SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 22
Downloaden Sie, um offline zu lesen
[object Object],[object Object]
Ex-IBM-Cheftechnologe Gunter Dueck: „Das Alte schwindet immer um ein, zwei Prozent und sieht sich folglich in einem unendlich lange stagnierenden Markt.  Welche Wirtschaftsbranche hält das aus? Keine!  „Für die Servicebranche sieht er nur die Alternative „Internet oder Profi-Verkauf – der Rest stirbt.“
Umsatz Auskunftsnummern nach Nummerntyp (Schätzung) Quelle: DIALOG CONSULT-/VATM-Analysen und -Prognosen
Minuten  nach Nummerntyp (Verbindungen zu diesen Nummern) Quelle: DIALOG CONSULT-/VATM-Analysen und -Prognosen (Schätzung)
[object Object],[object Object]
[object Object]
Wer Produkte oder Services kauft, erwarte mittlerweile Reaktionen in Echtzeit und ein One-Hand-Management. Umständliche Dienstleistungsbürokratie werde nicht mehr toleriert. So sieht das auch Claire Richardson vom Analyse-Spezialisten Verint: „Bei Amazon wurde der Kundenservice von Anfang an ins Zentrum der Unternehmensstrategie gestellt. Die gesamte Organisation ist darauf ausgerichtet. Davon kann man eine Menge lernen. Kundenwünsche werden antizipiert, vieles läuft automatisiert und trotzdem personalisiert ab. Von der Kommunikation bis zu den Abläufen im Backoffice wird nichts dem Zufall überlassen und mit modernsten Technologien unterstützt. Jeder sollte die Interaktionen mit seinen Kunden besser analysieren, entsprechende Konsequenzen für den Service ableiten und in den Reaktionszeiten schneller werden“, empfiehlt Richardson.
[object Object]
Wo ist die iService-Initiative der deutschen Anbieter? Marc Al-Hames von Tomorrow Focus belegt mit einigen Zahlen die Dominanz der amerikanischen Schwergewichte im Internet und die Abgeschlagenheit der Deutschen.  Danach befinden sich unter den 150 meistbesuchten Internetseiten der Welt keine deutschen Angebote  - nur Google.de, Ebay.de und Amazon.de. Knapp 70 Prozent des deutschen Onlinewerbemarktes wird über Google generiert. Die Reiseseite Holidaycheck erzielt nur 2,2 Millionen Hotelbewertungen im Vergleich zu 10 Millionen, die amerikanischen Konkurrent Tripadvisor in der gleichen Zeit auf dem deutschen Markt eingesammelt hat. Der Kern des Erfolgs der Amerikaner liege im Silicon Valley. So zitiert der FAZ-Netzökonom den McKinsey-Direktor Adam Bird: „Viele Unternehmen, die nicht im Silicon Valley sind - Nokia, RIM, teilweise SAP - haben grundlegende technologische Sprünge verpasst", sagte Bird. Als Ergänzung könnte man noch fragen, wann die deutsche Wirtschaft anfängt, Exzellenz in einer vernetzten Service-Ökonomie aufzubauen und sich nicht in rückwärtsgewandten Stellungskriegen des analogen Zeitalters zu verbarrikadieren?????
Durchschnittliche Nutzung des Internets  in den letzten drei Monaten in Deutschland Datenquelle: Statistisches Bundesamt -  Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
Ort der Nutzung des Internets in Deutschland Datenquelle: Statistisches Bundesamt -  Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
Nutzung mobiler Geräte für den drahtlosen Internetzugang in Deutschland Datenquelle: Statistisches Bundesamt -  Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
Internetaktivitäten zu privaten Zwecken  in den letzten drei Monaten in Deutschland Datenquelle: Statistisches Bundesamt -  Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010 ,[object Object]
Durchschnittliche Nutzung des Internets  in den letzten drei Monaten in Deutschland (nach Alter) Datenquelle: Statistisches Bundesamt -  Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
Nutzung mobiler Geräte für den drahtlosen Internetzugang  in Deutschland (nach Alter) Datenquelle: Statistisches Bundesamt -  Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
Nutzung mobiler Geräte für den drahtlosen Internetzugang  in Deutschland (nach Alter) Datenquelle: Statistisches Bundesamt -  Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
Internetaktivitäten zu privaten Zwecken  in den letzten drei Monaten in Deutschland (nach Alter) Datenquelle: Statistisches Bundesamt -  Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010  Kommunikation Bankgeschäfte Aus- und Weiterbildung Behördenkontakt Informationssuche
Einkäufe und Bestellungen über das Internet (E-Commerce), Berichtzeitraum 1. Quartal 2010 ,[object Object]
Kauf/Bestellung von Waren oder Dienstleistungen über das Internet Datenquelle: Statistisches Bundesamt -  Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Einkäufe und Bestellungen über das Internet (E-Commerce)
Zeitpunkt von zuletzt gekauften/bestellten Waren oder Dienstleistungen Datenquelle: Statistisches Bundesamt -  Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Einkäufe und Bestellungen über das Internet (E-Commerce)
Social Dingsbums spielt im Kundenservice noch eine untergeordnete Rolle. Kein Wunder. Die Angebote sind schlecht und die Social Media-Aversion bei deutschen Firmen weltweit führend. Zudem gilt: Sprachlos auf Facebook: Firmen noch im Einweg-Wortschwall-Modus.  So berichtet das Magazin t3n über die Studie  von  Socialbakers  über Facebook Markenseiten, die der Unternehmenschef Jan Rezab als Gastblogger auf eConsultancy veröffentlicht hat: „Die Erkenntnisse sind ernüchternd für den markentreuen Facebooker. Denn 95 Prozent aller Posts auf die Pinnwände der großen Marken bleiben unbeantwortet.“

