Die Poligis Tiefenkampagne Methode

327 Aufrufe

Veröffentlicht am

Poligis Systems Campaigning ist ein systemisches Kampagnen-Tool, das bei der Analyse von Wähler-Potenzialen, der strategischen Ausdifferenzierung von Zielgruppen-Kampagnen und gebietsspezifischen operativen Direkt-Kontakt-Programmen eingesetzt werden kann.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
327
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die Poligis Tiefenkampagne Methode

  1. 1.   Stand:01.07.2009Die POLIGISTIEFENKAMPAGNEMETHODEKlaus Strobl, MAS/MSc
  2. 2.      S e i t e  | 2  © 2005-2009 Copyright und Intellectual Property Right by Klaus Strobl, MAS/MSc, Graz. Alle Rechte vorbehalten.0%10%20%30%40%50%60%70%ca. 1980 ca. 1990 ca. 2000 ca. 2006ParteibindungStammwählerParteimitgliederWechselwählerLate DecidersNichtwählerDie zunehmende Auflösung der traditionellen parteipolitischen Milieus und eine daran gekoppelteAbnahme der Parteienbindung bedingen eine permanente Zunahme der Zahl an Wechselwählern.Diese Zunahme an Volatilitäten am Wählermarkt erfordert heute neue Steuerungsmethoden zurlokalen Ausdifferenzierung von politischen Kampagnen und den Einsatz eines professionellenStrategie-Tools. Klassische Breiten-Kampagnen verlieren zusehends an Wirkung und verfehlenoftmals die gezielte Ansprache und damit die Mobilisierung von potenziellen Wählerzielgruppen.Veränderungen des österreichischen WahlverhaltensQuelle: Fessel-GfK, NRW 2006
  3. 3.      S e i t e  | 3  © 2005-2009 Copyright und Intellectual Property Right by Klaus Strobl, MAS/MSc, Graz. Alle Rechte vorbehalten.Gerade in den verdichteten anonymisierten urbanen Ballungsräumen ist es notwendig dieparteieigenen Wählerpotenziale zu erkennen und bestmöglich zu nutzen: Eigene Stammwählermüssen mobilisiert, Nichtwähler reaktiviert und Wechselwähler mit geringem Bindungsverhalten zuanderen Parteien möglichst hinzugewonnen werden.Poligis Systems Campaigning ist ein systemisches Kampagnen-Tool, das sie bei der Analyse vonWähler-Potenzialen, der Ausdifferenzierung von Zielgruppen-Kampagnen und gebietsspezifischenDirekt-Kontakt-Programmen unterstützen kann.Poligis Systems Campaigning baut auf der von Klaus Strobl entwickelten PoliGIS TiefenkampagneMethode auf - ein systemischer Planungsansatz für Wahlkampagnen, der durch zwei wesentlicheGrundelemente bestimmt wird:a. die POLIGIS Wähler-Potenzial-Analyseb. das POLIGIS Wähler-Beziehungs-Managementa. Mit der POLIGIS Wähler-Potenzial-Analyse auf Micro-Targeting Basis werden die Wahlgebieteentsprechend ihrer politischen Milieus und ihres wahrscheinlichen Wahlverhaltens kleinräumigtypisiert. Auf Ebene der Wahlsprengel wird ermittelt, wo ihre potenziellen Wähler wohnen und wointensiver Wahlkampf mit- welchen Kandidaten- in welcher Zielgruppe- mit welchen thematischen Schwerpunktensinnvoll ist.Die POLIGIS Wähler-Potenzial-Analyse dient somit der gezielten Erkennung von Wählerpotentialenmit denen anhand derPOLIGIS Wahl-Indikatoren- TVI Turnout-Voter-Index (Stammwahlverhalten)- SVI Swing-Voter-Index (Wechselwahlverhalten)- MVI Microtarget-Voter-Index (Zielgruppenwahlverhalten)diejenigen WählerInnen- mit eigener starker bis mittlerer Unterstützung- mit gegnerischer schwacher Unterstützung- mit geringer bis mittlerer Wahlbeteiligung- mit hohen bis mittleren Wechselwahlverhalten- mit bestimmten sozialräumlichen Merkmalennach parteibezogenen Kerngebieten selektiert werden.
