Dietrich Bonhoeffer <ul><li>Theologe und Märtyrer </li></ul>
Dietrich Bonhoeffer <ul><li>* 04. Februar 1906 in Breslau </li></ul><ul><li>+ 09. April 1945 in Flossenbürg/Bayern </li></ul>
Dietrich Bonhoeffer <ul><li>•  1912 </li></ul><ul><li>- Umzug der Familie nach Berlin </li></ul><ul><li>•  1923-1927 </li>...
Dietrich Bonhoeffer <ul><li>1933-1935 </li></ul><ul><li>Im August 1933 kam unter der Federführung Dietrich Bonhoeffers, He...
Dietrich Bonhoeffer <ul><li>•  1933-1935 </li></ul><ul><li>Nach Adolf Hitlers Ernennung zum Reichskanzler reist er nach Gr...
Dietrich Bonhoeffer <ul><li>1935-1937 </li></ul><ul><li>Die “Bekennende Kirche“, die das Christentum und die NS-Rassenideo...
Dietrich Bonhoeffer <ul><li>1940 </li></ul><ul><li>Das von ihm geleitete Preidgerseminar wird wiederholt geschlossen. Nun ...
Dietrich Bonhoeffer <ul><li>Admiral Wilhelm Canaris bietet ein Amt im Ausland/Abwehr im OKW an. Bonhoeffer knüpft Verbindu...
Dietrich Bonhoeffer <ul><li>•  1943 </li></ul><ul><li>17. Januar: Dietrich Bonhoeffer verlobt sich mit Maria von Wedemeyer...
Dietrich Bonhoeffer <ul><li>•  1945 </li></ul><ul><li>Am 7. Februar 1945 wird er in das KZ Buchenwald verlegt.  </li></ul>...
Dietrich Bonhoeffer <ul><li>• 1996 </li></ul><ul><li>Das Landgericht Berlin hebt das Todesurteil auf und es erfolgt die Re...
Dietrich Bonhoeffer by:   Rebecca Isenberg, Ilona Pietrus, Barbara Schmehl
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bonhoeffer Präsentation

8.241 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
8.241
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
14
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
90
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bonhoeffer Präsentation

