Sozialwirtschaft Inklusiv 
Krankheit und 
Gesundheit 
Prof. Dr. G. Grampp 
Agentur für Forschung, Entwicklung, Beratung un...
Folie 2 
Krankheit und Gesundheit 
gefördert durch: 
Wer sich gesund fühlt ist nur noch nicht 
ausführlich genug untersuch...
Folie 3 
Krankheit 
Funktionaler Krankheitsbegriff 
 Orientierung an Sollwerten für das Funktionieren 
gefördert durch: 
...
Folie 4 
Pathogenese 
 Beschäftigt sich mit der Ursache und Prävention 
gefördert durch: 
von Krankheiten 
 Unterscheide...
Folie 5 
Gesundheit 
 „Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen 
gefördert durch: 
körperlichen, geistigen und sozialen 
W...
Folie 6 
Salutogenese 
 Beschäftigt sich mit den Ursachen der Entstehung 
gefördert durch: 
oder Erhaltung der Gesundheit...
Folie 7 
Kohärenzgefühl 
 Verstehbarkeit (Fähigkeit, die Welt als geordnet 
gefördert durch: 
und strukturiert wahrzunehm...
Folie 8 
Gesund durch Handeln 
 "Gesundheit ist die Fähigkeit und Motivation, ein 
gefördert durch: 
wirtschaftlich und s...
Folie 9 
Handlungstheorie allgemein 
gefördert durch:
Folie 10 
Gesund durch Handeln 
 "Gesundheit ist die Fähigkeit und Motivation, ein 
gefördert durch: 
wirtschaftlich und ...
Folie 11 
Handlungstheorie (ICF) 
gefördert durch:
Folie 12 
Gesund durch Handeln 
 "Gesundheit ist die Fähigkeit und Motivation, ein 
gefördert durch: 
wirtschaftlich und ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Krankheit und Gesundheit - Sozialwirtschaft Inklusiv

593 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation zur Fortbildung "Sozialwirtschaft Inklusiv" des DRK-Kreisverbandes Borken.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
593
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
30
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Krankheit und Gesundheit - Sozialwirtschaft Inklusiv

  1. 1. Sozialwirtschaft Inklusiv Krankheit und Gesundheit Prof. Dr. G. Grampp Agentur für Forschung, Entwicklung, Beratung und Schulung in der Rehabilitation Mail: grampp_afebs_reha@web.de Internet: www.paedagogische-systeme.de Borken, im April 2012 Das Projekt „Sozialwirtschaft Inklusiv“ wird im Rahmen des Programms „rückenwind - Für die Beschäftigten in der Sozialwirtschaft“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
  2. 2. Folie 2 Krankheit und Gesundheit gefördert durch: Wer sich gesund fühlt ist nur noch nicht ausführlich genug untersucht!
  3. 3. Folie 3 Krankheit Funktionaler Krankheitsbegriff  Orientierung an Sollwerten für das Funktionieren gefördert durch: der Organe  Das Nicht-Funktionieren eines Teiles wird nicht auf seinen Sinn hin untersucht / mit dem Patienten in Verbindung gebracht  Lästigen, störenden Symptomen / Beschwerden wird mit eingreifend-korrektiven Maßnahmen begegnet - bis hin zur Entfernung des „störenden“ Organs (Wikipedia)
  4. 4. Folie 4 Pathogenese  Beschäftigt sich mit der Ursache und Prävention gefördert durch: von Krankheiten  Unterscheidet „krank" o d e r „gesund".  Geht davon aus, dass das Gleichgewicht (Homöostase) der menschliche Normalzustand ist  Gleichgewicht wird durch einen Stressor gestört  Ansprüche als Stressoren lösen Stress aus  Stress führt bei Nicht-Bewältigung auf Dauer zu Krankheit
  5. 5. Folie 5 Gesundheit  „Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen gefördert durch: körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen“ (WHO 1946)  "Gesundheit ist die Fähigkeit und Motivation, ein wirtschaftlich und sozial aktives Leben zu führen" (WHO 1987)
  6. 6. Folie 6 Salutogenese  Beschäftigt sich mit den Ursachen der Entstehung gefördert durch: oder Erhaltung der Gesundheit  Gesundheit und Krankheit sind keine Gegensätze, sondern ein Kontinuum  Der Normalzustand des Lebens ist das Ungleichgewicht (Heterostase)  Stressoren sind „normal“ und stellen eine notwendige Herausforderung dar  Grundlage der Stressbewältigung ist das „Kohärenzgefühl“
  7. 7. Folie 7 Kohärenzgefühl  Verstehbarkeit (Fähigkeit, die Welt als geordnet gefördert durch: und strukturiert wahrzunehmen und nicht als chaotisch, willkürlich, zufällig oder erklärlich)  Handhabbarkeit (Überzeugung, dass Schwierigkeiten lösbar sind und dass man geeignete Ressourcen zur Verfügung hat, um den Anforderungen zu begegnen)  Bedeutsamkeit (Ausmaß, in dem man das Leben als emotional sinnvoll empfindet und Probleme und Anforderungen für wert befindet, Energie in sie zu investieren) (A. Antonovsky)
  8. 8. Folie 8 Gesund durch Handeln  "Gesundheit ist die Fähigkeit und Motivation, ein gefördert durch: wirtschaftlich und sozial aktives Leben zu führen" (WHO 1987)  Entwicklung der Gesundheit (Fähigkeit und Motivation) auf Salutogenese-Basis Verstehbarkeit - Wissen (Kenntnisse)  Handhabbarkeit - Können (Fertigkeiten)  Bedeutsamkeit - Wollen (Einstellungen)  Kohärenzgefühl geht in Handlungstheorie auf
  9. 9. Folie 9 Handlungstheorie allgemein gefördert durch:
  10. 10. Folie 10 Gesund durch Handeln  "Gesundheit ist die Fähigkeit und Motivation, ein gefördert durch: wirtschaftlich und sozial aktives Leben zu führen" (WHO 1987)  Entwicklung der Gesundheit (Fähigkeit und Motivation) auf Salutogenese-Basis Verstehbarkeit - Wissen (Kenntnisse)  Handhabbarkeit - Können (Fertigkeiten)  Bedeutsamkeit - Wollen (Einstellungen)  Kohärenzgefühl geht in Handlungstheorie auf
  11. 11. Folie 11 Handlungstheorie (ICF) gefördert durch:
  12. 12. Folie 12 Gesund durch Handeln  "Gesundheit ist die Fähigkeit und Motivation, ein gefördert durch: wirtschaftlich und sozial aktives Leben zu führen" (WHO 1987)  Entwicklung der Gesundheit (Fähigkeit und Motivation) auf Salutogenese-Basis Verstehbarkeit - Wissen (Kenntnisse)  Handhabbarkeit - Können (Fertigkeiten)  Bedeutsamkeit - Wollen (Einstellungen)  Kohärenzgefühl geht in Handlungstheorie auf

×