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Mobiles Internet - Trends und Herausforderungen
Mobiles Internet - Trends und HerausforderungenMobiles Internet - Trends und Herausforderungen
Mobiles Internet - Trends und HerausforderungenFlorian Treiß
 
Digitale immobilienkommunikation
Digitale immobilienkommunikationDigitale immobilienkommunikation
Digitale immobilienkommunikationThomas Gawlitta
 
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...Goldmedia Group
 
K5 Konferenz 2015 - Intro zur Marketing Session - Florian Heinemann
K5 Konferenz 2015 - Intro zur Marketing Session - Florian HeinemannK5 Konferenz 2015 - Intro zur Marketing Session - Florian Heinemann
K5 Konferenz 2015 - Intro zur Marketing Session - Florian HeinemannFlorian Heinemann
 
Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012
Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012
Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012Anja Bonelli
 
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...René C.G. Arnold
 
Location-based Marketing, digitale Brieftaschen und Mobile Payments
Location-based Marketing, digitale Brieftaschen und Mobile PaymentsLocation-based Marketing, digitale Brieftaschen und Mobile Payments
Location-based Marketing, digitale Brieftaschen und Mobile PaymentsFlorian Treiß
 
OTT-Dienste und Kommunikationsverhalten in Deutschland
OTT-Dienste und Kommunikationsverhalten in DeutschlandOTT-Dienste und Kommunikationsverhalten in Deutschland
OTT-Dienste und Kommunikationsverhalten in DeutschlandRené C.G. Arnold
 
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...AllFacebook.de
 
FinTech vs. Banken - Transformation zum digitalen Ökosystem (Heiner Andexer)
FinTech vs. Banken - Transformation zum digitalen Ökosystem (Heiner Andexer)FinTech vs. Banken - Transformation zum digitalen Ökosystem (Heiner Andexer)
FinTech vs. Banken - Transformation zum digitalen Ökosystem (Heiner Andexer)WG-DATA GmbH
 
Uniplan Live Trends 2009/10
Uniplan Live Trends 2009/10Uniplan Live Trends 2009/10
Uniplan Live Trends 2009/10Uniplan
 
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...Michael Altendorf
 
TWT Jahresrückblick 2011: Das bewegte die Netzwelt
TWT Jahresrückblick 2011: Das bewegte die NetzweltTWT Jahresrückblick 2011: Das bewegte die Netzwelt
TWT Jahresrückblick 2011: Das bewegte die NetzweltTWT
 
B2B-Commerce im Wandel
B2B-Commerce im WandelB2B-Commerce im Wandel
B2B-Commerce im WandelTWT
 
Live Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte SymbioseLive Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte SymbioseDagobert Hartmann
 
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgen
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgenDigitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgen
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgenMe & Company GmbH
 

Was ist angesagt? (20)

Mobiles Internet - Trends und Herausforderungen
Mobiles Internet - Trends und HerausforderungenMobiles Internet - Trends und Herausforderungen
Mobiles Internet - Trends und Herausforderungen
 
Immobilien 2.0
Immobilien 2.0Immobilien 2.0
Immobilien 2.0
 
Trends im Mobile Web
Trends im Mobile WebTrends im Mobile Web
Trends im Mobile Web
 
Digitale immobilienkommunikation
Digitale immobilienkommunikationDigitale immobilienkommunikation
Digitale immobilienkommunikation
 
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...
 
