GTD Getting Things Done David Allen
Die GTD-Philosophie:  <ul><li>Um produktiv arbeiten zu können, braucht es eine freien Kopf, einen klaren Geist </li></ul><...
Der GTD-Arbeitsablauf in fünf Schritten:  <ul><li>Erfassen </li></ul><ul><li>Durcharbeiten </li></ul><ul><li>Organisieren ...
Erfassen:  <ul><li>Sammeln aller „Losen Enden“ </li></ul><ul><li>Eingangskörbe, soviel wie nötig,  sowenig wie möglich </l...
Durcharbeiten:  <ul><li>Bei jedem „Losen Ende“ entscheiden,  was getan werde muss. </li></ul><ul><li>Kann nichts unternomm...
Organisieren:  <ul><li>Zuordnen zu Handlungskategorien: - Projekte - Terminkalender - Nächste Schritte (@Kontext-Listen) -...
 
 
Durchsehen:  <ul><li>Täglichen Blick auf Kalender  und Kontext-Listen </li></ul><ul><li>Wochendurchsicht - regelmäßig </li...
Eingangskorb Worum handelt  es sich? Kann man etwas unternehmen? Was ist der  nächste Schritt? - Zeug  -  ja nein Müll @Vi...
Durchführen: <ul><li>Entscheidung was zu tun ist aufgrund … </li></ul><ul><li>…  der vier Kriterien für Entscheidungen, wa...
Wichtig oder Dringend?
…  was aktuell zu tun ist <ul><li>Kontext </li></ul><ul><li>Verfügbare Zeit </li></ul><ul><li>Verfügbare Kräfte </li></ul>...
… die Bewertung der täglichen Arbeit <ul><li>Verrichten von vorbestimmte Arbeiten </li></ul><ul><li>Erledigen von Arbeiten...
…  für den Überblick über die eigene Tätigkeit <ul><li>50.000 Fuß +:  Das Leben allgemein </li></ul><ul><li>40.000 Fuß:  A...
Projektplanung (vertikal)   <ul><li>Definition des Projektzweckes </li></ul><ul><li>Wie sähe ein Erfolg aus? </li></ul><ul...
 
Und wenn das alles auch nix hilft?
 
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Einführung GTD - Getting Things Done

2.864 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.864
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
72
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Einführung GTD - Getting Things Done

  1. 2. GTD Getting Things Done David Allen
  2. 3. Die GTD-Philosophie: <ul><li>Um produktiv arbeiten zu können, braucht es eine freien Kopf, einen klaren Geist </li></ul><ul><li>„ Lose Enden“ werden gesammelt und in einem verlässlichen System ablegen </li></ul><ul><li>Keine Trennung zwischen privat und beruflich – alle Lebensbereiche werden berücksichtigt </li></ul>
  3. 4. Der GTD-Arbeitsablauf in fünf Schritten: <ul><li>Erfassen </li></ul><ul><li>Durcharbeiten </li></ul><ul><li>Organisieren </li></ul><ul><li>Durchsehen </li></ul><ul><li>Durchführen </li></ul>
  4. 5. Erfassen: <ul><li>Sammeln aller „Losen Enden“ </li></ul><ul><li>Eingangskörbe, soviel wie nötig, sowenig wie möglich </li></ul><ul><li>Regelmäßig leeren und durcharbeiten </li></ul>
  5. 6. Durcharbeiten: <ul><li>Bei jedem „Losen Ende“ entscheiden, was getan werde muss. </li></ul><ul><li>Kann nichts unternommen werden, wegwerfen oder ablegen. </li></ul><ul><li>Wenn was zu tun ist, nächsten Handlungsschritt festlegen (zwei-Minuten-Regel), delegieren oder Erinnerungshilfe. </li></ul><ul><li>Bei mehr als zwei nötigen Schritten als Projekt auf Projekteliste setzten </li></ul>
  6. 7. Organisieren: <ul><li>Zuordnen zu Handlungskategorien: - Projekte - Terminkalender - Nächste Schritte (@Kontext-Listen) - „Warten auf“ und „Irgendwann/Vielleicht“ </li></ul><ul><li>Liste „Langfristige Ziele und Werte“ </li></ul><ul><li>Ablagesystem für Referenzmaterial (A-Z) </li></ul><ul><li>Ablagesystem für Projektmaterial </li></ul><ul><li>Erinnerungshilfen: - Terminkalender - 43-Folders - Liste „Irgendwann/Vielleicht“ </li></ul>
  7. 10. Durchsehen: <ul><li>Täglichen Blick auf Kalender und Kontext-Listen </li></ul><ul><li>Wochendurchsicht - regelmäßig </li></ul><ul><li>So oft wie nötig die Liste mit den langfristigen Zielen und Werten </li></ul>
  8. 11. Eingangskorb Worum handelt es sich? Kann man etwas unternehmen? Was ist der nächste Schritt? - Zeug - ja nein Müll @Vielleicht/Irgendwann (Aufheben bis zur nächsten Planung) Referenzmaterial (bei Bedarf abrufbar) Projekte (Planung) Pläne für Projekte (durchsehen, was zu tun ist) Projekte mehr als 2 Schritte ja Erledigen Weniger als 2 min. erforderlich? nein Delegieren @Warten (darauf, dass es ein anderer tut) Verschieben Terminkalender (zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigen) @Nächste Schritte (so bald als möglich)
  9. 12. Durchführen: <ul><li>Entscheidung was zu tun ist aufgrund … </li></ul><ul><li>… der vier Kriterien für Entscheidungen, was aktuell zu tun ist </li></ul><ul><li>… dem dreistufigen Modell zur Bewertung der täglichen Arbeit </li></ul><ul><li>… dem sechsstufige Modell für den Überblick über die eigene Tätigkeit </li></ul>
  10. 13. Wichtig oder Dringend?
  11. 14. … was aktuell zu tun ist <ul><li>Kontext </li></ul><ul><li>Verfügbare Zeit </li></ul><ul><li>Verfügbare Kräfte </li></ul><ul><li>Priorität </li></ul>
  12. 15. … die Bewertung der täglichen Arbeit <ul><li>Verrichten von vorbestimmte Arbeiten </li></ul><ul><li>Erledigen von Arbeiten, die gerade Anfallen </li></ul><ul><li>Die Arbeit selbst bestimmen </li></ul>
  13. 16. … für den Überblick über die eigene Tätigkeit <ul><li>50.000 Fuß +: Das Leben allgemein </li></ul><ul><li>40.000 Fuß: Ausblick auf 3 - 5 Jahre – Vision </li></ul><ul><li>30.000 Fuß: Ziele für 1 - 2 Jahre </li></ul><ul><li>20.000 Fuß: Verantwortungsbereich </li></ul><ul><li>10.000 Fuß: Laufende Projekte </li></ul><ul><li>Startbahn: Aktuelles Handeln </li></ul>
  14. 17. Projektplanung (vertikal) <ul><li>Definition des Projektzweckes </li></ul><ul><li>Wie sähe ein Erfolg aus? </li></ul><ul><li>Brainstorming – Ideen und Möglichkeiten </li></ul><ul><li>Ideen weiter entwickeln und organisieren </li></ul><ul><li>„ Die-Nächsten-Schritte“ definieren </li></ul>
  15. 19. Und wenn das alles auch nix hilft?

×