Welche Faktoren wirken
sich auf die Performance
hybrider Anwendungen
aus?
Was lässt sich derzeit mit
Webtechnologien rund ...
1 Ausgangssituation
2 Die 3 Programmieransätze
3 Performancefaktoren
4 Hybrid-Apps 2.0
Inhaltsverzeichnis
2015 FLYACTS Gmb...
1 Ausgangssituation
1 Ausgangssituation
Zahlen-Daten-Fakten der
Internetnutzung*:
_ 69 % via Desktop
_ 57 % via Smartphone
_ 28 % via Tablet
_...
1 Ausgangssituation
Zahlen-Daten-Fakten mobiler
Betriebssysteme*:
Deutschland:
_ Android: 78,2 %
_ iOS: 11,8 %
_ Windows: ...
2 Die 3 Programmieransätze
2 Die 3 Programmieransätze
Native App Web-AppHybrid-App
2015 FLYACTS GmbH S. 7
_ Verwendung der
spezifischen
Programmiersp...
2 Die 3 Programmieransätze
Merke: Aufgrund der diversifizierten Onlinenutzung und der vielen Endgeräte sind
Hybrid-Apps hi...
3 Performancefaktoren
3 Performancefaktoren
2015 FLYACTS GmbH S. 10
_ die Performance hängt wie bei einer
Software von mehreren Faktoren ab
_ di...
4 Hybrid-Apps 2.0
4 Hybrid-Apps 2.0
_ die Grenzen zwischen nativ und hybrid
verschwinden
_ verschiedene Faktoren heben die
Leistungsstärke h...
2015 FLYACTS GmbH S. 13
Zur kostenfreien Vollversion unserer Publikation gelangen Sie über:
www.flyacts.com/hybrid-app-2.0...
Verwendung unter Quellenangabe erwünscht.
FLYACTS GmbH
Eberstr. 8
07743 Jena
+49 36 41 55 987 90
www.flyacts.com
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Hybrid-Apps 2.0 - Status Quo & Performance

463 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mit Blick auf Effizienz und Wirtschaftlichkeit entwickeln sich Hybrid-Apps zu DEM Programmieransatz, denn durchschnittlich stehen pro Anwender 2.8 Endgeräte zur Verfügung und jedes wird auf seine eigene Weise genutzt - Was können Hybrid-Apps? Und welche Performancefaktoren wirken auf sie ein?

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
463
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Hybrid-Apps 2.0 - Status Quo & Performance

  1. 1. Welche Faktoren wirken sich auf die Performance hybrider Anwendungen aus? Was lässt sich derzeit mit Webtechnologien rund um HTML5 realisieren? FLYACTS GmbH Januar 2015
  2. 2. 1 Ausgangssituation 2 Die 3 Programmieransätze 3 Performancefaktoren 4 Hybrid-Apps 2.0 Inhaltsverzeichnis 2015 FLYACTS GmbH S. 2
  3. 3. 1 Ausgangssituation
  4. 4. 1 Ausgangssituation Zahlen-Daten-Fakten der Internetnutzung*: _ 69 % via Desktop _ 57 % via Smartphone _ 28 % via Tablet _ 18 % via Smart-TV _ im Schnitt stehen den Onlinern 2,8 Endgeräte zur Verfügung *Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2014 Merke: Die Grenzen der Mediennutzung verschwinden: Die Internetnutzung durchzieht nicht nur sämtliche technische Endgeräte, sondern unseren gesamten Alltag. 2015 FLYACTS GmbH S. 4
  5. 5. 1 Ausgangssituation Zahlen-Daten-Fakten mobiler Betriebssysteme*: Deutschland: _ Android: 78,2 % _ iOS: 11,8 % _ Windows: 7,1 % Vergleich USA: _ iOS: 33 % *Quelle: Kantar Worldpanel / September 2014 Merke: Viele Endgeräte ziehen auch viele mobile Betriebssysteme nach sich. Zwar gibt es dominierende Plattformen jedoch keinen eindeutigen Marktführer 2015 FLYACTS GmbH S. 5
  6. 6. 2 Die 3 Programmieransätze
  7. 7. 2 Die 3 Programmieransätze Native App Web-AppHybrid-App 2015 FLYACTS GmbH S. 7 _ Verwendung der spezifischen Programmiersprachen der jeweiligen Betriebssysteme _ für jede Plattform wird eine eigene App entwickelt _ es bedarf betriebssys- temspezifischer Experten _ Erweiterungen und Updates mit hohem Aufwand realisierbar _ basieren auf Webtechnologien _ Aufrufen über einen Browser, daher ähnlich einer mobilen Webseite _ jedoch mit dem Look & Feel einer “normalen” App _ kein Download über App- Stores _ kaum native Komponenten _ Kombination aus nativer App und Web-App _ basieren auf Webtechnologien _ durch Frameworks wie PhoneGap zu “nativ- ähnlichen Apps” verpackt _ Zugriff auf Geräte- Hardware _ Download über App-Stores
  8. 8. 2 Die 3 Programmieransätze Merke: Aufgrund der diversifizierten Onlinenutzung und der vielen Endgeräte sind Hybrid-Apps hinsichtlich Effizienz und Wirtschaftlichkeit unschlagbar. 2015 FLYACTS GmbH S. 8
  9. 9. 3 Performancefaktoren
  10. 10. 3 Performancefaktoren 2015 FLYACTS GmbH S. 10 _ die Performance hängt wie bei einer Software von mehreren Faktoren ab _ die Rechenleistung der Endgeräte steigt und die Performancelücke zwischen Desktop-PC und mobilen Devices schrumpft _ die Geschwindigkeit der Ökosysteme / Betriebssysteme erhöht sich rasant bspw. durch neue Render-Engines, die die Java Script Interpretation beschleunigen _ Frameworks wie Ionic im Bereich des Frontends und Node.js im Bereich des Backends revolutionieren darüber hinaus die Hybrid-App-Programmierung und haben ebenso einen äußerst positiven Effekt auf die Performance
  11. 11. 4 Hybrid-Apps 2.0
  12. 12. 4 Hybrid-Apps 2.0 _ die Grenzen zwischen nativ und hybrid verschwinden _ verschiedene Faktoren heben die Leistungsstärke hybrider Anwendungen auf ein neues Level, sodass selbst Spiele umsetzbar sind _ der kombinierte hybride Entwicklungs -ansatz wird für eine steigende Anzahl an Anwendungsfällen die passendere Lösung _ die größten Stärken hybrider Apps sind Flexibilität und Allgegenwart Merke: Mittels neuer Technologien und leistungsstarker Betriebssysteme sind komplexe und performante hybride Anwendungen umsetzbar - eine neue Generation von Hybrid-Apps oder Hybrid-Apps 2.0. 2015 FLYACTS GmbH S. 12
  13. 13. 2015 FLYACTS GmbH S. 13 Zur kostenfreien Vollversion unserer Publikation gelangen Sie über: www.flyacts.com/hybrid-app-2.0-status-quo-hybrider-entwicklungsansaetze
  14. 14. Verwendung unter Quellenangabe erwünscht. FLYACTS GmbH Eberstr. 8 07743 Jena +49 36 41 55 987 90 www.flyacts.com

×