K5 Konferenz 2015 - Intro zur Marketing Session - Florian Heinemann
K5 Konferenz 2015 - Intro zur Marketing Session - Florian HeinemannK5 Konferenz 2015 - Intro zur Marketing Session - Florian Heinemann
K5 Konferenz 2015 - Intro zur Marketing Session - Florian Heinemann
 
Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012
Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012
Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012
 
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...
 
Trends im Mobile Web
Trends im Mobile WebTrends im Mobile Web
Trends im Mobile Web
 
Location-based Marketing, digitale Brieftaschen und Mobile Payments
Location-based Marketing, digitale Brieftaschen und Mobile PaymentsLocation-based Marketing, digitale Brieftaschen und Mobile Payments
Location-based Marketing, digitale Brieftaschen und Mobile Payments
 
Digitale Geschäftsmodelle in der Immobilienwirtschaft
Digitale Geschäftsmodelle in der ImmobilienwirtschaftDigitale Geschäftsmodelle in der Immobilienwirtschaft
Digitale Geschäftsmodelle in der Immobilienwirtschaft
 
OTT-Dienste und Kommunikationsverhalten in Deutschland
OTT-Dienste und Kommunikationsverhalten in DeutschlandOTT-Dienste und Kommunikationsverhalten in Deutschland
OTT-Dienste und Kommunikationsverhalten in Deutschland
 
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...
 
FinTech vs. Banken - Transformation zum digitalen Ökosystem (Heiner Andexer)
FinTech vs. Banken - Transformation zum digitalen Ökosystem (Heiner Andexer)FinTech vs. Banken - Transformation zum digitalen Ökosystem (Heiner Andexer)
FinTech vs. Banken - Transformation zum digitalen Ökosystem (Heiner Andexer)
 
Uniplan Live Trends 2009/10
Uniplan Live Trends 2009/10Uniplan Live Trends 2009/10
Uniplan Live Trends 2009/10
 
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...
 
TWT Jahresrückblick 2011: Das bewegte die Netzwelt
TWT Jahresrückblick 2011: Das bewegte die NetzweltTWT Jahresrückblick 2011: Das bewegte die Netzwelt
TWT Jahresrückblick 2011: Das bewegte die Netzwelt
 
B2B-Commerce im Wandel
B2B-Commerce im WandelB2B-Commerce im Wandel
B2B-Commerce im Wandel
 
Live Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte SymbioseLive Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
 
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgen
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgenDigitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgen
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgen
 

Andere mochten auch

Mamma mia proabastos
Mamma mia proabastosMamma mia proabastos
Mamma mia proabastosreina
 
La contaminación del Agua. Scarlet y Emily
La contaminación del Agua. Scarlet y EmilyLa contaminación del Agua. Scarlet y Emily
La contaminación del Agua. Scarlet y EmilyAngelita Ferrer
 
Las tics en la educacion
Las  tics en  la educacionLas  tics en  la educacion
Las tics en la educacionJOMAIRA BERMEO
 
Tutorial de Ingreso a CREA
Tutorial de Ingreso a CREATutorial de Ingreso a CREA
Tutorial de Ingreso a CREAmaestraantolina
 
4033 chiminazzo lionela_tp9
4033 chiminazzo lionela_tp94033 chiminazzo lionela_tp9
4033 chiminazzo lionela_tp9lionela123
 
Proyecto de pastoral 2014
Proyecto de pastoral 2014Proyecto de pastoral 2014
Proyecto de pastoral 2014Angelita Ferrer
 
Miguel sanchez hinestroza
Miguel sanchez hinestrozaMiguel sanchez hinestroza
Miguel sanchez hinestrozamaruthpaje
 
40 hadeeth qudsi
40 hadeeth qudsi40 hadeeth qudsi
40 hadeeth qudsiAri Khozin
 
UX erklaert 02 / UX Overview 02
UX erklaert 02 / UX Overview 02UX erklaert 02 / UX Overview 02
UX erklaert 02 / UX Overview 02MJ K
 
Guia 09 -_biomoleculas
Guia 09 -_biomoleculasGuia 09 -_biomoleculas
Guia 09 -_biomoleculasjeanp12
 
