Onlinebuchungskanäle

1.651 Aufrufe

Veröffentlicht am

Geändertes Gästeverhalten verlangt angepaßte Massnahmen. Vom Suchen zum Buchen. Der Weg des Gastes und der Daten im World Wide Web.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.651
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Onlinebuchungskanäle

  1. 1. Björn AhrndtHOTLINE GROUP GmbHLeiter Marketing & VertriebHindelanger Str. 3587527 Sonthofenba@hotlinesoftware.dewww.hotlinesoftware.de www.hotlinesoftware.de 2
  2. 2. Online-Buchungskanäle Der Weg des Gastes im Internet Der Datenfluss im World Wide Web www.hotlinesoftware.de 3
  3. 3. Einflussfaktoren Die 4 P‘s im Marketing> Ausrichtung> Gästestruktur & Zielgruppe> Preisstruktur> Lage> Gast-Ansprache www.hotlinesoftware.de 4
  4. 4. www.eigenewebseite.dewww.hotlinesoftware.de 5
  5. 5. Entwicklung2007Jeder 4. Urlaub in Deutschland wurde über das Internet organisiert und gebucht.Quelle: BITKOM www.hotlinesoftware.de 6
  6. 6. Entwicklung2009 31 Mio. Deutsche informieren sich vor dem Urlaub im Internet.Quelle: BITKOM, VIR www.hotlinesoftware.de 7
  7. 7. Entwicklung2009 13,2 Mio. Deutsche haben bereits ein Hotelzimmer im Internet gebucht.Quelle: BITKOM www.hotlinesoftware.de 8
  8. 8. Entwicklung2010 IHA-Branchenreport: Etwa 58% aller Buchungen kommen via Internet.Quelle: IHA www.hotlinesoftware.de 9
  9. 9. Entwicklung 35 32,2 30 24,1 24,7 25 22,6Anteil in % 20 Internetportale eigene Homepage 15 Email 10,08 Telefon 10 Fax 9,9 5,9 5,8 5 4,1 2,0 0 2003 2005 2007 2009 Quelle: Jahr IHA Branchenreport 2010 www.hotlinesoftware.de 10
  10. 10. Suchen & Buchen2010 Reiseanalyse 2010: 87% aller Reisenden informieren sich online.Quelle: FUR www.hotlinesoftware.de 11
  11. 11. Suchen & Buchen2011 Buchungsrelevanz: > Fotos 78% < > Empfehlungen 43% <Quelle: HRS-Studie www.hotlinesoftware.de 12
  12. 12. Tendenzen & Trends2011Internetnutzer verbringen mehr als ¼ ihrer Zeit auf Facebook und Google.Quelle: BITKOM www.hotlinesoftware.de 13
  13. 13. Tendenzen & Trends2012Google weist Zimmerraten vonHotel-Webseiten innerhalb des „Hotelfinder“ aus.Quelle: Top Hotel www.hotlinesoftware.de 14
  14. 14. www.google.de/hotelfinderwww.hotlinesoftware.de 15
  15. 15. www.hotlinesoftware.de 16
  16. 16. Fazit Die Präsenz im Internet istein Muss und wird die größte Herausforderung für die kommenden Jahre. www.hotlinesoftware.de 17
  17. 17. FazitDie Präsenz im Internet istein Muss und ist die größte Herausforderung für die kommenden Jahre. www.hotlinesoftware.de 18
  18. 18. WerkzeugeOnlinebuchungskanäle Social Media Hotelwebseite www.hotlinesoftware.de 19
  19. 19. www.eigenewebseite.de www.hotlinesoftware.de 20
  20. 20. Datenflusswww.eigenewebseite.de www.hotlinesoftware.de 21
  21. 21. Datenflusswww.eigenewebseite.de www.hotlinesoftware.de 22
  22. 22. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Björn Ahrndt www.hotlinesoftware.de 23
  23. 23. Hinweis: Impuls-Seminar 17. April 2012 „Der Marketing-Kreislauf in der Hotellerie“ www.hotlinesoftware.de 24

×