Pfingsten Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaot. Sacharja 4,6
Herr, das Licht deiner Liebe leuchtet auf,  strahlt in mitten der Finsternis für uns auf. Jesus, du Licht der Welt, sende ...
Herr, voll Ehrfurcht komm ich zu deinem Thron, Aus dem Dunkel ins Licht des Gottessohns. Durch dein Blut kann ich nun vor ...
Schaun wir, König, zu deinem Glanze auf, Dann strahlt dein Bild auf unserm Antlitz auf. Du hast Gnade um Gnade gegeben, di...
Apostelgeschichte 2,1-8; 12-17 Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle an einem Ort beieinander. Und es gescha...
O komm,  du Geist der Wahrheit, und kehre bei und ein; verbreite Licht und Klarheit, verbanne Trug und Schein. Gieß aus de...
Es gilt ein frei Geständnis in dieser unsrer Zeit,  ein offenes Bekenntnis bei allem Widerstreit,  trotz aller Feinde Tobe...
Aus Epheser 1,3 und 13 Gelobt sei Gott,  der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistliche...
Dir,  Gott,  sei die Ehre und dir, Gott,  die Macht heute und für immer. Amen, amen. Dir,  Gott, sei die Herrschaft und di...
Information für unsere Gemeinde  Sonntag 18.9.  9:30 Uhr Gebet 10:00 Uhr Gottesdienst mit Kinderstunde Serrahner Pfingstta...
Herr, dein Name sei erhöht, Herr, ich singe dir zur Ehre. Danke, dass du in mir lebst, danke für deine Erlösung. Du kamst ...
Alle Kinder sind zur Kinderstunde herzlich eingeladen ….
Predigt 1.Kor. 2, 12 - 16
Bewahre uns Gott,  behüte uns Gott, sei mit uns auf  unseren Wegen.  Sei Kompaß und Wind, wo wir auch sind, sei um uns mit...
Pfingsten Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaot. Sacharja 4,6
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Pfingsten

3.580 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.580
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
16
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pfingsten