Presentaciókhj
PresentaciókhjPresentaciókhj
Presentaciókhjarilogar
 
Topicos como crear
Topicos como crearTopicos como crear
Topicos como crearornamary
 
Neues Jahr 2011
Neues Jahr 2011Neues Jahr 2011
Neues Jahr 2011voegtu
 
Valores para la vida
Valores para la vidaValores para la vida
Valores para la vidaDoribel
 

Andere mochten auch (20)

Die familie 4
Die familie 4Die familie 4
Die familie 4
 
Dia de la madre
Dia de la madreDia de la madre
Dia de la madre
 
Mamma mia proabastos
Mamma mia proabastosMamma mia proabastos
Mamma mia proabastos
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
La contaminación del Agua. Scarlet y Emily
La contaminación del Agua. Scarlet y EmilyLa contaminación del Agua. Scarlet y Emily
La contaminación del Agua. Scarlet y Emily
 
Las tics en la educacion
Las  tics en  la educacionLas  tics en  la educacion
Las tics en la educacion
 
Tutorial de Ingreso a CREA
Tutorial de Ingreso a CREATutorial de Ingreso a CREA
Tutorial de Ingreso a CREA
 
4033 chiminazzo lionela_tp9
4033 chiminazzo lionela_tp94033 chiminazzo lionela_tp9
4033 chiminazzo lionela_tp9
 
Proyecto de pastoral 2014
Proyecto de pastoral 2014Proyecto de pastoral 2014
Proyecto de pastoral 2014
 
Miguel sanchez hinestroza
Miguel sanchez hinestrozaMiguel sanchez hinestroza
Miguel sanchez hinestroza
 
P.cutáneos
P.cutáneosP.cutáneos
P.cutáneos
 
40 hadeeth qudsi
40 hadeeth qudsi40 hadeeth qudsi
40 hadeeth qudsi
 
UX erklaert 02 / UX Overview 02
UX erklaert 02 / UX Overview 02UX erklaert 02 / UX Overview 02
UX erklaert 02 / UX Overview 02
 
Prinsotel corp german Broschure
Prinsotel corp german BroschurePrinsotel corp german Broschure
Prinsotel corp german Broschure
 
Guia 09 -_biomoleculas
Guia 09 -_biomoleculasGuia 09 -_biomoleculas
Guia 09 -_biomoleculas
 
Presentaciókhj
PresentaciókhjPresentaciókhj
Presentaciókhj
 
Topicos como crear
Topicos como crearTopicos como crear
Topicos como crear
 
Neues Jahr 2011
Neues Jahr 2011Neues Jahr 2011
Neues Jahr 2011
 
Valores para la vida
Valores para la vidaValores para la vida
Valores para la vida
 
Toxicidad
ToxicidadToxicidad
Toxicidad
 

Ähnlich wie Vernetzte serviceökonomie

cit zeigt innovative Lösungen zum Anliegenmanagement auf Fachmesse Moderner S...
cit zeigt innovative Lösungen zum Anliegenmanagement auf Fachmesse Moderner S...cit zeigt innovative Lösungen zum Anliegenmanagement auf Fachmesse Moderner S...
cit zeigt innovative Lösungen zum Anliegenmanagement auf Fachmesse Moderner S...bhoeck
 
cit erläutert Voraussetzungen für hohe Fallzahlen in E-Government-Anwendungen
cit erläutert Voraussetzungen für hohe Fallzahlen in E-Government-Anwendungencit erläutert Voraussetzungen für hohe Fallzahlen in E-Government-Anwendungen
cit erläutert Voraussetzungen für hohe Fallzahlen in E-Government-Anwendungenbhoeck
 
Oops, I texted again - Kommunikationsverhalten in Deutschland
Oops, I texted again - Kommunikationsverhalten in DeutschlandOops, I texted again - Kommunikationsverhalten in Deutschland
Oops, I texted again - Kommunikationsverhalten in DeutschlandRené C.G. Arnold
 
Studie Schluesselfaktoren der digitalen Kommunikation by Institute of Electro...
Studie Schluesselfaktoren der digitalen Kommunikation by Institute of Electro...Studie Schluesselfaktoren der digitalen Kommunikation by Institute of Electro...
Studie Schluesselfaktoren der digitalen Kommunikation by Institute of Electro...R.V. Fendler
 
