicklungsprojekteJb entwicklungsprojekte
Jb entwicklungsprojekte
 
Fundraising update mai-2011
Fundraising update mai-2011Fundraising update mai-2011
Fundraising update mai-2011
 
Können unternehmerische Ansätze Armutsprobleme in Entwicklungsländern lösen? ...
Können unternehmerische Ansätze Armutsprobleme in Entwicklungsländern lösen? ...Können unternehmerische Ansätze Armutsprobleme in Entwicklungsländern lösen? ...
Können unternehmerische Ansätze Armutsprobleme in Entwicklungsländern lösen? ...
 
Leitfaden GründerMentoring
Leitfaden GründerMentoringLeitfaden GründerMentoring
Leitfaden GründerMentoring
 
XING Zürich, impulZ vom 6. April 2011. Vortrag Rebekka Thommen, Aiducation In...
XING Zürich, impulZ vom 6. April 2011. Vortrag Rebekka Thommen, Aiducation In...XING Zürich, impulZ vom 6. April 2011. Vortrag Rebekka Thommen, Aiducation In...
XING Zürich, impulZ vom 6. April 2011. Vortrag Rebekka Thommen, Aiducation In...
 
230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren
230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren
230511 - Strategien & Erfolgsfaktoren
 
MyMicroCredit
MyMicroCreditMyMicroCredit
MyMicroCredit
 

Eos Entrepreneur Foundation - Update 2015

  • 1. Newsletter September 2015 Zweck der Stiftung SozialunternehmerInnen zu unterstützen, die ökologische Herausforderungen und soziale Missstände in peripheren Regionen angehen, um positive, nachhaltige Wirkung zu erzielen. Einsatzgebiete Lateinamerika, Schweiz Eos = griechische Göttin der Morgenröte, kündigt den kommenden Tag an, verwandelt das Dunkel in Licht Eos Entrepreneur Foundation Eos Stiftung für UnternehmerInnen | Fundación Eos Emprendedores Das Stiftungsuniversum in der Schweiz ist vielfältig, u.a. auch was den gemeinnützigen Zweck und den Ansatz, Wirkung zu erzielen, an- belangt. Dies ist auch ein Indiz dafür, dass es Stiftungen verschiedener Grössen und Positionierung zur Bewältigung der mannigfaltigen Herausforderungen braucht. Der Zweck von gemeinnützigen Stif- tungen, respektive von Nonprofit- organisationen (NPOs) sagt jedoch oft nicht viel aus über deren Wirken beziehungsweise deren Wirkung. Als Geschäftsleiterin und Mit- gründerin waren wir seit Anfang bedacht, die Eos Entrepreneur Foundation als agile, dynamische und professionelle Stiftung zu führen und damit deren Vorteile nutzen zu können wie: - Kurze Entscheidungswege - Realisierung von innovativen Projekten mit Potenzial der Skalierbarkeit - Hohe Flexibilität und Anpassung an lokale Herausforderungen und Bedürfnisse, sowie - Pflegen persönlicher Kontakte und Betreuung im Direkt- Engagement-Modell Wir beobachten, dass die Raison d’être und der Wirkungsnachweis von Stiftungen zunehmend ins Zentrum öffentlicher Diskussionen rückt. Der Wirkungsnachweis bein- haltet durchwegs quantitative und qualitative Elemente. Als dynamische Stiftung vermeiden wir zynisches Philosophieren und wenden uns viel- mehr einem pragmatischen Ansatz entsprechend des Stiftungszwecks unter Berücksichtigung ethischer Grundsätze zu. So verfolgt die Eos Entrepreneur Foundation einen Mittelweg in der Kommunikation der positiven Wirkung als Folge unseres Engagements. Gleichzeitig halten wir das Mass der Selbstdarstellung und den dafür erforderlichen Aufwand und Kosten bescheiden. Doch wollen wir das gute Tun und die erzielte, positive Wirkung unserer Projekte aufzei- gen, transparent sein sowie Sie informieren, wie Ihre Unterstützung eingesetzt wird und wirkt. Die Wirkung eines Projektes lässt sich jedoch oft erst mit Verzögerung auf- zeigen. Somit bleibt die Heraus- forderung, eine Balance zu finden zwischen zeitnaher und medien- wirksam aufgearbeiteter Projektinfor- mation, dem Eindringen in die Privatsphäre der in Mitleidenschaft gezogenen Menschen und der verzögerten Realisierung der Projekt- wirkung. Deshalb: Bewusst aus- wählen, gezielt unterstützen! Herzlichst, Ihre Erna Karrer-Rüedi Geschäftsleiterin | Mitgründerin Vorteile der Stiftung agil, dynamisch, professionell Einblick in Projekte Kakao, Gesundheit, Eos ECIS Bewusst auswählen gezielt unterstützen
