Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
 
GTD Getting Things Done David Allen
Die GTD-Philosophie:  <ul><li>Um produktiv arbeiten zu können, braucht es eine freien Kopf, einen klaren Geist </li></ul><...
Der GTD-Arbeitsablauf in fünf Schritten:  <ul><li>Erfassen </li></ul><ul><li>Durcharbeiten </li></ul><ul><li>Organisieren ...
Erfassen:  <ul><li>Sammeln aller „Losen Enden“ </li></ul><ul><li>Eingangskörbe, soviel wie nötig,  sowenig wie möglich </l...
Durcharbeiten:  <ul><li>Bei jedem „Losen Ende“ entscheiden,  was getan werde muss. </li></ul><ul><li>Kann nichts unternomm...
Organisieren:  <ul><li>Zuordnen zu Handlungskategorien: - Projekte - Terminkalender - Nächste Schritte (@Kontext-Listen) -...
 
 
Durchsehen:  <ul><li>Täglichen Blick auf Kalender  und Kontext-Listen </li></ul><ul><li>Wochendurchsicht - regelmäßig </li...
Eingangskorb Worum handelt  es sich? Kann man etwas unternehmen? Was ist der  nächste Schritt? - Zeug  -  ja nein Müll @Vi...
Durchführen: <ul><li>Entscheidung was zu tun ist aufgrund … </li></ul><ul><li>…  der vier Kriterien für Entscheidungen, wa...
Wichtig oder Dringend?
…  was aktuell zu tun ist <ul><li>Kontext </li></ul><ul><li>Verfügbare Zeit </li></ul><ul><li>Verfügbare Kräfte </li></ul>...
… die Bewertung der täglichen Arbeit <ul><li>Verrichten von vorbestimmte Arbeiten </li></ul><ul><li>Erledigen von Arbeiten...
…  für den Überblick über die eigene Tätigkeit <ul><li>50.000 Fuß +:  Das Leben allgemein </li></ul><ul><li>40.000 Fuß:  A...
Projektplanung (vertikal)   <ul><li>Definition des Projektzweckes </li></ul><ul><li>Wie sähe ein Erfolg aus? </li></ul><ul...
 
Und wenn das alles auch nix hilft?
 
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Einführung GTD - Getting Things Done

3.049 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

Einführung GTD - Getting Things Done

  1. 2. GTD Getting Things Done David Allen
  2. 3. Die GTD-Philosophie: <ul><li>Um produktiv arbeiten zu können, braucht es eine freien Kopf, einen klaren Geist </li></ul><ul><li>„ Lose Enden“ werden gesammelt und in einem verlässlichen System ablegen </li></ul><ul><li>Keine Trennung zwischen privat und beruflich – alle Lebensbereiche werden berücksichtigt </li></ul>
  3. 4. Der GTD-Arbeitsablauf in fünf Schritten: <ul><li>Erfassen </li></ul><ul><li>Durcharbeiten </li></ul><ul><li>Organisieren </li></ul><ul><li>Durchsehen </li></ul><ul><li>Durchführen </li></ul>
  4. 5. Erfassen: <ul><li>Sammeln aller „Losen Enden“ </li></ul><ul><li>Eingangskörbe, soviel wie nötig, sowenig wie möglich </li></ul><ul><li>Regelmäßig leeren und durcharbeiten </li></ul>
  5. 6. Durcharbeiten: <ul><li>Bei jedem „Losen Ende“ entscheiden, was getan werde muss. </li></ul><ul><li>Kann nichts unternommen werden, wegwerfen oder ablegen. </li></ul><ul><li>Wenn was zu tun ist, nächsten Handlungsschritt festlegen (zwei-Minuten-Regel), delegieren oder Erinnerungshilfe. </li></ul><ul><li>Bei mehr als zwei nötigen Schritten als Projekt auf Projekteliste setzten </li></ul>
  6. 7. Organisieren: <ul><li>Zuordnen zu Handlungskategorien: - Projekte - Terminkalender - Nächste Schritte (@Kontext-Listen) - „Warten auf“ und „Irgendwann/Vielleicht“ </li></ul><ul><li>Liste „Langfristige Ziele und Werte“ </li></ul><ul><li>Ablagesystem für Referenzmaterial (A-Z) </li></ul><ul><li>Ablagesystem für Projektmaterial </li></ul><ul><li>Erinnerungshilfen: - Terminkalender - 43-Folders - Liste „Irgendwann/Vielleicht“ </li></ul>
  7. 10. Durchsehen: <ul><li>Täglichen Blick auf Kalender und Kontext-Listen </li></ul><ul><li>Wochendurchsicht - regelmäßig </li></ul><ul><li>So oft wie nötig die Liste mit den langfristigen Zielen und Werten </li></ul>
  8. 11. Eingangskorb Worum handelt es sich? Kann man etwas unternehmen? Was ist der nächste Schritt? - Zeug - ja nein Müll @Vielleicht/Irgendwann (Aufheben bis zur nächsten Planung) Referenzmaterial (bei Bedarf abrufbar) Projekte (Planung) Pläne für Projekte (durchsehen, was zu tun ist) Projekte mehr als 2 Schritte ja Erledigen Weniger als 2 min. erforderlich? nein Delegieren @Warten (darauf, dass es ein anderer tut) Verschieben Terminkalender (zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigen) @Nächste Schritte (so bald als möglich)
  9. 12. Durchführen: <ul><li>Entscheidung was zu tun ist aufgrund … </li></ul><ul><li>… der vier Kriterien für Entscheidungen, was aktuell zu tun ist </li></ul><ul><li>… dem dreistufigen Modell zur Bewertung der täglichen Arbeit </li></ul><ul><li>… dem sechsstufige Modell für den Überblick über die eigene Tätigkeit </li></ul>
  10. 13. Wichtig oder Dringend?
  11. 14. … was aktuell zu tun ist <ul><li>Kontext </li></ul><ul><li>Verfügbare Zeit </li></ul><ul><li>Verfügbare Kräfte </li></ul><ul><li>Priorität </li></ul>
  12. 15. … die Bewertung der täglichen Arbeit <ul><li>Verrichten von vorbestimmte Arbeiten </li></ul><ul><li>Erledigen von Arbeiten, die gerade Anfallen </li></ul><ul><li>Die Arbeit selbst bestimmen </li></ul>
  13. 16. … für den Überblick über die eigene Tätigkeit <ul><li>50.000 Fuß +: Das Leben allgemein </li></ul><ul><li>40.000 Fuß: Ausblick auf 3 - 5 Jahre – Vision </li></ul><ul><li>30.000 Fuß: Ziele für 1 - 2 Jahre </li></ul><ul><li>20.000 Fuß: Verantwortungsbereich </li></ul><ul><li>10.000 Fuß: Laufende Projekte </li></ul><ul><li>Startbahn: Aktuelles Handeln </li></ul>
  14. 17. Projektplanung (vertikal) <ul><li>Definition des Projektzweckes </li></ul><ul><li>Wie sähe ein Erfolg aus? </li></ul><ul><li>Brainstorming – Ideen und Möglichkeiten </li></ul><ul><li>Ideen weiter entwickeln und organisieren </li></ul><ul><li>„ Die-Nächsten-Schritte“ definieren </li></ul>
  15. 19. Und wenn das alles auch nix hilft?

×