Hoher Entwicklungsaufwand, unerfüllte Erwartungen: Der Anfang vom Ende native...
Hoher Entwicklungsaufwand, unerfüllte Erwartungen: Der Anfang vom Ende native...Hoher Entwicklungsaufwand, unerfüllte Erwartungen: Der Anfang vom Ende native...
Hoher Entwicklungsaufwand, unerfüllte Erwartungen: Der Anfang vom Ende native...bhoeck
 
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vorcit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vorbhoeck
 
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...bhoeck
 
Goldmedia Trendmonitor 2015
Goldmedia Trendmonitor 2015Goldmedia Trendmonitor 2015
Goldmedia Trendmonitor 2015Robert Koch
 
Goldmedia trendmonitor 2015_webversion
Goldmedia trendmonitor 2015_webversionGoldmedia trendmonitor 2015_webversion
Goldmedia trendmonitor 2015_webversionGoldmedia Group
 
Verwaltungen reagieren mit kurzfristig selbsterstellten Online-Anträgen in de...
Verwaltungen reagieren mit kurzfristig selbsterstellten Online-Anträgen in de...Verwaltungen reagieren mit kurzfristig selbsterstellten Online-Anträgen in de...
Verwaltungen reagieren mit kurzfristig selbsterstellten Online-Anträgen in de...bhoeck
 
IKT Forum Ansbach-Martin_Reti
IKT Forum Ansbach-Martin_RetiIKT Forum Ansbach-Martin_Reti
IKT Forum Ansbach-Martin_RetiMartin Reti
 
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Markt
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Marktcit feiert 25-jähriges Bestehen am Markt
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Marktbhoeck
 
Enterprise 2.0 - Unternehmen im Wandel: Wertschöpfung durch soziale Medien
Enterprise 2.0 - Unternehmen im Wandel: Wertschöpfung durch soziale MedienEnterprise 2.0 - Unternehmen im Wandel: Wertschöpfung durch soziale Medien
Enterprise 2.0 - Unternehmen im Wandel: Wertschöpfung durch soziale MedienAnita Posch
 
ININ_Thesenpapier 2016
ININ_Thesenpapier 2016ININ_Thesenpapier 2016
ININ_Thesenpapier 2016Maria Peschek
 
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile SpecialistsMobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile SpecialistsUDG United Digital Group
 
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungencit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungenbhoeck
 
MEDIA TRENDS OKTOBER 2014
MEDIA TRENDS OKTOBER 2014MEDIA TRENDS OKTOBER 2014
MEDIA TRENDS OKTOBER 2014Brainagency
 
Social Business ... meets Enterprise Content Management
Social Business ... meets Enterprise Content Management Social Business ... meets Enterprise Content Management
Social Business ... meets Enterprise Content Management Stefan Pfeiffer
 

Ähnlich wie Vernetzte serviceökonomie (20)

cit zeigt innovative Lösungen zum Anliegenmanagement auf Fachmesse Moderner S...
cit zeigt innovative Lösungen zum Anliegenmanagement auf Fachmesse Moderner S...cit zeigt innovative Lösungen zum Anliegenmanagement auf Fachmesse Moderner S...
cit zeigt innovative Lösungen zum Anliegenmanagement auf Fachmesse Moderner S...
 
cit erläutert Voraussetzungen für hohe Fallzahlen in E-Government-Anwendungen
cit erläutert Voraussetzungen für hohe Fallzahlen in E-Government-Anwendungencit erläutert Voraussetzungen für hohe Fallzahlen in E-Government-Anwendungen
cit erläutert Voraussetzungen für hohe Fallzahlen in E-Government-Anwendungen
 
Oops, I texted again - Kommunikationsverhalten in Deutschland
Oops, I texted again - Kommunikationsverhalten in DeutschlandOops, I texted again - Kommunikationsverhalten in Deutschland
Oops, I texted again - Kommunikationsverhalten in Deutschland
 
Studie Schluesselfaktoren der digitalen Kommunikation by Institute of Electro...
Studie Schluesselfaktoren der digitalen Kommunikation by Institute of Electro...Studie Schluesselfaktoren der digitalen Kommunikation by Institute of Electro...
Studie Schluesselfaktoren der digitalen Kommunikation by Institute of Electro...
 