  1. 1. Pfingsten Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaot. Sacharja 4,6
  2. 2. Herr, das Licht deiner Liebe leuchtet auf, strahlt in mitten der Finsternis für uns auf. Jesus, du Licht der Welt, sende uns dein Licht. Mach uns frei durch die Wahrheit, die jetzt anbricht. Sei mein Licht, sei mein Licht! Jesus, dein Licht füll dies Land mit des Vater Ehre! Komm, Heilger Geist, setz die Herzen in Brand! Fließ, Gnadenstrom, überflute dies Land mit Liebe! Sende dein Wort, Herr dein Licht strahle auf!
  3. 3. Herr, voll Ehrfurcht komm ich zu deinem Thron, Aus dem Dunkel ins Licht des Gottessohns. Durch dein Blut kann ich nun vor dir stehn. Prüf mich, Herr, lass mein Dunkel vergehn. Sei mein Licht, sei mein Licht! Jesus, dein Licht füll dies Land mit des Vater Ehre! Komm, Heilger Geist, setz die Herzen in Brand! Fließ, Gnadenstrom, überflute dies Land mit Liebe! Sende dein Wort, Herr dein Licht strahle auf!
  4. 4. Schaun wir, König, zu deinem Glanze auf, Dann strahlt dein Bild auf unserm Antlitz auf. Du hast Gnade um Gnade gegeben, dich widerspiegelnd erzähl unser Leben, von deinem Licht, von deinem Licht. Jesus, dein Licht füll dies Land mit des Vater Ehre! Komm, Heilger Geist, setz die Herzen in Brand! Fließ, Gnadenstrom, überflute dies Land mit Liebe! Sende dein Wort, Herr dein Licht strahle auf! Text (nach Joh. 1,5; 3,19-21; 2.Kor. 3,18) und Melodie: Graham Kendrick Übersetzung: Manfred Schmidt 1988
  5. 5. Apostelgeschichte 2,1-8; 12-17 Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle an einem Ort beieinander. Und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel, wie von einem gewaltigen Wind und erfüllte das ganze Haus in dem sie saßen. Und es erschienen ihnen Zungen zerteilt, wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen, und sie wurden alle erfüllt von dem heiligen Geist und fingen an, zu predigen in anderen Sprachen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen. Es wohnten aber in Jerusalem Juden, die waren gottesfürchtige Männer aus allen Völkern unter dem Himmel. Als nun diese Brausen geschah, kam die Menge zusammen und wurde bestürzt; denn ein jeder hörte sie in seiner eigenen Sprache reden. Sie entsetzten sich aber , verwunderten sich und sprachen: Siehe, sind nicht diese alle, die da reden, aus Galiläa? Wie hören wir denn jeder seine eigene Muttersprache? Sie entsetzten sich aber alle und wurden ratlos und sprachen einer zu dem anderen: Was will das werden? Andere aber hatten ihren Spott und sprachen: Sie sind voll von süßem Wein. Da trat Petrus auf mit den Elf, erhob seine Stimme und redete zu ihnen: Ihr Juden, liebe Männer und alle , die ihr in Jerusalem wohnt, das sei euch kundgetan, und lasst meine Worte zu euren Ohren eingehen! Denn diese sind nicht betrunken, wie ihr meint, ist es doch erst die dritte Stunde am Tage; sondern das ist`s was durch den Propheten Joel gesagt worden ist: „Und es sollgeschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da will ich ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch“.
  6. 6. O komm, du Geist der Wahrheit, und kehre bei und ein; verbreite Licht und Klarheit, verbanne Trug und Schein. Gieß aus dein heilig Feuer, rühr Herz und Lippen an, dass jeglicher getreuer den Herrn bekennen kann. O du, den unser größter Regent uns zugesagt, komm zu uns, werter Tröster, und mach uns unverzagt. Gib uns in dieser schlaffen und glaubensarmen Zeit die scharf geschliffnen Waffen der ersten Christenheit. Unglaub und Torheit brüsten sich frecher jetzt als je; darum musst du uns rüsten mit Waffen aus der Höh! Du musst uns Kraft verleihen, Geduld und Glaubenstreu und musst uns ganz befreien von aller Menschenscheu.
  7. 7. Es gilt ein frei Geständnis in dieser unsrer Zeit, ein offenes Bekenntnis bei allem Widerstreit, trotz aller Feinde Toben, trotz allem Heidentum zu preisen und zu loben das Evangelium. Du Heilger Geist, bereite ein Pfingstfest nah und fern; mit deiner Kraft begleite das Zeugnis von dem Herrn. O öffne du die Herzen der Welt und uns den Mund, dass wir in Freud und Schmerzen das Heil ihr machen kund. Text: Philipp Spitta 1827 Satz: Hänsler Verlag, Holzgerlingen
  8. 8. Aus Epheser 1,3 und 13 Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus. … … In ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist , der verheißen ist, …
  9. 9. Dir, Gott, sei die Ehre und dir, Gott, die Macht heute und für immer. Amen, amen. Dir, Gott, sei die Herrschaft und dir, Gott, der Ruhm heute und für immer. Amen , amen. Du bist meine Zuflucht, dich bete ich an, Liebe ohne Ende. Amen, amen. Ehre in der Höhe und in aller Welt Heute und für immer. Amen, amen. Text und Melodie aus Lateinamerika Deutsch Hartmut Handt 1997/ Rechte bei den Urhebern
  10. 10. Information für unsere Gemeinde Sonntag 18.9. 9:30 Uhr Gebet 10:00 Uhr Gottesdienst mit Kinderstunde Serrahner Pfingsttage & voll das leben- Zelttage bis Sonntag 18.Mai Pfingstsonntag 14:00 Uhr Nachmittagsveranstaltung mit Kristian Hamm-Fehl Pfingstmontag 19:30 Uhr „Mal angenommen, daß ich Konsequent werde“ Dienstag 19:30 Uhr „Mal angenommen, daß Gott bei mir bleibt“ Ab Mittwoch jeweils 19:30 Uhr „MerkWürdig …“ mit Bettina Becker
  11. 11. Herr, dein Name sei erhöht, Herr, ich singe dir zur Ehre. Danke, dass du in mir lebst, danke für deine Erlösung. Du kamst vom Himmel herab, zeigst uns den Weg, Herr, du hast am Kreuz bezahlt für meine Schuld. Und sie legten dich ins Grab, doch du stiegst zum Himmel auf, Herr, dein Name sei erhöht. Text, Melodie und Begleitsatz; Rick Founds 1989
  12. 12. Alle Kinder sind zur Kinderstunde herzlich eingeladen ….
  13. 13. Predigt 1.Kor. 2, 12 - 16
  14. 14. Bewahre uns Gott, behüte uns Gott, sei mit uns auf unseren Wegen. Sei Kompaß und Wind, wo wir auch sind, sei um uns mit deinem Segen. Sei Kompaß und Wind, wo wir auch sind, sei um uns mit deinem Segen. Bewahre uns, Gott. Behüte uns, Gott. Sei mit uns in schweren Tagen. Voll Wärme und Licht im Angesicht, sei um uns, dass wir nicht verzagen. Voll Wärme und Licht im Angesicht, sei um uns, dass wir nicht verzagen. Bewahre uns, Gott. Behüte uns, Gott. Sei mit uns vor allem Bösen. Sei Wille und Kraft, die Frieden schafft, sei in uns, uns zu erlösen. Sei Wille und Kraft, die Frieden schafft, sei in uns, uns zu erlösen. Bewahre uns, Gott. Behüte uns, Gott. Sei mit uns durch deinen Segen. Dein Heiliger Geist, der Leben verheißt, sei um uns auf unsern Wegen. Dein Heiliger Geist, der Leben verheißt, sei um uns auf unsern Wegen. Text: Eugen Eckert; Melodie Anders Ruuth
  15. 15. Pfingsten Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaot. Sacharja 4,6

×