  1. 1. Dietrich Bonhoeffer <ul><li>Theologe und Märtyrer </li></ul>
  2. 2. Dietrich Bonhoeffer <ul><li>* 04. Februar 1906 in Breslau </li></ul><ul><li>+ 09. April 1945 in Flossenbürg/Bayern </li></ul>
  3. 3. Dietrich Bonhoeffer <ul><li>• 1912 </li></ul><ul><li>- Umzug der Familie nach Berlin </li></ul><ul><li>• 1923-1927 </li></ul><ul><li>- Evangelisches Theologiestudium in Tübingen, Rom und Berlin. </li></ul><ul><li>• Januar 1928 </li></ul><ul><li>- Bonhoeffer legt das Erste theologische Examen ab. Drei Jahre später ist er Dozent an der Uni Berlin. </li></ul>
  4. 4. Dietrich Bonhoeffer <ul><li>1933-1935 </li></ul><ul><li>Im August 1933 kam unter der Federführung Dietrich Bonhoeffers, Hermann Sasses und Friedrich von Bodelschwingh in Bethel zu einer Bekenntnisschrift, dem „Betheler Bekenntnis“, des ev. Pfarrernotbundes gegen die deutsche evangelische Kirche und deren Arierparagraphen. Dort heißt es unter anderem: </li></ul><ul><li>„… Die Gemeinschaft der zur Kirche Gehörigen wird nicht durch das Blut und also auch nicht durhc die Rasse, sondern durch den Heiligen Geist und die Taufe bestimmt. Wir verwerfen jeden Versuch, die geschichtliche Sendung irgendeines Volkes mit dem heilsgeschichtlichen Auftrag Israels zu vergleichen oder zu verwechseln. Es kann nie und nimmer der Auftrag eines Volkes sein, an den Juden den Mord von Golgotha zu rächen. … Wir wenden uns gegen das Unternehmen, die deutsche evangellische Kirche durch den Versuch, sie umzuwandeln in eine Reichskirche der Christen arischer Rasse, ihrer Verheißung zu berauben. …“ </li></ul>
  5. 5. Dietrich Bonhoeffer <ul><li>• 1933-1935 </li></ul><ul><li>Nach Adolf Hitlers Ernennung zum Reichskanzler reist er nach Großbritannien und übernimmt die Betreuung der deutschen evangelischen Gemeinde in London. </li></ul><ul><li>29.-31. Mai 1933: In Wuppertal-Barmen treffen sich 139 Abgeordnete aus 18 lutherischen, unierten und reformierten Kirchen Deutschlands und berieten über eine theologische Erklärung, deren wesentlicher Inhalt von dem ev. Theologen Karl Barth verfasst worden war. Für Dietrich Bonhoeffer war die Synode von Barmen einer der wichtigsten Ereignisse in seinem Leben. </li></ul>
  6. 6. Dietrich Bonhoeffer <ul><li>1935-1937 </li></ul><ul><li>Die “Bekennende Kirche“, die das Christentum und die NS-Rassenideologie als unvereinbar sieht, bittet ihn zurück zum Predigerseminar. Trotz des Risikos der Verfolgung durch die Nationalsozialisten aufgrund seines christlichen Bekenntnisses kehrt er nach Deutschland zurück. </li></ul><ul><li>1937 </li></ul><ul><li>Durch einen Erlass von Himmler wird das Predigerseminar geschlossen. Jedoch wird die Arbeit auch von Bonhoeffer illegal im Untergrund fortgesetzt. </li></ul>
  7. 7. Dietrich Bonhoeffer <ul><li>1940 </li></ul><ul><li>Das von ihm geleitete Preidgerseminar wird wiederholt geschlossen. Nun erhält er REDE- und SCHREIBEVERBOT. </li></ul><ul><li>1940-1943 </li></ul><ul><li>seine Familie steht ihm zur Seite und engagiert sich ebenfalls im Widerstand: </li></ul><ul><li>seine Geschwister (Klaus und Christine) </li></ul><ul><li>Sein Schwager Hans von Dohnanyi bietet ihm die Möglichkeit, sich dem politisch-militärischen Widerstand anzuschließen. </li></ul>
  8. 8. Dietrich Bonhoeffer <ul><li>Admiral Wilhelm Canaris bietet ein Amt im Ausland/Abwehr im OKW an. Bonhoeffer knüpft Verbindungen zwischen den westlichen Regierungen und dem deutschen Widerstand dank seiner ökumenischen Kontakte. </li></ul><ul><li>• 1942 </li></ul><ul><li>Beginnt das Handeln: </li></ul><ul><li>Als Vertreter der deutschen Opposition trifft er den Bischof von Chichester. Sie erörtern Friedenspläne nach einer AUSSCHALTUNG Hitlers. </li></ul>
  9. 9. Dietrich Bonhoeffer <ul><li>• 1943 </li></ul><ul><li>17. Januar: Dietrich Bonhoeffer verlobt sich mit Maria von Wedemeyer. </li></ul><ul><li>Am 5. April wird er von der Gestapo unter der Beschuldigung der Wehrkraftzersetzung verhaftet. </li></ul><ul><li>• 1944 </li></ul><ul><li>Durch ein gescheitertes Attentat am 20. Juli, gelingt es der Gestapo seine Widerstandstätigkeit nachzuweisen. </li></ul><ul><li>• 1943-1945 </li></ul><ul><li>- Wird er festgenommen und in das Gestapo-Gefängnis in der Prinz-Albrecht-Straße gebracht. </li></ul>
  10. 10. Dietrich Bonhoeffer <ul><li>• 1945 </li></ul><ul><li>Am 7. Februar 1945 wird er in das KZ Buchenwald verlegt. </li></ul><ul><li>Am 8./9. April wird Dietrich Bonhoeffer in das KZ Flossenbürg gebracht. </li></ul><ul><li>Nach einem nächtlichen Scheinprozess werden Bonhoeffer und Admiral Canaris sowie weitere Mitglieder der Gruppe zum Tode verurteilt. </li></ul><ul><li>9. April: Dietrich Bonhoeffer wird durch den Strang hingerichtet. </li></ul>
  11. 11. Dietrich Bonhoeffer <ul><li>• 1996 </li></ul><ul><li>Das Landgericht Berlin hebt das Todesurteil auf und es erfolgt die Rehabilitierung Dietrich Bonhoeffers. </li></ul><ul><ul><li>DIETRICH BONHOEFFER - THEOLOGE UND MÄRTYRER </li></ul></ul>
  12. 12. Dietrich Bonhoeffer by: Rebecca Isenberg, Ilona Pietrus, Barbara Schmehl

×