Hoher Entwicklungsaufwand, unerfüllte Erwartungen: Der Anfang vom Ende native...
Hoher Entwicklungsaufwand, unerfüllte Erwartungen: Der Anfang vom Ende native...Hoher Entwicklungsaufwand, unerfüllte Erwartungen: Der Anfang vom Ende native...
Hoher Entwicklungsaufwand, unerfüllte Erwartungen: Der Anfang vom Ende native...
 
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vorcit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
 
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
 
Goldmedia Trendmonitor 2015
Goldmedia Trendmonitor 2015Goldmedia Trendmonitor 2015
Goldmedia Trendmonitor 2015
 
Goldmedia trendmonitor 2015_webversion
Goldmedia trendmonitor 2015_webversionGoldmedia trendmonitor 2015_webversion
Goldmedia trendmonitor 2015_webversion
 
Verwaltungen reagieren mit kurzfristig selbsterstellten Online-Anträgen in de...
Verwaltungen reagieren mit kurzfristig selbsterstellten Online-Anträgen in de...Verwaltungen reagieren mit kurzfristig selbsterstellten Online-Anträgen in de...
Verwaltungen reagieren mit kurzfristig selbsterstellten Online-Anträgen in de...
 
IKT Forum Ansbach-Martin_Reti
IKT Forum Ansbach-Martin_RetiIKT Forum Ansbach-Martin_Reti
IKT Forum Ansbach-Martin_Reti
 
Social Media - Quo Vadis
Social Media - Quo VadisSocial Media - Quo Vadis
Social Media - Quo Vadis
 
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Markt
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Marktcit feiert 25-jähriges Bestehen am Markt
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Markt
 
Enterprise 2.0 - Unternehmen im Wandel: Wertschöpfung durch soziale Medien
Enterprise 2.0 - Unternehmen im Wandel: Wertschöpfung durch soziale MedienEnterprise 2.0 - Unternehmen im Wandel: Wertschöpfung durch soziale Medien
Enterprise 2.0 - Unternehmen im Wandel: Wertschöpfung durch soziale Medien
 
ININ_Thesenpapier 2016
ININ_Thesenpapier 2016ININ_Thesenpapier 2016
ININ_Thesenpapier 2016
 
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile SpecialistsMobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists
 
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungencit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
 
It´s all about data
It´s all about dataIt´s all about data
It´s all about data
 
MEDIA TRENDS OKTOBER 2014
MEDIA TRENDS OKTOBER 2014MEDIA TRENDS OKTOBER 2014
MEDIA TRENDS OKTOBER 2014
 
Social Business ... meets Enterprise Content Management
Social Business ... meets Enterprise Content Management Social Business ... meets Enterprise Content Management
Social Business ... meets Enterprise Content Management
 

Mehr von Gunnar Sohn

Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19
Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19
Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19Gunnar Sohn
 
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreisNetzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreisGunnar Sohn
 
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17 Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17 Gunnar Sohn
 
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelbergerGunnar Sohn
 
Facebook Workshop - Über die Lust an der Interaktion
Facebook Workshop - Über die Lust an der InteraktionFacebook Workshop - Über die Lust an der Interaktion
Facebook Workshop - Über die Lust an der InteraktionGunnar Sohn
 
Digitale Szene - Digitale Kultur in Bonn
Digitale Szene - Digitale Kultur in BonnDigitale Szene - Digitale Kultur in Bonn
Digitale Szene - Digitale Kultur in BonnGunnar Sohn
 
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #Boardreport
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #BoardreportCEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #Boardreport
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #BoardreportGunnar Sohn
 
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15Gunnar Sohn
 
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 Session
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 SessionInternet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 Session
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 SessionGunnar Sohn
 
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 Session
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 SessionLinux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 Session
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 SessionGunnar Sohn
 
Digitale Transformation scheitert oft schon am Wollen und Können #NEO15 Sessi...
Digitale Transformation scheitert oft schon am Wollen und Können #NEO15 Sessi...Digitale Transformation scheitert oft schon am Wollen und Können #NEO15 Sessi...
Digitale Transformation scheitert oft schon am Wollen und Können #NEO15 Sessi...Gunnar Sohn
 
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15Gunnar Sohn
 
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15Gunnar Sohn
 
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15Gunnar Sohn
 
Mobile reporting
Mobile reportingMobile reporting
Mobile reportingGunnar Sohn
 
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15Gunnar Sohn
 
Zukunft der vernetzten Serviceökonomie
Zukunft der vernetzten ServiceökonomieZukunft der vernetzten Serviceökonomie
Zukunft der vernetzten ServiceökonomieGunnar Sohn
 
