E-Teaching-Szenarien im Einsatz:"Nachbereitung von Lernphasen und         Selbstevaluation"                Jörg Hafer     ...
2    Szenarien im Rahmen einer Fortbildung
3                 Lernphasen nachbereiten    ●   Ziele einer Nachbereitung         ➢   Neues Wissen vertiefen und in beste...
4             Repetitorium in Form von Fragen    ●   Wissens- und Verständnisfragen         ➢   z.B. Definitionen, Beschre...
5    Repetitorium in Form von Fallbeispielen    ●   Fallbeispiele         ➢   Zum Beispiel schildert die/der Kursleiter/-i...
6                        Lernzielkontrollen    ●   Lernzielkontrollen müssen sich auf formulierte        Lernziele beziehe...
7    Möglichkeiten der Online-Nachbereitung                 (mit Moodle)    ● Für interaktionsorientierte Nachbereitung (z...
8         Tests und fragenorientierte Online-                     Aktivitäten    ●   Testfunktionen können         ➢   aut...
9                 Fragen zum Ende    ● Welches genaue Ziel kann z.B. ein Online-Tests      am Ende einer Weiterbildung hab...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

E-Teaching-Szenarien im Einsatz: "Fortbildungen online nachbereiten"

619 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
619
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

E-Teaching-Szenarien im Einsatz: "Fortbildungen online nachbereiten"

  1. 1. E-Teaching-Szenarien im Einsatz:"Nachbereitung von Lernphasen und Selbstevaluation" Jörg Hafer 14.03.2011 – Online Präsentation
  2. 2. 2 Szenarien im Rahmen einer Fortbildung
  3. 3. 3 Lernphasen nachbereiten ● Ziele einer Nachbereitung ➢ Neues Wissen vertiefen und in bestehende Wissenszusammenhänge integrieren ➢ Die fachliche Richtigkeit des Verstandenen überprüfen ➢ Neues Wissen in praktischen Zusammenhängen (z.B. Beratungspraxis) anwenden ➢ Neues Wissen in bisher noch nicht benannte Zusammenhänge übertragen ➢ Aufgrund von neuem Wissen weiterführende Wissensfragen entwickeln
  4. 4. 4 Repetitorium in Form von Fragen ● Wissens- und Verständnisfragen ➢ z.B. Definitionen, Beschreibungen, Sachverhalte formulieren ("Beschreiben Sie...") oder bewerten ("Ist es richtig, dass...") ● Anwendungs- und Transferfragen ➢ z.B. Handeln in bestimmten Situationen, Fallbeispiele aus der Praxis ("Wie würden Sie in der folgenden Situation reagieren:....") oder konstruierte, mehrdeutige Situationen ("Welche möglichen Antworten könnten Sie in folgender Beratungssituation geben....")
  5. 5. 5 Repetitorium in Form von Fallbeispielen ● Fallbeispiele ➢ Zum Beispiel schildert die/der Kursleiter/-in einen authentischen, komplexen Fall. Teilnehmende können verschiedene Lösungen / Ansätze einbringen und ggf. miteinander diskutieren. ➢ Auswertung: Wie hatte der/die Fallerzähler/-in damals den Fall gelöst? An welchen Stellen ist das neue Wissen von Bedeutung? − ACHTUNG: Die Bereitschaft zu einer gemeinsamen Diskussion kann "am Ende" von Weiterbildungen nachlassen!
  6. 6. 6 Lernzielkontrollen ● Lernzielkontrollen müssen sich auf formulierte Lernziele beziehen, die beurteilbar sind ➢ Lernziele werden oft in der Form "...haben Kenntnis von...", "...sind in der Lage..." formuliert. ➢ Auf Lernziele bezogene Fragestellungen sollten sich auf Handlungen beziehen "...Zusammenhang darstellen...", "...in dieser Situation eine Lösung vorschlagen..."
  7. 7. 7 Möglichkeiten der Online-Nachbereitung (mit Moodle) ● Für interaktionsorientierte Nachbereitung (z.B. Fallbearbeitungen) sind Kommunikations- und Kooperationswerkzeuge geeignet, wie Foren, Wiki-Seiten, kooperative Text-Editoren ("Etherpad"-Prinzip) ● Für fragenorientierte Online-Nachbereitung (z.B. Tests, Selbst-Evaluationen, Übungen) können die Aktivitäten "Test", "Lektionen" (personalisiert) aber auch "Feedback" oder "Abstimmung" (anonym) genutzt werden
  8. 8. 8 Tests und fragenorientierte Online- Aktivitäten ● Testfunktionen können ➢ automatisch bewertet werden − Multiple Choice, Zuordnungsaufgaben, Fragen nach exakten Text-Antworten ➢ nicht automatisch bewertet werden − Freitextaufgaben, Fragen die mehrere Text- Antworten erlauben ● auf automatische Auswertung kann (und sollte immer) ein Feedback erfolgen ➢ das Feedback ist für die Teilnehmer/-innen das wichtigste! Es sollte emutigend und qualifiziert erfolgen
  9. 9. 9 Fragen zum Ende ● Welches genaue Ziel kann z.B. ein Online-Tests am Ende einer Weiterbildung haben? ● In welcher Form können Ergebnisse weiter bearbeitet werden? ● Wie könnten die Lernziele über einen längeren Zeitraum (nicht direkt nach einer Fortbildung) eingeschätzt werden?

×