PRIVATE EQUITY
als Innovationsfinanzierung in Österreich
Podiumsdiskussion
BITCOIN Symposium 2015
Thomas Jud
Wien, 03.03.2...
Ø  Bedeutung von Risikokapital und seine…
Ø  unterschiedlichen Formen.
Ø  Situation am österreichischen Risikokapitalma...
Hohe, schwer einschätzbare Finanzierungsrisiken
innovativer KMU führen zu Finanzierungsengpässen.
Risikokapital hilft solc...
FORMEN VON RISIKOKAPITAL
Risikokapital umfasst Eigenkapital oder eigenkapital-
ähnliche Mittel,
•  die performanceorientie...
SITUATION IN ÖSTERREICH (1)
Es ist kaum PE verfügbar, VC ist beinahe
verschwunden.
5Quelle: EVCA PEREP_Analytics | AVCO (M...
SITUATION IN ÖSTERREICH (2)
Das Verfügbare PE ist durch die öffentliche Hand
dominiert.
6
in %
Quelle: EVCA PEREP_Analytic...
SITUATION IN ÖSTERREICH (3)
Es gibt aber intern. PE/VC
das in Ö investiert wird.
7Quelle: EVCA PEREP_Analytics | AVCO (Mai...
Ø  Österreichisches Risikokapital ist fast vom Markt
verschwunden.
Ø  Das noch Verfügbare ist durch die öffentliche Hand...
Im wesentlich sind drei Gründe dafür verantwortlich.
•  Die spezifischen Voraussetzungen in Österreich.
•  Die Folgen der ...
Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise.
•  Investoren bevorzugen fungible „asset classes“, weil man schnell
auf Krisen re...
Keine geeigneten Rahmenbedingungen.
•  Auch nach 13 Jahren intensiver Bemühungen ist es nicht gelungen
PE-Fondsstrukturen ...
Ø  Geeignete Fondsstrukturen für Risikokapital
einrichten.
Ø  AIFMG „investorenfreundlicher“ gestalten.
Ø  Diskretionär...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Dr. Jud Private Equity Situation in Österreich 2015

383 Aufrufe

Veröffentlicht am

Private Equity Situation in Österreich 2015, Präsentation Dr. Jud

Veröffentlicht in: Internet
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
383
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Dr. Jud Private Equity Situation in Österreich 2015