Außer Kontrolle
Außer KontrolleAußer Kontrolle
Außer KontrolleGunnar Sohn
 
Hofmannsthal: Der Frühvollendete
Hofmannsthal: Der FrühvollendeteHofmannsthal: Der Frühvollendete
Hofmannsthal: Der FrühvollendeteGunnar Sohn
 

Mehr von Gunnar Sohn (19)

Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19
Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19
Digitale Lehre #NEO19x #hscamp19
 
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreisNetzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
 
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17 Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17
Spurensuche #WilhelmSohn #bcbn17
 
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger
#FragSattelberger Die kollaborative Debatte mit @th_sattelberger
 
Facebook Workshop - Über die Lust an der Interaktion
Facebook Workshop - Über die Lust an der InteraktionFacebook Workshop - Über die Lust an der Interaktion
Facebook Workshop - Über die Lust an der Interaktion
 
Digitale Szene - Digitale Kultur in Bonn
Digitale Szene - Digitale Kultur in BonnDigitale Szene - Digitale Kultur in Bonn
Digitale Szene - Digitale Kultur in Bonn
 
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #Boardreport
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #BoardreportCEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #Boardreport
CEO des Quartals - Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins #Boardreport
 
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15
Networked Sociality – Vernetzter Individualismus #NEO15
 
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 Session
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 SessionInternet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 Session
Internet revolutioniert das Plakat – Digital Signage am PoS #NEO15 Session
 
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 Session
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 SessionLinux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 Session
Linux-Prinzipien für die Netzökonomie #NEO15 Session
 
Digitale Transformation scheitert oft schon am Wollen und Können #NEO15 Sessi...
Digitale Transformation scheitert oft schon am Wollen und Können #NEO15 Sessi...Digitale Transformation scheitert oft schon am Wollen und Können #NEO15 Sessi...
Digitale Transformation scheitert oft schon am Wollen und Können #NEO15 Sessi...
 
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15
Die Thomas Sattelberger Keynote auf der #NEO15
 
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15
Die TV-Autonomen - Jeder ist ein Sender #scday15
 
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15
Digitale APO - Digitale Rebellen #NEO15
 
Mobile reporting
Mobile reportingMobile reporting
Mobile reporting
 
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15
Bekenntnisse eines Wirtschaftsbloggers #bcl15
 
Zukunft der vernetzten Serviceökonomie
Zukunft der vernetzten ServiceökonomieZukunft der vernetzten Serviceökonomie
Zukunft der vernetzten Serviceökonomie
 
Außer Kontrolle
Außer KontrolleAußer Kontrolle
Außer Kontrolle
 
Hofmannsthal: Der Frühvollendete
Hofmannsthal: Der FrühvollendeteHofmannsthal: Der Frühvollendete
Hofmannsthal: Der Frühvollendete
 

