ARTS Bewerber Newsletter 2-2015

197 Aufrufe

Veröffentlicht am

ARTS stellt in seinem zweiten Newsletter (2015) Neues von Unternehmen und der Branche vor.

Veröffentlicht in: Karriere
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
197
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

ARTS Bewerber Newsletter 2-2015

  1. 1. Webversion des Newsletters mit unserem Newsletter möchten wir Sie über aktuelle Entwicklungen bei ARTS und über die Luft- und Raumfahrtbranche auf dem Laufenden halten. Sollten Sie Probleme mit der Lesbarkeit unseres neuen Newsletters haben, dann senden Sie uns eine kurze Information an info@arts.aero. Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Frühling. Erfolgreicher Messeauftritt auf der CeBIT 2015 Vom 18.- 20. März nahm ARTS am job and career day der CeBIT in Hannover als Aussteller teil. 200.000 Besucher informierten sich auf der Messe über aktuelle Trends in der IT-Branche und über Karrieremöglichkeiten. ARTS ist stetig auf der Suche nach High u n d Young Professionals und möchte s e i n Netzwerk an potentiellen Kundenunternehmen vergrößern. Auf der CeBIT konnten wir Kontakte zu Unternehmen und Bewerbern knüpfen. Wir bedanken uns bei allen Gesprächs- partnern, die unseren Messeauftritt zu einem vollen Erfolg gemacht haben. ARTS auf der Jobs Kompakt in Hamburg Auch in diesem Jahr präsentiert sich ARTS am 15. April zwischen 9 und 15 Uhr auf der Job- und Weiter-bildungsmesse der Jobs Kompakt im Hamburg. Die Jobs Kompakt ist Norddeutschlands größte Karrierezeitung. Zweimal im Jahr veranstaltet der Herausgeber die Job- und Weiterbildungsmesse in Hamburg. Aufgrund der großen Nachfrage wird es auch in diesem Jahr einen eigenen Fachbereich für Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrt geben, auf dem ARTS vertreten sein wird. Nutzen Sie die Möglichkeit, persönlich mit uns auf der Messe ins Gespräch zu kommen. Gerne beantworten wir Ihnen vor Ort alle Fragen rund um Ihren Einstieg bei ARTS und in die Luft- und Raumfahrt. Job- und Weiterbildungsmesse Hamburg Flughafen Hamburg, Terminal Tango Halle 2, Stand 116
  2. 2. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Alle Informationen zu unseren Events finden Sie auf unserer Webseite. ARTS auf dem VDI Recruiting Tag in Hamburg Der VDI Recruiting Tag ist die Karrieremesse für stellensuchende oder wechselwillige Ingenieure. Young Professionals und erfahrene Fach- oder Führungskräfte können hierbei mit renommierten Unternehmen in Dialog treten. Auch ARTS wird sich Interessierten auf dem VDI Recruiting Tag am 23. April in Hamburg präsentieren. Wenn Sie mit uns persönlich ins Gespräch kommen wollen, freuen wir uns auf Ihren Besuch an unserem Stand zwischen 11:00 und 17:00 Uhr. VDI Recruiting Tag Hamburg Handelskammer Hamburg Stand 3 Der Eintritt ist für Besucher kostenlos! Weitere Termine von ARTS finden auf unserer Webseite. Interessante Jobangebote von ARTS Auch weiterhin haben wir verschiedene freie Stellen in Süddeutschland zu besetzen. An den Standorten Manching und Donauwörth suchen wir vor allem nach technischen Mitarbeitern in den Bereichen Mechanik und Elektronik. Für Ingenieure könnte unsere aktuelle Vakanz als Spezialist für die Zulassung von Luftfahrzeugen in Donauwörth interessant sein! Zu den Tätigkeitsfeldern gehört die Unterstützung der Auslieferung des Hubschraubertyps BK117 D-2 sowie