  4. 4.      S e i t e  | 4  © 2005-2009 Copyright und Intellectual Property Right by Klaus Strobl, MAS/MSc, Graz. Alle Rechte vorbehalten.Auf Basis der POLIGIS Wählermarkt-Klassifikation kann so anhand der ermittelten Ergebnissedas maximal mögliche Wählerpotenzial in den einzelnen Wahlsprengeln abgeschätzt werden.Diese Klassifikation des Wählermarktes soll vor allem einer zielgerichteten strategischenPlanung von Wahlkampagnen dienen, um die Wahlbeteiligungs- und Wechselwahl-Potentialezugunsten parteieigener Wählerstimmen zu maximieren.b. Die Durchführung der Wählermarktanalyse und dem Wissen um parteieigene Potenziale bedeutetzwar nicht mehr alles dem Zufall überlassen zu wollen, aber damit habe ich noch nichts Konkretesbewirkt. Erst durch begleitende strategische Planung und darauf aufbauender konkreter operativerUmsetzungsmaßnahmen werden auch tatsächlich Veränderungsprozesse in Gang gesetzt. Dennallzu oft liegen die Ursachen für schwache Wahlergebnisse nicht alleine in der mangelndenAusnutzung der eigenen Wählerpotenziale sondern in der Leistungsfähigkeit derParteiorganisationen an der Basis und der ungenügenden Kommunikation mit den potenziellenWählerschichten.Deshalb liegt der zweite Schwerpunkt der POLIGIS Tiefenkampagne im Wähler-Beziehungs-Management als Methode der aktivierenden Kampagnenarbeit. Die erfolgreiche Aktivierung undMobilisierung an der Basis so wie die Entwicklung konsequenter direkter Kommunikations-prozesse mit den potenziellen Wählergruppen sind die eigentlichen Erfolgsfaktoren einer Kampagne.Mit den PoliGIS Quartiermilieusbeleuchten wir den neben dem sozio-ökonomische Status der WählerInnenauch deren Kommunikationsnetzwerke inIhrem unmittelbaren lebensbezogenenUmfeld, da diese in einem engenZusammenhang mit der politischenEinstellung und dem Wahlverhalten stehenund somit für die gezielte Steuerung derKommunikation bei Wahlen eingesetztwerden können.Eine wichtige Grundlage dabei ist es, möglichst breiten Raum für die Anliegen, Bedürfnisse undIdeen der Bevölkerung zu öffnen und damit die Basis für eine für eine ausdifferenzierte Grassroots-Mobilisierungs-Kampagne zu schaffen.Da in einem Milieu weitgehend autarke Netzwerke sozialer Zusammenhänge bestehen, das dieAngehörigen solcher Milieus lebenslang begleitet und sie an die Werte und Normen des Milieusbindet, spielt es eine wesentliche Rolle, zu wissen, wie die wahlberechtigten Personen in ein
  5. 5.      S e i t e  | 5  © 2005-2009 Copyright und Intellectual Property Right by Klaus Strobl, MAS/MSc, Graz. Alle Rechte vorbehalten.Milieu eingebunden sind und welche Einstellungen in dieser vorherrschen - so z.B. in derNachbarschaft, Freundeskreis, BerufskollegInnen etc. Somit sind politische Präferenzen in hohemMaße auch sozial determiniert.Über die aktivierende Kampagnenarbeit sollen vor allem die kommunikative Netzwerke vonzielgruppenaffinen KandidatInnen und Wahlakteuren im Vorfeld der Wahlkampagne so gestärktwerden, damit ein so aufgebautes Kontaktvertrauen gezielt als menschlich-emotionaleBindungsfaktoren im eigentlichen Wahlkampf ausgenutzt werden können.Das PoliGIS Wähler-Beziehungs-Management zielt damit in erster Linie auf die systematische,direkte und persönliche Ansprache von WählerInnen ab und wirkt so unmittelbar emotional auf dasWahlverhalten potenzieller Wählerschichten ein. Die BürgerInnen sollen erkennen, dass Politik sieund Ihr Lebensumfeld in konkreten Auswirkungen betrifft und nur durch die persönlicheWahlstimme direkt beeinflussbar ist.Die Wahlkampfaktionen sind dann nicht mehr kommunikative Einbahnstraßen, die auf demAushang von Plakaten, der Schaltung von bezahlten Inseraten oder der anonymen Verteilung vonWahlwerbemitteln beschränkt bleiben, sondern durch die direkte Ansprache der Menschen in derunmittelbaren Lebensrealität und