Vernetzte serviceökonomie

  • 1.
  • 2. Ex-IBM-Cheftechnologe Gunter Dueck: „Das Alte schwindet immer um ein, zwei Prozent und sieht sich folglich in einem unendlich lange stagnierenden Markt. Welche Wirtschaftsbranche hält das aus? Keine! „Für die Servicebranche sieht er nur die Alternative „Internet oder Profi-Verkauf – der Rest stirbt.“
  • 3. Umsatz Auskunftsnummern nach Nummerntyp (Schätzung) Quelle: DIALOG CONSULT-/VATM-Analysen und -Prognosen
  • 4. Minuten nach Nummerntyp (Verbindungen zu diesen Nummern) Quelle: DIALOG CONSULT-/VATM-Analysen und -Prognosen (Schätzung)
  • 5.
  • 6.
  • 7. Wer Produkte oder Services kauft, erwarte mittlerweile Reaktionen in Echtzeit und ein One-Hand-Management. Umständliche Dienstleistungsbürokratie werde nicht mehr toleriert. So sieht das auch Claire Richardson vom Analyse-Spezialisten Verint: „Bei Amazon wurde der Kundenservice von Anfang an ins Zentrum der Unternehmensstrategie gestellt. Die gesamte Organisation ist darauf ausgerichtet. Davon kann man eine Menge lernen. Kundenwünsche werden antizipiert, vieles läuft automatisiert und trotzdem personalisiert ab. Von der Kommunikation bis zu den Abläufen im Backoffice wird nichts dem Zufall überlassen und mit modernsten Technologien unterstützt. Jeder sollte die Interaktionen mit seinen Kunden besser analysieren, entsprechende Konsequenzen für den Service ableiten und in den Reaktionszeiten schneller werden“, empfiehlt Richardson.
  • 8.
  • 9. Wo ist die iService-Initiative der deutschen Anbieter? Marc Al-Hames von Tomorrow Focus belegt mit einigen Zahlen die Dominanz der amerikanischen Schwergewichte im Internet und die Abgeschlagenheit der Deutschen. Danach befinden sich unter den 150 meistbesuchten Internetseiten der Welt keine deutschen Angebote - nur Google.de, Ebay.de und Amazon.de. Knapp 70 Prozent des deutschen Onlinewerbemarktes wird über Google generiert. Die Reiseseite Holidaycheck erzielt nur 2,2 Millionen Hotelbewertungen im Vergleich zu 10 Millionen, die amerikanischen Konkurrent Tripadvisor in der gleichen Zeit auf dem deutschen Markt eingesammelt hat. Der Kern des Erfolgs der Amerikaner liege im Silicon Valley. So zitiert der FAZ-Netzökonom den McKinsey-Direktor Adam Bird: „Viele Unternehmen, die nicht im Silicon Valley sind - Nokia, RIM, teilweise SAP - haben grundlegende technologische Sprünge verpasst", sagte Bird. Als Ergänzung könnte man noch fragen, wann die deutsche Wirtschaft anfängt, Exzellenz in einer vernetzten Service-Ökonomie aufzubauen und sich nicht in rückwärtsgewandten Stellungskriegen des analogen Zeitalters zu verbarrikadieren?????
  • 10. Durchschnittliche Nutzung des Internets in den letzten drei Monaten in Deutschland Datenquelle: Statistisches Bundesamt - Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
  • 11. Ort der Nutzung des Internets in Deutschland Datenquelle: Statistisches Bundesamt - Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
  • 12. Nutzung mobiler Geräte für den drahtlosen Internetzugang in Deutschland Datenquelle: Statistisches Bundesamt - Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
  • 13. Internetaktivitäten zu privaten Zwecken in den letzten drei Monaten in Deutschland Datenquelle: Statistisches Bundesamt - Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
  • 14.
  • 15. Durchschnittliche Nutzung des Internets in den letzten drei Monaten in Deutschland (nach Alter) Datenquelle: Statistisches Bundesamt - Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
  • 16. Nutzung mobiler Geräte für den drahtlosen Internetzugang in Deutschland (nach Alter) Datenquelle: Statistisches Bundesamt - Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
  • 17. Nutzung mobiler Geräte für den drahtlosen Internetzugang in Deutschland (nach Alter) Datenquelle: Statistisches Bundesamt - Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010
  • 18. Internetaktivitäten zu privaten Zwecken in den letzten drei Monaten in Deutschland (nach Alter) Datenquelle: Statistisches Bundesamt - Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Internetnutzung von Personen, Berichtszeitraum 1. Quartal 2010 Kommunikation Bankgeschäfte Aus- und Weiterbildung Behördenkontakt Informationssuche
  • 19.
  • 20. Kauf/Bestellung von Waren oder Dienstleistungen über das Internet Datenquelle: Statistisches Bundesamt - Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Einkäufe und Bestellungen über das Internet (E-Commerce)
  • 21. Zeitpunkt von zuletzt gekauften/bestellten Waren oder Dienstleistungen Datenquelle: Statistisches Bundesamt - Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikations- technologien http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/SharedContent/Oeffentlich/B3/Publikation/Jahrbuch/Informationsgesellschaft,property=file.pdf Einkäufe und Bestellungen über das Internet (E-Commerce)
  • 22. Social Dingsbums spielt im Kundenservice noch eine untergeordnete Rolle. Kein Wunder. Die Angebote sind schlecht und die Social Media-Aversion bei deutschen Firmen weltweit führend. Zudem gilt: Sprachlos auf Facebook: Firmen noch im Einweg-Wortschwall-Modus. So berichtet das Magazin t3n über die Studie  von  Socialbakers  über Facebook Markenseiten, die der Unternehmenschef Jan Rezab als Gastblogger auf eConsultancy veröffentlicht hat: „Die Erkenntnisse sind ernüchternd für den markentreuen Facebooker. Denn 95 Prozent aller Posts auf die Pinnwände der großen Marken bleiben unbeantwortet.“