http://digi.landesbibliothek.at               Die Digitale Landesbibliothek                      Oberösterreich.        Vo...
http://digi.landesbibliothek.at      Was ich Ihnen heute zeigen                möchte  A)Der Entscheidungsprozess → Warum ...
http://digi.landesbibliothek.at A)Warum wir uns für GOOBI    entschieden haben   Betriebssystemunabhängigkeit   Kein Win...
http://digi.landesbibliothek.at B)Was wir derzeit mit GOOBI         realisieren1)Landeskundlich relevante, urheberrechtsfr...
http://digi.landesbibliothek.at      B)GOOBI Workflow„Bibliographische Aufnahme“   Produktionsvorlage wählen   Identifie...
http://digi.landesbibliothek.atB)Scannen / Qualitätskontrolle   Vorgang annehmen → Vorgang wird in die    Home Directory ...
http://digi.landesbibliothek.atB)Automatischer Kopiervorgang   Wird automatisch nach erfolgreichem    Abschluss der Quali...
http://digi.landesbibliothek.at                  B)Struktur- und               Metadatenbearbeitung   Paginierung   Stru...
http://digi.landesbibliothek.at      B)OCR (Optical Character           Recognition)   Kann als lokaler oder externer Die...
http://digi.landesbibliothek.at               B)URN Generierung   Automatischer Vorgang   Entspricht der Policy des Öste...
http://digi.landesbibliothek.at               B)Export ins DMS   Heruntergerechnete Bilder werden in den    Viewer kopier...
http://digi.landesbibliothek.at               B)Archivierung   Mastertiffs werden verschoben   Zusätzlich werden alle Me...
http://digi.landesbibliothek.at               B)URN - Eintragung   Mittelfristiges Tool, damit die generierte URN    in d...
http://digi.landesbibliothek.at               Ich danke für Ihre                Aufmerksamkeit!         g.neuboeck@gmail.c...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Digitale Landesbibliothek Oberösterreich: Von der mittelalterlichen Handschrift bis zum elektronischen Pflichtexemplar

1.126 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Gregor Neuböck am 28. Februar 2013 in Linz

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.126
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digitale Landesbibliothek Oberösterreich: Von der mittelalterlichen Handschrift bis zum elektronischen Pflichtexemplar

  1. 1. http://digi.landesbibliothek.at Die Digitale Landesbibliothek Oberösterreich. Von der mittelalterlichen Handschrift bis zum elektronischen Pflichtexemplar Guten Tag! Hello! Buenos días!28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  2. 2. http://digi.landesbibliothek.at Was ich Ihnen heute zeigen möchte A)Der Entscheidungsprozess → Warum wir uns für GOOBI entschieden haben B)Einblicke in die Workflows (“Alltagsarbeit”) von GOOBI28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  3. 3. http://digi.landesbibliothek.at A)Warum wir uns für GOOBI entschieden haben Betriebssystemunabhängigkeit Kein Windows Client erforderlich Keine Zugriffslizenzen → Kostenersparnis Open Source – Komponenten Flexibel an verschiedene Bedürfnisse und Anforderungen anpassbar Gewichtige Entwickler- und Anwendergemeinde28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  4. 4. http://digi.landesbibliothek.at B)Was wir derzeit mit GOOBI realisieren1)Landeskundlich relevante, urheberrechtsfreie Literatur 16. - 20. Jh.2)Handschriften und Inkunablen3)Elektronische Pflichtexemplare28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  5. 5. http://digi.landesbibliothek.at B)GOOBI Workflow„Bibliographische Aufnahme“ Produktionsvorlage wählen Identifier zum Katalog eingeben Datenabfrage starten Kollektionen festlegen Schrifttyp festlegen (OCR) Vorgangstitel generieren Speichern28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  6. 6. http://digi.landesbibliothek.atB)Scannen / Qualitätskontrolle Vorgang annehmen → Vorgang wird in die Home Directory des Benutzers gemountet Scanner speichert die Scans direkt über das LAN oder per FTP in GOOBI Nach Abschluss kann die Qualitätskontrolle erfolgen.28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  7. 7. http://digi.landesbibliothek.atB)Automatischer Kopiervorgang Wird automatisch nach erfolgreichem Abschluss der Qualitätskontrolle gestartet. Mastertiffs werden durch JPEG- Komprimierung heruntergerechnet Es wird ein neuer Ordner erstellt in den diese heruntergerechneten Bilder kopiert werden28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  8. 8. http://digi.landesbibliothek.at B)Struktur- und Metadatenbearbeitung Paginierung Strukturdatenvergabe → “Gerüst” des Buches, meist wird das Inhaltsverzeichnis abgebildet Metadatenbearbeitung → Nun wird das „Gerüst“ befüllt28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  9. 9. http://digi.landesbibliothek.at B)OCR (Optical Character Recognition) Kann als lokaler oder externer Dienst eingebunden werden. LBOÖ verwendet OCR-Dienst des GBV Alle Bücher ausgenommen Handschriften werden OCR gelesen Prozesskontrolle mit Taskmanager Rückmeldung zu OCR-Prozess steht im WIKI des Vorgangs28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  10. 10. http://digi.landesbibliothek.at B)URN Generierung Automatischer Vorgang Entspricht der Policy des Österreichischen Bibliothekenberbundes Vermeidung Fehler 404 → URN-Resolver der OBVSG Werden ausgelesen über OAI-Schnittstelle http://digi.landesbibliothek.at Eindbindung in andere Portale → URN- Resolver, Europeana28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  11. 11. http://digi.landesbibliothek.at B)Export ins DMS Heruntergerechnete Bilder werden in den Viewer kopiert. Zusätzlich alle Struktur und Metadaten sowie OCR-Ergebnisse28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  12. 12. http://digi.landesbibliothek.at B)Archivierung Mastertiffs werden verschoben Zusätzlich werden alle Meta- und Strukturdaten sowie allfällige OCR- Ergebnisse kopiert All diese Daten werden in eine TAR-Datei gepackt und auf eine NAS (Network Attached Storage) verschoben28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  13. 13. http://digi.landesbibliothek.at B)URN - Eintragung Mittelfristiges Tool, damit die generierte URN in den Katalog eingetragen wird28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz
  14. 14. http://digi.landesbibliothek.at Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit! g.neuboeck@gmail.com28. 02. 2013 Gregor Neuböck, GOOBI – Info – Treffen, Linz

×