  1. 1. PRIVATE EQUITY als Innovationsfinanzierung in Österreich Podiumsdiskussion BITCOIN Symposium 2015 Thomas Jud Wien, 03.03.2015
  2. 2. Ø  Bedeutung von Risikokapital und seine… Ø  unterschiedlichen Formen. Ø  Situation am österreichischen Risikokapitalmarkt... Ø  und die zu erwartenden Folgen. Ø  Wesentliche Gründe für die aktuelle Situation und... Ø  was man dagegen tun kann. INHALT 2
  3. 3. Hohe, schwer einschätzbare Finanzierungsrisiken innovativer KMU führen zu Finanzierungsengpässen. Risikokapital hilft solche Engpässe aufzulösen… •  Genaue Prüfung mit spezifischem Know-how führt zu informierten Entscheidungen (Selektionsfunktion). •  Eigenkapitalinvestitionen helfen hohe Risiken auszugleichen (Finanzierungsfunktion). •  Aktive Unterstützung verbessert die Unternehmensentwicklung und erhöht die Performance (Mehrwertfunktion). BEDEUTUNG VON RISIKOKAPITAL 3
  4. 4. FORMEN VON RISIKOKAPITAL Risikokapital umfasst Eigenkapital oder eigenkapital- ähnliche Mittel, •  die performanceorientierte, externe Investoren auf Zeit am… •  vorbörslichen Kapitalmarkt oder zum „Public to Private“ investieren. Investitionsanlässe umfassen: •  Seed-Finanzierung. •  Unternehmens-Start-ups. •  Frühe Unternehmensexpansion. •  Expansion reifer Unternehmen. •  Nachfolgelösungen, Restrukturierungen, Spin-outs, Mergers etc. 4 Private Equity Venture Capital
  5. 5. SITUATION IN ÖSTERREICH (1) Es ist kaum PE verfügbar, VC ist beinahe verschwunden. 5Quelle: EVCA PEREP_Analytics | AVCO (Mai 2014)
  6. 6. SITUATION IN ÖSTERREICH (2) Das Verfügbare PE ist durch die öffentliche Hand dominiert. 6 in % Quelle: EVCA PEREP_Analytics | AVCO (Mai 2014) 2012 2013
  7. 7. SITUATION IN ÖSTERREICH (3) Es gibt aber intern. PE/VC das in Ö investiert wird. 7Quelle: EVCA PEREP_Analytics | AVCO (Mai 2014) in Mio. € in Mio. € 2012 2013 Seed 9 11 Start-up 28 26 Later stage venture 5 28 Growth 26 25 Rescue/turnarournd 2 0 Replacment capital 2 14 Buyout 211 435
  8. 8. Ø  Österreichisches Risikokapital ist fast vom Markt verschwunden. Ø  Das noch Verfügbare ist durch die öffentliche Hand dominiert. Ø  Es gibt zwar intern. PE/VC das nach Österreich fließt, hier aber v.a. in das BO-Geschäft. Ø  Die Finanzierung schnell wachsender JTU ist beinahe zum Stillstand gekommen. Ø  Die einzige Alternative bietet staatliches Angebot. SITUATION UND IHRE FOLGEN 8
  9. 9. Im wesentlich sind drei Gründe dafür verantwortlich. •  Die spezifischen Voraussetzungen in Österreich. •  Die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise von 2008 bis jetzt. •  Das Fehlen geeigneter Rahmenbedingungen. Voraussetzungen in Österreich. •  Österreich ist Banken-dominiert & besitzt keine Risikokapitalkultur. •  Österr. KMU sind v.a. Familienunternehmen, die möglichst keine externen Eigenkapitalgeber aufnehmen wollen. •  Österr. Fondsinvestoren haben nie gelernt, wie man in PE/VC Fonds investiert. WAS SIND DIE GRÜNDE? (1) 9
  10. 10. Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise. •  Investoren bevorzugen fungible „asset classes“, weil man schnell auf Krisen reagieren kann. •  Sie vermeiden hohe Risiken auch wenn sie mit hohem Ertrag verbunden sind, um Rechtfertigungsdruck zu reduzieren. •  V.a. aber machen sie Investments, die aufgrund ihrer Erfahrung und ihres Know-hows gut einschätzbar sind (Kernkompetenz). •  Gerade in Österreich werden daher PE/VC Investitionen vermieden. WAS SIND DIE GRÜNDE? (2) 10
  11. 11. Keine geeigneten Rahmenbedingungen. •  Auch nach 13 Jahren intensiver Bemühungen ist es nicht gelungen PE-Fondsstrukturen in Österreich einzurichten. •  Mit dem AIFMG wurde eine Regulierung geschaffen, die das Aufbringen von PE/VC zusätzlich erschwert. -  EU-Passport zu teuer à kein intern. Fundraising (Ausnahme EuVECA). -  PE-Investing wurde aufgegeben à keine professionellen Investoren in Ö. -  AIFMG macht PE-Investing für Private schwierig à Fundraising sehr schwierig. •  Fördermaßnahmen substituieren privates Risikokapital, helfen aber nur beschränkt das Angebot zu forcieren. WAS SIND DIE GRÜNDE? (3) 11
  12. 12. Ø  Geeignete Fondsstrukturen für Risikokapital einrichten. Ø  AIFMG „investorenfreundlicher“ gestalten. Ø  Diskretionäre Maßnahmen entwickeln, die das Angebot von PE/VC forcieren. Ø  Man muss dabei aber festhalten: •  Kurzfristige Erfolge können in der aktuellen Situation nicht mehr erzielt werden. •  Gerade bei den diskretionären Maßnehmen wurde bereits viel versucht aber ohne nachhaltige Erfolge. WAS KANN MAN TUN? 12

×