Betroffenheit vor Ort angesiedelt sind.Die POLIGIS Tiefenkampagnen-Methode darf damit keinesfalls mit einer kurzfristigenWerbemaßnahme in Wahlkampfzeiten verwechselt werden, sondern baut zu einem wesentlichenTeil auf den Methoden einer langfristig orientierten Grassroots-Mobilisierungskampagne, die sichim Wahlkampf zuspitzt auf einen einem kurzfristigen KandidatInnen-Themen-Wahlkampf gekoppeltmit einem ausdifferenzierten Mehrfach-Wählerkontakt-Programm.Quelle: Eigene ErhebungenEinfluss auf WahlentscheidungParteienorientierung 15-25%Themenorientierung 40-60% WahlentscheidungKandidatenorientierung 25-35%GrassrootsstattMassroots„Mundfunk schlägt Rundfunk“
  6. 6.      S e i t e  | 6  © 2005-2009 Copyright und Intellectual Property Right by Klaus Strobl, MAS/MSc, Graz. Alle Rechte vorbehalten.Die begleitende Schulung und proaktive Betreuung der Akteure an der Basis garantiert neben einerlaufenden Qualifizierung auch die Fokussierung auf die wesentlichen Potenzialbereiche und dielaufende Steuerung einer zielgerichteten Kampagnenarbeit.Gesteuerte politische Arbeit an der Basis in gezielten Wirkungssegmenten sollte daher mehr dennje im Vordergrund parteilicher Strategieplanungen stehen, denn nachweislich korreliert der Grad anParteibindung und die Höhe der Wahlbeteiligung positiv mit der Intensität von permanentenlokalen Kampagnen, genauso wie die Verknüpfung von Walkampfmobilisierung vor Ort mitden großen Wahlkampfthemen überdurchschnittlich hohe Aufmerksamkeit garantieren.Quelle: Green, Donald P./Gerber, Alan S.: Get out the vote! How to increase voter turnout, 2nd ed., 2008, S. 139.Dadurch kann die Ausschöpfung des parteieigenen Stimmenpotentials im Turn-Out-Bereich jenach Kontakt-Rate um 2-5% erhöht werden, wie das in einschlägigen Studien und in den nach derPoligis-Methode geführten Wahlkämpfen (z.B. Gemeinderats-/Bezirksratswahlen Graz 2008)nachgewiesen werden konnte. Erfahrungsgemäß ist dafür ein wesentlich geringer Anteil eines„klassischen“ Breiten-Wahlkampfbudgets (ca. 10-15% bzw. ca. € 30.-- bis 50.-- / Wählerstimme) indiese sogenannten „Grassroots-Mobilisierungs-Programme“ zu investieren.Wirkungseffektivität von Direkt-Kontakt-ProgrammenX = Anzahl KontakteDie Instrumente:Hausbesuche 1:14 X=14 d.h. bei 15 Kontakten in Zielgruppe ein potenzieller Wähler zusätzlichTelefonmarketing 1:38 X=38Türhänger 1:189 X=189Direct-Mail 1:200 X=200E-Mail --- kein nachweisbarer EffektDie Vorteile:In der Wirkung messbar!Schnell einsetzbar!Hohe Zielgenauigkeit!Hochgradig individualisierbar in Botschaft!Stark emotionalisierbar!Kaum sichtbar für den Mitbewerber!abnehmende Wirkungseffektivität !! 
  7. 7.      S e i t e  | 7  © 2005-2009 Copyright und Intellectual Property Right by Klaus Strobl, MAS/MSc, Graz. Alle Rechte vorbehalten.Die POLIGIS Tiefenkampagne dient somit einer gezielten Ausnutzung der parteibezogenen Wählerpotenziale(Ergebnis-Effektivität), die auf die kleinstmöglichen politischen Einheiten – die Wahlsprengel –fokussiert ist einer Optimierung der begrenzten finanziellen und personellen Ressourcen(Kosten-Effizienz), die in Bezug auf die zur Verfügung stehenden Mittel geographisch nach denermittelten Potenzialgebieten priorisiert wird einer Ausdifferenzierung im Dialog-Marketingmix(Direkt-Ansprache), der entsprechend der demographischen Struktur der Milieus und Szenenthematisch und kommunikativ unterschieden wird dem Aufbau einer strukturierten Organisation von sozialen Netzwerken(Team-Management), die durch aktive Steuerung von Aktivitäten und Beziehungen imunmittelbaren Lebens-/Wohnumfeld die Servicefunktion politischer Kontakte steigern sollDie wesentlichen Module der Poligis Strategie Karten für die Planung und Umsetzung einererfolgreichen Tiefen-Kampagne sind hier auf Basis eines strategischen Steuerungskreislaufes kurzdokumentiert.