die Stabilisierung einiger Projekte bis zum Serienhochlauf. Alle weiteren Informationen finden Sie in unserer Stellenausschreibung. Strom aus dem Weltall soll Erde versorgen Forscher aus Japan haben erstmals eine große Menge Strom durch die Luft gebeamt. Die Entwicklung denkt nun an eine neue Art von Kraftwerk. Gigantische Solarpanele im Orbit sollen die Erde zukünftig mit Energie versorgen. Der Vorteil ist, dass dort Strom aus Foto- voltaik hocheffizient und gänzlich ohne Behinderung durch Wolken oder zu wenige Sonnenstunden produziert werden kann. Allerdings ist das Problem, den Strom dann auf die Erde zu transportieren, vergleichbar mit den Schwierigkeiten, die das Südlink-Projekt mit seiner geplanten Trasse von Nord- nach Süddeutschland hat. Wissenschaftler sind der Lösung des Problems in Japan nun ein bisschen nähergekommen, denn erstmals ist es auf einer Werft in Kobe gelungen, zehn Kilowatt Strom über eine Entfernung von 500 Meter zu "beamen".
  3. 3. Zuerst wurden die zehn Kilowatt Strom in Mikrowellen umgewandelt, dann in einer Entfernung von 500 Metern von einem Empfänger wieder aufgefangen und in Strom zurückverwandelt. Dadurch konnten die Forscher LED-Lampen auf der Empfängerstation zum Aufleuchten bringen. Der Versuch fand unter Federführung von Mitsubishi Heavy Industries (MHI) statt. Neben Menge und Länge sei noch etwas anderes mit dem Versuch erreicht worden, jubeln die MHI-Forscher: Die Zielgenauigkeit der Steuerungstechnik sei bemerkenswert. Es bleibt also spannend in der Forschung. Foto: © Mafic Studios Rund um die Welt mit exklusivem Lufthansa-Flug Im November 2015 bringt ein Lufthansa-Airbus A340 eine Gruppe von Weltenbummlern zu den spannendsten Zielen auf allen 5 Kontinenten. In drei Wochen sind insgesamt acht Zwischenstopps geplant; die jeweils zwei bis fünf Tage dauern. Um den Privatjet- Charakter noch weiter zu unterstreichen, gesellen sich zur Lufthansa-Crew in Cockpit und Kabine ein eigener Koch, ein Baggage Master sowie ein mitreisender Mediziner. Nach dem Start in Frankfurt führt die Route via Wien über den Atlantik nach Rio de Janeiro/Brasilien. Nächste Station ist Montevideo/Uruguay, bevor zwei Tage später der Airbus A340 den Pazifik überquert bis nach Papeete/Französisch Polynesien. Weiter geht es n a c h Bourail auf Neukaldonien, in Neuseeland Auckland. Es folgen Melbourne und Perth in Australien, bevor die tropische Insel Langkawi/Malaysia die letzte Station bildet. Der Flug um die Welt ist buchbar in Economy und Business Class direkt unter www.hltravel.at. Bild: © Lufthansa Erster Passagierflug mit Bio-Treibstoff in China In China ist erstmals ein Passagierflug mit Bio-Treibstoff gestartet. Das Flugzeug beförderte 100 Fluggäste von Shanghai nach Peking. Die Tanks waren auf diesem rund 1000 Kilometer weiten Linienflug von Hainan Airlines zur einen Hälfte mit Biosprit und zur anderen Hälfte mit Kerosin gefüllt. Der Bio-Treibstoff der Firma Sinopec besteht aus Lebens- mittel-Ölen aus Restaurants in ganz China. Den beiden Triebwerken, CFM56-7B, bekam der gemixte Treibstoff offenbar gut. Bereits seit 2011 testet Chinas Luftfahrtindustrie den Einsatz von alter- nativen Treibstoffen. Erneuerbare Treibstoffe sollen den CO2-Ausstoß im Vergleich zu konventionellem Kerosin um 50 bis 80 Prozent senken. Impressum: ARTS Deutschland GmbH, Hermann- Reichelt-Str. 3, 01109 Dresden

×