  • 2. 2 Wie die Stiftung wirkt direktes Engagement mit SozialunternehmerInnen, BeraterInnen vor Ort, SpenderInnen Die Eos Entrepreneur Foundation ist eine operative Stiftung; somit engagiert sie sich direkt bei Sozial- unternehmerInnen, die ökologische und soziale Herausforderungen angehen. Dabei unterscheidet die Stiftung im wesentlichen zwei Ansätze: - SozialunternehmerInnen kontak- tieren die Stiftung durch Netzwerk- Kontakte und fragen um beratende Unterstützung an, da es an Fachwissen mangelt. - Ökologisch bedrohliche Umstände u/o soziale Missstände werden von der Stiftung in unterversorgten Das Kakaoprojekt Buen Cacao – Vida Buena im Valle del Cauca, Kolumbien, gewinnt Momentum. Das Sozialunternehmen mit seinen 220 Kleinbauern macht Fortschritte in der Kakao-Anbauanalyse als Voraus- setzung für die Qualitätsverbesserung und Produktivitätssteigerung. Gleichzeitig werden bereits Schritte unternommen, um den Fermentations- prozess zu standardisieren, wiederum im Hinblick auf die Verbesserung der Wertschöpfungskette. Zwecks dessen werden für alle Kleinbauern Holzfermentationskästen aus optimalem Holz gebaut. Es sind dies Jungendliche in der Region, die im Rahmen einer handwerklichen Ausbildung die Holzkästen her- stellen. Diese einkommensgenerie- rende Tätigkeit ist einer der vielen Wirkungsbereiche des Sozialunter- Die 7 Eigenschaften eines Social EntrepreneursEinblick ins Projekt Buen Cacao – Vida Buena eine Kooperative von 220 Kleinbauern im Spannungsfeld Regionen wahrgenommen sowie validiert; darauf werden Sozialunter- nehmerInnen rekrutiert, wie zum Beispiel Frauen oder Jugendliche im Gesundheitsprojekt, die Stiftung unterstützt den Aufbau von Fachwissen und begleitet die Sozial- unternehmerInnen während 18 bis 24 Monaten. Funding wird dann aufgrund der Projektskizzen bei unterschiedlichen Stellen angefragt, Fundraising Events werden von der Stiftung organisiert, Spenden von den Gründern sowie Freunden der Stiftung werden zwecks Unterstüzung der Projekte direkt eingesetzt. nehmens. Ein weiterer Bereich liegt in der eigenen Kultivierung von Setzlingen für den Kakaoanbau. Letztere bilden eine wichtige Basis für die Produktivitätssteigerung in der Kooperative, d.h. bei den einzelnen Kleinbauern, indem Kakaobäume verdichteter nachgezogen werden können. Andererseits bildet die Tätig- keit eine einkommensgenerierende Massnahme für die Frauen der Kooperative. Seit der Gründung stützt sich die Stiftung auf ehrenamtliches Engage- ment seitens Projektevaluation und -management, operativen Support, zugezogenen FachspezialistInnen und in der Strategieentwicklung und -umsetzung. Projektmanagment und Coaching in Lateinamerika wird für geleistete Arbeit honoriert. Langfristig ist dieser Ansatz aber selbst für eine operative Stiftung nicht nachhaltig. Auch die von der Stiftung in der Schweiz erbrachte fachliche Leitung soll in einem gesunden Verhältnis vergütet werden und im Einklang mit dem Governance Modell stehen. Ganz im Sinne der Eos Entrepreneur Foundation arbeitet das Sozial- unternehmen mit einkommensver- bessernden Massnahmen basiserend auf Produktivitätssteigerung und Qua- litätserhöhung – gleichzeitig werden Initiativen erfasst, die die sozialen Verhältnisse durch neue Perspektiven verbessern. Jedoch steht das Sozialuntenehmen in ihren Meetings immer wieder vor nicht-trivialen Herausforderungen wie z.B. vor der Entscheidung, kurzfristig das bereits minimale Einkommen für einen langfristig, ökologisch integrier- ten Anbau zu schmälern. Eine zentrale Kakaosammelstelle wird dringend für Qualitätssicherung gebraucht, doch braucht es vorerst noch zusätzliche Mittel. Ein Bio/Fair Trade Label könnte Abhilfe schaffen, doch diese Zertifizierung dauert 2-3 Jahre.