  8. 8.      S e i t e  | 8  © 2005-2009 Copyright und Intellectual Property Right by Klaus Strobl, MAS/MSc, Graz. Alle Rechte vorbehalten.Die Marke Partei wird dann im zukünftigen politischen Wettbewerb nachhaltig bestehen können, wennes Ihr gelingt sich als moderne Dienstleistungs-, Netzwerk- und Servicepartei mit hoherstrategischer und organisatorischer Managementkompetenz zu etablieren.Klaus Strobl, MAS(MScGraz, 01.07.2009(aktualisiert 03/2013) 
  9. 9.      S e i t e  | 9  © 2005-2009 Copyright und Intellectual Property Right by Klaus Strobl, MAS/MSc, Graz. Alle Rechte vorbehalten.         KONTAKT: Klaus Strobl, MAS/MSc  Friedrichgasse 35   A - 8010 Graz   Mobil ++ 43 (660) 3616506Email klaus.strobl@outlook.comWeb  http://klausstrobl.wordpress.com     Die Marke Poligis Systems Campaigning einschließlich aller seiner Teile – wie insbesondere die Poligis Tiefenkampagnen Methode, dasPolikis Kampagneninformations System, die strategischen Beratungsmodule und sonstige Analyse-, Planungs- und Umfragemodule etc. -ist urheberrechtlich geschützt. Jede Weiterverwendung oder Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberschutzgesetzes istauch nur auszugsweise oder in Teilen ohne Zustimmung des Herausgebers unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere auch für alleVervielfältigungen, Übersetzungen, Einspeicherung oder Verarbeitung in elektronischen Systemen auch nur von Teilen der von PoligisSystems Campaigning entwickelten Methoden und Unterlagen wie z.B. Präsentationen, Leitfäden, Fragebögen ….etc. Das KonzeptPoligis Systems Campaigning® einschließlich aller seiner speziellen Produkt- und Markennamen sind eine Trademark von Klaus Strobl,Graz – Österreich und unterliegen warenzeichen-, marken – oder patentrechtlichen Schutz. Die Wiedergabe von Marken, Produktnamen,Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zuder Annahme, daß solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutzgesetzgebung als frei zu betrachten wären und dahervon jedermann benutzt werden dürfen.Zur Anbahnung von Kooperationen und allfälligen Geschäftsverbindungen ist es notwendig, Details, Kenntnisse, Unterlagen etc. zuPoligis Systems Campaigning – nachfolgend Informationen genannt – zu übergeben, die zum Gesamtverständnis gehörendeEinzelheiten und Zusammenhänge einschließlich schutzfähiger Strategien, Methoden und Erfindungen beinhalten. All dieseInformationen sind urheberrechtlich geschützt. Damit ein Missbrauch mit den erlangten Informationen weitestgehend ausgeschlossenwird und Poligis Systems Campaigning daraus keine Nachteile erwachsen, verpflichten sich die Verwender die übergebenen Unterlagenstreng vertraulich wie eigene Betriebsgeheimnisse zu behandeln und ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Poligis SystemsCampaigning weder an Dritte weiterzugeben, noch für eigene gewerbliche Zwecke oder andere Auftraggeber zu benutzen. DieBeweislast für eine frühere Kenntnis als die zum Zeitpunkt der Übergabe trägt insoweit der Verwender. Ebenso verpflichten sich dieVerwender über die in Informationsbesprechungen zur Kenntnis gelangten Umstände und Tatsachen absolutes Stillschweigen zubewahren. Jede Weiterverwendung oder Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberschutzgesetzes ist auch nurauszugsweise oder in Teilen ohne schriftliche Zustimmung der Poligis Systems Campaigning unzulässig und strafbar. 

×