  • 3. 3 Einblick ins Projekt Zugang zu Gesundheitsgrundversorgung in ländlichen Regionen Nicaraguas die SozialunternehmerInnen sind (heraus-)gefordert - die fachliche Begleitung ist wirkungsbestimmend Bild 3: Sozialunternehmerin führt mit einem Kunden einen Sehtest durch; eine ihrer Gesundheitsdienst- leistungen Bild 4: Projektleitung, Optikerin, lokale Beraterin und Sozialunter- nehmerin; sie setzen sich mit allen Kräften ein! Bild 5: Nach einem langen Morgen behandelt die Sozialunternehmerin ihre 30. Hilfesuchende, die Letzte für den Tag Dabei wurden mehr als 10 mit hohen Diabetes Werten diagnostiziert Mehr als 10 davon konnte mit einer individuell angepassten, erschwing- lichen Brille geholfen werden Bild 6: Nachbesprechung mit Sozial- unternehmerin (rechts im Bild) fehlt auch heute nicht Bild 1: Erwachsene und Jugendliche, sie alle warten auf Hilfe; hier eine Momentanaufnahme bei einem Besuch in einer Gemeinschaft Bild 2: Eine typische Auslegung/ Vorbereitung bevor der Anlass einer Sozialunternehmerin in einer abgele- genem Gemeinschaft beginnt Hilfsmittel werden den Sozialunter- nehmerInnen zugestellt und je nach Bedarf nachgeliefert Kontext und Projektstatus  Hunderttausende von Menschen leben in unterversorgten Regionen in Nicaragua - Sehprobleme und Diabetes Typ 2 sind allgegenwärtig  Bis anhin wurden in unterschiedlichen Regionen 20+ Kandidatinnen evaluiert, die mit unternehmerischem Ansatz [d.h. als Social Entrepreneurs (SE)] die Unterversorgung angehen könnten/wollen  Coaches der Eos Entrepreneur Foundation, die die SozialunternehmerInnen vor Ort begleiten, sowie nach Bedarf zugezogene SpezialistInnen, ebenfalls aus Nicaragua, unterstützen professionell durch Fachtraining wie für Sehtest, Anpassung Brillen, Diabetestest oder aber Inventarbewirtschaftung, Marketing und Kommunikation  Hunderte von Hilfesuchenden in diesen unterversorgten Regionen haben durch dieses Projekt bereits profitiert  Die Einführung weiterer Dienstleistungen wie Gewichts- und Ernährungsberatung ist geplant
  • 4. 4 realisiert Probleme Sie können Social Entrepreneurs und deren Initiativen mit einem finanziellen Beitrag oder als ehrenamtlich tätiger Coach unterstützen Eos Entrepreneur Foundation Quarzstrasse 32, 8053 Zürich info@eosentrepreneurfoundation.org www.eosentrepreneurfoundation.org www.twitter.com/Eos_EFoundation www.facebook.com/EosEntrepreneurFoundation www.linkedin.com/company/eosentrepreneur-foundation Raiffeisenbank Thalwil, 8800 Thalwil IBAN: CH75 8149 0000 0019 8991 7 BIC: 81490 / SWIFT: RAIFCH22 Eos ECIS Plattform eine Kollaborationsplattform für SozialunternehmerInnen Eos Entrepreneur Foundation wurde 2012 von Erna Karrer-Rüedi, Dr. sc.nat. ETH und Urs Karrer, Dr. oec. gegründet und kann auf langjährige Erfahrung in Beratung, Strategie- entwicklung und –umsetzung zurückgreifen, u.a. 20+ Jahre internationale Berufserfahrung in Microfinance und sozialverantwortlichem Investieren wie auch in Umweltwissenschaft und nachhaltiger Entwicklung. Erna und Urs sind regelmässig bei den aktuellen und möglichen weiteren Projekten vor Ort, u.a. in Nicaragua und Kolumbien. Zeit sich mit der gemeinnützigen Stiftung in Kontakt zu setzen?! So können Sie unterstützen Eos Entrepreneur Foundation bietet in der Schweiz die Kollaborations- plattform Eos ECIS, für Sozial- unternehmerInnen an. Die Eos ECIS Plattform wurde initiiert, um über direktes Projekt- engagement hinaus effizienter in abgelegenen, peripheren Räumen Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten. SozialunternehmerInnen stehen weltweit vor ähnlichen Herausfor- derungen. Eine ihren Bedürfnissen angepasste Kollaborationsplattform, die nach der Aufbauphase in der Schweiz auch für unsere Social Entrepreneurs in Lateinamerika angeboten wird, soll den Wirkungs- grad der Stiftung weiter erhöhen. >>> www.eosentrepreneurfoundation.org/eos-ecis-plattform Wir danken IBM Schweiz AG Banderet, Ch. Karrer, K.+ M. Lustenberger, A. Rüedi, M. Ruoss, U. Stadler, Sh.+ B. sucht Hilfe findet Beraterin Eos ECIS Netzwerk Kontinuität Synergien nutzen weiter Aufbauen nachhaltiger Erfolg SozialunternehmerIn hat Probleme ... wie weiter